Polizei: Deutsche Fahne runter! Asylanten, Migranten fühlen sich bedroht.

Wenn man in Deutschland seine Nationalflagge nicht mehr zeigen darf, aus Angst, linksextreme Anti-Patrioten und Deutschlandhasser könnten sich “provoziert” fühlen und losschlagen, läuft etwas ganz gewaltig falsch. Wer es nicht glauben kann, hier das Video:

Eine Unverschämtheit, diese Forderung der Polizei. Wer hat das angeordnet, das ein Bürger der Bundesrepublik die Deutschlandfahne nicht tragen darf ? Dass die Kanzlerin unsere Fahne wegwirft, kann ich noch verstehen, sie steht ja auch nicht für Deutschland sondern für alles nur nicht für die eigenen Bürger, die es noch immer nicht gerafft haben. Der Deutsche braucht eben immer etwas länger, bis zur Erkenntnis.Aber dann.

 

Seehofer: Merkel will ein anderes Deutschland

(Admin: Eine Frage: Welches Deutschland will Seehofer?)

14. September 2015

M4969

Zerstört Merkel das ursprüngliche Deutschland und schafft ein neues Land? Merkel hat Deutschland an die Wand gefahren, diese Illegalen ohne Kontrolle ins Land zu lassen ist gemeingefährlich, man könnte bereits vom Genozid am Deutschen Volk sprechen. Seehofer ahnt und weiß das, was viele Deutsche bereits befürchteten: Merkel will ein anderes Deutschland schaffen!

Eigentlich hat Angela Merkel entsprechend den Bestimmungen des Grundgesetzes einen Amtseid geleistet : „Ich schwöre, daß ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde….“

Leider hat Merkel diesen Amtseid schon unzählige Male gebrochen, zuletzt gerade mit dem Aussetzen des Dublin-Abkommens, das freies Geleit für Syrer und angebliche Syrer sichert. Eine Regierung, die klar bei Verstand wäre und die Interessen Deutschlands vertreten würde, müsste genau umgekehrt handeln wie das Merkelregime. Aber da Merkel nicht die Interessen des deutschen Volkes vertritt, kommt die Invasion von Illegalen zur rechten Zeit, um ein neues Deutschland nach ihrer Vorstellung zu schaffen.

Bisher konnte niemand die Frage, wo Merkel etwas geleistet hat, mit entsprechenden Angaben beantworten, weil Merkel eben überall versagt hat: Energiewende-Chaos, Masseneinwanderungs-Chaos, Europolitik-Chaos, Zerstörung des guten Verhältnisses zu Russland, irrsinnige Kriegseinsätze in weit entfernten Ländern, völliges Versagen bei der Bekämpfung der US-Spionage, Vernachlässigung von Investitionen in Deutschland, klägliches Versagen in der Familienpolitik, Missachtung von Verträgen und Rechtsstaat, Missachtung von Demokratie : Angela Merkel ist eine politische NULL, aber die bisher beste Marionette der USA. Sie tut so, als würde sie etwas tun. Ihre angebliche Unaufgeregtheit ist in Wirklichkeit Ignoranz.

Übrigens: erinnern Sie sich noch, wie Angela Merkel am Abend der Bundestagswahl 2013 eine deutsche Fahne verächtlich in die Ecke warf? Deutlicher hätte Merkel ihre Deutschenfeindlichkeit nicht zeigen können. An diesem Wahlabend hätte den Deutschen bereits ein Licht aufgehen sollen, wohin die Reise unter Merkel geht.

Zu der Aussage von Horst Seehofer auf Merkur Online

Asylpolitik: Merkels politische Weitsicht versagt auf ganzer Linie

Das Geschachere mit „Flüchtlingen“ nimmt obskure Formen an

Veröffentlicht am 3. September 2015 von

flickr.com/ blu-news.org/ (CC BY-SA 2.0)

Angela Merkel erlebt schwierige Zeiten. Nach der „Griechenlandkrise“ ist hier die sogenannte „Flüchtlingskrise“, und es zeigt sich, dass die Frau Bundeskanzlerin nicht mehr imstande ist, angesichts dieser Ereignisse etwas Sinnvolles zu erwidern. Na ja, wenn man klare, eindeutige und rationelle Entscheidungen treffen soll, dazu sind vor allem menschliche Tapferkeit und politische Weitsichtigkeit  nötig. Also Eigenschafften, die man bei Merkel nicht sieht bzw. nie gesehen hat.

Was am schlimmsten ist – das Ergebnis dieses Versagens der deutschen Kanzlerin bedeutet, dass diese „Flüchtlingskrise“ nicht nur Deutschland, sondern auch Ungarn, die Tschechei und andere Länder erleben müssen. Und obwohl sich Merkel bemüht, die Verantwortung dafür gerade an diese Länder zu übertragen, jedem denkenden Mensch klar sein muss, wer daran die größte und ursprüngliche Schuld hat.

Merkel erklärt zuerst, dass „Flüchtlinge“ in Deutschland willkommen sind. Logischerweisse lässt Ungarn diese Leute nach Deutschland fahren. Daraufhin lässt Merkel von sich hören, dass sie es anders gedacht hat – diese Menschen sollen in Ungarn bleiben, also im ersten EU-Land, wohin sie gekommen sind. Und das Ergebnis? Ein totales Durcheinander. Während Tausende von Migranten in München jubeln, dass sie das ersehnte Land des Wohlstandes, wo sie alles gratis erhalten, ohne arbeiten zu müssen, erreicht haben, weitere Tausende in Budapest randalieren. Diese Menschen will Merkel zur Zeit nicht, sie müssen bleiben, wo sie sind. Die Tragödie, die sich jetzt auf dem Keleti-Bahnhof abspielt, die Tausende von wütenden Menschen, die das Leben in ungarischer Hauptstadt zum Albtraum machen – das alles ist die logische Folge der chaotichen Erklärungen Merkels, die einerseits die „Flüchtlinge“ nach Deutschland einlädt, andererseits aber, wenn sie sieht, dass sie so viele sind, von der Solidarität der EU spricht.

Die Situation in der Tschechei sieht zur Zeit so aus: Es kommen hierher „Flüchtlinge“ aus Ungarn, die es versuchen, durch die Tschechei nach Deutschland zu gelangen. Und Merkel? Ihrer Meinung nach dürfen diese Menschen nicht in Räumen gehalten werden, die ans Gefängnis erinnern. Wenn man sie aber lässt, dorthin zu gehen, wohin sie wollen – und sie wollen nach Deutschland -, ist es laut Merkel auch schlecht,  die Tschechei muss solidarisch sein und „Flüchtlinge“ annehmen.

Gestern hat der tschechische Innenminister gesagt, dass Merkel sich eine neue Idee ausgedacht hat, nämlich die „Flüchtlinge“ zu sortieren. Genauer gesagt, den Menschen aus Syrien soll erlaubt werden, die Tschechei zu verlassen. Sie sollen nur nicht mit den speziellen Zügen nach Deutschland fahren, damit es nicht so auffallend ist, sondern mit normalen Zügen. Zur Zeit ist diese tragikomische Situation eingetreten, dass alle „Flüchtlinge“, die sich in der Tschechei befinden, behaupten, dass sie von Syrien gekommen sind.

Man sagt, dass Deutschland bereit ist, in diesem Jahr 800.000 „Flüchtlinge“ anzunehmen. Wenn es so ist, warum spielt also Merkel immer von neuem dieses abscheuliche Spiel, warum sagt sie diesen Leuten: „Sie sind in Deutschland recht herzlich willkommen, aber…“

Ihr

Jan Hofirek

Eine seltsame Nuklearpartnerschaft – Gordon Duff

Von politaia.org

Posted by Gordon Duff, Senior Editor on April 15, 2015 — Übersetzung: politaia.org Der ehemalige IAEA-Ermitttler, Nuklearphysiker und VT-Redakteur Jeff […]

Posted by Gordon Duff, Senior Editor on April 15, 2015 — Übersetzung: politaia.org

Der ehemalige IAEA-Ermitttler, Nuklearphysiker und VT-Redakteur Jeff Smith füllt die Lücken

von Gordon Duff und Jeff Smith

In dem nachfolgenden Interview werden die jüngsten Enthüllungen der deutschen Presse diskutiert, nach denen Deutschland insgeheim das israelische Atomwaffenprogramm finanziert haben soll. Die Organisation, über die im Interview die Rede ist – derDeutsche Verteidigungsdienst (DVD) –  kam während der Thatcher-Regierung ins Licht der Öffentlichkeit, als deren Wirtschaftsberater Christopher Story (Edward Harle) mithalf, auf diese Organisation aufmerksam zu machen. Gleichermaßen begann in den USA unter Präsident Ronald Reagan der Geheimdienstkoordinator Lee Wanta mit Geheimdienstoperationen gegen den DVD.

Aus einem unter Verschluß stehenden Weißbuch über den DVD:

Der Deutsche Verteidigungs Dienst

Christopher Story, ein langjähriger Kollege meines guten Freundes Lee Wanta, war ein Agent der britischen Geheimdienste, was in seiner offiziellen Biographie nicht erwähnt wird, nichtsdestoweniger aber wahr ist. Story, ein respektierter Dozent für globale Währungsangelegenheiten und Geheimdienstbelange, erzählte über eine Organisation, die in den 1920er Jahren gebildet worden war und die sich aus einer Koalition zwischen der Bush-Familie in den USA, dem Harriman-Rothschild Bankenkartell von New York/London sowie dem “Hitler-Projekt” zusammensetzte, welches so treffend von Webster Tarpley in seinem Buch “George Bush: The Unauthorized Biography” beschrieben wird.

Laut Story diente  diese Gruppe, welche die  Federal Reserve in den USA und die Mehrheit der Zentralbanken der Welt kontrollierte, einer Agenda für die offene und verdeckte Eroberung der Welt. Story nannte Hitler eine Marionette dieser Organisation, die später DVD genannt wurde. Der britische Premierminister Edward Heath war ein Agent des DVD, genauso wie der Premierminister Tony Blair und eine signifikante Anzahl von hochrangigen britischen Politikern.

_________________________

Das Interview:

Gordon:  Was weiß die  IAEA über die Beziehung zwischen Deutschland und Israel?

Jeff Smith: Die Israelis produzieren die Atomwaffen für Deutschland und Deutschland gibt ihnen dafür Unterseeboote etc.Dimona wurde von Frankreich und Deutschland im Austausch für gestohlene US-Nuklearwaffentechnologie gebaut, welcheIsrael durch die Hintertür aus den USA herausschmuggelte.

Gordon: Du hast den Fall von Michael Shrimpton von Anfang an verfolgt. Glaubst Du, er wurde aus dem Verkehr gezogen?

Jeff Smith:  Herr Shrimpton war an einem sehr viel größeren Ding dran, in das Israel, Großbritannien und Deutschland involviert waren. Es ging um ein geheimes deutsches Nuklearwaffenprogramm und sie mussten ihn zum Schweigen bringen. Es war ein abgekartetes Spiel, so wie beim Boston-Bomber. Er scheint mit nur einem Jahr Gefängnis gut davongekommen zu sein. Ich hoffe, das Buch, das er im Gefängnis schreibt, wird gut…….

Gordon:  Was lief in Fukushima hinter den Kulissen ab?

Jeff Smith:  Das  Desaster im Fujitsu-mu-Atomkraftwerk in Japan wurde wahrscheinlich vom Mossad durchgeführt, um das verdeckte japanische Atomwaffenprogramm unter seiner Kontrolle zu halten.

Gordon: Wenn Deutschland und Japan über geheime Atomwaffenprogramme verfügen, wie schaut es da auf der geheimen Liste der IAEA aus, wer steht da noch drauf außer Israel? Welchen weiteren Nationen wurden gestohlenes Nuklearmaterial aus demPantex-Kernwaffenkomplex verkauft?

Jeff Smith:  Sehr wahrscheinlich sind einige weitere Staaten wie die Ukraine, Nord- und Südkorea, Taiwan, Indien, Brasilien, Argentinien, Südafrika, Saudi-Arabien etc. an dieser nuklearen Verschwörung beteiligt. Damit beginnt man, den Zusamenhang zu sehen und wie groß die Operation war oder ist und warum sie Roland Carnaby in Houston ermordeten. Israel ist das totgeschwiegene Problem, wenn es um die Umgehung des Atomwaffensperrvertrages geht. Sie bestechen jedermann mit kleinen taktischen Atomwaffen,um sie auf Linie zu halten und gegen die Palästinenser zu stimmen.

Gordon:   Du sagst, Israel verteilt taktische Nuklearwaffen als Gefälligkeitsgeschenke. Wer sind die Handlanger in Washington? Ich meine nicht nur diejenigen im Kongress, sondern diejenigen, die direkt am Diebstahl von Nuklearwaffen beteiligt sind?

Jeff Smith: Deswegen werden sie niemals den Atomwaffensperrvertrag unterzeichnen oder jemals Inspektionen zulassen. Die Rolle von Richardson im Energieministerium (DOE) unter Clinton wird nun zunehmend interessant. Zusammen mit mit der Rolle von Tom Countryman als Chef des NNP (Nuclear Non-Proliferation) im Außenministerium. Das erklärt, warum ihn das FBI so aufmerksam unter die Lupe nahm.

Gordon:  Du sagst, dass soviel Nuklearmaterial gestohlen wurde, dass “die Lobby” offen dafür eintrat, das MOX-Brennelementprogramm zu stoppen?

Jeff Smith: Da alle Unterlagen über die Einlagerung von Nuklearmaterial vor SALT2 bzw. vor dem Jahre 1993 nicht mehr existieren, kann man nicht mehr nachprüfen, wieviel von dem Material ordnungsgemäß eingelagert bzw. wieviel verschwunden ist. Das erklärt auch, warum sie die Savannah-River-Fabrik für MOX-Brennelemente einstellten, bevor sie fertiggestellt war. Sie wurde ziemlich offenkundig durch die Israel-Lobby im Kongress gestoppt, das ist so gut wie ein Eingeständnis ihrer Komplizenschaft beim Diebstahl von Nuklearmaterial.

…………………………..

Gordon:  Wir haben schon vor einiger Zeit erfahren, dass sich in der  Dimona-Anlage, welche die Deutschen bezahlt haben, um 1990 ein ernsthafter Unfall ereignete. Welchen Wert hat die Anlage heutzutage?

Jeff Smith: Dimona ist im Grunde eine Aufbereitungsanlage für Nuklearwaffen, die für Israel einen Haufen Geld wert ist und große Macht verleiht. Israels verdeckte Politik der nuklearen Erpressung begann unter Yahoo (Netanjahu) und Sharon. Der ganze Krieg gegen den Terror begann, als Yahoo Premierminister von Israel wurde.

Gordon:  Der jüngste Artikel, der – vielleicht unabsichtlich – die Finanzierung von Israels Atomwaffenprogramm durchDeutschland offenlegt, deckt eine Mehrgenerationen-Verschwörung massiven Ausmaßes auf. Er bringt den DVD in den Fokus, eine Organisation, von der man fast dachte, sie sei eine modernes Märchen. Steht uns möglicherweise eine Kaskade von Ereignissen bevor, die ein Licht auf die wirklich “bösen Akteure” wirft?

Jeff Smith:

Mit dieser Angelegenheit wird aus 9/11 ein Paar Schuhe. Mehr Dinge kommen nun ins Rampenlicht mit einem viel größeren Bild dieser Operation und den speziellen Beziehung zwischen Deutschland und Israel. Dies umfasst nun auch Siemens/Crypto-AGund den GermanWings-Absturz, MH-17, MH-370 und die Gründe für die Verschleierungsmaßnahmen.

Gordon:  Welche Personen siehst Du in den USA als die Hauptagenten des DVD?

Jeff Smith:  Bush / McCain/ Romney gehören wahrscheinlich alle zum DVD und die Behauptungen von Shrimpton klingen nicht mehr so unglaublich. Der DVD ist wahrscheinlich eine geheime US-deutsch-niederländisch-israelische Geheimdienstoperation, die von Prescott Bush in den 1930er Jahren gegründet wurde.

Quelle: http://www.veteranstoday.com/2015/04/15/strange-bedfellows-the-nazi-israel-nuclear-partnership/

Lesen Sie dazu noch den folgenden Artikel:

Die Zersetzung des US-Nuklearkommandos – Gordon Duff

http://www.politaia.org/geschichte-hidden-history/eine-seltsame-nuklearpartnerschaft-gordon-duff/

Deutscher Neo-Militarismus auf der Suche nach Finanzierung und Personal

Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen läßt ihrem Bemühen „die Bundeswehr nicht mehr nur auf dem Papier leistungsfähig aussehen zu lassen”, konkrete Schritte folgen. Die deutsche Armee soll angesichts des wiedererwachten Drangs gen Osten mit mehr schwerem Kriegsgerät ausgerüstet werden.

Deutscher Neo-Militarismus auf der Suche nach Finanzierung

Quelle: Wir. Dienen. Deutschland./CC BY-ND 2.0

„Lebensraum im Osten“ auch für ein Land im demografischen Nirwana? Deutschland scheint immer stärker – ganz im Sinne der NATO-Partner – auf den Militarismus als den angeblich einzigen Stabilitätsanker in Europa zurückzugreifen.

Als ersten Schritt wird ein quasi nicht existentes Panzer-Bataillon in Niedersachsen, Bergen wieder mit genügend Kriegsgerät und entsprechendem Ausrüstungsmaterial auf Vordermann gebracht. Die Initiative umfasst 700 Soldaten und 44 schwere „Leopard“-Kampfpanzer. Doch auch alle anderen Verbände, die sich seit der jüngsten Bundeswehr-Reform einen Teil des Großgeräts mit anderen teilen müssen, sollen keinen Mangel mehr beklagen und deutlich aufgerüstet werden.

Weil Berlin jedoch Kosten scheut, will von der Leyen alle bisher ungenutzten Ressourcen und Synergien auch mithilfe europäischer NATO-Partner, darunter Frankreich, Polen und den Niederlanden nutzen, um klaffende Löcher zu stopfen. So sagte die Ministerin der bundeswehreigenen Redaktion am Freitag:

„In einem ersten Schritt wollen wir zum Beispiel mit der Praxis Schluss machen, dass wir überschüssiges gutes Material, beispielsweise Leopard 2, abgeben oder verschrotten. Deswegen wollen wir am Standort Bergen ein derzeit gekadertes Panzer-Bataillon aktivieren, vorzugsweise mit ergänzender internationaler Komponente.“

Angaben zufolge befinde sich die Bundeswehr bereits in Verhandlungen mit den Niederlanden, die ihre eigenen Panzertruppen abschaffen. Auf diesem Weg könnten niederländische Panzer in das deutsche Bataillon überstellt werden. Eine weitere Beschaffungsquelle für Panzer der Bundeswehr könnte aus jenen Beständen kommen, die von der Bundeswehr zum Verkauf oder zur Verschrottung freigegeben wurden.

Von der Leyen könnte damit wohl auch die Initialzündung für neue Megadeals der Bundeswehr mit der ständig jammernden Rüstungsindustrie hierzulande setzen. Ihre kryptische Erklärung dazu:

„Das Sicherheitsumfeld hat sich seit dem Krisenjahr 2014 deutlich verändert. Die Frage, was wir wirklich können müssen und was die Truppe dafür braucht und was nicht, müssen wir neu und ehrlich beantworten.“

Der Ministerin zufolge habe sich angeblich beim Material der Bundeswehr ein enormer Investitionsstau aufgebaut. „Da müssen wir ran“, forderte sie, schließlich erlebten die Soldaten an allen Ecken und Enden Engpässe.

Dennoch glaubt das Verteidigungsministerium, dass es unvermeidlich sei, auch deutlich mehr Mittel von der Regierung einzufordern. Von der Leyen argumentierte:

„Das letzte Jahr hat der Öffentlichkeit eindrucksvoll vor Augen geführt, dass Sicherheit und eine einsatzfähige Bundeswehr nicht zum Nulltarif zu haben sind.“

Immerhin muss offenbar kräftig investiert werden, wenn Deutschland zu alten Panzerschlachten, wie sie etwa noch 1943 bei Kursk geführt wurden, aufbrechen möchte. Die nächste Baustelle, die von der Leyen vorerst ins Auge fasste, ist die Zahl von Zivilbeschäftigten der Bundeswehr von 55.000 auf 56.000 zu erhöhen. Sie signalisierte, dass an der Personalstruktur der Bundeswehr noch reichlich nachzujustieren sei:

„Wir werden uns aber sehr genau anschauen, ob das Verhältnis von Soldaten auf Zeit zu den Berufssoldaten stimmig festgelegt wurde.“

http://www.rtdeutsch.com/13309/inland/deutscher-neo-militarismus-auf-der-suche-nach-finanzierung-und-personal/

Studie in Zahlen: Der goldene Goebbels geht an Deutschland

(Admin: Wobei immer wieder betont werden muß, daß die deutschen Politiker im Sinne der globalen Eliten handeln und das Volk nicht um seine Meinung gefragt wird. Allerdings ist auch zu vermuten, daß viele Schlafschafe keine Meinung hätten oder dieser Lügenpresse glauben.)

Zahlen aus 60 Ländern beweisen, Deutschland führt die Hitliste der antirussischen Propaganda an – noch vor den USA.

Das Sowjet-Paradies. Ausstellung der Reichspropagandaleitung der NSDAP 1942.

Die inzwischen zur flächendeckenden Hetze ausgewachsene Propaganda der deutschen Konzern- und Staatsmedien gegen Russland ist allgegenwärtig. Im Jahr 2014 steigerte sie sich im quasistaatlichen und privaten TV gleichermaßen soweit, daß selbst unpolitische einfache Menschen auf die Barrikaden gingen und den Mediensirenen die Stirn boten.

Die Unterstützung der US-finanzierten Kiewer Oligarchenjunta, Putschisten, Faschisten durch Print- und elektronische Medien (und die politischen Faschismusunterstützer vonHarms bis Brok) wuchs sich zum öffentlichen Skandal aus. Unvergessen die Propagandastücke von Atai, Lielischkies, Brössler, Kornelius, den WELT/ZDF-Eigendorfs,Herzinger und wie sie alle heißen.

Ranking der Feindseligkeit gegen Rußland 2014
Für die Studie des Russischen Institutes für Strategische Studien wurde das „Ranking massenmedialer Feindseligkeiten gegen Russland 2014“ ermittelt.

70.000 Artikel ausgewertet

Bis heute weigern sich die Schreibtischtäter gegen den Begriff „Lügenpresse“. Doch das„Russische Institut für Strategische Studien“ hat nun profunde Daten vorgelegt, die unser aller Empfinden mit Fakten untermauern. 70.000 Medien-Veröffentlichungen in 60 Ländern wurden durch den Think Tank untersucht.
Danach führt – wie bereits 2013! – weltweit Deutschland das Trommelfeuer gegen Russland unangefochten noch vor den USA an.

Die Medienfront besteht dem Institut zufolge aus „…den angelsächsischen Ländern, den EU-Staaten, Japan, Ukraine, Georgien und Jordanien…. 2014 hatte Deutschland die höchste Anzahl signifikanter Veröffentlichungen über Russland – 8929, gefolgt von den USA mit 5771, Großbritannien 5209, Frankreich 4810, Schweiz 4105.“ „Die Länder die einen Propagandakrieg führen sind Deutschland und USA, gefolgt von den weniger aggressivenÖsterreich, Frankreich, Großbritannien und Polen.“

Faktor der Schande

Die von den deutschen Atlantikern und Bilderbergern angeführten Medien bellen demzufolge noch lauter als die Stimme ihres Herrn in Washington.

Von den 8929 deutschen Russlandmeldungen waren geradeeinmal 1050 neutral, 7838 dagegen negativ. Mehr als in den USA, Canada und Polen zusammen!

Aus diesem Verhältnis von neutralen zu feindseligen Artikeln ergibt sich ein (Feindseligkeits-)Faktor von 7,46. Deutlicher gesagt, sachlichen Berichten stehen 7,46 Feindseligen gegenüber. Weltrekord.

„Lügenpresse“ trifft den Zustand der deutschen Medienlandschaft erwiesenermaßen nicht annähernd.

Wir leben im weltweit führenden Propaganda-Staat, „totaler und radikaler“ als wir uns ihn vorstellen konnten.

PS

  1. Die feindselige Propaganda-Presse geht perfide auch gegen einheimische Kritiker vor, wie die Aktion der WELT gegen Maren Müller und die Publikumskonferenz zeigen.
  2. Der Widerstand der Bürger gegen Russophobie und jeder Kampf für die deutsch-russische Freundschaft wie im Forum Zukunft Ost finden meine ungeteilte Unterstützung.

http://hinter-der-fichte.blogspot.de/

53 Kriegserklärungen gegen alleinschuldiges Deutschland

http://www.kla.tv/4916
Sie wollen informiert bleiben, auch wenn der YouTube-Kanal von klagemauer.tv aufgrund weiterer Sperrmassnahmen nicht mehr existiert? Dann verpassen Sie keine Neuigkeiten: http://www.kla.tv/news

Am 8. Mai 1945 ging der sogenannte 2. Weltkrieg zu Ende. Seit dieser Zeit, also inzwischen über 60 Jahre, wird der Erdbevölkerung in gebetsmühlenartiger Wiederholung beigebracht, dass Deutschland den 2. Weltkrieg begonnen hat und demzufolge für die daraus entstandenen Schäden verantwortlich ist. Tatsächlich marschierte Deutschland am 1. September 1939 in Polen ein, aber warum eigentlich? Deutschland schrie zu seiner Verteidigung schon damals in alle Welt hinaus: »uns bleibt gar keine andere Wahl, wir müssen unseren deutschen Volksgenossen in Polen schützend zu Hilfe kommen und sie erretten, weil man dort bereits fünfzigtausend Deutsche in Konzentrationslager verschleppt und über 3.800 ermordet hat!« Doch dieser Schrei deutscher Notwehr und Selbstverteidigung verhallte im Orbis gleich geschalteter Leitmedien. Oder verhallte er womöglich in einem bereits vorgezeichneten Bild historischer Meinungsmacher? (Quelle: Gerd Schmalbrock: Ihr Programm Nr. 121). Folgendes müsste man sich einmal fragen: welches Land in gleicher oder ähnlicher Lage wie Deutschland damals Polen gegenüber, hätte sich nicht seinen eigenen Landsleuten verpflichtet gefühlt – wäre ihnen nicht zu Hilfe geeilt? Vergleicht man das Verhalten Deutschlands von damals mit heutigen US-Angriffskriegen in aller Welt, wird eines sofort und unverkennbar klar: zumindest die stärksten Länder, die seinerzeit Deutschland den Krieg erklärten, hätten an deren Stelle mit Sicherheit dasselbe getan. Die heutigen alliierten US-Angriffskriege vom sogenannten Arabischen Frühling bis hin zur Ukraine legen dafür den Beweis ab. Greifen denn nicht ein und dieselben Alliierten, die damals Deutschland den Krieg erklärt hatten, im Hier und Jetzt zunehmend alle möglichen Länder schon im Verbunde an, ehe diese ihren eigenen Landsleuten auch nur schon ein Haar gekrümmt haben? – so wie dies Deutschland damals den Polen zur LAST legte? Führen dieselben Alliierten denn heute nicht bereits prophylaktische, das meint vorbeugende Kriege? Oder müsste man sogar sagen: noch immer prophylaktische Kriege? Mischen Sie sich heute denn nicht sogar vor den Augen der Weltöffentlichkeit ungehemmt in alle beliebigen innerstaatlichen Konflikte fremder Länder ein, die sie in Tat und Wahrheit überhaupt nichts angehen und wider jedes Völkerrecht sind? Es gilt bis hierher summarisch festzuhalten, dass die ständige Behauptung, Deutschland hätte allen umliegenden Nationen den Krieg erklärt und trage daher die Alleinschuld am 2. Weltkrieg, also von eben denselben Siegermächten kommt, die bis dato noch immer menschenrechtswidrige Angriffskriege führen. Wie ist es möglich, dass Deutschland bis zum heutigen Tag die Alleinschuld am Zweiten Weltkrieg angelastet wird, obgleich doch eine Fülle historischer Akten von Beginn an eher das Gegenteil festhielten? Wer steht über historischen Fakten, wer kontrolliert sie? Werden historische Fakten möglicherweise sogar manipuliert? Spricht nachfolgende Aufstellung nicht eher dafür, dass die Verantwortung für die Ausweitung des damals lokalen Krieges gegen Polen zum Weltkrieg, auf das Konto der Alliierten zurückgeht? Der eigentliche Auftakt zum Zweiten Weltkrieg ereignete sich gemäss einer unzensierten Historie nicht am 1. September 1939 mit dem Einmarsch der deutschen in Polen, sondern bereits am 24. März 1933, als die erste von nachfolgend insgesamt 58 Kriegserklärungen gegen Deutschland erging. Die allererste, damals weltweit publizierte Kriegserklärung, war diejenige, die im englischen Daily Express vom 24. März 1933 zu finden war. Und hier einmal die historische Gesamtliste aller damaligen Kriegserklärungen gegen Deutschland. 2. Weltkrieg 1939 – 1945.