Dänemark: Islam Gegner rufen mit Ghettoblaster zum Gebet

Werner Altnickel

Veröffentlicht am 19.07.2017

Weitere interessante Informationen finden Sie auf: http://www.chemtrail.de/
WICHTIG: UMVOLKUNGS-UN- Dokument 2001 als Mail + als Flyer verbreiten: Originaldokument hier: europa.eu/rapid/press-release_IP-16-2434_de.htm + Die Maske fällt-Vizepräsident der EU-Kommission: „Monokulturelle Staaten ausradieren«. http://www.chemtrail.de/?p=11242#more… + Ver­einte Natio­nen for­dern Bevöl­ke­rungs­aus­tausch von Deutschland http://www.chemtrail.de/?p=10191
VAXXED- Der Anti- Impf- Film von ROBERT DE NIRO im Netz: Link: http://www.youtube.com/watch?v=U277Xt
Falls schon gelöscht: DVD bei Impf Report unter bestellung@impf-report.de , Tel. 07032/784849
VG GERA-URTEIL: KEIN WAFFENVERBOT FÜR „REICHSBÜRGER“. Wegnahme ohne Unzuverlässigkeits-Fakten nicht statthaft! Vom 16.9.15 : 2K 525/14 , http://www.zvr-online.com/index.php?id=354 UNBEDINGT LESEN AUF http://www.chemtrail.de runterscrollen: Warum die meis­ten Deut­schen nach dem Gesetz keine Deut­schen sind, keine Staats­an­ge­hö­rig­keit besit­zen und wel­che Trag­weite dies (auch inter­na­tio­nal) hat. Folgendes als Mail + als Flyer verbreiten: Originaldokument hier: europa.eu/rapid/press-release_IP-16-2434_de.htm + Die Maske fällt-Vizepräsident der EU-Kommission: „Monokulturelle Staaten ausradieren«. http://www.chemtrail.de/?p=11242#more… + Ver­einte Natio­nen for­dern Bevöl­ke­rungs­aus­tausch von Deutschland WICHTIGE BUCHTIPS: WAHRHEIT SAGEN,TEUFEL JAGEN- Gerard Menuhin, 615 S. 33 Euro, ISBN 978-3-926328-34-2 Am Besten Direktbezug: Lühe Verlag, Tel. 04646-841 , luehe-verlag@t-online.de ( Jeder Deutsche sollte dieses Wissen erwerben.) Dieses Buch+ dessen jüdischer Autor spricht mutig auch BRD- Tabus an! ( §130 Themen etc. ) Das Buch kann man auch als PDF gratis runterladen, zu finden über Suchbegriff: WAHRHEIT SAGEN TEUFEL JAGEN + 2. wichtiges Buch: DER GEPLANTE VOLKSTOD, 684 S. J.Graf ISBN 3-518-41162-7 Am Besten: Klosterhaus Verlag T. 05572 7310 In Europa vollzieht sich gegenwärtig ein dramatischer demographischer Wandel, der das Gesicht des alten Kontinents für immer zu verändern droht. Parallel zu dem durch Geburtenrückgang verursachten Schrumpfen der europäischen Völker erfolgt eine immer massivere, größtenteils illegale Einwanderung aus Afrika und Asien.

Deutschfeindlichkeit, Migranten, Totalitarismus: Deutsche verlassen Deutschland in Scharen

Bildergebnis für Migrantenkriminalität bilder

Bildquelle: http://zeltmacher.eu/persoenliche-zeilen-zur-vergewaltigung-worms/

In Deutschland gibt es eine Welle von Migrantenkriminalität, darunter eine Epidemie von Vergewaltigungen und sexuellen Überfällen. Die Massenmigration beschleunigt auch die Islamisierung Deutschlands. Viele Deutsche haben die Hoffnung bereits verloren, was die Richtung betrifft, in die sich ihr Land bewegt. Mehr als 1,5 Millionen Deutsche, viele von ihnen mit hohem Bildungsgrad, haben das Land bereits verlassen. Gekommen sind dafür schmarotzende Wohlstandsmigranten aus aller Welt, die größtenteils nicht mal Lesen und Schreiben, geschweige denn einen Schulabschluss vorweisen können.

von Soeren Kern

Immer mehr Deutsche ziehen aus Vierteln weg, in denen sie ihr gesamtes bisheriges Leben verbracht haben, andere wandern gleich ganz aus Deutschland aus, während die Masseneinwanderung Teile des Landes zur Unkenntlichkeit verwandelt. Laut Daten des Statistischen Bundesamtes haben im Jahr 2015 138.000 Deutsche Deutschland den Rücken gekehrt, 2016 sollen es noch mehr sein. In einem Artikel mit dem Titel „Deutschlands Talente verlassen in Scharen das Land“, berichtet Die Welt, dass über 1,5 Millionen Deutsche, viele von ihnen mit hohem Bildungsgrad, Deutschland im vergangenen Jahrzehnt verlassen haben.

Den Statistiken ist nicht zu entnehmen, aus welchen Gründen die Deutschen auswandern, doch persönliche Erzählungen deuten darauf hin, dass vielen von ihnen die wahren Kosten – finanzielle, soziale und kulturelle – der von Bundeskanzlerin Angela Merkel 2015 getroffenen Entscheidung, über eine Million zumeist muslimische Migranten ins Land zu lassen, klar werden. Mit mindestens 300.000 weiteren Migranten ist für 2016 in Deutschland zu rechnen, sagt Frank-Jürgen Weise, der Präsident des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF).

Die Massenmigration hat – neben vielen anderen Problemen – zu einem wachsenden Gefühl der Unsicherheit in Deutschland beigetragen; es gibt eine Welle von Migrantenkriminalität, darunter eine Epidemie von Vergewaltigungen und sexuellen Überfällen. Die Massenmigration beschleunigt auch die Islamisierung Deutschlands. Viele Deutsche scheinen die Hoffnung zu verlieren, was die Richtung betrifft, in die sich ihr Land bewegt.

Auf dem Höhepunkt der Migrantenkrise im Oktober 2015 versammelten sich in Kassel/Lohfelden um die 800 Bürger zu einem Treffen im Rathaus, um gegen die von der Kommunalregierung ohne Rücksprache getroffene Entscheidung zu protestieren, in der Stadt Migrantenunterkünfte zu errichten. Kassels Regierungspräsident Walter Lübcke antwortete darauf, indem er denjenigen, die der von der Regierung betriebenen Einwanderungspolitik der offenen Tür nicht zustimmen, sagte, sie könnten „dieses Land jederzeit verlassen“.

Diese Haltung spiegelt sich auch in einem dreisten Essay wider, den die Wochenzeitung Der Freitag im Oktober 2016 veröffentlicht hat (er erschien auch auf der Website der Huffington Post Deutschland, die ihn dann aber wieder löschte). In dem Artikel ruft ein 18-jähriger syrischer Migrant namens Aras Bacho Deutsche, die zornig wegen der Migrantenkrise sind, dazu auf, Deutschland zu verlassen. Er schreibt:

„Wir Flüchtlinge … haben die Wutbürger satt. Die beleidigen und hetzen wie verrückt. … Es gibt immer diese Hetze von arbeitslosen Wutbürgern, die ihre ganze Zeit im Internet verbringen und warten, bis ein Beitrag über Flüchtlinge im Internet auftaucht. Dann geht es mit unverschämten Kommentaren los …“

„Hallo, ihr arbeitslosen Wutbürger im Internet. Wie gebildet seid ihr, wie lange wollt ihr noch die Wahrheit verdrehen? Ist es euch nicht lange bewusst, dass ihr täglich Lügen verbreitet? Was hättet ihr an deren Stelle gemacht? Na klar, ihr wärt weggelaufen!“

„Wir Flüchtlinge … wollen mit euch Wutbürgern nicht in demselben Land leben. Ihr könnt auch, und das halte ich für richtig, aus Deutschland flüchten, nehmt bitte Sachsen auch mit und die AfD gleich auch.“

„Deutschland passt nicht zu euch, warum lebt ihr hier? Warum seid ihr nicht in einem anderen Land? Wenn das euer Land ist, liebe Wutbürger, dann benehmt euch ganz normal. Ansonsten könnt ihr einfach aus Deutschland flüchten und euch eine neue Heimat suchen. Geht am besten nach Amerika zu Donald Trump, er wird euch sehr lieb haben. Wir haben euch satt!“

Im Mai 2016 berichtete das Nachrichtenmagazin Focus, dass Deutsche nach Ungarn auswandern. Ein Immobilienmakler in einer Stadt in der Nähe des Plattensees, einem beliebten Urlaubsziel im Westen Ungarns, sagte, 80 Prozent der Deutschen, die dorthin umziehen, gäben die Migrationskrise als den Hauptgrund an für ihren Wunsch, Deutschland zu verlassen.

Ein anonymer deutscher Bürger, der kürzlich aus Deutschland ausgewandert ist, hat einen „Offenen Brief an die deutsche Regierung“ verfasst. In dem Dokument, das auf der Website Politically Incorrect veröffentlicht wurde, heißt es:

„Vor einigen Monaten bin ich aus Deutschland ausgewandert. Es waren keine finanziellen Vorteile, die mich diesen Entschluss haben treffen lassen, sondern primär meine Unzufriedenheit mit den aktuellen politischen und daraus resultierenden gesellschaftlichen Zuständen in meiner Heimat. Mit anderen Worten: Ich denke, dass ich und vor allem meine Nachkommen anderswo ein besseres Leben führen können. ‚Besser‘ heißt für mich in diesem Zusammenhang vor allem ein Leben in Freiheit, Selbstbestimmung und angemessener Entlohnung respektive Besteuerung.“

„Ich möchte allerdings nicht leise die Tür hinter mir schließen und einfach gehen. Ich würde Ihnen gerne hiermit noch in konstruktiver Weise erläutern, warum ich mich gegen Deutschland entschieden habe.“

1. „Ich bin der Meinung, dass der Islam nicht zu Deutschland gehört. Ich betrachte ihn als Fremdkörper, der dem Abendland bislang mehr Probleme als Nutzen gebracht hat. Viele Anhänger dieser Religion nehme ich in Deutschland als frech, fordernd und Deutsche verachtend war. Statt der Islamisierung Deutschlands (und dem damit einhergehenden Untergang unserer Kultur und Freiheit) Einhalt zu gebieten, machen die meisten Politiker aber eher den Eindruck auf mich, dass es ihnen primär darum geht, sich selbst in die nächste Legislaturperiode zu retten und dass sie deshalb das heiße Islam-Eisen lieber ignorieren oder verharmlosen.“

2. „Ich habe den Eindruck, dass man auf deutschen Straßen weniger sicher ist als es aufgrund unserer technologischen, juristischen und finanziellen Möglichkeiten möglich wäre.“

3. „Ich bin der Meinung, dass die EU Demokratie-Defizite aufweist und meine Einflussmöglichkeiten als Demokrat einschränkt.“

4. „Ich habe den Eindruck, dass aufgrund von Emigration starke und irreversible Veränderungen an der deutschen Gesellschaft vorgenommen werden. Daran missfällt mir, dass dies nicht unter direkter Zustimmung der deutschen Bürger zu geschehen scheint, sondern von Ihnen an den deutschen Bürgern vorbei dem Land und seinen zukünftigen Bewohnern aufdiktiert wird.“

5. „Ich bin der Ansicht, dass die deutsche Presse zunehmend ihre Neutralität aufgibt, und Meinungsfreiheit hierzulande nur in eingeschränkter Weise möglich ist.“

6. „Ich habe den Eindruck, dass der Faule in Deutschland hofiert, der Fleißige hingegen gegeißelt wird.“

7. „Ich bin der Meinung, dass es eine Schande ist, dass Juden sich in Deutschland wieder fürchten müssen, Juden zu sein.“

Viele Deutsche bemerken einen Trend zur umgekehrten Integration: Von deutschen Familien wird erwartet, dass sie sich den Sitten und Bräuchen der Migranten anpassen, statt umgekehrt.

Am 14. Oktober veröffentlichte die Münchener Tageszeitung „tz“ einen von Herzen kommenden Brief einer „Anna“ genannten Frau, einer Mutter zweier Kinder, die über ihre Entscheidung schrieb, mit ihrer Familie die Stadt zu verlassen, weil ihr Migranten das Leben dort unmöglich machen. In dem an den Münchener Oberbürgermeister Dieter Reiter gerichteten Brief schreibt sie:

„Heute möchte ich Ihnen in einer Art Abschiedsbrief meine Beweggründe mitteilen, warum ich mit meiner Familie die Stadt und im Besonderen den Stadtteil Milbertshofen/Am Hart verlasse. Auch auf die Gefahr hin, dass es keinen interessiert.“

„Ich bin 35 Jahre alt, wohne hier mit meinen beiden kleinen Söhnen und meinem Mann in einer gehobenen Doppelhaushälfte mit Parkzugang. Man kann also sagen, wir haben für Münchner Verhältnisse eine sehr gute Ausgangslage. … Wir wohnen wirklich schön mit viel Platz und Garten im Grünen. Also warum sollte eine Familie wie wir sich entschließen, diese Situation aufzugeben und die Stadt zu verlassen? …“

„Ich gehe davon aus, dass Ihre Kinder nicht in öffentlichen Einrichtungen verkehren, dass sie weder mit den öffentlichen Verkehrsmitteln fahren noch in öffentliche Schulen in ‚Problemstadtteilen‘ lernen. Ich gehe auch davon aus, dass Sie und andere Politiker hier selten bis gar nicht spazieren gehen…

Bitte hier weiterlesen:

http://service-rh.de/index.php/news/11529/Neuste+Nachrichten/july-06-2017/Deutschfeindlichkeit%2C+Migranten%2C+Totalitarismus%3A+Deutsche+verlassen+Deutschland+in+Scharen

Immer mehr Schulen verbieten deutschen Kindern kurze Kleidung und Mützen, erlauben Muslimen aber Kopftuch

Immer mehr Schulen verbieten deutschen Kindern kurze Kleidung und Mützen, erlauben Muslimen aber Kopftuch

Anna Schuster Blog

Obwohl die Temperaturen in diesen Tagen die 30 Grad-Grenze erreichen, beschließen immer mehr Schulen in Deutschland ein Verbot der luftigen Sommerkleidung. Kurze Röcke, Hotpants, bauchfreie Shirts und Mützen verschwinden allmählich von den Schulhöfen, während Kopfbedeckungen aus religiösen Gründen weiterhin gestattet sind.

In Hamburg verordneten bereits drei katholische Schulen die Kleiderordnung. Nun folgt auch das Eppendorfer Gymnasium. Die Hausordnung wurde bereits intern geändert, ohne dass die Behörden diese vorgeben. Die Schulen entscheiden eigenständig über den Verhaltenscodex. Die neue Hausordnung an der Eppendorfer Schule wurde am 16. Juni 2017 geändert. Bereits in der alten Hausordnung erlangten Muslime eine Sonderstellung: „Essen, Kaugummi kauen und das Tragen von nicht religiösen Kopfbedeckungen ist im Unterricht nicht gestattet“. Unter einem weiteren Punkt „Allgemeine Verhaltensregeln“ kommt nun die einzuhaltende Kleidervorschrift hinzu, die besagt, „alle Mitglieder der Schulgemeinschaft haben eine der Institution Schule und der Atmosphäre des Lernens und Lehrens angemessene Kleidung zu tragen. Dazu gehört unter anderem, dass Kapuzen…

Ursprünglichen Post anzeigen 228 weitere Wörter

Islamisierung: Bauchfrei-Verbot am Gymnasium Eppendorf – Das sagen Schülerinnen

Was die beiden von sich geben klingt wie auswendig gelernt! R.

Von PS

 

Am Gymnasium Eppendorf gilt ab sofort eine neue Schulordnung. Nun sind tief ausgeschnittene Shirts, bauchfreie Tops und „pofreie Shorts„ und kurze Röcke verboten. Das sorgt für Diskussionen.

Da haben sie ja wirklich zwei Prachtstücke vor die Kamera gezerrt! Mehr Schülerinnen mit dieser Meinung gab es wohl nicht?

Muslimischer Staat verhüllt Frauenstatue in Berlin – Politik sieht zu

flickr.com/ Metropolico.org (CC BY-SA 2.0)

Die Botschaft von Katar verhüllt in Berlin eine traditionelle Skulptur, weil sie eine unbekleidete Frau zeigt. Anstatt der über hundert Jahre alten Steinfigur im Dachgiebel des Gebäudes wird nunmehr eine katarische Fahne neben einer deutschen aufgestellt.

Der Grund für die Verhüllung der deutschen Skulptur ist das zukünftig in besagtem Haus residierende „Haus für arabische Kultur“. Für die arabischen Männer islamischen Glaubens ist die Steinfigur offenbar sittenwidrig.

Widerstand gegen die Verhüllung kommt von Denkmalschützern. Da Deutschland aber zugelassen hat, dass sich ein arabischer Staat auf deutschem Boden ein exterritoriales Gelände nimmt, haben Kritiker aber keine Handhabe. Auf dem Gebiet der qatarischen Botschaft gilt das Recht von Qatar, somit ein muslimisch geprägtes Rechtssystem.

Das Gebäude steht schon seit 1904 in Berlin, es wurde von Franz Calé errichtet und überlebte zwei Weltkriege, die die Existenz Deutschlands bedrohten. Die große Völkerwanderung und die starke Islamisierung wird es wohl in der Form nicht überstehen. 

 

Bildergebnis für Katar verhüllt barbusige Figur an Botschaftsgebäude bilder

welt.de meint dazu:

Einen Kommentar des Botschafters gibt es nicht. Und auch am Donnerstag ist in der Berliner Vertretung des Emirates Katar niemand telefonisch zu erreichen, der etwas dazu sagen könnte, warum die Villa Calé in Berlin-Zehlendorf so merkwürdig aussieht. So merkwürdig, dass sich ein Verdacht zu erhärten scheint, der zu einem Skandal werden könnte.

Seit 20 Jahren ist das 3000-Quadratmeter-Anwesen im Besitz des Emirates. Ursprünglich sollte es zum Botschaftsgebäude werden. Dass Katar dann doch an einer anderen Stelle, am nicht minder schicken Roseneck in Grunewald, ein neues Botschaftsgebäude errichtete, wurde stets auf eine nackte Tatsache zurückgeführt. Denn den Giebel der 1907 für den Verleger Franz Calé in Zehlendorf errichteten Villa ziert eine barbusige Dame: Eine Mutterfigur, die ihre Arme nach zwei Kindern ausstreckt.

Dieser Anblick scheint mit der muslimischen Moralvorstellung Katars nicht vereinbar zu sein. Es sind die Werte eines Landes, das die Geschlechter im öffentlichen Leben so weit voneinander trennt, dass sich Frauen und Männer an unterschiedlichen Bankschaltern anstellen. Und es sind die Werte eines Landes, in dem Frauen im traditionellen Abaya auf die Straße gehen, einem Gewand, das bis auf kleine Flächen die Haut bedeckt und Körperformen verwischt.

https://www.welt.de/

Burka für Deutsche, aus Respekt zum Ramadan

Indexexpurgatorius's Blog

Ein geplanter Projekttag an einem Bautzener Gymnasium mit Flüchtlingen sorgt derzeit in den sozialen Netzwerken für Empörung. Vorgesehen ist unter anderem eine Diskussionsrunde für die Schüler der neunten Klasse des Schiller-Gymnasiums in Bautzen über „Asyl und Geflüchtete“.

Anschließend ist der Besuch eines Flüchtlingsheims geplant. Wenn möglich sollten dabei auch Asylbewerber den Schülern ihre Zimmer zeigen.

In einem Informationsschreiben weist die Schülerinitiativgruppe ihre Klassenkameraden darauf hin, daß während der Zeit des Besuchs der Fastenmonat Ramadan stattfinde. „Das heißt, daß die Männer keine nackte Haut von Mädchen und Frauen sehen dürfen.“

Da man den Glauben respektieren wolle, werde darum gebeten, während des Besuchs der Asylunterkunft ihre Haut zu bedecken, oder am Besten gleich eine Burka zu tragen. „Schülerinnen, die das nicht tun, werden von der Veranstaltung ausgeschlossen oder bekommen von uns Kopftücher und Umhänge.“

Sozialarbeiterin Sophia Delan vom Projekt „Pro Chance“, das den Workshop in Kooperation mit dem Bündnis „Bautzen ist bunt“…

Ursprünglichen Post anzeigen 89 weitere Wörter

SPD am Tag des Anschlags in London: „Identitäre sind im Vergleich zu Islamisten das weitaus schwerer wiegende Sicherheitsproblem.“

Wer es zu fassen vermag, der fasse es. (Ch. Anders)

Irgend so ein POlit-Schwätzer hat ja auch gesagt, nicht die Regierungen/Eliten sind das Problem, sondern die Bevölkerung(en). Das war wohl der Gauckler. R.

Die SPD und der Islam

Ohne die nun 8jährige Koalition der SPD mit der Deutschland-Vernichterin Merkel hätte diese Todes-Kanzlerin ihre verheerende, ja verbrecherische Politik niemals durchführen können. Dank der Koalition der SPD mit der ehemaligen Stasi-Funktionärin fehlt im Bundestag jede parlamentarische Opposition: Es herrschen dieselben Zustande wie zu Zeiten der DDR.

***

Von Michael Mannheimer, 5.06.2017

SPD Hessen: „Identitäre sind im Vergleich zu Islamisten das weitaus schwerer wiegende Sicherheitsproblem.“ 

Ja, die Genossen von der Scharia Partei Deutschland (Tarnname „SPD“) zeigen endlich, wer sich hinter der Maske der ehemaligen Volkspartei, die die SPD einst war, wirklich verbirgt. Es ist der pure linke Totalitarismus.

Die heutige SPD hat mir jener von Kurt Schumacher und Willy Brandt nichts mehr zu tun. diese SPD, die ich als Heranwachsender in Deutschland noch erlebte, war eine patriotische Partei, die sich um das Wohl ihres Volkes kümmerte. Geläutert vor den zurückliegenden apokalyptischen Geschehnissen des zweiten Weltkriegs verbal hielte sich diese SPD von ihren ursprünglichen kommunistischen Zielen im Sog. Godesberg Programm:

„Das Godesberger Programm war von 1959 bis 1989 das Parteiprogramm der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands (SPD).

Ein außerordentlicher SPD-Parteitag in der Stadthalle von Bad Godesberg, heute ein Stadtbezirk Bonns, verabschiedete es mit großer Mehrheit am 15. November 1959.

Der Wandel der SPD von einer sozialistischen Arbeiterpartei hin zu einer Volkspartei kam mit diesem Grundsatzprogramm zum Ausdruck.

Zentrale Elemente des Godesberger Programms gelten bis heute. Hierzu gehören das Bekenntnis zur Marktwirtschaft und zur Landesverteidigung, die Formulierung von Grundwerten und der Anspruch, Volkspartei zu sein.“ Quelle

Die heutige SPD ist (neben der Merkel-CDU) die Hauptkraft des Genozids an den Deutschen

Von diesem Programm ist, entgegen der Behauptung des obigen Zitats, so gut wie nichts mehr übriggeblieben. die SPD ist die führende Partei der Islamisierung und damit Abschaffung Deutschlands. An die Stelle der Forderung der Landesverteidigung, wie im Godesberger Programm festgehalten ist, hat sich die SPD zur Politik der Abschaffung jeder Landesverteidigung, zur Politik der Nivellierung der deutschen Grenzen und Grenzkontrollen und zur Politik der Abschaffung der deutschen Urbevölkerung und deren-Ersetzung durch islamische Völker entschlossen. Keine andere deutsche Partei hat mehr moslemische Parteimitglieder als die SPD. Und keine andere deutsche Partei erhält mehr Stimmen von eingesperrten Moslems als die SPD

Ohne ihre nun 8jährige Koalition mit der Deutschland-Vernichtern Merkel hätte diese kriminelle Kanzlerin ihre verheerende, ja verbrecherische Politik niemals durchführen können. Dank der Koalition mit der ehemaligen Stasi-Funktionärin fehlt im Bundestag jede parlamentarische Opposition: Es herrschen dieselben Zustande wie zu Zeiten der DDR.

Wenn selbst Grüne und Linke die Politik Merkels abnicken, dann darf man gewiss sein: Wir leben in einer erneuten sozialistischen Diktatur. Der dritten seit 1933: Denn auch die NSDAP war eine sozialistische Partei (Beweise s.u.a. hier).

Die SPD: Das Mutterschiff aller linksradikalen Parteien Deutschlands

An allen drei linken Diktaturen war die SPD beteiligt: Millionen SPD-Wähler gaben 1933ihre Stimme der NSDAP – in der sie die bessere, da mehr auf das Wohl der Deutschen gerichtete sozialistische Partei zu erkennen glaubten als in ihrer Stammpartei SPD.

Nicht vergessen werden darf, dass es die bayerische SPD war, die zu Beginn der 20er Jahre des zurückliegenden Jahrhunderts  die Abschiebung Adolf Hitlers nach Österreich verhinderte. Denn Hitler befand sich als Rätesoldat am Münchner Hauptbahnhof für kurze Zeit in den Diensten dieser Partei – und Genossen vergessen „verdiente“ Genossen nie.

Ebenfalls nicht vergessen werden darf, dass sich 1946 die Ost-SPD mit der Ost-KPD zur zweitschlimmsten Partei der deutschen Geschichte – der Mauermörderpartei SED – vereinigte.

Die SPD war und ist schon immer das Mutterschiff  linksextremer und stalinistischer Parteien in Deutschland. Mitte des Ersten Weltkriegs spaltete sich aus der SPD die USPD ab – als Protest auf die Unterzeichnung der Kriegskreditbewilligung durch die SPD 1914, ohne welche es einen Ersten Weltkrieg vermutlich niemals gegeben hätte.

Höhepunkte nach der USPD-Parteigründung im April 1917 waren neben ihrem Wirken in der Novemberrevolution 1918 die Regierungsbeteiligungen der USPD im Rat der Volksbeauftragten und in den Ländern des Deutschen Reiches – beides klare Anzeichen dafür, dass es sich bei der USPD um eine grundsätzlich bolschewistisch orientierte Partei handelte.

Aber auch an der durch und durch bolschewistischen KPD war die SPD beteiligt:

Die Kommunistische Partei Deutschlands (Kurzbezeichnung KPD) entstand am Jahresende 1918 aus einem Zusammenschluss des Spartakusbundes mit kleineren linksradikalen Gruppen. Ihr Ziel war die Errichtung des Kommunismus in Deutschland. Der im Zeichen linksradikaler Strömungen stehende Gründungsparteitag vom 30. Dezember 1918 bis zum 1. Januar 1919 lehnte die Beteiligung der KPD an den Wahlen zur deutschen Nationalversammlung ab. Nach dem Januaraufstand 1919 wurden die KPD-Führer Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg und kurz darauf das Gründungsmitglied Leo Jogichesermordet.

Im Dezember 1920 schloss sich die KPD mit der linken Mehrheit der USPD zusammen und nahm vorübergehend den Namen Vereinigte KPD an.

Ab 1929 wurde die KPD eine stalinistische Partei und der Personenkult um Stalin und Ernst Thälmann nahm immer mehr zu. Zur Diskreditierung der Sozialdemokratie wurde die SPD ab 1928 als „sozialfaschistisch“ diffamiert und zum Hauptfeind erklärt, was eine gemeinsame Abwehr des Nationalsozialismus verhinderte. (Quelle)

Auch hinter der heutigen Linkspartei steckt im doppelten Sinn die SPD

Das alles erinnert frappierend an den Zusammenschluss des SPD-Ablegers WASG  mit der damaligen PDS zur heutigen Neu-SED (Tarnname „Linkspartei“). Die Macht der heutigen SED (Linkspartei) wäre ohne diesen Zusammenschluss mit von der arbeitnehmerfeindlichen Politik des damaligen Kanzlers und SPD-Vorsitzenden Schröder frustrierten Sozialdemokraten, die sich in eben jenes WASG-Bündnis abspalteten, niemals möglich gewesen. Genaueres zur WASG-Gründung :

Arbeit & soziale Gerechtigkeit – Die Wahlalternative (WASG) war eine linksgerichtetepolitische Partei in Deutschland, die sich im Verlauf des Jahres 2004 vorrangig aus regierungskritischen SPD-Mitgliedern und Gewerkschaftern zunächst als VereinWahlalternative Arbeit und soziale Gerechtigkeit e. V.gebildet hatte und sich am 22. Januar 2005 als Partei konstituierte. Sie vertrat hauptsächlich demokratisch-sozialistische, sozialdemokratische und gewerkschaftsnahe Positionen, war jedoch auch politischer Anlaufpunkt für Eurokommunisten und andere linke Gruppen. Am 16. Juni 2007 wurde nach einer erfolgreichen Urabstimmung die Vereinigung der WASG mit der PDS zur Partei Die Linke formell beschlossen.

Alle neuzeitlichen Katastrophen Deutschlands tragen den Stempel der SPD

Erster Weltkrieg, Drittes Reich, damit zweiter Weltkrieg, DDR – und nun die Zerstörung Deutschland: Dies alles ist ein Werk nicht nur, aber vor allem der SPD. Als Europas mit Abstand bedeutendste Medienholding (was immer Sie lesen: meist steckt die SPD als (Mit-)Besitzer dieses Blattes dahinter) hat sie bis heute alles getan, dass die Wahrheit über ihren Dauerverrat an der deutschen Geschichte und am deutschen Volk nie an die Öffentlichkeit kam.

So gesehen ist die geradezu unfassliche Aussage der SPD Hessen über die Identitären ganz anders zu interpretieren. MMnews zitiert die Twittermeldung wie folgt:

Wieder mal voll ins Rote getroffen hat gestern die SPD (Hessen). Per Twitter teilten die Genossen mit: Identitäre sind im Vergleich zu Islamisten das weitaus schwerer wiegende Sicherheitsproblem. SPD Darmstadt am Tag des Anschlages in London:

„Identitäre sind im Vergleich zu Islamisten das weitaus schwerer wiegende Sicherheitsproblem.“ (Quelle)

Aus SPD-Sicht ist dies sogar richtig. Denn die Identitäten sind, was die gnadenlose Islamisierungspolitik der SPD anbetrifft, tatsächlich gefährlicher als die „Islamisten“. Die Identitäten wollen diese Politik verhindern – und wie alle islamkritischen Blogs und deutschen Patrioten, möglichst wieder rückgängig machen.

Die SPD und ihre Islamisten

Dass die SPD allerdings immer noch von „Islamisten“ spricht, zeugt entweder von ihrer kompletten Ignoranz über den Islam (mit dem sie sich verbündet hat) – oder einem nicht anders als teuflisch zu bezeichnenden deutschfeindlichen Wertesystem dieser ehemaligen Arbeiterpartei.

Denn es gibt keine „Islamisten“ im Sinn, wie es das Zitat impliziert: Als Moslems, die den Islam „falsch“ interpretiert hätten und die Anweisungen Allahs und Mohammeds missverstanden hätten. Es ist genau umgekehrt: „islamisieren“ sind in Wahrheit die Elitekämpfer des Islam. Im Islam gibt es denn auch keinen Begriff „Islamist“ – sondern zwei Begriffe, die deren pro-islamisches Wirken exakt wiedergeben: Man nennt diese „Islamisten“ entweder Dschihadisten (solange sie noch am Leben sind), oder „Märtyrer“ (wenn sie im Dschihad, dem ewigen Krieg des Islam gegen die Länder des Unglaubens, gefallen sind.

Die SPD ist damit nicht die Lösung des Problems, sondern das Problem selbst. Sie ist der Brandstifter, der die Feuerwehr als ihr „größtes Sicherheitsproblem“ definiert.

Der Sozialismus ist die Primärinfektion der westlichen Welt

Der Sozialismus ist die Primärinfektion der westlichen Welt. Der Islam ist lediglich die von diesem importierte, wenngleich nicht minder tödliche Sekundärinfektion.

Wer den Islam aus Europa vertreiben will, muss den Sozialismus bekämpfen. Wer dies nicht erkennt, dem ist nicht zu helfen – und dessen Töchter und Enkelinnen werden schon sehr bald mit Schador oder Burka durch die Straßen Deutschlands laufen müssen.

https://michael-mannheimer.net/2017/06/05/spd-am-tag-des-anschlags-in-london-identitaere-sind-im-vergleich-zu-islamisten-das-weitaus-schwerer-wiegende-sicherheitsproblem/