So wirkt Ingwer auf und für die Haut

Gesundheits-EinMalEins

Aktualisiert am: 

Ingwer zählt zu den beliebtesten natürlichen Heilmitteln, die zur Linderung unterschiedlicher Beschwerden eingesetzt werden. Das bewährte Hausmittel besitzt auch eine positive Wirkung auf die Haut, klärt das Hautbild und eignet sich zur Behandlung von Pickeln und Akne. Die tropische Pflanze mit dem scharfen Aroma ist heute in den meisten Supermärkten erhältlich. In der Kosmetik wird die Ingwer-Wurzel zur Herstellung antibakterieller Gesichtscremes und Peelings verwendet. Ingwer ist ebenfalls in stimulierenden Haarkuren enthalten.

HEILPFLANZE MIT ERFRISCHENDER WIRKUNG AUF HAUT UND HAARE

Die bemerkenswerte Heilpflanze wirkt erfrischend und beruhigend auf die Haut. Namhafte Kosmetikhersteller entdeckten das scharfe Küchengewürz für die Haut und entwickelten die Ingwer-Kosmetik. Geeignet ist die fernöstliche Wurzel sowohl für die innerliche und äußerliche Anwendung. Ingwer-Extrakt ist in folgenden kosmetischen Produkten enthalten:

  • Creme
  • Gesichtspeeling
  • Körperöl
  • Shampoo

Innerlich hat sich Ingwertee bewährt, der eine wohltuende Wirkung auf den Verdauungstrakt besitzt, die Ausscheidung von Giftstoffen aus dem Körper unterstützt und dadurch…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.152 weitere Wörter

Bundesregierung legitimiert Putsch in Bolivien gegen demokratisch gewählten Präsidenten Evo Morales

Bundesregierung legitimiert Putsch in Bolivien gegen demokratisch gewählten Präsidenten Evo Morales
Militärputsch in Bolivien gegen Evo Morales und seine linke Regierung ist für Regierungssprecher Steffen Seibert „ein wichtiger Schritt“…
Am 10. November hat der Oberbefehlshaber der bolivianischen Streitkräfte Williams Kaliman den demokratisch gewählten Präsidenten Evo Morales zum Rücktritt aufgefordert. RT wollte von der Bundesregierung wissen, wie die Intervention des Militärs bewertet wird. Die Antwort erstaunt.

In den Nachmittagsstunden des 10. November verlas der Oberkommandierende der bolivianischen Streitkräfte, General Williams Kaliman, umringt von Militärvertretern aller Waffengattungen, ein Kommuniqué, in dem er den demokratisch gewählten ersten indigenen Präsidenten des Plurinationalen Staates Bolivien, Evo Morales, zum Rücktritt aufforderte. Dieser gab dem Druck der Militärs nach. Zuvor hatte Morales noch in einem Interview erklärt, er sei bis zum 22. Januar 2020 gewählt und werde sein Amt bis dahin ausüben.

Anhänger der MAS-Partei von Präsident Evo Morales, protestieren am 5. November vor dem Internationalen Flughafen in El Alto gegen Oppositionspolitiker Luis Fernando Camacho.

Zuvor war das Sicherheitspersonal vom Präsidentenpalast sowie von staatlichen Radio- und Fernsehsendern abgezogen worden, die daraufhin von den überwiegend rechtsgerichteteten Demonstranten gestürmt wurden. Ebenso waren Häuser und Familienangehörige von Mitgliedern der Regierungspartei MAS (Movimiento al Socialismo) angegriffen worden. So wurde beispielsweise das Haus der Schwester von Evo Morales in Brand gesetzt.

Mehr zum Thema – Bolivien versinkt im Chaos: Morales tritt nach Welle der Gewalt zurück und spricht von Staatsstreich

Auf die Frage von RT-Redakteur Florian Warweg, wie die Bundesregierung die Intervention des Militärs gegen den gewählten Präsidenten Boliviens bewertet, erklärte Regierungssprecher Steffen Seibert, dass er den (wohlgemerkt vom Militär erzwungenen) Rücktritt des bolivianischen Präsidenten „als wichtigen Schritt“ begrüße. Die Bezeichnung des Vorgangs als „Putsch“ nannte er „eine interessante Wertung von Russia Today“. Zahlreiche Regierungen Lateinamerikas und auch die Linksfraktion im Bundestag sowie der Vorsitzende der Labour-Partei in Großbritannien Jeremy Corbyn bezeichneten das Vorgehen des Militärs einhellig als Putsch.

Der Putsch in Bolivien ist ein Anschlag auf Demokratie, soziale Gerechtigkeit und Unabhängigkeit in Lateinamerika. Alle sozialen Errungenschaften und die kulturellen Rechte der indigenen Bevölkerung, die unter der Präsidentschaft von Evo Morales geschaffen wurden, stehen jetzt auf dem Spiel.

Florian Warweg@FWarweg

Fragte nach Reaktion zum . Laut @RegSprecher war Agieren des Militärs völlig legitim. D.h. ab jetzt können Bundeswehrgeneräle problemlos Pressekonferenzen einberufen und zum Rücktritt auffordern + Wachpersonal v. Kanzleramt abziehen…

53 Nutzer sprechen darüber

Äußerst aufschlussreich war auch die Antwort des Regierungssprechers auf die Nachfrage von RT, ob die Bundesregierung es denn auch als legitim betrachten würde, wenn der Generalinspekteur der Bundeswehr Eberhard Zorn nach bolivianischem Vorbild vor die Presse träte, umringt von Vertretern aller Waffengattungen, öffentlich den Rücktritt von Bundeskanzlerin Angela Merkel forderte und das BKA-Wachpersonal vom Kanzleramt abzöge:

Mehr zum Thema – Evo Morales in Berlin: „Erst nach Rausschmiss des US-Botschafters kehrte Ruhe bei uns ein“

https://deutsch.rt.com

11 Hausmittel gegen Ischiasschmerzen

Gesundheits-EinMalEins

Sie haben unglaubliche Rückenschmerzen, die bis in den Oberschenkel ausstrahlen? Dann ist wahrscheinlich Ihr Ischiasnerv gereizt. Damit sind Sie nicht allein: Jedes Jahr lassen sich Millionen Patienten wegen Ischiasschmerzen behandeln. Doch wie kommt es dazu? Wie kann man den Nerv schonen? Und was kann man dagegen tun, wenn es einen dennoch erwischt hat? Wir erklären es Ihnen und stellen Ihnen 11 erprobte Hausmittel gegen Ischiasschmerzen vor.

WAS SIND ISCHIASSCHMERZEN?

Ischiasschmerzen, in Fachkreisen auch Ischalgie genannt, können mit guten Gewissen als Volkskrankheit bezeichnet werden. Fast jeder hat mindestens einmal in seinem Leben mit dem Ischias zu tun, wobei die meisten Patienten über 30 Jahre alt sind.

SYMPTOME

Wenn der Ischias schmerzt, treten gewöhnlicherweise folgende Symptome auf:

-Starke, häufig plötzlich auftretende Rückenschmerzen, besonders im unteren Rückenbereich
-Ausstrahlung der Schmerzen bis ins Bein, meistens in ein Bein, manchmal auch in beide
-Große Schwierigkeiten, sich zu bewegen, jede Bewegung tut weh

Ursprünglichen Post anzeigen 1.427 weitere Wörter

Bolivien: Einsatz der Armee gegen meuternde Polizisten? Polizisten laufen zum Volk über

Epoch Times9. November 2019 Aktualisiert: 9. November 2019 20:38
„Wir werden auf der Seite des Volkes sein, nicht bei den Generälen“, erklärt ein Polizist, der in Cochabama die Seiten wechselte. Nach der umstrittenen Präsidentschaftswahl in Bolivien haben sich in mindestens drei Städten die Polizisten auf die Seite der Demonstranten gestellt.

Nach der umstrittenen Präsidentschaftswahl in Bolivien haben sich in mindestens drei Städten Polizisten auf die Seite der Demonstranten gestellt. In der Hauptstadt La Paz schlossen sich am Freitag Dutzende Polizisten einer Demonstration an und riefen Parolen gegen den umstrittenen Staatschef Evo Morales, wie AFP-Journalisten beobachteten. Das Fernsehen zeigte Bilder von Sicherheitskräften, die Demonstranten die Hände schüttelten.

Zunächst wechselten Polizisten in Cochabamba die Seiten. „Wir haben gemeutert“, sagte ein vermummter Polizist vor dem Hauptquartier der Einsatzpolizei in der zentralbolivianischen Stadt. Wir werden auf der Seite des Volkes sein, nicht bei den Generälen“, fügte einer seiner – ebenfalls vermummten – Kollegen hinzu.

In der südöstlichen Stadt Sucre und der Oppositionshochburg Santa Cruz schlossen sich Polizeieinheiten an. „Wir unterstützten die Kollegen, die in Cochabamba gemeutert haben“, sagte ein uniformierter Polizist mit verhülltem Gesicht in Sucre einem örtlichen Fernsehsender.

„Wir können nicht mit dieser Drogen-Regierung weitermachen, mit dieser ungerechten Demokratie“, sagte er. Polizisten in Santa Cruz schlossen die Türen ihrer Wache und mehrere uniformierte Männer klettern auf das Dach und schwenkten die bolivianische Flagge.

Einsatz der Armee gegen die meuternden Polizisten?

Morales sprach nach einer Dringlichkeitssitzung mit mehreren Ministern und Armeechef Williams Kaliman von einem „Putsch“. „Brüder und Schwestern, unsere Demokratie ist in Gefahr wegen eines laufenden Putsches, den gewalttätige Gruppen gegen unsere verfassungsmäßige Ordnung gestartet haben“, erklärte Morales per Twitter.

Verteidigungsminister Javier Zavaleta erklärte, ein Einsatz der Armee gegen die meuternden Polizisten stehe derzeit nicht zur Debatte. „Für den Moment wird keine Militäraktion gestartet, das ist völlig ausgeschlossen“, erklärte der Verteidigungsminister.

Der 60-jährige Morales ist seit 2006 an der Macht. Gegen seine Wiederwahl am 20. Oktober regt sich Widerstand, die Opposition spricht von Betrug und fordert eine Neuwahl. Bei wiederholten Protesten starben bislang drei Menschen, 200 Menschen wurden verletzt. (afp)

https://www.epochtimes.de

Beweise für den Wahlbetrug liegen nicht vor. Bitte hier mehr dazu lesen:

https://amerika21.de/audio/233528/zum-aktuellen-konflikt-bolivien

Eva Herman: Unfassbare Gewalt in Kitas

Unser heutiges politisch-familiäres System beruht auf Fremdbetreuung unserer Kleinsten. Derweil wird die Frau in die Erwerbstätigkeit gezwungen – die Steuer-und Sozialgesetze erfordern einen Zweitverdiener. In totalitären Systemen war dies eben schon immer so. Doch was passiert eigentlich tagsüber mit den Kindern? Welchen Einflüssen sind sie ausgesetzt?
Es ist ungeheuerlich, was kleine Kinder in Kitas heutzutage zu verarbeiten haben, denn es wird immer deutlicher: Das System hat kaum noch Zeit für liebevolle Fürsorge. Missbrauch, Gewalt, Demütigung scheinen in zahlreichen Einrichtungen inzwischen an der Tagesordnung zu sein.
Eva Herman berichtet über eklatante Fälle und hält ein Plädoyer für die sofortige Beendigung dieses brutalen Systems. Links: Original Play: Kindesmissbrauch in deutschen Kitas | Kontraste | RBB: https://youtu.be/CFFnwaTX5Co Blutgericht Europa: https://amzn.to/2DhBRzx
Seelenprügel: https://c.kopp-verlag.de/kopp,verlag_… Eva Herman ab sofort mit eigenem Telegram-Kanal: https://t.me/EvaHermanOffiziell

ANDREAS POPP: DRAMATISCHE STRATEGIEN GEGEN DAS ALTE EUROPA

9. November 2019 | Politik | Wirtschaft

Verdient die „Flüchtlingskrise“ noch ihren Namen? Nein, sagt Andreas Popp, denn dahinter verbergen sich u.a. gewaltige wirtschaftliche Interessen. Mit der Einführung des UN-Migrationspaktes wurde der orchestrierte Menschenhandel bestätigt, untermauert und weiter ausgedehnt.

Ein Bundesministerium finanziert auf Kosten deutscher Steuerzahler afrikanische Wirtschaftsgebiete. Dadurch kommen die Bewohner zu Geld, das sie nicht selten für Schleuserbanden einsetzen, um nach Deutschland zu kommen. Deutschland, eh schon schwer angeschlagen, rutscht tiefer in die Krise. Diese gängige und ganz offizielle Praxis weist der Gründer der Wissensmanufaktur durch eine Bundespressekonferenz Ende Oktober 2019 exakt nach.

Plan B: https://www.wissensmanufaktur.net/plan-b
Blutgericht Europa: https://amzn.to/2DhBRzx

Billboards fordern Weiße auf sich zu sterilisieren um den Planeten zu retten

Indexexpurgatorius's Blog

In London laden Werbeschilder Weiße dazu ein, sich selbst zu sterilisieren. Ausschließlich die Weißen. Es ist klar, dass Gretinismus keine wahre Ökologie ist, sondern ein Mittel, um die ethnische Substitution zu beschleunigen. Andernfalls würden sie diese Anzeigen dort schalten, wo sie wirklich gebraucht werden: in Afrika.

Ursprünglichen Post anzeigen