Atlantis, Pyramiden & Kundalini

Am 21.01.2017 veröffentlicht

Fragen zur Bedeutung von Atlantis, den Pyramiden, und Kundalini. „Die Völker westlich des Atlantiks schauen nach dem Osten, um ihre Herkunft abzuleiten, während sie östlich des Atlantiks nach Westen schauen, um dies zu tun: daher laufen alle Herkunftsstränge bei Atlantis zusammen. Man findet dieselbe Erzählung, daß im Garten Eden 4 Flüsse von einem Hauptstrom ausgingen. Und diese 4 Flüsse findet man in den skandinavischen Überlieferungen, wie auch in den Legenden von Chinesen, Tataren, Singalesen, Tibeter, Buddhisten, Hebräer, und den Brahmanen. Wir stellen diese Überlieferung vom Garten Eden nicht nur in der Alten Welt fest, sondern sie begegnet uns ebenso bei den zivilisierten Völkern Amerikas.“
– Ignatius Donnelly, „Atlantis- die vorsintflutliche Welt“ Video erstellt von Flo, http://www.youtube.com/dieZuversicht Original-Artikel auf http://www.atlanteanconspiracy.com http://www.atlanteanconspiracy.com/se… Übersetzung: Paul Breuer Dies ist eine „no budget“ Produktion mit Creative Commons Lizenz. Weiterverbreitung nur nicht-kommerziell und mit Namensnennung des Erstellers und YouTube-Kanals erlaubt. Quellen-Angaben (wird noch ergänzt!):

Neue Weltordnung: Die illegitime königliche Rothschild-Blutlinie & die unantastbaren Bankster von Goldman Sachs (Videos)

Die Familie Rothschild ist als eine der reichsten Familien der Welt in die Geschichte eingegangen. Sie unterhalten enge Verbindungen sowohl zu den Königsfamilien Europas als auch zu ihren (schein)demokratischen Regierungen.

Sie haben aufgrund ihrer Geheimhaltung Kritik auf sich gezogen, und es wird vielfach behauptet, sie hätten die Kriege finanziert, die Europa in den letzten 200 Jahren heimgesucht haben.

Ein anderes bedeutendes Bankhaus, Goldman Sachs, erlangte Bekanntheit durch die riesigen Gewinne, die es während der Finanzkrise von 2008 durch das „Wetten“ auf einen Zusammenbruch des Hypothekenmarktes erzielte.

Der Dokumentarfilm Goldman Sachs: Master of the World? [Goldman Sachs: Beherrscher der Welt?] behauptet, dass der Insider-Status der Bank bei Regierungen, einschließlich der USA, dafür gesorgt habe, dass der massive globale Zusammenbruch keine negativen Auswirkungen hatte und wir weiterhin alle Geiseln ihrer Spekulationsgeschäfte sind (Kriegsfinanzier Rothschild verkauft Treuhandgeschäfte – Ex-Rothschild-Banker Macron brüskiert Trump).

Königliche Verschwörung: Die britische Monarchie ist mit der „Neuen Weltordnung“ verflochten

Die Familie Rothschild steht seit Jahrhunderten im Zentrum der europäischen Macht und hat sogar Verbindungen zu den Vorfahren von Königin Elisabeth II.

Das Unternehmen wurde in den 1760er Jahren von Mayer Amschel Rothschild gegründet.

Aus bescheidenen Anfängen als Münz- und Medaillenhändler machte er sich als „Gründervater des internationalen Finanzwesens“ einen Namen.

Er gab sein Vermögen an seine fünf Söhne weiter, die zu den reichsten Männern der Welt werden sollten.

Sie gründeten Niederlassungen in London, Paris, Frankfurt, Wien sowie Neapel, und das Unternehmen wurde zur ersten multinationalen Bank.

Die Brüder führten Staatsanleihen ein und finanzierten die Napoleonischen Kriege, die bekanntermaßen „beide Seiten unterstützen“. Nathan in London wurde der reichste der Brüder.

Historiker stellen fest: „Nathans Fähigkeit, die Aktienkurse zu senken, indem er ein Netzwerk von Agenten dazu verwendete, um Gerüchte zu verbreiten – ob wahr oder falsch – und dann nach Panikverkäufen die Aktien aufzukaufen, war legendär.“

Auf diese Weise konnte er während der Napoleonischen Kriege den britischen Aktienmarkt kontrollieren.

Das unübertroffene Informationsnetzwerk des Unternehmens führte zu einem hartnäckigen Mythos über die Schlacht von Waterloo.

Obwohl von Historikern bestritten, wird erzählt, dass Nathan Rothschild tatsächlich 24 Stunden vor dem Rest Londons von Napoleons Niederlage wusste, und sein Wissen dazu nutzte, um den Handel zu beeinflussen.

Ein umstrittenes Zitat, das ihm zu diesem Zeitpunkt in der Geschichte zugeschrieben wird, lautet: „Der Mann, der die britische Geldmenge kontrolliert, kontrolliert das britische Imperium, und ich kontrolliere die britische Geldmenge.“

1826 rettete das Unternehmen die Bank von England.

Keine andere Bank kann sich seitdem mit dem Reichtum messen, den sie im 19. Jahrhundert angehäuft hat, obwohl die genauen Zahlen sowohl damals wie heute von einem Geheimnis umgeben sind.

Obwohl das Bankhaus von heute im Vergleich zu früher (angeblich) nur den Schatten seiner selbst darstellt, gehen Schätzungen seines Vermögens immer noch in die Billionen.

Die Familie war maßgeblich an der britischen Königsgeschichte beteiligt, seit Nathan zum Bankier des Prinzregenten wurde, dem späteren Georg IV., einem unnachgiebigen Spieler und berüchtigten Verschwender.

Das königliche Engagement der Rothschilds setzte sich fort, als Prinzessin Charlotte, die Tochter von Georg IV., Leopold von Sachsen-Coburg und Gotha heiratete.

Sie arbeiteten für Leopold von Sachsen-Coburg und Gotha und seinen Neffen Albert, der zum Prinzgemahl von Königin Victoria werden sollte.

Die Dokumentation The Dynasty of Rothschild [Die Rothschild-Dynastie] stellt fest, dass sowohl die Rothschilds als auch die Sachsen-Coburgs „zwei deutsche Großfamilien waren, die im Verlauf des 19. Jahrhunderts aus der Dunkelheit zu Ruhm aufgestiegen sind“ (Warum die London City Bankster und Rothschilds den blutigen amerikanischen Bürgerkrieg anzettelten (Video)).

Sie hatten im Laufe des Jahrhunderts eine fast „symbiotische“ Beziehung, durch die sie zu zwei der wichtigsten Familien der Welt werden sollten.

Die Rothschilds liehen der Familie allein in der Zeit von 1837 bis 1842 beeindruckende 3,5 Millionen Gulden.

Darüber hinaus war die Unterstützung, die die Rothschilds den Mitgliedern des Königshauses gewährten, als sie in ganz Europa den Thron bestiegen, von unschätzbarem Wert.

Sie finanzierten den Vater von Victoria, als er nach Deutschland ging, um Victoria von Sachsen-Coburg und Gotha zu heiraten.

Bei der Geburt der künftigen Königin Victoria machte sich Nathan eilig daran, der Familie Finanzberatung und seinen exklusiven Kurierdienst anzubieten.

In der Dokumentation heißt es, sie hatten „die Zukunft im Blick“, als die britische Thronfolge in eine missliche Lage geriet.

Dies führte zu noch ungeheuerlicheren Theorien über die Familie, diesmal in Verbindung mit Königin Victoria.

Die erste ist, dass Leopold Rothschild, der Sohn von Nathan, in Wirklichkeit Victorias Vater sein könnte.

Victorias Abstammung war umstritten, indem überstürzt ein Thronerbe gebraucht wurde, als das einzige Kind von Georg IV., Prinzessin Charlotte, ohne direkte Nachkommen starb.

Theoretiker weisen auf das ungewöhnliche Auftreten der Hämophilie in der Königslinie als möglichen Hinweis hin.

Die Bluterkrankheit tauchte in der königlichen Linie mit der Geburt von Victorias Sohn auf, aber die Erbkrankheit war zuvor in der Familie ausgeblieben.

Es gibt jedoch keinen Beweis dafür, dass die Erkrankung in der Familie Rothschild auftritt.

Dann entstand ein Gerücht über Natty, Leopolds Sohn und Nathans Enkel, indem er behauptete, dass in Wirklichkeit er die Kinder von Königin Victoria gezeugt hätte, da Albert dazu nicht in der Lage war.

Während ihrer Amtszeit machte Victoria Nathans Söhne Antony und Lionel zu Baronet bzw. Baron (Diese Macht kontrolliert die Finanzeliten der Welt – was macht der Rothschild-Clinton-Freimaurer-Clan auf der Wiesn? (Video)).

Neue Weltordnung enthüllt: „Unantastbares Goldman Sachs ist mächtiger als der Staat“

Laut eines US-amerikanischen Autors hat Goldman Sachs aufgrund seines Insider-Status durch die Regierungen der Welt keine negativen Auswirkungen wegen seiner „kriminellen“ Handlungen zu befürchten.

Die Dokumentation von Amazon Prime aus dem Jahr 2011 beschäftigt sich mit der Frage, wie das 1869 von einem deutschen Einwanderer in die USA gegründete Bankhaus zu einer der mächtigsten Banken der Welt wurde.

Chris Hedges, der Autor von The World as It Is [Die Welt, wie sie ist], spricht darüber, wie die Mitarbeiter von Goldman Sachs eine Schlüsselrolle im politischen System Amerikas spielen.

Er sagt, es gebe eine „große Anzahl“ ehemaliger Goldman Sachs-Partner in der US-Politik.

„Man kann wirklich sagen, dass es in diesem Land unmöglich ist, gegen die Interessen von Goldman Sachs zu entscheiden“, fügte er hinzu.

Zu den ehemaligen Goldman Sachs-Mitarbeitern in wichtigen globalen politischen Positionen zählen derzeit der US-Finanzminister, Steven Mnuchin, der Gouverneur der Bank von England, Mark Carney, und der Präsident der Europäischen Zentralbank, Mario Draghi (Nur noch vier Länder ohne Rothschild-Zentralbank übrig (Videos)).

Hedges fährt fort: „Goldman Sachs hat die Macht, Volkswirtschaften wie in Griechenland zu Fall zu bringen.“

Die Bank soll bis zu 500 Millionen US-Dollar [436 Millionen Euro] aus der Beratung der griechischen Regierung bei komplexen Anlagegeschäften verdient haben, um die Schulden des Landes geringer erscheinen zu lassen.

„Wenn sie eine bestimmte Regierung für zahlungsunfähig erklären, zieht dies drastische Konsequenzen nach sich, weil sie die Regierung zwingen, solche Sparmaßnahmen zu verhängen, die die griechische Gesellschaft lahmgelegt haben und die die USA lähmen – um weiterhin Kredite aufnehmen zu können“, fährt Hedges fort (Das Kartell: Die Morgans, Rockefellers & Rothschilds – Russischer Fernsehsender entlarvt Macht der Rothschilds (Videos)).

„Wir sind alle Geiseln dieses Spekulationsspiels.“

Der Dokumentarfilmer befragt weiterhin Hedges über die Anhörung des US-Senats, bei der Führungskräfte von Goldman Sachs vor einen Untersuchungsausschuss geladen wurden.

Im Jahr 2010 sagten der CEO Lloyd Blankfein und der Manager Fabrice Tourre als Zeuge über die Handelsabschlüsse der Bank während der Kreditkrise von 2018 aus.

Die New York Times charakterisierte Goldman Sachs’ Transaktionen während der Krise als „eine Reihe komplexer Geschäfte, um vom Zusammenbruch des Hypothekenmarkts für Privathaushalte zu profitieren.“

Hedges lehnt die Anhörung jedoch als „politisches Theater“ ab und fügt hinzu: „Sobald die Lichter ausgehen und die Kameras den Raum verlassen, gehen diese Leute alle zusammen Mittagessen.“

Das öffentliche Ansehen der Bank wurde nach der Anhörung im Senat schwer beschädigt, und dem Unternehmen wurde wegen seiner Maßnahmen während der Finanzkrise eine Geldstrafe von 550 Millionen US-Dollar [480 Millionen Euro] auferlegt.

Hedges sagt jedoch, dass es für Goldman Sachs keine echten Konsequenzen gab, indem sie wie üblich weiter ihren Geschäften nachgehen.

 

„Seit dem Zusammenbruch von 2008 sind diese Institutionen unantastbar. Wir können nichts tun, um sie aufzuhalten“, sagt er.

Sie haben das US-Finanzministerium geplündert und betreiben die gleiche Art von Spekulationsgeschäften – den Kasinokapitalismus –, die sie vor dem Platzen der Blase getätigt haben, und löschten 17 Billionen Dollar an Löhnen und Ersparnissen von Kleinaktionären und gewöhnlichen Amerikanern aus (Die Rothschilds und Rockefellers: Die einzigen Billionäre der Welt (Videos)).

Diese Leute sind Verbrecher. Im 17. Jahrhundert wurden Spekulanten gehängt.

Weitere Hintergründe zu der Verbindung Rothschild-Hitler-Merkel und anderen Blutlinien erfahren Sie im brisanten Enthüllungsbuch “Illuminatenblut: Die okkulten Rituale der Elite” von Nikolas Pravda, darunter einige von Suchmaschinen zensierte Texte.

 

Literatur:

Geboren in die Lüge: Unternehmen Weltverschwörung

Codex Humanus – Das Buch der Menschlichkeit

Weltverschwörung: Wer sind die wahren Herrscher der Erde?

Whistleblower

Videos:

Quellen: PublicDomain/maki72 für PRAVDA TV am 27.12.2018

ZDF-Intendant fordert Erhöhung des Rundfunkbeitrags – sonst ist „das Qualitätsniveau“ nicht zu halten

Hm also ich kann dieses Qualitätsnivieau nicht mehr beurteilen, weil ich schon lange keinen Fernseher mehr habe, was mag da wohl nur für ein Grund dahinter stecken? R.

Epoch Times27. December 2018 Aktualisiert: 27. Dezember 2018 9:55
Bis 2020 kosten ARD, ZDF und Deutschlandradio 17,50 Euro im Monat. Ob es danach mehr wird, darüber entscheiden die Länder. ZDF-Intendant Bellut warnt vor Qualitätseinbußen, wenn der Beitrag nicht steigt.

ZDF-Intendant Thomas Bellut hält eine moderate Erhöhung des Rundfunkbeitrags für notwendig.

„Ob es künftig ein Index-Modell geben wird, ist eine Entscheidung der Länder“, sagte Bellut im Interview der Deutschen Presse-Agentur mit Blick auf den Vorschlag für einen regelmäßigen Inflationsausgleich.

Wir sind offen und gesprächsbereit. Klar ist aber, ohne eine Beitragsanpassung ist das Qualitätsniveau auf keinen Fall zu halten.“

Derzeit werden 17,50 Euro pro Haushalt und Monat fällig. Der tatsächliche Beitrag liegt nach Ansicht des Intendanten rechnerisch höher: „Weil wir aber aktuell die Rücklage einsetzen dürfen, die nach der Umstellung auf den Rundfunkbeitrag entstanden war, beträgt der Beitrag nach unserer Berechnung real bereits 18,35 Euro“, sagte Bellut.

Das ist also der wirkliche Basiswert. Alles darunter wäre eine klare Kürzung, die nur durch große Einsparungen im Programm erbracht werden könnte.“

Der Rundfunkbeitrag ist bis 2020 festgelegt. Mehrere Länder wollen ihn an die Entwicklung der Inflationsrate koppeln statt wie bisher alle vier Jahre neu darüber zu beraten und zu entscheiden.

Die Länderchefs fällten bei ihrem Treffen Anfang Dezember noch keine Entscheidung. Im Frühjahr teilen die Sender der Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs der Rundfunkanstalten (KEF) mit, wie viel Geld sie aus ihrer Sicht für die neue Finanzperiode von 2021 bis 2024 brauchen.

„Unsere KEF-Anmeldung wird bedarfsgerecht und verantwortungsbewusst sein“, kündigte der Intendant an. Er sei optimistisch, dass die Länder einem KEF-Vorschlag zustimmten, der auf vernünftigen Anmeldungen der Rundfunkanstalten basiere, sagte der ZDF-Intendant.

Darin sollten einerseits die Teuerungsraten berücksichtigt und andererseits die Sparanstrengungen dokumentiert werden. Er betonte: „Wir arbeiten daran, das vereinbarte Sparprogramm umzusetzen und haben mit der ARD konkrete Schritte der besseren Zusammenarbeit fixiert.“ (dpa)

Luc Bürgin – Lexikon der verbotenen Geschichte

Lexikon der verbotenen Geschichte

Verbotene Geschichte: Die neuesten Erkenntnisse werden jetzt enthüllt!

In diesem reich illustrierten Kompendium dokumentiert Luc Bürgin, Herausgeber des legendären mysteries-Magazins, was uns Historiker und Mainstream-Medien verheimlichen. Er enthüllt von A bis Z, was NICHT in unseren Geschichtsbüchern geschrieben steht!

Über 250 Farbfotos dokumentieren unterdrückte Entdeckungen, die Historiker und Archäologen in Erklärungsnot bringen: kontroverse Erkenntnisse, die unser Weltbild auf den Kopf stellen und enthüllen, was der Öffentlichkeit verschwiegen wird. Verbotenes Wissen, das nie publik werden sollte. Ungelöste Rätsel und unbekannte Geheimnisse aus allen Epochen – von Deutschland bis zu den fernsten Inseln im Pazifik.

Was wird uns verheimlicht?

Wussten Sie beispielsweise, dass die Freiheitsstatue ursprünglich Ägypten erleuchten sollte, ehe sie von Freimaurern nach Amerika entführt wurde? Oder dass Schüler von Leonardo da Vinci auch weibliche Jünger in ihr »Abendmahl« schmuggelten? Was hat es mit den rätselhaften Quecksilberfunden unter den Pyramiden von Teotihuacan auf sich? Und welche explosive Zeitbombe tickt bis heute unter dem Rathaus im bayerischen Bad Tölz?

Vertuscht der Vatikan die Existenz eines legendären Inka-Paradieses im Dschungel? Bewundern Touristen im Pariser Louvre eine moderne Fälschung der »Mona Lisa«? Sahen sich unsere Urahnen mit Dinosauriern konfrontiert? Ist Papst Franziskus Roms letzter Pontifex? Wussten die alten Inder bereits über Gentechnik Bescheid? Und welche geheimen Zahlenmysterien verbergen sich in der jüdischen Thora?

Tauchen Sie mit dem Autor ein in die rätselhafte Welt unserer Vorfahren. Erfahren Sie, was es mit Mexikos Monsterkeller oder der legendären Schatzinsel auf sich hat – und bei welchen GPS-Koordinaten ein technologisches Artefakt aus grauer Vorzeit in einem europäischen Hochgebirge schlummert. Ganz zu schweigen vom dreistesten Tempelraub der Neuzeit, den Ägyptens Regierung bis heute hartnäckig verheimlicht …

Luc Bürgins Werk ist Ihr Reiseführer in eine Welt der geheimen Entdeckungen. Seine Reise führt Sie quer über alle Kontinente, durch unzugängliche Höhlen, zu geheimnisvollen Pyramiden, alten Tempeln, verwunschenen Wäldern und staubigen Museumskellern. Er offenbart Ihnen verheimlichte Funde und unterdrückte Artefakte, die Ihr Weltbild für immer verändern werden.

https://www.kopp-verlag.de

Die Wahrheit über HAARP und Chemtrails: Projekt Indigo Skyfold läuft auf Hochtouren (Videos)

Erdbeben, Wirbelstürme, Feuersbrünste und sintflutartige Regenfälle haben nahezu auf der ganzen Welt die Katastrophennachrichten dieses ablaufenden Jahres bestimmt.

In der Summe dieser Ereignisse, könnte man sehr leicht auf den Gedanken kommen, dass der Planet Erde gerade Amok läuft. Zahlreiche dieser Ereignisse sind aber in Wahrheit von Menschenhand geschaffen. Die Spur führt in geheime Militärlabore der USA.

Moderne Waffentechnologie, Wettermanipulation in Verbindung mit Chemtrails tragen ein und dieselbe Handschrift. Der militärisch-industriellen Komplex setzt seit Ende des Zweiten Weltkriegs das Wetter als unsichtbare Waffe ein. Lesen Sie hier, was Ihnen der Mainstream noch immer verschweigt. Von Frank Schwede.

Eine gigantische Tsunami-Welle hat im Jahr 2004 nahezu die gesamte Küste Südostasiens unter sich begraben und knapp eine halbe Million Menschen in den Tod gerissen. In den einschlägigen Medien wurde von einer Naturkatastrophe berichtet.

Es gibt aber Forscher, die bezweifeln das bis heute. Zu diesen Forschern gehört auch der russische Militärexperte Juri Bobylow. Er ist davon überzeugt, dass diese Katastrophe von Menschen geschaffen wurde. Bobylow dazu wörtlich:

„Wir haben die Situation unter Beteiligung von Spezialisten für geheime geophysische Waffen analysiert und sind heute zu dem überraschenden Ergebnis gekommen, dass alles, was 2004 im indischen Ozean passierte, dass Ergebnis von Tests einer radiophysischen und geographischen Superwaffe der USA aus dem HAARP-Programm war.“

Juri Bobylow arbeitete über fünfzehn Jahre in einer geheimen Forschungseinrichtung der russischen Rüstungsindustrie. In seinem Buch „Die genetische Bombe: Die Geheimszenarien des Bioterrors“ berichtet der Experte ausführlich über dieses und viele andere ähnliche schreckliche Ereignisse und er schreibt auch, wie er zu diesen Erkenntnissen gelangt ist (Russischer Militärexperte: Tsunami 2004 war eine “geografische Superwaffe der USA aus dem HAARP-Programm”).

Doch wer jetzt glaubt, dass Wetterwaffen wie HAARP eine Waffe der Moderne ist, der irrt gewaltig. Angefangen haben diese Experimente bereits schon im vergangen Jahrhundert, genauer gesagt 1905, in jenem Jahr nämlich erfand Nikola Tesla die Methode der Übertragung von Strom durch die Natur über beliebige Entfernungen mit der Möglichkeit, einen Energiestrahl auf irgendeinen Punkt auf der Erde zu fokussieren.

Nikola Tesla sprach damals von Todesstrahlen, dass Projekt wurde sofort für Top Secret erklärt, weil man fürchtete, es könnte in falsche Hände geraten. Deshalb hielt es die Regierung der Vereinigten Staaten auch lange geheim (Chemtrails & HAARP – Sie wollen etwas ganz anderes damit erreichen und riskieren den Kollaps der Biosphäre! (Videos)).

Doch das war nicht der einzige Grund. Wissenschaftler des militärisch-industriellen Komplexes nutzten Teslas Forschungsergebnisse schließlich zur Entwicklung der HAARP-Technologie.

HAARP arbeitet oberhalb der Ozonschicht im Bereich der Ionosphäre, eine Gasschicht mit den Ionen, elektrisch aufgeladenen Teilchen. Diese Schicht kann mithilfe leistungsstarker HAARP-Antennen erhitzt werden, woraus in der Folge künstliche Ionenwolken entstehen, die in ihrer Form Linsen ähneln.

Diese Linsenwolken können dazu genutzt werden, Tieffrequenzstrahlen zu reflektieren und Energiestrahlen zu bilden, die auf jeden Punkt der Erde gerichtet werden können.

Die größte und wichtigste HAARP-Anlage befindet sich im US Bundesstaat Alaska. Dreihundertsechzig 24 Meter Antennen befindet sich dort auf einer Fläche von dreizehn Hektar. Offiziell dient diese Anlage der Forschung und wird seit dem 11. August 2015 von der Universität Alaska betrieben.

Vorher war hier das Militär, das Air-Force Forschungsportal Laboratory. Auch zu Forschungszwecken, wie es offiziell heißt. Doch Kritiker bezweifeln, dass das Militär die Anlage tatsächlich freigegeben hat und das es auch heute dort noch das Sagen hat.

Man glaubt sogar, dass das zivile Programm der Universität von Alaska nur ein reines Ablenkungsmanöver darstellt, damit hier weiter diese hoch riskanten militärischen Experimente weiterlaufen können, vor allem aber, dass diese durch das US Parlament gewunken werden können (siehe Link: HAARP im EU-Parlament diskutiert).

Kritische Beobachter wollen auch wissen, dass diese Anlage gemeinsam von der Luftwaffe und der Marine betrieben wird. Dass geht auch aus dem Haushaltsbericht der US Navy aus dem Jahre 2015, hervor, in welchem 25 Millionen US Dollar für den Betrieb der HAARP-Anlage in Gakona zu Buche schlagen.

Was aber geschieht hier in dieser abgeschiedenen Landschaft wirklich? Kann von hieraus tatsächlich das Wetter auf der ganzen Welt manipuliert werden? Verschwörungstheoretiker sind sicher, dass die HAARP Antennenanlage in Alaska die mit Abstand weltgrößte Wetterküche ist. Geht nicht, gibt´s nicht, soll hier Devise lauten. Aber wie soll das funktionieren?

Einfach formuliert hört sich das so an: Wenn die Ionosphäre erhitzt wird, entsteht eine Struktur aus Plasma und magnetischer Strahlung, ein sogenanntes Plasmanoid. Und mithilfe gelenkter Plasmanoids kann das Wetter beeinflusst werden. Mit Plasmanoids ist so gut wie alles möglich: Tropische Regengüsse, Erdbeben, Hurrikane und schließlich auch so Riesen-Tsunamis wie 2004 in Südostasien.

Man spricht hinter vorgehaltener Hand davon, dass es eine Gruppe von weltweit agierende Wissenschaftler gibt, die in Verbindung mit einer Organisation stehen, die nur als Kommission G bekannt ist, um entsprechende Wetterstudien im Rahmen großangelegter Forschungsarbeiten durchzuführen.

Das Ziel dieser Studien und Experimente soll sein, Regen, Dürre, Stürme und Wettermuster im Allgemeinen zu kontrollieren. Doch in Wahrheit steckt viel mehr dahinter. Hier geht es nicht allein um die Kontrolle, sondern vielmehr um die Lenkung und Beeinflussung(HAARP und Chemtrails: „Das Wetter als ein Mittel, Macht zu erweitern – wir kontrollieren im Jahre 2025 das Wetter“ (Videos))

Mehr als ein Dutzend HAARP-Anlagen weltweit

Das ganze Dilemma fing in Wahrheit schon kurz nach Ende des Zweiten Weltkriegs, kurz nach Gründung des militärisch-industriellen Komplexes an. Spätestens von dieser Stunde an, fühlten sich Experten und Wissenschaftler als Wettermacher berufen und führten erste Experimente auf diesem Gebiet durch.

Bei einem Experiment im Jahre 1961 wurden 350.000 Kupfernadeln in die obersten Luftschichten geschossen, was schließlich zu einer Störung des Wärmeausgleichs führte. Sodass kurz darauf in Alaska die Erde bebte und in Chile große Teile eines Küstenabschnitt in den Pazifik stürzten.

In Expertenkreisen sind diese Art verdeckter Operationen schon lange ein offenes Geheimnis. Man weiß hier in der Regel zu welchem Zweck sie dienen und man weiß auch, dass das Wetter mittlerweile weltweit zur mit Abstand mächtigsten Kriegswaffe gehört. Eine Waffe der man meistens nichts entgegenzusetzen hat.

Die Antennenanlage in Alaska ist nicht die einzige Anlage dieser Art. Es soll bereits ein halbes Dutzend davon auf dem ganzen Erdball geben. Also die, die man kennt und die, die man noch nicht kennt. Dazu noch einmal Juri Bobylow:

„Die Amerikaner haben schon 2003 offen erklärt, sie würden irgendeine Kanone in Alaska testen. Eben damit verbinden viele Experten die Naturkatalysmen in Süd- und Mitteleuropa und dem indischen Ozean. Hochfrequenzsender, die für die HAARP-Programme gebaut wurden, existieren heute an drei Orten unseres Planeten: in Alaska, Norwegen und Grönland.“

Auch die ehemalige Sowjetunion wollte in der Vergangenheit Einfluss auf das Wetter nehmen. Wissenschaftler des Instituts für thermodynamische Prozesse, das heutige Keldydisch-Zentrum, versuchten in den 1970er Jahren durch das Erdmagnetfeld das Wettergeschehen auf der Erde zu beeinflussen, indem sie in der subpolaren Region von einem U-Boot aus eine Rakete mit einer Plasmaquelle von 1,5 MW Leistung starten wollten.

Jedoch fand weder der Start noch das Experiment selbst jemals statt. Warum es eingestellt wurde, ist bis heute nicht bekannt.

Auch mit schweren Wirbelstürmen und Taifunen experimentierte die ehemalige Sowjetunion gemeinsam mit den Ländern Vietnam und Kuba. Mithilfe von fliegenden Laboren versuchten Wissenschaftler damals herauszufinden, wie man künstlich Wirbelstürme verstärken oder verringern kann, jedoch wurde auch das Programm bereits zu Beginn der 1990er Jahre aufgrund fehlender finanzieller Mittel wieder eingestellt.

Das Wetter ist schon zu allen Zeiten und Epochen ein launischer Geselle gewesen, schwer zu beherrschen und vor allem unberechenbar und nur ungenau vorherzusagen. Eine Wettermanipulation kann deshalb zu ungeahnten Folgen für die gesamte Erde führen. Und ist die Büchse der Pandora erst einmal offen, ist es meistens schon zu spät.

Das wusste man auch bei der UNO schon sehr früh. 1977 wurde hier eine Konvention verabschiedet, die militärische wie zivile Nutzung und Einflussnahme auf die natürliche Umwelt verbietet. Auf den Punkt gesprochen heißt das: Wettermanipulationen jeder Art sind untersagt.

Doch längst schon gehört das Wetter zur wohl größten Massenvernichtungswaffe der Menschheitsgeschichte. Vor allem aber ist das Wetter in diesem Fall eins: es ist eine für alle unsichtbare Waffe, die selbst der Feind auf den ersten Blick nicht zu erkennen vermag.

Da es sich bei dem Wetter natürlich um keine sichtbare Waffe handelt, kann man die Anwendung so oder so handhaben. In diesem Fall erfolgt der Einsatz verdeckt über die Forschungsarbeit. Darüber sind sich mittlerweile auch zahlreiche Experten einig. Was aber macht das Wetter für das Militär so interessant?

Glaubt man dem US Verteidigungsministerium, wird die Wettermanipulation in erster Linie zur Verteidigung gegen DEW-Waffensysteme eingesetzt. Als DEW, Directed Energy Weapon, werden Waffensysteme bezeichnet, die mit gebündelter Energie militärische Ziele außer Funktion setzen können.

Todesstrahlen, wie sie Nikola Tesla entwickelt hat. Teslas Konzept von gerichteter Energie wurde in diesem Fall lediglich weiterentwickelt und verfeinert (Die verheimlichte Historie vom Klimawandel durch Wettermanipulation!).

 

Wolken und Nebel setzen DEWs schachmatt

Ein Waffensystem, das aber auch für so allerlei andere Zwecke auch im zivilen Bereich getarnt eingesetzt werden kann. Glaubt man, sollen auch die jüngsten Waldbrände in den USA und im Spätsommer in Griechenland auf das Konto von DEWs gehen (High-Tech Energiewaffen: Erneute Brände in Kalifornien und 9/11 und Der Tiefe Staat holt zum Endschlag aus: Kamen bei den Waldbränden in Griechenland Energiewaffen zum Einsatz? (Videos) und Wenn ein Klimaexperiment außer Kontrolle gerät: Italien und die Folgen von Chemtrails und Geoengineering (Videos)).

Energiewaffen sind nur schwer nachzuweisen. Man kann mit ihnen einzelne Gebäude abreißen, Flugzeuge vom Himmel holen und im schlimmsten Fall sogar ganze Ortschaften ausradieren, wenn sie etwa einem wichtigen Bauvorhaben im Weg stehen.

Doch davon spricht man im US Verteidigungsministerium natürlich nicht. Doch man weiß hier ganz genau, wie diese Waffe funktioniert, wo man sie überall einsetzen kann, welche Schwachpunkte sie hat und wer ihr ärgster Feind ist.

Und das ist in diesem Fall die Natur und Wettergott Petrus. Wenn der nämlich alle Register zieht, dann ist es aus mit dem Spiel. Das Wetter kann diese Superwaffe nämlich mit einem Schachzug schachmatt setzen. Wie es dazu auch in einer internen Nachricht der US Air Force heißt:

„Einer der Hauptnachteile von optischen und gerichteten Energiewaffensystemen ist die Unfähigkeit Wolken und dichten Nebel zu durchdringen. Fortschritte in der militärischen Technologie fangen an, Wetterphänomene unter unserer Kontrolle zu bringen.“

Im Verteidigungsfall würde das also heißen: eine Hochdruckwetterlage mit viel Sonnenschein hätte verheerende Folgen. DEWs könnten alles vom Himmel holen, was sich im feindlichen Luftraum bewegt und darüber hinaus auch am Boden für erheblichen Schaden sorgen.

Die Forschung der vergangenen zwei Jahrzehnte hat gezeigt, dass Energiewaffensysteme durch Wolken oder dichten Nebel unwirksam sind. So jedenfalls heißt es offiziell bei der US Air Force im Rahmen der Forschung zur militärischen Verteidigung über die Wetterkontrolle 2030. Doch wie erzeugt man Wolken, wenn weit und breit kein Tiefdruckgebiet im Anmarsch ist, das diese Arbeit übernimmt?

Man erschafft sich künstliche Wolken durch das Versprühen von Aerosolen, sogenannte Chemtrails, wie sie seit mittlerweile mehr als zwanzig Jahren in allen NATO-Staaten zu beobachten sind. Diese künstlichen Wolken gehören zum derzeit geheimen militärischen Projekt der NATO unter der Regie des US Verteidigungsministeriums und der Geheimdienste.

Das Projekt trägt den Codename Indigo Skyfold. Ein Pilot, der US Air Force, der seinen Namen aus Gründen den der eigen Sicherheit und der Sicherheit seiner Familie nicht nennen kann, sagt aus; dass diese Flüge auf bestimmten Routen stattfinden. Die Ausbreitung der Aerosole erfolgt über Satelliten, die Bordcrew erledigt lediglich Start und Landung.

Und die Crews wechseln ständig und werden auch häufig auf andere Stützpunkte versetzt, damit sie keine sozialen Kontakte knüpfen können. Sie haben den Befehl mit niemanden über ihre Arbeit zu sprechen. Auch nicht mit der eigenen Familie. Das einzige, was man ihnen sagt, ist, dass es um die nationale Sicherheit geht. In einem Briefing an das Personal heißt es dazu wörtlich:

„Es ist eine Frage der „Nationalen Sicherheit“. Ohne diese Flüge könnten die neuesten feindlichen Waffensysteme einfach und beliebig in den amerikanischen Luftraum eindringen. Wir sind engagiert und verpflichtet, unsere Alliierten vor dieser Bedrohung am Himmel zu schützen.

Deshalb erweitern wir unsere schützende Hilfe auch auf diejenigen Länder, die unsere Bemühungen unterstützen. Feindliche Nationen erzeugen ebenfalls atmosphärische Schutzschilde, die sind in der dergleichen Situation, versuchen Schwächen in all den von uns entwickelten Luft- und Raumfahrtechnologien zu finden.“

Viele Piloten sind mit ihren Job, den sie machen, nicht einverstanden. Sie wissen zwar, was sie tun, doch sie wissen nicht, wie gefährlich das Zeug wirklich ist, das sie über den Köpfen der Bevölkerung versprühen, weil sie keine ehrlichen Antworten auf ihre Fragen bekommen. Zahlreiche Piloten haben deshalb schon beschlossen, aus der Armee auszutreten. Der namenlose Pilot wörtlich:

„Wenn sie entdecken, dass wir oder unsere Familien aktiv wissbegierig zum Thema Chemtrails sind, werden automatisch und eilig disziplinierende Maßnahmen getroffen. HAARP und Radar sind zwei weitere nicht erlaubte Suchbegriffe. Gleichzeitig lernen unsere Kinder darüber in der Schule. Wir können unsere Kinder nicht unterrichte, informieren, von keinem öffentlichen Schulsystem.“

Die Piloten, die eine Familie haben, haben in der Regel ein Problem, mit dem sie oft nur schwer fertig werden. Zwar wissen sie nicht, was sie da in den Tanks mitführen, aber sie wissen, dass mit dem Zeug irgendetwas nicht stimmt.

„Ich würde meine Familie nicht absichtlich besprühen, doch achtzig Prozent oder mehr haben keine Familie oder Kinder. Die Indigo-Piloten wurden aus den höchsten Rängen ausgewählt, von der Air Force, der Navy und der Coast Guard. Der Großteil der Piloten ist abgehärtet in Bezug auf Menschlichkeit und kümmert sich wenig um das Töten und um die Umwelt.“

Wenn es nach Worten dieses Piloten geht, ist das Geoengineering-Programm tatsächlich eine Art atmosphärischer Schutzschild. Und wer ein Problem damit hat, die Brühe zu versprühen, bekommt ein Video zu sehen, dass die katastrophale Zerstörung seiner Heimat durch hochentwickelte Waffensysteme zeigt.

Die Crews verdienen mehr als jeder andere Pilot der Air Force und der Navy. Doch der Preis, den sie dafür zahlen müssen ist hoch.

Die Medien werden nie über dieses Projekt berichten. Sie sind zur Verschwiegenheit verpflichtet, wie auch die Politiker der einzelnen NATO-Staaten. Viele fragen sich immer wieder zu recht, warum die Politik nicht endlich aktiv wird, und diese Aktion, die für Mensch und Umwelt in höchstem Masse gefährlich ist, unterbindet.

Zahlreiche Bündnisse und Aktivistengruppen haben sich in der Vergangenheit immer wieder mit Petitionsschriften an den Deutschen Bundestag oder einzelnen Politiker mit der Bitte gewendet, endlich etwas dagegen zu tun. Doch alle Hilferufe sind bisher im Dunst verhallt (HAARP: Geoengineering in Deutschland – die Hitzewelle 2018 (Video)).

Viel schlimmer noch, zahlreiche Aktivisten wurden sogar bedroht und eingeschüchtert, sodass sie irgendwann eingesehen haben, dass ihr Gegner eine Nummer zu groß für sie ist und das es wohl doch besser ist, Ruhe zu geben.

Glaubt man einem ehemaligen NSA-Mitarbeiter, übernehmen aber nicht nur Militärmaschinen die Aufgabe, sondern auch Flugzeuge ziviler Fluggesellschaften. Der Mitarbeiter, der seinen Namen nicht öffentlich machen wollte, dazu wörtlich:

„Ausgewählte kommerzielle Verkehrsflugzeuge wurden heimlich modifiziert und mit spezialisierten Aerosol-Dispersions-Vorrichtungen ausgestattet, um US-Militärflugzeuge zu ergänzen, um die Substanzen zu zerstreuen, die die Chemtrails verursachen.“

Codex Humanus - Das Buch der Menschlichkeit

Chemtrails belasten Mensch, Natur und Klima

Tatsache ist, dass sich sowohl die militärische wie auch zivile Geoengineering-Forschung in einer rechtlichen Grauzone befindet, da es sich hier um eine Risikoforschung handelt, die so nie durch Parlamente gebracht werden können.

Die versprühte Chemiebrühe enthält nämlich zahlreiche gesundheitsgefährdende Stoffe, darunter Aluminium in hoher Konzentration in Verbindung mit einer Bariumsalz-Mischung, die auch in vielen Fällen Polymerfasern enthält, die nach Meinung zahlreicher Ärzte für den bundesweit epidemischen Anstieg von Asthma, Allergien und Erkrankungen der oberen Atemwege verantwortlich sind.

Doch nicht nur die Umwelt, Menschen und Tiere werden durch dieses hochriskante Experiment in Gefahr gebracht. Auch das gesamte Weltklima steht mittlerweile dadurch auf der Kippe.

Die gegenwärtige Klimalüge, die der Bevölkerung von der Politik aufs Auge gedrückt wird, dürfte also nur ein reines Täuschungsmanöver sein, um von der tatsächlichen Ursache abzulenken. Dazu noch einmal der Ex-NSA-Forschungs-Mitarbeiter in Auszügen wörtlich:

„Die laufenden Untersuchungen führten zu konkreten Beweisen, dass zumindest die atmosphärische Chemie und die Zirkulation der Erdatmosphäre gestört wurden. Jemand versucht einen Deckel auf all die militärische Forschungs- und Entwicklungsaktivität zu halten, und insbesondere die Chemtrail-Aktivität, die buchstäblich den Himmel Amerikas trügt.“

Auch ein ehemaliger Mitarbeiter der US Weltraumbehörde NASA warnt in diesem Zusammenhang vor den Folgen dieser Geoengineering-Programme auf das Klima. Vor allem die sowieso schon geschädigte Ozonschicht würde dadurch noch weiter zerstört. Aus Sicherheitsgründen kann auch der Name dieses Forschers nicht genannt werden.

Die militärische Geoengineering-Forschung findet vor allem in Deutschland, der Schweiz, Italien, Großbritannien und anderen Teilen Europas seit 2003 statt. Zeitgleich entstehen seit 2010 weltweit weitere geheime HAARP-Anlagen (Das globale HAARP-Netzwerk: Die neue Dimension des Schreckens (Videos)).

Ein Großteil der Bevölkerung weiß bis heute nicht, dass am Himmel seit mehr als zwei Jahrzehnte im wahrsten Sinne des Wortes die Hölle los ist und das Geoengineering über kurz oder lang alles Leben auf der Erde auslöschen wird (HAARP: Radar-Anomalien über Deutschland – künstliche Aurora erleuchtet den Himmel (Videos)).

Die Politik schweigt eisern zu diesem Thema, die Mainstreampresse verkauft es als Scherzartikel und Wissenschaftler, die den Mund aufmachen und auspacken, bezahlen nicht selten mit ihrem Leben. Auch NSA-Whistleblower Edward Snowden zeigt sich schockiert zu diesem Thema und sagt:

„Das Chemtrailprogramm war unheimlich leicht zu verheimlichen, speziell durch die Kooperation mit Flugzeugtreibstoff-Herstellern, welche ein entscheidender Teil des militärisch-industriellen Komplexes sind. Das Gefährliche an der Sache ist, dass die Bürger jeden Tag mit einem unsichtbaren Regen von kohlestoffgeladenen Molekülen bombardiert werden, dessen Effekt auf die Gesundheit total unbekannt ist.“

Die Erde und die Natur ist der Partner von Mensch und Tiere, weil Mensch und Tier ein wichtiger Teil der Natur sind. Doch die Erde und die Natur wurde über Jahrzehnte mehr und mehr ausgebeutet – vor allem aber durch wahnsinnige Wissenschaftler aus dem Gleichgewicht gebracht (HAARP: Radar-Anomalien über Deutschland – künstliche Aurora erleuchtet den Himmel (Videos)).

Den Bürgern wird eine Menge Unsinn in diesem Zusammenhang erzählt, weil nur ein schwindet geringer Teil aus der Bevölkerung versteht, worum es hier eigentlich geht. Diese Unwissenheit machen sich Politiker wie Wissenschaftler schamlos zunutze, indem sie derartige Projekte vor den Augen der Öffentlichkeit verheimlichen (Chemtrails: Unheimliche Wolken der dritten Art – Vergiftung der Zirbeldrüse!).

Militärische Projekte, die das Leben eines ganzen Planeten in Gefahr bringen, indem nicht nur die Gesundheit von Milliarden von Menschen ruiniert wird, sondern obendrein auch noch gleich das gesamte Klimasystem der Erde. Und auch hierüber wird am Ende eine Lüge nach der nächsten verbreitet.

Die Wahrheit ist für die Eliten die derzeit wohl mit Abstand größte Bedrohung. Und ich denke, dass es nun an der Zeit ist, den Geist der Wahrheit aus der Flasche zu lassen.

Bleiben sie aufmerksam!


<p><a href=“https://vimeo.com/214165610″>Die Wolkenschieber: Wetter auf Bestellung</a> from <a href=“https://vimeo.com/user53302541″>PTV</a&gt; on <a href=“https://vimeo.com“>Vimeo</a&gt;.</p>
Quellen: PublicDomain/Frank Schwede am 23.12.2018

Welche Feste feiern wir?

Euch, meinen lieben Lesern, wünsche ich frohe Feiertage, hoffentlich nicht im Sinne des kirchlich-satanischen Weihnachtsfestes, sondern nach freier Wahl. 

Wir gehen schweren Zeiten entgegen und dennoch dürfen wir alle den Mut nicht verlieren – und das tun wir auch nicht, denn ich sehe auch, wie meine lieben Bloggerkollegen und Ihr alle weiter arbeitet und versucht, die Wahrheit zu verbreiten. 

Bildergebnis für grüne zweige mit schnee

Foto von: Dreamstime.com

 

Also habt ein paar entspannte freie Tage, ruht Euch aus und denkt an Eure Familien. Es gibt auch Gutes, wenn wir an die positiven Prophezeiungen der Indianer denken. 

Darum weg mit den Unkenrufen, gut vorbereiten aber nicht gedanklich an Negativem festhalten, heißt; sich nicht zu binden.

Alles Liebe für Euch und danke für Eure rege Anteilnahme an meinen beiden Blogs.

Eure Rositha

Bildergebnis für julfest bilder

~ Asatru-Gedichte ~

Das Julfest

Mit eisiger Hand hält Skadi alles fest umfangen,
gestrenger Wind treibt Schnee vor sich her.
Mit letzter Kraft kannst zum Hof du gelangen,
die Sonne sahest du schon lang nicht mehr.

Alles scheint eine Mischung aus Schwarz und Grau,
Dunkelheit ummantelt finster Körper und Geist.
Der Winter verschont weder Mensch, noch Tier, Mann oder Frau
Nur ein kleiner Schimmer Hoffnung dir den Weg wohl weist.

Dein Klopfen, es klingt so zaghaft und sacht,
im Sturm, der wütend sein furchtbares Lied singt.
Doch, Odin sei Dank, es wird das Tor aufgemacht,
von drinnen her eine Vielzahl von Stimmen klingt.

So betrittst du denn die hohe Halle,
findest Schutz vor der Gewalt der Natur.
Und freudig begrüßen dich alle,
ein wenig verweilen am wärmenden Feuer nur.

Man reicht dir einen wärmenden Trank,
gar köstliches Julbier im Horn.
Wie wohltuend es rinnt den Körper entlang,
das wärmt dich von innen und bringt dich in Form.

Man bietet dir einen Platz nah am Feuer,
die Wärme die Lebensgeister erweckt.
Zu dieser Zeit ist ein Haus lieb und teuer,
wohlig man seine Glieder ausstreckt.

Es werden gereicht gar köstliche Speisen,
vom Schinken im Rauch, die Blutwurst, der Brei.
Ein Barde singt gar liebliche Weisen,
Ach, wenn es doch immer nur Julabend sei!

Das Brot, noch warm, schmeckt köstlich gar,
der Fisch gesotten, die Grütze gekocht.
Du erinnerst dich, dass es so schon immer war,
Diesen Duft hast du bereits als Kind gemocht.

So sitzt man beisammen und alle sind froh,
es ist Wintersonnenwende, bald ist es so weit.
Dann erinnert an den Winter nur noch altes Stroh,
und es bricht an eine neue, eine wärmere Zeit.

 

http://www.skaldenmet.com/2andere/A-G/dasjulfest.htm