Überlegungen zum Video: Diese Bilder verschweigen die österreichischen Medien: Fachkräfte in Europa

Der Appel in dem Video unten lautet: So kann es nicht weiter gehen. Das meine ich auch!

Professoren, Ingenieure, Doktoren, und weitere Fachkräfte an der Grenze zu Ungarn

Bild von: https://www.netzplanet.net/professoren-ingenieure-doktoren-und-weitere-fachkraefte-an-der-grenze-zu-ungarn/

Wie sich die Bilder gleichen….

Admin: Natürlich nicht nur in Österreich, sondern überall in Europa; ein Wunder, daß es auf YouTube erlaubt ist, solche Bilder zu zeigen. Wir wissen doch, wie viele Videos schon gelöscht wurden.

Oder ist es gar kein Wunder, sondern völlig beabsichtigt, damit das Teile-und-Herrsche-Prinzip noch besser funktioniert. Die, die das sehen, können gar nicht anders, als absolut empört zu sein. Die Ignoranten, Gutmenschen und Politik-Marionetten stellen sich dagegen und jammern uns etwas von armen Flüchtlingen vor, denen geholfen werden muß.

Diese werfen aber Nahrungspakete und Wasser auf dem Weg in´s „gelobte Land“ weg, also können sie auch nicht hungern.

Dazu bitte diesen Beitrag lesen:

https://marbec14.wordpress.com/2015/09/18/wieviel-einwohner-hat-afrika-und-wer-soll-sie-ernaehren/

(Diesen Beitrag habe ich gemacht, damit man mal den Unterschied sieht, was Flüchtlinge sind und was Asylschmarotzer. Allerdings ohne Belehrung, denn die Meisten wissen es. Aber für die Gutmenschen wäre es wohl interessant und man könnte ihnen mal einen Spiegel vor die Nase halten.)

Eine Lawine der Gewalt ebnet sich mit rasanter Geschwindigkeit den Weg durch alle Länder Europas, um letztlich in Deutschland den Höhepunkt zu finden.

Werden wir uns bald nicht mehr auf die Straßen trauen, werden wir noch unserer Arbeit nachgehen können, frage ich mich.

Wenn wir nicht mehr zur Arbeit gehen, können wir auch nichts mehr erwirtschaften, um diesen ganzen Albtraum zu finanzieren. Aber, braucht es denn noch Geld, wollen die Eliten nicht ganz etwas anderes? Sie wollen zerstören, alle Länder Europas und deren Kulturgüter.

In all diesen Ländern sieht die Polizei zu, lahmarschig betritt sie die Gewaltszene, dann ein paar Drohgebärden mit Schlagstocken, das war´s. Darüber lacht die wilde Horde.

Dagegen, wenn in D friedliche Demonstranten gegen die Abholzung uralter Bäume zu Felde ziehen, dann geht es, dann werden Wasserwerfen und Tränengas eingesetzt. Aber hier traut man sich nicht…oder hat man einen Befehl, nicht einzugreifen?!

Das  Geld für die Schlepper nebst Ausstattung der „Flüchtlinge“  kommt von den Herren Globalisten. Selbstredend muß das Pack, das wir sind,  diese Kosten wieder in Rechnung gestellt bekommen, heißt wieder Kürzungen an Löhnen oder Preiserhöhungen. Man läßt sich auch noch schone Dinge einfallen wie  Soli-Verlängerung wahrscheinlich bis ultimo.

Weil das aber im Moment gar nicht reicht, unser Haushalt ist längst überbelastet mit immensen Schulden heißt es weiter Geld aufnehmen, Papiergeld freilich, und die Länder kommen aus der Schuldenfalle und der in D bestehenden  Besatzungskatastrophe  nie wieder heraus.

Ist auch diese Zerstörungswut gelenkt, bekommen die angeblich so wütenden Moslems  Geld dafür, daß sie alles kaputt schlagen in den Ländern, in denen sie doch bleiben wollen. Eigentlich müßten sie doch froh sein, ein Dach über dem Kopf zu haben und bestens versorgt zu werden. Haben sie gar einen Auftrag zur Zerstörung – und diesen nicht von Allah??

Diese Bilder verschweigen die österreichischen Medien: Fachkräfte in Europa

Hier noch mehr Informationen dazu über die Lachnummer der Polizei:

LÜGEN, LÜGEN, LÜGEN! Die wahren Gesichter der Einwanderer!

Und das war im Fernsehen, also kein Haßkommentar auf facebook, oder???

Migranten-Invasion – wir werden für dumm verkauft ( Migrants´ invasion – we´re taken for a fool )

Traumatisierte Flüchtlinge: „Wir wollen keinen Fraß vom roten KREUZ!“

Wer kontrolliert die Asylindustrie? Rothschild natürlich, wer sonst!!!

Dazu dieser Beitrag:

https://marbec14.wordpress.com/2015/08/14/rothschild-und-die-asyl-industrie/

Advertisements

Endstation Klodeckel – Sind wir wirklich noch zu retten?

 

Unbeirrt beschreiten die Gutmenschen ihren Irrweg. Sie dürfen sich dabei auf den breiten Rückhalt der deutschen Medienlandschaft verlassen, in der sie als Meinungsführer selbst agieren. Politisch, journalistisch und gesellschaftlich hat sich auf diese Weise ein linker Mainstream etabliert, der in die privatesten Bereiche vordringt und sich unverhohlen in die persönliche Lebensführung der Menschen einmischt. Er diktiert, was wir denken und sagen dürfen, definiert die gesellschaftlichen Spielregeln einseitig neu und duldet keinen Widerspruch. „Es ist beruhigend, dass es in unserer Gesellschaft noch freie Geister wie Ramin Peymani gibt, die es verstehen, Fehlentwicklungen mit Witz und Klugheit bloßzustellen. Seinen Ausführungen ist eine große Verbreitung zu wünschen – auch als Klolektüre!“ (Sebastian Moll, Autor von „Du sollst nicht atmen“, adeo, 2013)

Gutmenschen – Seht euch an, was mit euren Sachspenden passiert

Nach den Bildern zu urteilen, sind die Aufnahmen vor dem Erstaufnahmezentrum in Traiskirchen (Österreich) entstanden. Der Straße entlang verteilen sich der Müll und die Sachspenden. Auch wenn die gespendete Kleidung nicht den Wünschen der „Flüchtlinge“ entsprechen, kann man für Ordnung sorgen und die Kleidung wieder in die Container entsorgen. Und zum Müll: auch wenn die Container voll sind, heißt das nicht, den Müll auf die Straße zu verlagern, sodass ein Slum-Effekt entsteht.

Claudia Gasnarek schreibt dazu auf ihrem Facebook-Account:

An alle netten freiwilligen Spender die meinen, Asylanten mit ihren großzügigen Spenden zu helfen- hier seht euch an, was mit euren Hab und Gut passiert. Es wird großteils bei der nächsten Möglichkeit irgendwo fallen gelassen. Dementsprechend versaut ist UNSER ZUHAUSE!!!!! Findet ihr das toll?

Wenn ihr unbedingt spenden wollt, gibt es ab, sodass es wenigstens professionell und mit Hirn vergeben wird! Vielen Dank!!!!

Nachfolgend einige Aufnahmen, in der Zahl sind es 23, wer sich durch die Bilder-Galerie durchblättern möchte, hier der Link zu Facebook Claudia Gasnarek:

M4849

M4851

M4852

M4853

M4854

Dazu Kommentere:

  1. Ich fordere die Gutmenschen dazu auf, nur Markenklamotten zu spenden oder zu kaufen!!

    Natürlich nur Neuware

    • Zeitgeist

      Richtig, es kann doch niemand verlangen dass dieise armen traumatisierten Menschen auch noch 08/15 Klamotten tragen. Strengt euch mal etwas mehr an, wenn ihr wirklich Willkommenskultur zeigen wollt spendet Markenmklamotten udn lasst diese von Frau und Tochter im Asylheim abgeben.
      Was ist schon dabei sind doch alles freundliche, hilfsbereite Menschen un keine bösen Nazis und Rassisten wie vielleicht eure Nachbarn.

  2. Uwe Sch.

    Zum ersten. ..diese Kleider sind gebraucht und wurden auch noch von Ungläubigen getragen. ..
    Da haben diese Verfolgten natürlich Anspruch auf NEUES. ..!!!!!
    Und zu dem Dreck. ..so fühlen sich diese Dreckhammel doch gleich wie Zuhause. …
    Wegräumen können daß ja diese bBödmenschen. ..!!!!

  3. Das ist auch ein Grund, weshalb ich nichts an diese Halsabschneider und Asylforderer spende. Was mir an Kleidern nicht mehr passt, wandert gleich in die Müll- Tonne. Auch wenn an meiner Wohnung gleich nebenan ein Kleider- Container stehen sollte 😉

  4. Ich habe mir die ganzen Fotos, auch auf Facebook, angeschaut. Wie schrieb Uwe Sch. treffend vorhin, ……gleich wie zuhause.
    Dieser Saustall dürfte doch auch den ansässigen Gutmenschen bekannt sein. Aber weiterhin spenden. Die Hoffnung stirbt zuletzt. Also da fehlen mir mal wieder die Worte.
    Die deutschen und die österreichischen Regierenden sind offensichtlich gleichermaßen bescheuert.

  5. Veggieman

    Den Müll sollte man einsammeln und unseren Volkszertretern vor die Haustüre werfen.

 

Schweden: Islamgegner wecken Gutmenschen-Viertel um 6 Uhr früh mit lautstarken Muezzin-Rufen

3. Juni 2015

Was für eine Aktion: Islamgegner wecken Gutmenschen in Saltsjöbaden, ein Ort in der schwedischen Provinz Stockholm, um 6 Uhr früh mit laustarken Muezzin-Rufen, die aus ihrem Auto ertönen. Natürlich sind die Gutmenschen nicht gerade entzückt, fühlen sich gestört und alarmieren die Polizei.

 

  1. Was ne geniale Aktion 😀 Schade, daß ich sowas in meinem Heimatland NIEMALS erleben werde :(

    • eine „Bio-Deutsche“

      Das wäre doch auch für Deutschland eine super tolle Idee, absolut zur Nachahmung empfohlen.

  2. Sie hätten sich einen Bart ankleben sollen , dann hätte auch niemand etwas gesagt !

  3. Es wird nicht mehr lange dauern bis man die Rufe in ganz Europa auf und ab zu hören bekommt

  4. Klaus Schnelle

    ich finde diese Aktion einfach nur genial. Vielleicht, in ferner Zukunft, finden sich auch hier im Land ein paar beherzte Jungs, die so etwas auch in Deutschland fertig bringen. Die dann mehr können, als nur auf die Tasten der Computer einzuschlagen. Warten wir mal ab.

    • Ingeburg Dollase

      Da wirst du wohl lange warten müssen
      Schau dir die Jugend an, alle schon voll Überzogen im Sinne der linken und grünen Mischpoke
      Schau dir die Antifa an. Was willst du von so einer Jugend erwarten dumm und ungebildet
      Unsere Jugend verblödet.

  5. Geile Aktion!!!

  6. Werdecker

    Ich würde eher dafür sein die Gutmenschen vor die Kanonen zu binden und wegzupusten. Nachladen Dann die illegalen Immis fragen: “Wollt ihr freiwillig in Eure Heimat zurück” oder zu Allah ?

    • Gar nicht erst fragen. Das sind doch alles Märthyrer. Das ist die große Chance aufs Paradies.

  7. Was für eine Super-Aktion!
    Hut ab, ihr schwedischen Nationalbürger!
    Absolut zur Nachahmung in ….schland empfohlen.
    Hab mich köstlich amüsiert,

  8. Wieso rufen sie die Polizei? In einigen Jahren ist das legal und sicher noch ganz andere Sachen (z.B. halal schlachten),. Nur ein kleiner Blick in die Zukunft. Sollten die Gutmenschinnen
    nicht schon mal das Kopftuch tragen üben? Super Aktion,würde ich mir hier auch wünschen, damit
    hier einige mehr aufwachen.

  9. Germania2013
    Germania2013

    Man beachte den Judenstern im Hintergrund am Anfang als der Politikdarsteller spricht. –

    Gute Aktion. Macht allerdings hier keiner. Es endet mit Beschlagnahmung des Autos. Man müsste sowas anders machen, nicht mit Fahrzeug. Da sähe ich echt Probleme, denn die Leute, die sowas machen, für die das hier in Frage kommt, die haben echt nicht die Mittel, finaziell, sowas durch zu stehen. Aber vom Prinzip ist es schon richtig. Sowas in Köln-Rodenkirchen oder Marienburg, bei den Bunzelbürgern veranstalten, das wäre top!

 

NoPegida: Wie Unterschriften ganz leicht manipuliert werden können

Die linken Gutmenschen sind besonders kreativ, wenn es gegen PEGIDA geht. Dieses Video zeigt auf, wie leicht man auf Change.org Petitionen manipulieren kann. Die Presse jubelt natürlich über so viele Unterzeichner.

 

http://www.netzplanet.net/

Politischer Auftragsmord: Ausrottungsfeldzug gegen Ur-Deutsche

M02207

Dschingis Khan mußte seine Zelte, Jurten genannt, noch selber mitbringen. Wir stellen sie den Eroberern heute selber zur Verfügung, sozusagen die moderne Landnahme. Hilfsbereite Unterstützung erhalten die Invasoren durch einen ausgetüftelten Plan, dem Verteilungsschlüssel, der bis ins kleinste Dorf weist. Im Gegensatz zu der Ära Dschingis Khans, erfolgt die gegenwärtige Okkupation durch die drei Säulen-Leit(d)Kultur: Willkommen, Bezahlen, Entschuldigen. Bei den drei Säulen erscheinen sogleich die Gutmenschen, also die Berufsdemonstranten, den Protest bereits fest eingeplant, wittern sie doch schon den Winter: der erste Schnee, der arme Schwarze, in eine von Gutmenschen gespendete oder selbstgestrickte Wolldecke gehüllt, vor einem Zelt. Unmenschliche Deutsche , die arme Flüchtlinge in Zelten frieren lassen? Macht doch was her in der Welt.

Unmenschlichkeit gegenüber Neusiedlern wird es nicht geben! Sie haben sicherlich vor einigen Jahren auch den ZENSUS ausgefüllt? Warum wohl? Zwangseinweisungen sind schon vorbereitet und werden kommen. Die Behörden wissen ganz genau, in welchen Häusern nur noch ein Rentnerehepaar wohnt oder zwei Personen sich eine 120 qm DHH teilen. Hier läuft eine Kettenreaktion ab, die nicht mehr zu stoppen ist. Früher wehrte man die Feinde an den Stadtmauern ab, heute öffnet man ihnen die Tore weit und erzählt den Deutschen, dass nur Freunde kommen die sie bereichern. Und was passiert? Die Deutschen glauben das tatsächlich.

Derweil schreitet die Orientalisierung Deutschlands munter voran. Beduinenzelte in Duisburg, Moscheen wohin das Auge blickt, salafistischer Missionierungsterror in der Fußgängerzone, verfeindete Clans vor denen sich die Polizei fürchtet, Negerhorden, die unser Land wie Krebsmetastasen befallen, aber noch keine Toyota Transporter mit MG Schützen auf der Ladefläche. Das wird sich noch ergeben, wenn wir einen türkischen Muftikanzler haben und Frauen nur noch im Stoffkäfig auf die Straße dürfen. Auch Hunden, den letzten Freunden der Deutschen, wird es dann an den Kragen gehen.

Im Gegensatz zu den römischen Legionären verfügen die derzeitigen Kolonisten über unbegrenzte Ressourcen an Truppenreserven in ihren Herkunftsländern, um die deutsche Bevölkerung zu überrennen. Wenn dann die Tributzahlungen, welche sich heutzutage Hartz IV und Sozialhilfe schimpfen, nicht mehr von der hart schuftenden Urbevölkerung erarbeitet werden können, zeigen die Eroberer ihr wahres Gesicht!

Keiner dieser Eroberer, und das sind sie in Wirklichkeit, wird das Land verlassen. Was man nicht freiwillig gibt, wird mit Gewalt geholt. Aber der “Point of no return”, also der Punkt an welchem man in dieser Entwicklung noch umkehren konnte, ist längst überschritten. Und die Invasion geht weiter. Man wehrt sich nicht dagegen, ganz im Gegenteil, immer weiter werden die Fluttore geöffnet. In dieses Land erfolgt keine Zuwanderung, gegen dieses Land ist ein Ausrottungsfeldzug im Gange. Die Wehrhaftigkeit wurde aberzogen, die Bevölkerung ist in ihrer Masse zu wehrlosen Arbeitssklaven verkommen. Das Sagen haben die Eroberer schon längst übernommen, täglich stellen sie neue Forderungen und diese werden umgehend erfüllt, alles andere wäre Fremdenfeindlichkeit oder Rassismus. Vor 70 Jahren rief ein Politiker in die Menge, ob sie den totalen Krieg wollen. Fast alle schrien ja, obwohl sie wussten, dass derselbe längst verloren war. Und wenn heute ein Politiker rufen würde: “Wollt ihr die totale Zuwanderung?” würde die Masse begeistert „Ja“ schreien. Und so werden wir die totale Zuwanderung bekommen, garantiert!

Die verunglimpften deutschen Aufklärer und Idealisten, die schon seit Jahrzehnten warnen, dass sich mit der größten Völkerverschiebung der Weltgeschichte in das kleine Restdeutschland gleichzeitig sämtliche sozialen, politischen, rassischen und religiösen Weltkonflikte mitverschieben, werden einfach inhaftiert, beruflich zerstört und gesellschaftlich ausgegrenzt. Doch, wer hätte das geglaubt, wovor die sogenannten “Nazis” seit mehr als 40 Jahren warnen, bejammern plötzlich die von USrael eingesetzten politischen Auftragsmörder am deutschen Volk. In Welt-online vom 12. August 2014 konnte man tatsächlich das Lamento der entmenschten und gehirnlosen Auftragspolitiker nachlesen: “Christen spüren auch in Deutschland den Hass. Mit den Flüchtlingen kommen auch die Konflikte ihrer Herkunftsländer nach Deutschland.”

Aber die sogenannte “Willkommens-Kultur”, vom “Pfaffen Satans” erdacht, mündet bereits jetzt in einem blutigen, geheim gehaltenen Abschlachten auf deutschen Boden. Während also der “Gauckler” überall auf seinen Reisen durch die Welt mit dem ausdrücklichen Segen von Merkel vor allem den millionenfachen, primitiv-kriminellen Bodensatz der Völker auffordert, zum Siedeln in die BRD zu kommen, sterben die Restdeutschen bereits in einem veritablen Bürgerkrieg.

Unsere Lizenzpolitiker von Alliierten Gnaden verändern mit multikulturellen Flutwellen die Bevölkerungsstruktur in Deutschland, was gemäß UNO-Resolution 677 ein Verbrechen darstellt. Jedes Jahr kommt eine Million Multikulturelle in die “Bereicherungs-Republik”. Dem deutschen Volk droht also nicht nur der Verlust seines Lebensraumes, sondern mittlerweile auch der Verlust des Lebens, denn die Blutorgien im Mittleren Osten werden auf dem Boden der deutschen Bereicherungs-Republik hemmungslos weitergehen.

Daß die Multikultur-Politik von Anfang an als Völkermord-Plan konzipiert war, ist hinlänglich bekannt, da die Vernichtung der Deutschen durch die Ansiedlung fremder Völkermassen in Deutschland als das “Kriegsziel Nummer eins” der Alliierten definiert war.

Den Handlangern der Alliierten in der BRD-Politik war wohl der passive Völkermord, also die Ausrottung der Deutschen durch Austausch der Bevölkerung im Zuge einer Vernichtungs-Siedlungspolitik, sehr willkommen. Dies entsprach ihrer kranken Seele. Schließlich lassen die Sieger immer nur die Dümmsten und die seelisch Todkranken an die Schalthebel der Lobby-Macht kommen.

Und so geht der Plan zum politischen Auftragsmord voll auf: Der Ausrottungsfeldzug gegen die Ur-Deutschen befindet sich in der letzten Phase, im Schleudergang, nur noch der Ausschaltknopf – dann ist das Ziel erreicht.

http://www.netzplanet.net/politischer-auftragsmord-ausrottungsfeldzug-gegen-ur-deutsche/12916?fb_action_ids=342427589267213&fb_action_types=og.likes