Deutschland: Identitäre stellen Unterlassungsklage gegen Bundesinnenminister

30. 09. 2017

By Christliches Medienmagazin pro (Flickr: Thomas de Maizière) [CC BY 2.0], via Wikimedia Commons

Die Identitäre Bewegung Deutschland hat am Mittwoch dem Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) eine Unterlassungsklage zugestellt. Dies sei eine erste Maßnahme, um sich gegen die Beobachtung durch den deutschen Verfassungsschutz zu wehren. Gleichzeitig kündigten die Identitären weitere rechtliche Schritte an.

Die Identitären fordern Innenminister de Maizière dazu auf, „die weitere Beobachtung der Identitären Bewegung einzustellen und die Nennung in den jährlichen Verfassungsschutzberichten zu unterlassen“. Das gleiche gelte auch für die öffentliche Bezeichnung der Identitären Bewegung als „rechtsextrem“.

Die Maßnahme sei ein „erster Schritt in einem juristischen Kampf“ gegen den Verfassungschutz und werde „vielleicht Rechtsgeschichte in der Bundesrepublik Deutschland schreiben“, erklärte Identitären Sprecher Daniel Fiß auf der eigens eingerichteten Kampagnenseite „Verfassungsschützer„. Der Innenminister habe demnach bis zum 10. Oktober Zeit, um weitere Instanzenschritte abzuwenden.

„Der Verfassungsschutz wird konkret aufgefordert, seine argumentative Linie darzulegen, die die Beobachtung der Identitären Bewegung rechtfertigen soll. Da es in der Vergangenheit lediglich bei vagen Behauptungen und faktisch falschen Anschuldigungen geblieben ist, sehen wir dieser juristischen Auseinandersetzung optimistisch entgegen“, so Fiß weiter.

Mit ihrer Kampagne „Verfassungsschützer“ will die Identitäre Bewegung Deutschland auf die „unverhältnismäßige Beobachtung“ durch den Verfassungsschutz aufmersksam machen.

„Wir werden den Verfassungsschutz an seinen eigenen Kriterien messen und auf deren falsche Anwendung im Hinblick auf die Identitäre Bewegung hinweisen“, kündigten die Identitären an.

Bereits im April hatten die Identitären die fehlende inhaltliche Auseinandersetzung mit den Positionen und Forderungen der Bewegung kritisiert. Auch auf die ideologische Motivation des Verfassungsschutzes wurde hingewiesen:

„In einer Demokratie ist es nicht hinnehmbar, wenn bestimmte Ansichten von der Meinungsfreiheit ausgenommen werden. Da das Vorgehen der Verfassungsschutzbehörden klar ideologisch motiviert ist und jeglicher Rechtsgrundlage entbehrt, wird die Identitäre Bewegung juristisch gegen die Aufnahme in die Berichte der Behörden klagen.“

Weiterlesen: info-direkt.eu/2017/09/29/identitaere-unterlassungsklage-bundesinnenminister/

http://unser-mitteleuropa.com

Advertisements

Geologen prognostizieren Spaltung Eurasiens: Kontinent driftet auseinander

 

Russische Wissenschaftler prognostizieren, dass der größte Kontinent der Welt in rund 20 Millionen Jahren in zwei Stücke auseinanderdriften wird. Die schwächste Stelle des Festlandes ist demnach der Baikalsee.

Wissenschaftler von dem Institut für Geologie und Mineralogie der Russischen Akademie der Wissenschaften und der Staatlichen Universität Nowosibirsk sind zu dem Schluss gekommen, dass Eurasien in rund 20 Millionen Jahren nicht mehr als Ganzes existieren wird. Eigentlich erforschten die Gelehrten die Geschichte des tiefsten und ältesten Süßwassersees des Planeten.

Zuvor hatte man noch nie eine vollständige Studie der Baikal-Riftzone unternommen: Erforscht worden waren lediglich deren einzelne Teile. Eine verallgemeinernde Abhandlung hatte nur zu dem zentralen Teil der Region – und zwar der Baikalsee-Senke – vorgelegen.

Außerdem waren die meisten gesammelten Daten ausschließlich auf Russisch und somit für ausländische Wissenschaftler nicht zugänglich (Schweres Seebeben im Osten Russlands – weitere Beben im Yellowstone – Erdkruste im Pazifik zeigt Risse (Nachtrag & Videos)).

 

Die neue allumfassende Studie ist in den Fachzeitschriften „Nauka w Sibiri“ und „Gondwana Research“ zu lesen. Die Abhandlung befasst sich allerdings nicht nur mit der Geschichte des einmaligen Sees, sondern sie gewährt auch Einblick in seine noch weit entfernte Zukunft.

Tektonik

Der Baikal-Graben bzw. die Baikal-Riftzone ist eine divergierende Plattengrenze unter dem Baikalsee im Süden Sibiriens in Russland. Sie entwickelte sich über Jahrmillionen von einer Schwächungszone zu einem Grabenbruch, und verbreitert und vertieft sich nach wie vor um etwa zwei Zentimeter pro Jahr (Warum die Erdbeben in Mexiko so gefährlich sind – mehrere globale Nachbeben (Video)).

Die Zone entstand durch das Auseinanderdriften der Eurasischen Platte und der Amurplatte, hervorgerufen durch die Kollision mit der weit südlich gelegenen Indischen Platte, die wie ein Keil die genannten Platten auseinanderdrückt. Die Amurplatte bewegt sich mit vier Millimetern pro Jahr in Richtung Japan.

Der Riss ist etwa 1600 Kilometer lang, fast sechs Kilometer tief und mit Sedimenten aufgefüllt. Daher reicht der Baikalsee „nur“ bis in 1642 Meter Tiefe.

Wie bei allen Grabenbrüchen ist die Kruste unter dem Baikalsee relativ dünn, wodurch Thermalquellen sowohl an Land als auch unter dem Baikalsee vorhanden sind, obwohl bisher keine Hinweise für Vulkanismus in unmittelbarer Nähe des Sees gefunden wurden.

Jedoch ist in, mit geologischen Maßstäben betrachtet, jüngster Zeit vulkanische Aktivität aufgetreten, die der Baikal-Riftzone zugeordnet werden kann.

Literatur:

Die Erde im Umbruch: Katastrophen form(t)en diese Welt. Beweise aus historischer Zeit von Hans-Joachim Zillmer

Supervulkan von Maria Livingstone

Erdbeben von Philip Lathrop

San Andreas von Bob Ducsay

Quellen: PublicDomain/Wikipedia/deutsch.rt.com am 29.09.2017

https://www.pravda-tv.com/2017/09/geologen-prognostizieren-spaltung-eurasiens-kontinent-driftet-auseinander/

Der globale Krieg der Kulturmarxisten gegen die Mittelschicht und klassische Familie

 

Die klassische Familie und die bürgerliche Mittelschicht sind das Rückgrat der Gesellschaft. Beides wird durch linksliberale Ideologie und globalistische Finanzpolitik demontiert. In den westlichen Staaten schrumpft die Mittelschicht. Die Gesellschaft spaltet sich in Oberschicht und Prekariat.

Ex-Trump-Berater Stephen (Steve) Bannon und Geschichtsprofessor Christopher Lasch (in seinem Buch: »Die blinde Elite: Macht ohne Verantwortung«) hatten frühzeitig den Finger in die Wunde gelegt. Sie haben kritisiert, wie Kulturmarxisten und Finanzglobalisten einen regelrechten Krieg gegen die bürgerliche Mittelschicht führen.

Das Rückgrat der bürgerlichen Mittelschicht ist die klassische Familie mit ihren Werten und Tugenden. Exakt diese ist im Visier der Kulturmarxisten und Finanzglobalisten. Wirtschaftlich wird die Familie in die Verschuldung getrieben, ideologisch auseinandergerissen.

Innerhalb nur einer Generation wurde der Zivilgesellschaft ihr Rückgrat herausgerissen. Geblieben ist eine desorientierte, verzweifelte, verschuldete und individualisierte Bevölkerung (Familie, Kinder und Gesellschaft: Muttertier – eine Ansage).

Emanzipation ins Nirgendwo – Wer arm ist und Angst um seine Zukunft hat, ist nicht frei

Auf der Verpackung steht Freiheit und Emanzipation. Doch der Inhalt ist Armut und Unsicherheit. Die größte Mogelpackung in der Geschichte der Menschheit zerstört gesellschaftliche Kohärenz und soziale Sicherheit – sowie Kulturen, Traditionen, Nationen und vor allem Familien.

Es ist die Kombination aus dem schlechtesten des Sozialismus mit dem Schlechtesten des Kapitalismus – oder die Ehe des Kulturmarxismus mit dem Finanzkapitalismus. Der Einzelne soll aus den Ketten gesellschaftlicher Zwänge befreit werden, um in den Ketten der Verschuldung zu enden.

Die Atomisierung und Individualisierung der Gesellschaft dient dazu, mehr Menschen zu wirtschaftlichen Entitäten herabzudefinieren, denen man eine möglichst große Schuldenlast auf die Schultern legen kann. Das ist globale Schuldsklaverei. Menschen sind auf ihr Arbeitskräftepotential reduziert.

Seit Jahrtausenden haben sich Menschen über ihren Stand in der Gesellschaft und ihre Rolle in der Familie definiert. Die Rolle als Sohn oder Vater, Tochter oder Mutter, Schwester oder Bruder, Großvater oder Großmutter bestimmte ihre Position im Miteinander.

In nahezu allen Gesellschaften war das Individuum Teil einer kleinen oder großen Schicksalsgemeinschaft. Das soll vorbei sein. Jetzt ist jeder für sich allein. Und damit völlig verlassen – und im Notfall der Obhut von Vater Staat und der Kreditgroßzügigkeit der Banken überlassen.

In den USA müssen in einer Durchschnittsfamilie heute beide Eltern arbeiten, um den Lebensstandard aufrecht zu erhalten, für den früher ein einzelnes Einkommen gereicht hat

Auch die Harvard-Professorin Elizabeth Warren warnt vor dem Zusammenbruch der Mittelschicht. In ihrem Vortrag an der University of California in Berkeley prophezeite sie den Kollaps der US-amerikanischen »Middle Class«. Die Bürger würden zunehmend höheren wirtschaftlichen Risiken ausgesetzt, bei gleichzeitig geringeren Chancen, den eigenen Lebensstandard zu erhöhen. Die sozialen Sicherheitsnetze würden immer poröser. Um 1970 war es weniger wahrscheinlich, dass eine Mutter mit 16-jährigem Kind arbeiten gehen musste, als es heute bei einer Mutter mit einem sechs Monate alten Säugling der Fall ist.

In rund dreißig Jahren hat sich die typische Durchschnittsfamilie in den USA radikal gewandelt: Von der Familie, in der durchschnittlich EIN Einkommen ausreichte, um alle durchzubringen, zur Familie, in der sind nun ZWEI Einkommen notwendig sind, um denselben Lebensstandard aufrecht zu erhalten. Wo ist der Zugewinn an Lebensqualität für die Familie und für die Kinder?

Die damaligen Versprechen, dass bei höherer (Aus-)Bildung und Erwerbstätigkeitsbeteiligung der Frauen das Gesamteinkommen und somit der Lebensstandard der Familie steigen würde, hat sich nicht erfüllt, weil im Gegenzug das jeweilige Einzeleinkommen eines jeden Elternteils inflationsbereinigt geringer wurde.

Um 1970 konnte eine amerikanischer Durchschnittsfamilie (Vater, Mutter, zwei Kinder) noch 11 Prozent des Einkommens als Ersparnisse zurücklegen. Heute dagegen liegt diese Summe im negativen Bereich: Das heißt, es werden Schulden gemacht. Was im Gegenzug stark gestiegen ist, sind die Kreditkartenschulden, die in den letzten Jahren nahezu konstant gestiegen sind – und das obwohl inflationsbereinigt die wirklichen Konsumausgaben in Bezug auf das Gesamteinkommen nicht gestiegen, sondern gesunken sind.

Dafür ist derjenige Anteil erheblich gestiegen, den eine Durchschnittsfamilie für Miete oder Wohneigentum, für Krankenversicherung, Steuern und Kindererziehung ausgeben muss – also alles feste Kosten.

Immer mehr Familien der Mittelschicht stehen unter wirtschaftlichem Druck und psychischem Stress

Ein weiterer Aspekt ist das gewachsene Risiko, den Job zu verlieren. In den 1970er Jahren konnte im Falle der Arbeitslosigkeit eines Elternteils das andere Elternteil einspringen. Wenn der Vater mal berufliche Probleme hatte, konnte die Mutter mit zusätzlichem Einkommen das Familienbudget aufbessern. Heute geht das nicht mehr, weil ohnehin beide in Vollzeit beschäftigt sind. Wenn einer wegfällt, können die festen Ausgaben (Miete, Schuldzinsen) nicht mehr bedient werden. Not droht.

Flankiert wird diese Entwicklung durch die Inflation der Bildungsabschlüsse. In den 1970er Jahren galt ein Highschool- oder gar College-Abschluss als Garantie für den gesellschaftlichen Aufstieg. Heute haben zwar immer mehr junge Menschen einen College-Abschluss, doch eine Job-Garantie gibt es nicht. Noch schlimmer: Mit dem höheren Schulabschlüssen sind keineswegs die durchschnittlichen akademischen Fähigkeiten (Lesen, Rechnen, Schreiben, Analysieren) gestiegen.

Vielmehr ist das Niveau an den Colleges gesunken. Gleichzeitig sind die Kosten (und somit die Schulden der Bildungskreditnehmer) für Bildung gestiegen. Gerade für Familien der Mittelschicht wird die College-Bildung ihrer Kinder zur Kosten- und Schuldenfalle. Familien, die sich das nicht leisten können, riskieren, dass ihre Kinder den Anschluss verlieren und die Familie insgesamt ins Prekariat abrutscht.

Statt starker Mittelschicht als Rückgrat der Gesellschaft gibt es eine wachsende Spaltung der Gesellschaft in Oberschicht und Prekariat

Für die Professorin Elizabeth Warren stellt sich zusammenfassend die Entwicklung für die US-Gesellschaft so dar: Von einer dreigeteilten Gesellschaft mit einer zahlenmäßig starken Mittelschicht, einer kleinen Oberschicht und einer kleinen Unterschicht, entwickeln sich die USA zu einer Zweiklassengesellschaft mit einer wachsenden Oberschicht auf der einen Seite und einem wachsenden Prekariat auf der anderen Seite. Die Mittelschicht dagegen schrumpft. Damit kann sie nicht mehr das identitätsstiftende Rückgrat der US-amerikanischen Gesellschaft sein.

(Für ähnliche Ausführungen siehe auch das Gespräch mit Elizabeth Warren an der Massachusetts School of Law at Andover auf YouTube. Siehe auch das Buch von Elizabeth Warren & Amelia Warren Tyagi: »The Two Income Trap: Why Middle-Class Parents Are Going Broke«)

Die Prekarisierung der Gesellschaft ist kein rein amerikanisches, sondern ein westliches Phänomen

Während in China und Südkorea eine neue gesunde und wirtschaftlich starke Mittelschicht herangewachsen ist, ist zur selben Zeit in Nordamerika und Europa die Mittelschicht geschrumpft. Steve Bannon sprach davon, dass die Chinesen den Aufstieg ihrer Mittelschicht dem Verrat der US-Eliten an ihrer eigenen Mittelschicht und Arbeiterklasse zu verdanken haben: Durch die Auslagerung der Industrieproduktion nach Asien sind vielen Menschen in den USA die Einkommensmöglichkeiten verloren gegangen.

Doch es ist nicht nur die Abwanderung des Kapitals und der Produktion, sondern auch die Ideologie des Kulturmarxismus, die der Arbeiterklasse und der bürgerlichen Mittelschicht (zu der die Arbeiterklasse längst aufgestiegen war) den Garaus gemacht hat. Die weiße, bürgerliche amerikanische Durchschnittsfamilie war zum Feindbild geworden. Diese Ideologie hat sich auch in Europa breit gemacht.

Wenn Familien auseinandergerissen und Eltern gegen ihre Kinder gehetzt werden, dann erinnert das an die Kulturrevolution im China der 1960er und 1970er Jahre – mit dem Unterschied, dass diesmal die großen internationalen Konzerne und Banken mitspielen. Nur so können sie ihre globalistische Wirtschafts- und Finanzpolitik durchsetzen, ohne nationale Widerstände befürchten zu müssen. EU, TTIP, TPP, NAFTA – all diese Institutionen dienen diesem Ziel.

Der beste Widerstand gegen diese Entwicklung ist glasklar die ideologische und wirtschaftliche Stärkung der Familien als Rückgrat der bürgerlichen Mittelschicht. Das kann nur über Aufklärung, Bildung und Steuererleichterungen geschehen. Und dazu braucht es politische Kräfte die bereit sind, diese Themen auf die Agenda zu setzen und sich mutig dem globalen Multikulti-Individualismus-Trend entgegenzustellen.

Einzelfälle: Keine Zigarette – 15-jähriger Georgier zog Pistole und biss Mann in den Finge

Weil ihm ein 37-jähriger Passant keine Zigarette gab, bedrohte ihn ein 15-jähriger Georgier mit einer Pistole und biss zu. Foto: Myriams-Fotos / pixabay.com

Weil ihm ein 37-jähriger Passant keine Zigarette gab, bedrohte ihn ein 15-jähriger Georgier mit einer Pistole und biss zu.
Foto: Myriams-Fotos / pixabay.com
28. September 2017 – 22:47

Am Nachmittag des 27. September kam es in Salzburg/Lehen durch einen 15-jährigen georgischen Staatsangehörigen zu einer gefährlichen Drohung, wobei der 15-jährige Schüler einen 37-jährigen Maschinenbautechniker mit einer Gaspistole gefährlich bedrohte. Weiters wurde der Techniker durch einen Biss am Zeigefinger verletzt. Durch eine sofort eingeleitete Fahndung der Polizei konnte der Georgier unweit vom Tatort angehalten und festgenommen werden. Die Gaspistole wurde sichergestellt. Grund für die gefährliche Drohung war vermutlich, dass der Geschädigte dem 15-Jährigen keine Zigarette gegeben hatte. Quelle: LPD Salzburg

Hier alle Einzelfälle aus September 2017.

Weitere Einzelfälle vom 28. September:

Niederösterreich: Ungarischer Serieneinbrecher stieg in Häuser ein und bediente sich.
Gleich fünf Mal gelang es einem Ungarn (36) im Sommer in Häuser einzusteigen und jeweils unerkannt mit stattlicher Beute wieder zu verschwinden. Er hatte es auf Bargeld, Schmuck und Elektronik abgesehen. Gesamtschaden: 4.000 Euro Jetzt wurde er geschnappt… mehr

Kittsee (Burgenland): Gesuchter ungarischer Krimineller an der Grenze gefasst
Am 27. September fand an der Nordost-Autobahn (A6), unmittelbar an der Grenze zur Slowakei (Gemeindegebiet von Kittsee), eine Schlepper-Kontrolle statt. Im Zuge der Schwerpunktkontrolle wurde ein 47-jähriger ungarischer Staatsangehöriger angehalten. Bei der routinemäßigen Überprüfung konnte festgestellt werden, dass gegen ihn eine Festnahmeanordnung wegen mehrerer Eigentumsdelikte (Gewerbsmäßiger Diebstahl und Diebstahl im Rahmen einer kriminellen Vereinigung im Jahre 2010) in Niederösterreich besteht… mehr

Graz: Parkbekanntschaft entpuppte sich als ausländischer Straßenräuber
Mittwoch gegen 19.45 Uhr wurde ein 35-jähriger Grazer in der Nähe des Kinderspielplatzes im Grazer Stadtpark von einem Unbekannten angesprochen. Zusammen spazierten die Beiden durch den Park und unterhielten sich. Plötzlich forderte der Unbekannte den 35-Jährigen auf, ihm seine ganzen Sachen auszuhändigen. Da der 35-Jährige der Aufforderung nicht nachkam, schnappte sich der Unbekannte den Rucksack des Grazers und entnahm daraus eine zwei-Liter-Flasche Wein und ein Stanley-Messer. Mit vorgehaltenem Messer zog der Täter anschließend die Geldtasche aus der Hosentasche des 35-Jährigen. Der Mann soll mit ausländischem Akzten gesprochen haben… mehr

Eben/Pongau (Salzburg): Falsche Handwerker wollten Pensionisten ausnehmen
Vier Unbekannte verrichteten am 20. September Dachdeckerarbeiten an einem Einfamilienhaus eines 84-Jährigen in Eben im Pongau. Die Männer deckten einen Teil des Hausdaches mit Blech. Die Arbeit wurde mit preiswertem Material, jedoch nicht fachmännisch durchgeführt. Danach verlangten die Männer eine vergleichsweise hohe Summe von 11.000 Euro. Der Pensionist versuchte, die Summe für die Unbekannten bei seiner Bank zu beheben. Ein aufmerksamer Angestellter wurde misstrauisch und wies den Einheimischen darauf hin, den Vorfall doch der Polizei zu melden. Es blieb beim Betrugsversuch der mutmaßlich aus Südosteuropa stammenden „Handwerker“. Quelle: LPD Salzburg

Kärnten/Salzburg/Steiermark: Kroatischer Serieneinbrecher erbeutete 270.000 Euro
Die Polizei hat eine Einbruchsserie in den Bundesländern Kärnten, Salzburg und Steiermark geklärt. Der Täter, ein derzeit in Hamburg inhaftierter Kroate, hatte laut Landespolizeidirektion Kärnten Mittäter, nach denen noch gesucht wird. Überführt wurde der 34-Jährige durch Tatortspuren und seine speziellen Vorgehensweise. Der Gesamtschaden liegt bei 270.000 Euro… mehr

Villach: Verkäuferin erkannte slowenischen Parfum-Seriendieb wieder, der mit präparierter Tasche „einkaufte“
Ein 39 jähriger Slowene stahl am 23. September in einem Drogeriemarkt in Villach Parfum im Wert von mehreren hundert Euro und konnte daraufhin unbekannt flüchten. Als er am 27. September gegen 15:00 Uhr wieder im Geschäft war, wurde er von einer Mitarbeiterin erkannt. Nachdem der Beschuldigte das Geschäft verließ, wurde er von zwei Polizeibeamten angehalten. Er hatte wieder Parfum im Wert von mehreren hundert Euro bei sich. Die gestohlenen Waren hatte er in einer präparierten Umhängetasche versteckt. Quelle: LPD Kärnten

Es ist soweit: Deutschlands Wirtschaft ist am Ende! Wie Sie jetzt Ihre Schäfchen ins Trockene bringen! 

Bitte lassen Sie jetzt alles stehen und liegen. Die nächsten 5 Minuten entscheiden über die Zukunft Ihrer Freiheit und Ihres Vermögens. Erfahren Sie im angehängten Spezial-Report, wieso Deutschlands Wirtschaft am Ende ist und wieso Sie nur noch hier und heute Ihr Vermögen davor retten können! Wir schenken Ihnen heute diese schockierenden Informationen … nutzen Sie diese letzte Chance! BITTE!

https://www.unzensuriert.at/content/0025133-Einzelfaelle-Keine-Zigarette-15-jaehriger-Georgier-zog-Pistole-und-biss-Mann-den

Verheimlichte EU-Vereinbarungen mit 10 asiatischen und nordafrikanischen Staaten – Unbehinderte Muslimische Einwanderung nach Europa 1

ddbnews.wordpress.com

ddbnews R.  

Die Dinge  entwickeln sich, sie sind festgeschrieben und verankert, jetzt nach der Schandwahl stellen wir raus, was geplant ist, wie sie Europa und die Kulturen gestalten wollen.

Unbehinderte Muslimische Einwanderung nach Europa 1 Deutsch

Verheimlichte EU-Vereinbarungen mit 10 asiatischen und nordafrikanischen Staaten

Folder Dansk Kultur Allerød Postomdeling

Auszüge aus der Barcelona/Euromediterranien-Erklärung von 1995:

Die die Euro-mediterrane Partnerschaft ist zwischen der EU, Marokko, Algerien, Tunesien, Ägypten, Jordanien, der Palästinensischen Selbstverwaltung, Syrien, der Türkei und Israel eingegangen.

Vorgesehen sind:

  1. Die Errichtung einer gemeinsamen Freihandelszone sowie ab 2010 der Anfang eines wirtschaftlichen Zusammenschmelzens
  2. Wesentlich mehr EU Geld für die Partner und
  3. Eine Kulturelle Partnerschaft.

Respekt vor dem Islam wird von der EU garantiert

Respekt für die Vielfalt wird garantiert, das heißt für die Förderung der Toleranz zwischen unterschiedlichen Gesellschaftsgruppen. Die Wichtigkeit eines gemeinsamen Feldzuges gegen Rassismus, Fremdenhass und Intoleranz wird betont. [Aktuell Alarm – Januar 2008 !!!]

Enge gegenseitige europäisch-muslimische Beeinflussung von Rundfunk, Fernsehen, Zeitungen…

Ursprünglichen Post anzeigen 2.052 weitere Wörter

George Soros finanziert die katalanische Unabhängigkeit

volksbetrug.net

Die Open Society Stiftungsinitiative für Europa von George Soros finanzierte in 2014 Organisationen die für die Unabhängigkeit Kataloniens kämpfen, hat La Vanguardia letztes Jahr enthüllt.

Nach internen Dokumenten bezahlte sie:
- $ 27049 dem Consell de Diplomàcia Pública de Catalunya (Kataloniens öffentlicher Diplomatie-Rat); ein Organismus von der Generalitat von Katalonien kreiert und mit privaten Partnern;
- $ 24 973 dem Zentrum d’Informació i Documentació Internacionals in Barcelona (CIDOB – Barcelona internationales Dokumentations- und Informationszentrum), eine separatistische Denkfabrik.

Der CIDOB spielt die Rolle des Vor-Ministers für Auswärtige Angelegenheiten der Generalitat von Katalonien. Er verteidigt in allen Dingen die gleichen Gesichtspunkte wie Hillary Clinton.

George Soros financió a la agencia de la paradiplomacia catalana”, Quico Sallés, La Vanguardia, 16 de agosto de 2016.

JPEG - 48.7 kB

Übersetzung
Horst Frohlich

http://www.voltairenet.org/article198105.html

Ursprünglichen Post anzeigen

Doku aus dem Jahr 1997 — Unglaublich!!! ▶ Waffensysteme zur Massenkontrolle ▶ NWO

Frubi TV   Frubi TV

Am 28.09.2017 veröffentlicht

Quelle: https://youtu.be/Yk5WyEBcNAw
Deutsche Übersetzung, allerdings mit einigen Fehlern.
————————————————-
▶ Frubi TV („alter“ Kanal) https://www.youtube.com/channel/UCJdB…
▶ facebook: https://www.facebook.com/frubilurgyl.ii
▶ facebook Gruppe: https://www.facebook.com/groups/36489…
▶ Email: frubitv@gmx.de
—————————————————————————
In Zukunft werden sich die Menschen an den Kopf greifen wenn sie darüber nachdenken, in welch wahnsinnigen Zeiten sie „gelebt“ haben und ihr Vertrauen derart lange an die etablierten, systembedingten Autoritäten verschwendeten. Es wird ihnen dann wie ein schlechter Alptraum vorkommen und sie werden nicht verstehen, warum sie das alles derart lange über sich ergehen lassen haben.
————————————————————————-

Merkel dient aus freien Stücken, sie dient freiwillig. Achja? Wirklich?

Apropos freier Wille.
Der kann manchmal ganz schön unfreiwillig sein. Nehmen wir das Experiment von Solomon Ash, einem Sozialpsychologen, der herausgefunden hat, dass die meisten Menschen sich keine freie Meinung bilden. Setzt man Menschen einem Gruppenideal oder Gruppenzwang aus, dann fügt sich der Einzelne diesem „Zwang der Gruppe“ und dies, obwohl er weiß, dass das, was er gerade mit Wahrheit beflockt oder mit Handlungen versiegelt, völliger Irrsinn ist. Der Zwang der Gruppe ist für den Einzelnen so stark, weil niemand sich ausgegrenzt fühlen will.

Nehmen wir zwei weitere Wow-Auftritte und fragen uns, wieso der Wow-Effekt der Goldkanzlerin überhaupt möglich ist. Schauen wir uns also die andere Seite der Medaille noch ein bisschen genauer an.

Stanley Milgrim schockte die Welt, als er feststellen musste, dass es kein Nazi-Gen gibt sondern, dass fast alle Menschen zu unbedingtem Gehorsam neigen, wenn man ihnen ihr Gewissen erleichtert. Menschen, denen man über eine Autorität vermittelt, dass das, was sie tun sollen, moralisch dadurch abgesichert ist, dass die Verantwortung für ihr Tun bei einer anderen Person liegt, sprechen sich von den Wirkungen ihres Tuns vollständig ab. Auch wenn sie dadurch anderen Menschen hohen Schaden oder die Tötung anderer Menschen vollziehen.

Kadavergehorsam nannte man das früher. Hannah Arendt nannte das „die Banalität des Bösen“ und fordert daher ein Recht auf Ungehorsam. Noch einmal: Menschenmassen können also im Gewand einer für sie hochethischen Ideologie andere Menschen zu Unmenschen erklären und ihnen höchstmöglichen Schaden zufügen, gerade weil sie ihre eigene Moral bei einer Autorität abgegeben haben, die ihnen vorgaukelt, die gesamte Verantwortung für ihr Handeln zu übernehmen. Dies ist eine Metatheorie politischen Handelns. Ein bloßer Bestandteil unseres Menschseins, auf den wir immer Acht geben sollten, denn zu schnell kann er uns entgleiten und zu sehr wollen mächtige Menschen uns zu dessen Herausgabe verleiten.

Heute ist Gehorsam derart subtil organisiert, dass Menschen im guten Glauben für eine gute Sache Freiheit und Frieden in Ketten legen und jeden sozial vernichten, der tatsächlich Frieden und Freiheit für alle will. Gehorsam ist der Boden auf dem Herrschaft wächst und gedeiht.

Es spielt keine Rolle, wie intelligent, wie gebildet oder aufgeklärt wir im Ganzen sind. Beim ersten Experiment, also der ersten Selbstverleugnung unseres freien Willens, passen wir uns anderen an, weil wir, und dass ist jetzt wichtig, Bedeutung in der Gruppe wollen.
————————————–
Linksammlung für selbst denkende Menschen:

Four Horsemen ▶ Die 4 Reiter der Apokalypse ▶ (Beeindruckende, preisgekrönte Doku, deutsch)
https://youtu.be/Z_a-HjFio4E
Thinktank Atlantic Council Spezial
https://youtu.be/li52m2X3258
Halluzinogene Drogen und Social Engineering
https://youtu.be/KXpcFvUTCCg
Götz Kubitschek zu seinem unerwünschten Bestseller ‚Finis Germania‘
https://youtu.be/KdKC72rS6ng
Die Flüchtlingslüge 2017 – Und es wiederholt sich doch (JF-TV Dokumentation)
https://youtu.be/Fwx3To-KcD0
Pharmareferentin packt aus: „Ärzte werden „sanft“ aber mit System manipuliert“
https://youtu.be/EZvFuW4m6ec
Die Ökonomische Eroberung der Welt ▶ IWF-Insider ▶ Peter König
https://youtu.be/PdOWe4s3hls
„Lügen und Meinungsmache seit über 100 Jahren“ ▶ SPD-Minister a. D. Andreas von Bülow
https://youtu.be/XEBiQHXU6xg
PDF-Download
https://www.docdroid.net/k7WHyYU/eini…