Alternative Medizin: Heilung mit einfachen Naturmitteln – und warum sie zensiert wird (Videos)

Viele Ärzte sind in Vergessenheit geraten, weil sie natürliche Mittel zur Heilung verwendeten, was ein Nachteil für die Pharmaindustrie ist. Es scheint, dass ihre Lösungen zu effektiv waren und denjenigen schaden konnten, deren Ziel es ist, sich mit Krankheiten zu bereichern.

Ihre Medikamente heilen nicht, sie halten lediglich Krankheiten wie Diabetes oder Blutdochdruck chronisch, und somit bleiben diese Menschen von ihren Medikamenten abhängig. Andere Medikamente heilen offenbar, aber langfristig schaden sie den gesunden Zellen und verursachen neue Krankheiten.

Aufgrund der Profitgier dieser Unternehmen haben sie versucht, die einfachen und kostengünstigen Therapien einiger Ärzte zu verschleiern. Dies ist der Fall von Dr. René Quinton.

René Quinton

René Quinton wurde in Frankreich im Jahre 1866 geboren. Er war so bekannt, dass zu seiner Beerdigung mehr Menschen gingen als zu der eines Königs. Er zeigte, dass unser Leben nicht die Umwelt beeinflusst, sondern die Umwelt unser Leben beeinflusst.

Als er an Tuberkulose erkrankte, zog er in die Nähe des Meeres und stellte fest, dass die Zusammensetzung des Meerwassers dem Blut der Wirbeltiere sehr ähnlich ist. Er konnte nachweisen, dass sich unser Körper durch die Einnahme oder Injektion von Meerwasser erholen kann, weil es die 118 Elemente des Periodensystems enthält.

In so einem alkalischen Medium ist es nicht notwendig, Mikroben zu töten, da sie aus Mangel an Nahrung sterben. Sie benötigen ein saures Milieu. Er heilte tausende von unterernährten Kindern durch die Injektion von Meerwasser. Dr. Qinton eröffnete ambulante Beratungsstellen und stellte Meerwasser zur Verfügung, um noch mehr Menschenleben zu retten.

Im Jahre 1897 in einem französischen Labor ersetzte er das ganze Blut eines kranken Hundes durch isotonisches Meerwasser. Vier Tage später hatte sich wieder ein Großteil der roten und weißen Blutkörperchen gebildet. Das Tier erholte sich vollständig.

Während des 1. Weltkrieges benutzte die französische Armee Meerwasser, um die Kriegsverletzten zu heilen.

Hier geht es weiter:

https://rositha13.wordpress.com/2019/01/07/alternative-medizin-heilung-mit-einfachen-naturmitteln-und-warum-sie-zensiert-wird-videos/

Advertisements

Weizengrassaft gegen Krebs: Die wahre Geschichte eines 79-Jährigen aus Irland!

Vielen Menschen wird die Angst, die ihnen von Ärzten eingejagt wird, bei Krebs zum Verhängnis. Anders jedoch der 74-jährige Danny McDonald, der nach seiner Krebsdiagnose im Jahr 2009 mit einer Lebenserwartung von drei Monaten der Chemotherapie die kalte Schulter, zeigte und begann sich zu informieren.

In Eigenverantwortung begann er damit, sich mit grünem Saft von Weizengras seinen Krebssymptomen zu stellen. Seine Geschichte reiht sich in eine Vielzahl von Selbstheilungsgeschichten ein, die sorgsam unter Verschluss gehalten werden.

Danny McDonald aus Dunaff, Irland, erhielt im Alter von 74 Jahren schreckliche Nachrichten von Fachleuten der Allgemeinmedizin. Nachdem ein Geschwür plötzlich in seinem Bauch explodierte, wurde er in das Krankenhaus gebracht, wo die Ärzte kämpften, um die Blutung zu kontrollieren.

Aber die Ärzte fanden etwas mehr; sie fanden heraus, dass sich eine Form von Magenkrebs in seinem Körper ausgebreitet hatte. Kein Wunder, dass sie McDonald eine intensive Chemotherapie empfohlen haben.

Sie sagten ihm auch, dass er aufgrund von chronischem Magenkrebs innerhalb von 3 Monaten tot sein würde, wenn er diese konventionelle (und toxische) Form der Behandlung ablehnte.

Bitte hier weiter lesen:

https://rositha13.wordpress.com/2018/12/09/weizengrassaft-gegen-krebs-die-wahre-geschichte-eines-79-jaehrigen-aus-irland/

Zurück zur Natur: Alternativmedizin in Russland

Gesundheits-EinMalEins

Trotz des rasanten Fortschritts in der modernen Medizin ziehen es Russen vor, „Omas Hausmittel“ gegen etwaige Krankheiten zu verwenden.

Laut den neuesten Erkenntnissen wussten die Menschen bereits im 6. Jahrtausend vor Christus über die heilsamen Kräfte verschiedener Pflanzen Bescheid, da sie diese im Alltag verwendeten und so ihre heilende Wirkung bemerkten. Pflanzen wurden damals schon zur Heilung von Erkältungen und Infektionen genutzt.

Zur Zeit der Rus-Stämme genossen Schamanen und Heiler hohes Ansehen, denn es waren gerade sie, welche die geheimnisvolle Wirkung von Kräutern auf den menschlichen Körper kannten.

Im Reich der Rus waren es dann später die Kloster, die zu Zentren der Heilkunst aufstiegen, wurden dort doch schon seit Jahrhunderten Heilpflanzen gesammelt und Rezepte niedergeschrieben.

Zu dieser Zeit wurden in der Alternativmedizin mehrere Bereiche unterschieden. Jener, in dem Heilkunde von Kräutersammlern und Medizinmännern praktiziert wurde, sowie jener, in dem Heiler eigene, teils magische Praktiken der Heilkunst anwendeten…

Ursprünglichen Post anzeigen 864 weitere Wörter

Versteckte Gesundheitsgefahren: Ein Monsanto-Gentech-Entwickler packt aus

Gesundheits-EinMalEins

Ein überzeugter Gentechnik-Ingenieur bekommt nach 15 Jahren Zweifel an seiner Arbeit und steigt aus. Fünf Jahre hält er still, doch jetzt warnt er öffentlich vor möglichen Gesundheitsgefahren der Produkte, die er selbst entwickelt hat: Gentech-Kartoffeln.

Caius Rommens begann seine Gentechniker-Karriere bei Monsanto und wechselte 2001 zum Unternehmen J.R. Simplot, einem der größten Kartoffelverarbeiter der USA. Dort entwickelte er gentechnisch veränderte Kartoffeln, darunter einige Sorten, die keine braunen Flecken bekommen.

Diese sind inzwischen in den USA, Kanada und Japan als Lebensmittel zugelassen. 2013 verließ Rommens das von ihm geleitete Entwicklungslabor bei Simplot und arbeitet seither als konventioneller Kartoffelzüchter. Die wachsenden Zweifel an seiner Arbeit beschreibt er in dem kürzlich in den USA erschienenen Buch Pandora’s Potatoes und parallel dazu in mehreren ausführlichen Interviews.

Darin kritisiert Rommens Behörden wie die US-amerikanische Lebensmittelbehörde FDA, die seine Kartoffeln nur auf der Grundlage von Firmenangaben zuließen. „Natürlich war ich voreingenommen. Ich war…

Ursprünglichen Post anzeigen 414 weitere Wörter

Früher alt durch Fluoride: Die Fluorid-Lüge

Gesundheits-EinMalEins

“Wer keine Zeit für seine Gesundheit hat, wird Zeit für seine Krankheit haben müssen.” Zitat aus England.

Ich beziehe mich bei diesem Thema auf Dr. John Yiamouyiannis, eine in der Welt führende Autorität hinsichtlich der biologischen Wirkungen von Fluoriden.

Ich greife das Thema Fluorid auf, weil wir nunmehr seit Generationen, also seit ungefähr 1950, von verschiedenen Seiten darüber belogen und irregeführt werden, wie sich diese Substanz, Fluorid, auf unseren Körper und unsere Psyche auswirkt.

Fest steht: „Fluor ist ein amtlich sanktioniertes Gift.” Es gehört in die Giftklasse zwei, was umso fataler ist, wenn man bedenkt, dass die höchste Giftklasse eins ist (Fluorid: Eine Geschichte der staatlichen Verharmlosung (Video)).

Das Chemikaliengesetz hat eigentlich den Zweck, das Leben und die Gesundheit des Menschen vor schädlichen Einwirkungen durch Stoffe und Zubereitungen zu schützen und regelt den Umgang mit eben diesen Stoffen und Zubereitungen. Diese gelten als gefährlich, wenn…

Ursprünglichen Post anzeigen 2.072 weitere Wörter

Impfen / Neun gute Nachrichten

Bildergebnis für impfen nein danke bilder

Gesundheits-EinMalEins

Bildergebnis für impfen nein danke bilder

Bildquelle: https://www.impfen-nein-danke.de

Tröpfchenweise beginnt zu lecken der Gifttank „Impfen“. Langsam genug, doch nicht aufzuhalten.

Die Wahrheit über das Impfen konnte leicht gedeckelt werden zu Zeiten, als es kein Internet gab. Heute gibt es Internet. Jeder kann sich kundig machen.

Ursprünglichen Post anzeigen 436 weitere Wörter

Die wirksamste aller Geheimwaffen

Die wirksamste aller Geheimwaffen

Von Bjørn  Lystaal

Und bei diesen vielen, meist kruden ‚Nachrichten‘, die oft nur noch ein Kopfschütteln verursachen, braucht man einen festen Halt, ein sichtbares Zeichen, um nicht zu verzweifeln.“ (Schwabenmädel)

Wir alle erkennen, dass unsere Welt krank ist, sehr krank sogar. Und das halte ich für eine sehr gute Nachricht.

Denn, so lehren uns Größen wie Ryke Geerd Hamer und andere:

Was wir als die Krankheit begreifen, ist in Wahrheit nur ein Symptom der Heilung, ein spürbares Zeichen, dass wir genesen und der Körper sich reinigt. (für Neugierige u.a.: germanische-heilkunde.at)

Kurz: Wenn wir zu ‚erkranken‘ glauben, ist der eigentliche, ursprüngliche Konflikt bereits erledigt. Hamer hat seine diesbezüglichen Theorien tausende Male durch Heilerfolge bewiesen und international akkreditiert – sehr zum Missfallen gewisser Kreise natürlich.

Nach den hermetischen Gesetzen (wie innen, so außen etc.) gilt nun das, was für die einzelne Zelle gilt, auch für den Körper, für die Welt, ja für das Universum. Die fehlprogrammierte Energie wird nur noch über den Körper, also unsere Welt, ausgeleitet.

Dieser Zustand der Welt fordert seinen Tribut: Er schwächt uns, wie es jedes Leiden tut. So ein Genesungsprozess kostet Kraft, und wir haben immerhin gleich einen ganzen Planeten zu heilen. Also müssen wir uns im Moment schonen: „Ruhe“, sagte der Kaiser, „ist die erste Bürgerpflicht.“

Und gleichzeitig brauchen wir neue Energie, unvergiftet und kraftspendend. Reine Wahrheiten und ungedüngte Herzenswärme sind dafür die wichtigsten Zutaten. Giftige Lügen, Hass und vor allem Angst aller Art sind dringend zu vermeiden. Empfehlung daher: Fernseher und Radio immer aus, Zeitung immer zum Altpapier, möglichst kein Kontakt zu Schwerinfizierten, wie Nachbarn, Verwandten, Behörden und anderen Uni(n)formierten.

All das bedeutet aber auch: Es sind keine Sorgen mehr nötig. Es ist bereits vollbracht. Sorgen machen mussten wir uns zu der Zeit, als wir die Krankheit der Welt noch nicht wahrnehmen konnten. Sie haben verloren, haben sich selbst gerichtet, als sie die Regeln brachen.

Jetzt und hier gilt es für uns, zur Ruhe und Kraft zu kommen (sie sind beide schon da, wir müssen nur hinkommen). Zuerst müssen wir uns entscheiden, frei zu bleiben, frei zu machen, heil zu werden und handlungsfähig zu bleiben, um das errichten zu können, was danach kommt. Denn es kommt. Es hat längst begonnen, vor Jahren, und zwar unmerklich, wie jede wirklich große Wandlung.

Schön und guthöre ich euch jetzt sagen, „aber könnte das alles nicht etwas schneller gehen? Was – außer Überleben – können wir tun, um die Heilung voranzubringen?

Mein Vorschlag dazu mag euch, je nach Charakter, erschrecken oder gar abstoßen, aber ich habe keinen anderen: Benutzt eure magischen Fähigkeiten. Das tun die anderen nämlich auch, ob man es glauben möchte oder nicht. Was meine ich damit?

Magie“ bedeutet nichts weiter, als Energie einen Richtungsimpuls zu versetzen. Das macht jeder von uns jeden Augenblick, wir nennen es nur anders: Denken.

Bisher strömte die Kraft ungenutzt umher, jetzt wird sie per Konzentration und Vorstellung gesammelt, gebündelt und motiviert, also in Bewegung gebracht. Das ist um so effektiver, je mehr Menschen das tun – das Prinzip sollte bekannt sein.

Muss das gleichzeitig geschehen? Bei Vollmond, mit Hasenpfoten und sowas?“

Natürlich nicht, es sei denn, du findest das romantischer. Erlaubnisgeber dieser Art sind etwas für Anfänger. Wir sind ja keine Kleriker oder andere Schwarzmagier.

Was soll nun mit dieser Energie geschehen? Wollen wir Götter beschwören oder sowas?“

Denk‘ mal weiter: Wie würdest du dich fühlen, wenn das scheitert? Oder noch mehr, wenn es gelingt?

Lieber eine großmächtige Waffe?“

Sei nicht albern. Gewalt ist ein Kennzeichen der Vergangenheit, nicht der Zukunft.

Also so ein Fluch vielleicht? Irgendwem irgendwas Unangenehmes nachmurmeln?“

Quatsch. Kommt immer alles zurück.

Sondern …?“

Wir machen nicht die anderen schwach, sondern tun etwas viel Besseres: Wir stärken uns selbst! Wir errichten ein Zeichen unserer Verbundenheit, das ‚sie‘ nicht elektronisch schnorcheln, verbieten, abhören und uns niemals abnehmen können.

Wie das?“

Wir benutzen unsere Vorstellungskraft und erschaffen damit eine schlicht weiße Armbinde, wie sie auch Sanitäter und Rettungshelfer tragen. Ohne jede Aufschrift. Weiß deshalb, weil diese Farbe unsere unbesiegbare Methode repräsentiert, Krieg zu führen: gar nicht.

Äh …?“

Diese weiße Armbinde legen wir an, ehe wir vor die Tür treten. Als Zeichen dafür, dass wir Teil der notwendigen Veränderung sind, also der Zukunft. Niemand kann sie sehen, aber diese simple Binde ist wirksamer als jedes T-Shirt mit Parole, sichtbarer als jeder Autoaufkleber – denn wir wissen, dass sie da ist und kennen ihre Bedeutung.

Dieses Wissen sorgt dafür, dass wir uns gerade halten, wenn man glaubt, uns abwerten zu müssen, dass wir gelassen reagieren, wenn uns jemand „von oben herab“ behandelt, und dass wir fest stehen und stehenbleiben, wenn man uns herausfordert.

Mit dieser weißen Armbinde repräsentieren wir nicht länger nur uns selbst. Sie macht uns kenntlich als Botschafter, als Repräsentanten einer wichtigen Organisation, vielleicht der wichtigsten von allen: Botschafter der Freien Menschheit der Zukunft.

Und sei auf merkwürdige Erfahrungen gefasst! Wir werden Menschen treffen, die unsere Kennzeichnung wahrnehmen können, obwohl es nichts zu sehen gibt, und sie werden sich an uns als Rettungshelfer wenden – oder uns grundlos zu behindern versuchen, je nachdem.

Nenne unsere Gruppe einen Orden und dich selbst Ritter, wenn dir das gefällt. Es ändert nichts.

Diese imaginäre Armbinde wird, sofern du sie wahrhaftig trägst, dein Leben verändern, weil sie dein Bewusstsein und damit jede deiner Entscheidungen beeinflusst. Und nur die Entscheidungen sind es, die unsere Welt wandeln. Nichts sonst.

Alles andere ist Theater.

***


Alle Rechte der auf N8Waechter.info verwendeten externen Inhalte liegen grundsätzlich bei den Verfassern der Originale.