∞ Das All-umhegende Hagal

∞ Das All-umhegende Hagal

(Augen auf Runen [15] – Heilsrune Hagal, halga (heilig), Galga, Gilg (Lilie), Buchstabe H, Zahlwert 7)

Was lange währt, wird endlich gut, so heisst es… dieses könnte man nun in zweifacher HinSicht deuten
Ich habe in diesem längeren Video das „All Umhegene Hag-All“ vorgetragen,
welches eine menge Zeit und damit Arbeit einschliesst und damit ebenfalls zum erfassen viel Zeit in Anspruch nimmt.
Daher urteilt nicht unwissend vor, durch die oberflächige Betrachtung dessen !
Ihr findet hier nämlich eine Fülle an Wissen das sich beim entsprechenden Geiste offenbaren kann!
Dieser benötigt zuerst den Wille der dann erst, zur Tat der Vernunft folgen kann
Erst dann wird eure Kritik auch Berechtigung und Beachtung bekommen!

Das Intro ist neu, die Einleitung wurde übernommen und kann bei Bedarf übersprungen werden.
Die verschiedenen allumhegenen Themen in ihren Kapiteln wurden verlinkt und ein Inhaltsverzeichnis erstellt.
Falls der eine oder andere gewisse Themen bevorzugt, kann sie dann direkt anwählen, jedoch empfehle ich,
unbedingt das komplette Video zu schauen!

Inhaltsverzeichnis:

Einleitung 00:01:12
Vorwort 00:02:38
Der Welt-Zusammenhalt 00:03:49
Die Welten-Werk-Meister 00:09:52
Holz-Kirchen und Holz-Zeit 00:17:19
Temper und Templer 00:30:13
Krist schuf die ur-alte Welt 00:41:44
Ara-Hari 00:45:15
Har-Haristos-Charistos 00:51:37
Cal-va-ri 00:58:50
Der Jesus von Nazareth 01:20:44
El Eli oder El Shaddai? 01:41:29
TIE: 318 01:57:39
Agall-Hagall 02:15:41
Der Drei-Einige Pythagoras 02:26:15
Ichtys 02:33:17
Ari-Uste-Nazareth 02:44:58
Rata-Rasse 02:55:20
Goten und Joten 03:07:27
Galga-Halga 03:18:29
Chrismon-Chiron 03:23:25
Die Tafelrunde des Königs Artus 03:30:47

Der mathematische Gral 03:45:46
Inri-Indri-Indra
03:52:54
Hag-All und Strahlenkreuz
03:58:41
Die All-Raune
04:10:07
Runenlegen
04:20:17

***Fehlerfreie Rhetorik ,(Vor)lese und Rechtschreibfehler natürlich ohne
Gewähr***

*** Die Gedanken des Videoerstellers müssen nicht zwangsläufig,
mit der Meinung des Verfassers der angegebenen Quelle konform gehen… ***

Quelle:
Hoch-Zeit der Menschheit

LG Chembuster33

Advertisements

Über deutsche Runen – Wilhelm Carl Grimm

Siehe dazu auch den Beitrag über die Brüder Grimm:

https://marbec14.wordpress.com/2015/08/16/die-gebrueder-grimm-maerchenerzaehler-und-kulturschaffende/

„Die Gebrüder Grimm sind als Begründer der Germanistik weltweit bekannt. Die Grimmschen Märchen sind weltberühmt und sogar durch den Fantasie-Hollywood-Film „Brothers Grimm“ noch bekannter geworden. Aber kaum jemand weiß, dass sich die Gebrüder Grimm auch mit den Altgermanischen Runen beschäftigt haben und sogar die Begründer der Runologie sind. In diesem Buch schreibt Wilhelm Grimm über die verschiedenen Alphabete von gebräuchlichen deutschen Runen, deren Abstammung und Verwandtschaft, sowie deren Auftauchen und ihre unterschiedliche Verwendung in verschiedenen zeitlichen und örtlichen Konstellationen. Er beschreibt das Brauchtum und ihre vielseitige Anwendung und geht auf die einzelnen Runenschriften genau ein. Der Gebrauch der Runen, die nach alter Überlieferung „gleich Sonnenstrahlen aus der göttlichen Substanz geflossen seien“, wurde überliefert durch viele Segens-, Bann-, Fluch-, Verwünschungs-, Beschwörungs- und Zaubersprüche. Aber auch die vielen Techniken zur Weissagung aus Baumzweigen werden von ihm ausführlich beschrieben. Hinter jeder Rune steht eine göttliche Macht, die sich alleine durch das Aussprechen und Aufschreiben manifestiert, denn Sprache und Schrift kreiert und erschafft unsere Welt heutzutage genauso, wie auch früher schon die Welt der alten Germanen. Ergänzt wird das Buch durch die elf Abbildungen der alten Alphabete, die sonst leider in vielen Ausgaben fehlen. Dieses Buch ist ein Muss für jeden der mit Runen arbeitet!“

Das Buch ist durchaus erschwinglich und gibt es hier:

http://www.amazon.de/