Über die Entstehung der Idee eines Weltmenschen und der Neuen Weltordnung

Kulturstudio

Veröffentlicht am 30.05.2017

Ausschnitte aus der Dokumentation „Das Netz“ von Lutz Dammbeck
Weitere Indos: http://t-h-e-n-e-t.com

Unterstütze Dein Kulturstudio:
http://paypal.me/kulturstudio
http://www.spende.kulturstudio.info

Facebook
https://www.facebook.com/Kulturstudio…

Sendungsarchiv
http://www.archiv.kulturstudio.info

http://www.kulturstudio.info
© kulturstudio 2017

NWO-Weltkrieg „3“ läuft an! – Wake News Radio/TV 20170411

Wecknachricht

Veröffentlicht am 13.04.2017

Wake News Radio/TV informieren: LIVE-Sendung mit Detlev 11.04.2017
Sendung startet ab 04.12 Min.
http://www.wakenews.tv/watch.php?vid=…
alle Links auf dieser Seite: https://mywakenews.wordpress.com/2017…

https://mywakenews.wordpress.com/2017…

https://mywakenews.wordpress.com/2017…

https://mywakenews.wordpress.com/2017…

https://mywakenews.wordpress.com/2017…

https://mywakenews.wordpress.com/2017…

https://mywakenews.wordpress.com/2017…

https://mywakenews.wordpress.com/2017…

https://mywakenews.wordpress.com/2017…

https://mywakenews.wordpress.com/2017…

https://mywakenews.wordpress.com/2017…

https://mywakenews.wordpress.com/2017…

So könnt ihr uns unterstützen! Unsere Wake News Collection
http://www.wakenews.tv/watch.php?vid=…
alle Links auf dieser Seite:
http://wakenews.net/html/sponsor.html
https://www.youtube.com/watch?v=blgOu…
Bestellungen von T-Shirts/Kappen/Westen/Hoodies/Bomberjacken/Outdoorhosen von Wake News/UNITEDWESTRIKE:
http://mywakenews.wordpress.com/2014/…
http://www.laufteufel.de/

und unseren neuen Aufkleber/Sticker:
http://wakenews.net/html/wake_news_st…

https://twitter.com/WakeNewsRadio

Facebook (Nutzer generierte Seite)
https://www.facebook.com/pages/Wake-N…

Wake News Radio Musik Channel:
http://www.youtube.com/user/WakeNewsR…

Music: schwarzlicht „judgement day“

Music: Harder n`Perez „Fantasy“

Music: Alwin IRB
Intro Music: Producer Dan (D-MotionProductions)

Produktion: UNITEDWESTRIKE Community Radio (C) http://unitedwestrike.com

Disclaimer: „Copyright Disclaimer Under Section 107 of the Copyright Act 1976, allowance is made for „fair use“ for purposes such as criticism, comment, news reporting, teaching, scholarship, and research. Fair use is a use permitted by copyright statute that might otherwise be infringing. Non-profit, educational or personal use tips the balance in favor of fair use.“

Alles nach (NWO-)Plan: Das falsche Narrativ der „wirtschaftlichen Erholung“ wird alsbald beerdigt werden

Haben Sie sich schon an die „neue Normalität“ gewöhnt? Sie fragen, welche „neue Normalität“? Ich meine damit die „neue Normalität“ mit der wir unser marodes Finanzsystem am Leben erhalten haben. Obwohl die Fundamentaldaten aufgrund der eingebrochenen globalen Nachfrage weiterhin nach unten zeigen, obwohl historische Schuldenstände mittels Stimuli wie Quantitative Lockerung und Nullzinsrunden ins schier Unermessliche gestiegen sind, fühlt sich die Masse der Menschen sicher in ihrer Existenz zu sein. Und warum sollten sie das auch nicht? Schließlich schaffen wir es seit gut acht Jahren auf dünnem Eis unsere Pirouetten zu drehen. Warum also nicht noch weitere acht, achtzehn oder achzig Jahre?

Unser Wirtschaftssystem steht am Rande des finanziellen Abgrunds – dort wo es die Internationalisten/Globalisten/Eliten (IGE) haben wollen und wo sie es seit Jahren „schweben“ lassen, so dass wir uns daran gewöhnen konnten, dass wir ganz kurz (aber eben noch nicht ganz) vor dem Absturz stehen. Sie fragen, warum sie das tun? Nun, die dahinter liegende, allumfassende Dynamik, mit der wir es hier zu tun haben, ist etwas, was die meisten Menschen (egal, welchen Bildungsstands) nicht verstehen oder es einfach ablehnen sich damit zu beschäftigen. Wirtschaft hat heute ausschließlich mit Massenpsychologie zu tun. Die Wirtschaft ist zu einem Werkzeug geworden, oder zu einer Waffe, mittels derer die IGE die öffentliche Meinung beeinflussen und die Emotionen der Massen lenken können. Will man nur ein wenig die Mechanismen der Wirtschaft verstehen, reicht es nicht aus, dass man irgendwelche Statistiken wälzt oder sich mit Handelsvereinbarungen beschäftigt. Man muss sich insbesondere mit dem menschlichen Verhalten auseinandersetzen und wie man es manipulieren kann. Wenn wir ehrlich zu uns sind, dann erkennen wir, dass mit Hilfe unseres heutigen Wirtschaftssystems die Gesellschaft umgewandelt wird – durch das „Wort“ (aka Nachrichten) und durch Gewalt (aka Krieg), durch Chaos und angeblicher Ordnung. Das Wirtschaftssystem ist unsere heutige Alchemie.

DIe IGE vesuchen immer noch aus anderen Elementen Gold zu erschaffen. Und genauso wie in der Alchemie sind diese Elemente nichts anderes wie eine Metapher für die psychologische Evolution. Für die IGE sind Sozialtechniken Hexerei und sie sehen ihr Tun als Schöpfungsvorgang oder als eine großartige architektonische Leistung an.

Aber das ist es nicht. Weder eine Art Schöpfung, noch Architektur. Die IGE sind solcher Leistungen gar nicht fähig, weil wahre Kunst Weisheit und Empathie benötigt. Alles, was sie kennen und können, ist die „Zerlegung“ existierender Systeme, geschaffen von Mutter Natur oder durch freie Menschen, und das erneute „Zusammenfügen“ der Einzelteile zu etwas, was weit weniger funktionell, erfüllend oder Halt gebend ist wie das, was zuvor existierte. Die IGE wissen nur, wie man Gold zu etwas anderem, weniger wertvollem macht.

Wenn man die Realität des Einflusses der IGE auf die Märkte und den Einsatz der Wirtschaft als Waffe nicht versteht, wenn man wirklich daran glaubt, dass die Wirtschaft sich nur nach den Prinzipien freier Märkte ausrichtet, dann wird man nie in der Lage sein, das heutige absurde Finanzsystem richtig zu verstehen.

Die Psychologie hinter der „wirtschaftlichen Erholung“ ist ein wichtiges Werkzeug für den Wandel und für die Schaffung falscher Dichotomien. Ein kurzes Beispiel dazu: In der Propagandapostille Bloomberg findet man einen Artikel (der sinngemäß auch in den anderen Blättern zu finden ist), der besagt, dass die Wirtschaft der USA nach dem Ende der Präsidentschaft Barack Obamas in einem „weit besseren Zustand“ ist, als es zu Beginn seiner Amtszeit und Übernahme von George W. Bush war. Ein Blick jenseits dieser „Fake News“ gefällig?

Seit den 1990ern bis ins Jahr 2007 schuf die Fed (und zum Teil auch die anderen Zentralbanken der Welt) zwei Blasen: die Schuldenblase und die Derivateblase, in dem sie künstlich niedrige Zinsen für Immobilienkredite benutzte. Der damalige Vorsitzende der Fed, Alan Greenspan gab später öffentlich in Interviews zu, dass die Fed WUSSTE, dass sich eine irrationale Blase entwickelt hatte, aber man dachte, dass sich die negativen Faktoren „herauswaschen (wash out)“ würden. Dieses immer wieder zu hörende Mem der Fed ist dabei von ganz entscheidender Bedeutung. Denn dieses Mem, dass sie selber über sich verbreiten, lautet, dass sie letztlich zu dumm sind, um einen Kollaps einer Blase zu erkennen, von der sie selbst wussten, dass sie sie geschaffen hatten. Die ziehen es tatsächlich vor, dass die Öffentlichkeit glaubt, dass die Fed „unfähig“ war. Und warum? Weil niemand wissen soll, dass die Fed bewusst zerstörerisch agiert.

Bitte hier weiterlesen:

http://www.konjunktion.info/2017/01/alles-nach-nwo-plan-das-falsche-narrativ-der-wirtschaftlichen-erholung-wird-alsbald-beerdigt-werden/

Die elitäre Vision einer ‚Neuen Weltordnung‘ ohne Besitz, Privatsphäre und Freiheit (Videos)

24. Dezember 2016

Man muss nur genau hinhören, nicht einmal zwischen den Zeilen lesen können, wenn man wissen will, was unsere globale Elite plant zu tun. Frech und frei sagen sie uns ins Gesicht, wie sie sich die Welt von morgen und übermorgen vorstellen. Und diese nicht allzuweit entfernte Zukunft sieht entschieden anders aus als die in der wir heute leben.

Die Internationalisten/Globalisten/Eliten (IGE) verfolgen das Ziel eines vorgeblich umweltfreundlichen, dystopischen, sozialistischen Paradieses, in der die persönliche Freiheit des Einzelnen zugunsten des Kollektivs stark eingeschränkt bis abgeschafft sein wird (Vision Agenda 2030: Das sozialistische Paradies).

Alle Entscheidungen des täglichen Lebens (von der Arbeitsplatzwahl bis zum Kinderwunsch und der Essensauswahl) werden dann nach deren Ideen von einer allmächtigen Zentralregierung getroffen, die niemand in Frage stellen darf. Das mag auf den Leser im ersten Moment mehr als surreal erscheinen, aber diese Vorstellung der IGE wird mit aller Vehemenz verfolgt.

Ein perfektes Beispiel dafür ist der Artikel Welcome to 2030. I own nothing, have no privacy, and life has never been better. (Willkommen im Jahr 2030. Ich besitze nichts, habe keine Privatsphäre, und das Leben war nie besser.), den wir auf der offiziellen Website des World Economic Forum finden.

Der von einem dänischen Parlamentsmitglied namens Ida Auken geschriebene Artikel greift einmal mehr die immer wieder auftauchende Jahreszahl 2030 auf, die wir auch beispielsweise bei der Agenda 2030 wiederfinden. Aus dem Artikel lässt sich leicht ableiten, dass sie (Auken) ziemlich sicher ist, dass bis zum Jahr 2030 dieses Ziel der IGE erreicht werden kann:

Willkommen im Jahr 2030. Willkommen in meiner Stadt – oder sollte ich sagen in „unserer Stadt“. Ich besitze überhaupt nichts. Ich besitze kein Auto. Ich besitze kein Haus. Ich besitze keine Geräte oder Kleider.
Es könnte Ihnen seltsam erscheinen, aber das macht für uns in dieser Stadt absolut Sinn. Alles, was Sie als ein Produkt betrachtet haben, ist jetzt zu einer Dienstleistung geworden. Wir haben Zugang zu Transport, Unterkunft, Essen und all die Dinge, die wir in unserem täglichen Leben brauchen. Eines nach dem anderen dieser Dinge wurde kostenlos, so dass es am Ende für uns nicht sinnvoll war viel zu besitzen.

(Welcome to the year 2030. Welcome to my city – or should I say, „our city“. I don’t own anything. I don’t own a car. I don’t own a house. I don’t own any appliances or any clothes.
It might seem odd to you, but it makes perfect sense for us in this city. Everything you considered a product, has now become a service. We have access to transportation, accommodation, food and all the things we need in our daily lives. One by one all these things became free, so it ended up not making sense for us to own much.)

In der Welt Aukens muss niemand mehr für irgendetwas zahlen – auch nicht für die Miete. Alles wird innerhalb kürzester Zeit direkt an die Haustür geliefert (Wer sind die wahren Herrscher dieses Planeten?).

Sie glaubt das Computer, Roboter und Maschinen höchstwahrscheinlich den größten Teil der Arbeit für uns erledigen werden (Mensch 2.0: Wie uns die schöne neue Cyborg-Welt schmackhaft gemacht werden soll (Videos)), die wir heute noch selber tun müssen:

Einkaufen? Ich kann mich nicht wirklich daran erinnern, was das ist. Für die meisten von uns hat es sich in die Wahl gewandelt Dinge zu verwenden. Manchmal finde ich daran Spaß, und manchmal möchte ich nur, dass der Algorithmus es für mich tut. Er kennt meinen Geschmack besser als ich es jetzt tue.

Als AI [Künstliche Intelligenz, Anm. d. Red.] und Roboter so viel von unserer Arbeit übernahmen, hatten wir plötzlich Zeit, gut zu essen, gut zu schlafen und Zeit mit anderen zu verbringen. Das Konzept der Rush Hour macht keinen Sinn mehr, denn die Arbeit, die wir tun, kann jederzeit getan werden. Ich weiß nicht, ob ich es noch Arbeit nennen würde. Es ist mehr wie eine Denk-Zeit, Schöpfungszeit und Entwicklungszeit.

(Shopping? I can’t really remember what that is. For most of us, it has been turned into choosing things to use. Sometimes I find this fun, and sometimes I just want the algorithm to do it for me. It knows my taste better than I do by now.

When AI and robots took over so much of our work, we suddenly had time to eat well, sleep well and spend time with other people. The concept of rush hour makes no sense anymore, since the work that we do can be done at any time. I don’t really know if I would call it work anymore. It is more like thinking-time, creation-time and development-time.)

Aber auch Auken weiß, dass dieser „Spaß“ von irgendjemanden bezahlt und finanziert werden muss. Sie gibt unumwunden zu, dass in dieser „idealisierten Version der Zukunft“ keine wirkliche Privatsphäre mehr übrig sein wird und dass dies der Preis ist, denn wir dann zu zahlen haben:

Ab und zu ärgert mich die Tatsache, dass ich keine Privatsphäre mehr habe. Nirgendwo kann ich hingehen und nicht dabei gleichzeitig registriert zu werden. Ich weiß, dass irgendwo alles, was ich tue, denke und träume, aufgezeichnet wird. Ich hoffe nur, dass niemand es gegen mich verwenden wird.
(Once in awhile I get annoyed about the fact that I have no real privacy. No where I can go and not be registered. I know that, somewhere, everything I do, think and dream of is recorded. I just hope that nobody will use it against me.)

 

Die Vision Aukens ist die einer „grünen Diktatur“. Um eine „perfekte Welt“ zu bekommen, müssen die „unperfekten Menschen“ darin von irgendjemanden beobachtet, kontrolliert, überwacht und getrackt werden – alle, rund um die Uhr. Warum?

Weil jede Entscheidung, die wir treffen, jede Handlung, die wir durchführen, Einfluss und Folgen auf die Umwelt hat. Und jede dieser Entscheidungen muss daher von der Regierung reguliert werden.

Liest man Aukens Artikel, ähnelt das dem kurzen Video des Forum for the Future, in dem wir die Vision dieses Forums präsentiert bekommen, wie nach deren Vorstellung das Jahr 2040 aussehen kann/soll. Das Forum of the Future ist eine der wichtigsten NGOs, die die IGE einsetzen, um ihre Agenda zu verbreiten.

Diese NGO ist in den letzten Jahren zunehmend mächtiger geworden und oftmals arbeitet man gemeinsam mit der UN zusammen, um den gewünschten „Wechsel“ in den Entwicklungsländern zu promoten.

Im Video bekommen wir eine Vision Version einer Zukunft präsentiert, in der es „Kalorienkarten“ gibt, einen „globalen Nahrungsmittelrat“, in der das Wasser rationiert ist und eine extrem starke Zentralregierung sogar die kleinsten Dinge des Lebens verwaltet:

Jetzt mag der eine oder andere sagen, dass das nur Ideen sind, eine Vision ist. Ich sage aber, wenn wir nicht aufpassen und vorsichtig sind, dann kann diese Tyrannei zur Realität werden, da die IGE genau das mit uns vorhaben.

In der Vorstellung der IGE muss alles, was wir tun, kontrolliert und überwacht werden. Alles begründet mit dem Mantra der „Nachhaltigen Entwicklung (Sustainable Development)“ und dem Ziel die „Grüne Agenda“ umzusetzen.

Was wir essen, was wir trinken, wo wir leben oder wieviel Energie wir vebrauchen dürfen, wird nach den Ideen der IGE von ihnen bestimmt. Und jeder der dagegen aufbegehrt, der das System ablehnt, gilt dann als „Feind des Systems“ und muss „umerzogen“ werden.

Wir waren wohl noch nie so Nahe an der Realisierung dieser Visionen der IGE wie heute. Selbst in eher konservativen Regionen der Welt wird die „Grüne Agenda“ unter dem Mantel der „Nachhaltigen Entwicklung“ durchgedrückt. Und die IGE werden so lange weitermachen bis sie alles, was sie sich vorstellen und haben wollen, umgesetzt haben (Agenda 2030: Das Leuchtturmprojekt der Neuen Weltordnung).

Uns wird tagtäglich gesagt, dass wir Opfer bringen müssen, wenn wir den Planeten retten wollen. Natürlich müssen wir als Menschen erkennen, dass die Ausbeutung der Natur so nicht weitergehen kann, dass wir unseren Lebensstil usw. ändern müssen.

Und das wir vor allem das ewige Mantra des Wachstums aufgeben müssen – was aber wiederum nicht im Sinne der IGE sein dürfte. Die Wahrheit ist, dass die IGE ihre Agenda mit wichtigen und richtigen Aspekten „aufhübschen“, damit wir sie schlucken.

Obwohl wir instinktiv wissen, dass diese Agenda die Tür zur globalen Tyrannei aufstößt. Eine globale Tyrannei, dessen Ausmass die meisten Menschen nicht einmal im Ansatz erkennen können (Es ist Zeit für eine (R)evolution! – Wie Schattenregierungen die ganze Welt versklavt haben (Videos)).

Wir werden in einen dystopischen Alptraum gestoßen, der von den meisten nicht wahrgenommen wird – bis es zu spät ist.

Literatur:

Whistleblower von Jan van Helsing

Die 13 satanischen Blutlinien (QUADRILOGIE): QUADRILOGIE: 1. Der globale Zusammenbruch des gegenwärtigen Weltsystems steht unmittelbar bevor – 2. Die … auf Erden – 3. Der Antichrist – 4. Trost von Robin de Ruiter

Was Sie nicht wissen sollen! Band 2: Terror, Revolutionen, Kriege – wer und was wirklich dahintersteckt! von Michael Morris

Verweise:

Proof That The Elite Really Do Want A Global Society With No Possessions, No Privacy And No Freedom
Welcome to 2030. I own nothing, have no privacy, and life has never been better
YouTube – four visions of city life in 2040 – planned
Forum for the Future – About us
Al Gore, Agenda 21 And Population Control

Videos:

Quellen: PublicDomain/linkezeitung.de/konjunktion.info am 22.12.2016

 

Der Weg in die Weltdiktatur: Krieg und Frieden im 21. Jahrhundert (Video)

12. Dezember 2016

Die zukünftige Neue Weltordnung: Der amerikanische Militärstratege und Politikberater Thomas P. M. Barnett ist einer der einflussreichsten Theoretiker der Globalisierung; und er versteht diese ausdrücklich als amerikanische Weltherrschaft, gestützt auf die militärischen Möglichkeiten der „einzigen verbliebenen Weltmacht“.

Sein Beststeller The Pentagon’s New Map – War and Peace in the Twenty-first Century schlug 2004, in der Hochphase des „Krieges gegen den Terror“, ein wie eine Bombe und stellte seinen Verfasser in eine Reihe mit Geopolitikern wie Henry Kissinger und Zbigniew Brzezinski.

Ein Jahr darauf legte Barnett mit Blueprint for Action – A Future Worth Creating noch ein weiteres Buch vor, das in der Washington Post als „das einflussreichste und bedeutendste Werk über Verteidigungspolitik in unseren Tagen“ bezeichnet wurde.

Beide Bücher haben von ihrer Aktualität nichts verloren – im Gegenteil: Sie liefern das theoretische Fundament der amerikanischen Politik von der Jahrtausendwende bis zum heutigen Tag – unabhängig davon, ob gerade Republikaner oder Demokraten regieren – und verdeutlichen detailliert die Ziele, für die sich Milliardäre wie George Soros mit ihren zahllosen, undurchschaubaren NGOs und internationalen Lobbygruppen tatsächlich einsetzten.

Es ist daher ein politisch-kulturelles Ereignis, dass beide Bücher nun endlich auch auf Deutsch im J. K. Fischer Verlag erschienen sind. Schon die Titel erregen Aufmerksamkeit: Der Weg in die Weltdiktatur – Krieg und Frieden im 21. Jahrhundert. Die Strategie des Pentagon und Drehbuch für den 3. Weltkrieg. Die zukünftige Neue Weltordnung mögen reichlich dramatisch klingen, aber Barnett sagt selbst, dass es zwangsläufig noch viele Kriege, Unruhen und globale Krisen geben muss, bis das Ziel einer „Zukunft, die es wert ist, geschaffen zu werden“, erreicht ist.

Es spricht daher für sich, dass der Autor – trotz aller Beteuerungen, es ginge ihm um eine lebenswerte Zukunft – mit der Wahl der deutschen Titel durchaus einverstanden war.
Entsprechend martialisch ist auch Barnetts kurze, bündige Ansage an die Feinde seiner neuen Weltordnung:
„Jawohl, ich nehme die vernunftwidrigen Argumente meiner Gegner zur Kenntnis. Doch sollten sie Widerstand gegen die globale Weltordnung leisten, fordere ich: Tötet sie!“ (Drehbuch für den 3. Weltkrieg)

Doch wen meint er mit diesen „Gegnern“ genau? Jeden, der sich der Globalisierung widersetzt, oder nur „Terroristen“? Wer aber ist ein Terrorist, und wie wird dieser definiert? (Auf dem Weg in die Diktatur: Mit gefährlicher EU-Richtlinie kann jeder kritische Bürger ein Terrorist sein)

In anderen Zitaten, die (oft aus dem Zusammenhang gerissen) durch sämtliche alternativpolitische oder „verschwörungstheoretische“ Foren geistern, ist von der „hellbraunen Mischrasse“ die Rede, die nach Barnett die zukünftige europäische Bevölkerung darstellen wird – und soll!

Welches aber sind die politischen Hintergründe dieser „Umvolkung“? Hält Barnett sie für eine quasi-natürliche demographische Entwicklung oder gar für einen Prozess, der womöglich nach Kräften gefördert werden soll, indem man möglichst viele Migranten in Europa ansiedelt?

Da nun beide Bücher in einer vollständigen, textsicheren Übersetzung erhältlich sind, kann sich der deutschsprachige Leser nun ein genaues Bild davon machen, was der Chefideologe der Globalisierung, Pentagon-Stratege und Berater des ehemaligen Verteidigungsministers Donald Rumsfeld nicht nur für die USA, sondern auch für deren Vasallen und die gesamte Welt ausgebrütet hat (Vision Agenda 2030: Das sozialistische Paradies).

Denn um nichts Geringeres geht es ihm: um eine „große Strategie“ der Weltpolitik, vergleichbar der Eindämmungspolitik, die die USA während des Kalten Krieges gegenüber der Sowjetunion verfolgt haben. Auch nach deren Untergang seien die Amerikaner jedoch noch lange nicht von ihrer Fixierung auf einen nahezu gleichrangigen großen Gegenspieler abgekommen, obwohl sich das weltweite Sicherheitsgefüge völlig verändert habe.

„Zum Glück“, so Barnett, kam dann der 11. September 2001 (und hätte er nicht so gut zu den neuen sicherheitspolitischen Erfordernissen gepasst, hätte man ihn beinahe erfinden müssen, merkt er geradezu schelmisch an); und dieser unvergleichliche Terrorakt lenkte den Blick auf die neuen strategischen Herausforderungen: die international operierenden Terrornetzwerke und die angeblich hinter diesen stehenden „Schurkenstaaten“.

Allerdings macht Barnett auch deutlich, dass er durchaus nicht den politischen Islam für den Hauptgegner des Westens hält, sondern das Prinzip der „Unvernetzung“ selbst.

Die eigentliche Ursache für Krieg, Terror, Gewalt und Krisen sieht Barnett also weder in einem globalen islamistischen Dschihad noch, wie Samuel Huntington, in einem „Kampf der Kulturen“, sondern in mangelnder Vernetzung. Oberstes politisches Ziel ist daher die Förderung der Globalisierung – nötigenfalls auch mit militärischen Mitteln.

Die Durchsetzung von Demokratie und Menschenrechten ist dabei ein untergeordnetes Ziel; diese sollen gegebenenfalls erst aus der ökonomischen Globalisierung folgen. Wichtiger ist die Ausdehnung des „Kerns“ (der fortgeschrittenen, globalisierten Staaten) in die „Lücke“ (in der noch „Unverbundenheit“, disconnectedness, herrscht) hinein, um erstens den Sieg im globalen Krieg gegen den Terror zu erringen (der eigentlich ein Kampf gegen die Feinde der Globalisierung ist), und um zweitens die Vormachtstellung des ökonomisch-politischen Machtkomplexes der USA zu sichern.

Völker, die ihre Kultur und Identität bewahren und zu diesem Zweck souveräne Nationalstaaten aufrechterhalten möchten, sind schonungslos auszuschalten; wer die Globalisierung bekämpft, muss beseitigt werden, wie Barnett unmissverständlich ausführt.

Offenbar ist der selbsternannte Großstratege ein „Überzeugungstäter“ und glaubt tatsächlich, was er in seinen beiden Büchern und in zahllosen Vorträgen vor höchste Vertretern der amerikanischen (und internationalen) Politik sowie der US-Streitkräfte dargelegt hat: Die Globalisierung führe zu wachsendem Wohlstand und mehr Sicherheit, auch wenn man beim gewaltsamen Anschluss der „Lücke“ (etwa im Irak oder in Afghanistan) über Hunderttausende Leichen gehen müsse; die Globalisierung sei „kulturell neutral“ und keine „Amerikanisierung“ – obwohl die USA das Recht haben, sie weltweit zu fördern, weil sie Ursprung und Kernland der Globalisierung seien und als einzige Weltmacht die Möglichkeiten hätten, sie mit allen, auch gewaltsamen, Mitteln voranzutreiben –; und die Globalisierung werde eines Tages, wenn endlich die „totale Vernetzung“ herrsche und eine universale politisch-juristische Ordnung auf dem gesamten Planeten hergestellt sei, ein Reich des ewigen Friedens herbeiführen (Wer sind die wahren Herrscher dieses Planeten?).

Letztlich stehen hinter Barnetts Theorie, die in enger Zusammenarbeit mit militärischen und finanzpolitischen Experten (insbesondere dem Wallstreet-Finanzdienstleister Cantor Fitzgerald) entwickelt wurde, sowohl ökonomische Interessen, wie er ausführlich begründet, als auch utopische – und pseudo-religiöse – Impulse.

So sagt er allen Ernstes, auch Jesus habe die hellbraune Hautfarbe besessen, die der „mischrassige“ Mensch der globalen Zukunft wieder haben werde!

Die Globalisierung wird für den Pentagon-Strategen zu einer Heilslehre für die gesamte Menschheit. Der Weg in die Weltdiktatur schildert die geopolitischen Voraussetzungen und Ziele dieses Weges in die „schöne neue Welt“, und das Drehbuch für den 3. Weltkrieg zieht die Konsequenzen und entwirft konkrete Szenarien für die nahe Zukunft.

Beide Bücher wurden von dem Schriftsteller, Journalisten und Philosophen Dr. Baal Müller sowie der Übersetzerin Christine Mey ins Deutsche übertragen, von dem investigativen Journalisten, Historiker und Politikwissenschaftler Prof. Dr. Michael Vogt (Quer-Denken.TV) umfassend eingeleitet und von der im österreichischen Verteidigungsministerium tätigen strategischen Analytikerin Mag. Monika Donner mit einem ausführlichen Nachwort versehen.

Literatur:

Die neue Weltordnung – Band 2: Ziele, Orden und Rituale der Illuminati von Traugott Ickerroth

Der „Club Of Rome“: Die größte Denkfabrik der Neuen Weltordnung von John Coleman

Die 13 satanischen Blutlinien (QUADRILOGIE): QUADRILOGIE: 1. Der globale Zusammenbruch des gegenwärtigen Weltsystems steht unmittelbar bevor – 2. Die … auf Erden – 3. Der Antichrist – 4. Trost von Robin de Ruiter

Das Komitee der 300: Die Hierarchie der Verschwörer von John Coleman

Video:

Quellen: PublicDomain/J. K. Fischer Verlag am 12.12.2016

http://www.pravda-tv.com/

NWO: Die elitäre Vision einer Welt ohne Besitz, Privatsphäre und Freiheit

9. Dezember 2016 http://www.konjunktion.info/

Man muss nur genau hinhören, nicht einmal zwischen den Zeilen lesen können, wenn man wissen will, was unsere globale Elite plant zu tun. Frech und frei sagen sie uns ins Gesicht, wie sie sich die Welt von morgen und übermorgen vorstellen. Und diese nicht allzuweit entfernte Zukunft sieht entschieden anders aus als die in der wir heute leben.

Die Internationalisten/Globalisten/Eliten (IGE) verfolgen das Ziel eines vorgeblich umweltfreundlichen, dystopischen, sozialistischen Paradieses, in der die persönliche Freiheit des Einzelnen zugunsten des Kollektivs stark eingeschränkt bis abgeschafft sein wird. Alle Entscheidungen des täglichen Lebens (von der Arbeitsplatzwahl bis zum Kinderwunsch und der Essensauswahl) werden dann nach deren Ideen von einer allmächtigen Zentralregierung getroffen, die niemand in Frage stellen darf. Das mag auf den Leser im ersten Moment mehr als surreal erscheinen, aber diese Vorstellung der IGE wird mit aller Vehemenz verfolgt.

Ein perfektes Beispiel dafür ist der Artikel Welcome to 2030. I own nothing, have no privacy, and life has never been better. (Willkommen im Jahr 2030. Ich besitze nichts, habe keine Privatsphäre, und das Leben war nie besser.), den wir auf der offiziellen Website des World Economic Forum finden. Der von einem dänischen Parlamentsmitglied namens Ida Auken geschriebene Artikel greift einmal mehr die immer wieder auftauchende Jahreszahl 2030 auf, die wir auch beispielsweise bei der Agenda 2030 wiederfinden. Aus dem Artikel lässt sich leicht ableiten, dass sie (Auken) ziemlich sicher ist, dass bis zum Jahr 2030 dieses Ziel der IGE erreicht werden kann:

Willkommen im Jahr 2030. Willkommen in meiner Stadt – oder sollte ich sagen in „unserer Stadt“. Ich besitze überhaupt nichts. Ich besitze kein Auto. Ich besitze kein Haus. Ich besitze keine Geräte oder Kleider.

Es könnte Ihnen seltsam erscheinen, aber das macht für uns in dieser Stadt absolut Sinn. Alles, was Sie als ein Produkt betrachtet haben, ist jetzt zu einer Dienstleistung geworden. Wir haben Zugang zu Transport, Unterkunft, Essen und all die Dinge, die wir in unserem täglichen Leben brauchen. Eines nach dem anderen dieser Dinge wurde kostenlos, so dass es am Ende für uns nicht sinnvoll war viel zu besitzen.

(Welcome to the year 2030. Welcome to my city – or should I say, „our city“. I don’t own anything. I don’t own a car. I don’t own a house. I don’t own any appliances or any clothes.

It might seem odd to you, but it makes perfect sense for us in this city. Everything you considered a product, has now become a service. We have access to transportation, accommodation, food and all the things we need in our daily lives. One by one all these things became free, so it ended up not making sense for us to own much.)

In der Welt Aukens muss niemand mehr für irgendetwas zahlen – auch nicht für die Miete. Alles wird innerhalb kürzester Zeit direkt an die Haustür geliefert. Sie glaubt das Computer, Roboter und Maschinen höchstwahrscheinlich den größten Teil der Arbeit für uns erledigen werden, die wir heute noch selber tun müssen:

Einkaufen? Ich kann mich nicht wirklich daran erinnern, was das ist. Für die meisten von uns hat es sich in die Wahl gewandelt Dinge zu verwenden. Manchmal finde ich daran Spaß, und manchmal möchte ich nur, dass der Algorithmus es für mich tut. Er kennt meinen Geschmack besser als ich es jetzt tue.

Als AI [Künstliche Intelligenz, Anm. http://www.konjunktion.info] und Roboter so viel von unserer Arbeit übernahmen, hatten wir plötzlich Zeit, gut zu essen, gut zu schlafen und Zeit mit anderen zu verbringen. Das Konzept der Rush Hour macht keinen Sinn mehr, denn die Arbeit, die wir tun, kann jederzeit getan werden. Ich weiß nicht, ob ich es noch Arbeit nennen würde. Es ist mehr wie eine Denk-Zeit, Schöpfungszeit und Entwicklungszeit.


(Shopping? I can’t really remember what that is. For most of us, it has been turned into choosing things to use. Sometimes I find this fun, and sometimes I just want the algorithm to do it for me. It knows my taste better than I do by now.

When AI and robots took over so much of our work, we suddenly had time to eat well, sleep well and spend time with other people. The concept of rush hour makes no sense anymore, since the work that we do can be done at any time. I don’t really know if I would call it work anymore. It is more like thinking-time, creation-time and development-time.)

Aber auch Auken weiß, dass dieser „Spaß“ von irgendjemanden bezahlt und finanziert werden muss. Sie gibt unumwunden zu, dass in dieser „idealisierten Version der Zukunft“ keine wirkliche Privatsphäre mehr übrig sein wird und dass dies der Preis ist, denn wir dann zu zahlen haben:

Ab und zu ärgert mich die Tatsache, dass ich keine Privatsphäre mehr habe. Nirgendwo kann ich hingehen und nicht dabei gleichzeitig registriert zu werden. Ich weiß, dass irgendwo alles, was ich tue, denke und träume, aufgezeichnet wird. Ich hoffe nur, dass niemand es gegen mich verwenden wird.

(Once in awhile I get annoyed about the fact that I have no real privacy. No where I can go and not be registered. I know that, somewhere, everything I do, think and dream of is recorded. I just hope that nobody will use it against me.)

Die Vision Aukens ist die einer „grünen Diktatur“. Um eine „perfekte Welt“ zu bekommen, müssen die „unperfekten Menschen“ darin von irgendjemanden beobachtet, kontrolliert, überwacht und getrackt werden – alle, rund um die Uhr. Warum? Weil jede Entscheidung, die wir treffen, jede Handlung, die wir durchführen, Einfluss und Folgen auf die Umwelt hat. Und jede dieser Entscheidungen muss daher von der Regierung reguliert werden.

Forum for the Future - Bildquelle: Screenshot-Ausschnitt www.forumforthefuture.org

Forum for the Future – Bildquelle: Screenshot-Ausschnitt http://www.forumforthefuture.org

Liest man Aukens Artikel, ähnelt das dem kurzen Video des Forum for the Future, in dem wir die Vision dieses Forums präsentiert bekommen, wie nach deren Vorstellung das Jahr 2040 aussehen kann/soll. Das Forum of the Future ist eine der wichtigsten NGOs, die die IGE einsetzen, um ihre Agenda zu verbreiten. Diese NGO ist in den letzten Jahren zunehmend mächtiger geworden und oftmals arbeitet man gemeinsam mit der UN zusammen, um den gewünschten „Wechsel“ in den Entwicklungsländern zu promoten. Im Video bekommen wir eine Vision Version einer Zukunft präsentiert, in der es „Kalorienkarten“ gibt, einen „globalen Nahrungsmittelrat“, in der das Wasser rationiert ist und eine extrem starke Zentralregierung sogar die kleinsten Dinge des Lebens verwaltet:

Jetzt mag der eine oder andere sagen, dass das nur Ideen sind, eine Vision ist. Ich sage aber, wenn wir nicht aufpassen und vorsichtig sind, dann kann diese Tyrannei zur Realität werden, da die IGE genau das mit uns vorhaben.

In der Vorstellung der IGE muss alles, was wir tun, kontrolliert und überwacht werden. Alles begründet mit dem Mantra der „Nachhaltigen Entwicklung (Sustainable Development)“ und dem Ziel die „Grüne Agenda“ umzusetzen. Was wir essen, was wir trinken, wo wir leben oder wieviel Energie wir vebrauchen dürfen, wird nach den Ideen der IGE von ihnen bestimmt. Und jeder der dagegen aufbegehrt, der das System ablehnt, gilt dann als „Feind des Systems“ und muss „umerzogen“ werden.

Wir waren wohl noch nie so Nahe an der Realisierung dieser Visionen der IGE wie heute. Selbst in eher konservativen Regionen der Welt wird die „Grüne Agenda“ unter dem Mantel der „Nachhaltigen Entwicklung“ durchgedrückt. Und die IGE werden so lange weitermachen bis sie alles, was sie sich vorstellen und haben wollen, umgesetzt haben. Uns wird tagtäglich gesagt, dass wir Opfer bringen müssen, wenn wir den Planeten retten wollen. Natürlich müssen wir als Menschen erkennen, dass die Ausbeutung der Natur so nicht weitergehen kann, dass wir unseren Lebensstil usw. ändern müssen. Und das wir vor allem das ewige Mantra des Wachstums aufgeben müssen – was aber wiederum nicht im Sinne der IGE sein dürfte. Die Wahrheit ist, dass die IGE ihre Agenda mit wichtigen und richtigen Aspekten „aufhübschen“, damit wir sie schlucken. Obwohl wir instinktiv wissen, dass diese Agenda die Tür zur globalen Tyrannei aufstößt. Eine globale Tyrannei, dessen Ausmass die meisten Menschen nicht einmal im Ansatz erkennen können.

Wir werden in einen dystopischen Alptraum gestoßen, der von den meisten nicht wahrgenommen wird – bis es zu spät ist.

Quellen:
Proof That The Elite Really Do Want A Global Society With No Possessions, No Privacy And No Freedom
Welcome to 2030. I own nothing, have no privacy, and life has never been better
YouTube – four visions of city life in 2040 – planned
Forum for the Future – About us
Al Gore, Agenda 21 And Population Control

Wie die NWO Uns versklavt I: Falsche US-Verfassung 1871

Emandell-housedward Mandell House war jüdischer Rothschild-Agent und Jesuit, Berater von Präs. Woodrow Wilson. Er überredete ihn, die USA in den 1. Weltkrieg eintreten zu lassen, und er schrieb den Friedensvertrag von Versailles – ohne deutsche Beteiligung, um sicherzustellen, dass der 2. Weltkrieg folgen würde.

Mandell House erklärte in einem privaten Treffen mit Woodrow Wilson (Präsident 1913 – 1921): “Jeder Amerikaner wird gezwungen sein, sich anzumelden oder zu erleiden, (nicht) arbeiten und seinen Lebensunterhalt verdienen zu können. Amerikaner, durch unbewußte oder bewußte Lieferung der Konnossements (Geburtsurkunde) an uns wird bankrott und insolvent gemacht, gesichert durch seine Verpflichtungen.
Sie werden ihrer Rechte entblößt und einen kommerziellen Wert erhalten, der uns einen Gewinn bringt und sie werden nicht klüger werden, denn nicht ein Mann in einer Million könnte jemals unsere Pläne durchschauen, und  wenn durch Zufall einer oder zwei  es herausfinden sollten, haben wir in unserem Arsenal plausible Dementis.

Dies wird uns unweigerlich riesige Gewinne über unsere wildesten Erwartungen hinaus ernten und jedem Amerikaner zum Beiträger zu diesem Betrug machen, den wir “Sozialversicherung” nennen werden. Ohne es zu merken, wird jeder Amerikaner unwissentlich unser Diener sein, wenn auch mit Bedauern. Die Menschen werden hilflos und ohne Hoffnung auf ihre Erlösung sein, und wir werden das hohe (Präsidenten-)Amt  unseres Schein-Konzerns (USA) einsetzen, um diese Handlung gegen Amerika zu schüren.” (Constitution Club).

Was Mandell nicht vorausgesehen hatte, war, dass die Menschen nicht nur ohne Hoffnung auf Erlösung hoffnungslos werden würden: Sie bekämpfen jeden Versuch der Erlösung aus ihrer zunehmenden Knechtschaft.
Hier sind linke Sturmtruppen in Kopenhagen, die gegen Pegidas Demonstration gegen die Islamisierung Dänemarks Krawalle machten – wie gewohnt sind sie gewalttätig. 11 wurden festgenommen.

Mandell House war dabei, das  Council on Foreign Relations zu stiften, einen Zweig des Chatham House von Rothschild-Milner Tafelrunde, um damit die US zu regieren. Ausserdem wusste er, die US -Verfassung von 1776 war durch die falsche Verfassung für Washington D.C. von  1871 ersetzt worden.

false-us-_constitution_1871_Serendipity: Welche Freiheit nicht von uns gestohlen worden ist, haben wir bereitwillig durch unser Schweigen und Ignoranz übergeben

Das Datum ist 21. Februar 1871 und der 41. Kongress ist in der Sitzung. Ich verweise Sie auf die “Akte des 41.en Kongresses”, Abschnitt 34, Session III, Kapitel 61 und 62. An diesem Tag in der Geschichte unserer Nation verabschiedete der Kongress ein Gesetz mit dem Titel: “Ein Gesetz, District of Columbia. ” Dies ist auch als der “Act of 1871 “bekannt

Er bedeutet, dass der Kongress, obwohl unter keiner verfassungsmäßigen Autorität, dabei eine separate Form der Regierung für den District of Columbia (Washington) erstellte.
Unsere Nation war im Wesentlichen bankrott – geschwächt und finanziell erschöpft nach dem Bürgerkrieg. Der Bürgerkrieg selbst war nichts weiter als eine berechnete “Front”, ziemlich fantasievolle Beinarbeit für korporative internationale Hinterstuben-Banker, die auf die Gewinnung eines Würgegriffs um den Hals (und die Kassen) Amerikas hofften.

Der Kongress sah ein, dass unser Land in finanziellen Schwierigkeiten war, so er schloss einen Deal mit den internationalen Bankern ab (damals -und heute- hatten die Rothschilds von London ihre Finger in jedem Kuchen),  wobei sie bei diesen Banken Kredite aufnahmen (explodierte nach dem FED-Gesetz 1913 (ausgearbeitet von Mandell House) bis hin zum drohenden Staatsbankrott heute).

Im Wesentlichen bildete dieses Gesetz von 1871 das Unternehmen/Corporation, das als die Vereinigten Staaten bekannt ist. Diese Körperschaft, im Besitz von ausländischen Interessen, rückte geradewegs ein und verschob die ursprüngliche “organische” Version der Verfassung in eine staubige Ecke.

Die Art der Regierung, die SIE schufen, war ein Unternehmen/C0rporation. Die neue, veränderte Verfassung dient als Verfassung der Corporation, und nicht als Amerikas Verfassung. Sie dient nur der Corporation. Sie tut nichts Gutes für Sie oder mich – und sie funktioniert außerhalb der ursprünglichen Verfassung.
Anstelle der absoluten Rechte, die unter der “organischen” Verfassung garantiert wurden, haben wir nun “relative” Rechte oder Privilegien.
Also, der Kongreß verübte VERRAT an den Menschen.

Regierung in diesen Zeiten unterliegt nicht der Zustimmung der Regierten. Vielmehr unterliegen die Regierten der Laune und Gier der Korporation, die ihre Tentakel jenseits des zehn Meilen-Quadrat-Grundstückes, das als der District of Columbia bekannt ist, gestreckt hat.
Uns wurde nicht mitgeteilt, dass wir an ausländische Interessen ausverkauft wurden und die vom Kongress bei den internationalen Bankiers aufgenommenen Schulden zu bedienen haben

Sie müssen erkennen, dass das internationales Privatrecht nur im Bezirk Columbia und nicht in den anderen Staaten der Union anwendbar ist. Die verschiedenen Waffen der Corporation sind als “Ministerien” wie das Justiz- und Finanzministerium bekannt. Der Kongress ist sich dieser Täuschung bewusst. Er muss darauf aufmerksam gemacht werden, dass die Mitglieder des Kongresses nicht für Sie und mich arbeiten. Vielmehr arbeiten sie für die Corporation, die  als die VEREINIGTEN STAATEN bekannt ist.
Und Sie sollten wissen, dass jedes einzelne Komitee oder Unterausschuss, der außerhalb des District of Columbia fungiert, gegen das Gesetz verstößt. 

Dies bedeutet, dass Sie im Besitz des Unternehmens/der Corporation von der Geburt bis zum Tod sind.
Das Unternehmen UNITED STATES besitzt auch das Eigentum, allen Vermögenswerte, Ihre Immobilie, und sogar Ihre Kinder.
Unser Schweigen wurde als unsere Zustimmung ausgelegt, Rückzahler von Schulden zu werden, die wir nicht aufgenommen haben.

Kommentar
Nun hblack-pope-adolfo-nicolasat genau die gleiche Entwick-lung in Europastattgefun-den: Die EU verabschie-det globalisti-sche Gesetz-gebung, während sie die nationalen Rechtsvor-schriften beiseite schiebt. Die EU ist ein Produkt von Mandell Houses / Rothschilds Council on Foreign Relations, das von Jesuiten wie Mandell House dominiert wird, d. h. Die Soldaten des Vatikans. Papst Franziskus ist ein Erz-Jesuit, Vertreter eines zerstörerischen Ordens, dessen Führer Franziskus´ und Rothschilds Meister, der schwarze Jesuiten-Papst, Adolpho Nicolas (oben) ist. Er ist der wahre Anführer der satanischen NWO – predigt materielle Lügen und leugnet Christus – verehrt  den Satan, der als Oberhaupt der katholischen Kirche ernannt ist. Auch Papst Benedikt XVI bekennt sich zur NWO.

Über die TIP, CETA und TISA fördert das Council on Foreign Relations die vollständige Übernahme der EU, die von den Jesuiten dominiert wird (u.a. ist Kommissionspräsident Jean Claude Juncker Jesuit).
Dies bedeutet, dass Sie auch nur ein Unternehmensgegenstand/Sklave der Eine-Welt-Corporation Ltd. des Geschäftsführers des Vatikans sind: der Rothschild City of London.
Aber die Völker wachen auf: Eine Reaktion gegen die Illuminaten / Freimaurer fegt über die Welt. DAS IST ABER TEIL DES ILLUMINATEN-PLANS: ORDEN AUS DEM CHAOS ZU SCHAFFEN, DEN SIE SELBST INS LEBEN RUFEN.

http://new.euro-med.dk/