Flugzeugmechaniker erörtert Chemtrail-Aerosol-Sprühausrüstung an Bord von Verkehrsflugzeugen (Videos)

Dr. Ilja Perlingieri erwähnte bereits im Jahr 2013: In den letzten 15 Jahren, je nachdem, wo sie leben, hat ein geheimes militärisches Programm begonnen, mit dem giftige Chemikalien über die Luft gesprüht werden. Es begann in den USA, dann wurden NATO-Länder hinzugefügt. Jetzt deckt dieses tödliche Aerosol-Spraying die ganze Welt ab. Militärische, private und kommerzielle Flugzeuge werden dazu benutzt, unser globales Wetter dramatisch zu verändern. Ohne öffentliche Diskussionen oder Nachrichtenberichte begann das Militär einen äußerst giftigen und anhaltenden Angriff auf uns Lebewesen. Der populäre Begriff für diese Aerosole ist Chemtrails. Es ist sogar der Begriff, den das Militär verwendet hat. 
Wenige Jahre nach den USA, Kanada und Australien begann auch Deutschland + Nord-Europa im Jahr 2003 mit dem Versprühen giftiger Chemikalien aus Flugzeugen. Im Jahr 2005 packte ein Flugzeugingenieur einer großen Fluglinie über Chemtrail-Sprühsysteme in Verkehrsflugzeugen aus.Mittlerweile wird 24 h Tag + Nacht gesprüht rund um die Uhr/ 364 Tage im Jahr. Gesprüht wird einmal schon generell über den ständig modifizierten Kerosin der Luftfahrtindustrie (dazu gibt es auch ein Patent) und zum anderen über die montierten Chemtrail-Rohrleitungssystemen an all unseren täglichen Linien-Flugzeugen, ganz egal unter welcher staatlichen Herkunft diese Flugzeuge fliegen.
Die kommerziellen Airlines sprühen alle.
WOMIT FINANZIEREN SICH WOHL ALL DIE BILLIG-AIRLINER (?)
SIE LEBEN VOM SUBVENTIONIERTEM SPRIT DER GLOBALEN WETTER MODIFIKATION.
Insider Bericht vom 17.April 2005
Aus Gründen, die Sie beim Lesen dieses Dokuments verstehen werden, kann ich meine Identität nicht preisgeben. Ich bin Flugzeugmechaniker bei einer großen Fluggesellschaft. Ich arbeite in einer unserer Wartungsstationen an einem großen Flughafen. Ich habe einige Informationen entdeckt, die ich für wichtig halte. Zuvor müssen wir zuerst über das „Ranking“ sprechen, das zwischen den Mechanikern besteht. Die Mechaniker wollen an drei Dinge arbeiten. Erstens die Avionik (bezeichnet die Gesamtheit der elektrischen und elektronischen Geräte an Bord eines Flugzeuges, einschließlich der Fluginstrumente), zweitens die Triebwerke oder drittens die Flugsicherung. Ein Mechaniker, der an diesen Systemen der Avionik beteiligt ist, wird als oberste der „Hierarchie“ betrachtet.
Als nächstes kommen die Mechaniker, die an den Hydraulik- und Klimaanlagen arbeiten. Und drittens kommen diejenigen, die an der Galeere und an anderen nicht-essentiellen Systemen arbeiten. Ganz unten auf der Liste stehen jedoch die Mechaniker, die an den Abfallentsorgungssystemen arbeiten. Kein Mechaniker möchte an den Pumpen, Tanks und Rohren arbeiten, in denen der Abfall aus den Waschräumen gelagert wird. Aber an jedem Flughafen, an dem ich gearbeitet habe, gibt es immer 2 oder 3 Mechaniker, die freiwillig an den Toilettensystemen arbeiten. Die anderen Mechaniker lassen es gerne zu. Aus diesem Grund haben sie an jedem Flughafen nur zwei oder drei Mechaniker, die solche Entsorgungsarbeiten erledigen. Niemand kümmert sich sehr um diese Leute und kein Mechaniker unterhält sich mit einem anderen Mechaniker, der nur an dem Abfallentsorgungssystemen arbeitet.
Tatsache ist, ich habe bis vor einem Monat noch nie viel darüber nachgedacht. Wie die meisten Fluggesellschaften, haben wir gegenseitige Vereinbarungen mit den anderen Fluggesellschaften, die diesen Flughafen anfliegen. Wenn sie ein Problem mit einem Flugzeug haben, kümmert sich einer unserer Mechaniker darum. Wenn eines unserer Flugzeuge an einem anderen Flughafen ein Problem hat, an dem die andere Fluggesellschaft über eine Wartungsbasis verfügt, werden sie unser Flugzeug reparieren. An einem Tag im letzten Monat wurde ich von der Basis ausgerufen, um für eine andere Fluggesellschaft in einem Flugzeug zu arbeiten. Als ich den Anruf erhielt, wusste der Disponent nicht, was das Problem war. Als ich zum Flugzeug kam, stellte ich fest, dass das Problem im Abfallentsorgungssystem lag. Ich musste nichts weiter tun, als hineinzukriechen um das Problem zu beheben.  Als ich den Problemraum betrat, wurde mir klar, das etwas nicht stimmte. Es gab mehr Tanks, Pumpen und Rohre als zuvor. Zunächst ging ich davon aus, dass sich das Abfallentsorgungssystem geändert hatte. Es war ungefähr 10 Jahre her, seit ich an diesem bestimmten Flugzeugmodell gearbeitet habe. Als ich versuchte, das Problem zu finden, wurde mir schnell klar, dass diese zusätzlichen Leitungen und Tanks überhaupt nicht an das Abfallentsorgungssystem angeschlossen waren. Ich hatte es gerade entdeckt, als ein anderer Mechaniker meiner Firma auftauchte. Es war einer der Mechaniker, der normalerweise an diesem bestimmten Flugzeugtyp arbeitet, und ich überließ ihn die Aufgabe. Er behandelte dieses Modell täglich und ich war bereit mit ihm Kontakt aufzunehmen. Als ich dort hin ging, fragte ich ihn nach dieser zusätzlichen Tank-Ausrüstung. Er sagte mir, ich solle mich nicht um das Problem dieses Flugzeuges sorgen und ihm die Sorge überlassen.
Am nächsten Tag suchte ich auf dem Firmencomputer, um in einen Schaltplan nachzuschlagen. Während ich dort war, entschied ich mich, nach der zusätzlichen Ausrüstung zu suchen, die ich gefunden hatte. Zu meinem Erstaunen zeigten die manuellen Handbücher nichts von der zusätzlichen Ausrüstung, die ich am Tag zuvor mit eigenen Augen gesehen hatte. Ich habe mich sogar an die Herstellerakten gebunden und nichts gefunden. Jetzt war ich fest entschlossen herauszufinden, was dieses Gerät tat. In der nächsten Woche kamen drei unserer Flugzeuge zur regelmäßigen Inspektion in unseren Haupthangar rein. Während dieser Inspektionen befinden sich überall Mechaniker in und an dem Flugzeug, auf allen Ebenen. Ich war gerade mit meiner Schicht fertig und beschloss, das Müll-Abfallentsorgungssystem in einem unserer Flugzeuge zu untersuchen. Jeder Mechaniker um mich herum trug die gleiche Kleidung, daher dachte ich, dass niemand es bemerken würde, auch wenn nur eine weitere Person da wäre.  Klar, das Flugzeug, das ich wählte, hatte die zusätzliche Ausrüstung!Ich fing an, das System der Rohrleitungen, Pumpen und Tanks aufzuspüren. Ich fand das, was scheinbar die Steuereinheit für das System war. Es war eine standardisierte Avionik-Kontrollbox, hatte jedoch keinerlei Markierungen. Ich konnte die Steuerkabel von der Box zu den Pumpen und Ventilen verfolgen, aber es kamen keine Steuerkreise in das Gerät. Die einzigen Drähte, die in das Gerät gelangten, waren eine Stromverbindung zum Hauptstrombus des Flugzeugs.

Das System bestand aus einem großen Tank und zwei kleinen Tanks. Ich kann es nicht gut erklären, weil es sich in einem engen privaten Raum befindet, aber ich denke, dass der große Tank etwa 50 Gallonen (= etwa 200 Liter) hatte. Diese Tanks waren mit einem Füll- und Ablassventil verbunden, dass unmittelbar hinter dem Ablassventil für das Abwassersystem durch den Rumpf geführt wurde. Als ich die Möglichkeit hatte, nach dieser Verbindung unter dem Flugzeug zu suchen, und auf die Bauchseite des Flugzeugs schaute, befand sich unter der Verkleidung eine andere Platte, die ich normalerweise für das Abflussrohr verwende, und ich finde diese Verbindung in einer Form, die dort geschickt verborgen ist. Ich folgte der Leitung von der Pumpe. Dieses Rohr führte zu einem verbundenem Netzwerk von kleinen Rohren, die an den Hinterkanten der Hauptflügel und den horizontalen Stabilisatoren endeten. Wenn Sie sich einem Flugzeug nähern und die Flügel eines großen Flugzeugs genau betrachten, werden sie einen Satz von Drähten sehen, die ungefähr die Größe ihres Fingers hat und von der Hinterkante der Flügelflächen ausgeht. Dies sind die statischen Entladungs-Dochte. Sie dienen dazu, die statische elektrische Ladung abzuleiten, die sich in einem Flugzeug im Flug aufbaut. Ich bemerkte, dass die Rohre, die von diesen mysteriösen Tank-Systemen ausgehen, mit einer von drei der elektrostatischen Entladungsleitungen verbunden war. Diese Dochte waren „ausgehölt“, um zu ermöglichen, dass alle durch dieses Rohr fließenden Ströme durch die falschen Dochte geführt werden. Während ich auf dem Flügel war, entdeckte mich einer der Manager. Er befahl mir aus dem Bügel zu kommen und sagte mir, dass meine Schicht vorbei sei und keine Überstunden gemacht werden. Tage darauf war ich sehr beschäftigt, so dass ich keine Zeit hatte, die Ermittlungen fortzusetzen. Am späten Nachmittag, zwei Tage nach meiner Entdeckung, wurde ich gerufen um einen Motor-Temperatursensor im Triebwerk zu ersetzen, der nach zwei Stunden am späten Nachmittag abheben soll. Als diese Arbeit beendet war, kehrte ich zu den Papierkram zurück. Ungefähr 30 Minuten später wurde ich zum General-Manager gebeten. Als ich in sein Büro ging, stellte sich heraus, dass unser Gewerkschaftsvertreter und zwei andere, die ich nicht kannte, auf mich warteten. Der Manager sagte mir, dass er in Schwierigkeiten stünde, es gab einen Bericht, es gab einen Fehler in der Dokumentenarbeit und ich wegen falscher Papiere gesperrt werde. Er überreichte mir ein Disziplinar Formular, aus dem hervorgeht, dass ich falsche Unterlagen über den Motortemperatursensor eingereicht hatte, den ich vor wenigen Stunden installiert hatte. Ich war schockiert und ich begann dagegen zu protestieren. Ich sagte ihnen, dass das lächerlich sei und ich diese Arbeit richtig mache.

Der Gewerkschaftsvertreter sprach sich an dieser Stelle dafür aus, das Flugzeug zu überprüfen, um zu sehen, ob die Situation gelöst werden könne. Ich fragte dann, wer die beiden anderen Männer seien. Der Flughafen Manager sagte mir, dass sie Sicherheitsinspektoren der Luftfahrtunternehmen seien, mir aber nicht ihre Namen nennen würden. Wir fuhren zum Flugzeug, das in der Luft hätte sein sollen, aber auf unserer Wartungsrampe geparkt war. Wir öffneten die Motorhaube und der Gewerkschaftsvertreter zog den Sensor an. Er überprüfte die Seriennummer und sagte jedem, dass es das alte Instrument sei. Wir gingen zur Teilebucht und kehrten dann zum Regal zurück. Der Gewerkschaftsvertreter überprüfte meinen Bericht und zog eine versiegelte Kiste aus dem Regal. Er öffnete die Schachtel und holte den Innen-Temperatur-Sensor des Motors mit derselben Seriennummer heraus, den ich hätte installieren müssen. Mir wurde gesagt, dass ich für eine Woche ohne Bezahlung gesperrt wurde und sofort gehen müsse. 
Am ersten Tag meiner Suspendierung saß ich zu Hause und fragte mich die ganze Zeit, was zur Hölle mit mir passiert war. Am Abend erhielt ich einen Anruf. Die Stimme am Telefon sagte zu mir: „JETZT WISSEN SIE, WAS MIT MECHANIKERN GESCHIEHT, DIE IN DINGEN HERUMSTOCHERN, DIE SIE NICHT TUN SOLLTEN. Wenn Sie das nächste mal an Systemen arbeiten, bei denen es Ihnen nichts angeht, werden Sie Ihren Job verlieren..! Und ich bin der Meinung, dass Sie ab sofort wieder arbeiten können.“ KLICKEN Aufgelegt.
Wieder musste ich mich vom Boden abheben. Als meine Gedanken rasten, war es in diesem Moment, als ich die Verbindung herstellte, dass das, was mir passiert war, in direktem Zusammenhang mit meiner Suche nach den geheimnisvollen Rohren, Leitungen und Fässern in Flugzeugen passiert. Das habe ich gemerkt. Am nächsten Morgen rief mich der Geschäftsführer an. Er sagte, aufgrund meiner früheren hervorragenden Beschäftitungsbilanz sei die Suspendierung auf einen Tag reduziert worden und ich sollte mich wieder sofort bei der Arbeit melden. Das einzige, woran ich denken konnte, war..
„WAS VERSUCHEN SIE ZU VERSTECKEN“.. und „WER SIND SIE“..?
Dieser Arbeitstag verging, als wäre nichts passiert. Keiner der anderen Mechaniker erwähnte die Suspendierung und mein Gewerkschaftsvertreter sagte mir, ich solle nicht darüber reden. In dieser Nacht habe ich mich im Internet angemeldet, um Antworten zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie ich dahin gekommen bin, aber ich bin auf eine Webseite gestoßen, die über chemische Kondensstreifen sprach. Da kam alles zusammen.  Am nächsten Morgen bei der Arbeit fand ich eine Notiz in meinem verschlossenen Schließfach. Es sagte: Neugier hat die Katze getötet. Schauen Sie nicht Internetseiten an, die ihnen nichts angehen.“ Das war`s. >>> JETZT WEISS ICH, „SIE“ BEOBACHTEN MICH.

Ich weiß zwar nicht, was sie sprühen, aber ich kann Ihnen sagen, wie sie es tun. Ich denke, sie benutzen die „Honig-Lastwagen“. Dies sind die Lastwagen, die den Abfall aus den Toilettenabfallbehältern leeren. Die Flughäfen schließen normalerweise diesen Auftrag ab, und niemand geht in die Nähe dieser Lastwagen. Wer will neben einen Lastwagen voller Scheiße stehen? Während diese Leute die Abfallbehälter leeren, ist es sinnvoll, dass sie ganz leicht die Tankbehälter des Sprühsystems auffüllen, ohne dass es einer bemerkt. Sie kennen die Flugbahn der Flugzeuge, so dass sie wahrscheinlich programmieren, dass die Steuereinheit eine gewisse Zeit beginnt, nachdem das Flugzeug eine bestimmte Höhe erreicht hat. Da in den gefälschten ESD-Kabeln die montierten Spritz-Düsen sehr klein sind, werden weder Passagiere noch Crews dies bemerken.

Gott helfe uns allen. 
Ein besorgter Bürger.
Hier ist dieser Link auf einer anderen Seite:

Auf dem Bild zu sehen: Ein Flugzeug-Monteur der mit Gasmaske arbeitet, der am Rohrleitungssystem schraubt. Die Gasmaske ist sicherlich nicht für Wassertanks. Chemtrail-Materialien sind hoch giftig und reizend für die kompletten Atemwege. 

In der Vergangenheit wurde gesagt, dass es verschiedene Arten (Verfahren + Vorrichtungen) für das Chemtrail-Sprühen gibt, außer dass ein modifizierter Kraftstoff verwendet wird, der eine toxische Chemtrail-Komponente enthält, die in einem Düsentreibstoff eines allgemeinen Flugzeugs gemischt ist.

Unten im Bild: Donald Trump und sein Kabinett in einer Boeing-767.

Wussten Sie nicht, dass Sie die Gesetze der Physik ein- und ausschalten können? 🙂

Hier habe ich aus Platzgründen nur mal zwei Videos zur Demonstration veröffentlicht. Ich habe weit mehr als 200 belastende Beweis-Videos zusammen getragen. Schauen Sie doch nur mal oben bei dem ersten Video an, dort kommen die Abgase nicht etwa hinter den Triebwerken mit etwas natürlichen Abstand heraus, wie es physikalisch sein müsste, sondern über die gesamte Flügelbreite <<<< werden toxische Chemikalien versprüht. Es ist ganz deutlich zu sehen, dass die Streifen nicht etwa hinter den Triebwerken beginnen. Es gab vor 10 Jahren kaum Beweise, zumindest nur sehr wenig wirklich belastendes Beweis-Material. Aber die immer besser werdende Foto-Technik spielt momentan uns den Joker zu.

JETZT KOMMT DIE NACKTE WAHRHEIT AN DIE BREITE ÖFFENTLICHKEIT. 

Jahrelange Lügen der Luftfahrtbehörden, der Umweltämter, Politiker und Regierungen werden somit für all ihre Lügen bezüglich der angeblich persistenten Kondensstreifen-Lüge entlarvt. Das war ebenfalls nur eine Frage der Zeit, denn man kann solche massiven globalen Wetter-Modifikations-Programme nicht verheimlichen. Die Menschen im Land sind nicht ganz so dumm, wie Regierungen das oftmals denken oder gern hätten. Sie kommen mit ihren Lügen nicht mehr weiter.. und wenn sie die noch so oft gebetsmühlenartig im TV wiederholen.

Ich hoffe, es werden sich in der Zukunft noch die Verantwortlichen in Politik und Wissenschaft für diese militärischen illegalen globalen atmosphärischen Aerosol-Programme verantworten müssen. FRAGT SICH DENN NIEMAND.., WARUM WIR KEINEN EUROPÄISCHEN UMWELT- STRAFGERICHTSHOF HABEN, WO SOLCHE STRAFTATEN ZUR RECHENSCHAFT GEZOGEN WERDEN KÖNNTEN.. Warum man seit Jahren alles dafür tut, dass es ihn nicht gibt (oder jeden Versuch einen zu errichten..) massiv verhindert wird und warum Regierungsbeamte grundsätzlich politische Immunität genießen. Das würde ich als erstes mal abschaffen. Ich glaube fest daran, dass es in der Zukunft ein Wetter-Modifkation-TRIBUNAL ähnlich dem Nürnberger Prozessen nach dem zweiten Weltkrieg geben wird. Das wird alles in den Schatten stellen, was wir Menschen bisher je erlebt haben. 

https://www.weather-modification-journal.de

NATO-General über Wettermanipulation: Der globale Umweltkrieg hat bereits begonnen (Video)

Die toskanische Gruppe NoGeoingegneria organisierte im Oktober 2012 (ohne jegliche Unterstützung der lokalen Administration) eine öffentliche Konferenz in Florenz, zu der unter anderem auch General Fabio Mini eingeladen war. Seine Ausführungen standen im Mittelpunkt der Veranstaltung.

Thema der Konferenz war:„Der Krieg gegen die Umwelt findet bereits statt“

Fabio Mini erklärte geopolitische Kriegs-Szenarien, bei denen Klimakontrolle und gezielte Umweltzerstörung vermittels künstlicher Katastrophen eine strategische Rolle spielen.

In diesem Zusammenhang sprach er vom „Manipulieren atmosphärischer Verhältnisse über das Ausbringen biochemischer Substanzen zu militärischen Zwecken“ und der Anwendung von Technologien, die der elektromagnetischen Beeinflussung der Erdatmosphäre dienen. Letztere ist an ein hochkomplexes Radar und Satellitensystem gekoppelt.

Die Installation HAARP in Alaska ist in diesem Zusammenhang die sicherlich meist zitierte Antennenanlage für „zivile und militärische Forschung“. Auf eine eingeworfene Frage an Mini, was er zu HAARP zu sagen habe, antwortete dieser kurz und bündig: „Abstellen! Das muss abgestellt werden. Es wird nicht das erste und letzte Mal sein, dass eine Anlage abgestellt wurde.“ (Chemtrails & HAARP – Sie wollen etwas ganz anderes damit erreichen und riskieren den Kollaps der Biosphäre! (Videos))

Der folgende Artikel fasst Mini’s Äusserungen zu einem tunlichst gemiedenen Thema zusammen. Der NATO-General im Ruhestand zeigte nicht nur Disponibilität in der abschließenden Diskussion mit dem Publikum, er forderte die Anwesenden geradezu heraus: „Ihr wollt von Chemtrails reden? Also reden wir.“ (Ökoexperte sicher: Chemtrails werden Planeten zerstören und Überschwemmungen im biblischen Stil verursachen)

NoGeoingegneria wird ein Video der Hauptkonferenz (integral) mit englischen Untertiteln veröffentlichen. Der Beitrag zu den Chemtrails wird in einer Kurzfassung erscheinen. Ein Transkript dieser Beiträge steht in italienischer Sprache zur Verfügung (NATO-General bestätigt die Existenz von Erdbebenwaffen und die Anwendung von elektromagnetischer Kriegsführung).

General Fabio Mini: Chemtrails am Himmel? Es muss dafür wissenschaftliche Erklärungen geben!

In der Öffentlichkeit wird kaum die Frage der klimatischen Waffen angesprochen, noch weniger hört man von den so genannten Chemtrails seitens derjenigen, die eine wichtige Rolle in wissenschaftlichen, politischen oder militärischen Kreisen einnehmen. Eine Ausnahmeerscheinung ist dagegen General Fabio Mini.

Seit 2007 schreibt und spricht er über Waffen der neuen Generation, die dazu bestimmt sind, Katastrophen zu erschaffen und die nur dem Schein nach natürlich aussehen. Außerdem äußerte er sich bei dieser Gelegenheit ausführlich zu seinen Beobachtungen und Gedanken im Hinblick auf die von Flugzeugen geschaffenen Streifenmuster am Himmel. Das ist eine beachtliche Stellungnahme (Schweizer Bundesrätin mit Teilgeständnis: Die „irre Verschwörungstheorie“ Chemtrails ist wohl doch nicht so irre (Videos)).

  

Über die sogenannten Chemtrails wird gelacht und gespottet, aber nicht sachlich diskutiert.

Mini ist eine Kompetenz in strategischer Kommunikation mit einem Universitätsabschluss in Strategie- und Geisteswissenschaften. Psychologische Operationen auf einem hohen Niveau waren Teil seiner Dienstausübung.

Deshalb sollte man über seine (in dieser Konferenz) gemachten Aussagen nachdenken. Er weiß komplexe Daten auf einfache Weise zu übermitteln, ohne deshalb den Inhalt zu reduzieren. Ganz im Gegenteil:

Er verstellt nicht mit allzu ausgefeilten Formulierungen, überbrückt hier und da mit bedeutungsvollen Pausen (er untersteht der militärischen Geheimhaltungspflicht), wägt seine Worte ab und setzt, wo es nötig ist, Gedankenstriche ein.

„Ich weiß nicht, für was es nützlich sein kann, ich weiß nicht einmal, ob es hilft…

Mein Zweifel ist dieser: Weshalb sind diese Leute dort oben zugange? Und das mit einer vehementen Frequenz, die bestialisch ist … das gibt es jeden Tag …” – kommentierte Fabio Mini die langlebigen Streifengitter am Himmel, die sich oft in völlig neuartige Formen und Farben wandeln (Die Wahrheit über HAARP und Chemtrails: Projekt Indigo Skyfold läuft auf Hochtouren (Videos)).

Luftwaffenangehörige, Personal der Wetterdienste und des zivilen Luftverkehrs, nationale und internationale Presse, Organisationen und Verbände mit Umweltaufgaben, Minister, Parlamentarier, TV und Radio, politische Parteien aller Farben, Wissenschaftler etc. – darüber sind sich alle einig:

Es gibt da nichts Ungewöhnliches oder Seltsames an unserem Himmel. Die Ursache für diese auffälligen Streifen ist sehr banal und schlichtweg mit verstärktem Flugverkehr erklärbar. Mini äußerte Bedenken. „Diese Streifen sind NICHT normal“, sagte er ohne große Umschweife.

Der ehemalige KFOR-Kommandant erfuhr in realen Szenarien die Anwendung der Wetterwaffen.

Während des Kosovokrieges hatte die Manipulation der Wolken ihre strategische Bedeutung, die in die Praxis umgesetzt wurde, meinte Mini und erklärte das Wie und Warum. Wolkenbedeckung KANN künstlich erzeugt werden und man KANN sie auch auf unnatürliche Weise wieder auflösen.

Das KÖNNE nicht nur eine Kriegswaffe sein, es IST sie bereits. Eine Region könne ohne Probleme mit einem Wetterkrieg in die Knie gezwungen werden, sagte er zu Beginn der Konferenz. Die Technologien stehen zur Verfügung.

Wettermanipulationen existieren und werden dazu genutzt, um das Wetter zu verändern, und das mit Einsatz von Chemikalien, Polymeren und anderes mehr. Mini benannte einige Substanzen: Natrium, Barium, Aluminium seien für etwas nützlich, sie würden zur Veränderung von elektromagnetischen Wellen eingesetzt und erinnerte auch an Chaff, die im Bereich der Elektronischen Kampfführung verwendet werden (Bayern: Chemtrails – katastrophale Konzentration von Aluminium, Barium und Arsen in der Atemluft amtlich bestätigt!).

Für Mini gibt es allerdings Tausende von Stoffen, die wir vorfinden können und die  beispielsweise im Balkankrieg ausgesetzt wurden. Abgereichertes Uran im Umlauf ist eine der Konsequenzen jenes Krieges.

Seine Zweifel im Hinblick auf die gestreiften Himmel wuchsen, nachdem er einigen oberflächlichen Zusicherungen und abfälligen Negationen seitens Experten, Meteorologen und Ökologen über diese Himmelsphänomene zugehört hatte. Personen, die Antworten suchen, als Verrückte und Idioten abzustempeln, kann Mini’s Meinung nach nur Verdacht erregen und deshalb hinterfragte er jetzt selbst:

„Falls diese Experten wissenschaftliche Beweise haben, weshalb haben sie sie uns nicht gegeben? Welche Interessen stehen hinter dem Einsatz dieser Art von Nicht-Argumenten? Wenn die Antworten nicht auf einer wissenschaftlich-rationalen, sondern auf einer emotionalen Ebene stattfinden, stimmt mit dieser Geschichte etwas nicht. Das sind die Methoden der Propaganda!“

Mini vermutete, wenn militärische Kollegen Zweifel und Verdacht in dieser Form als Unsinn abtun, sei es wahrscheinlich, dass sie sich nicht bewusst darüber seien, was sie da eigentlich verteidigen.

Er verneinte nicht, dass es da eine Mauer des Schweigens gäbe, war aber davon überzeugt, dass man diese zum Bröckeln bringen könne: „Ihr vertraut der Schweigemauer zu sehr”, betonte er mit einem Lächeln. Ihm zufolge ist es in Italien nicht möglich, Staatsgeheimnisse sehr lange aufrecht zu erhalten, „früher oder später wird jemand plaudern.“ (HAARP: Geoengineering in Deutschland – die Hitzewelle 2018 (Video))

Die Schweigemauer solle daher nicht als undurchdringlich oder unbesiegbar angesehen werden, vielmehr solle man nach Rissen suchen.

Die Personen, die uns kommandieren, würden auf zwei Dinge sehr empfindlich reagieren, so Mini resümierend: Geld und Politik als Ort der Macht. Und in diesem Feld gelte es Schwachstellen zu ermitteln. Das Ziel, welches wir uns stellen müssten, seien Beweise und Eingeständnisse seitens der Behörden, wiederholte Mini mehrfach. Agenturen und Institutionen sollten im Dienste der Bürger stehen und man müsse Druck auf sie machen, um offiziellen Daten zu erhalten.

Das scheint ein Aufruf zur Verantwortung an diejenigen, die vorgeben den Bürgern zu dienen und sie zu repräsentieren. Es klingt als wolle Mini suggerieren, dass es nicht genügt, einen sauberen Himmel haben zu wollen, man muss in den unteren Reihen beginnen, mit den Institutionen. Ein solcher Denkansatz macht Sinn, denn man wird kaum die Zerstörung des Himmels stoppen können, ohne zuvor die öffentlichen Einrichtungen zu sanieren, die ja auf die ein oder andere Weise diese Operationen schützen und stützen, gemeinsam mit anderen Beteiligten.

So sucht Mini davon zu überzeugen, dass man Daten und Fakten ermitteln müsse, Namen und Nachnamen herausfinden und nicht nachlassen, bis ein offizielles Dokument von einer offiziellen Behörde mit Pflichten und Verantwortung auf irgendeiner Machtebene (Gesundheit, Verteidigung…) vorliege. Man müsse detaillierte und unwiderlegbare Beweise erlangen und diese sollten offiziell sein, unterstrich Mini, andernfalls würden die vorgetragenen Zweifel immer wieder nur als Spekulationen angesehen werden.

Es gelte das geeignete Instrument zu finden, um die Gesamtkonstruktion zum Einstürzen zu bringen.

Das Publikum im Saale raunte.

Mini schloss seine Ausführungen ab: „Ihr seid euch sicher und ich bin es so wie Ihr.“ Es handele sich nicht um Material, das da hingehört, es gäbe keine Rechtfertigung für diese Streifen in der Atmosphäre. Man müsse also unaufhörlich Prüfungen bei den zuständigen Behörden unterschiedlicher Sektoren fordern (Luftfahrt, Ministerium für Landwirtschaft, Wissenschaftliche Forschung, Universitäten…) und darauf bestehen, dass derjenige, der sich darüber äußert, es auf wissenschaftlicher Grundlage mit Benennung der Daten tue.

Wie auch immer, auch die Negation würde zu einem Instrument. Es gäbe im Übrigen eine klare militärische Praxis, die man Denial-of-Service bezeichnet. Das bedeute nicht, die Tatsachen als solche zu verneinen, sondern „lediglich“ die Information darüber zu negieren – und diese Strategie findet breite Anwendung.

Wenn alle Beweise mit mehr oder weniger groben Methoden abgestritten werden, Anfragen nie beantwortet werden, so sei auch eine Negation signifikant.

Mini unterstreicht:

Nur wenn wir die reale Zusammensetzungen der Versprühungen herausfinden, können wir das wahre Ziel und die Auftraggeber aufdecken.

Und wenn das, was wir herausfinden, nicht gut für uns sei, dann „MÜSSEN WIR UNS WIDERSETZEN”.

Dane Wigington von geoengineerinwatch.org schreibt:

“In Bezug auf das Thema Geoengineering wurden die Türen aller Regierungsvertreter und aller Regierungsbehörden sorgfältig verriegelt. Diejenigen, die hinter den Politikern stehen, haben in den letzten Jahrzehnten große Vorbereitungen getroffen, um diese Programme zu schützen. Sie ließen keinen Spalt, keine Tür offen.

Regierungsbehörden, die sich mit Luftqualität und Wasserqualität befassen, wurden so strukturiert, dass sie den Berg giftiger Verbindungen verdecken, die aus Klima- und Wettermodifikationsprogrammen stammen … ”

Dane Wigington spürt dieser traurigen Realität nach, lädt aber auch zum Handeln ein (Ex-Premier von British Columbia: „Chemtrails gibt es auf der ganzen Welt“ (Videos)).

“Für jeden, der sich ernsthaft und objektiv mit Geoengineering und seinen bereits bekannten Konsequenzen befasst, ist es unvermeidlich zu folgern, dass unser Leben buchstäblich davon abhängt, diese Programme zu blockieren (…). Wie können wir das tun? Jeder von uns hat es sich zur Aufgabe gemacht, glaubwürdige und unangreifbare Daten in die Hände der Menschen, Gruppen und Organisationen zu legen, die sich darum kümmern werden, wenn sie es nur wüssten.

Eine ähnliche Liste möglicher Gesprächspartner ist nahezu endlos. Gruppen, die sich mit Alzheimer-Patienten, Autismus, ADHS, Umweltproblemen, Bauernhöfen, biologischen Lebensmitteln, Züchtern, Förstern, Journalisten usw. befassen, müssen vollständig sein “

Literatur:

S.O.S. Erde – Wettermanipulation möglich?

Chemische Kondensstreifen (“Chemtrails”) über Deutschland: Der Grosse Bruder und die Umsetzung seines Berichts von IRON MOUNTAIN

HAARP ist mehr (Edition HAARP)

Video:

Quellen: PublicDomain/chemtrail.de am 12.05.2019

Chemtrails: Weltweite Lithium-Aerosol-Impfungen der NASA (Video)

Laut einigen Artikeln im Internet hat die NASA zugegeben, dass sie Lithium einsetzt, um die amerikanische Bevölkerung zu dosieren. Lithium ist ein pharmazeutisches Produkt, mit dem man manisch-depressive Patienten beruhigt, sprich aufgeregte Gemüter besänftigt.

Das Lithium wird in die Ionosphäre gesprüht. Die NASA erklärt hierzu, dass es dies für die Erforschung der Winde unternehme, um die Windbewegungen auf dem Planeten Erde zu verstehen.

Vielleicht hätte der eine oder andere dies der NASA sogar geglaubt, wenn sie nicht schon von jeher dazu neigte, ihre Projekte geheimzuhalten und niemals irgendwelche Fragen zu beantwortet, die bei kritischen Experimenten von Bürgern oder Vereinen gestellt wurden.

Nun stellte sich heraus, dass NASA’s eigene Mitarbeiter zugaben, dass Lithium in die Atmosphäre gesprüht werden. Darunter befindet sich auch Douglas E. Rowland, der jedoch erklärt, dass Lithium überhaupt keine Auswirkungen auf seine Umgebung besitzt, weder für Mensch noch Natur.

Die NASA nimmt hierzu Stellung und erklärt: “Das Projekt untersucht neutrale und geladene Teilchen in der Ionosphäre und wie sich diese auf die Bewegungsabläufe der anderen auswirken und zu Strömen in der Region führen.

Die Variationen sind wichtig, da alle unsere Kommunikations- und GPS-Satelliten Signale durch die Ionosphäre senden. Eine gestörte Ionosphäre führt zu gestörten Signalen. Daher möchten die Wissenschaftler wissen, was genau bewirkt, dass sich die Ionosphäre auf bestimmte Weise verhält.” (Ökoexperte sicher: Chemtrails werden Planeten zerstören und Überschwemmungen im biblischen Stil verursachen)

Eine öffentlich zugängliche medizinische Arbeit mit dem Titel “Durchführbarkeit von Aerosolimpfungen beim Menschen” diskutiert, wie eine Erhöhung der Antigenvolumina bei der Abgabe von Impfstoffen mittels Aerosole von Vorteil sein kann und in Entwicklungsländern und Katastrophengebieten eingesetzt werden könnte.

Desweiteren wird darin erklärt, dass bereits seit dem Jahre 2003 geheime Aerosol-Impfungen, d.h. Impfungen über Chemtrails, stattfinden, da man diese Vorgehensweise als ideal erachtet, um größere Bevölkerungsgruppen beispielsweise mit lebenden abgeschwächten Masern- und Influenza-A-Impfstoffen zu impfen (HAARP & Chemtrails: Und täglich grüßt der Chemiebomber (Videos)).

 

Eine weitere Diskussion über aerosole Impfungen findet sich im “New England Journal of Medicine“. Darin wird von einer Studie berichtet, die die Impfstoffe gegen Masern an Kindern in Indien getestet hatten, die noch nicht das 1. Lebensjahr abgeschlossen hatten, also bei Kleinkindern (Chemtrails & HAARP – Sie wollen etwas ganz anderes damit erreichen und riskieren den Kollaps der Biosphäre! (Videos)).

Die WHO (Weltgesundheitsorganisation) hingegen erforscht bereits seit Jahren die Aerosol-Impfstoffe, d.h. die Impfungen einfach über Flugzeuge oder andere Flugkörper über Landesbereiche deren Wahl zu versprühen, weil sie davon ausgehen, dass es gesund für die Menschen sei.

Im Fokus liegt bei der WHO die Erforschung jener Impfstoffe, die die Bevölkerung ganzer Landesgebiete sterilisieren können, um das Bevölkerungswachstum zu schwächen. Natürlich wurde mehrmals versucht, rechtlich gegen dieser Art Impfungen vorzugehen, aber der Oberste Gerichtshof der USA hat die Anklagen im Jahre 2011 abgelehnt.

Die pharmazeutischen Firmen besitzen somit also völlige Legalität, zumindest vom Gesetz her. Diese Form der “unwissenden Impfung” über die Luft, mithilfe von Flugzeugen oder Raketen, ist demnach kein neues Phänomen, denn Geo-Engineering (Chemtrails) und Aerosol-Impfungen feiern laut vielen Forschern in diesem Jahr mindestens ihr zehnjähriges Jubiläum (Ex-Premier von British Columbia: „Chemtrails gibt es auf der ganzen Welt“ (Videos)).

In der Öffentlichkeit und der Mainstreampresse werden Chemtrails noch heute als Verschwörungstheorie abgetan. Die Möglichkeit, dass sich viele Nationen an dieser erzwungenen Impfung und dem über Länder abgeworfenen chemische Gebräue, Viren, Bakterien usw. beteiligen, wird als die schlimmste Verschwörung unserer Zeit betrachtet.

Doch dem nicht genug, denn die OGTR (Amt für Gentechnologische Regulierung) plante einen Lizenzantrag an “PaxVax Australia” zu stellen, um GVO-Impfstoffe absichtlich freisetzen zu können, die aus lebenden Bakterien bestanden. Zielorte waren hierbei weite Teile Australiens (Chemtrails & HAARP – Sie wollen etwas ganz anderes damit erreichen und riskieren den Kollaps der Biosphäre! (Videos)).

  

Der genannte Impfstoff wird auch als Cholera-Bakterium bezeichnet. Wie wird es denn gerechtfertigt, dass einem Unternehmen erlaubt wird, solche Stoffe über ganze Landesgebiete abzuwerfen, das daraufhin auf Erwachsene, Kinder, Tiere und Natur herunterregnet und Krankheiten auslösen kann?  (Die verheimlichte Historie vom Klimawandel durch Wettermanipulation!)

Dazu lässt man am besten Michael Greenwood zu Wort kommen, der sagt: “Laut einer Studie der Yale School of Public Health und des kalifornischen Ministeriums für Gesundheitswesen kann die Inzidenz menschlicher West-Nil-Virusfälle durch großflächiges Sprühen aus der Luft, das auf erwachsene Mücken abzielt, deutlich reduziert werden.” (Chemtrails: Unheimliche Wolken der dritten Art – Vergiftung der Zirbeldrüse!)

Dies nur mal als Beispiel, denn Riesenmücken bzw. eine unkontrollierte Vermehrung Erwachsener (Mücken) möchte natürlich niemand, denn diese könnten Krankheiten übertragen. Aus dem Grund wird einer aerosolen Impfung gelegentlich zugestimmt, unabhängig davon, welche Auswirkungen dies auf Mensch und Natur besitzt.

Lithium, wie eingangs erwähnt, besitzt noch andere Wirkungen, nämlich verändert es den Serotonin- und Noradrenalinspiegel und somit das Gehirnsystem. Natürlich ist es in einer sehr schwachen Dosis nicht gefährlich, wenn es auf ein einzelnes Individuum angewendet wird, aber durch eine grobe Verteilung über die Luft mit Tonnen von dieser Substanz, kann davon ausgegangen werden, dass die Dosierung völlig unkontrolliert ausfällt (Die Wahrheit über HAARP und Chemtrails: Projekt Indigo Skyfold läuft auf Hochtouren (Videos)).

Jedenfalls können die Bürger beruhigt sein, sie müssen für diese Aerosol-Impfungen nicht extra bezahlen, sondern es wird automatisch den Steuergeldern entnommen.

Auf diese Weise kann jeder Bürger die Impfungen empfangen, ohne mit zusätzlichen oder nachträglichen Kosten rechnen zu müssen, denn Agenturen, Organisationen und Firmen, wie die NASA, WHO, NWS oder die NOAA werden mit Steuergeldern bezahlt (HAARP: Geoengineering in Deutschland – die Hitzewelle 2018 (Video)).

Bei den entsprechenden deutschsprachigen Ämtern ist dies nicht viel anders… (Quelle: Jonathan Dilas (Der Matrixblogger))

Die Wahrheit über HAARP und Chemtrails: Projekt Indigo Skyfold läuft auf Hochtouren (Videos)

Erdbeben, Wirbelstürme, Feuersbrünste und sintflutartige Regenfälle haben nahezu auf der ganzen Welt die Katastrophennachrichten dieses ablaufenden Jahres bestimmt.

In der Summe dieser Ereignisse, könnte man sehr leicht auf den Gedanken kommen, dass der Planet Erde gerade Amok läuft. Zahlreiche dieser Ereignisse sind aber in Wahrheit von Menschenhand geschaffen. Die Spur führt in geheime Militärlabore der USA.

Moderne Waffentechnologie, Wettermanipulation in Verbindung mit Chemtrails tragen ein und dieselbe Handschrift. Der militärisch-industriellen Komplex setzt seit Ende des Zweiten Weltkriegs das Wetter als unsichtbare Waffe ein. Lesen Sie hier, was Ihnen der Mainstream noch immer verschweigt. Von Frank Schwede.

Eine gigantische Tsunami-Welle hat im Jahr 2004 nahezu die gesamte Küste Südostasiens unter sich begraben und knapp eine halbe Million Menschen in den Tod gerissen. In den einschlägigen Medien wurde von einer Naturkatastrophe berichtet.

Es gibt aber Forscher, die bezweifeln das bis heute. Zu diesen Forschern gehört auch der russische Militärexperte Juri Bobylow. Er ist davon überzeugt, dass diese Katastrophe von Menschen geschaffen wurde. Bobylow dazu wörtlich:

„Wir haben die Situation unter Beteiligung von Spezialisten für geheime geophysische Waffen analysiert und sind heute zu dem überraschenden Ergebnis gekommen, dass alles, was 2004 im indischen Ozean passierte, dass Ergebnis von Tests einer radiophysischen und geographischen Superwaffe der USA aus dem HAARP-Programm war.“

Juri Bobylow arbeitete über fünfzehn Jahre in einer geheimen Forschungseinrichtung der russischen Rüstungsindustrie. In seinem Buch „Die genetische Bombe: Die Geheimszenarien des Bioterrors“ berichtet der Experte ausführlich über dieses und viele andere ähnliche schreckliche Ereignisse und er schreibt auch, wie er zu diesen Erkenntnissen gelangt ist (Russischer Militärexperte: Tsunami 2004 war eine “geografische Superwaffe der USA aus dem HAARP-Programm”).

Doch wer jetzt glaubt, dass Wetterwaffen wie HAARP eine Waffe der Moderne ist, der irrt gewaltig. Angefangen haben diese Experimente bereits schon im vergangen Jahrhundert, genauer gesagt 1905, in jenem Jahr nämlich erfand Nikola Tesla die Methode der Übertragung von Strom durch die Natur über beliebige Entfernungen mit der Möglichkeit, einen Energiestrahl auf irgendeinen Punkt auf der Erde zu fokussieren.

Nikola Tesla sprach damals von Todesstrahlen, dass Projekt wurde sofort für Top Secret erklärt, weil man fürchtete, es könnte in falsche Hände geraten. Deshalb hielt es die Regierung der Vereinigten Staaten auch lange geheim (Chemtrails & HAARP – Sie wollen etwas ganz anderes damit erreichen und riskieren den Kollaps der Biosphäre! (Videos)).

Doch das war nicht der einzige Grund. Wissenschaftler des militärisch-industriellen Komplexes nutzten Teslas Forschungsergebnisse schließlich zur Entwicklung der HAARP-Technologie.

HAARP arbeitet oberhalb der Ozonschicht im Bereich der Ionosphäre, eine Gasschicht mit den Ionen, elektrisch aufgeladenen Teilchen. Diese Schicht kann mithilfe leistungsstarker HAARP-Antennen erhitzt werden, woraus in der Folge künstliche Ionenwolken entstehen, die in ihrer Form Linsen ähneln.

Diese Linsenwolken können dazu genutzt werden, Tieffrequenzstrahlen zu reflektieren und Energiestrahlen zu bilden, die auf jeden Punkt der Erde gerichtet werden können.

Die größte und wichtigste HAARP-Anlage befindet sich im US Bundesstaat Alaska. Dreihundertsechzig 24 Meter Antennen befindet sich dort auf einer Fläche von dreizehn Hektar. Offiziell dient diese Anlage der Forschung und wird seit dem 11. August 2015 von der Universität Alaska betrieben.

Vorher war hier das Militär, das Air-Force Forschungsportal Laboratory. Auch zu Forschungszwecken, wie es offiziell heißt. Doch Kritiker bezweifeln, dass das Militär die Anlage tatsächlich freigegeben hat und das es auch heute dort noch das Sagen hat.

Man glaubt sogar, dass das zivile Programm der Universität von Alaska nur ein reines Ablenkungsmanöver darstellt, damit hier weiter diese hoch riskanten militärischen Experimente weiterlaufen können, vor allem aber, dass diese durch das US Parlament gewunken werden können (siehe Link: HAARP im EU-Parlament diskutiert).

Kritische Beobachter wollen auch wissen, dass diese Anlage gemeinsam von der Luftwaffe und der Marine betrieben wird. Dass geht auch aus dem Haushaltsbericht der US Navy aus dem Jahre 2015, hervor, in welchem 25 Millionen US Dollar für den Betrieb der HAARP-Anlage in Gakona zu Buche schlagen.

Was aber geschieht hier in dieser abgeschiedenen Landschaft wirklich? Kann von hieraus tatsächlich das Wetter auf der ganzen Welt manipuliert werden? Verschwörungstheoretiker sind sicher, dass die HAARP Antennenanlage in Alaska die mit Abstand weltgrößte Wetterküche ist. Geht nicht, gibt´s nicht, soll hier Devise lauten. Aber wie soll das funktionieren?

Einfach formuliert hört sich das so an: Wenn die Ionosphäre erhitzt wird, entsteht eine Struktur aus Plasma und magnetischer Strahlung, ein sogenanntes Plasmanoid. Und mithilfe gelenkter Plasmanoids kann das Wetter beeinflusst werden. Mit Plasmanoids ist so gut wie alles möglich: Tropische Regengüsse, Erdbeben, Hurrikane und schließlich auch so Riesen-Tsunamis wie 2004 in Südostasien.

Man spricht hinter vorgehaltener Hand davon, dass es eine Gruppe von weltweit agierende Wissenschaftler gibt, die in Verbindung mit einer Organisation stehen, die nur als Kommission G bekannt ist, um entsprechende Wetterstudien im Rahmen großangelegter Forschungsarbeiten durchzuführen.

Das Ziel dieser Studien und Experimente soll sein, Regen, Dürre, Stürme und Wettermuster im Allgemeinen zu kontrollieren. Doch in Wahrheit steckt viel mehr dahinter. Hier geht es nicht allein um die Kontrolle, sondern vielmehr um die Lenkung und Beeinflussung(HAARP und Chemtrails: „Das Wetter als ein Mittel, Macht zu erweitern – wir kontrollieren im Jahre 2025 das Wetter“ (Videos))

Mehr als ein Dutzend HAARP-Anlagen weltweit

Das ganze Dilemma fing in Wahrheit schon kurz nach Ende des Zweiten Weltkriegs, kurz nach Gründung des militärisch-industriellen Komplexes an. Spätestens von dieser Stunde an, fühlten sich Experten und Wissenschaftler als Wettermacher berufen und führten erste Experimente auf diesem Gebiet durch.

Bei einem Experiment im Jahre 1961 wurden 350.000 Kupfernadeln in die obersten Luftschichten geschossen, was schließlich zu einer Störung des Wärmeausgleichs führte. Sodass kurz darauf in Alaska die Erde bebte und in Chile große Teile eines Küstenabschnitt in den Pazifik stürzten.

In Expertenkreisen sind diese Art verdeckter Operationen schon lange ein offenes Geheimnis. Man weiß hier in der Regel zu welchem Zweck sie dienen und man weiß auch, dass das Wetter mittlerweile weltweit zur mit Abstand mächtigsten Kriegswaffe gehört. Eine Waffe der man meistens nichts entgegenzusetzen hat.

Die Antennenanlage in Alaska ist nicht die einzige Anlage dieser Art. Es soll bereits ein halbes Dutzend davon auf dem ganzen Erdball geben. Also die, die man kennt und die, die man noch nicht kennt. Dazu noch einmal Juri Bobylow:

„Die Amerikaner haben schon 2003 offen erklärt, sie würden irgendeine Kanone in Alaska testen. Eben damit verbinden viele Experten die Naturkatalysmen in Süd- und Mitteleuropa und dem indischen Ozean. Hochfrequenzsender, die für die HAARP-Programme gebaut wurden, existieren heute an drei Orten unseres Planeten: in Alaska, Norwegen und Grönland.“

Auch die ehemalige Sowjetunion wollte in der Vergangenheit Einfluss auf das Wetter nehmen. Wissenschaftler des Instituts für thermodynamische Prozesse, das heutige Keldydisch-Zentrum, versuchten in den 1970er Jahren durch das Erdmagnetfeld das Wettergeschehen auf der Erde zu beeinflussen, indem sie in der subpolaren Region von einem U-Boot aus eine Rakete mit einer Plasmaquelle von 1,5 MW Leistung starten wollten.

Jedoch fand weder der Start noch das Experiment selbst jemals statt. Warum es eingestellt wurde, ist bis heute nicht bekannt.

Auch mit schweren Wirbelstürmen und Taifunen experimentierte die ehemalige Sowjetunion gemeinsam mit den Ländern Vietnam und Kuba. Mithilfe von fliegenden Laboren versuchten Wissenschaftler damals herauszufinden, wie man künstlich Wirbelstürme verstärken oder verringern kann, jedoch wurde auch das Programm bereits zu Beginn der 1990er Jahre aufgrund fehlender finanzieller Mittel wieder eingestellt.

Das Wetter ist schon zu allen Zeiten und Epochen ein launischer Geselle gewesen, schwer zu beherrschen und vor allem unberechenbar und nur ungenau vorherzusagen. Eine Wettermanipulation kann deshalb zu ungeahnten Folgen für die gesamte Erde führen. Und ist die Büchse der Pandora erst einmal offen, ist es meistens schon zu spät.

Das wusste man auch bei der UNO schon sehr früh. 1977 wurde hier eine Konvention verabschiedet, die militärische wie zivile Nutzung und Einflussnahme auf die natürliche Umwelt verbietet. Auf den Punkt gesprochen heißt das: Wettermanipulationen jeder Art sind untersagt.

Doch längst schon gehört das Wetter zur wohl größten Massenvernichtungswaffe der Menschheitsgeschichte. Vor allem aber ist das Wetter in diesem Fall eins: es ist eine für alle unsichtbare Waffe, die selbst der Feind auf den ersten Blick nicht zu erkennen vermag.

Da es sich bei dem Wetter natürlich um keine sichtbare Waffe handelt, kann man die Anwendung so oder so handhaben. In diesem Fall erfolgt der Einsatz verdeckt über die Forschungsarbeit. Darüber sind sich mittlerweile auch zahlreiche Experten einig. Was aber macht das Wetter für das Militär so interessant?

Glaubt man dem US Verteidigungsministerium, wird die Wettermanipulation in erster Linie zur Verteidigung gegen DEW-Waffensysteme eingesetzt. Als DEW, Directed Energy Weapon, werden Waffensysteme bezeichnet, die mit gebündelter Energie militärische Ziele außer Funktion setzen können.

Todesstrahlen, wie sie Nikola Tesla entwickelt hat. Teslas Konzept von gerichteter Energie wurde in diesem Fall lediglich weiterentwickelt und verfeinert (Die verheimlichte Historie vom Klimawandel durch Wettermanipulation!).

 

Wolken und Nebel setzen DEWs schachmatt

Ein Waffensystem, das aber auch für so allerlei andere Zwecke auch im zivilen Bereich getarnt eingesetzt werden kann. Glaubt man, sollen auch die jüngsten Waldbrände in den USA und im Spätsommer in Griechenland auf das Konto von DEWs gehen (High-Tech Energiewaffen: Erneute Brände in Kalifornien und 9/11 und Der Tiefe Staat holt zum Endschlag aus: Kamen bei den Waldbränden in Griechenland Energiewaffen zum Einsatz? (Videos) und Wenn ein Klimaexperiment außer Kontrolle gerät: Italien und die Folgen von Chemtrails und Geoengineering (Videos)).

Energiewaffen sind nur schwer nachzuweisen. Man kann mit ihnen einzelne Gebäude abreißen, Flugzeuge vom Himmel holen und im schlimmsten Fall sogar ganze Ortschaften ausradieren, wenn sie etwa einem wichtigen Bauvorhaben im Weg stehen.

Doch davon spricht man im US Verteidigungsministerium natürlich nicht. Doch man weiß hier ganz genau, wie diese Waffe funktioniert, wo man sie überall einsetzen kann, welche Schwachpunkte sie hat und wer ihr ärgster Feind ist.

Und das ist in diesem Fall die Natur und Wettergott Petrus. Wenn der nämlich alle Register zieht, dann ist es aus mit dem Spiel. Das Wetter kann diese Superwaffe nämlich mit einem Schachzug schachmatt setzen. Wie es dazu auch in einer internen Nachricht der US Air Force heißt:

„Einer der Hauptnachteile von optischen und gerichteten Energiewaffensystemen ist die Unfähigkeit Wolken und dichten Nebel zu durchdringen. Fortschritte in der militärischen Technologie fangen an, Wetterphänomene unter unserer Kontrolle zu bringen.“

Im Verteidigungsfall würde das also heißen: eine Hochdruckwetterlage mit viel Sonnenschein hätte verheerende Folgen. DEWs könnten alles vom Himmel holen, was sich im feindlichen Luftraum bewegt und darüber hinaus auch am Boden für erheblichen Schaden sorgen.

Die Forschung der vergangenen zwei Jahrzehnte hat gezeigt, dass Energiewaffensysteme durch Wolken oder dichten Nebel unwirksam sind. So jedenfalls heißt es offiziell bei der US Air Force im Rahmen der Forschung zur militärischen Verteidigung über die Wetterkontrolle 2030. Doch wie erzeugt man Wolken, wenn weit und breit kein Tiefdruckgebiet im Anmarsch ist, das diese Arbeit übernimmt?

Man erschafft sich künstliche Wolken durch das Versprühen von Aerosolen, sogenannte Chemtrails, wie sie seit mittlerweile mehr als zwanzig Jahren in allen NATO-Staaten zu beobachten sind. Diese künstlichen Wolken gehören zum derzeit geheimen militärischen Projekt der NATO unter der Regie des US Verteidigungsministeriums und der Geheimdienste.

Das Projekt trägt den Codename Indigo Skyfold. Ein Pilot, der US Air Force, der seinen Namen aus Gründen den der eigen Sicherheit und der Sicherheit seiner Familie nicht nennen kann, sagt aus; dass diese Flüge auf bestimmten Routen stattfinden. Die Ausbreitung der Aerosole erfolgt über Satelliten, die Bordcrew erledigt lediglich Start und Landung.

Und die Crews wechseln ständig und werden auch häufig auf andere Stützpunkte versetzt, damit sie keine sozialen Kontakte knüpfen können. Sie haben den Befehl mit niemanden über ihre Arbeit zu sprechen. Auch nicht mit der eigenen Familie. Das einzige, was man ihnen sagt, ist, dass es um die nationale Sicherheit geht. In einem Briefing an das Personal heißt es dazu wörtlich:

„Es ist eine Frage der „Nationalen Sicherheit“. Ohne diese Flüge könnten die neuesten feindlichen Waffensysteme einfach und beliebig in den amerikanischen Luftraum eindringen. Wir sind engagiert und verpflichtet, unsere Alliierten vor dieser Bedrohung am Himmel zu schützen.

Deshalb erweitern wir unsere schützende Hilfe auch auf diejenigen Länder, die unsere Bemühungen unterstützen. Feindliche Nationen erzeugen ebenfalls atmosphärische Schutzschilde, die sind in der dergleichen Situation, versuchen Schwächen in all den von uns entwickelten Luft- und Raumfahrtechnologien zu finden.“

Viele Piloten sind mit ihren Job, den sie machen, nicht einverstanden. Sie wissen zwar, was sie tun, doch sie wissen nicht, wie gefährlich das Zeug wirklich ist, das sie über den Köpfen der Bevölkerung versprühen, weil sie keine ehrlichen Antworten auf ihre Fragen bekommen. Zahlreiche Piloten haben deshalb schon beschlossen, aus der Armee auszutreten. Der namenlose Pilot wörtlich:

„Wenn sie entdecken, dass wir oder unsere Familien aktiv wissbegierig zum Thema Chemtrails sind, werden automatisch und eilig disziplinierende Maßnahmen getroffen. HAARP und Radar sind zwei weitere nicht erlaubte Suchbegriffe. Gleichzeitig lernen unsere Kinder darüber in der Schule. Wir können unsere Kinder nicht unterrichte, informieren, von keinem öffentlichen Schulsystem.“

Die Piloten, die eine Familie haben, haben in der Regel ein Problem, mit dem sie oft nur schwer fertig werden. Zwar wissen sie nicht, was sie da in den Tanks mitführen, aber sie wissen, dass mit dem Zeug irgendetwas nicht stimmt.

„Ich würde meine Familie nicht absichtlich besprühen, doch achtzig Prozent oder mehr haben keine Familie oder Kinder. Die Indigo-Piloten wurden aus den höchsten Rängen ausgewählt, von der Air Force, der Navy und der Coast Guard. Der Großteil der Piloten ist abgehärtet in Bezug auf Menschlichkeit und kümmert sich wenig um das Töten und um die Umwelt.“

Wenn es nach Worten dieses Piloten geht, ist das Geoengineering-Programm tatsächlich eine Art atmosphärischer Schutzschild. Und wer ein Problem damit hat, die Brühe zu versprühen, bekommt ein Video zu sehen, dass die katastrophale Zerstörung seiner Heimat durch hochentwickelte Waffensysteme zeigt.

Die Crews verdienen mehr als jeder andere Pilot der Air Force und der Navy. Doch der Preis, den sie dafür zahlen müssen ist hoch.

Die Medien werden nie über dieses Projekt berichten. Sie sind zur Verschwiegenheit verpflichtet, wie auch die Politiker der einzelnen NATO-Staaten. Viele fragen sich immer wieder zu recht, warum die Politik nicht endlich aktiv wird, und diese Aktion, die für Mensch und Umwelt in höchstem Masse gefährlich ist, unterbindet.

Zahlreiche Bündnisse und Aktivistengruppen haben sich in der Vergangenheit immer wieder mit Petitionsschriften an den Deutschen Bundestag oder einzelnen Politiker mit der Bitte gewendet, endlich etwas dagegen zu tun. Doch alle Hilferufe sind bisher im Dunst verhallt (HAARP: Geoengineering in Deutschland – die Hitzewelle 2018 (Video)).

Viel schlimmer noch, zahlreiche Aktivisten wurden sogar bedroht und eingeschüchtert, sodass sie irgendwann eingesehen haben, dass ihr Gegner eine Nummer zu groß für sie ist und das es wohl doch besser ist, Ruhe zu geben.

Glaubt man einem ehemaligen NSA-Mitarbeiter, übernehmen aber nicht nur Militärmaschinen die Aufgabe, sondern auch Flugzeuge ziviler Fluggesellschaften. Der Mitarbeiter, der seinen Namen nicht öffentlich machen wollte, dazu wörtlich:

„Ausgewählte kommerzielle Verkehrsflugzeuge wurden heimlich modifiziert und mit spezialisierten Aerosol-Dispersions-Vorrichtungen ausgestattet, um US-Militärflugzeuge zu ergänzen, um die Substanzen zu zerstreuen, die die Chemtrails verursachen.“

Codex Humanus - Das Buch der Menschlichkeit

Chemtrails belasten Mensch, Natur und Klima

Tatsache ist, dass sich sowohl die militärische wie auch zivile Geoengineering-Forschung in einer rechtlichen Grauzone befindet, da es sich hier um eine Risikoforschung handelt, die so nie durch Parlamente gebracht werden können.

Die versprühte Chemiebrühe enthält nämlich zahlreiche gesundheitsgefährdende Stoffe, darunter Aluminium in hoher Konzentration in Verbindung mit einer Bariumsalz-Mischung, die auch in vielen Fällen Polymerfasern enthält, die nach Meinung zahlreicher Ärzte für den bundesweit epidemischen Anstieg von Asthma, Allergien und Erkrankungen der oberen Atemwege verantwortlich sind.

Doch nicht nur die Umwelt, Menschen und Tiere werden durch dieses hochriskante Experiment in Gefahr gebracht. Auch das gesamte Weltklima steht mittlerweile dadurch auf der Kippe.

Die gegenwärtige Klimalüge, die der Bevölkerung von der Politik aufs Auge gedrückt wird, dürfte also nur ein reines Täuschungsmanöver sein, um von der tatsächlichen Ursache abzulenken. Dazu noch einmal der Ex-NSA-Forschungs-Mitarbeiter in Auszügen wörtlich:

„Die laufenden Untersuchungen führten zu konkreten Beweisen, dass zumindest die atmosphärische Chemie und die Zirkulation der Erdatmosphäre gestört wurden. Jemand versucht einen Deckel auf all die militärische Forschungs- und Entwicklungsaktivität zu halten, und insbesondere die Chemtrail-Aktivität, die buchstäblich den Himmel Amerikas trügt.“

Auch ein ehemaliger Mitarbeiter der US Weltraumbehörde NASA warnt in diesem Zusammenhang vor den Folgen dieser Geoengineering-Programme auf das Klima. Vor allem die sowieso schon geschädigte Ozonschicht würde dadurch noch weiter zerstört. Aus Sicherheitsgründen kann auch der Name dieses Forschers nicht genannt werden.

Die militärische Geoengineering-Forschung findet vor allem in Deutschland, der Schweiz, Italien, Großbritannien und anderen Teilen Europas seit 2003 statt. Zeitgleich entstehen seit 2010 weltweit weitere geheime HAARP-Anlagen (Das globale HAARP-Netzwerk: Die neue Dimension des Schreckens (Videos)).

Ein Großteil der Bevölkerung weiß bis heute nicht, dass am Himmel seit mehr als zwei Jahrzehnte im wahrsten Sinne des Wortes die Hölle los ist und das Geoengineering über kurz oder lang alles Leben auf der Erde auslöschen wird (HAARP: Radar-Anomalien über Deutschland – künstliche Aurora erleuchtet den Himmel (Videos)).

Die Politik schweigt eisern zu diesem Thema, die Mainstreampresse verkauft es als Scherzartikel und Wissenschaftler, die den Mund aufmachen und auspacken, bezahlen nicht selten mit ihrem Leben. Auch NSA-Whistleblower Edward Snowden zeigt sich schockiert zu diesem Thema und sagt:

„Das Chemtrailprogramm war unheimlich leicht zu verheimlichen, speziell durch die Kooperation mit Flugzeugtreibstoff-Herstellern, welche ein entscheidender Teil des militärisch-industriellen Komplexes sind. Das Gefährliche an der Sache ist, dass die Bürger jeden Tag mit einem unsichtbaren Regen von kohlestoffgeladenen Molekülen bombardiert werden, dessen Effekt auf die Gesundheit total unbekannt ist.“

Die Erde und die Natur ist der Partner von Mensch und Tiere, weil Mensch und Tier ein wichtiger Teil der Natur sind. Doch die Erde und die Natur wurde über Jahrzehnte mehr und mehr ausgebeutet – vor allem aber durch wahnsinnige Wissenschaftler aus dem Gleichgewicht gebracht (HAARP: Radar-Anomalien über Deutschland – künstliche Aurora erleuchtet den Himmel (Videos)).

Den Bürgern wird eine Menge Unsinn in diesem Zusammenhang erzählt, weil nur ein schwindet geringer Teil aus der Bevölkerung versteht, worum es hier eigentlich geht. Diese Unwissenheit machen sich Politiker wie Wissenschaftler schamlos zunutze, indem sie derartige Projekte vor den Augen der Öffentlichkeit verheimlichen (Chemtrails: Unheimliche Wolken der dritten Art – Vergiftung der Zirbeldrüse!).

Militärische Projekte, die das Leben eines ganzen Planeten in Gefahr bringen, indem nicht nur die Gesundheit von Milliarden von Menschen ruiniert wird, sondern obendrein auch noch gleich das gesamte Klimasystem der Erde. Und auch hierüber wird am Ende eine Lüge nach der nächsten verbreitet.

Die Wahrheit ist für die Eliten die derzeit wohl mit Abstand größte Bedrohung. Und ich denke, dass es nun an der Zeit ist, den Geist der Wahrheit aus der Flasche zu lassen.

Bleiben sie aufmerksam!


<p><a href=“https://vimeo.com/214165610″>Die Wolkenschieber: Wetter auf Bestellung</a> from <a href=“https://vimeo.com/user53302541″>PTV</a&gt; on <a href=“https://vimeo.com“>Vimeo</a&gt;.</p>
Quellen: PublicDomain/Frank Schwede am 23.12.2018

Ex-Premier von British Columbia: „Chemtrails gibt es auf der ganzen Welt“ (Videos)

Der ehemalige Premierminister British Columbias, Bill Vander Zalm, macht Politiker auf ein wichtiges Anliegen aufmerksam. Er verschickte 2013 einen Brief an mehrere Politiker in ganz Kanada, um seiner Besorgnis über das Chemtrail-Phänomen Ausdruck zu verleihen.

Uns wird zwar gesagt, dass es sich dabei lediglich um Kondensstreifen von Flugzeugmotoren handelt, aber jetzt ist klar, dass diese Streifen sich davon unterscheiden, was sie früher einmal waren. Anstatt sich schnell aufzulösen, erstrecken sie sich über den Himmel, dehnen sich aus und verbleiben für eine sehr lange Zeit in der Atmosphäre.

Chemtrails sollen aus winzigen Partikeln schädlicher Giftstoffe wie Aluminium und Barium bestehen, und Vander Zalm behauptet, dass dass das Sprühen möglicherweise mit erhöhten Raten von Krebs, Alzheimer, Parkinson usw. in Verbindung steht.

Bill ist sich sehr wohl darüber bewusst, dass Programme, die sich der Kontrolle durch Regierungen entziehen, eine Realität sind. Regierungen werden bewusst über Projekte im Unklaren gehalten, die von Verteidigungsnachrichtendiensten durchgeführt werden, und viele dieser Behörden beauftragen private Auftragnehmer und Unternehmen, um ihnen zu helfen.

Weil sie Privatunternehmer beauftragen, gibt es absolut keine Beaufsichtigung vonseiten des Kongresses. Die CIA und die NASA unterstützen jetzt die National Academy of Sciences (NAS) in Bezug auf Geoengineering-Projekte (0)(5). Unter Geoengineering-Projekten versteht man jegliche Versuche, die Funktionsweise des Planeten oder seiner Wettersysteme zu verändern.

Es ist eine Reaktion auf das, was als „Phänomen der globalen Erwärmung“ bezeichnet wurde. Es ist eine vollständige Kontrolle über das Klima und deren Manipulation (1)(2)(3)(4). Geoengineering könnte bald unter die Bezeichnung „nationale Sicherheit“ fallen (Chemtrails gegen den Klimawandel: „Die stra­te­gi­sche Zer­stö­rung jeg­li­cher Naturgrundlage“ (Videos)).

In diesem Fall werden die verwendeten Techniken und Methoden geheimgehalten, ohne dass die Öffentlichkeit weiß, was passiert.

  

Geoengineering war für mehrere Universitäten auf der ganzen Welt ein interessantes Themengebiet. Sie haben sogar damit begonnen, spezielle Programme für Geoengineering zu entwickeln, so wie es die Oxford University kürzlich getan hat (6).

Wie bereits erwähnt, bedeutet die Tatsache, dass die CIA mittlerweile involviert ist, dass alle Geoengineering-Techniken unter Verschluss gehalten werden können. Dies ist ein beunruhigender Gedanke. Eine der vorgeschlagenen Techniken zur Bekämpfung der globalen Erwärmung besteht darin, lichtreflektierende Aerosole in die Atmosphäre zu sprühen.

Hier sind einige Äußerungen des früheren Premierministers, Bill Vander Zalm, der sehr besorgt über Geoengineering-Projekte ist, die ohne das Wissen der Öffentlichkeit stattfinden:

Ich glaube, es geht schon seit einiger Zeit vor sich, aber in welchem ​​Ausmaß und wie sehr die Regierung davon Kenntnis hat, weiß ich nicht. Chemtrails gibt es auf der ganzen Welt, aber wer genau all das dirigiert, weiß ich nicht, und genau das ist es, was ich herauszufinden versuche. Regierungen tun Dinge ohne zu fragen, und wir erfahren es erst, wenn es zu spät ist.

Wenn sie mir die Informationen nicht geben, dann gehe ich einen Schritt weiter. Aluminium und Barium sind sehr leicht, es bleibt in der Luft, und sie sagen, dass es das Sonnenlicht zurück in den Weltraum reflektiert, sie sagen, dass sie hoffen, damit die globale Erwärmung zu bekämpfen. Im Gegensatz zu Kondensstreifen breiten sich Chemtrails aus und bleiben für eine sehr lange Zeit in der Luft (Chemtrails: Unheimliche Wolken der dritten Art – Vergiftung der Zirbeldrüse!).

Was nach oben steigt, kommt auf uns zurück, wenn wir das Zeug einatmen, vielleicht haben wir deshalb so viele Probleme mit Alzheimer, Autismus und Multiple Sklerose. Ich habe die Kommunen gebeten, eine Resolution zu verabschieden, dass, wenn es irgendein Programm gibt, das auf den Klimawandel abzielt, und wenn irgendetwas in die Luft gesprüht wird, es wenigstens mit öffentlicher Zustimmung geschieht. Jemand muss an die Öffentlichkeit gehen und über diese Dinge sprechen (7).

„Team Chemtrail – Sprühen und Beten“, „Besprühe sie nicht nur, Barium/beerdige sie“ (die engl. Aussprache des chemischen Elements „Barium“ klingt ähnlich wie „bury ‘em“, d.h. beerdige sie)

Was meint er damit? Dies sind ziemlich alarmierende Aussagen angesichts dessen, welchen Ruf dieser Mann hat. Weiß er mehr darüber? Es ist schön zu sehen, dass mehr und mehr Menschen aus der breiten Öffentlichkeit ihre Stimme erheben (SRM): So wirken sie auf das aktuelle Wetter – SRM zieht schweren Klimawandel nach – Weltregierung erforderlich! (Videos)).

Dies ist alarmierend, weil gleichzeitig mehrere Wissenschaftler auf der ganzen Welt darin übereinzustimmen scheinen, dass das, was wir als von Menschen verursachte globale Erwärmung bezeichnen, in Wirklichkeit nicht so gut untersucht ist, wie wir denken.

Der Gründer des Wetterkanals ist ebenfalls der festen Überzeugung, dass eine vom Menschen verursachte globale Erwärmung nicht real ist. Wissenschaftler haben sogar angedeutet, dass die globale Erwärmung aufgehört hat und dass sich die Temperaturen auf der Erde in Wirklichkeit abgekühlt haben.

Eigene Forschungsergebnisse geben Anlass zu der Schlussfolgerung, dass Temperaturveränderungen das Ergebnis des natürlichen zyklischen Wesens des Planeten Erde sind. Umweltverschmutzung ist vermutlich ein großer Grund zur Besorgnis, indem sie sich auf die Gesundheit auswirkt und unsere Umwelt und ihre ausschlaggebenden Systeme schädigt (Das globale HAARP-Netzwerk: Die neue Dimension des Schreckens (Videos)).

Vermutlich hängt dies jedoch nicht mit der Erderwärmung zusammen. Vermutlich ist die globale Erwärmung eine weitere „Krise“, die fabriziert wird, um eine Lösung vorzuschlagen, die zu einer Agenda passt, an der die „Elite“ seit Jahren arbeitet. Das Problem wurde als globale Erwärmung bezeichnet, und die vorgeschlagene Lösung ist Geoengineering.

Einige Konzerne und elitäre Gruppen leben von weltweiten Konflikten. Es gab viele Beweise dafür, dass viele Weltgeschehnisse und besorgniserregende Ursachen von der Elite geschaffen wurden, damit sie dann die Lösung vorschlagen können.

Ein Beispiel (von vielen) war der 11. September, der einen „terroristischen“ Angriff unter falscher Flagge verursachte, um die Invasion des Irak und anderer Länder des Nahen Ostens zu rechtfertigen, obwohl sie nichts mit dem 11. September zu tun hatten (Ökoexperte sicher: Chemtrails werden Planeten zerstören und Überschwemmungen im biblischen Stil verursachen).

Könnte die globale Erwärmung ein weiteres Problem sein, das von elitären Gruppen vorangetrieben wird, um die Lösung in Form des Geoengineering vorzuschlagen? Könnte dies eine Verbindung zu Chemtrails herstellen? Was ist die wahre Agenda hinter den Chemtrails?

Diese beiden unteren Videos sind sehr empfehlenswert, wenn Sie sich näher mit dem Phänomen befassen möchten.

Verweise:

(1)http://www.ecologyandsociety.org/vol17/iss1/art24/

(2)http://www.sciencemag.org/content/314/5798/452.short

(3)http://link.springer.com/article/10.1007/s10584-010-9961-z

(4)http://oxrep.oxfordjournals.org/content/24/2/322.short

(5)http://www.businessinsider.com/cia-weather-control-with-geoengineering-2013-7

(6)http://www.geoengineering.ox.ac.uk/geolibrary/index/reference/?publisher=Geoengineering+Quarterly%2C+Oxford+Geoengineering+Institute

(7)http://talkdigitalnetwork.com/2013/08/are-chemtrails-a-risk/

Literatur:

Codex Humanus – Das Buch der Menschlichkeit

S.O.S. Erde – Wettermanipulation möglich?

HAARP ist mehr (Edition HAARP)

Das Chemtrailhandbuch: Was sich wirklich über unseren Köpfen abspielt

Videos:

Quellen: PublicDomain/canadaskywatch.com/wakingtimesmedia.com/maki72 für PRAVDA TV am 23.10.2018

Chemtrails sind real: Jedes Land zahlt jeden Tag 22 Millionen Euro um uns zu vergiften! (Videos)

Italienischer Stadtrat fordert Aufklärung der Bevölkerung. Italien zahlt 22 Millionen Euro täglich.

Im unteren Video spricht der Stadtrat Herr Ermanno Giorgi der italienischen Stadt L`Aquila in einer öffentlichen Rede im Februar 2016 über Chemtrails in L`Aquila und fordert Aufklärung von der italienischen Regierung auch über die gesundheitlichen Risiken.

Die Frage, so wie sie es in einer Volkserhebung in Turin und in weiteren Städten der Region, in Emila Romagna im Städtchen Sant`Arcandelo und vielen nahe gelegenen Gemeinden gestellt und genehmigt wurde, wird nun der Vorschlag gemacht, sie in allen Gemeinderäten der Provinzen Forli und Cesena, den Gemeinden Ladispoli und Cerveteri (Nähe Rom) zu stellen, zusätzlich gibt es noch weitere Städte die sich schon beteiligt haben.

Die Tagesordnung ist an unsere Verwaltung gerichtet, damit sie aktiv teilnimmt, sich bei der Regierung zu erkundigen, was zur Zeit geschieht. Alle wissen, dass die Italienische Regierung im Jahr 2001 im Bereich der NATO ein Abkommen unterzeichnet hat, und zwar nicht nur die italienische Regierung. Ein Abkommen, dass 25 Jahre dauert.

Es werden dabei nicht nur Experimente über Aluminium-Rückstände gemacht, sondern Experimente über die Möglichkeit das Klima auf Makroebene und weltweit zu kontrollieren. Nicht nur der Ministerpräsident,sondern auch der Italienische Staatspräsident hat unterschrieben. Ich nenne die Präsidenten nicht, da die nachfolgenden Regierungen gleich gehandelt haben könnten.

Die Kontrolle des Klimas wird bereits durchgeführt und das ist nicht nur ein militärischer Aspekt. Sie alle wissen, wenn eine Koalition von Armeen wie zum Beispiel die NATO (und Russland sieht nicht nur zu) also eine Koalition auf dieser NATO-Ebene die pro Tag 22 Millionen Euro verbraucht.

Und ich spreche hier nur von Italien. Es ist klar, dass die Versuchung besteht, diese Fähigkeiten militärisch zu nutzen, so wie schon im Vietnamkrieg künstlich programmierte Überschwemmungen verwendet wurden.

Stellen Sie sich vor, diese Armeen nutzen das sicher und so sollte uns das Beispiel Hiroshima und Nagasaki zum Nachdenken bringen. Ich will nicht nur die militärischen Aspekte in Betracht nehmen, denn das geschieht bereits auch auf ziviler Ebene.

Jetzt reden wir über Drohnen. Die Drohnen von Sigonella kontrollieren die übertragenden Angaben, die von den Satelliten kommen und dazu braucht man eine günstige Wetterlage. Die Signale der Satelliten sind mehr als 10 Gigahertz und bei bestimmten Bedingungen ist die Übertragung der Signale ausgezeichnet, man spricht von 10 Dezibel. Diese Drohnen sind kein Spielzeug, so wie sie uns glauben lassen wollen (Ökoexperte sicher: Chemtrails werden Planeten zerstören und Überschwemmungen im biblischen Stil verursachen).

Die Klimakontrolle steht zum Beispiel auch im Bezug der geplanten Nahrungsressourcen. Stellen Sie sich vor, ich wäre in der Lage, in der Nahrungsmittelproduktion eine Spekulation zu entwickeln. Ja, in den Vereinigten Staaten macht das die Regierung vor der Notierung in der Börse, ein Geheimreport über die landwirtschaftlichen Ressourcen, der alle Schwankungen in der Börse bestimmen wird(Die Monsanto-Chemtrail-Connection: Fernseh-Meteorologe bestätigt – „Das Militär sprüht“ (Videos)). !!!!!

 

Stellen Sie sich vor, wenn große Konzerne diese Möglichkeit besitzen, welch großen Gewinn die Spekulanten dabei haben können.

Nun zu Italien:

Gestern ist etwas Stratosphärisches im Himmel von L`Aquila geschehen. Viele von uns haben das beobachtet. Ich habe den Vizebürgermeister und einige Stadträte angerufen. Der Vizebürgermeister war genauso schockiert wie die Stadträte.

Was machen diese Flugzeuge..?

Diese Flieger waren weder Militärflugzeuge im Übungsflug – noch Linienflugzeuge, da Linienflugzeuge in einer Höhe von 8000 Metern fliegen. Uns wird gesagt: „Das sind nur Kondensationsstreifen“. Nein! Man sieht es mit dem bloßen Auge, wenn einer ein Fernglas nimmt, sieht er das. Die sogenannten Chemtrails aus was bestehen sie, aus Erdnüssen, aus Bomben, aus Dünger, was sind sie? Irgendwer wird sich das fragen, die Regierung müsste wissen warum sie 22 Millionen Euro pro Tag ausgibt, da sie dieses Abkommen unterschrieben hat. Das ist leider kein Spaß! Die Wissenschaft möchte einschreiten und sie wird die Chance dazu haben, das zu tun, aber sie darf nicht bewusst / unbewusst an dieser Desinformation teilnehmen.

Also was ist los?

Was wird in die Atmosphäre gesprüht?

Nicht nur das Ergebnis von gestern wurde fotografiert. Das was geschehen ist, waren keine Zivil-Routen. In der Tat haben sie konzentrische Kreise gemacht, dafür gibt es Fotos. Mit was wird die Atmosphäre benetzt?

Wir fragen das, da sich die Menschen Sorgen machen. Viele Bauern, nicht nur in L`Aquila in Emilia Romagna, in der Po Ebene usw. beginnen sie die Musterexemplare von dem was herab fällt zu sammeln. Auch in der Landwirtschaft gibt es Felder wo der Weizen Ähren ohne Körner produziert, dafür wird es sicher eine Erklärung geben.

Ein gut informierter Bürger aus L`Aquila hat mich angerufen, eine Person mit einer bestimmten Verantwortung und hat mir ein weiteres Muster-Exemplar (Fallout vom Himmel) gegeben, eine Probe die nicht aus Cesena, Turin oder anderen Gegenden kommt, sondern aus L`Aquila. Ein Muster-Exemplar aus einem Feld in L`Aquila.

Diese Probe könnte eventuell eine sogenannte Spinnwebe sein, die erzeugt wird. Diese Spinnwebe muss circa 30-48 Stunden in der Atmosphäre bleiben um den Feuchtigkeitsgrad zu beeinflussen. Ein Objektiv, was auch erreicht wird, aber was anschließend auf die Erde fällt, sind Metalle!

Ich weiß allerdings nicht, ob das Silberjodit oder etwas anderes ist, aber es sind Metalle die ungesund sind. Dieses Zeug fällt auf unser Territorium, auf unsere landwirtschaftlichen Produkte und geht in den natürlichen Kreislauf (HAARP & Chemtrails: Wetter-Modifikation ist keine Verschwörungstheorie – und die Regierungen wissen das! (Videos)).

Und dazu fordern wir Antworten!

Einige Bürger haben zu mir gesagt, „vergiss die multinationalen Konzerne“, weil es ist klar, dass diese Unternehmen nicht scherzen, sie sind gefährlich. Wir müssen über den Schutz der menschlichen Gesundheit sprechen. Welche Behörde ist für den Schutz der Gesundheit zuständig? Die höchste Autorität ist die Kommunalverwaltung. Ist der Bürgermeister. Er muss die Gesundheit der Bürger verwalten und schützen.

Was tun wir jetzt?

Ganz was einfaches, wie es andere Gemeinden auch schon gemacht haben. Wir fordern die Regierung auf, uns zu sagen, was in unserem Himmel geschieht, da so viel Geld dafür ausgegeben wird. Überlegen Sie, wer 22 Millionen Euro am Tag ausgibt (nur in Italien), lässt sich bestimmt nicht einschüchtern und verwendet alle Mittel, auch die der Desinformation um die Bevölkerung ruhig zu halten oder einzuschüchtern.

Außerdem gibt es dann auch diejenigen, die gutes Geld dabei verdienen und die Desinformation fördern. Wir fordern nun den Bürgermeister und die beauftragte Verwaltung und die Regierung auf, zu diesem Abkommen Stellung zu nehmen und uns zu beruhigen, hinsichtlich dem was geschieht. Das ist alles!

Ist das vielleicht eine eigenartige Frage? Oder denken Sie, dass die Leute, die Volksbefragungen in Turin und in anderen Städten machen, plötzlich verrückt geworden sind?

Das ist ein demokratischer Vorgang. Eine Institution, die die Gesundheit der Bevölkerung schützen muss. Und die von der Regierung, die dieses internationale Abkommen unterschrieben hat, wissen sehr wohl, um was es geht. Wir haben das Recht unsere Gesundheit zu schützen! Was ist dabei skandalös?

Die wissenschaftliche Gemeinschaft sollte überlegen, bevor sie spricht, weil in einer Zeit, als man über Asbest sprach und wir unsere Häuser voll von Asbest hatten, dachte sie, es sei nur ein Scherz bis in Piemont, ein Staatsanwalt, Nachforschungen anstellte, die alles aufdeckten. Aber es gibt nicht nur das Asbest.

Bevor man den Besserwisser spielt, der nur Märchen erzählt. Die Besserwisser sollten zu einer Konfrontierung zu uns kommen und es wäre notwendig, diese Argumente gemeinsam zu vertiefen. Um auf einer gleichen Ebene diese Themen zu diskutieren. Im Gegensatz zu dem, was wir heute besprechen, ist die Verfassungsreform eine Kleinigkeit. Es ist auch nicht so, dass über diese Argumente ein Referendum gemacht wird (Die totale Wetterkontrolle – „Wolkenimpfen“, Chemtrails, Geo- und Climate-Engineering (Videos)).

Wenn die könnten, würden sie uns zerquetschen!

Haben Sie berechnet, wie viel 22 Millionen Euro mal 365 Tage multipliziert mit allen westlichen Staaten ausmacht?

Berechnen Sie die Summe!

Und Sie denken, dass die von alleine aufhören, wer weiß wie viele Menschen sie bestechen können. Unterschätzen Sie das nicht. Niemand darf das unterschätzen und auch nicht Lächeln über diese Sachen. Zumindest sollten wir an die zukünftigen Generationen denken, ich glaube wir schaffen es nicht, aber denkt an unsere Nachkommen.Deswegen werden wir mit Hilfe von einigen Ärzten es so machen, dass diese Musterexemplare von Fallout-Proben in einem gut ausgestatteten und neutralen Speziallabor analysiert werden. Und somit leisten wir einen konkreten Beitrag zur offiziellen Wissenschaft, damit sie selbst beginnt, diese Themen eingehend zu erforschen.

Italienischer Senator fordert Freigabe von Chemtrails-Unterlagen

Ist Ihnen aufgefallen, dass die Fälle von Alzheimer und Autismus zunehmen? Die amerikanische Gesundheitsbehörde CDC gab letztens zu, dass sich die Zahl der Autisten im vergangenen Jahrzehnt verdoppelt hat und dass über fünf Millionen Amerikaner an einer Demenzerkrankung leiden. Es gibt mehrere Ursachen, die zu diesem Phänomen beitragen, darunter die steigende Verwendung von Pflanzen- und Insektenschutzmitteln, der Rückgang echter Nahrung und die zunehmende Schädigung unserer Umwelt insgesamt.Aber wahrscheinlich spielen auch Chemtrails eine zentrale Rolle im Bewusstseinsverfall unserer Nation.

Unsere Politiker aber weigern sich, etwas zu dem Thema zu sagen. Schwenkt doch einmal ein Informant aus, wird er von den Massenmedien und ihren Drahtziehern rasch wieder auf Kurs gebracht. Jetzt fordert ein italienischer Senator, dass wichtige Staatsgeheimnisse der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden, damit die Welt begreift, was über ihr im Himmel tatsächlich vor sich geht (Chemtrails: Kohleflugasche und das Neue-Manhattan-Projekt (Videos)).

Senator Domenico Scilipoti ist kein Volksheld in Italien. Immer wieder wird ihm vorgeworfen, dass er vor allem auf den eigenen Vorteil bedacht ist. Doch er fordert die Freigabe von Unterlagen zum Tod von Ilaria Alpi, einer italienischen Journalistin, die 1994 getötet wurde, nachdem sie aufgedeckt hatte, dass radioaktiver Müll nach Somalia verschifft wird.

Es gibt einen kostenlosen Dokumentarfilm zu dem Thema, der aber in den USA nicht ausgestrahlt werden darf. Was soll diese Zensur?

Der Senator will auch Dokumente zu Chemtrails oder zur Verwendung von Wetter als Waffe freigeben lassen. Der Grund dafür ist, dass die USA mit Italien in Person von Vittorio Prodi ein bilaterales Abkommen zur Klimaforschung unterzeichneten. 2003 gab der damalige italienische Verteidigungsminister Antonio Martino der US Air Force die Erlaubnis, italienischen Luftraum zu durchfliegen.

Nun will der Senator der Forza Italia-Partei Staatsgeheimnisse zu Chemtrails aufdecken – den Kondensstreifen, deren Existenz von den USA noch immer geleugnet wird. Die Flugzeuge, die damals den italienischen Luftraum durchquerten, versprühten nämlich Schwermetalle in der Atmosphäre und sorgten damit für Luftverschmutzung und einen Regen, der schädlich für die Landwirtschaft war.

Es ist derselbe Giftregen, der durch Chemtrails in unserem eigenen Land auf uns herabregnet – gründlich nachgewiesen in den Unterlagen der inzwischen verstorbenen Dr. Ilya Perlingueri(Chemtrails, Luzifer, der Lucis Trust und die okkulten Vereinten Nationen (Videos)).

Wie sie schreibt:

»Über ein Jahrzehnt lang sind zunächst die Bürger der Vereinigten Staaten und dann auch Kanadas Tag für Tag und rund um die Uhr einem Aerosol-Angriff aus der Luft ausgesetzt worden. Zum Einsatz kam ein toxisches Gebräu aus giftigen Schwermetallen, Chemikalien und anderen schädlichen Zutaten. Keines der Mainstreammedien berichtete in irgendeiner Form darüber. Systematisch haben das amerikanische Verteidigungsministerium und das Militär den Himmel über uns mit Chemtrails (auch als ›strategisches Aerosol-Geoengineering‹ bekannt) überzogen.«

Scilipoti hat den italienischen Ministerpräsidenten aufgefordert, die Geheimhaltung um Chemtrails zu beenden. Unsere Regierungsvertreter sollten dem folgen.

Literatur:

Codex Humanus – Das Buch der Menschlichkeit

S.O.S. Erde – Wettermanipulation möglich?

HAARP ist mehr (Edition HAARP)

Das Chemtrailhandbuch: Was sich wirklich über unseren Köpfen abspielt

Videos:

Quellen: PublicDomain/news-for-friends.de/weather-modification-journal.de am 19.08.2018

Neue Chemtrail-Bestandteile lassen Himmel blau erscheinen

Wissenschaft3000 ~ science3000

Seit letzten Sommer konnte man in diversen Gegenden der USA &quot;blaue Himnmel&quot; beobachten. Normalerweise sieht man in den NATO-Staaten die übliche graue Suppe. Dies  ist die  Chemtrail-Decke, unter der wir seit etwa 15 Jahren zu leben haben und die mittlerweile zu unserem Alltag gehört. Viele Leute halten die Giftschwaden für normal und wissen gar nicht mehr, wie eine Himmel ohne Chemtrails aussieht.

Seit letzten Sommer konnte man in diversen Gegenden der USA teilweise  “blaue Himnmelsabschnitte” beobachten. Normalerweise sieht man in den NATO-Staaten die übliche graue Suppe. Dies  ist die  Chemtrail-Decke, unter der wir seit etwa 15 Jahren zu leben haben und die mittlerweile zu unserem Alltag gehört. Viele Leute halten die Giftschwaden für normal und wissen gar nicht mehr, wie eine Himmel ohne Chemtrails aussieht. Tragischerweise gibt es die herrliche Kollektion von echten Wolken kaum noch: Sie wurde von den Militärs mit all ihren tödlichen und illegalen Wettermanipulationen zerstört.

Seit kurzem sieht man “Löcher” in dem graunen Schleier, der den Himmel überzieht. Diese azurblauen Bereiche sind aber künstlich hervorgerufen und zwar durch einen neuartigen Bestanteil des Cocktails, den die Wahnsinnigen über unsere Köpfe hinweg ausbringen.

Laut Dr. Castle, einem brillianten Polymer-Chemiker, der sich seit vielen Jahren mit Chemtrail-Patenten und unabhängigen Laboruntersuchungen bezüglich der Thematik beschäftigt, besteht die neue Komponente aus Mangansalzen…

Ursprünglichen Post anzeigen 568 weitere Wörter