🎥 Die Impf-Lüge kippt: Long Covid sind Impfschäden

Und sie machen immer noch weiter.!!! Entgegen jeder logischen Erkenntnis gerade aus den letzten Tagen. R.

Die Pandemie zerfällt mitsamt der Maßnahmen vor unseren Augen zu Staub. Doch das wohl größte Verbrechen der Pandemie ist noch immer im Gange. Der Bann des Schweigens rund um „Long Covid“ muss gebrochen werden.

Dr. Peter McCullough sagt unter Eid aus, dass die mRNA-Injektion Kinder tötet‼️

Zwei Jungen im Teenageralter starben an den Folgen der Injektion, was durch Autopsien bestätigt wurde. Dr. McCullough erklärt, dass alle mRNA-Injektionen sofort eingestellt und vom Markt genommen werden sollten, bevor noch mehr Kinder sterben.

https://odysee.com/@FreieMedien:d/Dr.-Peter-McCullough-sagt-unter-Eid-aus,-dass-die-mRNA-Injektion-Kinder-tötet:1

FreieMedienTV

@FreieMedien

1.766 AbonnentenMitglied werden

Das Video dazu ist hier zu sehen:

https://t.me/rositha13

Abonnieren

Dr. Peter McCullough sagt unter Eid aus, dass die mRNA-Injektion Kinder tötet‼️

Zwei Jungen im Teenageralter starben an den Folgen der Injektion, was durch Autopsien bestätigt wurde. Dr. McCullough

Beste Nachricht des Jahres: Covid-Impfstoffe sind keine Impfstoffe – Robnert F. Kennedy Jr. hat seinen Prozess in den USA gewonnen!!!

Gesundheits-EinMalEins

Urteil des Obersten Gerichtshofs der USA: Covid-Impfstoffe sind keine Impfstoffe.* 25.10.22

Kaum jemand hat bemerkt, dass Robert F. Kennedy Jr. den Prozess gegen alle Pharmalobbyisten gewonnen hat. Covid-19-Impfstoffe sind keine Impfstoffe.

In seiner Entscheidung bestätigt der Oberste Gerichtshof, dass der durch die mRNA-Gentherapien von Covid verursachte Schaden irreparabel ist.

Da der Supreme Court das höchste Gericht der Vereinigten Staaten ist, gibt es keine weiteren Berufungen und alle Berufungsmöglichkeiten sind ausgeschöpft.

In einer ersten Stellungnahme betonte Robert F. Kennedy, dass dies ein Erfolg sei, der nur dank der internationalen Zusammenarbeit einer großen Zahl von Juristen und Wissenschaftlern möglich gewesen sei.

Dieses Urteil ist natürlich ein internationaler Präzedenzfall.
Gerade hier in der Schweiz sollte dieses Urteil Aufsehen erregen, denn die Schweiz hat mit ihrer Bundesverfassung eine Sonderstellung.

Zum einen ist der Nürnberger Kodex mit Artikel 118b in der Verfassung verankert, und der Missbrauch der Gentechnik am Menschen ist in der Schweiz nach…

Ursprünglichen Post anzeigen 148 weitere Wörter

Alice Weidel rechnet mit der schlechtesten Regierung in der Geschichte der Bundesrepublik ab! – AfD


AfD-Fraktion Bundestag
285.000 Abonnenten

Speichern19.228 Aufrufe 23.11.2022Der Bundestag debattierte heute dreieinhalb Stunden lang über die Politik der Bundesregierung. Anlass für die traditionelle Generalaussprache in der Haushaltswoche ist der Etat des Bundeskanzlers und des Bundeskanzleramtes. Alice Weidel stellt klar: „Täuschungen und Unwahrheiten sind die Währung der Politik dieser Regierung – einer Politik, die auf Illusionen, Wählerbetrug und Hofberichterstattung des Öffentlichen Rundfunks gebaut ist. Die Deutschen zahlen für einen Staat, der Verzicht und Entbehrung predigt, aber das Geld der Steuerzahler weiter munter in alle Welt verteilt, während die eigenen Landsleute nach der Flutkatastrophe im Ahrtal auch nach einem Jahr noch immer auf den Trümmern ihrer Existenz sitzen. Wie beschämend! Hören Sie auf, die Bürger auszunehmen, anzulügen und für dumm zu verkaufen!“ Offizieller Kanal der AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag Jetzt abonnieren ► https://www.youtube.com/channel/UC_dZ… Andere Social Media Kanäle Facebook: https://www.facebook.com/afdimbundestag/ Twitter: https://twitter.com/AfDimBundestag/ Instagram: https://www.instagram.com/afdimbundestag Telegram: https://t.me/afdfraktionimbundestag TikTok: https://www.tiktok.com/@afdfraktionim… GETTR: https://www.gettr.com/user/afdbundestag

Mediziner zerlegt Lauterbach-Lügen: Impfpropaganda kostete viele Bürger Gesundheit und Leben

Gesundheits-EinMalEins

Mein Telegram-Kanal: https://t.me/rositha13

Bild K Lauterbach: © Raimond Spekking, via wikimedia commons

Von Behauptungen einer “nebenwirkungsfreien” Impfung bis hin zu irreführenden Angaben zur Wirksamkeit der experimentellen Vakzine: Die Lauterbach’sche Dauerwerbesendung für die Impf- und Pharmaindustrie wurde empirisch und wissenschaftlich immer wieder widerlegt. Dr. med. Rüdiger Pötsch, Hausarzt mit jahrzehntelanger Erfahrung sowie ehemaliges Vorstandsmitglied der Kassenärztlichen Bundesvereinigung, konterte den umstrittenenPropagandabrief des Gesundheitsministers an alle über-60-Jährigenmit einer Richtigstellung, die sich gewaschen hat.

Ihr Brief an die Opfer

(Offene Antwort an Karl Lauterbach)

Sehr geehrter Herr Lauterbach!

Mit dem Briefkopf des Bundesministeriums für Gesundheit und der darunter stehenden Anschrift meiner privaten Krankenversicherung „Allianz“ habe ich von Ihnen ein Anschreiben ohne Datum erhalten, in welchem Sie mich (obwohl Sie nicht mein behandelnder Arzt sind) zu diversen Impfungen aufrufen. Die datenschutzrechtliche Prüfung Ihres kollusiven Vorgehens mit der Allianz habe ich bereits eingeleitet.Ihr Schreiben an alle über 60-Jährigen in unserer Republik hat die…

Ursprünglichen Post anzeigen 514 weitere Wörter

Gehirnwäsche in Kindergärten: So werden Kleinkinder indoktriniert

Wie in der DDR

Das totalitäre Ausmaß, in dem die grüne Ideologie in Deutschland schon Kleinkindern eingehämmert wird, zeigt sich nicht nur daran, dass der akademisch-pädagogische Betrieb und die Medien in diesem Land ohnehin nahezu vollständig in links-grüner Hand sind – sondern auch an fragwürdigen Stiftungen, die die politische Abrichtung und Gehirnwäsche bereits der Jüngsten betreiben.

Ein Beispiel dafür ist etwa das sich selbst so bezeichnende Haus der kleinen Forscher, das sich als „Deutschlands größte Fortbildungsinitiative für Kita, Hort und Grundschule“ präsentiert.

Die 2006 gegründete Stiftung engagiert sich nach eigenen Angaben – worauf gerade auch das Portal “Achtung, Reichelt” hinwies – für „frühe Bildung in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) – mit dem Ziel, Mädchen und Jungen stark für die Zukunft zu machen und zu nachhaltigem Handeln zu befähigen.“

Stinkendes Öl unter der Nase

Wie dies in der Praxis aussieht, veranschaulichen etwa Videos, in denen Kindern stinkendes Öl unter die Nase gehalten wird, um Ekel davor zu erzeugen, und sie dann voller Begeisterung auf die mit Solarzellen bedeckten Dächer in der Nähe ihrer Kita zeigen .

Auch dem ewigen linken Panikthema „Konsum“ wird auf der Webseite der Stiftung breiter Raum gegeben„Nachhaltig konsumieren muss gelernt werden“, heißt es da etwa. Überhaupt wird der Begriff „Nachhaltigkeit“ in allen Varianten verwendet. Zudem gab es Aktionswochen „Konsum umdenken“ mit Ideen zum Mitmachen“.

Spiegel? Geht auch ohne Spielzeug

Eine der Mitarbeiterinnen der Stiftung wird da gefragt„Meike, bist du enttäuscht, dass Plastiksteinchen heute scheinbar immer noch oben auf der Spielzeug-Hitliste stehen?“ Meike erklärt dann, dass sie zwar grundsätzlich nichts gegen Lego und ähnliches Spielzeug habe, verweist aber doch darauf, dass Kinder „auch ohne Spielzeug aus dem Laden wunderbar spielen“ können.

Natürlich stimmt sie auch der Aussage „Nachhaltiger Konsum bedeutet oft, weniger ist mehr“, voll und ganz zu und ergänzt: „Je weniger technische Spielereien und Feinheiten ein Spielzeug hat, desto länger ist es interessant und im Gebrauch, oder?“, wobei das oder rein rhetorisch zu verstehen ist.

Grüne Agenda

Den Kleinkindern wird auch eingeredet, dass es oft nicht möglich sei, „tolles, modernes Spielzeug“ zu haben, ohne die Umwelt zu belasten. So wird etwa vermeldet, dass es mittlerweile ein „bekanntes und bewährtes Konzept“ in vielen Kitas sei, eine „spielzeugfreie Zeit“ von zwei Monaten zu praktizieren, die allen Ernstes als „Zauberzeit“ verkauft wird.

Es gibt kaum eine Aussage oder Aktion der Stiftung, die nicht irgendwie die grüne Agenda transportiert. Dieses ebenso lächerliche wie gefährliche Vorgehen zeigt, wie grüne Ideologen, im Stil sowjetischer Politkommissare in frühkindlichen Bildungseinrichtungen einfallen, kleinen Kindern auf subtile Weise einreden, dass Öl und fossile Energien Teufelszeug und erneuerbare Energien die Rettung der Menschheit bedeuten.

Leichte Beeinflussbarkeit der Opfer ausgenutzt

Sie nutzen damit die leichte Beeinflussbarkeit ihrer Opfer aus, um so früh wie möglich die Saat für eine Indoktrinierung im grünen Sinne auszulegen. Von Eltern meist unbemerkt, wird so eine Generation von wirtschaftsfeindlichen Klimafanatikern herangezüchtet, denen vom Kindergarten bis zur Universität eingetrichtert wird, dass sie nur noch die Wahl zwischen einem Leben, oder noch besser einer Existenz nach grünen Vorstellungen oder dem sicheren Untergang durch die angebliche Klimakatastrophe haben.

Die Vorstellung einer politik-und ideologiefreien Erziehung gehört offenbar der Vergangenheit an.

Alles passt zur Absenkung des Wahlalters

Kitas und Schulen werden zu Spielwiesen für fanatische Verfechter grüner

Menschheitsexperimente, die arglosen Kindern und oft unwissenden Eltern hinter ihrem Rücken eine bestimmte, völlig einseitige Agenda aufoktroyiert, die keine Differenzierung und keinen Widerspruch duldet.

Dass die Grünen das Wahlalter unbedingt auf 16 Jahre senken wollen, passt da perfekt ins Bild. Schon heute werden also die verängstigten Hysteriker von morgen herangezüchtet, die ihr Wahlkreuz brav bei der einzigen Partei machen, die man ihnen als Retter einer untergehenden Welt präsentiert hat. 

https://www.wochenblick.at/allgemein/gehirnwaesche-in-kindergaerten-so-werden-kleinkinder-indoktriniert/

Skandal-Urteil: Lauterbach wieder vor Gericht!

Mein Telegramm-Kanal: https://t.me/rositha13


Darius


197.000 Abonnenten


1.155 Aufrufe 20.11.2022

Lass uns die gemeinsam die GRÖßTE Community bilden! Dafür musst Du mir nur hier folgen: 👉Telegram: https://t.me/dariuskanal 👉Instagram: https://www.instagram.com/dariusshaba… Sicher Dir unser T-shirt: 👉https://www.shirtee.com/de/store/dari… Downloade mein Gratis Buch: 👉 7 Wege Geld im Internet zu verdienen: https://kurs-online.net/ Kanalmitglied werden und exklusive Vorteile erhalten: 👉https://www.youtube.com/channel/UCVSM…

Italien: Meloni-Regierung schafft Impfzwang ab und will U-Ausschuss zur Covid-Politik einrichten

Bild: Vox España, CC0, via Wikimedia Commons

In Italien hat Giorgia Meloni das Ruder übernommen. Ihre neue Regierung schafft nun nicht nur in schnellen Schritten den Covid-Impfzwang ab, sondern treibt auch die Aufklärung der Fehler der Politik in den “Pandemie”-Jahren voran. Schon in der Vergangenheit hatte Meloni wiederholt scharfe Kritik an den wissenschaftlich nicht fundierten Corona-Maßnahmen in Italien geäußert. Mit ihr als neuer Regierungschefin kommt nun die Kursumkehr.

Auch in Italien gilt bis Ende des Jahres eine Corona-Impfpflicht für Gesundheitspersonal. Die neue italienische Regierung will nun ungeimpften Ärzten, die in den vergangenen Monaten suspendiert wurden, die Rückkehr an den Arbeitsplatz ermöglichenDas erklärte der neue Gesundheitsminister Orazio Schillaci am Freitag im Rahmen einer Presseaussendung. Ab morgen soll zudem die Maskenpflicht in Krankenhäusern fallen. Tägliche Berichte zu sogenannten Infektionszahlen in den Kliniken sollen fortan nur noch wöchentlich publiziert werden. Schillaci gab an, man müsse zur Normalität zurückfinden.

Die Lega, nun ebenfalls Regierungspartei, drängt derweil auf eine Abschaffung der Strafzahlungen für Ungeimpfte ab 50 Jahren.

Gesundheitsminister Schillaci unterstützt laut eigenen Angaben auch den Plan der neuen Regierungschefin Giorgia Meloni, eine parlamentarische Untersuchungskommission über den Umgang mit Covid-19 in Italien einzurichten. Darin soll beispielsweise überprüft werden, ob öffentliche Gelder im Rahmen der sogenannten Pandemie legal ausgegeben worden sind. Meloni hatte in der Vergangenheit immer wieder Kritik an den von der Vorgängerregierung beschlossenen Corona-Maßnahmen geäußert: “Ich bin einverstanden damit, was die Anerkennung des Wertes der Wissenschaft angeht. Womit wir mit den Vorgängerregierungen nicht einverstanden waren, ist die Tatsache, dass die ergriffenen Maßnahmen nicht wissenschaftlich fundiert waren”, konstatierte sie in einer Rede am vergangenen Mittwoch. Schon zuvor hatte sie zu bedenken gegeben: „Italien hat die restriktivsten Maßnahmen im gesamten Westen ergriffen, die die Grundfreiheiten der Menschen und die wirtschaftlichen Aktivitäten stark einschränken, aber trotzdem gehört es zu den Staaten, die die schlechtesten Daten in Bezug auf Sterblichkeit und Infektionen verzeichnet haben.” Etwas habe definitiv “nicht funktioniert”.

Von einer solchen Erkenntnis ist man in Deutschlands Regierung ähnlich weit entfernt wie von einer tatsächlichen Aufarbeitung der umstrittenen Corona-Politik – etwa im Hinblick auf fragwürdige Maskendeals oder völlig überzogene Impfstoffbestellungen. Es dürfte aber nicht nur Covid-19 sein, wo Meloni in Italien das Ruder herumreißen wird: Auch in puncto Migration will sie andere Saiten aufziehen als die Vorgängerregierung.

Anti-Lockdown-Gouverneure erzielen große Siege bei US-Zwischenwahlen

Der republikanische Gouverneurskandidat für Florida Ron DeSantis auf einer Wahlparty in Florida.Foto: Giorgio Viera/AFP/ Getty Images

Von Hannah Ng15. November 2022

Facebook Twitter Telegram E-Mail Drucken3 Kommentare

Viele Wahlkandidaten verschiedener US-Bundesstaaten setzten während der Pandemie eher auf gesunden Menschenverstand und individuelle Freiheiten. Diese Anti-Lockdown-Gouverneure erhielten große Zustimmung und erzielten größere Vorsprünge als im Jahr 2018.

Bei den Zwischenwahlen 2022 hatten diejenigen Gouverneure ein leichtes Spiel, die sich in der Pandemie gegen eine längere Abriegelung aussprachen und die rasche Wiedereröffnung ihrer Bundesstaaten zuließen.

Am vergangenen Dienstag wurden die Gouverneure Brian Kemp (Georgia), Ron DeSantis (Florida), Kristi Noem (South Dakota), Kim Reynolds (Iowa) und Jared Polis (Colorado) mit einem durchschnittlichen Vorsprung von 18,1 Prozentpunkten wiedergewählt.

Die großen Siege der Anti-Lockdown-Gouverneure stehen in starkem Kontrast zu den knapperen Siegen im Jahr 2018. Damals gewannen dieselben fünf Kandidaten nur mit einem durchschnittlichen Vorsprung von 3,7 Prozentpunkten.

Florida

DeSantis stach bei seiner diesjährigen Wiederwahl mit einem Vorsprung von 19,4 Prozent hervor. Bei seiner ersten Wahl zum Gouverneur vor vier Jahren hatte er dagegen nur mit 0,4 Prozentpunkten geführt.

Florida gehört zu den Staaten, die während der COVID-19-Pandemie größtenteils geöffnet blieben. Die einzige landesweite Abriegelung hatte DeSantis am 1. April 2020 angeordnet. Zu der Zeit sperrte er den Sunshine State für 30 Tage ab.

Die Ausgangssperre in Florida äußerte sich jedoch deutlich weniger streng als einige verhängte Maßnahmen in anderen Bundesstaaten. Freizeitaktivitäten waren erlaubt und was eine „unverzichtbare Arbeitsstelle“ sei, wurde sehr breit definiert.

„Unsere Wirtschaft lief weiter“, sagte DeSantis in einem Interview mit der Epoch Times im April 2021. „Es war ganz anders als das, was man in einigen dieser Lockdown-Staaten gesehen hat.“

Während Florida in Bezug auf COVID-Todesfälle besser oder relativ gleich abschneidet wie die strengen Lockdown-Staaten, boomt die Wirtschaft des Staates. Im Gegensatz dazu stehen die gelähmten Volkswirtschaften in Kalifornien und New York.

South Dakota

In South Dakota gewann die republikanische Gouverneurin Kristi Noem mit einem Vorsprung von 27 Prozentpunkten. In ihrer ersten Amtszeit als erste weibliche Gouverneurin des Bundesstaates hatte sie bereits nationale Bekanntheit erlangt.

Bei der Wahl im Jahr 2018 hatte sie damals nur mit 3,4 Prozentpunkten geführt. Der jetzige große Vorsprung belegt ihre Beliebtheit und die Zustimmung der Bürger bei ihrem gelassenen Umgang mit der COVID-19-Pandemie.

Die Gouverneurin Kristi Noem aus South Dakota.Foto: Brandon Bell/Getty images

Noem lehnte es während der Pandemie standhaft ab, einen Lockdown zu verordnen. South Dakota war der einzige Bundesstaat, der keine Schließung von Geschäften oder Kirchen anordnete.

Zudem verhängte die Anti-Lockdown-Gouverneurin keine Maskenpflicht. Außerdem verzichtete sie darauf, Unternehmen in benötigte und nicht benötigte Kategorien einzuteilen.

„COVID hat die Wirtschaft nicht vernichtet. Die Regierung hat die Wirtschaft zerstört“, sagte Noem im Februar 2021 auf der „Conservative Political Action Conference“ (Konferenz für konservative politische Aktion, CPAC) in Orlando, Florida.

Georgia

Auch in Georgia hat der republikanische Gouverneur Brian Kemp einen deutlicheren Sieg errungen. Er besiegte die demokratische Kandidatin Stacey Abrams mit einem Vorsprung von 7,6 Prozentpunkten.

Im Vergleich zu seinem Triumph im Jahr 2018 über dieselbe Gegnerin, war der Abstand erheblich größer. Damals hatte er nur um 1,4 Prozentpunkte geführt.

Kemp leitete Maßnahmen zur Wiedereröffnung Georgias ein, nachdem die COVID-19-Pandemie im März 2020 den Alltag zum Erliegen gebracht hatte.

Er war einer der ersten im Land, der kleinen Unternehmen die Wiedereröffnung erlaubte. Schulkinder in Georgia kehrten früher als in den meisten anderen Bundesstaaten in die Schule zurück.

Auf der Wahlkampftour hatte Kemp seine Führungsrolle bei der Pandemie hervorgehoben. Während der Pandemie stoppte er die Anhebung der Benzinsteuer und gewährte Nachlässe bei der Einkommensteuer.

Zudem lehnte er es ab, landesweite Maskenpflicht in den Schulen in Georgia einzuführen. Er zog es vor, die Entscheidung den lokalen Behörden zu überlassen.

„Damit wird sichergestellt, dass die Eltern das letzte Wort haben, wenn es um die Gesundheit und das Wohlbefinden ihrer Kinder geht“, sagte Kemp damals.

 Es ist eine Frage des gesunden Menschenverstands, den Eltern die Verantwortung zu übertragen – und nicht der Regierung“, so Kemp.

Colorado

In Colorado ging Gouverneur Jared Polis einen ungewöhnlichen Weg unter seinen demokratischen Amtskollegen. Mit nur einem Monat ab dem 26. März 2020 ordnete er den kürzesten Zeitraum für einen Lockdown an.

Auch bei den Schulschließungen verfolgte Polis eine mildere Politik als seine demokratischen Amtskollegen. Der Gouverneur ordnete zwar an, die Schulen des Bundesstaates im April 2020 für den Rest des Schuljahres zu schließen.

Dabei überließ er den Bezirken die Entscheidung aber selbst, ob sie das nächste Schuljahr mit Präsenzunterricht beginnen wollten oder nicht.

Im Dezember 2021 erklärte er, dass der COVID-19-Notstand „beendet“ sei. Der Gouverneur erklärte auch, dass er die Maskenpflicht den einzelnen Bezirken und Gemeinden überlassen werde.


Die Wähler in Colorodo lobten seine Arbeit während der Pandemie. Deshalb wurde er mit 18,1 Prozentpunkten wiedergewählt. Bei seiner Wahl zum Gouverneur 2018 hatte Polis mit einem Vorsprung von 10,6 Prozentpunkten gewonnen. Das Ergebnis in diesem Jahr war somit um 7,5 Prozentpunkte besser.

Iowa

Die republikanische Gouverneurin von Iowa, Kim Reynolds, wurde deshalb bekannt, weil sie während der COVID-19-Pandemie die Kinder in der Schule hielt. Gleichzeitig ging sie gegen Maskenauflagen vor und sorgte dafür, dass die Bürger des Staates in Freiheit weiterleben konnten.

Nachdem die Schulen in der ersten Hälfte des Jahres 2020 geschlossen worden waren, unterzeichnete sie ein Gesetz, wonach die Schulen im Januar 2021 wieder für den Unterricht geöffnet werden mussten.

Im Mai 2021 unterzeichnete Reynolds einen Gesetzesentwurf, der das Tragen von Masken in den öffentlichen Schulen des Staates sowie in den Städten und Bezirken verbietet.

„Der Bundesstaat Iowa gibt den Eltern die Kontrolle über die Bildung ihrer Kinder zurück und unternimmt größere Schritte, um die Rechte aller Iowaner zu schützen, ihre eigenen Entscheidungen über die Gesundheitsversorgung zu treffen“, sagte Reynolds damals.

„Ich bin stolz darauf, Gouverneurin eines Staates zu sein, der persönliche Verantwortung und individuelle Freiheiten schätzt“, verkündete Reynolds.

Ihr Ansatz verhalf ihr zu einer Popularität, die zu einem Wiederwahlsieg von 18,6 Prozentpunkten führte. Ihr Sieg lag 15,8 Prozentpunkte über ihrem mit 2,8 Prozentpunkten knappen Vorsprung im Jahr 2018.

Dieser Artikel erschien im Original auf theepochtimes.com unter dem Titel: „Governors Who Opposed COVID Lockdowns See Margins of Victory Rise in 2022“ (redaktionelle Bearbeitung il)


https://www.epochtimes.de/politik/ausland/anti-lockdown-gouverneure-erzielen-grosse-siege-bei-kongresswahlen-a4035511.html

Brisant: Das Schweizer Fernsehen berichtet erstmals offen über Impfschäden!

Man rieb sich ungläubig die Augen, als man sah, was da in der Hauptausgabe der Tagesschau vom 14. November 2022 über den Bildschirm flimmerte.

Das Schweizer Fernsehen brachte einen ausführlichen Beitrag über Covid-19-Impfschäden. Betroffene Menschen und die sie vertretenden Anwälte konnten sich ausführlich äussern, ohne dass ihre Aussagen sogleich konterkariert wurden.

Das steht in der Anklageschrift: Den Beklagten (Swissmedic) wird vorgeworfen, grundlegende heilmittelrechtliche Sorgfaltspflichten verletzt zu haben, indem sie die Covid-19-Impfung zugelassen und verabreicht haben. Es sind noch eine Reihe weiterer Anklagepunkte aufgeführt, darunter die der vorsätzlichen oder ev. fahrlässigen Körperverletzung, Gefährdung des Lebens, Tötung und des Schwangerschaftsabbruchs.

Das Fazit der Kläger: „Wir haben es vorliegend mit der grössten durch Arzneimittel verursachten und bereits eingetretenen Verletzung der menschlichen Gesundheit zu tun, welche es in der Schweiz jemals gegeben hat.“

Ähnliches findet aktuell weltweit statt! Eine US-Klage enthüllt, dass fast eine Million Menschen wegen schwerwiegender unerwünschter Ereignisse nach der Giftspritze medizinische Hilfe suchten. Interessant ist, dass die CDC diese lebenswichtigen Daten nur deswegen herausrückten, weil sie durch eine Klage dazu gezwungen wurden. (vgl. The Pulse) Anmerkung: Die Daten stammen von einer Gruppe von etwa 10 Millionen Menschen, die das V-Safe-System vom 14. Dezember 2020 bis zum 31. Juli 2022 genutzt haben. Demnach können wir davon ausgehen, dass rund jeder zehnte Geimpfte schwere Impfschäden erlitt! (Langzeitschäden sind in dieser Rechnung nicht berücksichtigt.)

In Taiwan schlägt der Impf-Skandal sogar noch höhere Wellen! In dem folgenden Auszug erklärt die Nachrichtensprecherin von NTD News, dass Taiwan mittlerweile mehr Impf-Tote als Corona-Tote zählt:

0:00

/ 0:32

Pfizer und Moderna reagieren auf das Impf-Debakel! Gemäss NBC News starten sowohl Pfizer als auch Moderna klinische Studien, um Gesundheitsprobleme in den Jahren nach einer Diagnose von impfstoffbedingten Herzproblemen bei Teenagern und jungen Erwachsenen zu verfolgen.

Anmerkung: Warum untersucht Big Pharma ihre eigenen Giftspritzen plötzlich auf Myokarditis-Nebenwirkungen, wenn die Impfstoffe angeblich bereits getestet und als sicher und wirksam erwiesen wurden? Und was ist mit den Studien, die zeigen, dass das Myokarditis-Risiko mit der Anzahl der Auffrischungsimpfungen ansteigt?

Fazit: Das Impfchaos ist schier unfassbar und der angerichtete Schaden so schlimm, dass wir dieses düstere Kapital der Menschheitsgeschichte niemals vergessen dürfen. (Verbrechen gegen die Menschlichkeit dürfen nicht toleriert werden!) Glücklicherweise nimmt die Impfbereitschaft der Bevölkerung massiv ab. Gemäss dem BAG haben sich bislang nur sechs Prozent der Bevölkerung zum zweiten Mal „boostern“ lassen und in den letzten sechs Monaten wurden insgesamt nur zehn Prozent „geimpft“. (vgl. SRF)

https://www.legitim.ch/post/brisant-das-schweizer-fernsehen-berichtet-erstmals-offen-über-impfschäden