Flucht der Elite ins Erdinnere: Die Tunnel, High-Tech-U-Bahnen und Untergrundstädte (Videos)

14. Januar 2018 aikos2309     https://www.pravda-tv.com/

 

Das Jahr 2018 steckt noch in den Kinderschuhen und schon scheint es erste große Schatten zu werfen, die uns auf große Ereignisse vorbereiten. Ereignisse, die den gesamten Planeten befreien könnten.

Dazu zählen auch Verhaftungen zahlreicher Eliten auf der ganzen Welt. In den alternativen Medien ist davon die Rede, dass in den Vereinigten Staaten mehr als zehntausend Anklageschriften vorbereitet wurden, die zur Verhaftung und Verurteilungen der führenden Architekten der geplanten Neuen Weltordnung (NWO) führen wird.

Viele sind und viele werden nach unbestätigten Informationen auf die Guantanamo Bay Naval Base nach Kuba gebracht, um dort auf ihren Prozess zu warten. Viele NWO-Köpfe werden aber versuchen, dieser Anklage zu entkommen.

Sie fliehen entweder in ein für sie sicheres Land oder alternativ in lange vorbereitete Untergrundstädte. Davon gibt es auf der ganzen Welt verteilt eine ganze Menge. Ein Lagebericht von Frank Schwede.

Wenn diese Informationen stimmen, dann haben die Eliten ihre Flucht in den Untergrund schon vor Jahrzehnten geplant. Wussten sie also schon damals, dass eines Tages der Tag kommen wird, an dem alles über Nacht plötzlich vorbei ist, dass die Systeme auf dem gesamten Erdball wie ein Kartenhaus einstürzen und die Welt von heute auf morgen eine andere werden wird?

Man sagt den Eliten ja nach, dass sie einen Hang zur Magie und zur Hellsicht haben, und tatsächlich gab es ja in der Vergangenheit sehr viele Propheten, die eine neue Erde vorausgesagt haben. Eine Erde, auf der die alten Systeme keinen Platz mehr haben werden, auf der auch für die dunklen Eliten kein Platz mehr seien wird, eben weil sie die Verwalter und Vollstrecker dieser alten Systeme sind.

Ist jetzt, 2018, das Jahr der neuen Erde gekommen und bedeutet das, eine Massenflucht in den Untergrund?

Das sich gegenwärtig auf der Erde so einiges verändert, dürfte jedem aufmerksamen Zeitgenossen nicht entgangen sein. Vieles steht kurz vor dem Umbruch oder ist bereits im Umbruch. US-Präsident Donald Trump ist, wenn man so will, der Vollstrecker des Wandels und des Umbruchs.

Er scheint gerade das möglich zu machen, wovor sich die gesamte Elite all die Jahre so sehr gefürchtet hat und die erwachte Bevölkerung schon seit Jahren wartet. So kann man an dieser Stelle mit Fug und Recht behaupten, dass es kein Zufall war, dass Trump im vergangenen Jahr zum Präsident der Vereinigten Staaten ernannt wurde, um die Säulen der alten Systeme von der Erde zu entfernen und Platz für das Neue zu schaffen, in dem auch die alten Köpfe der dunklen Hierarchie vollständig entfernt werden müssen.

Die alte Erde war in der Tat für die meisten der Menschen ein Leben in Sklaverei und geistiger Gefangenschaft. Obwohl sich die Schönheit der neuen Erde uns noch nicht in ihrer vollen Pracht gezeigt hat, so sind schon die ersten zarten Knospen des „Neuen“ in weiter Ferne sichtbar.

Doch die Frage, die sich an dieser Stelle viele Leser vielleicht stellen werden, lautet, wohin mit den alten Systemverwaltern. Viele werden jetzt in den kommenden Monaten vielleicht vor Gericht erscheinen müssen, sie werden angeklagt und zu langjährigen Haftstrafen verurteilt werden.

Andere werden versuchen zu fliehen. Fliehen in den Untergrund in ein eigens geschaffenes neues Reich (Giganten unter der Erde: Geheime Untergrund-Städte der Militärs (Videos)).

Riesige Maulwürfe aus Stahl

Geheime Untergrundstädte sind keine Verschwörungstheorie, wie viele jetzt vielleicht behaupten werden. Vielmehr sind sie real und sie existieren auf dem gesamten Erdball verteilt – vor allem aber in den USA. Nach Angaben des Whistleblowers Corey Goode werden diese Anlagen bereits seit Ende des Ersten Weltkriegs gebaut. Viele Anlagen sind aber noch im Bau (In diesem Luxusbunker in Deutschland kann sich die Elite vor der Apokalypse verstecken (Videos)).

Ermöglicht wird der Bau solcher Städte durch den Einsatz modernster High-Tech-Maschinen, die sich noch vollkommen unserer Vorstellungskraft entziehen. Maschinen, die so geheimnisvoll wie unverstanden arbeiten, wie Antigravitationsschiffe im All umherfliegen (Die Antigravitationsraumschiffe der USA wurden mit außerirdischer Technologie gebaut).

Niemand kann sich auch nur ansatzweise vorstellen, zu was diese Bohrmaschinen imstande sind. Da gibt es beispielsweise in den Vereinigten Staaten eine riesige Maschine ganz weiß und mit der Aufschrift US Air Force. Dieses „Monster“ arbeitet in der Tat wie ein Maulwurf. Es ist eine nukleare Tunnelvortriebmaschine, die in der Lage ist, selbst größte Felsstücke zu zerkleinern und gleichzeitig und im selben Moment zu verglasen.

Tunnelbohrmaschinen haben unterschiedliche Größen, sie schaffen selbst riesigste Tunnel in den unterschiedlichsten Gesteinsarten und vor allem soweit, wie man will. Bohrmaschinen dieser Art schufen bereits Tunnelsystem weit unter dem Ozean, rund um die Erde und sie verbinden mittlerweile sogar ganze Kontinente.

Die Stadtanlagen, die weit unterhalb der Erde entstanden sind, sind so futuristisch, wie ein Luxushotel in Dubai. Luxus, den sich Normalsterbliche nicht einmal ansatzweise vorstellen und vor allem nicht leisten können.

Diese Anlagen wurden nicht etwa für die Bevölkerung geschaffen, um das diese im Fall eines Atomkriegs dort ein neues Zuhause findet, nein, diese Anlagen wurden für die Eliten gebaut.

Militärische Untergrundanlagen für das Fußvolk sind wesentlich spartanischer gestaltet – ohne jeden Schnickschnack und Luxus und die Plätze hier sind vor allem eins: sie sind begrenzt.

Beim Bau dieser gigantischen Untergrundanlagen wird unter anderem auch ein hochexplosiver Plastiksprengstoff verwendet, der in der Lage ist, selbst härtestes Gestein in Staub zu verwandeln. Bei der Sprengung wird ein fast kugelförmiges Loch hinterlassen.

In diesen Untergrundbasen wird unter anderem auch eine Hydrokultur mit Pflanzen angelegt, um einen Ausgleich des CO² Schwunds zu schaffen. Außerdem verfügen alle Anlagen über ein eigenes unabhängiges Wassersystem.

Der Strom wird in Form von geothermischer Energie gewonnen, andere wiederum mithilfe von Hydrodynamik. Und so ganz nebenbei, gibt es bereits auch zahlreiche erstklassige Immobilien unter der Erde. Eine der fortschrittlichsten Basen wurde übrigens erst kürzlich in Brasilien fertiggestellt.

 

High-Tech-U-Bahnen verbinden Kontinente

Solche Untergrundstädte müssen natürlich ständig gewartet werden. Den Zugang zu den Anlagen erhält das Wartungspersonal über spezielle Gebäude und Serviceaufzüge. Die Fahrt in den Untergrund dauert nur wenige Minuten. Wer noch nie dort unten war, wird nicht verstehen, wovon hier die Rede ist. Denn es ist eine Fahrt in eine andere Welt.

Eine Welt, die vielleicht so groß ist, wie die oberirdische Welt und auch dieselben Vorzüge bietet, doch das Flair in den weiten Tiefen ist ein anderes und vor allem ist die Welt dort unten der oberirdischen Welt technisch um Jahrzehnte vor aus – und das macht sich in diesem Fall vor allem in der Infrastruktur bemerkbar (DUMBs: Die Geheimnisse der Untergrundstädte (Videos)).

Sicherlich dürfte hier jedem verständlich sein, dass hier weder Autos noch Flugzeuge unterwegs sind, um Menschen von A nach B zu transportieren.

Das einzige Transportmittel hier ist eine High-Tech-U-Bahn. Wer in diese Bahnen steigt, wird in weniger als zwei Stunden in einen anderen Teil der Welt transportiert werden (Die Weltraumverschwörung: Wer beherrscht die Herrscher der Erde?).

Offenbar scheint hier schon eine Technik in Betrieb zu sein, die der Weltöffentlichkeit auf der Erdoberfläche bisher verborgen gehalten wird. Diese Bahn fährt überall hin und sie scheint vor allem eins zu sein: pünktlich!

Nach unbestätigten Informationen existieren derzeit mehr als einhundert Untergrundbasen auf der ganzen Welt. Aber auch zahlreiche Untergrundbasen anderer Zivilisationen und vor allem auch nicht-irdische Basen soll es auf der ganzen Welt verteilt geben.

Das würde auch meine Vermutung bestätigen, dass unbekannten Flugobjekte nicht zwangsläufig aus den Weiten des Alls zu uns auf die Erde kommen, sondern ihren Stützpunkt tief im Innern der Erde haben und der Zugang über Berge, Vulkane oder aber auch über die Meere erfolgt.

Immer wieder wurde in der Vergangenheit und wird auch heute noch davon berichtet, dass scheibenförmige Flugobjekte mit rasender Geschwindigkeit ins Meer ab- oder auftauchen.

Ich habe ja an dieser Stelle schon mehrmals über außerirdische Untergrundbasen in der Antarktis geschrieben und meine Vermutung geäußert (Eine geheimnisvolle Stadt in den Tiefen der Antarktis gibt Rätsel auf – der Schlüssel zur Wahrheit über die Entstehung des Menschen? (Videos)), dass dies einer der Gründe der großangelegten deutschen Arktis-Expedition in den Jahren 1938 und 1939 sowie der Operation „Highjump unter der Leitung von Admiral Richard E. Byrd gewesen sein könnte.

Sicherlich wird uns das Jahr 2018 große Enthüllungen bringen und viele interessante Überraschungen präsentieren (Jan van Helsing im Interview mit Daniel Prinz: „Wir stehen vor den grössten Enthüllungen aller Zeiten und uns allen steht ein gigantischer Paradigmenwechsel bevor!”). Halten wir also alle unsere Augen und Ohren in den kommen zwölf Monaten offen. Es lohnt sich ganz bestimmt und…

…bleiben Sie wie immer aufmerksam!

Literatur:

Der Regierungsbunker
image: https://ir-de.amazon-adsystem.com/e/ir?t=pt0e-21&l=am2&o=3&a=3943123006

Überleben in Krisen- und Katastrophenfällen: Ein Handbuch für jedermann. Das Survival-Wissen der Spezialeinheiten
image: https://ir-de.amazon-adsystem.com/e/ir?t=pt0e-21&l=am2&o=3&a=3702014829

Weltverschwörung: Wer sind die wahren Herrscher der Erde?
image: https://ir-de.amazon-adsystem.com/e/ir?t=pt0e-21&l=am2&o=3&a=3938656352

Plan B. Bonn, Berlin und ihre Regierungsbunker: Ein Ost-West-Dialog zum Kalten Krieg
image: https://ir-de.amazon-adsystem.com/e/ir?t=pt0e-21&l=am2&o=3&a=3869501642

Videos:

 

Quellen: PublicDomain/Frank Schwede am 14.01.2018

 

Advertisements

Verfassungsrichter: EU macht Programm der Eliten

 

Der Vizepräsident des Bundesverfassungsgerichts, Ferdinand Kirchhof, fordert Volksabstimmungen in der EU. “Die Europäische Union ist vom Volk noch recht weit entfernt und pflegt weiterhin ein Programm der Eliten.

Volksabstimmungen könnten hier einen kräftigen Schub an notwendiger Demokratisierung bringen.”, schreibt Kirchhof in einem Gastbeitrag für die “Frankfurter Allgemeine Zeitung” (Donnerstagsausgabe). “Ein direktdemokratischer Kontakt zwischen den Vertragsorganen und dem Volk findet praktisch nicht statt.”

Die unmittelbare Beteiligung des Bürgers an Unionsfragen, die jeden bewegen, würde nicht nur der demokratischen Legitimation einen neuen Impuls geben, sondern auch eine Identifikation des Bürgers mit “seiner” Union begründen.

Der heute nicht unberechtigte Vorwurf, Europa sei allein ein Projekt der politischen Eliten und seiner Bediensteten, verlöre an Gewicht, so Kirchhof.

Ein weiteres Risiko für die Demokratie ergebe sich aus der Entfernung des Regierungshandelns vom Parlament in staatswesentlichen Entscheidungen (Neue Weltordnung: Jetzt steht uns eine totalitäre Europäische Union bevor).

“Die Bundesregierung vermeidet zunehmend eine Beteiligung des Parlaments; jenes wehrt sich dagegen erstaunlicherweise nicht”, schreibt der Bundesverfassungsrichter.

“Dem Parlament sind wieder seine prärogativen Entscheidungsbefugnisse zurückzugeben, damit dort die Politik in öffentlichem Diskurs, transparent und demokratisch bestimmt wird. Diese Moralisierung und Degradierung des politischen Gegners nimmt bei uns gerade überhand.”Sei es “Steuer- oder Sozialpolitik, Klimawandel oder Atomausstieg, Gentechnik oder Migration – alles wird sogleich aufs Podest der Moral gehoben.” (EU: Griechenland-Rettung – Merkel und Schäuble belogen das eigene Volk)

Ein weiteres Risiko der Demokratie liege in der digitalisierten Steuerung der Gesellschaft statt ihrer demokratischen Selbstfindung durch das parlamentarische Gesetz, kurz: “die Regelung unseres Lebens durch Algorithmen statt durch parlamentarisch verantwortete Gesetze”, so Kirchhof.

Literatur:

Fassadendemokratie und Tiefer Staat: Auf dem Weg in ein autoritäres Zeitalter

image: https://ir-de.amazon-adsystem.com/e/ir?t=pt0e-21&l=am2&o=3&a=3853714250

Die Nazi-Wurzeln der “Brüsseler EU”

image: https://ir-de.amazon-adsystem.com/e/ir?t=pt0e-21&l=am2&o=3&a=907633269X

Demokratie im Sinkflug: Wie sich Angela Merkel und EU-Politiker über geltendes Recht stellen (Edition Tichys Einblick)

image: https://ir-de.amazon-adsystem.com/e/ir?t=pt0e-21&l=am2&o=3&a=3959720637

Kontrollverlust: Wer uns bedroht und wie wir uns schützen

image: https://ir-de.amazon-adsystem.com/e/ir?t=pt0e-21&l=am2&o=3&a=3864454921

Quellen: PublicDomain/mmnews.de am 21.12.2017

Mehr lesen auf https://www.pravda-tv.com/2017/12/verfassungsrichter-eu-macht-programm-der-eliten/#zumpq62zLoqcmDDR.99

 

In diesem Luxusbunker in Deutschland kann sich die Elite vor der Apokalypse verstecken (Videos)

9. April 2017

Die Zombies kommen! Oder vielleicht doch ein Asteroid? Oder ein Atomkrieg? Haben wir alles schon gesehen. Im Kino. Die meisten Menschen mögen ihre Katastrophen ja doch lieber fiktional.

Aber für die Ängstlichen geht es auch handfester. Denn für die baut die kalifornische Firma Vivos in Rothenstein einen Bunker. Und zwar den größten, sichersten und gleichzeitig luxuriösesten der Welt. Überhaupt wird hier viel mit Superlativen hantiert. Wer viel Paranoia und noch mehr Geld hat, reserviert sich jetzt schon einen Platz im „Europa One“.

Und wenn wir uns die Innenausstattung von dem Ding so anschauen, können wir den Reiz gleich viel besser verstehen. Hier ließe sich das ein oder andere Armageddon schon aushalten.

Gleich neben dem malerischen Städtchen Rothenstein, tief unter dem Kalksteingebirge…… liegt der größte unterirdische Schutzbunker der Welt. Fast 31 Hektar groß, und nur mit dem Hubschrauber zu erreichen.

Dicke Stahltore und lange Schutzgänge sichern das Innere des Bunkers. Es soll Atombomben, direkten Flugzeugabstürzen, biologischen und chemischen Angriffen, Erdbeben und bewaffneten Attacken jeder anderen Art standhalten können.

Das zusammenhängende Tunnelnetzwerk ist insgesamt fünf Kilometer lang. Das System enthält zwei Belüftungsanlagen sowie eine eigenständige Wasser- und Stromversorgung und ist damit vollkommen unabhängig von der Außenwelt (Getreide, Gold, Erdöl: Geheime Bunker sollen deutsche Bevölkerung retten, wenn ein Krieg ausbricht).

Von außen ist der Bunker jetzt schon ähnlich gut bewacht wie ein Hochsicherheitsgefängnis. Unbefugten ist das Betreten untersagt.

Aber von außen sieht der Bunker namens „Europa One“ auch eher schäbig aus — ganz im Gegensatz zum modernen, hochentwickelten Innendesign.

Bewohner sollen es hier schließlich sehr lange aushalten. So gibt es unter anderem eine eigene Kapelle…

… einen Pool mit Fensterfront und Ausblick…

… und eine eigene Bar.

Auch die Wohneinheiten können sich sehen lassen. Individuelle Suiten kosten rund fünf Millionen Dollar und werden an die Wünsche der Kunden angepasst. Sind die Wohnungen einmal fertig, werden sie abgeschlossen. Nur die Familie und das eigene Personal haben dann noch Zugang.

Jede Familie bekommt ihr eigenes Areal, mit 230 Quadratmetern Platz und je nach Wunsch mit eigenem Pool, Fitnessbereich, Küchen, Schlafzimmern und luxuriösen Badezimmern.

In Sachen Innenausstattung, Mobiliar und Design kann sich der Bunker mit jeder Luxus-Yacht messen.

Insgesamt enthält der Bunker über 5.500 Quadratmeter an geschützten Wohnräumen sowie nochmal ca. 1.200 Quadratmeter an überirdischen Wohnungen, Büros und Warenlagern, die nur Mitglieder betreten dürfen (Fluchtinseln und Bunker: Superreiche rüsten sich für den Bürgerkrieg (Videos)).

Vicinos Pläne für seine pompöse Unterwelt und Nachwelt

Weniger Kilometer südlich von Jena, unter dem 1000 Einwohner zählenden malerischen Rothenstein, befindet sich bereits eine unterirdische Industrieanlage, die während des Zweiten Weltkriegs angelegt wurde. Die DDR lagerte in dem Komplex, der ungefähr so groß ist wie 43 Fußballfelder (knapp 31 Hektar), Munition für den Ernstfall.

Auch an einen Fortbestand allen Lebens auf der Erde wurde gedacht. Wie in einem Science-Fiction-Film wird eine Gen-Datenbank aufgebaut, mit deren Hilfe Pflanzen, Tiere und Menschen rekonstruiert werden können. Wenn alles vorbei ist. Beziehungsweise wenn wieder Luft zum Atmen und Wasser zum Trinken da sein sollte.

Damit im Ernstfall alles ganz schnell geht und die Bewohner auch sicher in ihren Bunker gelangen, soll ein Hubschrauber-Service bereitstehen. Sind alle angekommen, kann die ganze Anlage luftdicht verschlossen werden. Es gibt unterirdische Brunnen und ein Heizkraftwerk. Man braucht die Festung also nie wieder zu verlassen.

Vicino wirbt damit, dass sein Bunker allen möglichen Untergangsszenarien standhalten kann. Sicherheit sei selbst bei Atomangriffen, Flugzeugabstürzen, biologischen und chemischen Waffen, Schockwellen, Erdbeben, Tsunamis oder elektromagnetische Impulsen garantiert (Diese Apokalypse-Archen für die Elite bilden die größte private Bunker-Gemeinde der Erde (Video)).

Verwirklichung des „Vivos Europa One“-Projektes noch unwahrscheinlich

Ob das Bauprojekt von Vicino verwirklicht werden kann ist laut Jörg Heitmann eher unwahrscheinlich. Heitmann ist Chef der Terraspace GmbH und seit 2004 Eigentümer der Bunkeranlage.

Der Ostthüringen Zeitung sagte Heitmann, dass Vicino den Bunker in Rothenstein in 2010 besichtigte. „Die Fotos, auf denen er im Bunker zu sehen ist, sind echt“, so Heitmann. „Ich habe ihm gesagt, er könne den Berg kaufen, wenn er wolle.“

Die Bunker in unterirdische Luxuswohnungen umzubauen wird jedoch schwierig werden. Schon das Thema Brandschutz sei nach den deutschen Bauvorschriften für so ein Vorhaben ein quasi unlösbares Problem, meint Heitmann zur Ostthüringen Zeitung und fügt hinzu: „Ich stelle mir da gerade vor, wie Robert Vicino im Eisenberger Landratsamt bei der Baubehörde vorspricht und die Auflage bekommt, dass das Objekt im Katastrophenfall aus brandschutztechnischen Gründen nicht betreten werden darf.“

Silvia Voigt, Vorsitzende der Verwaltungsgemeinschaft Südliches Saaletal in Kahla, sagte der Zeitung, dass es aktuell keine Bauvoranfrage geben würde. Es habe schon viele Ideen gegeben, was man mit dem verlassenen Militärbunker machen könne, aber so eine noch nicht.

Wünsche lässt der Bunker dennoch keine offen. Ein paar Fragen darüber, ob es sinnvoll ist, hierfür Geld auszugeben, dagegen schon. Aber wer schon drei Häuser und eine Yacht hat, kauft vielleicht sein nächstes Zuhause lieber unter der Erde.

Denn auch, wenn der Weltuntergang unwahrscheinlich ist: Europa One wird es auch dann noch geben, wenn rundherum nichts mehr steht – aber nur vielleicht.

Literatur:

What if? Was wäre wenn?: Wirklich wissenschaftliche Antworten auf absurde hypothetische Fragen von Randall Munroe

BLUFF!: Die Fälschung der Welt von Manfred Lütz

Zutritt streng verboten!: Die 24 geheimsten Orte dieser Welt von Nick Redfern

Videos:

Quellen: PublicDomain/businessinsider.de/epochtimes.de am 09.04.2017

http://www.pravda-tv.com/

Rockefellers schauerliches Erbe

von F. William Engdahl
Aus dem Englischen: Einar Schlereth

Der Tod von David Rockefeller, der de facto Patriarch des amerikanischen Establishments, mit 101 Jahren, ist vom Establishment mit Lob für seine angebliche Philanthropie bedacht worden. Ich möchte mit einem ehrlicheren Bild der Person beitragen.

Das Rockefeller amerikanische Jahrhundert

1939 finanzierte David Rockefeller zusammen mit seinen vier Brüdern – Nelson, John D. III, Laurance and Winthrop – sowie ihrer Rockefeller Stiftung die streng geheimen War & Peace Studies (Krieg & Frieden Studien) im New Yorker Rat für Auslandsbeziehungen, der einflussreichste private US Außenpolitik Think-tank, der auch von den Rockefellers kontrolliert wurde. Eine Gruppe amerikanischer Akademiker versammelte sich vor dem Ausbruch des 2. Weltkrieges, um das Nachkriegs-Weltimperium zu planen, das der Time-Life Insider Henry Luce später das Amerikanische Jahrhundert nannte. Sie machten einen Entwurf zur Übernahme eines globalen Imperiums von dem bankrotten Großbritannien, das sie in weiser Voraussicht nicht Imperium nannten. Sie sprachen lieber von der „Verbreitung von Demokratie, Freiheit, der amerikanischen Weise freien Unternehmertums“.

Ihr Projekt betrachtete die geopolitische Karte der Welt und plante, wie die USA das britische Imperium als das de facto dominante Imperium ersetzen konnte. Die Schaffung der Vereinten Nationen war ein Schlüssel. Die Rockefeller-Brüder stifteten das Land in Manhattan für das UN-Hauptquartier (und bei dem Prozess machten sie Milliarden durch steigende Preise für die anliegenden Grundstücke, die sie ebenfalls besaßen). Dies ist die Rockefeller „Philanthropie“-Methode. Jedes Darlehen wird so berechnet, dass es den Reichtum und die Macht der Familie vergrößert.

Nach dem Krieg beherrschte David Rockefeller die US- Außenpolitik und die zahllosen Kriege in Afrika, Latein-Amerika und Asien. Die Rockefeller Fraktion schuf den Kalten Krieg gegen die Sowjetunion und die NATO, um das wieder erstarkte westliche Europa im Status eines US-Vasallen zu halten. Wie sie es anstellten, habe ich in meinem Buch ‚The Gods of Money‘ (Die Götter des Geldes) im Detail dokumentiert. Hier betrachte ich einige Beispiele von David Rockefellers Verbrechen gegen die Menschlichkeit.

Rockefeller Biologie-Forschung: „Kontrolliere die Menschen …“

Wenn Philanthropie motiviert wäre durch Liebe zu unserem Mitmenschen, dann sind es die Darlehen der Rockefeller Stiftung nicht. Nehmt die medizinische Forschung. In der Periode bis 1939 und des Krieges finanzierte die Rockefeller Stiftung biologische Forschung am Kaiser Wilhelm Institut in Berlin. Es war die Nazi-Eugenik – wie eine überlegene Rasse züchten und wie jene umbringen oder sterilisieren, die man als „unterlegen“ bezeichnete. Das wurde von Rockefeller finanziert. Die Rockefeller Standard Oil brach auch US-Recht, indem sie insgeheim die Nazi-Luftwaffe mit dem knappen Treibstoff während des Krieges versah. Nach dem Krieg arrangierten die Rockefeller Brüder es, dass führende Nazi- Wissenschaftler, die an den schrecklichen Menschen-Experimenten beteiligt waren, mit gesäuberter Identität in die USA und Kanada geschafft wurden, um mit der Eugenik-Forschung fortzufahren. Viele arbeiteten an dem streng geheimen CIA MK-Ultra Projekt.

In den 1950-er Jahren gründeten die Rockefeller Brüder den Bevölkerungsrat, um die Eugenik voranzutreiben, getarnt als Bevölkerungsforschung über die Geburtenkontrolle. Die Rockefeller Brüder waren verantwortlich in den 1970-er Jahren für das hoch geheime US-Regierungsprojekt, geleitet von dem Rockefeller Nationalen Sicherheitsberater Henry Kissinger, NSSM-200 mit dem Titel „Konsequenzen des weltweiten Bevölkerungswachstums für die US-Sicherheit und die Übersee-Interessen“. Man argumentierte, dass hohes Bevölkerungswachstum in Entwicklungsländern mit strategischen Rohmaterialien wie Öl oder Erzen eine „nationale Sicherheitsbedrohung“ für die USA sei, da mehr Menschen nationales ökonomisches Wachstum fordern würden, wodurch diese Ressourcen intern (sic!) benutzt würden. NSSM-200 machte die Reduzierungs-Programme der Weltbevölkerung zur Voraussetzung von Entwicklungs-Hilfe. In den 1970-er Jahren finanzierte die Rockefeller Stiftung zusammen mit der WHO die Entwicklung eines speziellen Tetanus-Impfstoffes, der die Bevölkerung begrenzte, indem er die Frauen unfruchtbar machte, womit buchstäblich in den menschlichen Reproduktionsprozess eingegriffen wurde.

Die Rockefeller Stiftung schuf den ganzen Bereich der Gen-Manipulation durch ihren Besitz von Monsanto und die Finanzierung der Universitäts-Biologie-Forschung, um die „Gen-Kanone“ zu schaffen und andere Techniken, um künstlich die Genexpression einer gegebenen Pflanze zu ändern. Das Ziel von GMO ist, seit Rockefeller das verheerende philippinische Goldene Reis Projekt finanzierte, gewesen, GMO zu benutzen, um die menschliche und tierische Nahrungskette zu kontrollieren. Heute sind 90 % aller Sojabohnen, die in den USA angebaut werden GMO und mehr als 80 % von Mais und Baumwolle. Doch nichts wird von alledem gekennzeichnet.

‚Kontrolliere das Öl …“

Das Rockefeller Vermögen basiert auf Öl rund um ExxonMobil, Chevron und anderen. Henry Kissinger, David Rockefellers politischer Berater seit 1954 war an jedem größeren Rockefeller Projekt beteiligt. Kissinger manipulierte insgeheim die Nahost-Diplomatie 1973, um das arabische OPEC-Ölembargo loszutreten.

Der Öl-Schock von 1973-74 wurde orchestriert von einer geheimen Organisation, die David Rockefeller in den 1950-er Jahren schuf, bekannt als die Bilderberg-Gruppe. Im Mai 1973 trafen sich David Rockefeller und die Chefs der großen US und England Öl-Giganten in Saltsjöbaden (außerhalb von Stockholm) zum jährlichen Bilderberg-Treffen, um den Öl-Schock zu planen. Der dann den „gierigen arabischen Ölscheichs“ in die Schuhe geschoben wurde. Das rettete den sinkenden Dollar und machte die Wall Street Banken, einschließlich der Chase Manhattan von David Rockefeller zu den reichsten Banken der Welt. Ich habe die „vertraulichen“ Protokolle jenes Treffens, auf dem die Strategie der Preis-Erhöhung 6 Monate vor dem arabisch-israelischen Krieg beschrieben wurde. Seht euch bitte mein Buch ‚Ein Jahrhundert des Krieges‘ an. In den 1970-er Jahren fasste Kissinger David Rockefellers Welt-Strategie zusammen:

„Wenn du das Öl kontrollierst, kannst du ganze Länder kontrollieren; wenn du die Nahrung kontrollierst, kontrollierst du die Menschen; wenn du das Geld kontrollierst, kontrollierst du die ganze Welt.“

„Kontrolliere das Geld ….“

David Rockefeller war Vorsitzender der Chase Manhattan Bank, der Familienbank. Er war verantwortlich, den Vize-Präsidenten der Chase, Paul Volcker, zu Präsident Carters Vorsitzenden der FED zu machen, um den Volcker Zinsschock auszulösen, wie den Ölschock, um abermals den fallenden Dollar und die Wall Street Profite zu retten auf Kosten der Weltökonomie.

Volckers Zinsraten-‘Schocktherapie‘ vom Oktober 1979, schuf 1980, unterstützt von Rockefeller, die „Dritte Welt-Schuldenkrise“. Rockefeller und die Wall Street nutzten die Schuldenkrise, um staatliche Privatisierungen und drastische Abwertungen nationaler Währungen zu erzwingen in Ländern wie Argentinien, Brasilien, Mexiko. Rockefeller und Freunde wie George Soros griffen sich dann die Kronjuwelen von Argentinien, Brasilien und Mexiko zu läppischen Preisen.

Das Modell war ganz ähnlich dem, das die britischen Banken im Ottomanischen Empire nach 1881 benutzten, als sie de facto die Finanzen des Sultans kontrollierten durch Kontrolle aller Steuereinnahmen vermittels der Ottoman Public Debt Administration (OPDA). Die Rockefeller Interessen benutzten die Schuldenkrise von 1980, um das verschuldete Lateinamerika und afrikanische Länder kräftig zu plündern unter Benutzung des IWF als Polizisten. David Rockefeller war persönlich befreundet mit einigen der übelsten Militärdiktatoren in Lateinamerika, wie General Jorge Videla in Argentinien oder Pinochet in Chile, die beide ihre Jobs den CIA-Staatsstreichen verdankten, die von damaligen Außenminister Henry Kissinger arrangiert wurden im Auftrag der Rockefeller Familieninteressen in Lateinamerika.

Durch Organisationen wie seine Trilaterale Kommission war Rockefeller der wichtigste Architekt der Zerstörung nationaler Ökonomien und der Förderung der sogenannten Globalisierung, eine Politik, von der vor allem die größten Banken der Wall Street und der City of London und ausgewählte globale Unternehmen profitieren – dieselben, die eingeladene Mitglieder der Trilateralen Kommission sind. Sie wurde 1974 von Rockefeller gegründet und seinem engen Freund Zbigniew Brzezinski den Job, die Mitglieder in Nordamerika, Japan und Europa auszuwählen.

Wenn wir von einem unsichtbaren, mächtigen Netzwerk sprechen, das manche den Tiefen Staat nennen, können wir sagen, dass David Rockefeller sich selbst als Patriarch des Tiefen Staates ansah. Seine wahren Handlungen müssen ehrlich als das gesehen werden, was sie waren – menschenfeindlich und nicht philanthropisch.

David Rockefeller ist im Alter von 101 Jahren gestorben

Der Multimilliardär David Rockefeller ist in der heutigen Nacht verstorben.
WASHINGTON, DC - NOVEMBER 12: David Rockefeller makes remarks before presenting U.S. Secretary of State Colin Powell with the Marshall Award during a ceremony at the National Building Museum November 12, 2003 in Washington, DC. (Photo by Brendan Smialowski/Getty Images)

David Rockefeller ist im Alter von 101 Jahren gestorben. Rockefeller starb schlafend in seinem zu Hause in Pocantico Hills, New York, am Montagmorgen. Als Todesursache wurde eine kongestive Herzinsuffizienz angegeben, so der Familiensprecher Fraser P. Seitel. Der Geschäftsmann hinterlässt ein geschätztes Vermögen von 3 Milliarden Dollar. Rockefeller hatte sich nach einer 35-jährigen Karriere als Kopf von Chase Manhattan im Jahr 1981 zurückgezogen.

David Rockefeller ist im Alter von 101 Jahren gestorben. Rockefeller starb schlafend in seinem zu Hause in Pocantico Hills, New York, am Montagmorgen. Als Todesursache wurde eine kongestive Herzinsuffizienz angegeben, so der Familiensprecher Fraser P. Seitel. Der Geschäftsmann hinterlässt ein geschätztes Vermögen von 3 Milliarden Dollar. Rockefeller hatte sich nach einer 35-jährigen Karriere als Kopf von Chase Manhattan im Jahr 1981 zurückgezogen.

Laut Aussage der Rockefeller-Stiftung, die seinen Tod bestätigt, war Rockefeller als „eine der einflussreichsten Persönlichkeiten in der Geschichte der amerikanischen Philanthropie und Finanzen beschrieben, die von vielen als „Amerikas letzter großer internationaler Geschäfts- und Staatsmann“ „angesehen wurde“. Rockefeller, auch bekannt als der „Banker der Banker“, habe im Laufe seines Lebens fast 2 Milliarden Dollar an verschiedene Institutionen, einschließlich der Rockefeller-Foundation, gespendet.

http://www.epochtimes.de

Freimaurer: „Stars und Sternchen“ für Hillary Clinton – Lügen, Morde und Korruption? (Videos)

10. März 2017

Mit einer gehörigen Portion Überheblichkeit – so könnte man das ständige Erwähnen des „Promi-Bonus“ für Hillary Clinton auffassen – wurde uns fast tagtäglich im Wahlkampf mit US-Präsident Donald Trump übermittelt, welcher tolle Promi denn jetzt noch wieder für die Präsidentschaftskandidatin singt, auftritt oder sich engagiert.

Auch nach dem Wahlkampf ist eine Vielzahl hiervon noch voller Elan gegen Trump im Einsatz, wie zum Beispiel Madonna, die sich bei der Bewegung „Frauen gegen Trump“ lautstark äußert, wobei vermutlich nicht jeder wirklich wissen will, wie viele „Toyboys“ sie hatte und welche sexistischen Bemerkungen sie über andere geäußert hat. Von Dan Davis.

Doch hiervon einmal ganz abgesehen, ist es für den einen oder anderen doch etwas auffallend, warum ausgerechnet die Liga der Clinton-Promis mit freimaurerischen Symboliken in der Vergangenheit auf sich aufmerksam machte oder in Verbindung mit dem Freimaurertum tätig war, in Logen auftrat, Songs in Bezug auf Freimaurer veröffentlichte und derart mehr.

Ganz egal, ob Popstar Madonna mit „Allsehendem Auge“ und Pyramide auf der schicken Jacke, Sängerin Beyonce mit ihren „B’Day“ Freemason Remixes, der „Greenlight“ Freemasons EP oder in Posen, wo sie mit ihren Händen eine Pyramide formt, in dessen Zentrum ihr Auge zu sehen ist (Hollywoods Heuchler: Scheinheilige Weltenretter im Auftrag der Eliten (Videos)).

Ebenso wie übrigens Sänger Jay-Z – der sich mit Beyonce und Hillary Clinton ablichten ließ. Man könnte auf den Gedanken kommen, viele dieser „Stars for Hillary“ vereint mehr, als man auf Anhieb vielleicht denkt.
Nehmen wir zum Beispiel Sänger Moby mit seinen Freemasons-Remixes, der zudem u.a. ein Konzert in einer Freimaurerloge in Hollywood gab, Sängerin Katy Perry, die mit Symbolismus in ihren Videos nicht geizt, ganz zu schweigen von Freimaurer Leonardo De Caprio, Sängerin Lady Gaga, Alicia Keys und viele, viele andere, welche sich für Hillary zur Unterstützung ins Rampenlicht stellten gegen den „bösen Onkel“ Trump (Heuchelnde Stars nach Trump-Sieg: Amerika, ich bleib dann mal da).

http://www.cover-up-newsmagazine-archiv.de/stars-for-hillary

Alles nur Zufälle? Oder steckt dahinter doch eine größere Wahrheit, aus der man unter Umständen Rückschlüsse ziehen kann, warum diese so viel Erfolg hatten bzw. immer noch haben? Schließlich sind die großen Firmen in Hollywood und in der Musikindustrie in der Hand freimaurerischer Bosse, glaubt man dem einen oder anderen Insider (Hollywood – im Auftrag der Elite gegen Trump: Ära der Krokodilstränen nähert sich dem Ende (Video)).

CFR-Insider und Bohemian Grove-Mitglied Newt Gingrich, ehemaliger Sprecher des Repräsentantenhauses, berichtet: Das Establishment sei durch Donald Trump erschrocken, weil er „nicht zu einer geheimen Gesellschaft gehört…“

Video:

Der ehemalige Kongressabgeordnete Newt Gingrich sagt auch, dass Trump nicht an den Ritualen beteiligt sei, die mit solchen Gruppen verbunden sind. Daher ist der Establishment-Flügel der GOP (die Republikanische Partei, auch als Grand Old Party bezeichnet) in Panik wegen Donald Trump. Alex Jones berichtete auf INFOWARS an verschiedenen Stellen darüber und gab auch ein Statement hierzu ab.

http://www.infowars.com/gingrich-establishment-scared-of-trump-because-he-didnt-belong-to-secret-society/

Gerade das macht den Wahlsieg von Trump so spannend. Glaubt er doch nicht nur in Zusammenhang mit dem 11. September 2001 daran, dass Bomben im WTC platziert wurden  (Donald Trump zu 9/11: „Bomben im World Trade Center!” (Videos)) und uns in diesem Zusammenhang nicht die Wahrheit über die Massenmedien berichtet wird, sondern auch in Bezug auf Geheimgesellschaften werden vermehrt Spekulationen über deren Zukunft laut, nachdem Trump kaum eine Gelegenheit ausließ zu erwähnen, er wolle den „Sumpf trockenlegen“

Die Fronten waren nicht immer so klar. In seinen Memoiren „The Art of the Deal“ beschreibt Trump, wie er 1987 seine ersten Kasino-Hotels erwarb, als er 93% der Stimmrechte im Resorts-International-Glücksspiel-Konzern kaufte. Resorts International wird mit den Rockefellers und Rothschilds sowie der Central Intelligence Agency (CIA) und ihren verbündeten Geheimdiensten in Verbindung gebracht.

Am Ende waren solche Dinge aber nur „Deals“ für Trump und zeugen nicht für eine gewollte Kumpanei mit Geheimgesellschaften, wie berichtet wird. Deshalb ist sein Ruf in besagten Kreisen auch mehr als katastrophal. Lynn de Rothschild sagte zum Beispiel sehr deutlich, dass sie Brexit und Trump weg haben möchte.

Lynn de Rothschild ist mit Sir Evelyn Robert de Rothschild verheiratet, dem gegenwärtigen Oberhaupt des Rothschild-Clans. Sie ist zudem die Direktorin von E.L. Rothschild, einer Holding-Firma, die unter anderem in den Verlag The Economist Group investiert hat, die auch das Magazin The Economist herausgibt. Der Chefredakteur des Economist ist auf jedem Bilderberger-Treffen zugegen. Über Trump sagte sie: „In den USA leiden die Trump-Wähler am meisten, und in UK leiden die Brexit-Wähler am meisten; traurig; sollte besser laufen.“

Lynn de Rothschild unterstützte offen Hillary Clinton (siehe Foto) und hatte mit ihrem Ehemann Sir Evelyn im Weißen Haus die Hochzeitsnacht verbracht, als Bill Clinton Präsident war.

INFOWARS-Betreiber Alex Jones warnt bereits davor, dass Bestrebungen der Elite bestehen, Donald Trump zu ermorden, einige sogar bereits Wetten darauf abschließen, dass er das Jahr 2017 nicht überleben werde. Wir wollen hoffen, dass es nicht soweit kommt und die Pro-Trump-Positionen sich so weit etablieren, dass kriminelle Elemente, die gegen ihn hetzen und vorgehen wollen, samt dem sie umgebenden Sumpf in den kommenden Jahren wirklich trockengelegt werden – und die Chance auf eine bessere friedlichere Welt, die Trump – nicht nur für die USA – vielleicht bedeutet, genutzt wird.

Die Wahrheit ist, dass US-Präsident Donald Trump Alex Jones sogar nach seinem Wahlsieg dankte:

Video:

Schlimmer geht es für die selbst ernannte Weltelite nicht. Alex Jones ordnet die elitären Treffen am Bohemian Grove freimaurerischen Strukturen zu, nennt 9/11 einen „Inside Job“, veröffentlichte Dokumentationen gegen die Neue Weltordnung, über die Bilderberger und ist sicher eines der bekanntesten Gesichter im Kampf gegen diese Strukturen weltweit mit Millionen von Zuschauern auf INFOWARS.com.

Im Umkreis der US-Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton und ihrem Mann Bill Clinton häufen sich zwischenzeitlich indes die mysteriösen Sterbefälle. In den letzten drei Jahrzehnten, in denen die Clintons politisch tätig waren, starben inzwischen mindestens 46 Personen aus ihrem Umfeld. Alles nur Zufälle?

So verstarb zum Beispiel ein „Whistleblower“ nach einer Email-Veröffentlichung über die Clintons: der 27-jährige Seth Rich. Er arbeitete für das Demokratische Nationalkomitee (DNC). Im Zuge der Email-Affäre rund um Hillary Clinton kam der Verdacht auf, Rich hätte brisante Emails aus der parteiinternen Kommunikation an die Enthüllungsplattform Wikileaks weitergeleitet.

Kurz nach dem ersten Verdacht gegen den Mitarbeiter wurde dieser in der US-Hauptstadt Washington D.C. von Unbekannten erschossen. Die Polizei fand weder Zeugen, Verdächtige noch ein Motiv für den Mord. Der vermutete „Raubmord“ wurde ebenfalls in Zweifel gezogen, da bei Rich nichts gestohlen wurde. Wikileaks setzte Berichten zufolge eine Belohnung von 25.000 Dollar für Hinweise auf den Mörder aus. Bisher ohne Erfolg.

Von vielen Massenmedien wird gerne behauptet, bei dieser und ähnlichen Nachrichten würde es sich um sogenannte „Fake-News“ über Hillary Clinton handeln. Doch wer hier was „faked“, darüber ist sicherlich das letzte Wort noch nicht gesprochen.

Wenige Tage vor Rich’s Tod starb jedenfalls John Ashe, ehemaliger Präsident der Generalversammlung der Vereinten Nationen. Ashe stand unter Anklage wegen Korruption und Geldwäsche. Mit ihm angeklagt war der Chinese Ng Lap Seng. Dieser wiederum wurde verdächtigt, mit Schwarzgeldern in Milliardenhöhe die Clinton-Kampagne mittels des Democratic National Committee (DNC) in den 1990er-Jahren finanziert zu haben.

Bei dem anstehenden Prozess wurde Ashe als Zeuge geladen – und just am Tag der Aussage verstarb er. Zunächst wurde ein Herzinfarkt als Todesursache angegeben, später ein Unfall beim Krafttraining, wobei ihm die Kehle zerdrückt wurde. Einen Tag nach Ashe traf es Mike Flynn, einen Journalisten beim in den USA überaus beliebten rechts-konservativen Onlinemedium Breitbart News. Flynn arbeitete an mehreren Geschichten über die korrupten Geschäfte und Verwicklungen der Clinton Foundation, die von Bill und Hillary betrieben wird. Der 48-jährige verstarb „unerwartet“ (Wahlkampfhilfe mit deutschen Steuergeldern: Bis zu 4,7 Millionen Euro flossen an die Clinton Stiftung).

Auch Joe Montana, Mitarbeiter von Clintons Vize Tim Kaine, verstarb 47-jährig an einem „Herzinfarkt“. Auch ihm wurden Verbindungen zum „leak“ der Clinton-Mails nachgesagt.

Im Kreise der toten Clinton-Kritiker findet sich auch der am 1. August 2016 verstorbene Victor Thorn. Thorn war Schriftsteller und veröffentlichte drei Bücher über sexuelle Eskapaden und pädophile Machenschaften der Clintons, auf die auch das Mindcontrol-Opfer Cathy O’Brien u.a. in ihrem Buch „Die Transformation Amerikas“ näher eingeht (Die Clintons geraten durch Pädophilie-Vorwürfe und Polizei-Ermittlungen immer mehr in Bedrängnis (Video)).

Gefunden wurde die Leiche Thorns auf einem Berg in der Nähe seines Hauses. Angeblich war es Selbstmord. Einen Tag nach Thorn starb Shawn Lucas, einer der Anwälte von Bernie Sanders. Lucas wollte den parteiinternen Wahlbetrug sowie den Tod von Seth Rich aufklären. Die Todesursache ist ebenfalls bislang unklar.

Das Portal für Finanznachrichten Zero Hedge meint hierzu: „Man kann es Verschwörungstheorie, Zufall oder einfach nur Pech nennen, aber jedes Mal, wenn jemand in der Lage ist, Hillary Clinton durch Zeugenaussagen vor Gericht zu Fall zu bringen, dann wird er tot aufgefunden. In der Tat gibt es eine lange Liste von Leichen, die den Weg der Clintons säumen, Dutzende von Menschen, die unter mysteriösen Umständen starben… Der vielleicht bemerkenswerteste Fall ist Vince Foster. Foster war ein Partner bei Clintons Anwaltskanzlei und wusste über das Innenleben der Clinton-Geldmaschine bestens Bescheid. Als er im White-Water-Betrugsfall gegen die Clintons aussagen sollte, starb auch er unter seltsamen Umständen. Die Polizei entschied, dass es Selbstmord war, aber sehr viele Leute gehen davon aus, dass Foster‚ geselbstmordet‘ worden ist.“ 

Fünf Menschen wurden tot aufgefunden, die eindeutig in Verbindung mit Hillary Clintons Wahlkampf-Kampagne standen, dem Democratic National Committee (DNC) und der Clinton-Foundation (Clintons Todesliste wird länger).

Nicht minder alarmierend ist der Medien-Blackout zu diesen mysteriösen Todesfällen und die erdrückende Beweislast, dass diejenigen, die sterben mussten, über Insider-Wissen verfügten, das Hillary und die ganze demokratische Partei hätte fertigmachen können, meint die Seite „derwaechter.net“. Zumindest „mundtot“ scheint man Personen gemacht zu haben, glaubt man diversen kursierenden Berichten. Wenn es um die Meinungsfreiheit in den USA geht, zeigt sich die Präsidentschaftskandidatin, die gegen Trump verlor, von einer ganz anderen Seite: Zahlreiche Journalisten wurden bereits sanktioniert, und dies offensichtlich nur, weil sie unangenehme Fragen stellten.

Darunter auch David Seaman von der Huffington Post. Seiner Darstellung zufolge wurde er ohne Vorwarnung von der Huffington Post entlassen, nachdem er einen Artikel mit einem Video veröffentlichte, in dem Fragen zum Gesundheitszustand von Hillary Clinton diskutiert wurden. „Sie löschen und zensieren alle Kommentare zu ihrer Gesundheit, warum tun sie das?“, fragte sich Seaman.

Oder David Shuster. Dieser arbeitete als prominenter Moderator für den liberalen Nachrichtenkanal MSNBC. Im Jahr 2008, während der ersten Wahlkampagne Hillary Clintons, spekulierte er in einer Sendung darüber, dass die älteste Tochter der Clintons, Chelsea Clinton, im Auftrag ihrer Mutter für die Präsidentschaftskampagne aktiv wäre. Auch wenn sich Schuster am nächsten Tag für seine Wortwahl entschuldigte, die Clintons intervenierten danach beim Vorstand von MSNBC über einen gemeinsamen Bekannten, den sie ihrerseits aus dem Vorstand von General Electric kennen. Daraufhin suspendierte die Gesellschaft NBC Universal den Journalisten für einige Wochen.

Die CNN-Moderatorin Brianna Keilar wurde im Juli mitten in ihrer Sendung unterbrochen, nachdem sie thematisiert hatte, dass Hillary Clinton in der Vergangenheit jene konservativen Ansätze zur Verbrechensbekämpfung unterstützt hatte, die in den USA eine „Ära der Masseninhaftierungen“ nach sich gezogen haben sollen.

Auf der Aufklärungsseite „hillaryclinton411.com“ werden u.a. Ungereimtheiten über die mysteriösen Todesfälle im Zusammenhang mit den Clintons zusammengetragen und weitere Informationen zur Verfügung gestellt. Sollte es sich bei diesen Informationen um mehr als Zufälle handeln, stellt sich die Frage, was hier noch alles unter den Tisch gekehrt werden soll.

Die Wellen um die Macht in den USA könnten noch lange und sehr hoch über uns zusammenschlagen – auch wenn in den bekannten Massenmedien auch weiterhin wohl kaum damit zu rechnen sein wird, mehr als nur „Fake News“ zu erhalten, wie Donald Trump es ebenfalls gerne bei Berichten über seine Person andeutet. Am Ende gibt es aber nur eine Wahrheit, auch wenn derzeit noch beide Seiten diese für sich beanspruchen.

Beenden wir diesen Artikel somit mit einer weiteren Lüge von CNN, die mittlerweile aufgedeckt wurde. Am 20.01.2017, dem Tag der Vereidigung von Donald Trump, berichtete CNN, Nancy Sinatra wäre nicht glücklich darüber, dass der Song „May Way“ von Frank Sinatra von Donald Trump verwendet wurde. Was bei Nancy Sinatra für Entrüstung sorgte und zu dem Tweet: „NANCY SINATRA: „That´s not true. I`ve never said that. Why do you lie, CNN?“

Mehr zu den Illuminaten, Bohemian Grove sowie Freimaurersignale in den Massenmedien finden Sie in meinem Buch “Nationale Sicherheit”.

Literatur:

Die rätselhaftesten Todesfälle von Berg, Erik

Die wahren Mörder von J.F.Kennedy und Marilyn Monroe von Jörg Bloem

Das globale Killertnetzwerk von Hills, Frank

MAKE THAT CHANGE: Michael Jackson: Botschaft und Schicksal eines spirituellen Revolutionärs. von Armin Risi

Quellen: PublicDomain/Dan Davis am 10.03.2017

http://www.pravda-tv.com

Die dunkle Macht hat das Menschsein fast vernichtet! #versklavung #system #geld #konsum

Uncut-News Schweiz

Veröffentlicht am 13.02.2017

Das wahrscheinlich düsterste und verrückteste Video das hier auf diesem Kanal gezeigt wird. Es geht um den Teufel und sein dunkles Spiel mit der Menschheit. Ich werde demnächst kürzere Videos erstellen und mich vielleicht doch hier und da um handfeste und Lösungsorientierte Werkzeuge kümmern, die ich in Form von kurzen Klips jeden von Euch an die Hand geben möchte.

Alle Rechte der Videos und Filme gehören den Inhabern und werden von mir laut § 24 des Urheberschutzgesetz in „Freier Verwendung“ benutzt.
#mensch #menschsein #sklave #macht #kontrolle #freiheit #mächte #versklavung #system #geld#konsum #konsumieren #manipulation #zombie #kraft #kräfte #schattenregierung #überwachung#politik
Quelle: YouTube

(Bitte habt Verständnis dafür, dass ich nicht auf alle Kommentare und Fragen eingehen kann, es ist einfach ganz schön viel geworden, außerdem würde ich mich ungern in Debatten einmischen, ob der Produzent ein Nazi ist oder einen an der Waffel hat? Woher die Musik stammt oder wie der Film heißt ab min. 2:40 ?)
Quelle: http://bit.ly/2l27ZwC