Die Waffe Gutmensch – Verräter im Namen der Liebe

Das Gutmenschtum genießt immernoch eine gewisse Sympathie in der deutschen Bevölkerung. Ziel dieses Videos ist es, das Gutmenschentum als das zu entlarven, was es scheint: eine hocheffektive, psychologische Kriegswaffe, die den Wirt dieser parasitären Denkweise und seine Mitmenschen in höchste Lebensgefahr bringt.

Für alle die sich wundern, weshalb ich seit Kurzem derart (vermeintlich) provokante Videos produziere: Ich befürchte, dass ein Krieg (als Schlacht, wirtschaftlich oder psychisch) gerade gegen Deutschland beginnt. Und ich weiß, dass ich auf der Seite der Deutschen, meiner Familie, meiner Freunde stehen werde. Und genau deshalb entstehen diese Videos: um in den Deutschen die Kraft wieder zu erwecken, die ihnen nun schon jahrzehntelang geraubt wurde!

https://www.netzplanet.net/die-waffe-gutmensch-verraeter-im-namen-der-liebe/

Advertisements

Wagenknecht: Schäuble will Flüchtlinge gegen den Rest der Bevölkerung ausspielen

http://bundesdeutsche-zeitung.de/

Spalter Schäuble – zu den Plänen des Bundesfinanzministers, Einsparungen aufgrund vermehrter Flüchtlingsankünfte vorzunehmen. Entscheidend ist die Botschaft, die Schäuble sendet: Deutschland muss sich auf härtere Zeiten einstellen.

Veröffentlicht am Donnerstag, 17.09.2015, 12:41

Wagenknecht: Schäuble will Flüchtlinge gegen den Rest der Bevölkerung ausspielen

Das Schwimmbad muss schließen, weil sich die Kommune den Unterhalt nicht mehr leisten kann. Die Unterbringung der Flüchtlinge verschlingt zu viel Geld. Der Kitaausbau geht nicht so schnell, weil der Staat die Mittel für Syrer und Bosnier benötigt. Solche Debatten möchte jeder vernünftige Politiker vermeiden. Bisher hat Schäuble vermieden, Flüchtlinge gegen Familien und Asylanten gegen Arbeitslose auszuspielen.

Doch setzt er erste Duftmarken, um sich für die neuen Verteilungskonflikte zu wappnen. Er lässt Berichte über Pläne für ein Sparpaket an die Öffentlichkeit. Die 500 Millionen Euro, um die es geht, wären der Rede kaum wert. Bei Gesamtausgaben von mehr als dem 600-Fachen fordert ein Finanzminister immer wieder die Kollegen auf, solche Beträge zusammenzukratzen. Entscheidend ist die Botschaft, die Schäuble sendet: Deutschland muss sich auf härtere Zeiten einstellen. Frankfurter Rundschau

Schäubles Duftmarke

„Mit seinem Vorschlag, zusätzliche Ausgaben für Flüchtlinge durch globale Minderausgaben zu kompensieren, spielt Schäuble die Flüchtlinge gegen den Rest der Bevölkerung aus. Statt blinder Kürzungsdiktate brauchen wir längst eine Investitionsoffensive, die durch höhere Steuern für Millionäre finanziert wird“, kommentiert Sahra Wagenknecht die Forderung von Finanzminister Schäuble nach einem Sparpaket für alle Ministerien in Form einer globalen Minderausgabe. Die Erste Stellvertretende Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE weiter:

„Integration gibt es nicht zum Nulltarif. Sie kann und wird nur gelingen, wenn jetzt massiv in Sozialwohnungen, Schulen, Kitas und Krankenhäuser sowie in Studien- und Arbeitsplätze investiert wird. Investitionen in diese Bereiche waren ohnehin überfällig, da in Ballungsräumen bezahlbarer Wohnraum schon längst zu einem raren Gut geworden ist und die Klassenstärken in vielen Schulen viel zu groß sind. Geld für diese Aufgaben ist ausreichend vorhanden, schließlich verfügen allein die in Deutschland ansässigen Millionäre über ein Vermögen von 2,5 Billionen Euro. Nirgendwo sonst in der Eurozone ist die Kluft zwischen Arm und Reich so groß wie in Deutschland. Statt diese Kluft durch unsoziale Kürzungen zu vergrößern, muss die Bundesregierung sie durch eine gerechte Steuer- und Investitionspolitik endlich verkleinern.“ DIE LINKE

Schäuble: Sparen um Flüchtlingshilfe zu finanzieren

Im Prinzip ist es einfach: Das reiche Deutschland könnte Hunderttausende Flüchtlinge aufnehmen. Eine humanistische Selbstverständlichkeit ist dies deshalb nicht, weil die Aufnahme von Asylsuchenden auch eine Frage des Geldes ist. Davon ist genug da, es ist aber falsch verteilt. Wer sagt: Politik könnte daran etwas ändern, spricht vernünftig, hat aber (oder deshalb) viele Gegner. Experten rechnen nun mit weniger Steuereinnahmen. Statt darauf mit einem Plan zur Umverteilung zu reagieren, die der gegenwärtig so häufigen Benutzung des Wortes »Solidarität« angemessen wäre, wird die Bevölkerung auf den Rotstift vorbereitet.

Noch weiß niemand, wo was gestrichen werden soll – aber die Chance darf als gering gelten, dass unter dieser Regierung bei Rüstung oder Konzernprivilegien begonnen wird. Schäubles Kurs ist ungerecht, er ist auch gefährlich, trägt er doch dazu bei, die Aufnahme von Flüchtlingen Neiddebatten auszusetzen. Man kennt das leider bereits: Haben »wir« Asylsuchenden nicht »schon genug geholfen«? Wie im Fall der »Griechenlandhilfe« gilt: Wer ist wir, wo ist oben, wo unten?

Zwischen Flüchtlingen und der Mehrheit spaltet, wer wie diese Koalition Vermögen, Erbschaften, Profite in Ruhe lässt. Dass die SPD nicht dagegen den Mund aufmacht, bezeugt, wie weit sie sich vom noblen Prinzip sozialdemokratischer Umverteilung verabschiedet hat. Sozusagen die Tragödie als Farce: Heute gilt praktisch schon als Sozialist, wer nur die Rückkehr zu einem Maß steuerlicher Einbeziehung der »Starken« wie zu Zeiten Helmut Kohls fordert. neues deutschland

 

Spahn: Stimmung gegen „Flüchtlinge“ kippt stündlich

13. September 2015 Politik

CDU-Präsidiumsmitglied Jens Spahn

CDU-Präsidiumsmitglied Jens Spahn

Allmählich lassen die Politiker die Katze aus dem Sack: Nachdem nun die Bundesregierung die Schließung der Grenzen aus Sicherheitsgründen beschloss, warnt das CDU-Präsidiumsmitglied Jens Spahn vor einer sich „gerade stündlich“ verschlechternden Stimmung der Deutschen gegenüber Flüchtlingen. Er kritisiert eine „beinahe euphorische Darstellung in den Medien“, die die Sorgen vieler Menschen unterschlage.“

Wer gestern noch die Grenzkontrollen forderte und gegen die Flüchtlingsmassen protestierte, oder gar wie Orban es gewagt hatte seinen Grenzen tatsächlich zu kontrollieren, wurde von Politikern als rechtsradikales Pack, Rassist, Nazi etc … beschimpft. Scheint als hätten jetzt die Sommermärchenerzähler die Realität eingeholt.

Die deutsche Medienlandschaft zerrte Jeden, der einigermaßen kritisch die Vorgänge beleuchtete und Denkmodus einforderte, in die rechte Ecke. Jeder der nicht mitjubelte war fremdenfeindlich und ein Hasser – das muss ausgeleuchtet werden, nicht unterm Tisch reingewaschen werden: Diese Presse war nicht unvoreingenommen und neutral, sondern gleichgeschaltet diffamierend und hetzerisch!

Wallstreet-online.de berichtet:

Als erster führender CDU-Politiker zeigt Jens Spahn Verständnis für die Haltung der CSU in der Flüchtlingspolitik und warnt zugleich vor einer sich „gerade stündlich“ verschlechternden Stimmung gegenüber Flüchtlingen. Im Gespräch mit der „Süddeutschen Zeitung“ (Montagausgabe) beklagte Spahn eine „beinahe euphorische Darstellung in den Medien“, die die Sorgen vieler Bürger ignoriere. Das sei „gefährlich“. Weiterlesen

 

 

  1. Da Boarisch Hias

    Was muss denn noch alles passieren, bis Murksel und Gauckler endlich unserem Land einen letzten Gefallen tun und zurücktreten ?

    Diese beiden unsäglich miesen Kreaturen sind der Böse Geist unseres Landes und müssen

    W E G W E G W E G !!!

    Und zwar sofort. Es muß der Notstand ausgerufen werden und eine Notregierung ohne GRÜNE, SPD und LINKE muß das Schlimmste verhindern. Danach so schnell wie möglich Neuwahlen und ein Strafprozeß gegen Merkel, Gauck, Roth und Gabriel.

  2. Werdecker

    Die Lügenpresse und das Lügen-TV vergaucken und vermerkeln uns tgl.

    Die weitaus grösste Bevölkerungsmehrheit ist gegen die Flüchtlingsflut.

    Herr Spahn die Meinung der Bevölkerung ist schon lange gekippt.

  3. Der Heini soll nicht vor einer sich stündlich verschlechternden Stimmung der Deutschen gegenüber den Asis warnen, sondern vor den Asis selbst, dem kompletten Politikergesocks, am besten gleich vor dem ganzen Pseudostaatskonstrukt mit sämtlichen Schwerverbrechern, Hochverrätern und allen Kriminellen, die sonst noch dazugehören.

  4. Uwe Sch.

    Jetzt kommen die aus ihren löchern die merken wie sehr die ehrliche Meinung vieler BÜRGER von POLITIK und MEDIEN zensiert und unterdrückt wurde. .plötzlich ist die Meinung vom PACK wichtig. ..
    Jeden von euch politischen Lügnern sollte man mit tiefster VERACHTUNG bestrafen. ..
    Und wen ihr wirklich Charakter hättet …
    würdet ihr euch für den Genozid an der Bevölkerung selbst entsorgen. ..!!!!
    Aber Anstand und Ehrlichkeit kennt ihr nicht. ..und doch wird man euch eines Tages zur Verantwortung ziehen. …!!!!!

  5. der TYP hat ja noch gefehlt. Das ist doch auch einer von denen, dem die Invasion der Kulturbereicherer nicht schnell genug gehen konnte, der jeden Deutschen beschimpft hat, der nicht seiner Meinung war.
    Jetzt wo DIESES PACK merkt, dass ihnen so langsam die Felle wegschwimmen, versuchen sie uns wieder zu erklären, es wäre ja ganz anders gedacht gewesen.
    Mir fällt kein Wort ein, welches auf diese Polit-Elite zutreffen würde !!

 

Deutschland will das TTIP und Diätenerhöhungen

(Admin: Dieses Konstrukt, daß sich Bundesrepublik Deutschland nennt, hat diesen Namen nicht verdient. Ein Haufen Lobbyisten und Gesetzesabschreibern, die nach der EU-Pfeife, eingerichtet von den Eliten, tanzen, sind nicht die Vertreter des Volkes

Interessen der Bevölkerung völlig unwichtig

flickr.com/ sualk61/ (CC BY-NC-ND 2.0)

Wer … oder was ist für Frau Dr. Angela Merkel … Deutschland? Wer … oder was ist für Herrn Wolfgang Schäuble … Deutschland? Diese Fragen könnte man nun durch den gesamten Bundestag mit allen Namen aller Abgeordneten und Minister weiterführen.

Wenn eine Person erklärt, dass Deutschland TTIP so schnell wie möglich braucht, dann kann es sich dabei nicht um eine Person handeln, die dem deutschen Volke dient. Es gibt diverse Bewegungen und Organisationen, die sich mit dem Thema befasst haben, deren Meinung aber am Ende wie bei allen Dingen niemanden interessieren wird.

Die Bundeskanzlerin entscheidet also über die Köpfe von TTIP-Gegnern hinweg und handelt alleine für sich, weil wie es immer wieder scheint, sie gelenkt wird von anderen Stellen. Welche Stellen die Regierenden dabei lenken, kommen aus den Reihen, denen TTIP von Nutzen ist. Fakt ist, dass die Bundeskanzlerin Interessen anderer umsetzt, ohne auf jegliche Meinung anderer zu hören.

Aber wer sind die Anderen, das sind etwa 80 Millionen Bürger, von denen ich behaupten möchte, dass nicht einmal 90 Prozent davon wissen, was TTIP ist, geschweige denn was es uns für einen Schaden bringen wird. Es ist die Art unserer Gesellschaft, die nur noch blind und gefügig durch die Gegend läuft und nicht mehr nach links und rechts schaut. Und es ist der Teil unserer Gesellschaft, der sich überhaupt nicht darüber im Klaren ist, was der Bundestag Tag für Tag, Monat für Monat und Jahr für Jahr über deren Köpfe hinweg entscheidet und beschließt, weil es diesen Teil auch nicht interessiert, andere Dinge sind da wichtiger.

Dann verwundert es auch keinen mehr, dass es keinen Aufschrei in der Bevölkerung gibt, wenn der Bundestag, Minister und Abgeordnete für sich beschließen, die Diäten ab Juli 2015 zu erhöhen und ab Januar erneut, das Ganze auf der Grundlage eines Urteiles des Bundesverfassungsgerichtes. Ein politisch gebildetes Gericht fiel seinerzeit natürlich der Politik nicht in den Rücken. So kann man auch sehr gut argumentieren, dass eine Diätenerhöhung aufgrund höchstrichterlicher Entscheidung gerechtfertigt ist.

Und dann klingt es doch gleich wie ein Hohn, wenn man hört, wie großzügig die Regierenden doch sind, denn man hebt das Kindergeld um 6 Euro an. Genauso großzügig ist man dann aber auch mit der Verkündung, den Soli bis 2020 beizubehalten und diesen später in die Lohnsteuer mit einzubinden. So ist man großzügig im Geben und ebenfalls im Nehmen. Auch das alles entschieden über die Köpfe von 80 Millionen Bürgern dieses Landes. Keiner in diesem Land oder wenige sehen das Ganze aber als ungerecht an, ganz im Gegenteil, es wird hingenommen.

Nun stellt sich mir immer noch die Frage, wer ist Deutschland?

Deutschland ist für unsere Politiker nur noch ein Wort, eine Landesbezeichnung, ein Geldgeber und Finanzier. Deutschland ist eine Bezeichnung für eine, wie mir scheint, nie aufwachende Bevölkerung, mit der gemacht werden kann, was man will, eine Bevölkerung, die Menschen als Vormund braucht, die für sie entscheiden und über sie bestimmen.

Deutschland wird schon zahlen und machen, was andere wollen, Deutschland wird schon Verträge abschließen, die andere wollen usw. Die Interessen der deutschen Bevölkerung interessieren niemanden mehr… das ist Deutschland.

Ihr

Thomas Stoll

https://buergerstimme.com

Impfpropaganda geht nach hinten los

L. J. Devon

Die Bevölkerung hat die Nase voll von dem alten Kram. Die Leute sind es satt, sich ständig von den Mainstream-Medien Angst davor einjagen zu lassen, alle seien nicht ausreichend geimpft, Krankheiten lauerten vor der Haustür und die Welt gehe zugrunde, weil niemand der Obrigkeit gehorche.

Langsam merken die Menschen, dass sie ihre eigene Obrigkeit sind, Verantwortung für sich übernehmen können und die Freiheit (und Würde) genießen, über die eigene Gesundheit und ihr Wohlergehen selbst zu entscheiden.

So kann beispielsweise in Südamerika eine Heilpflanze wie Krallendornrinde klar als immunstärkend deklariert werden. Kommt diese Heilpflanze nach Amerika, wird sie plötzlich inaktiv. Die US-Arzneimittelbehörde zwingt die Bevölkerung, zu glauben, die Rinde sei medizinisch völlig wirkungslos. Dabei ist die Krallendornrinde Bestandteil meiner pflanzlichen immunstärkenden Präparate, sie hilft mir, gesund über den Winter zu kommen.

Wenn ich weiter auf die angstgetriebenen Medien und Gesundheitsbehörden gehört hätte, wäre ich immer noch krank, von dieser tyrannischen Propaganda zum Narren gehalten.

Angstmache der Medien und politische Kontroverse gehen nach hinten los

Tief im Inneren sind es die Menschen leid, den Status quo zu erhalten. Sie sind es leid, zu gehorchen, sich zu unterwerfen und jedes Jahr kränker zu werden, weil sie sich die empfohlenen Impfungen, Medikamente und Standarduntersuchungen verpassen lassen.

Während die Medien in den USA einen Masernausbruch in Kalifornien politisch nutzten und eine Impfpflicht forderten, wurden die Menschen immer argwöhnischer gegenüber Impfstoffen und Ärzten. Als sich dann auch noch die Politik einschaltete, hatten sie genug von dem Streit. Durch den hochgespielten Masernausbruch und die nachfolgende Impfpropaganda sank die Impfbereitschaft in den USA. Das geht aus einer Studie hervor, die in den Annals of the American Academy of  Political and Social Sciencesveröffentlicht wurde.

Die gleiche Reaktion war schon 2009 beobachtet worden, als die Mainstream-Medien in einer koordinierten Kampagne Frauen dazu aufriefen, sich einer Mammografie zu unterziehen. Je mehr die Angst vor Brustkrebs geschürt wurde und je mehr die Medien die Mammografie anpriesen, desto mehr wandte sich die Öffentlichkeit ab.

2006 und 2007 diskutierten Medien und Politik über eine HPV-Impfung [gegen Humane Papillomviren] für junge Mädchen. Der Gouverneur von Texas, Rick Perry, versuchte sogar, die Impfung in seinem Bundesstaat zur Pflicht zu machen, und erzeugte damit einen Sturm in den Medien. Je mehr sich diese auf den Konflikt und die Kontroverse konzentrierten, desto weniger kümmerten sich die Menschen darum. Die Zustimmung zur HPV-Impfung ging drastisch zurück.

Diese Kontroversen werden durch den neuen Streit über die Masernimpfung wieder in Erinnerung gebracht, die Bevölkerung ist argwöhnischer denn je. Die Washington Postberichtet: »Bei unserer Studie fanden wir, dass eine politisierte Berichterstattung in den Medien mit geringerer Zustimmung über die Notwendigkeit der HPV-Impfung einhergeht.«

»Das zeigte sich an dem Verhältnis in der Haltung der Befragten und der Medienberichterstattung in ihrem jeweiligen Bundesstaat. Es wurde auch bei einem Experiment deutlich, das wir in die Befragung aufnahmen.

Den Befragten wurden kurze Nachrichten-Auszüge aus der Debatte über die Notwendigkeit des HPV-Impfstoffs gezeigt. Manche sahen Auszüge, die den Streit unter den Politikern hervorhoben, andere den Streit unter Ärzten, und einige sahen Auszüge, die beides zeigten«, heißt es in der Washington Post.

»Bei allen, die zuvor weniger mit Nachrichten-Berichten über den Streit um den HPV-Impfstoff konfrontiert waren, sank der Zuspruch zu Impfstoffen, wenn sie etwas über die politische Kontroverse lasen. Auch das Vertrauen in die Ärzte litt.«

Andererseits zeigte sich, dass eine »Berichterstattung, die den Streit nicht herausstellte, eher eine größere Unterstützung für die HPV-Impfung und Impfprogramme im Allgemeinen bewirkte«. Im Fall der Masernimpfung werde der Zuspruch laut der Studie weiter sinken, da der Schaden bereits angerichtet sei.

»[Journalisten] werden vielleicht die Öffentlichkeit auch in den nächsten Jahren an diesen Streit erinnern, wie sie es mit der Mammografie-Empfehlung und dem HPV-Impfstoff getan haben«, heißt es in der Post.

Die verheimlichten Fakten über Infektionskrankheiten und Impfungen

Warum glauben wir etwas? Weil alle anderen es auch glauben? Weil unsere Familie und unser direktes Umfeld es glauben? Weil uns ein angesehener oder vertrauenswürdiger Mitmensch geraten hat, es zu glauben? Hat man uns in der Schule beigebracht, es zu glauben? Haben es die Massenmedien immer wieder so berichtet? Glauben wir es, weil die Idee schon so lange existiert?

Was wäre aber, wenn alles, was wir über Infektionskrankheiten und Impfungen glauben, nur Illusion wäre?

Es ist noch gar nicht so lange her, dass tödliche Infektionen der Schrecken
der westlichen Welt waren. Heute erzählt man uns, dass die medizinischen Eingriffe in Form des Impfens unsere Lebenserwartung erhöht und den massenhaften Tod verhindert hätten. Aber entspricht das wirklich der Wahrheit?

In ihrem gründlich recherchierten Buch Die Impf-Illusion zeigen Dr. Suzanne Humphries und Roman Bystrianyk die tatsächlichen Ursachen der Krankheiten und den Zusammenhang zwischen Lebensbedingungen, Ernährung und Gesundheit auf. Sie greifen dabei auf Fakten und Statistiken aus lange ignorierten oder übersehenen medizinischen Zeitschriften, Büchern, Zeitungen und anderen Quellen zurück, die in ihrer Gesamtheit den Mythos zerstören, dass uns das Impfen von den Infektionskrankheiten befreit hat. Zusätzlich konfrontieren sie uns mit der beängstigenden Tatsache, dass die Impfstoffe möglicherweise eine vielköpfige Hydra neuer Krankheiten erschaffen haben, die wir bisher noch kaum verstehen, die aber für unsere Kinder und künftigen Generationen noch ungeahnt schwere Folgen haben könnten.

Glauben Sie nichts! Ziehen Sie Ihre eigenen Schlussfolgerungen. Dieses Buch ist das Ergebnis von 20 Jahren Forschung. Lassen Sie die Fakten sprechen. Die Wissenschaft. Nicht jemandes Meinung, sondern die Fakten. Tun Sie es jetzt!

»Ein wegweisendes neues Buch, ein Insiderbericht über die Gefahren von Impfungen!« NaturalNews

http://www.kopp-verlag.de/Die-Impf-Il…

Quellen für diesen Beitrag waren u.a.:

washingtonpost.com

therefusers.com

naturalnews.com

Antideutsch: Ein Kampfbegriff stößt auf Widersprüche

Holzauge sei wachsam

flickr.com/ mkorsakov/ (CC BY-NC-SA 2.0)

Als normal denkender Mensch ist es mir bis heute ein Rätsel, wie es Deutsche geben kann, die sich selbst als antideutsch bezeichnen. Während einer Bahnfahrt sah ich an einer Häuserwand in Großbuchstaben „NIE WIEDER DEUTSCHLAND“ stehen. Auch das ist mir ein Rätsel.

Ich habe mich immer gefragt, was diese Leute eigentlich möchten und aus welchem Grund sie sich selbst so verleugnen und hassen. Und eine Frage, die ich mir oft gestellt habe, ist, wieso verlassen sie nicht einfach das Land, welches sie so sehr hassen und offensichtlich mitsamt der Bevölkerung am liebsten abschaffen würden?

Diese antideutsche Bewegung war und ist mir extrem suspekt und kommt mir wie eine Autoimmunerkrankung vor, bei der sich der Körper gegen sich selbst richtet. Kurz, ich halte es für krank, sich als Deutscher antideutsch zu positionieren und entsprechende politische Forderungen zu stellen. Diese Antideutschen sind dann die, die laut rufen: „Bomber Harris, do it again“ und damit das unmenschliche Bombardement auf Dresden und die unglückseligen Zivilisten, die während dieses Feuersturms zu Tausenden und Zehntausenden den Tod fanden, gutheißen.

Das ist wahrlich antideutsch. Und menschenverachtend, gewaltverherrlichend und zudem Hetze gegen ein einzelnes Volk. Im Umkehrschluß müsste es gerecht und unbedingt von Nöten sein, die gesamte westliche Welt wegzubomben, da sich alle mitschuldig gemacht haben an den imperialen Kriegen des Westens, die bis heute andauern. Inklusive aller Antideutschen und Gutmenschen.

So wie in der jetzigen Zeit die Bevölkerung nicht in geopolitische Geschehen involviert ist, war es die Zivilbevölkerung vergangener Zeiten ebensowenig. Heute haben wir genug Möglichkeiten, uns Informationen zu holen, und trotzdem ist die Mehrheit der Bevölkerung vollkommen ahnungslos, welch perfides Spiel hier getrieben wird. Damals gab es diese Möglichkeit noch nicht und dennoch sollen kollektiv alle schuldig gewesen sein und zu Recht in der Feuerhölle umgekommen sein. Das ist sehr kurz gedacht.

Woher kommt überhaupt dieser Kampfbegriff „antideutsch“ und was sind das für seltsame Gestalten, die sich selbst verleugnen? Beim Recherchieren glaubt man dann seinen Augen kaum, wer diesen Begriff in die Welt gesetzt hat und wo dieser jemand heute steht. Es ist Jürgen Elsässer, der heute auf der Seite der deutschen Bevölkerung für genau das kämpft, was er früher bekämpft hat. Eine Googlerecherche ist recht aufschlußreich und sollte auf jeden Fall einmal gemacht werden.

Selbstverständlich kann und sollte jeder Mensch sich immer neu justieren und mit neuen Erkenntnissen und Wahrheiten neu orientieren. Auch Herrn Elsässer muss man das natürlich zugestehen. Diese antideutsche Haltung, der Wille dies auch journalistisch und politisch umzusetzen, halte ich jedoch für sehr extrem. Frau Ditfurth und Herr Elsässer waren übrigens früher Kollegen und kämpften Seite an Seite gegen dieses Übel Deutschland. Da muss man sich fragen, ob der Rechtsstreit zwischen diesen Parteien nicht ein Streit ist, der schon viel länger zurückliegt.

Wir müssen uns sicher alle gemeinsam unterstützen, um Deutschland wieder auf einen souveränen, neutralen Weg zu führen. Aber wir müssen auch genau hinschauen, wer uns auf diesen Weg begleitet. Die Bürger Deutschlands müssen aufwachen und der Regierung klarmachen, dass sie diesen unheilvollen Weg nicht mitgehen wollen. Aber eben diese Bürger müssen gleichwohl als Volk dabei zusammenstehen, und antideutsche Parolen helfen dabei herzlich wenig. Menschen, die alles Deutsche verleugnen und verurteilen, obwohl sie selbst deutsch sind, erscheinen mir krank. Menschen, die das Antideutsche erst zum Leben erweckt haben und jetzt das Gegenteil proklamieren, haben eine 180 Grad Wende vollzogen. Aus welchem Grund? Was ist geschehen oder welche Wahrheit hat Herrn Elsässer dazu bewogen, seinen recht „radikalen“ Standpunkt aufzugeben und den genau entgegengesetzten Standpunkt erfreulicherweise einzunehmen?

Die radikale Linke, die heute viele Menschen in Angst und Schrecken versetzt und davon abhält, friedliche Demonstrationen zu besuchen, sind genau da geboren, wo das Antideutsche seinen Anfang hat.

Heute befürchten viele zu Recht, dass der neue Faschismus von links kommen wird. Also gebt Obacht und informiert Euch über die Menschen, die jetzt gern das Zepter in die Hand nehmen und Euch führen möchten.

Ihre

Claudia Petersenerden

https://buergerstimme.com/

RFID CHIP – Einfache Lösung wenn Du gechipt bist!

Die große Bevölkerungsreduktion über Seuchen und atomare Kriege wird es nicht mehr geben, da dies nicht  notwendig ist.
Um vollständige Kontrolle über die Bevölkerung zu haben werden wir mittlerweile mit Staubkorngroßen RFID Chips versorgt, sodaß eine Regulierung aller relevanten Faktoren unseres Daseins im Sinne der „Demokratie“ und des „unendlichen Wuchers“ abgewickelt werden kann.
Meines erachtens sind wir alle bereits stolze Besitzer von Nano High-Tech und somit „echte Cyborgs“.

Die Relevanz wird zuletzt nicht dadurch erkenntlich, daß beispielsweise ein ganzes Flugzeug (MH370) mit den Hauptpatentinhabern Gegenstand und Ursache des Verschwindens gewesen waren, wobei das Ergebnis nun ist, daß die Rothschilds alleinige Patentinhaber solcher Chip-Technologie geworden sind.

Wie weit das ganze  Thema fortgeschritten ist, wird an der medialen Präsenz und das breite Streuen in die Bevölkerung deutlich.
Die Vorzüge und das Vereinfachen des Lebens sollen einen völlig normalen Umgang mit diesen Dingen suggerieren.
In diesem Beitrag des Schänders George Sorros Brainwash Senders Pro 7 können wir wie aus dem Lehrbuch studieren, wie eine Akzeptanzschwelle in der Bevölkerung, vor allem der Jugend erzeugt werden soll, mit dem altbewährten Mittel einer Trend Erzeugung.
Etwas popluär machen (Popmusik) = to delivere the might to the Pope = die Kräfte dem Papst zuführen = die Kräfte dem Annunaki Gott Dagon zuführen!

Es ist spannend zu beobachten, wie wach die Jugend ist, indem die Wahrheitsbewegung bereits bei den 10 Jährigen angekommen und „populär“ geworden ist 😉

Wie weit das ganze  Thema fortgeschritten ist wird an der medialen Präsenz und das breite Streuen in die Bevölkerung deutlich.
Die Vorzüge und das vereinfachen des Lebens sollen einen völlig normalen Umgang mit diesen Dingen suggerieren.
In diesem Beitrag des Schänders George Sorros Brainwash Senders Pro 7 können wir wie aus dem Lehrbuch studieren, wie eine Akzeptanzschwelle in der Bevölkerung, vor allem der Jugend erzeugt werden soll, mit dem altbewährten Mittel einer Trend Erzeugung.
Etwas Popluär machen (Popmusik) = to delivere the might to the Pope = die Kräfte dem Papst zuführen = die Kräfte dem Annunaki Gott Dagon zuführen!

Es ist spannend zu beobachten, wie wach die Jugend ist, indem die Wahrheitsbewegung bereits bei den 10 Jährigen angekommen und „populär“ geworden ist 😉

Die einfache Lösung
Es ist eine spirituelle Lösung, in Kombination mit einem Hilfsmittel (nur wenn Du meinst dies noch zu benötigen)
Wenn wir in einr Welt leben, in dem die materiellen Errungenschaften als das non-plus ultra, die gesellschaftlichen Modelle reine Kaufmannsangelegenheiten und die Strategie „the survival of the fittest“ (das Überleben des stärkeren) als Naturrecht behandelt werden, ist der Mensch auf dem Weg der Erfahrung zu einem geistig, spirituellen Wachstum und zu einem sprirtuellen Selbstverständnis genötigt.

Daher ist in diesem Zusammenhang erst einmal ein wichtiges kosmisches Gesrtz zu klären, dem sich alle Geschöpfe der Quelle unterordnen müssen.
Dein Avatar (Körper) und alles was in ihm und um ihn anhaftet, steht unter Kontrolle  des Bewusstseins des Lenkers, also DIR.
Das bedeutet, ega wieviele Fremdkörper, Amalganfüllungen, Implantate. Parasiten oder Symbionten in einem sind, oder hineingelegt werden.
Unser Bewusstsein ist immer Herr über die Gesamtheit unserer Anhängsel. Indem wir uns das klar machen und unseren Körper daraufhin „programmieren“,  können keine schädigenden Informationen uns tangieren.
Der Mensch ist ein elektromagnetisches Gravitationswesen, (Torus). Dies bedeutet, wir müssen einfach nur mit unserem eigenen Feld, mit dem wir die Energieversorgung eines Chips ermöglichen, kurzschließen.
Als Hilfsmittel können wir auch einen Zapper nutzen, der sicherlich –  auch was Parasiten und Symbionten angeh,t dabei hilft, uns zu klären.
Letztenendes sind wir ja kreative, schöpfende Wesen und unglaublich mächtig. Wir müssen nur lernen und erkennen, wie wir naturgemäß damit umgehen dürfen.