Pädophile Elite: Hollywood-Schauspieler packt aus und ist jetzt tot (Videos)

Isaac Kappy – der Schauspieler, der mehrere Hollywood-Persönlichkeiten des Kindesmissbrauchs beschuldigte – starb, nachdem er sich von einer Brücke gestürzt hatte.

Einige Tage vor diesem schicksalhaften Tag veröffentlichte Kappy ein bewegendes Video, in dem er darüber sprach, “eine Linie zu überschreiten” und “einer von ihnen” zu werden. Was ist in Wirklichkeit mit Isaac Kappy passiert?

Isaac Kappy war ein Schauspieler, der in mehreren Hollywood-Produktionen wie ThorTerminator: Die Erlösung und der Serie Breaking Bad auftrat. In den letzten Jahren war er jedoch vor allem dafür bekannt, dass er mehrere Hollywood-Persönlichkeiten der Pädophilie und des satanischen rituellen Missbrauchs beschuldigt hatte.

Einige der Namen, die er in seinen Videos und Beiträgen auf sozialen Medien genannt hat, sind Tom Hanks, Steven Spielberg, James Gunn, Kathie Griffith und Seth Green (Hollywood Pädophilen Party: Disney-Regisseur nach Enthüllung von Tweets über Missbrauch von Kindern gefeuert (Videos)).

“Die Leute reden viel über pädophile Witze. Der verrückteste pädophile Witz, den ich je gehört habe, war, als sich Seth zu mir umdrehte und sagte: ‘Hier halten wir die Kinder!’ als er ein geheimes Bücherregal zurückzog, das einen versteckten Raum in seinem Haus in Malibu freigab.”

“Möchten Sie in einer Welt des Friedens, des Wohlergehens und des Wohlstandes leben? Einer Welt, in der sich der menschliche Geist der Herausforderung des Kosmos stellt? Oder möchten Sie in einer Welt leben, in der uns gewalttätige Pädophile benutzen, missbrauchen, unsere Kinder vergewaltigen und töten?”

Bald nach diesen Anschuldigungen kursierte über Kappy die Nachricht, dass er auf einer Party seine Freundin Paris Jackson gewürgt und mehrmals Seth Green bedroht hatte. Diese Taten führten dazu, dass er von der Polizei von Los Angeles untersucht und von den Massenmedien als “Spinner” eingestuft wurde (Hollywoods Problem Nummer 1 sind Pädophilie und Satanismus).

Von einer Brücke

Am 14. Mai fand Kappy einen gewaltsamen Tod, nachdem er von einer Brücke auf die Fernverkehrsstraße Interstate 40 in Arizona gestürzt war. Laut polizeilichen Quellen “zwang sich” Kappy von der Brücke, nachdem zwei Jugendliche versucht hatten, ihn daran zu hindern. Nach dem tödlichen Sprung wurde Kappy von einem vorbeifahrenden Fahrzeug angefahren.

Kurz vor seinem Tod löschte Kappy seinen gesamten Instagram-Verlauf und veröffentlichte einen letzten Brief mit der ominösen Überschrift: “Vorsicht vor dem Mann, der nichts zu verlieren hat, denn er hat nichts zu schützen“.

In diesem langen Abschiedsbrief schreibt Kappy, dass er “kein guter Kerl” war und verglich sich mit Judas Iscariot (der Jesus verriet). Er bezog sich auch auf Donald Trump, die QAnon-Bewegung und seine Versuche, Hollywood zu entlarven.

“Hallo,

im Laufe der letzten Woche bin ich durch eine Innenschau, die vor VIELEN Jahren hätte passieren müssen, zu einigen krassen Enthüllungen über meinen Charakter gekommen. Es ist ein Beleg für meine völlige Arroganz, dass diese Enthüllungen nicht früher zustande gekommen waren. Sehen Sie, ich glaubte, ich sei ein guter Kerl. Ich WAR KEIN guter Kerl. Tatsächlich war ich mein ganzes Leben lang ein ziemlich mieser Kerl. Ich habe Leute für Geld benutzt. Ich habe VIELE Leute verraten und viel Vertrauen. Ich habe Drogen verkauft. Ich habe Steuervergehen. Ich habe Schulden. Ich habe meinen Körper mit Zigaretten, Drogen und Alkohol missbraucht. Ich habe Menschen missbraucht, die mich geliebt haben, einschließlich meiner FAMILIE.

Ich habe Hilfe ERWARTET, ohne richtig an mir zu ARBEITEN, um mir selbst zu helfen. Ich habe Geld verwendet, um zu spielen und zu verlieren, anstatt es zu verwenden, um meine Begabungen zu fördern. Anfang dieser Woche habe ich eine so leichtfertige Tat begangen, ohne nachzudenken, dass sie zu einem Synonym für Kurzsichtigkeit und kleinliche, abscheuliche Gier geworden ist und mich am Ende alles gekostet hat. Ich werde die Details zur richtigen Zeit öffentlich bekannt geben.

Sie sehen, während ich angeblich Amerika großartig machen wollte, habe ich mir ÜBERHAUPT KEINE Mühe gegeben, um MICH SELBST großartig zu machen. Ich habe viel Geld für Spekulationen und Glücksspiele verschwendet und meine Zukunft verspielt. Die Zeit, die für die Weiterentwicklung meiner vielen Begabungen hätte verwendet werden können, wurde aus Leichtfertigkeit verschwendet. Und obwohl es wahr ist, dass ich viele, viele Stunden mit der Suche und Verbreitung von Informationen über miese Schauspieler verbracht habe, habe ich mich SO WENIG um die Selbstbeobachtung MEINER EIGENEN Handlungen gekümmert.

Es ist ein Beweis für meine Arroganz, dass ich nicht früher zu diesen Enthüllungen gekommen bin. Für die Q-Bewegung tut es mir so leid, dass ich die größte militärische Operation aller Zeiten beschämt habe. Aber in Wirklichkeit habe ich nur mich beschämt. Und obwohl es wahr ist, dass ich viele Pädophile, die ehemalige FREUNDE waren, geoutet habe, bin ich viel länger in ihrem Umfeld geblieben, als ich hätte tun sollen, und habe versucht, von ihnen zu profitieren, NACHDEM ich über ihre Handlungen Bescheid wusste.

Und in meiner SCHIEREN ARROGANZ habe ich nicht einmal darüber nachgedacht. Ich war ein großer Vertrauensbrecher. Ein Verschwender von Begabungen und gutem Willen. Q sagt, sie geben den Leuten genug Seil, um sich aufzuhängen, und ich habe mich aufgehängt. Ich habe zu den Leuten in der Trump-Administration gesagt, dass ich bereit bin, meine vielen Verbrechen in einem öffentlichen Umfeld zuzugeben und mich zur Hinrichtung in einer öffentlichen Umgebung zu verpflichten.

Eine Nation kann ihre Verräter nicht ausstehen, und ich bin keine Ausnahme. Für diejenigen, die ich inspiriert habe, KÄMPFT WEITER, ist es eine edle Arbeit. Ich war jedoch kein edler Mann. Ich bin ein Blender. Ich entschuldige mich bei denen, die ihr Vertrauen und ihre Fürsorge gezeigt haben. Ich habe in meinem ganzen Leben vielen Menschen Unrecht getan. Und obwohl ich viele Begabungen habe, habe ich sie nicht eingesetzt. Jesus, es tut mir leid, dass ich dich WIEDER verraten habe. Diesmal ist der Spieß jedoch umgedreht und ich bin froh, dass die Erde DIE GERECHTIGKEIT sehen wird, auf die sie so lange gewartet hat. Jesus, du hast es angeboten”

Bizarre Tatsache: Der Brief wurde auf den 4. Juli 2019 datiert.

Das letzte Video

Ein paar Tage vor seinem Tod veröffentlichte Kappy ein letztes Video, in dem er mehrmals wiederholte, dass er eine “sehr dumme Sache” getan habe und sich “von der Dunkelheit verzehren” gelassen habe.

Obwohl Kappy nicht genau erklärt, was er getan hat (weil dies die Menschen in Gefahr bringen würde), ist er davon überzeugt, dass es kein Zurück von seiner Entscheidung gibt und dass sein Leben im Wesentlichen gelaufen sei.

Hier sind einige bemerkenswerte Zitate aus dem Video, in denen er auch Fragen von Zuschauern beantwortet:

Dies wird wahrscheinlich mein letztes Video sein.

Es gibt eine Menge Leute, die ich aus meinem Leben ferngehalten habe, die ich in meinem Leben haben wollte, aber denen ich wegen all dem Illuminati-M*st keinen Schaden anrichten wollte.

Dieser Kampf gegen die Dunkelheit hat mich verzehrt. Ja, ich bin ein mieser Kerl. Ich bin ein mieser Kerl.

Ich habe Gott einen schlechten Dienst erwiesen. Ich habe Amerika einen schlechten Dienst erwiesen.  

Habe ich einem Kind wehgetan? Nein, ich habe keinem Kind wehgetan. Ich habe niemanden getötet, nein. Nein, ich werde nicht bedroht.  

Ich habe mich ködern lassen. Es war viel Arbeit, das auszulösen, was ich getan habe.

Ich bin ein Verräter und es geschah in einem kurzen Augenblick. Ich hatte Zugang zu einigen sehr hohen Bewusstseinsebenen und bin dann weit, weit nach unten gegangen.

Ich habe viele miese Kerle entlarvt und jetzt entlarve ich mich.

Bin ich einer von ihnen geworden? Das bin ich. Jetzt bin ich einer von ihnen. Diesen Leuten, die zu finden und auszurotten wegen der Dunkelheit mir so sehr zu schaffen gemacht hat … und ich lasse es einfach zu, dass mich die Dunkelheit verzehrt.

Am Anfang, als ich an die Öffentlichkeit ging, war es aus einer Position des Mutes und der Liebe. Ich habe euch alle betrogen.  

Sie werden Bücher über diese Entscheidung schreiben und wie v*rdammt dumm sie ist.

Habe ich über Seth Green gelogen? Nein, Seth Green ist ein Pädophiler.

Ich habe eine Linie überschritten, die ich nicht hätte überschreiten sollen.

Nein, ich habe kein satanisches Gelübde abgelegt.

Ich bin nicht selbstmordgefährdet.

Ich werde euch nicht sagen, was ich getan habe, weil es zu diesem Zeitpunkt noch Menschen gefährden könnte und ich das nicht tun möchte. 

Könnt ihr mir helfen? Ihr könnt für meine Seele beten.  

Ich habe mich nicht den Illuminati angeschlossen.

Etwas Schlimmes wird passieren.

Einige Dinge wurden in mein Bewusstsein eingeschleust.

Wurde ich MKULTRA unterzogen? Nun, sagen wir, es sind einige Dinge passiert, die insofern nicht normal waren, als sich Dinge in meinem Kopf abspielten, die von außen kamen.

Ich muss beten, ich muss viel beten.

Einige Male sagte Kappy auch, dass er an posttraumatischer Belastungsstörung leide und ein schweres Trauma erlitten habe.

  

Theorien

All diese bizarren Tatsachen lösten im Internet eine Vielzahl von Theorien aus. Einige behaupten, dass die Leute, die Kappy “körperlich zurückhielten”, bevor er sprang, ihn in Wirklichkeit von der Brücke stießen. Die Tatsache, dass Kappy in seinem letzten Video eindeutig erklärte, dass er nicht selbstmordgefährdet sei, heizte diese Theorien nur noch zusätzlich an.

Andere behaupten, Kappy sei Opfer von organisiertem Stalking geworden, was das Zitat aus seinem letzten Video über “Dinge, die sich in meinem Kopf abspielten und von außen kamen” erklären könnte. Andere Theorien behaupten, dass er von der Elite erpresst wurde und zitierten ein mysteriöses Video mit Kindern, das kurz auf Kappys Social-Media-Accounts auftauchte.

Noch bizarrer ist die Behauptung, dass Tom Hanks Kappys Tod in einem seiner Instagram-Beiträge “vorhergesagt” habe:

Seit Jahren macht Tom Hanks Menschen Angst mit bizarren Bildern von zufällig auf dem Boden gefundenen einzelnen Handschuhen, Schuhen oder Stiefeln, kombiniert mit seltsamen Bildunterschriften. In vielen Kommentaren zu diesen Bildern heißt es, dass diese Bilder in Wirklichkeit Menschen darstellen, die von der okkulten Elite getötet oder entführt wurden.

Ungefähr einen Monat vor Kappys Tod veröffentlichte Hanks (der von Kappy beschuldigt wurde, ein Pädophiler zu sein) das obige Bild eines Handschuhs auf der Route 66 (Kappy starb auf der Route 66) mit der Überschrift:

Historische Route 66. Verkehrstod? Ich hoffe nicht! Hanx.

Seltsam.

Eines ist sicher, Kappy war überzeugt, dass er in den Tagen vor seinem Tod eine schicksalhafte (und tödliche) Begegnung mit der okkulten Elite hat und dass er unwiderruflich Verrat begangen hatte. Er war davon überzeugt, dass er seine Anhänger verraten hatte und war sich sehr wohl bewusst, dass seine Tage gezählt waren.

Aber was ist wirklich passiert? Wir werden es wahrscheinlich nie erfahren.

Wenn Sie mehr über die heimliche pädophile Agenda von Medien und Politik erfahren wollen, dann lesen Sie das brisante Enthüllungsbuch “Illuminatenblut: Die okkulten Rituale der Elite” von Nikolas Pravda, mit einigen Artikeln die bereits von Suchmaschinen zensiert werden.

 

Literatur:

Codex Humanus – Das Buch der Menschlichkeit

Weltverschwörung: Wer sind die wahren Herrscher der Erde?

Whistleblower

Okkult-Morde: Tod in Teufels Namen – Fakten & Hintergründe

Videos:

https://www.pscp.tv/w/1mrGmvjvlVQJy

Quellen: PublicDomain/vigilantcitizen.com/maki72 für PRAVDA TV am 19.05.2019

Ex-CIA-Agent: Kinder werden zum Verkauf und für rituellen Missbrauch gezüchtet (Video)

Der ehemalige Geheimdienstler Robert David Steele schätzt, dass weltweit über 8 Millionen Kinder vermisst werden. Was passiert mit diesen Kindern? Als leitender Berater des International Tribunal for Natural Justice untersucht er den weltweiten Menschenhandel und sexuellen sowie rituellen Missbrauch von Kindern.

Wir leben gerade in Zeiten der Apokalypse, in Zeiten, in denen auch die dunkelsten Wahrheiten ans Tageslicht kommen, weil die Zeit reif ist und weil die Menschheit sich endlich vom Joch der Sklaverei befreien will.

Die letzten Monate waren sehr ereignisreich, kamen schließlich mehr und mehr Hintergründe über die Kindersexskandale der katholischen Kirche an die Öffentlichkeit und wurden auch einige global operierende Kinderpornoringe zerschlagen (Vatikan: Enthüllung von Menschenopfern könnte bevorstehen – Papst Franziskus der Vergewaltigung bezichtigt (Videos)).

Wenn es um pädokriminelle Netzwerke geht, so sind die letzten Jahre zunehmend Insider hervorgetreten, die Ungeheuerliches berichteten. Unter diesen Insidern befindet sich ein an der Harvard Universität ausgebildeter Psychiater, der u.a. als Regierungsberater in den US-Administrationen unter Gerald Ford, Jimmy Carter, Ronald Reagan und George H. W. Bush tätig gewesen war (Kinder wurden von Clintons und Bush Sr. sexuell misshandelt – Papst der Zuhälterei beschuldigt).

Ein anderer Insider ist Robert David Steele. Er war nach eigenen Angaben als Geheimagent in der ganzen Welt unterwegs gewesen und war an der Errichtung des „Marine Corps Intelligence Command“ beteiligt. Er hat über 8.000 Geheimdienstmitarbeiter und Vertreter von Strafvollzugsbehörden in 66 Ländern ausgebildet.

Heute ist er leitender Berater des International Tribunal for Natural Justice (ITNJ) zur Untersuchung des weltweiten Menschenhandels und sexuellen sowie rituellen Missbrauchs von Kindern. Im April 2018 hielt Steele eine Sitzung der ITNJ Kommission ab und tätigte vor laufender Kamera sehr interessante Aussagen.

Adrenalisierung des Blutes und okkulte Zeremonien

So gibt es laut Steele Leute, die Kinder regelrecht „züchten“, um sie am Ende zu verkaufen. Wenn sie verkauft werden, dann ohne Geburtsurkunde, was bedeutet, dass man sie leichter umbringen kann. Es werden aber auch Flugzeuge voller Kinder importiert, die ebenfalls keine Dokumente mit sich führen.

Er stellt zudem klar: Es geht nicht „nur“ um Kindersklaverei und sexuellen Kindesmissbrauch, es geht ebenfalls um Kinderfolter zwecks Adrenalisierung des Blutes. Nachdem die Kinder umgebracht werden, wird deren Blut in satanischen Kreisen innerhalb von okkulten Zeremonien getrunken. Kinder werden auch zum Zweck von Organentnahmen gezüchtet und entführt.

Als Beispiel führt Steele auch Falun-Gong-Praktizierende in China an, die häufig Opfer von Entführungen mit anschließenden Organentnahmen wurden (Laut Epoch Times‘ Recherchen wurden mehr als 65.000 Falun-Gong-Praktizierenden am lebendigen Leibe Organe entnommen [Stand 2013], 500.000 haben in Arbeitslagern und Gefängnissen schwerste Misshandlungen erlitten).

Zum Thema „Adrenalisierung“ und „Adrenochrom“ – dem „Anti-Aging-Mittel“ der Illuminaten – hatte Steele zuvor schon sehr brisante Aussagen getätigt, über die ich hier auf Epoch Times in einem früheren Artikel bereits geschrieben hatte (Sensation: Der Fall des Sexualstraftäters und Milliardärs Jeffrey Epstein wird wieder aufgerollt).

Organisationen: Die obersten zehn Prozent sind verdorben

Steele erwähnt zudem, dass die Organisationen der Vereinten Nationen, Pfadfinderorganisationen und Agenturen, die mit Kinder zu tun haben, darauf aus seien, Kinder auszubeuten. Steele ergänzt, dass solche Organisationen in ihren Anfängen nicht für solche dunklen Zwecke gegründet worden seien. Aber sie ziehen Pädophile an, die es im Laufe der Zeit wiederum in die Führungsebene schaffen.

Waren diese Organisationen einst zum Schutz von Kindern gegründet worden, werden sie zu Organisationen, um Jagd auf Kinder zu machen. 90 Prozent der Leute in solchen Organisationen seien gute Leute, aber gefangen in einem schlechten System.

Es seien die 10 Prozent an der Spitze, die laut Steele die Schurken und Mörder ausmachen. Auf die Regierungen ist kein Verlass, denn diese seien Diener des Tiefen Staates (bzw. der Kabale). In den USA, so führt Steele fort, herrscht eine Zwei-Parteien-Tyrannei und Wahlen werden bereits vor der ersten Stimmabgabe der Wähler entschieden.

Gemäß Steele gäbe es folgende besorgniserregende Fakten

Zum einen scheint die Elite bei lokalen und regionalen Strafverfolgungsbeamten das Interesse für Pädophilie zu wecken, z.B. in Form Filmen, in denen Pädophilie, Sodomie und reale Morde gezeigt werden (sogenannte „Snuff“ movies). (Snuff-Partys der Eliten – Die Freude am Töten (Videos))

In diesem Zusammenhang erwähnt Steele, dass die letzten Jahre Videos aufgetaucht seien (mutmaßlich aus der US-Besatzung Afghanistans), in denen Kinder und sogar Kleinkinder von dressierten Kampfhunden des US-Militärs vergewaltigt werden. In den Dörfern Afghanistans sei nach seinen weiteren Aussagen Pädophilie eine Standardpraxis.

 

Schockierend hohe Zahlen verschwundener Kinder

Die andere große Besorgnis sind die schockierend hohen Zahlen an verschwundenen Kindern. Die in den USA anerkannte Zahl an verschwunden Kindern liege zwischen 600.000 und 800.000 – jedes Jahr. Diese Zahl beinhalte jedoch nicht jene Kinder, die ohne Geburtsurkunde gezüchtet oder ohne Dokumente importiert werden. Die weltweit geschätzte Zahl an vermissten Kindern liege bei 8 Millionen! Steele schätzt, dass die Zahlen weitaus höher sind und das ITNJ arbeitet daran, die endgültige Zahl herauszufinden.

Laut Zeugenaussagen betrage die maximale Lebensdauer eines Kindes in diesem pädokriminellen Netzwerk nur zwei Jahre. In einigen Fällen könne diese Lebensdauer länger betragen. Doch die Mehrheit der Kinder wird derart missbraucht und gefoltert, dass sie zumeist keine zwei Jahre überleben. Innerhalb dieser Zeit werden sie ungestraft ermordet.

Pädophilie ist fester Bestandteil des Tiefen Staates

Pädophilie, so Steeles interessante Aussage zum Ende des Vortrags hin, ist – wie Klebstoff –, fester Bestandteil des Tiefen Staates. Es dient als Einführungselement, als Aufnahmebedingung in die höheren Kreise der Macht.

Denn durch pädokriminelle Taten rekrutiert und kontrolliert der Tiefe Staat seine Leute (A. d. V. die Beweisvideos dienen als Erpressungsmaterial. Wenn jemand dann aus der Reihe tanzen sollte, können diese Videos der Presse zugespielt werden, um jemanden zu ruinieren).

Doch was „Gutes“ hat die Sache nach Steeles Ausführungen auch. Die Pädophilie ist gleichzeitig auch die Achillesverse des Tiefen Staates.

Wenn die Masse an Leuten erst einmal begreift, dass die Regierungen ihre Kinder nicht schützen, dann wird sie auch alles andere über die Regierungen hinterfragen. Den Schwerpunkt der Aufklärungsarbeit sieht Steele vor allem in den USA, weil die USA sich weltweit überall einmischen. Wenn es möglich ist, das amerikanische Volk wütend zu machen, dann wird es keine Diktatoren mehr in Übersee unterstützen und die USA würden alle Militärbasen schließen [müssen].

Laut Steele seien die 1.000 US-Militärbasen auf der Welt nicht zur nationalen Verteidigung errichtet worden. Sie dienen – jetzt kommt’s – als Dreh- und Angelpunkte für den Schmuggel von Waffen, Gold, Drogen, Bargeld und Kleinkindern! Wir stellen also wieder einmal fest: Krieg ist in vielerlei Hinsicht und auf vielen Ebenen ein höchst lukratives Geschäft für dieses System.

ITNJ ist Anlaufstelle für Insider, Beweise und Zeugen

Die Kommission des ITNJ versteht sich als Anlaufstelle für Insiderinformationen, Beweismaterial sowie Zeugenaussagen, und ist in der Lage, den Strafverfolgungsbehörden zuzuarbeiten. Diese Informationen werden laufend zu einer großen Datenbank zusammengetragen und der breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht, damit Steeles Aussagen nach ein globales Bewusstsein entstehen kann über die pädokriminellen Machenschaften und all ihren Aspekten, die seit Jahrhunderten hier auf der Erde stattfinden (Pädophilenringe: Marc Dutroux, MK Ultra Experimente und die Gladio-Satanisten).

Vorträge und Zeugenaussagen auf Video können auf der Webseite der ITNJ Kommission angesehen werden.

 

Anfang des Jahres sprach sogar US-Präsident Trump vor laufenden Kameras über den globalen Frauen- und Kinderhandel, der schon seit tausenden Jahren stattfindet und zeigte sich entschlossen, diesen auszumerzen.

Und es passiert so einiges gerade im Hintergrund. So hat es z.B. kürzlich erst die einstige Nummer 3 des Vatikans erwischt, den Kardinal George Pell, der in Australien wegen sexuellen Kindesmissbrauchs für schuldig gesprochen wurde.

Weitere brisante Enthüllungen zu Pädogate, energetischen Hintergründen zu Ritualmorden an Kindern, zum Vatikan sowie zu vielen weiteren für den Tiefen Staat sehr „unbequemen“ Themen finden interessierte Leser in meinen Buch „Wenn das die Menschheit wüsste…!“.

Was die etablierten Medien Ihnen verschweigen! Sie erhalten ab heute kostenlos eine Spezialanalyse, die Sie sorgfältig durchgehen sollten! Denn darin erfahren Sie, welche 3 Dinge Sie ab sofort beachten müssen.

Denn auf Sie wartet jetzt eine der größten Katastrophen in der Geschichte Europas! Wer sich nicht dementsprechend vorbereitet, wird schon bald alles verlieren. Also sichern Sie sich jetzt die kostenlose Spezialanalysen und schützen Sie sich am besten heute noch ab!

 

Video:

Quellen: PublicDomain/Daniel Prinz für PRAVDA TV am 10.04.2019

Kinder wurden von Clintons und Bush Sr. sexuell misshandelt – Papst der Zuhälterei beschuldigt

Die Meldungen um den sexuellen Kindesmissbrauch und die damit einhergehenden rituellen Opferungen von kleinen Kindern in hohen Kreisen weltweit reißen nicht ab und sie werden auch für eine ganze Zeit lang nicht abreißen.

Erst jüngst wurde der australische Kardinal und Papst-Vertrauter George Pell wegen Kindesmissbrauch schuldig gesprochen. Er hat sich demnach an zwei Chorknaben sexuell vergangen und sie zum Oralsex gezwungen. Laut der Staatsanwaltschaft in Melbourne hat er keine Reue gezeigt.

Pell war nicht irgendjemand, sondern von Papst Franziskus 2014 zum Finanzchef ernannt worden und war offiziell die Nummer 3 im Vatikan sowie ranghöchster Vertreter der katholischen Kirche.

Von Daniel Prinz.

Ein Artikel auf Collective Evolution machte mich die Tage auf sehr interessante Aussagen von Dr. Steve Pieczenik aufmerksam, der am 24. Februar 2019 ein Video veröffentlichte, in dem dieser über die Erfolge gegen sexuelle Straftäter in einem Landkreis in Florida berichtet und an Papst Franziskus indirekt den Tipp gibt, wie man solche sexuellen Räuber im Vatikan ausfindig machen könne.

Aber eins vorweg, wer ist dieser Steve Pieczenik überhaupt? Er ist ein von der Harvard Universität ausgebildeter Psychiater, hat einen Doktortitel des MIT und war u.a. als Regierungsberater in den US-Administrationen unter Gerald Ford, Jimmy Carter, Ronald Reagan und George H. W. Bush tätig (darunter im US-Außenministerium unter Henry Kissinger und James Baker).

Er arbeitete zudem für die CIA, ist Autor und Publizist. Wir haben es hier also nicht mit „irgendwem“ zu tun.

In seinem Video bestätigte er dann, worüber bisher teilweise schon vielfach spekuliert und berichtet wurde (Eigenübersetzung aus dem Deutschen):

„ (…) aber ich möchte Sie daran erinnern, dass sich das ganze sexuell-räuberische Verhalten nicht nur auf die Kirche und verschiedene Gemeinschaften bezieht. Es grassiert in unserer Regierung.

Falls Sie sich erinnern, Bush Senior hatte eine ganze Gruppe an jungen lateinamerikanischen Männern, deren Vertrauen er sich erschlich und mit ihnen zur selben Zeit ,spielteʼ, als Hillary und Bill Clinton zusammen mit ihrem gemeinsamen Freund Mr. Epstein zu den Bahamas flogen, und sie misshandelten und nutzten junge Mädchen und Jungen für sexuelle Vergnügen.

bitte hierweiterlesen:

https://www.pravda-tv.com/2019/03/kinder-wurden-von-clintons-und-bush-sr-sexuell-misshandelt-papst-der-zuhaelterei-beschuldigt/

Die UNO – Eldorado für Pädophile: UNICEF-Chef wegen mehrfachen Kindesmissbrauch verurteilt

Peter Newell, der als Chef von UNICEF das höchste Amt zum Schutz von Kindern bei den Vereinten Nationen (UNO) bekleidet, wurde jetzt durch ein Gericht als notorischer Kinderschänder überführt und wegen Kindesmissbrauch verurteilt. Auch so einer, der Moral und Anstand predigt, Respekt und Achtung fordert und seine Position für seine Abartigkeit, seine Perversität, seine kranke Neigung nutzt. Und die deutsche Presse schweigt!

von Marc Dassen

Wie stets, wenn es die selbsternannte geistig-moralische Elite zu verteidigen gilt. So verkommen sie auch ist. Ihr Image ist angeschlagen genug, der Vertrauensverlust groß. Da hält man besser die Schnauze, sollen die Völker dieser Welt nicht vollends ihre Zuversicht in einst angesehene Institutionen verlieren – vom Vatikan bis zur UNO. Die noblen Vereine scheinen bis in die höchsten Etagen durchseucht von konspirativ agierenden und sehr gut vernetzten Pädophilen. Jetzt erst wurde bekannt, dass mit Peter Newell der mächtigste Kinderschützer der Welt, wegen Vergewaltigung und Missbrauch von Kindern in fünf Fällen zu sechs Jahren und acht Monaten Haft verurteilt wurde.

Nicht nur die deutsche Journaille hat sich bis dato beharrlich über den brisanten Fall ausgeschwiegen, auch in Großbritannien halten sich fast alle Medien zurück, berichten wenn überhaupt nur äußerst zögerlich. Mit Ausnahme der BBC. Und der Daily Mail. Diese schreibt, dass der aus London stammende 77-jährige UNO-Funktionär auf eine lange Karriere und hohes Ansehen zurückblicken könne. In den 1990er Jahren war er Forschungskoordinator der „Kommission für Kinder und Gewalt in Großbritannien“, Mitautor des UNICEF-Handbuchs „Konvention über die Rechte des Kindes“, die 1998 in Genf eingeführt wurde. Dieses ehrenwerte Dokument, das detaillierte Verweise und Bezüge auf Gesetze, Richtlinien und Praktiken zur Förderung und zum Schutz der Rechte von Kindern enthält, gilt als Richtlinie für Regierungen auf der ganzen Welt.

Newell setzte sich vehement für den „Schutz von Kindern vor Gewalt“ ein, einschließlich einer von ihm in Großbritannien geleiteten breit angelegten Kampagne gegen Ohrfeigen als Erziehungsmaßnahme im Elternhaus. Zudem verfasste er für die UNICEF einen Leitfaden für Erwachsene. Textstellen aus diesem belegen, dass er sich durchaus im klaren war über die furchtbaren Folgen seines Handelns auf das künftige Leben seiner Opfer:

„Die Forschung belegt, dass alle Formen von Gewalt, einschließlich sexuellen Missbrauches und Ausbeutung, potenziell schwerwiegende kurz- und langfristige Auswirkungen auf die Entwicklung der Kinder hat.“

Was ihn persönlich nicht hinderte, ihnen genau das anzutun. Newells Anleitung trug Früchte: 2015 reichte die führende Menschenrechtsorganisation der EU beim Europarat Klage gegen Frankreich und sechs andere EU-Länder ein, weil diese keine ausdrücklichen Gesetze gegen Prügelstrafe bei Kindern einführten. Während er sich also öffentlichkeitswirksam für ein europaweit geltendes Verbot elterlicher Gewalt stark machte, vergewaltigte dieser Unhold kleine Kinder. Was er aufgrund seiner zahlreichen Positionen ungestört konnte.

So war Newell unter anderem Vorsitzender der Kinderrechts-Allianz und leitender Koordinator für „Children Are Unbeatable!“, kurz CAU! genannt (Kinder sind unschlagbar!), eine globale Initiative zur Beendigung der körperlichen Züchtigung von Kindern. Für die Kampagne der CAU! erhielt Newell 2004 rund 80.000 Pfund von der Initiative „Save the Children“ (NSPCC) sowie für die Wohltätigkeitsorganisation „Barnardo“. Diese geht zurück auf Thomas John „Tom“ Barnardo, den irischen Philanthropen, Gründer und Direktor von Heimen für arme Kinder. Vom ersten Barnardo’s-Heim 1867 bis zu seinem Tod trug er dazu bei, annähernd 60.000 Kinder aus Elend und Not zu befreien, zu erziehen und ihnen zu einem besseren Leben zu verhelfen. Ende des 20. Jahrhunderts gab es aber auch hier einen Skandal: Die Schutzbedürftigen wurden damals als Kindersklaven ins Ausland verkauft. Dennoch erhielt die größte britische Kinderschutz-Organisation bis 2013 jährlich rund 200 Millionen Pfund.

Aber zurück zu Peter Newell: Zwar datieren die Missbrauchsfälle aus den 1960er Jahren, doch offensichtlich brauchten die Pädophilen-Opfer bis jetzt, um den Mut und die Kraft für eine Strafanzeige aufzubringen. Nachdem seine Verhaftung bekannt wurde, trat er mit sofortiger Wirkung von seiner Position als Koordinator des Kinderhilfswerks „Approach“ zurück, das in Europa, Afrika, Lateinamerika und Asien tätig ist. Ein weiteres Tool ist „Approach“, daserhält Berichten des Daily Telegraph zufolge von den Vereinten Nationen sowie privaten Geldgebern jährlich mehrere hunderttausend Dollar.

Peter Saunders, Gründer der Nationalen Vereinigung für Menschen, die in ihrer Kindheit missbraucht wurden (NAPAC), sieht sich massiv getäuscht in und von Newell, mit dem er zusammengearbeitet hatte. Gegenüber Mail Online beklagte er:

„Letztes Jahr gingen 94.000 Anrufe bei unserem Hilfstelefon ein. NAPAC ist sich also vollkommen bewusst, welche Auswirkungen diese Verbrechen auf die Opfer haben. Vollkommen egal, vor wie langer Zeit sie begangen wurden.“

Bereits im Jahr 2017 wurde bekannt, dass auf Haiti etwa 60.000 Frauen und Kinder von UNO-Mitarbeitern vergewaltigt wurden. Demnach muss die UNO, die United Nations Organization – ein zwischenstaatlicher Zusammenschluss von 193 Staaten –, ein Eldorado für Pädophile sein. The Sun schrieb am 12. Februar 2018:

„Paukenschlag: und-Dossier – UNO-Mitarbeiter vergewaltigten 60.000 Menschen“.

Professor Andrew Macleod, ehemaliger leitender Vertreter der Vereinten Nationen, schätze, dass allein in den verschiedenen Organen der Weltorganisation rund 3.300 Pädophile tätig seien. Tausende „räuberische“ Sexualstraftäter setzten gezielt auf Hilfsorganisationen, um in die Nähe benachteiligter Frauen und Kindern zu gelangen. Seit zwei Jahrzehnten gebe es eine Vertuschung der schändlichen Verbrechen, und diejenigen, die versuchten, sie ans Tageslicht zu bringen, würden gefeuert. MacLeod, der dieses Dossier der Sun übergeben hatte, warnte, der UNO-Missbrauchsskandal habe die Größenordnung jenes der katholischen Kirche, wenn sie die nicht gar übertreffe. „Es gibt Zehntausende von Helfern auf der ganzen Welt mit pädophilen Tendenzen, aber wenn Sie ein UNICEF-T-Shirt tragen, wird niemand fragen, was Sie vorhaben. Sie genießen Straflosigkeit, um zu tun, was Sie wollen. Das ist überall in der Hilfsbranche weltweit verbreitet.“

Wie das Portal Legitim.ch berichtet, hat die Nachrichtenagentur Associated Press bestätigt, dass Mitarbeiter der Vereinten Nationen in den vergangenen zwölf Jahren mit sexuellen Übergriffen an Minderjährigen in Verbindung gebracht wurden. Die „Leitmedien“ unterdessen hielten den Ball flach, und die Regierungen griffen offensichtlich nicht ein:

„Das sind verdammt nochmal 20 Vergewaltigungen pro Tag und sowohl die Regierung als auch das fürstlich bezahlte Staatsfernsehen schweigen! Diese bestialischen Vergewaltigungen werden sogar mit Steuergeldern finanziert. Das sind wehrlose Kinder, die fürs Leben geschädigt werden, falls sie sie überleben.“

Einzig US-Präsident Donald Trump habe am 21. Dezember 2017 als Reaktion auf schwere Menschenrechtsverletzungen und Korruption einen weltweiten Notstand ausgerufen. Immer mehr NGOs gerieten in Verdacht (…), „und jetzt geben sich ausgerechnet diese Organisationen humanitär, um einen umstrittenen Migrationspakt abzuschließen. Wenn ihnen tatsächlich etwas am Wohlergehen der Menschen liegen würde, dann sollten sie erstmal vor der eigenen Tür wischen“, so das Nachrichtenportal.

https://www.anonymousnews.ru

Jeffrey Epsteins Kinder-Sexskandal-Dokumente: Wird die Öffentlichkeit bald alle schmutzigen Details erfahren?

Von William Patrick und Sonja Ozimek13. März 2019 Aktualisiert: 13. März 2019 19:30
Schon bald könnten alle schmutzigen Details über die Sex-Verbrechen an Kindern, die von Jeffrey Epstein und seinen mächtigen Freunden offenbar begangen worden sind, an die Öffentlichkeit gelangen.

Jeffrey Epstein ist ein mächtiger und zugleich ein höchst umstrittener Mann. Das Besondere an dem milliardenschweren ehemaligen Investmentbanker, Inselbesitzer und verurteilten Sexualstraftäter ist: er hat Kontakte in die höchsten Kreise der Macht. Zu seinen Bekannten zählen sowohl Prinz Andrew, als auch Bill und Hillary Clinton und noch viele andere Berühmtheiten aus Politik und Fernsehen.

Doch Epstein und seine reichen Freunde haben offenbar eine Schwäche für junge Mädchen. Seit Jahren wird Epstein mit Kinderprostitution in Verbindung gebracht. Schon zu Beginn der 2000er Jahre hatten mehrere junge Frauen behauptet, von Epstein missbraucht worden zu sein.

2007 wurde der heute 66-Jährige schließlich verurteilt „weil er ein minderjähriges Mädchen zur Prostitution aufgefordert hatte“. Überraschenderweise saß er für das Vergehen nur 13 Monate im Gefängnis – seitdem ist Epstein als Sexualstraftäter registriert.

Seine Anwälte handelten damals eine Klagevereinbarung – einen sogenannten Plea Deal – aus: Sie einigten sich darauf, dass Epstein an sechs Tagen der Woche seiner gewohnten Arbeit nachgehen konnte und lediglich im Gefängnis schlafen musste. Außerdem musste er dem Opfer eine Abfindung zahlen.

Seitdem gab es immer wieder Berichte über Epstein und seinen sogenannten Lolita-Express, auf dem er mächtige Männer auf seine private Insel in der Karibik – angeblich für Orgien mit Minderjährigen – geflogen hat. Im Flugbuch des Privatjets fand sich neben zahlreichen weiteren namhaften Persönlichkeiten auch der Name des ehemaligen US-Präsidenten Bill Clinton.

Paukenschlag im Fall Epstein

Nun steht dem Fall Epstein ein Paukenschlag bevor: Das Bundesberufungsgericht könnte bald Hunderte Dokumente freigeben, die neue Beweise gegen den mutmaßlichen Kinder-Sexhändler und viele seiner potenziellen Partner liefern könnten.

Ein dreiköpfiges Gremium eines New Yorker Gerichts ordnete am 11. März an: alle Beteiligten, die in dem jahrelangen Kampf um die Freigabe von Gerichtsdokumenten im Fall Epstein beteiligt waren, sollen bis 19. März darlegen, warum die Epstein-Dokumente der Öffentlichkeit nicht zugänglich gemacht werden sollten. Andernfalls werden die mehr als 1.000 versiegelten Dokumente veröffentlicht.

Maxwell im Rampenlicht

Der Fall wurde von dem mutmaßlichen Epstein-Opfern Virginia Roberts Giuffre vor Gericht eingebracht und richtet sich gegen Epsteins ehemalige Partnerin, die britische Sozialistin Ghislaine Maxwell.

Nach Angaben des Bundesgerichtshofs behauptet Giuffre, „als minderjähriges Kind, Opfer von Sexhandel und Missbrauch“ geworden zu sein. Demnach habe Maxwell dazu beigetragen, den Missbrauch zu ermöglichen, der angeblich über ein Jahrzehnt an zahlreichen Orten „auf der ganzen Welt“ und „mit prominenten und politisch mächtigen Männern“ stattfand.

In der Klage heißt es, Giuffre sei „öffentlichem Spott, Verachtung und Schande“ ausgesetzt gewesen, als Maxwell die Anschuldigungen gegen ihre Person öffentlich zurückwies. Giuffre und Maxwell einigten sich 2017 schließlich außergerichtlich.

Der New Yorker Richter Robert Sweet entschied zuvor: es handle sich bei dem Fall, um einen „langwierigen und turbulenten Entdeckungsprozess“ mit „extremer Sensibilitäten und Datenschutzinteressen“. Schließlich bewirkte er in einem Eilverfahren – nach 18 Anhörungen und 15 damit in Verbindung stehenden Entscheidungen – die Schutzanordnung der Dokumente, die eine Offenlegung verhinderten.

Medienkoalition kämpft für die Veröffentlichung der Dokumente

Die US-Zeitung „Miami Herald“ hat nun einen Versuch gestartet, diese Dokumente für die Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Epsteins Anwalt Alan Dershowitz und der konservative Filmemacher Michael Cernovich haben ebenfalls Anträge auf eine Entsiegelung der Dokumente gestellt – nur Maxwell ist dagegen.

Am 6. März argumentierten Vertreter der Zeitung „Miami Herald“ vor dem Bundesberufungsgericht für eine Veröffentlichung der Dokumente. Unterstützt wurde die Zeitung von 32 anderen US-Medienorganisationen, darunter die „New York Times“, die „Washington Post“, „Fox News“ und die „Associated Press“.

Die frühere Entscheidung von Richter Sweet, die Dokumente unter Verschluss zu halten, wurde von der Medienkoalition angefochten. In einem gemeinsamen sogenannten Amici-Brief heißt es, das Gericht habe „das starke öffentliche Interesse an diesem Fall stark unterbewertet und die gegensätzlichen Argumente zugunsten der Geheimhaltung weit überbewertet“.

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES

HIER SPENDEN

Weiter wurde argumentiert, dass das Bezirksgericht eine individualisierte Analyse des Zugriffsrechts auf jede Gerichtsakte hätte durchführen sollen, anstatt eine allgemeine Versiegelung zu genehmigen“, so der Reporterausschuss für Pressefreiheit in einer Erklärung.

Das Berufungsgericht hat bereits seine Zustimmung signalisiert.

Nach der Festlegung des Ultimatums auf den 19. März zeigte sich Sanford Bohrer, der Anwalt des „Miami Herald“, optimistisch. „Wir sind dankbar über die Entscheidung des Gremiums.“

Schwere Anschuldigungen gegen Epstein

Epstein wird beschuldigt, Dutzende minderjährige Mädchen in seiner Palm Beach Villa und seiner 72 Hektar großen privaten Insel belästigt und missbraucht zu haben. Der angebliche Missbrauch betraf auch Mädchen im zarten Alter von 13 Jahren und erstreckte sich über einen Zeitraum von fast zwei Jahrzehnten.

Am 21. Februar entschied ein Bundesrichter, dass die Staatsanwaltschaft für den südlichen Bezirk Floridas bei dem oben genannten Plea Deal von 2007 gegen das Gesetz verstoßen hatte. Sie hätten es versäumt Epsteins mutmaßliche Opfer während der Verhandlungen über den Deal zu benachrichtigen und dies verstößt gegen das Gesetz.

Während die Regierung unzählige Stunden damit verbrachte, die Bedingungen und Auswirkungen eines Deals – in dem Epstein nicht strafrechtlich verfolgt wird – mit seinen Anwälten auszuhandeln, wurden nur wenige Informationen an die Opfer weitergegeben. Stattdessen wurde den Opfern gesagt, sie sollten ‚geduldig‘ sein, während die Untersuchungen fortgesetzt würden“, heißt es in dem Urteil.

Die Klagevereinbarung hat auch die Aufmerksamkeit hochrangiger Regierungsvertreter auf sich gezogen.

Sasse: „Epstein ist ein Kindervergewaltiger“

Nachdem das Justizministerium im Februar bekannt gegeben hatte, eine interne Untersuchung über das Epstein-Urteil von 2007 einzuleiten, gab der Republikanische Senator Ben Sasse eine Erklärung ab. Darin sagte er:

Jeffrey Epstein ist ein Kindervergewaltiger. Deshalb sollte es nicht eine einzige Mutter oder einen einzigen Vater in Amerika geben, der oder die nicht entsetzt über die Tatsache sein sollte, dass Epstein eine unfassbar milde Haftstrafe erhalten hat.“

Epstein wird beschuldigt, Dutzende minderjährige Mädchen in seiner Palm Beach Villa und seiner 72 Hektar großen privaten Insel belästigt und missbraucht zu haben. Der angebliche Missbrauch betraf auch Mädchen im zarten Alter von 13 Jahren und erstreckte sich über einen Zeitraum von fast zwei Jahrzehnten.

Am 21. Februar entschied ein Bundesrichter, dass die Staatsanwaltschaft für den südlichen Bezirk Floridas bei dem oben genannten Plea Deal von 2007 gegen das Gesetz verstoßen hatte. Sie hätten es versäumt Epsteins mutmaßliche Opfer während der Verhandlungen über den Deal zu benachrichtigen und dies verstößt gegen das Gesetz.

Während die Regierung unzählige Stunden damit verbrachte, die Bedingungen und Auswirkungen eines Deals – in dem Epstein nicht strafrechtlich verfolgt wird – mit seinen Anwälten auszuhandeln, wurden nur wenige Informationen an die Opfer weitergegeben. Stattdessen wurde den Opfern gesagt, sie sollten ‚geduldig‘ sein, während die Untersuchungen fortgesetzt würden“, heißt es in dem Urteil.

Die Klagevereinbarung hat auch die Aufmerksamkeit hochrangiger Regierungsvertreter auf sich gezogen.

Sasse: „Epstein ist ein Kindervergewaltiger“

Nachdem das Justizministerium im Februar bekannt gegeben hatte, eine interne Untersuchung über das Epstein-Urteil von 2007 einzuleiten, gab der Republikanische Senator Ben Sasse eine Erklärung ab. Darin sagte er:

Jeffrey Epstein ist ein Kindervergewaltiger. Deshalb sollte es nicht eine einzige Mutter oder einen einzigen Vater in Amerika geben, der oder die nicht entsetzt über die Tatsache sein sollte, dass Epstein eine unfassbar milde Haftstrafe erhalten hat.“

https://www.epochtimes.de

Model tot aufgefunden, nachdem sie VIP-Pädoring mit Verbindung zu Papst Franziskus entlarvte!

1 Mar 2019 by Jan Walter

Dass die sogenannte „Weltelite“ ein pädophiles Pack ist, galt lange als Verschwörungstheorie. Inzwischen sind jedoch weltweit multiple Pädoskandale geplatzt, bei denen nachweislich Promis, Politiker, Priester, Richter, Staatsanwälte, Banker, und Royals involviert sind und die Enthüllungen finden kein Ende. Am vergangenen Freitag wurde das argentinische Playboy-Model Natacha Jaitt tot aufgefunden, nachdem sie hochkarätige Persönlichkeiten beschuldigte, teil eines VIP-Pädophilenrings zu sein. Ihre Familie zweifelt an einem natürlichen Tod.

Der Tod des argentinischen Playboy-Models Natacha Jaitt (†41) wirft viele Fragen auf. Nachdem bekannt wurde, dass Jugendspieler der argentinischen Fussballvereine River Plate und Independiente zu sexuellen Handlungen mit Erwachsenen gedrängt wurden und sich der Skandal immer weiter ausweitete, ging Jaitt an die Öffentlichkeit. Im April des letzten Jahres beschuldigte sie mehrere Politiker und Journalisten mit Namen der Pädophilie. In ihrem ersten brisanten Fernsehauftritt erklärte sie, dass sie vom Geheimdienst als Edelprostituierte bezahlt wurde, um eine Liste mächtiger Argentinier auszuspionieren. Einer davon sei Gustavo Vera gewesen, ein enger Freund des Papstes. Weiter sagte sie, dass er ein Pädophiler sei und ein pädophiles ein pädophiles Netzwerk betreibe. Ausserdem missbrauche er seine Rolle in einer Kindesschutzorganisation, um sein eigenes Sex-Business zu fördern. Desweiteren kritisierte Jaitt in der Fernsehsendung auch Papst Franziskus, weil dieser den pädophilen Priester P. Grassi während seiner Pädoverbrechen in Argentinien lange Zeit beschützt hatte.

Kurz darauf warnte sie: Falls sie sterben würde, sei es kein Suizid gewesen.

Am vergangenen Freitag wurde sie nun tot in einem Nachtclub in Buenos Aires aufgefunden. Der Todesgrund sei laut lokalen Medien Multiorganversagen nach dem Konsum von Kokain, LSD und Alkohol gewesen. Auch wenn die Obduktion etwas anderes sagt, ihre Familie und ihr Anwalt versichern, Jaitt konsumiere keine Drogen. Diese würden sich auch nicht mit den Medikamenten vertragen, welche das Ex-Playboy-Model einnehme. Sie glauben deshalb an ein Verbrechen. Ihr Bruder erklärt: „Meine Schwester wollte leben. Nichts von dem, was geschehen ist, ist normal.“ Abgesehen davon soll ihr gemäss Los Andes der ehemalige Fussballer Diego Latorre heimlich ein Schweigegeld bezahlt haben, damit sie den Skandal nicht weiterverbreite.

Fazit: Der elitäre Pädosumpf ist eine Tatsache und der Grund, warum diese ekligen Machenschaften so lange anhalten, ist dass Protagonisten der Justiz und der Polizei zum Sumpf dazugehören. Man kann sich das ungefähr so vorstellen: Der Bischoff, der Polizeikommandant, der Staatsanwalt, der Richter, der Politiker und ein paar andere einflussreiche Personen sind allesamt Mitglieder von elitären Gesellschaften wie dem Rotary Club und wenn es hart auf hart kommt, decken sie sich gegenseitig. Man kann sogar davon ausgehen, dass sie ihren satanischen Pädo-Kult gemeinsam zelebrieren.

https://www.legitim.ch

Pädophilie: Die Ausbeutung von „Drag Kids“ wie Desmond ist erstaunlich (Videos)

„Desmond is Amazing“ [„Desmond ist erstaunlich“] nennt sich ein 11-jähriger Drag-Darsteller, der zu einem Liebling der Mainstream-Medien wurde.

Nachdem jedoch ein Video von ihm im Internet aufgetaucht ist, bei dem er in einem Schwulenclub für Trinkgelder aufgetreten ist, wurde eine dunkle Seite enthüllt. Wird Desmond ausgebeutet?

Desmond Napoles (alias Desmond is Amazing) ist ein elf Jahre alter Drag-Darsteller, der durch seine Auftritte im nationalen Fernsehen, in Modemagazinen und LGBTQ-Events berühmt wurde. Er wurde sofort zu einem Liebling der Medien, als sich ein Video viral verbreitete, in dem er bei einer Schwulenparade tanzte:

Laut seiner offiziellen Website ist Desmond ein „Darsteller, Drag Kid, preisgekrönter LGBTQ-Befürworter, freimütiger schwuler Jugendlicher, redaktionelles Model, öffentlicher Redner, Gründer seines eigenen [sozialen Netzwerks] Drag House, Modedesigner, Muse und Ikone“.

Trotz dieser hochtrabenden Titulierungen halten viele Desmonds ganzes Verhalten jedoch für kaum mehr als Kindesmissbrauch und Ausbeutung durch skrupellose erwachsene „Betreuer“ (Illuminati-Pädophilie: Wie versucht wird, Sex zwischen Erwachsenen und Kindern zu normalisieren (Videos)).

Die Kontroverse um Desmond erreichte ein neues Niveau, als ein Video von ihm im Internet auftauchte, in dem er in einer Schwulenbar für Trinkgelder tanzte, was online und in den Medien eine erbitterte Debatte auslöste.

Im Mittelpunkt steht ein elfjähriges Kind, das seit seinem Säuglingsalter der Drag-Welt ausgesetzt war.

Ist es lediglich Desmonds „Ausdruck seiner selbst“ oder wird er ausgebeutet? Ein Blick auf seine „Karriere“ gibt Antworten. Hier sind einige Beispiele (Hollywoods Problem Nummer 1 sind Pädophilie und Satanismus).

!

(Desmond tanzt im Alter von 8 Jahren bei einer Schwulenparade)

Ein YouTube-Video mit einem verurteilten Mörder

Am 25. Dezember 2017 erschien Desmond in einem YouTube-Video mit Michael Alig, dem Gründer und Anführer der „Club Kids“, einer Gruppe junger Clubbesucher in New York City, die zu einem kulturellen Phänomen der späten 1980er und frühen 1990er Jahre wurden.

Ein Standbild aus dem YouTube-Video mit Desmond, Michael Alig (links) und Ernie Glam (rechts). Auf dem Gemälde dahinter: ein Kind und das Wort „Rohypnol“ – der Name bestimmter „K.-o.-Tropfen“ [Drogen zur Vergewaltigung bei einer Verabredung].

Die meisten Leute kennen Michael Alig aus einem düstereren Grund: dem grausamen Mord an Angel Melendez im Jahr 1996, für den er 17 Jahre wegen Totschlags im Gefängnis verbrachte.

(Aligs Geschichte war die Inspiration für den Film „Party Monster“ mit Mcauley Caulkin aus dem Jahre 2003)

Alig wurde 2014 aus dem Gefängnis entlassen. Drei Jahre später wurde er im Februar 2017 wegen unerlaubten Betretens und Rauchens von Crystal Meth vor dem Bronx Supreme Court verhaftet. Einige Monate später sitzt Desmond neben ihm und filmt dieses Video.

 

Mainstream-Medien

2018 war für Desmond ein wichtiges Jahr, da er mehrfach in den Mainstream-Medien auftrat:

Desmond wurde in „Good Morning America“ vorgestellt

Mainstream-Medien

2018 war für Desmond ein wichtiges Jahr, da er mehrfach in den Mainstream-Medien auftrat:

Desmond wurde in „Good Morning America“ vorgestellt

Desmond und das „Ein-Augen-Zeichen“ in „Refinery29“

„Refinery29“ zeigte auch ein Video davon, wie Desmond auf einem Schachbrettmusterboden mit roten Rosen tanzt. Genau diese Kombination von Symbolen ist in der dunklen Welt der „Monarch“-Bewusstseinskontrolle von großer Bedeutung („Monarch“-Bewusstseinskontrolle: Die dunkle Seite der Musikindustrie und Popkultur (Videos)).

Dies ist ein Gemälde von Kim Noble – einer Überlebenden traumabasierter Bewusstseinskontrolle. Eine Serie von Bildern stellt den Missbrauch eines MK-Sklaven in einer Umgebung mit intensiven dualistischen Mustern und einer Rose dar:

„Ein-Augen-Pose“ im „Blonde Magazine“

Ein verdecktes Auge im „Out Magazine“. Wie in früheren Artikeln erwähnt, wird das „Ein-Augen-Zeichen“ dazu verwendet, um die Kontrolle durch die Elite darzustellen.

Desmond war Teil einer Werbekampagne für die Marke „Gypsy Sport“. Wie man sieht, hat er neben einigen ziemlich unzweideutigen Bildern Modell gestanden (es musste sogar ein Bild zensiert werden).

Desmonds Social Media-Konten sind ebenfalls voller Symbolik:

„Das Konto gehört Mama“. Das ist alles, was man wissen muss.

Gebleiche Haare, abrasierte Augenbrauen, viel Schminke und natürlich ein Auge verdeckt

Desmond trägt eine einäugige Sexsklavenmaske. Diese Masken werden dazu verwendet, um „den Träger zu dominieren, zu entpersonalisieren und sexuell zu objektivieren“. Der Bericht sagt, dass die Ausstattung von Drag-„Ikone“ Leigh Bowery inspiriert wurde.

Leigh Bowery war bekannt für seine ausgefallenen, durch Drogen aufgeputschten Partys, bis er 1994 an den Folgen einer AIDS-Erkrankung starb

Desmond auf einer Plakatwand am Times Squares. Auf sein Gesicht ist ein bekanntes Symbol gezeichnet.

Tanzen für Trinkgelder

Als ob sein Zeitplan nicht schon voll genug wäre, tritt Desmond an verschiedenen Orten für Geld auf. Im letzten Dezember tauchte im Internet ein Video von Desmond auf, in dem er in der Schwulenbar 3 Dollar Bill in Brooklyn tanzte, und das für einen Sturm der Entrüstung sorgte.

Desmond, der ein bauchfreies Oberteil trägt und stark geschminkt ist, um wie Gwen Stefani auszusehen, tanzte, während erwachsene Männer Geld auf die Bühne warfen … ganz so wie wie bei einem Strip-Tänzer:

Desmond sammelte während seines Auftritts in einer Schwulenbar in New York Trinkgelder ein

Die Veranstaltung wurde von der Bar stark beworben

Das Videomaterial sorgte für heftige Kontroversen, da viele der Meinung waren, dass kein Kind in einer Bar auftreten sollte, in der Alkohol fließt. Angesichts der Gegenreaktion nahm Desmonds Mutter soziale Medien in Anspruch, um den Auftritt zu rechtfertigen:

Wie man sieht, gibt die Mutter an, dass es „unverhohlene Homophobie“ sei, wenn es um das Wohl eines elfjährigen Kindes geht. Macht das Sinn? Was wäre, wenn es ein junges Mädchen wäre, das vor heterosexuellen Männern tanzt? Die Empörung wäre wahrscheinlich zehnmal so groß gewesen. In anderen Beiträgen betont Desmonds Mutter als Rechtfertigung für sein Verhalten die Tatsache, dass Desmond autistisch ist.

„Haus of Amazing“

Desmond machte kürzlich auch die Neuigkeit für ein neues, bahnbrechendes Projekt bekannt: Haus of Amazing, ein soziales Netzwerk, in dem sich „Drag Kids“ austauschen können. Auf der Website heißt es „weil das Drag House auf Mitglieder unter 20 Jahren beschränkt ist, können Mitglieder offen und unkompliziert mit Gleichaltrigen kommunizieren, ohne die oft verurteilende Einmischung von Erwachsenen.“

Ein Instagram-Post zur Förderung des sozialen Netzwerks

Wäre es möglich, dass eine solche Internetseite erwachsene Pädophile anzieht? Schließlich gibt es noch andere „Drag Kids“ da draußen und ihr Verhalten ist sogar noch verstörender. Hier ist ein Beispiel:

 

Queen Lactatia

Queen Lactatia, ein 10-jähriger kanadischer Junge namens Nemis Quinn Mélançon-Golden, wird ebenfalls in den Mainstream-Medien stark gefördert. Wir wollen an dieser Stelle nicht sein ganzes Leben beschreiben. Man muss nur ein paar Social Media-Beiträge sehen, um zu verstehen, dass hier etwas furchtbar falsch läuft.

Wie kann es sein, dass so etwas einen Minderjährigen nicht sexualisiert?

Lasst uns über dieses T-Shirt sprechen [eine Anspielung auf PizzaGate] (Pädophilie: Die Clintons zwischen „Lolita-Express“, „Pizzagate“ und neuem Mordverdacht (Videos)).

Queen Lactatia posiert mit dem Gewinner von Ru Pauls „Drag Race“… der nackt ist

Fazit

Trotz allem, was zuvor erwähnt wurde, ist die Berichterstattung in den Mainstream-Medien überwiegend begeistert von Desmond Is Amazing. Es waren keine Quellen in den Massenmedien zu finden, die einige der für sein Alter fragwürdigen Dinge erwähnte, die mit seinem Verhalten in Zusammenhang stehen.

Ganz im Gegenteil, alle auffindbaren Berichte und Artikel feiern Desmonds „Wildheit“ und stellen seine Eltern als Heilige dar. Warum ist die Berichterstattung über ihn so orwellianisch einseitig? (Der Pädophilen-Kreis schließt sich: Pizzagate, Dutroux-Netzwerk, deutsche Polit-Elite)

 

Desmond ist nicht einfach nur ein „Junge, der sich gerne Frauenfummel anzieht“. Er wird benutzt, um verschiedene Ziele voranzutreiben, wozu die Sexualisierung von Kindern und die Normalisierung der Pädophilie gehören. Dafür wird er in eine Welt gedrängt, die ausschließlich Erwachsenen vorbehalten ist. Alles andere ist Kindesmissbrauch.

Wenn Sie mehr über die heimliche pädophile Agenda von Medien und Politik erfahren wollen, dann lesen Sie das brisante Enthüllungsbuch “Illuminatenblut: Die okkulten Rituale der Elite” von Nikolas Pravda, mit einigen Artikeln die bereits von Suchmaschinen zensiert werden.

 

Literatur:

Codex Humanus – Das Buch der Menschlichkeit

Weltverschwörung: Wer sind die wahren Herrscher der Erde?

Whistleblower

Okkult-Morde: Tod in Teufels Namen – Fakten & Hintergründe

Videos:

Quellen: PublicDomain/maki72 für PRAVDA TV am 06.02.2019
ddbnetzwerkvideos

Hier finden Sie die Radio Themen der ddbradio Sendungen in Form von YouTube Videos.

IFUR - Institut für Urfeldforschung

Privates Forschungsinstitut Wolfgang Kühl seit 1998

Germanenherz

Was mein Herz bewegt, bewegt vielleicht auch andere.

Aufgewacht

Ein Blog für alle, die aufwachen wollen!

diwini's blog

gegen NWO und anderen Wahnsinn

Teutonenherz

Ahnenforschung und Aufklärung | Information ist Bringschuld

Deutsche Wahrheiten - 3 bis vier Minuten Hauptseiteladedauer, besser ueber VPN oder TORBROWSER laden, BRD zensiertes SSL-Zertifikat bitte im Browser freigeben !!!

Förderale Republik freies Deutschland - RfD (kurz: Deutsche Förderation): JA | U.S.A.-, ISRAEL- Vertragskolonie und BRD- operative Holdingfirmenverwaltung (BUND): NEIN

steinzeitkurier

"Patriotismus ist kein Rassismus, sondern der Widerstand gegen die Dummheit" Bruno Diaz

deutschelobby info SICH ERHEBEN…IMMER UND IMMER WIEDER…..BIS AUS LÄMMERN LÖWEN WERDEN

--------------------------------------------------------------------------------------FÜR DAS DEUTSCHE REICH IN DEN GRENZEN VOM 31.08.1939

Flieger grüss mir die Sonne und grüss mir den Mond...

Wenn Unrecht zu Recht wird ,wird Widerstand zur Pflicht! Bertold Brecht

Die Goldene Landschaft

Geschichte der Drei Kaiserberge

The whole Truth – Die ganze Wahrheit

Hier erfährst Du die ungefilterte Wahrheit. Aber Vorsicht, sie könnte Dein bisheriges Weltbild erschüttern oder es gar zerstören!

Unbequeme Wahrheit

Zeit dass die Wahrheit rauskommt und das wird sie.

Forum Politik

Wer sich nicht mit Politik befasst, hat die politische Parteinahme, die er sich sparen möchte, bereits vollzogen: Er dient der herrschenden Partei. (Max Frisch )

Helioda1's Weblog

About Founder of Human-Knowledge, called "CARL HUTERs MENSCHENKENNTNIS"

Muss MANN wissen

Um dich, den Menschen, meinen Bruder

News Top-Aktuell

Wenn Sie Wahrheit zu schätzen wissen

%d Bloggern gefällt das: