USA/Rhode Island: Die eingereichte Gesetzesvorlage „Geoengineering Act of 2017“

          Bildergebnis für rosalie bertell bilder

Bildquellen: https://www.rebuy.de            und    YouTube

Die Trägerin des alternativen Nobelpreises (1986) und inzwischen verstorbene Dr. Rosalie Bertell gilt als eine der ersten Autoren, die sich intensiv mit dem Thema beschäftigt hat, die Erde als Waffe einzusetzen. In ihrem Buch Kriegswaffe Planet Erde beschrieb sie unter anderem die Auswirkungen diverser (Kriegs-)Waffen wie von Napalm zur vollständigen Entlaubung („Projekt Orange“) im Vietnam-Krieg, den Einsatz von Uranmunition/Senfgas, die Bombardierung bestimmter (z.B. chemischer) Industrieanlagen in Kriegsgebieten, die Folgen der angezündeter Ölfelder im zweiten Golf-Krieg, die Reinigung des Wassers durch das Chlor(ierungs)-Programm, den zerstörerischen Resourcenverbrauch den die Menschheit betreibt, das sowjetische „Fractional Orbit Bombardment System“ (kurz: FOBS [zu deutsch: „Mehrteiliges weltraumgestütztes Bombardierungssystem“]) oder die Ionosphärenheizer „High-Frequency Active Auroral Research Program“ (kurz: HAARP [zu Deutsch: „Aktives Hochfrequenz-Forschungs-Programm zur Erforschung des Polarlichtes“]) und den russischen WOODPECKER (Stichwort: Tschernobyl-Reaktor).

Auch das von der UN bereits im Jahr 1976 beschlossene Verbot „militärische Techniken zur Umweltmodifikation (military or any other hostile use of environmental modification techniques)“ einzusetzen, zeigt, dass Geoengineering, trotz seines vermeintlichen „Verschwörungstheorie-Charakters“ etwas ist, dass nicht nur angedacht war (warum hätte man sich seitens der UN ansonsten für ein entsprechendes Verbot ausgesprochen?), sondern meiner Meinung nach auch aktiv betrieben wird.

Dass dies in vollkommenem Gegensatz zur UN-Charta steht, interessiert dabei weder Politik noch Hochleistungspresse. Daher ist es auch wenig verwunderlich, dass wir nichts über das eingebrachte Gesetz „The Geoengineering Act of 2017 [H6011]“ von Justin Price im Staate Rhode Island/USA in unseren Zeitungen und Nachrichtensendern lesen bzw. hören. H6011, das als Anhang Teil des übergeordneten „Health and Safety“-Gesetzes in Rhode Island werden soll, besagt:

(A) „Geoengineering“ wird hier als die absichtliche Manipulation der Umwelt definiert, die nukleare, biologische, chemische, elektromagnetische und/oder andere physikalische Wirkstoffe einbezieht, die Veränderungen der Erdatmosphäre und/oder der Oberfläche bewirken.

(B) Die Generalversammlung von Rhode Island stellt fest, dass das Geoengineering viele Technologien und Methoden mit gefährlichen Aktivitäten umfasst, die die menschliche Gesundheit und Sicherheit, die Umwelt und die Wirtschaft des Staates Rhode Island schädigen können,

(C) Es ist daher die Absicht der Generalversammlung von Rhode Island, alle Geoengineering-Aktivitäten zu regeln, wie es weiter unten in den Bestimmungen und Bestimmungen dieses Kapitels dargelegt ist.

((A) „Geoengineering“ is defined herein as the intentional manipulation of the environment, involving nuclear, biological, chemical, electromagnetic and/or other physical-agent activities that effect changes to earth’s atmosphere and/or surface.

(B) The Rhode Island general assembly finds that geoengineering encompasses many technologies and methods involving hazardous activities that can harm human health and safety, the environment, and the economy of the state of Rhode Island,

(C) It is therefore the intention of the Rhode Island general assembly to regulate all geoengineering activities as further set forth by the terms and provisions of this chapter. )

Im Abschnitt 23-23.8-3 des Geoengineering Act of 2017 wird zudem eine Liste aller Technologien aufgeführt, die man zur „absichtlichen Manipulation der Umwelt (intentional manipulation of the environment)“ einsetzen kann. Beispielsweise Techniken wie:

Solar Radiation Management (SRM) oder was manche als „Chemtrails“ bezeichnen
– Bodenbasiertes Geoengineering und/oder atmosphärenbasierte Einsätze [desselben], einschließlich der „Werkzeuge“ und Fahrzeuge, um dies einzusetzen, inkl. Drohnen
– Schutz mittels Wolkenabdeckung und Wolkenaufhellung
– Weltraumsonnenschirme oder -sonnenschutzschilde
– Solarschutzschilde oder atmosphärische Sonnenschutzmittel, z. B. reflektierende Partikel wie Schwefeldioxid und Aluminiumoxid
– Künstliche Ionosphäre, z.B. Plasmawolken mit hoher Dichte
– Ozeandüngung mit Eisen oder Kalk
– Wiedervereisung oder Kühlung der Arktis durch künstliche Mittel
– Genetisch modifizierte, CO-2-verzehrende Plastikbäume
Atmosphärischer Einsatz von Hochfrequenz- /Mikrowellenstrahlung
– Flugzeug-Geoengineering-Aktivitäten

( – Solar Radiation Management (SRM) or what some call „chemtrails“
– Geoengineering ground-based and/or atmosphere-based deployments, including „tools“ and vehicles to deploy them, including drones
– Cloud cover protection and cloud whitening
– Space sunshades or sunshields
– Solar shields or atmospheric sunscreens, e.g., reflective particulates like sulfur dioxide and aluminum oxide
– Artificial ionosphere, e.g., high-density plasma cloud
– Ocean fertilization using iron or lime
– Re-icing or cooling the Arctic by artificial means
– Genetically-modified, CO-2-eating, plastic trees
– Atmospheric deployment of radiofrequency/microwave radiation
– Aircraft geoengineering activities)

Zudem findet man in der Gesetzesvorlage eine Aufstellung möglicher Konsequenzen aufgrund des Geoengineerings:

Globales Verdunkeln reduziert die Absorption von Vitamin D bei Mensch und Tier
– Reduzierte Photosynthese
– Lokale Niederschlagsmuster verändern sich
– Chemische Inhaltsstoffe in den lokalen Niederschlägen
– Verschmutzung von Luft, Wasser und Boden, wenn die Partikel auf die Erde fallen
Verschlechterung der Gesundheit bei Menschen, Tieren und Pflanzen und anderen     lebenden Organismen
– Beschleunigung der Verluste in der Artenvielfalt und bei den Arten
– Weniger direkte Sonneneinstrahlung auf der Erde [aktuelle Schätzungen gehen von 25 bis 30% weniger Sonnenlicht aus, das die Erde wegen des „Chemtrail“-Sprühens erreicht]
– Anstieg des sauren Regens, Schwefel und Aluminiumoxid
– Dürren und Überschwemmungen
– Erhöhungen der ultravioletten Strahlung (UVA, UVB und/oder UVC), die die Erde erreicht
– Sichtbarkeitsbeeinträchtigung

( – Global dimming reducing vitamin D absorption for humans and animals
– Reduced photosynthesis
– Local rainfall patterns distribution changes
– Chemical contents of local rainfall
– Contamination of air, water and soil as particulates fall to earth
– Degradation of human, animal and plant health and other living organisms
– Acceleration of biodiversity and species losses
– Less direct sunlight reaching earth [current estimates are 25 to 30% less sunlight reaches earth due to “chemtrail” spraying]
– Increases in acid rain, sulfur and aluminum oxide
– Droughts and flooding
– Increases in ultraviolet radiation (UVA, UVB and/or UVC) reaching earth
– Visibility impairment)

Die am 24. März 2017 eingebrachte Gesetzesvorlage schließt auf der letzten Seite mit:

Dieses Gesetz würde ein System zur Regulierung der absichtlichen Manipulation der globalen Umwelt, durch verschiedene Mittel, die als „Geoengineering“ bekannt sind, schaffen. Dieses Gesetz würde auch vorsehen, dass eine Person, die sich in Geoengineering-Aktivitäten engagiert, eine Lizenz vom Direktor der Abteilung für Umwelt-Management benötigen würde.

(This act would establish a system to regulate the intentional manipulation of the global environment, through various means, that are known as „geoengineering“. This act would also provide that a person seeking to engage in geoengineering activities would require a license from the director of the department of environmental management.)

H6011 – The Geoengineering Act of 2017

Übrigens muss nach dieser Gesetzesvorlage der „Lizenzierungsprozess“ öfentlich erfolgen.Ob die Vorlage nun zum Gesetz in Rhode Island wird? Schwerlich vorstellbar. Leider…

Quellen:
Rosalie Bertell „Kriegswaffe Planet Erde“
Wikipedia – Environmental Modification Convention
Convention on the prohibition of military or any other hostile use of environmental modification techniques
Rhode Island’s “Surprising” Geoengineering Act Of 2017
RELATING TO HEALTH AND SAFETY — THE GEOENGINEERING ACT OF 2017

 

TV bestätigt! Nanopartikel in der Atmosphäre! Chemtrails, Geoengineering?

☢ Don R. Wetter

Veröffentlicht am 02.03.2016

Plastik im Honig, Milch, Wasser und in der Atmosphäre!
►Wir können davon ausgehen, dass der Mikroplastik überall in der Atmosphäre zu finden ist“, sagt Professor Gerd Liebezeit vom Institut für Chemie und Biologie des Meeres der Carl-von-Ossietzky-Universität Oldenburg. Die Vermutung: Das Plastik gelangt über die Luft auch in Lebensmittel.◄ #nano #Geoengineering #chemtrails #vergiftung #wettermanipulation #nanotechnologie # #wetter #manipulation #tv #macht #natur #ClimateEngineering, #weather #control #Climate #WeatherModification
Plastikteilchen in Lebensmitteln gefunden:http://x2t.com/436201
Mikroplastik:http://x2t.com/436202
Quelle: http://x2t.com/436200