20 Minuten nach dem Start sendete Merkels Pilot Notfall-Code 7600

Was ich sehr bezeichnend finde, daß der Beitrag von der  Welt aus der Wirtschaftsredaktion kommt. Um etwas anderes geht es ja auch nicht, Hauptsache, die Wirtschaft läuft irgendwie weiter. R.

Wirtschaftsredakteur
Der Regierungsflieger von Kanzlerin Angela Merkel musste auf dem Flug nach Argentinien umkehren und in Köln landen.
  • Der Pilot der Maschine sendete den Notfall-Code 7600, der besagt, dass die Kommunikationssysteme ausgefallen sind.
  • Merkel will nun am Freitag mit einer Linienmaschine nach Argentinien reisen, wird jedoch den Gipfelauftakt verpassen.

Gut zehn Jahre flog der Airbus A340-300 Passagiere der Lufthansa, dann wurde das Flugzeug in knapp zwei Jahren zum Regierungsflieger umgebaut. Doch der Langstreckenairbus mit der Kennung 16+01 „Konrad Adenauer“ sorgt immer wieder für Pannen. Erst Mitte Oktober konnte Bundesfinanzminister Olaf Scholz seine Rückreise von einer IWF-Tagung auf Bali nicht antreten, weil Nagetiere Elektrokabel des Flugzeugs durchgebissen hatten. Jetzt sendete der Pilot des Regierungsfliegers auf seiner Reise mit Bundeskanzlerin Angela Merkel zum G-20-Gipfel nach Argentinien den Notfallcode 7600 an die Fluglotsen. Er bedeutet: Ich kann nicht mehr regulär per Funk kommunizieren.

Der Code 7600 gehört zu den vier Sonderkennungen, die per Transponder, also per Radiosignal, von der Cockpitcrew an die Fluglotsen übermittelt werden können. Beispielsweise lässt sich über den Code 7500 eine Flugzeugentführung mitteilen, ohne dies im Funkverkehr eigens zu erwähnen. Der jetzt noch über Deutschland kurz nach dem Start abgesetzte Code 7600 des Regierungsairbus wird von Piloten häufig mit „76 – I need my radio fixed“ oder als „76 – I hear nix“ umschrieben. Es ist also ein Hilferuf aus dem Cockpit, dass es keinen sicheren Kontakt zum Fluglosten gibt.

Diese Notfallcodes erscheinen auch auf einigen Internetplattformen, mit denen sich Flugzeuge auf ihrer Route verfolgen lassen. Daher wurde schnell das Notfallsignal etwa 20 Minuten nach dem Abheben des Airbus der Flugbereitschaft in Berlin gegen 19 Uhr bemerkt. Zunächst war nicht klar, dass es sich um den Regierungsflieger mit Bundeskanzlerin Angela Merkel auf dem Weg nach Südamerika handelte. Doch dann kehrte der Luftwaffenairbus nach dem Überfliegen der Niederlande über der Nordsee um und landete am Flughafen Köln/Bonn.

Kontakt war wohl nur mit Satellitentelefon möglich

Nach Informationen des „Spiegel“ soll das komplette Kommunikationssystem mit dem Boden ausgefallen sein. Ein solcher Komplettausfall der Kommunikationsanlage, die durch mehrere Ersatzsysteme abgesichert sei, gilt dem Nachrichtenmagazin zufolge in der Luftfahrt als gefährlicher Notfall. Auch nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur sollen weite Teile eines für den Flugbetrieb dringend benötigten Elektroniksystems ausgefallen sein. Es sei zeitweise die Frage gewesen, ob überhaupt eine Landung möglich gewesen sei.

Der „Spiegel“ schreibt, nur mit dem Satellitentelefon an Bord sei es der Crew gelungen, Kontakt zur Flugleitstelle aufzunehmen und die Landung auf dem Flughafen in Köln-Bonn zu planen. Die Situation soll nach „Spiegel“-Informationen so brenzlig gewesen sein, dass Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) schon nach dem Kompletausfall der Funkanlage informiert wurde.

Bundeskanzlerin Angela Merkel bestätigte, dass es sich bei dem technischen Defekt an ihrem Regierungsflugzeug um ein größeres Problem gehandelt hat. Nach den Ereignissen könne sie sagen: „Es war eine ernsthafte Störung“, sagte Merkel am frühen Freitagmorgen in Bonn, wo sie nach dem Abbruch der Reise zum G-20-Gipfel nach Buenos Aires die Nacht verbrachte.

„Eine sehr, sehr exzellente Crew“

Ausgesprochen lobend äußerte sie sich über den Flugkapitän und die Mannschaft an Bord ihres Flugzeugs: Sie habe „eine sehr, sehr exzellente Crew gehabt“. Das Kommando habe „der erfahrenste Kapitän der Flugbereitschaft“ gehabt. Als sie von einem Mitglied der Mannschaft aus einem Briefing geholt worden sei, habe sie zunächst daran gedacht, dass in Deutschland etwas vorgefallen sein könnte. Auf die Frage, ob es nach mehreren Vorfällen mit Regierungsflugzeugen in jüngster Zeit notwendig sei, die Sicherheit der Flugzeuge in Frage zu stellen, sagte Merkel: „Ein einzelner Vorfall sollte uns nicht dazu bringen, das System zu verändern.“

Für die Flugbereitschaft der Bundeswehr ist der Ausfall des Airbus ein weiterer peinlicher Zwischenfall. Schon häufiger gab es Zwischenfälle bei wichtigen Auslandsreisen von Regierungsmitgliedern. Im Unterschied zu einigen anderen Regierungschefs nutzt die Bundesregierung bei ihren großen Flugzeugen bereits vorher im Passagierbetrieb eingesetzte und dann von der Lufthansa Technik umgebaute Flugzeuge.

Für die US-Präsidenten kommen beispielsweise nur neue Boeing-Jumbojets als Regierungsflieger infrage. So lässt US-Präsident Donald Trump derzeit von Boeingzwei Jumbojets als neue Präsidentenflieger „Air Force One“ umrüsten, die etwa 2024 startklar sein sollen. Die Kosten sollen bei gewaltigen 3,9 Milliarden Dollar liegen. Boeing wird die Flugzeuge noch nicht einmal eigens neu produzieren, sondern verwendet zwei eingelagerte neue Jumbos

.In einer ersten Version des Textes war davon die Rede, dass der Regierungsflieger über dem Atlantik Kerosin ablassen musste, um das Gewicht des für den Transatlantikfluges vollgetankten Airbus zu verringern. Dies konnte am Freitagvormittag nicht bestätigt werden. Die entsprechende Textpassage wurde aus dem Artikel entfernt.

https://www.welt.de/

Nick Redfern – Die echten Men in Black

Die echten Men in Black

Eine dringend notwendige Untersuchung des am meisten verkannten Aspekts des UFO-Phänomens

Die echten Men in Black ist eine längst überfällige Erkundung eines unheimlichen Phänomens, das in der Regel im Zusammenhang mit UFO-Sichtungen auftritt. Augenzeugen ungewöhnlicher UFO-Phänomene werden unmittelbar nach ihrem Erlebnis von mehreren dunkel gekleideten Herren aufgesucht, die sich als Mitarbeiter des Militärs oder der Regierungsbehörden ausweisen und die Zeugen unverhohlen auffordern, nicht über ihre Erlebnisse zu sprechen. Häufig muten die MIB aber auch nicht menschlich an. Sie sind hager und blass in ihrer Erscheinung. Ihre Stimmen klingen monoton und ihre Bewegungen sind mechanisch. Und immer ist es ihr Ziel, UFO-Zeugen und UFO-Forscher davon abzuhalten, sich mit diesem Phänomen näher zu beschäftigen.

Was geht hier vor sich? In wessen Auftrag arbeiten die MIB? Sind sie irdischer oder gar außerirdischer Herkunft?

In diesem Buch taucht Nick Redfern tief in die mysteriöse Welt dieser Agenten ein. Er deckt ihre Ursprünge auf und er zeigt klassische Vorfälle, bisher unbekannte Berichte, geheime Regierungsdokumente und die vielen Erklärungsversuche zu diesem Rätsel.

Einige Höhepunkte dieses Buches sind:

  • Die Geschichte des Albert Bender, des ersten Menschen, der den MIB begegnet ist
  • Die Verwicklung der MIB in das Mothman-Ereignis, das sich in den 60er-Jahren des vergangenen Jahrhunderts in der Ortschaft Point Pleasant, Virginia, zutrug
  • Begegnungen mit den MIB an der Stelle, wo das weltweit bekannte Monster von Loch Ness gesichtet wurde
  • Exklusive Interviews mit führenden Ermittlern des MIB-Phänomens

»Anhänger des Paranormalen werden dieses Buch genießen. Es ist hochinteressant, gut recherchiert und fesselt den Leser von der ersten bis zur letzten Seite.« Louis V. Proud

Plan der Globalisten zur Ausrottung der Menschheit beginnt jetzt: „Nutzlose Esser“ müssen eliminiert werden (Videos)

Diese Pläne existieren schon lange, wie die meisten von Euch wissen dürften. Jeder kennt sicher die gewissen Protokolle und die Georgia Guidestones.  R.

Weit über die Ablenkung durch politische Streitigkeiten und kulturelle Trends hinaus, besteht das sich derzeit in unserer Welt abzeichnende große Ganze in einem Plan, die derzeitige menschliche Bevölkerung zu 90% zu vernichten, um den Planeten zu „retten“ und das zu schützen, was sich die Globalisten unter einer zukünftigen Welt menschlichen Überlebens  im großen Maßstab vorstellen.

Dieser Plan ist aufgrund zweier sehr wichtiger Entwicklungen im Gange:

Der Aufstieg von Robotersystemen, die menschliche Arbeitskraft ersetzen können, macht eine Welt voller verarmter menschlicher Arbeiter überflüssig, deren einziger Existenzgrund – aus Sicht der Globalisten – in ihrer Ausbeutung als billige Arbeitskräfte und manipulierte Wählerstimmen besteht.

Wenn Sie noch nicht mitbekommen haben, dass Roboter menschliche Arbeitskräfte ersetzen, leben Sie hinterm Mond. Wie diese Zero Hedge-Geschichte zeigt, werden bereits Hochleistungsroboter eingeführt, die die menschliche Arbeitskraft im Bauwesen und in ähnlichen Bereichen ersetzen können.

Ein entscheidender Grund, warum Demokraten und Globalisten dazu bereit sind, Menschen mit niedrigem Einkommen durch Roboter zu ersetzen, ist, weil Robotern ein Stimmrecht gewährt werden wird.

Sobald den Robotern das Stimmrecht mit der Begründung zuerkannt wird, dass künstliche Intelligenz ein „Bewusstsein hat“, werden die Demokraten keine Menschen mehr brauchen, keine Migrantenwellen oder Völker der Dritten Welt.

Sie werden einfach alle Roboter so programmieren, dass sie bei jeder Wahl Demokraten wählen … was eigentlich nicht weit von dem entfernt ist, was derzeit mit den menschlichen Wählern gemacht wird.

Der menschliche Anspruch auf Auszahlungen entzieht den Regierungen Ressourcen, von denen Globalisten glauben, dass sie für die Besiedlung und Bewaffnung des Weltraums, für Reisetechnologie mit Überlichtgeschwindigkeit und andere exotische Technologiesysteme ausgegeben werden sollten, die die menschliche Zivilisation gegen kosmische Bedrohungen schützen können.

Dank der sozialistischen Politik der Linken sammeln so viele Menschen jetzt finanzielle Ansprüche an, die die Regierungen nun als untragbare Belastung betrachten. Wenn die Massen beseitigt würden, könnten Regierungen, die sich auf dem Weg zur finanziellen Insolvenz befinden, plötzlich ausgeglichene Budgets erreichen und zahlungsfähig bleiben (anstatt unter endlosen Schulden zu kollabieren).

 Codex Humanus - Das Buch der Menschlichkeit

Dies gilt insbesondere in Bezug darauf, dass Roboter als Ersatz für menschliche Arbeiter in Betracht gezogen werden, angesichts dessen, dass Roboter keine Sozialhilfe, Lebensmittelmarken, Krankheitstage oder Rente erhalten (Vatikan und US-Gouverneur drängen auf massive Entvölkerung (Video)).

Sobald Roboter alle Vorteile menschlicher Arbeit ersetzen können, ohne all die mit den menschlichen Rechten verbundenen Kosten, werden die Globalisten sehr schnell ihren Plan beschleunigen, um das auszurotten, was sie als „überschüssige Menschen“ betrachten.

Ein Teil der Rechtfertigung durch die Eliten für all dies beruht auf der Tatsache, dass Globalisten die Erde aus mehreren Gründen für einen verwundbaren Planeten halten, einschließlich Weltraumwetterereignissen (Asteroideneinschlägen, Sonneneruptionen usw.) sowie der Verbrauch natürlicher Ressourcen durch den Menschen.

Die Beseitigung von 90% der menschlichen Bevölkerung ist ihrer Überzeugung nach notwendig, um zu verhindern, dass die Ressourcen des Planeten von „nutzlosen Essern“ verbraucht werden, anstatt in exotische Forschungsprojekte umgeleitet zu werden, die das Überleben der menschlichen Spezies stützen und vor kosmischen Ereignissen schützen, die genau in diesem Moment die Menschheit auslöschen könnten (Vatikan-Sprecher: 6 Milliarden Menschen entfernen und Neue Weltordnung einführen).

Insbesondere glauben die Globalisten, dass die Eliten der Welt Folgendes tun müssen:

  • Andere Planeten besiedeln, um die Überlebenschancen der Menschheit zu vergrößern. Letztendlich muss diese Kolonisation über unser Sonnensystem hinausgehen und menschliche Welten in der Nähe anderer Sterne aufbauen.
  • Reisesysteme mit Überlichtgeschwindigkeit aufbauen, um Planeten zu kolonisieren, die andere Sterne in unserer Galaxie umkreisen.
  • Exotische Verteidigungssysteme des Planeten aufbauen, die die Erde vor Angriffen anderer Zivilisationen schützen, von denen sie wissen, dass sie den Kosmos bewohnen.
  • Bahnbrechende Fortschritte in den Bereichen künstlicher Intelligenz, Quantencomputer und Materialwissenschaft erzielen, die beispielsweise den Bau von Weltraumliften ermöglichen – ein notwendiger Durchbruch, um Materialien in den Orbit zu befördern, um den Bau menschlicher Kolonien auf dem Mars und anderswo zu unterstützen.

Die gegenwärtige Situation, in der die Regierungen der Erde die überwiegende Mehrheit ihres Vermögens dafür ausgeben, dass weiterhin „nutzlose Esser“ leben und sich reproduzieren, ist nach Überzeugung der Globalisten kein nachhaltiges Szenario.

Daher betrachten sie die Ausrottung von 90% der menschlichen Bevölkerung als notwendiges Übel, um die Welt und die Menschheit im kosmischen Maßstab zu retten. (Es erinnert einen fast an Thanos aus dem Marvel-Universum, ein mächtiges kosmisches Wesen (“Avengers: Infinity War” enthüllt die Illuminati-Agenda zur Bevölkerungsreduktion (Video)), das im Universum herumreist und auf jedem Planeten, dem es begegnet, die Hälfte der Bevölkerung ausrottet – alles im Namen der Nachhaltigkeit.)

Im Wesentlichen würde nach Ansicht der Globalisten jeder Dollar, der derzeit einen Empfänger von Lebensmittelmarken ernährt, für einen Migranten ausgegeben wird oder die Pensionierung eines ehemaligen Regierungsangestellten finanziert, besser für die Besiedlung des Mars ausgegeben werden (Schöne ‘Neue Weltordnung’: Globalisten wollen weltweit Macht über Geburtenrate der Bevölkerung).

Ein bevorstehender Konflikt wird übrigens zwischen dieser von der UNO gesteuerten Weltregierung und dem kommunistischen China sein, das kurz vor seinem eigenen wirtschaftlichen und ökologischen Zusammenbruch steht. Der Brexit spielt hierbei ebenfalls eine Rolle und stellt eine große Verzögerung für den Plan der Globalisten dar.

 

Wie wollen Globalisten 90% der Menschheit ausrotten?

Der Vernichtungsplan beruht auf der „versehentlichen/absichtlichen“ Freisetzung eines künstlich entwickelten Biowaffen-Virusstammes. Solche Biowaffen bieten aus Sicht der Globalisten verschiedene Vorteile für ihre Vernichtungsbemühungen:

  1. Sie sind nicht zurückverfolgbar und können ohne jegliche Anonymität unter der Bevölkerung freigesetzt werden.

 

  1. Sie vermehren sich von alleine. Sobald die ursprüngliche Population infiziert ist, muss keine weitere Herstellung vorgenommen werden, da die Replikation durch die Zellphysiologie automatisch ausgeführt wird.

 

  1. Sie nutzen die natürliche soziale Struktur menschlicher Gesellschaften aus. Die Menschen verbreiten das Virus automatisch, weil sie gerne mit anderen Menschen zusammen sind. Sehr wenige Menschen sind in der modernen Gesellschaft völlig isoliert.

 

  1. Sie erlauben es globalistischen Regierungen, „Pandemie-Notfälle“ auszurufen und Massenimpfungen zu verlangen, die natürlich mit zusätzlichen Biowaffen versehen werden, um die Sterberate durch die Pandemie zu beschleunigen. Wenn sich immer mehr Menschen mit den Impfstoffen infizieren, werden die Regierungen Massenimpfungen als „Notfall“-Initiative für die öffentliche Gesundheit vorschreiben. Diejenigen, die sich daran halten, werden infiziert. Vergessen Sie nie, dass die Massen-Polio-Impfungen der 1960er und 70er Jahre mit Krebsviren behaftet waren. Dies wurde von der US-Gesundheitsbehörde jahrzehntelang zugegeben, bis sie vor einigen Jahren ihre Website von all diesen Geschichten bereinigte. Durch die UNO zugelassene Impfstoffe, die an Frauen in Kenia verabreicht wurden, wurden in wissenschaftlichen Labors eingehend getestet und es wurde bestätigt, dass sie mit Unfruchtbarkeitschemikalien versetzt waren, um die schwarze Bevölkerung zu reduzieren. Sehen Sie dazu auch diese Geschichte mit weiteren Einzelheiten (Bill Gates: „Impfen ist die beste Art der Bevölkerungsreduktion“ (Video)).

 

  1. Sie neigen dazu, aggressiv auf die Niedriglohnbevölkerung und die Bevölkerung der Dritten Welt abzuzielen, wobei eines der Hauptziele der Globalisten darin besteht, die in ihren Augen „nutzlosen Esser“ auszulöschen, während sie die oberen 10% der menschlichen Bevölkerung erhalten, um die Wissenschaft und Innovation durchzuführen, die die Globalisten für notwendig erachten, um die Erde zu schützen. Tatsächlich führen die Globalisten Adolf Hitlers Eugenik-„Utopie“ in globalem Maßstab durch, aber anstatt nur sechs Millionen Menschen zu vernichten, versuchen die Globalisten, mehr als sechs Milliarden Menschen auszurotten.

 

Der andere Vorteil von Biowaffen besteht aus Sicht der Globalisten darin, dass sie das Ökosystem nicht auf eine Weise zerstören, wie Atomwaffen dies tun. Da es zum Ziel gehört, Menschen auszurotten, ohne das Ökosystem zu schädigen, sind Biowaffen die offensichtliche Wahl, und sie können sogar gezielt auf bestimmte Rassen wie Südamerikaner, Afrikaner oder Europäer abgestimmt werden (Dokument zur Bevölkerungsreduktion: Zwei Milliarden Menschen weniger ist nicht genug).

 

Eine weltweite Unterdrückung des Immunsystems ist im Gange, um die Menschheit auf den Angriff durch Biowaffen vorzubereiten

Damit Biowaffen 90% der Menschheit vernichten können, muss das menschliche Immunsystem vor einem Angriff durch Biowaffen unterdrückt werden (2025 nur noch 28 Mio. Einwohner in Deutschland! Große Bevölkerungsreduktion im Gange? (Videos)).

Dieser Plan ist bereits in vollem Gange.

Die Immunsuppression kann leicht durch mehrere nachstehend beschriebene Überträger erreicht werden. Hier sind nur einige der Möglichkeiten, wie dies gerade getan wird:

 

  1. Bioschlamm-Massenkontamination von Böden und Lebensmittelversorgung: Sehen Sie dazu auch den Film Biosludged, der am 28. November veröffentlicht wird. Sie können den gesamten Film kostenlos auf BrighteonFilms.com ansehen. Der Trailer ist unten eingefügt.

 

  1. Giftige Medikamente und Impfstoffe: Nahezu alle verschreibungspflichtigen Medikamente, die heute von Menschen im Westen konsumiert werden, sind biologisch toxisch. Die meisten verursachen eine Immununterdrückung auf die eine oder andere Weise, und viele führen zu einer Mangelernährung, die das menschliche Immunsystem weiter schwächt. Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass Grippeschutzimpfstoffe die Immunreaktion in den Folgejahren schwächen, was bedeutet, dass jeder, der Impfstoffe erhält, anfälliger gegenüber Biowaffen ist. Das ist kein Zufall. Es ist ein globaler Intelligenztest, um zu sehen, welche Menschen dumm genug sind, um durch eine Injektion Selbstmord zu begehen, während sie es „Medizin“ nennen.

 

  1. Giftiges Nahrungsmittelangebot mit neurodegenerativen Chemikalien und immunsuppressiven Chemikalien: Die menschliche Nahrungsmittelversorgung wird absichtlich mit giftigen Chemikalien versetzt, die die Gehirnfunktion, die Immunfunktion und die Fruchtbarkeit beeinträchtigen. Diese Chemikalien, die als Pestizide und Herbizide bekannt sind, sind absichtlich so konzipiert, dass sie die wichtigsten neurologischen oder physiologischen Funktionen beeinträchtigen, da sie ansonsten keine anderen lebenden Organismen wie Insekten töten würden. Die Tatsache, dass sie als Pestizide bezeichnet werden, ist ein Beweis dafür, dass sie lebende Organismen töten. Die meisten Menschen sind sich dessen nicht bewusst, aber beliebte Frühstückszerealien wie Corn Flakes bestehen fast ausschließlich aus Inhaltsstoffen, die bei der US-Umweltschutzbehörde als „Biopestizide“ registriert sind.

 

  1. Propaganda-Angriffe auf die Ernährung: Der gesamte Fake-News-Medienkomplex verteufelt weiterhin die Bedeutung von immunverstärkenden Nährstoffen wie Vitamin D, Zink und Selen, wohlwissend, dass leichtgläubige Nachrichtenkonsumenten davon abgehalten werden können, ihren eigenen Körper damit zu nähren. Diejenigen, die glauben, dass die von den Konzernen betriebenen Nachrichtenkartelle darüber aufklären, dass die Einnahme von Nährstoffen einem Selbstmord gleichkommt, wenden sich den großen Pharmakonzernen statt Nahrungsergänzung zu, wodurch sie sowohl körperlich als auch geistig geschwächt werden. Das ist alles beabsichtigt: Geistig schwache Leute können leichter durch Info-Propagandisten manipuliert und kontrolliert werden. Und das Letzte, was sie wollen, ist, dass Menschen dazu befähigt werden, mit kognitiver Klarheit und Geistesgegenwart vorgehen zu können.

 

  1. Chemtrails: Dies ist ein sehr kontroverses Thema. Nicht jeder Kondensstreifen am Himmel ist ein Chemtrail, aber es ist eine einfache wissenschaftliche Tatsache, dass Wissenschaftler, die von einer „globalen Erwärmung“ ausgehen, die Atmosphäre mithilfe dessen verändern, was sie als „Geoengineering“-Experimente bezeichnen. Exakt das Thema Chemtrails wurde früher als Verschwörungstheorie verhöhnt, aber jetzt wird es von Wissenschaftlern im Namen der Umkehrung des Klimawandels offen erforscht. Auf Geoengineering.news finden Sie Berichte über einige der aktuellen Experimente, die von Universitäts- und Regierungswissenschaftlern durchgeführt werden. Einigen Analytikern zufolge dienen die Substanzen, die in der Atmosphäre „ergänzt“ werden, auch dazu, die menschliche Immunfunktion zu unterdrücken.

 

  1. Die Förderung von immunsuppressivem Sexualverhalten unter Beteiligung mehrerer Partner und von Analverkehr: Dieser Punkt verärgert die leicht Reizbaren, aber die Förderung eines schwulen Lebensstils mit ungeschütztem Sex und mehreren Sexpartnern führt auch zu einer schnellen Übertragung von Krankheiten, die durch Blut übertragen werden. Genau aus diesem Grund erlebt die Schwulengemeinschaft derzeit eine epidemische Explosion des Analkrebses, was von den linken Medien verzweifelt versucht wird, unter den Teppich zu kehren, indem sie so tun, als ob dies nicht geschieht. Sehen Sie dazu auch diese Artikel auf Outbreak.news über weitere Einzelheiten zur Vertuschung von Analkrebs (und über den verzweifelten Schutz der anal penetrativen sexuellen Promiskuität durch die LGBT-Propagandisten).

 

  1. Derzeit wird von den Zentralbanken der Welt das geplante Platzen der globalen Schuldenblase vorbereitet: Eines der erwünschten Ergebnisse ist das Versinken der Nationen der Ersten Welt in einer Finanzkrise, die letztendlich die Infektionskrankheiten fördern und den Zugang zu medizinischer Versorgung verhindern wird. Genau zu diesem Zeitpunkt sind die Straßen von San Francisco mit menschlichen Fäkalien und Drogennadeln übersät. Es sollte offensichtlich sein, dass die medizinischen Implikationen des finanziellen Zusammenbruchs darin bestehen, dass sich in den mit menschlichen Fäkalien übersäten Städten Schmutz konzentriert. Verarmte Städte und Nationen sind wahre Brutstätten für die Ausbreitung von Pandemien. Der finanzielle Zusammenbruch ist nur ein kleiner Teil des sehr großen Gesamtbildes.

 

Das Fazit ist, dass die Bemühungen, Ihr Immunsystem aufzuweichen, in vollem Gange sind. Sie sollen sicherstellen, dass Sie genau das tun, was die menschenfeindlichen Medien Ihnen sagen, und dass Sie weiterhin „Ihre“ Grippeschutzimpfung bekommen.

Ihr Gehorsam gegenüber diesem Quacksalber-Ritual wird verlangt, damit Sie den Interessen der Globalisten „dienen“ können, indem Sie sich aus dem menschlichen Genpool verabschieden. Je kränker Sie sind, desto leichter können Sie im Interesse der „Rettung der Welt“ umgebracht werden (Henry Kissingers geheimer Plan: Bevölkerungskontrolle durch Lebensmittelentzug).

 

Die Lösung: Die größte Form des Widerstandes gegen diese Art der Eugenik findet sich in Kräutern, Nährstoffen und einer gesunden Lebensweise

In gewisser Weise führen die Globalisten einen weltweiten Intelligenztest der Menschheit durch: Sie rechnen damit, dass jeder, der dumm genug ist, sich weiterhin impfen zu lassen, Medikamente einzuwerfen und Nährstoffe zu meiden, wahrscheinlich nicht geeignet genug ist, um der Menschheit der Zukunft anzugehören. Es mag durchaus sein, dass sie in diesem speziellen Punkt gar nicht mal so falsch liegen.

Die Abwehr der globalen Pandemie ist einfach und ohne Weiteres möglich: Fördern Sie Ihre Gesundheit mit Kräutern und Nährstoffen, und Sie überleben mit weitaus größerer Wahrscheinlichkeit die weltweite Ausmerzung von 90% der menschlichen Bevölkerung („Es gibt zu viele Menschen auf der Erde, die will die Elite um jeden Preis los werden!“).

Literatur:

Weltverschwörung: Wer sind die wahren Herrscher der Erde?

Giftcocktail Körperpflege: Der schleichende Tod aus dem Badezimmer

Dirty little secret – Die Akte Aluminium

Die Mineralwasser- & Getränke-Mafia

Videos:

https://www.brighteon.com/embed/5833116613001

https://www.brighteon.com/embed/5967621318001

https://www.brighteon.com/embed/5968467559001

Quellen: PublicDomain/maki72 für PRAVDA TV am 28.11.2018

Bundesregierung vertuscht Raubzug an Steuerzahlern

Sie nennen es den „größten Steuerraub in der Geschichte“. Die beiden Linken-Politiker im Bundestag, Fabio de Masi und Sahra Wagenknecht, sprechen von „organisiertem Steuerraub“ der unter den Augen der Bundesregierung stattgefunden habe.

Mit „Cum-Ex“-Geschäften wurden die europäischen Steuerzahler von Banken, Investoren und Steuerberatern um mindestens 55 Milliarden Euro beraubt. Alleine in Deutschland wurden die Steuerzahler um 32 Milliarden Steuergelder erleichtert, berechneten Forscher der Universität Mannheim.

Der „organisierte Steuerraub“ vollzog sich 13 Jahre lang unter den Augen der Bundesregierung, 13 Jahre, in denen Angela Merkel Bundeskanzlerin war.

Kaum eine Bank ist nicht in den Cum-Ex Skandal verwickelt. Gegen einige Beteiligte soll nun die Staatsanwaltschaft ermitteln. Cum-Ex-Händler behaupteten jedoch, dass diese „Steuertricks“ legal seien.

Wagenknecht erklärt, dass es nicht rechtens sein kann, wenn man sich Steuern für Dinge erstatten lasse, die man gar nicht wirklich besitze. Und bei den Cum-Ex-Geschäften handelte es sich nicht bloß um Dinge, sondern um milliardenschwere Aktienpakete.

Die Bundesregierung muss von dem Betrug mit System gewusst haben. Denn bereits in den 90ern gingen bei Finanzbehörden Warnungen ein. 2007 gelangte der Vorschlag eines Bankenverbandes über einen solchen Deal im Gesetz (Der größte Steuerraub in der Geschichte Europas).

Der Vorschlag beinhaltete eine genaue Anleitung, wie diese Geschäfte über das Ausland abgewickelt werden können. Doch erst 2012 wurde das Steuerschlupfloch geschlossen. Im Ausland gab es jedoch weiterhin Schlupflöcher für Cum-Ex-Geschäfte und auch in Deutschland können weitere Schlupflöcher bestehen, wenn die Finanzbehörden nicht aufpassen – und das tun sie nicht.

Angesicht der Bankenrettung, Lux-Leaks, den Panama Papers und nun Cum-Ex ist Wagenknecht wenig erstaunt, mit welch krimineller Energie die Banken ihre Bereicherung vorantreiben. Schockierend sei jedoch, wie die Bundesregierung diese Skandale kleinrede. Sie spreche lediglich von einem Steuerschaden von 5,6 Milliarden Euro, den der Fiskus durch Cum-Ex erlitten habe.

Zudem vertusche die Bundesregierung diesen „Raubzug am Steuerzahler“ und korrigiere die Schadenssumme ständig nach oben – jedoch erst dann, wenn der Skandal nicht mehr zu verheimlichen sei. Nach Recherchen von Journalisten jedoch wurden die deutschen Steuerzahler um 32 Milliarden Euro geprellt (“Paradise-Papers” folgen auf “Panama-Leaks”: Steuertricks von der Queen, Apple, Nike und mehr Heuchler).

Eine Summe, von der die Bundesregierung gewusst hat. Denn die Bundesregierung ist mit der Finanzmafia eng verbandelt. Viele Gesetze zur Bankenrettung sind von der Finanzindustrie selbst entworfen worden, Finanzminister Olaf Scholz hat sich einen Goldman-Sachs-Banker ins Finanzministerium geholt.

Das Interesse ist also gering, die Milliarden von Banken und Superreichen einzutreiben.

Literatur:

Durch globales Chaos in die Neue Weltordnung

Geboren in die Lüge: Unternehmen Weltverschwörung

Die Eroberung Europas durch die USA: Eine Strategie der Destabilisierung, Eskalation und Militarisierung Eine Strategie der Destabilisierung, … und komplett überarbeitete Neuausgabe

Weltverschwörung: Wer sind die wahren Herrscher der Erde?

Quellen: PublicDomain/watergate.tv am 29.11.2018

Im Namen Allahs: 16-Jährige wird brutal gefoltert – Weil sie einen Freund hat

819

Die Leiden der jungen Lela mitten in München: Weil das 16-jährige syrische Mädchen einen Freund hatte, wurde sie von ihrer eigenen Familie wochenlang gequält und gefoltert. Die strenggläubige Familie setzte den ganzen Hass der koranischen Gewalt-Befehle gegen unfolgsame Frauen und un-islamisches Verhalten konsequent um. Sogar gegen die eigene Tochter, was den ganzen Umfang des ideologischen Giftes gut beschreibt, das vom „Propheten“ Mohammed über das „Heilige Buch“ in die Köpfe von Vater Mohamed und Bruder Mohamad floss: Sie traten dem bedauernswerten Mädchen gegen Kopf und Gesicht, drohten ihr an, den Kopf abzuschneiden, ließen sie hungern und dürsten.

Die Mohameds kündigten dem bedauernswerten Mädchen auch an, sie nach Syrien zu verschleppen und dort an einen Moslem zwangszuverheiraten. Zudem befahlen sie ihr, mit ihrer Zunge das Klo auszulecken. Mutter Rhana ließ die Folterei wochenlang zu, erst bei der totalen Erniedrigung mit der Toilette machte sie nicht mehr mit. Das war dann wohl selbst einer folgsamen moslemischen Ehefrau zu viel.

Buchtipp zum Thema: „Die Lügen des Islam“

Gerade im Verhalten zu ihren eigenen Töchtern zeigen fundamentale Moslems immer wieder, wie jegliche Nächstenliebe sogar zu dem eigenen Fleisch und Blut abstirbt und in brutalen Tötungstrieb umgewandelt wird. Die Natur hat die innige Liebe zu den eigenen Kindern schon aus dem Überlebensprinzip als ganz starken emotionalen Faktor entwickelt. Ein Vater würde normalerweise NIEMALS seine eigene Tochter töten und ein Bruder nicht seine Schwester. Der Islam würgt dies aber ab und verwandelt auch nach außen freundliche Menschen oftmals in eiskalte Killermaschinen.

Eines von unzähligen Beispielen aus Schweinfurt nahe meiner Heimatstadt Bad Kissingen: Dönerbudenbesitzer Mehmet Ö., der immer nett zu seinen Kunden war, erstach eines Nachts seine 15-jährige Tochter Büsra in einem regelrechten Blutrausch mit 68 Stichen, da auch sie, wie Lela und weitere knapp 200 festgestellte „Ehrenmord“-Opfer in Deutschland, einen vorehelichen Freund hatte. Im Verhör sagte der Tochtermörder aus, dass sie nicht den „muslimischen Weg“ gehen wollte und er sie deswegen „erlöst“ habe.

Im Münchner Fall landete die mohammedanische Folter-Familie vor Gericht. Einige Zeitungen berichteten darüber und brachten dabei allesamt das Kunststück fertig, das böse I-Wort konsequent zu vermeiden. Laut BILD hielt der Richter der Islam-Familie im Gerichtssaal in einer flammenden Ansprache ihre „Kultur“ vor:

„Sie leben seit sechs Jahren in diesem Land. Sie können kein Deutsch, sitzen nur zu Hause, nehmen nicht am Leben teil. In Ihrer Kultur hat die Frau einen geringeren Stellenwert als der Mann. Das ist bescheuert.“

Und weiter: „Das habe ich in 15 Jahren so noch nicht erlebt. Drei Tage wird sie krasser Psychofolter ausgesetzt, gedemütigt, entehrt. Diesen Teilaspekt Ihrer Kultur lehne ich ab. Sie haben Ihre Tochter wie einen Hund behandelt. Schämen Sie sich! Nur weil sie sich verliebt hat. Das ist verachtenswert.“

Die übelst misshandelte Tochter musste nicht vor Gericht aussagen. Vermutlich unter massivem Druck stehend, bat sie in einem Schreiben absolut scharia-konform, dass ihre Familie nicht im Gefängnis landen solle. So gab es für Vater Mohamed eine zweijährige Bewährungsstrafe, den Bruder Mohamad eine einjährige und die Mutter eine Verwarnung, zudem wurde sie zu einem Deutschkurs verpflichtet. Außerdem verhängte der Richter ein Kontaktverbot, wobei er wie die Verteidiger der mohammedanischen Quältruppe hofft, dass die Familie wieder zusammenfinde. Hochgradig naiv, genauso wie der Umgang unserer komplett wohlstands-degenerierten Gesellschaft mit dieser hochaggressiven Ideologie:

Peter Pospisil und Benedikt Stehle, die Verteidiger der Mutter und des Sohnes, hoffen, „dass die Familie wieder zusammengeführt werden kann“. Auch Richter Grain erklärte: „Ich hoffe, dass sie zurückkommt. Aber nicht als Hund, sondern als gleichberechtigte Person!“

Islam live mitten in München. Über diesen eindrucksvollen Fall aus den islamischen Abgründen berichtet auch die Süddeutsche Zeitung, mit dem äußerst bezeichnenden Detail, dass die beiden Mohameds offensichtlich keinerlei Unrechtsbewusstsein haben, denn sie besaßen die Dreistigkeit, auf der Anklagebank auch noch zu grinsen:

Es ist viel von Kulturunterschieden zwischen Syrien und Deutschland die Rede an diesem Vormittag im Saal A 225 am Münchner Amtsgericht. „Mit Kultur hat ihr Verhalten aber nichts zu tun“, stellt Richter Grain klar. Auf der Anklagebank sitzen Mohamed Said H., 66 Jahre alt, seine 50-jährige Ehefrau Rana K. und Sohn Mohamad H., 23 Jahre alt. Was bei der Anklageverlesung dem Zuhörer Entsetzen bereitet, veranlasst Vater und Sohn, an der ein oder anderen Stelle zu grinsen.

Buchtipp: „Freiheit und Islam“

So verhalten sich Moslems, die ihr Verhalten absolut im Einklang mit ihrem islamischen Gesetz, der Scharia, sehen. Die Süddeutsche meldet weitere unfassbare Details aus diesem „religiösen“ Abgrund:

Erst Mitte Januar vertraute sich Alia in der Schule einem Lehrer an, das Jugendamt wurde eingeschaltet und Alia in Obhut genommen. Trotzdem gelang es der Familie einige Tage später, sie vor der Schule abzupassen und quer durch Deutschland zu verschleppen. Der Plan des Vaters war, die Minderjährige in Syrien zu verheiraten. Erst als die Polizei Mohamed Said H. festnahm, gab die Familie Alia heraus. Mutter und Sohn sind wegen unterlassener Hilfeleistung und Freiheitsberaubung angeklagt, der Vater noch wegen Misshandlung Schutzbefohlener, gefährlicher Körperverletzung, Bedrohung und Nötigung.

Die totale Naivität und die völlige Ahnungslosigkeit der degenerierten westlichen Gesellschaft gegenüber der kompromisslosen und knallharten islamischen „Kultur“ wird in dem Urteil deutlich: Der Vater bekam ein Kontaktverbot und sollte er seiner Tochter zufällig auf der Straße begegnen, müsse er „ausweichen“. Das erinnert an den bekloppten Rat der Kölner SPD-Oberbürgermeisterin Reker, Frauen sollten „eine Armlänge Abstand“ halten, wenn sie vergewaltungswilligen Mohammedanern begegneten.

Einzigst der Staatsanwalt scheint laut tz die akute Lebensgefahr zu ahnen, in der die junge Frau steckt, die sich als einzige in dieser syrischen Familie in die deutsche Gesellschaft integriert hat:

Staatsanwalt Ulrich hielt dagegen: „Lela muss um ihre Sicherheit fürchten und sich verstecken.“

Daher befindet sie sich auch an einem geheimgehaltenen Ort. In einer geistig gesunden Gesellschaft würde man den Vater, den Bruder und die Mutter zurück in ihr islamisches Heimatland schicken, wo sie sich ihrer „Kultur“ ungehemmt hingeben können. Gleichzeitig würde man sich intensiv um die Tochter kümmern, die als einzige die Chance hat, ent-islamifiziert zu werden, um sich zu einem vollständig integrierten Mitglied unseres freiheitlich-demokratischen Landes entwickeln zu können.

http://www.anonymousnews.ru

Deutsche Konsulatsmitarbeiter verkaufen Visa zur problemlosen Einreise nach Deutschland

 

So schnell wird aus einer illegalen eine legale Einreise. Mitarbeiter des deutschen Generalkonsulats in Erbil (Irak) verkaufen Visa an jeden, der das nötige Kleingeld auf den Tisch legt. Damit steht einer Einreise in die Bundesrepublik nichts mehr entgegen. Beihilfe zur Überfremdung von höchster Stelle.

von Roscoe Hollister

Mit einem Visum kann man problemlos in die BRD einreisen und dann einen Asylantrag stellen. Und dieses Visum bekommt man heute sogar von offizieller Stelle ausgestellt. Gegen Entgelt. Korrupte Mitarbeiter des deutschen Generalkonsulats in Erbil (Irak) haben ein lukratives Geschäftsmodell etabliert, welches fleißig genutzt wird.

Buchtipp zum Thema: „Die Flutung Europas mit falschen Flüchtlingen“

 

Zwischen 2.000 und 13.000 Euro muss man – je nach Verhandlungsgeschick auf den Tisch legen und los geht die Reise. Für diesen Betrag kann sich jeder im deutschen Generalkonsulat in Erbil ein Visum kaufen und dann bequem in die BRD einreisen. Ein korruptes Netz aus Deutschen und Irakern ist in die skandalösen Verkaufspraktiken verwickelt und sie machen gut Umsatz.

Der Betrug ist gut organisiert. Ausgangspunkt in Erbil für das Geschäft sind häufig bestimmte Cafés, in denen Flüchtlinge mit Schleusern in Kontakt treten konnten. Nach erfolgreicher Verhandlungen muss der Interessent neben seinem Pass ein Passbild und ein Formular abgeben, damit geht der Schleuser zum Konsulat und beantragt das Visum im Rahmen eines sogenannten Landesaufnahmeprogramms. Nach ca. 2 Wochen kann man dann seinen Pass mit seinem echten Visum abholen.

Angeblich sollen diese kriminellen Machenschaften zwischenzeitlich aufgeflogen und unterbunden worden sein. Ob dem wirklich so ist, ist fraglich. Denn verdienen tun eine Menge Leute eine Menge Geld mit diesem Geschäftsmodell. Wie viele Ausländer über derartige Methoden bisher illegal in unser Land gekommen sind, darüber kann man nur spekulieren. Doch das Ausmaß der kriminellen Energie, mit der unser Land zu Grunde gerichtet wird, ist erschreckend.

Ukrainischer Präsident umgeht Parlament und verhängt Kriegszustand

Ukrainischer Präsident umgeht Parlament und verhängt Kriegszustand

Aktivisten rechtsextremer Parteien rufen Slogans während einer Kundgebung zur Unterstützung der ukrainischen Marine vor dem Hauptsitz der Präsidialverwaltung in Kiew, 26. November 2018.
Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko hat heute den Kriegszustand für die Ukraine erklärt. Von der Dauer von 60 Tagen ist er abgerückt und fordert vom Parlament, einer 30-tägigen Periode zuzustimmen. Obwohl diese Zustimmung aussteht, laufen die Vorbereitungen schon.
(Symbolbild).

Petro Poroschenko verhängt den Ausnahmezustand. In einer Erklärungsagte der ukrainische Präsident, der Zeitraum soll am 28. November um 9.00 vormittags in Kraft treten. Weiterhin warnt er vor einer drohenden Invasion Russlands in die Ukraine, welche kurz bevor stehe.

Regierungskrise zur Unzeit?

Entgegen der Erwartung Poroschenkos wird das Dekret im Parlament gespalten aufgenommen. Nach der ukrainischen Verfassung darf der Präsident ohne Parlamentszustimmung das Kriegsrecht nicht verhängen. Die Parlamentarier der 21-köpfigen Radikalen Partei blockierte das Parlament und forderte ein Treffen mit Poroschenko. Die Abstimmung in der Werchowna Rada wurde unterbrochen.

Präsident Petro Poroshenko rief in einer Videoansprache die Abgeordneten auf, das Kriegsrecht zu unterstützen, reduzierte es aber auf 30 Tage statt der ursprünglich vorgeschlagenen 60 Tage. Ein 30-tägiges Kriegsrecht, wenn es nicht verlängert wird, soll die Präsidentschaftswahl 2019 nicht beeinflussen, deren Wahlkampf am 31. Dezember beginnen soll. Die Wahlen werden planmäßig stattfinden, betonte er.

Zuvor warnten die Abgeordneten, dass das Dekret abgelehnt werden könnte, sollten die Wahlen in Gefahr geraten. Weiterhin sollten gewisse Einschränkungen der Freiheiten für ukrainische Bürger entfallen.

Die Berufung auf das Kriegsrecht wird als ein Schritt angesehen, der für Poroschenko von Vorteil ist. Die Umfragewerte des Präsidenten für die Wiederwahl im März fallen, momentan befindet er sich abgeschlagen auf dem dritten Platz.

Die Wahlen würden jedoch abgesagt, wenn das Kriegsrecht zu diesem Zeitpunkt noch in Kraft wäre, was bedeutet, dass der Präsident seinen Posten trotz unpopulärer wirtschaftlicher Maßnahmen und Korruptionsskandale in seiner Regierung behalten würde.

Das Dekret, das Poroschenko im Parlament eingeführt hat, besagt konkret, dass das Recht des Volkes, „zu wählen und gewählt zu werden“, nach dem Kriegsrecht ausgesetzt werden könnte, was bedeutet, dass die Regierung alle Wahlen absagen kann, solange die Maßnahme getroffen ist.

inge09

Freigeisterhaus

Frankenberger

Freier Blogger und Freidenkender

ddbnetzwerkvideos

Hier finden Sie die Radio Themen der ddbradio Sendungen in Form von YouTube Videos.

IFUR - Institut für Urfeldforschung

Privates Forschungsinstitut Wolfgang Kühl seit 1998

Germanenherz

Was mein Herz bewegt, bewegt vielleicht auch andere.

Aufgewacht

Ein Blog für alle, die aufwachen wollen!

diwini's blog

gegen NWO und anderen Wahnsinn

Teutonenherz

Ahnenforschung und Aufklärung | Information ist Bringschuld

Deutsche Wahrheiten - 3 bis vier Minuten Hauptseiteladedauer, besser ueber VPN oder TORBROWSER laden, BRD zensiertes SSL-Zertifikat bitte im Browser freigeben !!!

Förderale Republik freies Deutschland - RfD (kurz: Deutsche Förderation): JA | U.S.A.-, ISRAEL- Vertragskolonie und BRD- operative Holdingfirmenverwaltung (BUND): NEIN

steinzeitkurier

"Patriotismus ist kein Rassismus, sondern der Widerstand gegen die Dummheit" Bruno Diaz

deutschelobby info SICH ERHEBEN…IMMER UND IMMER WIEDER…..BIS AUS LÄMMERN LÖWEN WERDEN

--------------------------------------------------------------------------------------FÜR DAS DEUTSCHE REICH IN DEN GRENZEN VOM 31.08.1939

Flieger grüss mir die Sonne und grüss mir den Mond...

Wenn Unrecht zu Recht wird ,wird Widerstand zur Pflicht! Bertold Brecht

Die Goldene Landschaft

Geschichte der Drei Kaiserberge

The whole Truth – Die ganze Wahrheit

Hier erfährst Du die ungefilterte Wahrheit. Aber Vorsicht, sie könnte Dein bisheriges Weltbild erschüttern oder es gar zerstören!

Unbequeme Wahrheit

Zeit dass die Wahrheit rauskommt und das wird sie.

Forum Politik

Wer sich nicht mit Politik befasst, hat die politische Parteinahme, die er sich sparen möchte, bereits vollzogen: Er dient der herrschenden Partei. (Max Frisch )

Helioda1's Weblog

About Founder of Human-Knowledge, called "CARL HUTERs MENSCHENKENNTNIS"

%d Bloggern gefällt das: