Smart Meter Elektrosmog – der Horror im eigenen Haus

Smart-Meter werden von den Energiekonzernen als die neuen intelligenten Stromzähler, als „grüne Alternative“, angepriesen. Über die hohe Strahlenbelastung, die vom Smart-Meter ausgeht, berichten Energiekonzerte und Behörden jedoch kaum. Der Einbau wird erzwungen, nötigenfalls mit Psychoterror, wie unser ein Bericht weiter unten zeigt.

Die Zeiten, als Stromableser von Haus zu Haus zogen, scheinen langsam vorbei zu sein. Grund: Bereits seit 2011 sind in Deutschland Immobilienbesitzer bei Neubauten, Sanierungen und bei einem Stromverbrauch grösser als 6’000 kWh/Jahr gesetzlich verpflichtet, „intelligente“ Stromzähler, sogenannte Smart-Meter einzubauen.

Es handelt sich dabei um digitale Zähler mit einer Übertragungsschnittstelle. Umgesetzt wurde davon bisher wenig, weil keiner die Kosten dafür übernehmen wollte. Am 4. November 2015 hat die Bundeskabinett einen Gesetzentwurf zur „Digitalisierung der Energiewende“ verabschiedet, mit dem die Kosten nun auf den Endverbraucher abgewälzt werden sollen.

In den USA wurden bereits in rund 65 Millionen Haushalten Smart-Meter installiert – zum Teil auch gegen den Willen der Hauseigentümer (BigBrother Award 2018 für Smart City: Überwachungsstruktur mit 5G- und WLAN-Technologie (Video)).

Stärkere Strahlenbelastung als bei Mobiltelefonen

Was hingegen kaum kommuniziert wird: Die Funktionsweise mag einfach sein, nicht aber die dahinter stehende Technologie aufzeigt. Die permanenten Energieimpulse, die Smart-Meter aussenden, wenn sie einerseits mit den elektrischen Geräten im Haushalt und andererseits mit dem Energiekonzern kommunizieren, stellen offenbar eine Strahlenbelastung dar, die jene von Mobiltelefonen ums Hundertfache übersteigt.

Kein Wunder, warnen inzwischen viele Ärzte, dass Smart-Meter aufgrund der permanenten Abgabe von Strahlung eine Gefahr für die Gesundheit darstellen.

Kopfschmerzen, Krampfanfälle, Schlafstörungen, Tinnitus …

Unabhängige Studien unterstreichen die hohe Gefahr der Smart-Meter:

Das Center for Electrosmog Prevention (CEP), eine kalifornische Non-Profit-Organisation, schätzt, dass ein einziger Smart-Meter so viel Strahlung abgibt wie 160 Mobiltelefone zusammen (Smartphone-Junkies: “Wir machen aus unseren Kindern Psychopathen”)

 

Andere Studien kamen zum Ergebnis, dass Smart Meter sogar die 1000-fache Strahlung eines normalen Handys abgeben. Daniel Hirsch, Strahlungsexperte und Dozent an der University of California, San Diego (UCSD), widerlegt in einem Artikel den California Council on Science and Technology (CCST), der basierend auf Industriedaten zu dem Schluss gelangt war, dass intelligente Stromzähler sicherer als Mobiltelefone seien.

Hirsch schreibt: »Die Gesamtbelastung, die ein Smart-Meter aus einem Meter Entfernung auf den Körper ausübt, ist im Durchschnitt doppelt so gross wie die durch ein Mobiltelefon – nicht etwa halb so gross.« Es gibt Nachweise über Kopfschmerzen, Krampfanfälle, Schlafstörungen, Schwindel, Herzklopfen, Tinnitus und andere Symptome im Zusammenhang mit diesen Stromzählern (Ärzte aus Deutschland fordern Ausbaustopp für 5G-Mobilfunk – US-Radioonkologen hinterfragen “Strahlungssicherheit”)

„Smart-Meter sind eine potenzielle Gefahr“

Selbst die American Academy of Environmental Medicine (AAEM) bestätigt, dass die Smart-Meter eine potenzielle Gefahr darstellen, insbesondere für Personen mit Vorerkrankungen. Sie empfiehlt offiziell: „In einem Haushalt, in dem Personen mit neurologischen oder neurodegenerativen Erkrankungen, genetischen Defekten, Krebs und anderen Krankheiten leben, sollten keine Smart-Meter installiert werden. Zudem sollten Smart-Meter im näheren Umfeld um die Behausungen von Patienten entfernt werden.“

Bericht: Familie kündigt Netzzugangsvertrag wegen Smart Meter

Wir sind eine Familie mit 2 Kindern (10 und 11 Jahre), die in einem Einfamilienhaus in der Nähe von Linz wohnen. Wir beziehen seit 2 Generationen Strom von einem großen Elektrizitätsunternehmen, das zum größten Teil der Öffentlichen Hand gehört.

Im Februar diesen Jahres bekamen wir zum ersten Mal von unserem Netzbetreiber die schriftliche Aufforderung, den „dringend notwendigen Zählertausch“ durchführen zu lassen.

Darauf folgte ein Telefongespräch mit dem zuständigen Sachbearbeiter, der jedoch unsere damals schon ernsten Bedenken, was die Strahlenbelastung und Gesundheitsbeeinträchtigung von uns Erwachsenen, vor allem aber auch unserer Kinder betrifft, nicht ernst nahm. Daraufhin wurden wir einige Zeit lang 3 – 4 Mal täglich telefonisch vom Netzbetreiber bedrängt (Seit Neuestem warnt auch der Mainstream vor Schäden durch Handy-Strahlung, WLAN und 5G-Technologie).

Was die Gesundheitsbeeinträchtigung unserer Kinder betrifft, gibt es ganz konkrete Erfahrungen, da ich als Mutter eine therapeutische Praxis betreibe, die seit ca. 1 Jahr einen Smart Meter eingebaut hat.

Seither können sich meine Kinder nicht mehr als 1 – 2 Stunden dort aufhalten. Ansonsten folgen Symptome wie Migräne, Bauchschmerzen, Brechreiz. Auch ich selbst und meine Klienten haben das schon bemerkt. Ich bin daher schon seit dem Sommer auf der Suche nach neuen Praxisräumen.

Nach mehreren schriftlichen Aufforderungen des Unternehmens, den Zählertausch nun endlich durchführen zu lassen, kam auch eine konkrete Klagedrohung. Da wir einen Ortswechsel im kommenden Jahr beabsichtigen und auch die Eichfälligkeit unserer Zähler erst Ende 2019 bzw. 2020 abläuft, boten wir unserem Netzbetreiber an, den Zählertausch zu diesem Zeitpunkt vorzunehmen.

Medizinskandal Depressionen

Hier geht es weiter:

https://rositha13.wordpress.com/2019/02/11/smart-meter-elektrosmog-der-horror-im-eigenen-haus/

Advertisements

Enthüllt: Glyphosat und andere „Kampfstoffe“ in Impfungen – mit offiziellen Nachweisen!

7. Feb 2019 by Daniel Prinz

Militante Verfechter von Impfungen – aber auch der Rest – sollten sich die folgenden Passagen genau durchlesen. Denn was nun vermehrt ans Tageslicht kommt, könnte in seiner Gesamtsumme glatt als „Vaccinegate“ oder „Impfgate“ in die Geschichte eingehen! Die US-amerikanischen Wissenschaftler Anthony Samsel und Stephanie Seneff haben in zahlreichen Impfungen namhafter Pharmaunternehmen das schädliche Mittel Glyphosat nachgewiesen, das gerade im Agrarbereich weltweit am häufigsten als „Unkrautbekämpfung“ eingesetzt wird.

Aber wie kommt nun Glyphosat in die Impfungen? Die Impfhersteller benutzen in ihren Impfungen tierische Bestandteile wie z.B. Eiprotein oder Gelatine. Anthony Samsel geht davon aus, dass die dafür verwendeten Tiere mit genetisch veränderter und glyphosatverseuchter Nahrung aufgezogen wurden. Gerade die Mumps-Masern-Rötel-Impfung „MMR II“ des Pharmariesen Merck habe laut Samsels Laboruntersuchungen die höchste Konzentration an Glyphosat:

 

Im März 2015 stufte die Weltgesundheitsorganisation (WHO) das für Mensch und Natur gefährlichePestizid als „wahrscheinlich krebserregend“ ein. Glyphosat sowie sein Abbauprodukt AMPA schädigen laut Laborversuchen die DNA, was dazu führt, dass die Zelle ihr genetisches Material nicht mehr wie gewöhnlich vervielfältigen könne, was eben zu Mutationen und daher zu erhöhtem Krebsrisiko führe (Quelle). Welche immensen Schäden dieses Gift an der Natur verursacht, hat das Portal Global 2000 weiter wie folgt zusammengefasst:

„Als Totalherbizid tötet Glyphosat jede Pflanze auf dem gespritzten Feld ab, sofern sie nicht entsprechend gentechnisch verändert ist. Deshalb sind die Auswirkungen auf Ackerflora und Ackerfauna groß. Die biologische Vielfalt nimmt mit dem vermehrten Einsatz von Glyphosat ab. Durch Glyphosateinsatz werden zahlreiche Bodenorganismen (insbes. Bakterien, Pilze, Mycorrhizen) beeinträchtigt oder vernichtet, die für den Aufbau der Bodenstruktur und somit für die Bodenfruchtbarkeit verantwortlich sind. Glyphosat kann die Symbiose von Pflanzen und Bodenlebewesen stören, was zu einem erhöhten Düngerbedarf führt und die Krankheitsanfälligkeit der Pflanzen erhöht. Der jahrelange großflächige, intensive Einsatz des Pestizids begünstigt die Resistenzbildung von Umkräutern und die Entwicklung von sogenannten ‚Superunkräutern’.“

Die Seite EFI – Eltern für Impfaufklärung schreibt zu den weiteren Gefahren von Glyphosat:

Hier geht es weiter: https://rositha13.wordpress.com/2019/02/09/enthuellt-glyphosat-und-andere-kampfstoffe-in-impfungen-mit-offiziellen-nachweisen/

Pädophilie: Die Ausbeutung von „Drag Kids“ wie Desmond ist erstaunlich (Videos)

„Desmond is Amazing“ [„Desmond ist erstaunlich“] nennt sich ein 11-jähriger Drag-Darsteller, der zu einem Liebling der Mainstream-Medien wurde.

Nachdem jedoch ein Video von ihm im Internet aufgetaucht ist, bei dem er in einem Schwulenclub für Trinkgelder aufgetreten ist, wurde eine dunkle Seite enthüllt. Wird Desmond ausgebeutet?

Desmond Napoles (alias Desmond is Amazing) ist ein elf Jahre alter Drag-Darsteller, der durch seine Auftritte im nationalen Fernsehen, in Modemagazinen und LGBTQ-Events berühmt wurde. Er wurde sofort zu einem Liebling der Medien, als sich ein Video viral verbreitete, in dem er bei einer Schwulenparade tanzte:

Laut seiner offiziellen Website ist Desmond ein „Darsteller, Drag Kid, preisgekrönter LGBTQ-Befürworter, freimütiger schwuler Jugendlicher, redaktionelles Model, öffentlicher Redner, Gründer seines eigenen [sozialen Netzwerks] Drag House, Modedesigner, Muse und Ikone“.

Trotz dieser hochtrabenden Titulierungen halten viele Desmonds ganzes Verhalten jedoch für kaum mehr als Kindesmissbrauch und Ausbeutung durch skrupellose erwachsene „Betreuer“ (Illuminati-Pädophilie: Wie versucht wird, Sex zwischen Erwachsenen und Kindern zu normalisieren (Videos)).

Die Kontroverse um Desmond erreichte ein neues Niveau, als ein Video von ihm im Internet auftauchte, in dem er in einer Schwulenbar für Trinkgelder tanzte, was online und in den Medien eine erbitterte Debatte auslöste.

Im Mittelpunkt steht ein elfjähriges Kind, das seit seinem Säuglingsalter der Drag-Welt ausgesetzt war.

Ist es lediglich Desmonds „Ausdruck seiner selbst“ oder wird er ausgebeutet? Ein Blick auf seine „Karriere“ gibt Antworten. Hier sind einige Beispiele (Hollywoods Problem Nummer 1 sind Pädophilie und Satanismus).

!

(Desmond tanzt im Alter von 8 Jahren bei einer Schwulenparade)

Ein YouTube-Video mit einem verurteilten Mörder

Am 25. Dezember 2017 erschien Desmond in einem YouTube-Video mit Michael Alig, dem Gründer und Anführer der „Club Kids“, einer Gruppe junger Clubbesucher in New York City, die zu einem kulturellen Phänomen der späten 1980er und frühen 1990er Jahre wurden.

Ein Standbild aus dem YouTube-Video mit Desmond, Michael Alig (links) und Ernie Glam (rechts). Auf dem Gemälde dahinter: ein Kind und das Wort „Rohypnol“ – der Name bestimmter „K.-o.-Tropfen“ [Drogen zur Vergewaltigung bei einer Verabredung].

Die meisten Leute kennen Michael Alig aus einem düstereren Grund: dem grausamen Mord an Angel Melendez im Jahr 1996, für den er 17 Jahre wegen Totschlags im Gefängnis verbrachte.

(Aligs Geschichte war die Inspiration für den Film „Party Monster“ mit Mcauley Caulkin aus dem Jahre 2003)

Alig wurde 2014 aus dem Gefängnis entlassen. Drei Jahre später wurde er im Februar 2017 wegen unerlaubten Betretens und Rauchens von Crystal Meth vor dem Bronx Supreme Court verhaftet. Einige Monate später sitzt Desmond neben ihm und filmt dieses Video.

 

Mainstream-Medien

2018 war für Desmond ein wichtiges Jahr, da er mehrfach in den Mainstream-Medien auftrat:

Desmond wurde in „Good Morning America“ vorgestellt

Mainstream-Medien

2018 war für Desmond ein wichtiges Jahr, da er mehrfach in den Mainstream-Medien auftrat:

Desmond wurde in „Good Morning America“ vorgestellt

Desmond und das „Ein-Augen-Zeichen“ in „Refinery29“

„Refinery29“ zeigte auch ein Video davon, wie Desmond auf einem Schachbrettmusterboden mit roten Rosen tanzt. Genau diese Kombination von Symbolen ist in der dunklen Welt der „Monarch“-Bewusstseinskontrolle von großer Bedeutung („Monarch“-Bewusstseinskontrolle: Die dunkle Seite der Musikindustrie und Popkultur (Videos)).

Dies ist ein Gemälde von Kim Noble – einer Überlebenden traumabasierter Bewusstseinskontrolle. Eine Serie von Bildern stellt den Missbrauch eines MK-Sklaven in einer Umgebung mit intensiven dualistischen Mustern und einer Rose dar:

„Ein-Augen-Pose“ im „Blonde Magazine“

Ein verdecktes Auge im „Out Magazine“. Wie in früheren Artikeln erwähnt, wird das „Ein-Augen-Zeichen“ dazu verwendet, um die Kontrolle durch die Elite darzustellen.

Desmond war Teil einer Werbekampagne für die Marke „Gypsy Sport“. Wie man sieht, hat er neben einigen ziemlich unzweideutigen Bildern Modell gestanden (es musste sogar ein Bild zensiert werden).

Desmonds Social Media-Konten sind ebenfalls voller Symbolik:

„Das Konto gehört Mama“. Das ist alles, was man wissen muss.

Gebleiche Haare, abrasierte Augenbrauen, viel Schminke und natürlich ein Auge verdeckt

Desmond trägt eine einäugige Sexsklavenmaske. Diese Masken werden dazu verwendet, um „den Träger zu dominieren, zu entpersonalisieren und sexuell zu objektivieren“. Der Bericht sagt, dass die Ausstattung von Drag-„Ikone“ Leigh Bowery inspiriert wurde.

Leigh Bowery war bekannt für seine ausgefallenen, durch Drogen aufgeputschten Partys, bis er 1994 an den Folgen einer AIDS-Erkrankung starb

Desmond auf einer Plakatwand am Times Squares. Auf sein Gesicht ist ein bekanntes Symbol gezeichnet.

Tanzen für Trinkgelder

Als ob sein Zeitplan nicht schon voll genug wäre, tritt Desmond an verschiedenen Orten für Geld auf. Im letzten Dezember tauchte im Internet ein Video von Desmond auf, in dem er in der Schwulenbar 3 Dollar Bill in Brooklyn tanzte, und das für einen Sturm der Entrüstung sorgte.

Desmond, der ein bauchfreies Oberteil trägt und stark geschminkt ist, um wie Gwen Stefani auszusehen, tanzte, während erwachsene Männer Geld auf die Bühne warfen … ganz so wie wie bei einem Strip-Tänzer:

Desmond sammelte während seines Auftritts in einer Schwulenbar in New York Trinkgelder ein

Die Veranstaltung wurde von der Bar stark beworben

Das Videomaterial sorgte für heftige Kontroversen, da viele der Meinung waren, dass kein Kind in einer Bar auftreten sollte, in der Alkohol fließt. Angesichts der Gegenreaktion nahm Desmonds Mutter soziale Medien in Anspruch, um den Auftritt zu rechtfertigen:

Wie man sieht, gibt die Mutter an, dass es „unverhohlene Homophobie“ sei, wenn es um das Wohl eines elfjährigen Kindes geht. Macht das Sinn? Was wäre, wenn es ein junges Mädchen wäre, das vor heterosexuellen Männern tanzt? Die Empörung wäre wahrscheinlich zehnmal so groß gewesen. In anderen Beiträgen betont Desmonds Mutter als Rechtfertigung für sein Verhalten die Tatsache, dass Desmond autistisch ist.

„Haus of Amazing“

Desmond machte kürzlich auch die Neuigkeit für ein neues, bahnbrechendes Projekt bekannt: Haus of Amazing, ein soziales Netzwerk, in dem sich „Drag Kids“ austauschen können. Auf der Website heißt es „weil das Drag House auf Mitglieder unter 20 Jahren beschränkt ist, können Mitglieder offen und unkompliziert mit Gleichaltrigen kommunizieren, ohne die oft verurteilende Einmischung von Erwachsenen.“

Ein Instagram-Post zur Förderung des sozialen Netzwerks

Wäre es möglich, dass eine solche Internetseite erwachsene Pädophile anzieht? Schließlich gibt es noch andere „Drag Kids“ da draußen und ihr Verhalten ist sogar noch verstörender. Hier ist ein Beispiel:

 

Queen Lactatia

Queen Lactatia, ein 10-jähriger kanadischer Junge namens Nemis Quinn Mélançon-Golden, wird ebenfalls in den Mainstream-Medien stark gefördert. Wir wollen an dieser Stelle nicht sein ganzes Leben beschreiben. Man muss nur ein paar Social Media-Beiträge sehen, um zu verstehen, dass hier etwas furchtbar falsch läuft.

Wie kann es sein, dass so etwas einen Minderjährigen nicht sexualisiert?

Lasst uns über dieses T-Shirt sprechen [eine Anspielung auf PizzaGate] (Pädophilie: Die Clintons zwischen „Lolita-Express“, „Pizzagate“ und neuem Mordverdacht (Videos)).

Queen Lactatia posiert mit dem Gewinner von Ru Pauls „Drag Race“… der nackt ist

Fazit

Trotz allem, was zuvor erwähnt wurde, ist die Berichterstattung in den Mainstream-Medien überwiegend begeistert von Desmond Is Amazing. Es waren keine Quellen in den Massenmedien zu finden, die einige der für sein Alter fragwürdigen Dinge erwähnte, die mit seinem Verhalten in Zusammenhang stehen.

Ganz im Gegenteil, alle auffindbaren Berichte und Artikel feiern Desmonds „Wildheit“ und stellen seine Eltern als Heilige dar. Warum ist die Berichterstattung über ihn so orwellianisch einseitig? (Der Pädophilen-Kreis schließt sich: Pizzagate, Dutroux-Netzwerk, deutsche Polit-Elite)

 

Desmond ist nicht einfach nur ein „Junge, der sich gerne Frauenfummel anzieht“. Er wird benutzt, um verschiedene Ziele voranzutreiben, wozu die Sexualisierung von Kindern und die Normalisierung der Pädophilie gehören. Dafür wird er in eine Welt gedrängt, die ausschließlich Erwachsenen vorbehalten ist. Alles andere ist Kindesmissbrauch.

Wenn Sie mehr über die heimliche pädophile Agenda von Medien und Politik erfahren wollen, dann lesen Sie das brisante Enthüllungsbuch “Illuminatenblut: Die okkulten Rituale der Elite” von Nikolas Pravda, mit einigen Artikeln die bereits von Suchmaschinen zensiert werden.

 

Literatur:

Codex Humanus – Das Buch der Menschlichkeit

Weltverschwörung: Wer sind die wahren Herrscher der Erde?

Whistleblower

Okkult-Morde: Tod in Teufels Namen – Fakten & Hintergründe

Videos:

Quellen: PublicDomain/maki72 für PRAVDA TV am 06.02.2019

Die Frau, die Clintons pädophilen Geistheiler entlarvte, ist tot!

Sabrina Bittencourt, die Frau, die John of God, den brasilianischen Anführer eines Pädophilenrings entlarvt hatte, ist tot.

Dead

„John of God“ ist ein brasilianischer Kultführer, der bei Oprah auftrat und sich mit Prominenten Kunden wie Bill Clinton und Marina Abramovic einen Namen machte. Mehr als 600 Frauen haben den mutmasslichen Pädoguru des sexuellen Missbrauchs beschuldigt. Seine Tochter gab an, dass er sie vergewaltigt habe und nannte ihn ein Monster. Er wurde im Dezember in seiner brasilianischen Heimat verhaftet, ehe er wegen Vergewaltigung und sexueller Übergriffe angeklagt wurde. Bittencourt sorgte für grosse Fassungslosigkeit, als sie bekanntgab, dass Teixeira de Faria eine „Sexsklavenfarm“ betreibt und Kinder in die ganze Welt verkaufte.

John of God

Oprah Winfrey verbürgte sich für Joãos spirituelle Heilkräfte, nachdem sie ihn 2010 besucht hatte, wo sie während der „glückseligen Begegnung“ beinahe in Ohnmacht fiel.

6

Die TV-Moderatorin präsentierte ihre Heilungserfahrung in einer seit kurzem gelöschten Episode der Oprah Winfrey Show mit dem Titel „Leap of Faith: Meet John of God“, in der sie beschrieb, wie er eine Frau ohne Anästhesie in die Brust geschnitten hatte und wie sie dabei „ein überwältigendes Gefühl des Friedens“ empfand.

2

Laut lokalen brasilianischen Berichten wurde Bittencourt am Wochenende tot aufgefunden. Die Mainstream Medien haben den tragischen Tod und den schrecklichen Pädo-Skandal praktisch ganz ausgeblendet.

Der Tod der 38-jährigen Bittencourt wurde in einer Mitteilung von Maria do Carmo Santos, Präsidentin der Organisation Vitimas Unidas, bestätigt.

„Die Gruppe Vitimas Unidas berichtet mit Bedauern, dass Sabrina de Campos Bittencourt am Samstag, dem 2. Februar, um 21:00 Uhr in der Stadt Barcelona in Spanien, in der sie lebte, verstarb. Die Aktivistin hat Selbstmord begangen und einen Abschiedsbrief hinterlassen, in dem sie die Gründe für ihre Tat erklärte. Wir fordern jeden auf, nicht mit Familienmitgliedern in Kontakt zu treten und sie davon abzuhalten, Fragen zu stellen, die in dieser schwierigen Zeit schmerzhaft sind. Zwei von Sabrinas drei Kindern wissen immer noch nicht, was passiert ist, und ihr Vater, Rafael Velasco, versucht, sie zu schützen. Sabrinas Kampf wird niemals vergessen werden, und wir werden mit der gleichen Kraft fortfahren, Minderheiten zu verteidigen, (…) „

Felipe Neto, ein populärer Video-Blogger, bestätigte, vor ihrem Tod noch mit ihr telefoniert zu haben und erklärte, dass sie dem massiven Druck nicht mehr standhalten konnte. Er wollte sie unterstützen, doch „sie konnte einfach nicht mehr“. Die vielen Morddrohungen und die Macht der korrupten Politiker sollen ihr zu stark zugesetzt haben.

Neto

Bevor Bittencourt Selbstmord beging, schrieb sie einen Abschiedsbeitrag auf Facebook: „Marielle, ich komme zu dir. Ich tat, was ich konnte, soweit ich konnte. Meine Liebe wird ewig sein. Tut mir leid, dass ich es nicht mehr ertrage, meine Kinder.“

In eine mormonische Familie hineingeboren, wurde die Aktivistin seit ihrem vierten Lebensjahr von Mitgliedern der Kirche missbraucht. Mit 16 wurde sie mit einem der Vergewaltiger schwanger und brach ab. Bittencourt widmete ihr Leben Missbrauchsopfern und der Entlarvung von Pädokriminellen wie Prem Baba und John of God.

Im vergangenen Dezember gab die Aktivistin dem Herausgeber von CartaCapital ein Interview in dem sie ihre Lebensgeschichte und ihre Rolle in den Denunziationen von pädophilen Kultführern erzählte. Sie versprach, in diesem Jahr 13 weitere Täter zu entlarven. Wenn die Justiz ihre wertvolle Arbeit seriös zu Ende führt, dürften es viel mehr als 13 werden.

Der Tod von Bittencourt wurde von diversen britischen Tageszeitungen wie der Sun und der Daily Mail bestätigt.

Fazit: Über die Todesursache scheinen sich die Medien, die darüber berichtet haben, ziemlich einig zu sein. Auffällig und etwas speziell ist, dass nur wenige Medien darüber berichtet haben und dass keine Details zum Tathergang angegeben wurden. Man könnte darüber spekulieren, ob sie bloss abgetaucht ist, um sich in Sicherheit zu bringen. Der erste Gedanke, der einem durch den Kopf geht, ist jedoch, dass sie wegen ihrer Enthüllungen umgebracht wurde. Die Clintons, die eine Verbindung zum Täter gehabt haben sollen, sind eine der kriminellsten Familien Amerikas und blicken auf eine lange Liste von unaufgeklärten Morden zurück. Ähnliches kennen wir auch aus dem Fall Dutroux, als während der Ermittlungszeit 27 Zeugen, die im Prozess aussagen wollten, verstarben. Der Staatsanwalt Hubert Massa, der dem Fall akribisch auf den Grund gehen wollte, soll im Juli 1999 Suizid begangen haben. Ein Tatmotiv konnte nie ausgemacht werden.

Wasserklangbilder zur Lichtmeditation von Leobrand

Liebe Leser

ich möchte Euch nur eine kurze Einführung geben, denn Leobrand werden nur wenige kennen. Sein vollständiger Name ist Leopold Brandstätter. Von  1924 bis 1968 hat er gelebt und die Weltspirale gegründet und herausgegeben, eine philosophisch/wissenschaftliche Zeitschrift. Sein Nachfolger als Herausgeber wurde Wilhelm Augustat. 

Er war ein österreichischer Naturphilosoph und hat die Bücher des Agni Yoga oder auch der Lebendigen Ethik aus dem Russischen Original von Helena Roerich ins Deutsche übersetzt. Er war ein hoher Eingeweihter der inkarniert ist, um dem modernen Menschen die echten Weisheitslehren und den Aufbau des Kosmos näherzubringen. Auch hat er einen neuen Gottesbegriff geprägt; jenseits des Kirchenglaubens und dazu auch ein neues Weltbild geschaffen, das weit in die Zukunft weist.

Viele von Euch werden Rupert Sheldrake kennen, der die morphogenetischen Felder entdeckt hat. Diese sind spiralförmig und so ist der gesamte Kosmos aufgebaut, ein ewiges Werden und Vergehen.

Er ist Autor der Bücher:

Psychisches Energie

Heilung durch Psychische Energie

Der Auferstandene Gott

Das neue, universelle Weltbild

und einige andere.

Die Psychische Energie ist die höchste und feinste Energie im Universum und wird von allen Lebewesen, Pflanzen, Tieren und Menschen benötigt, es ist schlicht die Lebensenergie.

Die Lehre des Agni Yoga ist die Lehre des angebrochenen Wassermannzeitalters und wird für die nächsten 2000 Jahre gelten, ganz nach dem Zyklus des platonischen Jahres.

Bildquelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Helena_Roerich

Helena Roerich, die Empfängerin des Agni Yoga aus höheren Quellen.

Wer den letzten Beitrag über das Universalgenie Tesla gelesen hat, wird auch Übereinstimmungen finden, was das Licht als Erschaffer aller Formen betrifft.

AUM TAT SAT. AUM.

(HEIL dem Geoffenbarten und dem Nichtgeoffenbarten Universum, HEIL)

 

R.

Wasserklangbilder zur Lichtmeditation von Leobrand

Am 28.09.2018 veröffentlicht

http://welt-spirale.com

Freie Energie: Dieses seltene Interview mit Nikola Tesla offenbart seine außergewöhnlichen Fähigkeiten (Videos)

Nikola Tesla war einer der größten Erfinder auf dem Gebiet der Elektrizität, der je gelebt hat. Tesla war auch ein visionärer Denker, und in seinen Schriften und Interviews nahm er die Entwicklung der Radio- und Fernsehübertragung, Robotik, von Computern, Faxgeräten und sogar der Strategischen Verteidigungsinitiative (SDI) vorweg.

Tesla war seiner Zeit so weit voraus, dass viele seiner Ideen erst heute auftauchen. Sein Vermächtnis ist in allen Bereichen zu sehen, von Mikrowellenherden bis hin zu MX-Raketen. Aber darüber hinaus inspiriert uns Teslas Leben zu dem Glauben, dass alles, was wir uns vorstellen können, tatsächlich erreicht werden kann – vor allem, wenn es mit Elektrizität zu tun hat.

Kürzlich tauchte im Internet ein sehr seltenes Interview auf, das Tesla in seinem Labor in Colorado Springs für das Magazin Immortality gab. Es bietet eine faszinierende Lektüre und die seltene Gelegenheit, einen einzigartigen Einblick in Teslas unglaubliche Persönlichkeit zu erhalten.

Es folgt eine gekürzte deutschsprachige Übersetzung des Interviews:

JOURNALIST: Herr Tesla, Sie haben sich den Ruhm erworben, der Mann zu sein, der in die kosmischen Vorgänge involviert ist. Wer sind Sie, Herr Tesla?

TESLA: Das ist eine gute Frage, Herr Smith, und ich werde versuchen, Ihnen die richtige Antwort zu geben.

JOURNALIST: Manche sagen, Sie kommen aus dem Land Kroatien, aus einer Gegend namens Lika, wo die Menschen von wachsenden Bäumen, Felsen und dem Sternenhimmel umgeben sind. Sie sagen, dass Ihr Heimatdorf nach den Bergblumen benannt ist und dass sich das Haus, in dem Sie geboren wurden, neben einem Wald und einer Kirche befindet.

TESLA: Ja, wirklich, alles ist wahr. Ich bin stolz auf meine serbische Herkunft und meine kroatische Heimat.

JOURNALIST: Futuristen sagen, dass das 20. und 21. Jahrhundert in Nikola Teslas Kopf geboren wurde. Sie preisen das umgekehrte Magnetfeld und singen Lobeshymnen auf den Induktionsmotor. Ihr Schöpfer wurde der Jäger genannt, der in seinem Netz das Licht aus den Tiefen der Erde eingefangen hat, und der Krieger, der das Feuer vom Himmel einfing. Der Vater des Wechselstroms wird dafür sorgen, dass Physik und Chemie die halbe Welt dominieren. Die Industrie wird ihn als ihren höchsten Heiligen ausrufen, einen der größten Wohltäter. Im Labor Nikola Teslas wurde zum ersten Mal das Atom gespalten.

Es wird eine Waffe erzeugt, die Erdbebenvibrationen verursacht. Dort werden schwarze kosmische Strahlen entdeckt. Fünf Rassen werden ihn im Tempel der Zukunft anbeten, weil Sie ein großes Geheimnis gelehrt haben, dass Empedokles’ Elemente mit den Lebenskräften des Äthers durchtränkt werden können.

TESLA: Ja, das sind einige meiner wichtigsten Entdeckungen. Aber ich bin ein gescheiterter Mann. Ich habe das Größte, zu dem ich fähig war, nicht erreicht (Freie Energie: Um 1900 waren etwa 40% der Autos elektrisch – was ist passiert? (Videos)).

JOURNALIST: Was ist das, Herr Tesla?

TESLA: Ich wollte die ganze Erde erhellen. Es gibt genug Elektrizität, um zu einer zweiten Sonne zu werden. Licht hätte den Äquator umgeben, wie der Ring den Saturn.

Die Menschheit ist nicht bereit für das Große und Gute. In Colorado Springs habe ich die Erde mit Elektrizität durchflutet. Wir können sie auch mit anderen Energien wie positiver mentaler Energie durchfluten. Sie sind in der Musik von Bach oder Mozart oder in den Versen großer Dichter enthalten. Im Inneren der Erde gibt es die Energie der Freude, des Friedens und der Liebe. Sie drückt sich durch eine Blume aus, die aus der Erde wächst, die Nahrung, die wir von ihr bekommen, und alles, was die Heimat des Menschen ausmacht.

  

Ich habe Jahre mit der Suche zugebracht, wie diese Energie die Menschen beeinflussen kann. Die Schönheit und der Duft von Rosen können als Medizin und die Sonnenstrahlen als Nahrung verwendet werden. Das Leben hat unendlich viele Formen, und die Pflicht der Wissenschaftler besteht darin, sie in jeder Form der Materie zu finden. Drei Dinge sind dabei essenziell. Alles, was ich mache, ist eine Suche nach ihnen. Ich weiß, dass ich sie nicht finden werde, aber ich werde nicht aufgeben.

JOURNALIST: Was sind diese Dinge?

TESLA: Eines davon ist die Nahrung. Welche stellare oder irdische Energie [benötigt man], um die Hungrigen auf der Erde zu ernähren? Mit welchem Wein sollen alle Durstigen getränkt werden, damit sie in ihrem Herzen jubilieren und verstehen können, dass sie Götter sind?

Eine andere Sache ist, die Macht des Bösen und des Leidens zu zerstören, in welcher das Leben des Menschen vorübergeht! Manchmal treten sie als Epidemie in den Tiefen des Weltraums auf. In diesem Jahrhundert hatte sich die Krankheit von der Erde im Universum ausgebreitet.

Die dritte Sache ist: Gibt es überschüssiges Licht im Universum? Ich entdeckte einen Stern, der nach allen astronomischen und mathematischen Gesetzen verschwinden konnte, und nichts scheint verändert zu sein.

Dieser Stern ist in dieser Galaxie. Sein Licht kann in einer Dichte auftreten, die in eine Kugel passt, die kleiner als ein Apfel ist und schwerer als unser Sonnensystem. Religionen und Philosophien lehren, dass der Mensch zu Christus, Buddha und Zarathustra werden kann. Was ich zu beweisen versuche, ist unbändiger und fast unerreichbar. Das ist es, worum es im Universum geht, damit jedes Wesen als Christus, Buddha oder Zarathustra geboren wird.

Ich möchte keine Fluggeräte (Flugzeuge oder Raketen) bauen, sondern den Einzelnen lehren, das Bewusstsein für seine eigenen Flügel wiederzuerlangen … Weitergehend versuche ich die in der Luft enthaltene Energie zu erwecken. Was als leerer Raum betrachtet wird, ist nur eine Manifestation von Materie, die nicht erwacht ist. Es gibt weder einen leeren Raum auf diesem Planeten noch im Universum. In den schwarzen Löchern, über die die Astronomen sprechen, sind die mächtigsten Quellen von Energie und Leben enthalten.

JOURNALIST: Am Fenster Ihres Zimmers im Hotel Waldorf-Astoria, auf der 33. Etage, versammeln sich jeden Morgen die Vögel.

TESLA: Ein Mann muss sentimental gegenüber den Vögeln sein. Es liegt an ihren Flügeln. Der Mensch hatte sie einmal, reale und sichtbare!

JOURNALIST: Sie haben seit diesen fernen Tagen in Smiljan nicht mehr aufgehört zu fliegen!

TESLA: Ich wollte vom Dach fliegen, aber ich fiel herunter: Berechnungen von Kindern können falsch sein. Erinnern sich sich, die Flügel der Jugend entfalten das Potenzial des ganzen Lebens!

JOURNALIST: Ihre Bewunderer beklagen sich darüber, dass Sie die Relativität angreifen. Das Seltsame an Ihrer These ist, dass die Materie keine Energie hat. Alles ist von Energie durchtränkt, aber wo ist sie?

TESLA: Zuerst gab es Energie, dann erst Materie.

JOURNALIST: Herr Tesla, aber das ist doch so, als ob Sie sagen würden, dass Sie von Ihrem Vater geboren wurden und nicht selbst.

TESLA: Genau! Was ist mit der Geburt des Universums? Die Materie wird aus der ursprünglichen und ewigen Energie erschaffen, die wir als Licht kennen. Sie leuchtete, und es sind daraus Sterne, Planeten, Menschen und alles auf der Erde und im Universum entstanden. Materie ist ein Ausdruck unendlicher Formen von Licht, weil Energie älter ist als sie. Es gibt vier Gesetze der Schöpfung: Das erste ist dasjenige der Quelle des gesamten verblüffenden, dunklen Entwurfes, den der Verstand nicht begreifen und die Mathematik nicht bemessen kann. In diesen Entwurf passt das ganze Universum. Das zweite Gesetz verbreitet eine Dunkelheit, die die wahre Natur des Lichts ist, aus dem Unerklärlichen, und sie verwandelt sich in das Licht. Das dritte Gesetz ist die Notwendigkeit, dass das Licht zu einer Materie des Lichts wird. Das vierte Gesetz ist: kein Anfang und kein Ende; die drei vorherigen Gesetze finden immer statt und die Schöpfung ist ewig.

JOURNALIST: Bei Ihrer Abneigung gegenüber der Relativitätstheorie gehen Sie sogar so weit, dass Sie bei Ihren Geburtstagspartys Vorträge gegen ihren Urheber halten.

TESLA: Denken Sie daran, es ist kein gekrümmter Raum, sondern der menschliche Geist, der Unendlichkeit und Ewigkeit nicht erfassen kann! Wenn die Relativität von ihrem Urheber klar verstanden worden wäre, würde er, wenn er zufrieden ist, sogar körperlich Unsterblichkeit erlangen.

Ich bin Teil eines Lichts, und es ist Musik. Das Licht erfüllt meine sechs Sinne: Ich sehe, höre, fühle, rieche, berühre und denke es. Das Denken bedeutet meinen sechsten Sinn. Lichtteilchen sind geschriebene Noten. Ein Blitz kann eine ganze Sonate sein. Tausende Kugelblitze sind ein Konzert. Für dieses Konzert habe ich einen Kugelblitz kreiert, der auf den eisigen Gipfeln des Himalaya zu hören ist.

In Bezug auf Pythagoras und Mathematik kann und darf ein Wissenschaftler nicht gegen diese beiden verstoßen. Zahlen und Gleichungen sind Zeichen, die die Musik der Sphären markieren. Wenn Einstein diese Klänge gehört hätte, würde er keine Relativitätstheorien aufstellen. Diese Klänge sind die Botschaften an den Geist, dass das Leben eine Bedeutung hat, dass das Universum in perfekter Harmonie existiert und dass seine Schönheit Ursache und Wirkung der Schöpfung ist. Diese Musik ist der ewige Zyklus des Sternenhimmels. Der kleinste Stern hat die Komposition vervollständigt und ist auch Teil der himmlischen Symphonie.

Die Herzschläge des Menschen sind Teil der Symphonie auf der Erde. Newton lernte, dass das Geheimnis in der geometrischen Anordnung und Bewegung der Himmelskörper liegt. Er erkannte, dass im Universum das höchste Gesetz der Harmonie existiert. Der gekrümmte Raum ist Chaos, Chaos ist keine Musik (Freie Energie: Salzwasser und “Dreckwasser”-Antrieb ist real! (Videos)).

JOURNALIST: Herr Tesla, hören Sie diese Musik?

TESLA: Ich höre sie die ganze Zeit. Mein geistiges Ohr ist so groß wie der Himmel, den wir über uns sehen. Mein natürliches Ohr habe ich durch das Radar erweitert. Nach der Relativitätstheorie treffen sich zwei parallele Linien im Unendlichen. Dadurch wird sich Einsteins gekrümmter Wille begradigen. Einmal hervorgebracht, hält der Klang für immer an. Für einen Menschen kann er verschwinden, aber er existiert weiterhin in der Stille, die die größte Macht des Menschen ist.

Nein, ich habe nichts gegen Herrn Einstein. Er ist ein freundlicher Mensch und hat viele gute Dinge getan, von denen einige Teil der Musik werden. Ich werde ihm schreiben und versuchen zu erklären, dass der Äther existiert und dass seine Teilchen das Universum in Harmonie halten und das Leben in der Ewigkeit.

JOURNALIST: Sagen Sie mir bitte, unter welchen Bedingungen Engel auf die Erde kommen?

TESLA: Es gibt zehn davon.

Eine davon ist die Anpassung in Form des Gedächtnisses. Vielleicht ist das Gehirn bei den meisten Menschen Hüter des Wissens über die Welt und das Wissen, das im Laufe des Lebens erlangt wurde. Mein Gehirn beschäftigt sich mit wichtigeren Dingen als dem Erinnern, es wählt aus, was zu einem bestimmten Zeitpunkt benötigt wird. Das ist überall um uns herum. Es braucht nur noch konsumiert zu werden.

Alles, was wir einmal sahen, hörten, lasen und lernten, begleitet uns in Form von Lichtteilchen. Für mich sind diese Partikel gehorsam und treu. Goethes Faust, mein Lieblingsbuch, habe ich als Student auf Deutsch auswendig gelernt und jetzt kann ich es ganz rezitieren. Ich behielt meine Erfindungen jahrelang „in meinem Kopf“, und erst dann erkannte ich sie (Freie Energie – Teslas Horizonte: „Das Leben ist eine unlösbare Gleichung und wird es immer sein“).

JOURNALIST: Sie haben oft die Macht der Visualisierung erwähnt.

TESLA: Ich verdanke vielleicht alles, was ich erfunden habe, der Visualisierung. Die Ereignisse meines Lebens und meine Erfindungen sind vor meinen Augen real, sichtbar wie jedes Ereignis oder jeder Gegenstand. In meiner Jugend hatte ich Angst, nicht zu wissen, was es ist, aber später lernte ich, diese Kraft als außergewöhnliches Talent und Geschenk zu nutzen. Ich habe sie gepflegt und argwöhnisch bewacht. Ich habe auch bei den meisten meiner Erfindungen durch Visualisierung Korrekturen vorgenommen und sie auf diese Weise fertiggestellt. Durch Visualisierung löse ich mental komplexe mathematische Gleichungen. Für dieses Talent, das mir gegeben ist, werde ich in Tibet den Rang eines hohen Lamas erhalten.

Mein Sehvermögen und mein Gehör sind perfekt und, ich wage sogar zu sagen, stärker als bei anderen Menschen. Ich höre den Donner aus 150 Meilen [ca. 240 Kilometer] Entfernung, und ich sehe Farben am Himmel, die andere nicht sehen können. Diese Erweiterung des Seh- und Hörvermögens hatte ich bereits als Kind. Später habe ich es bewusst weiterentwickelt.

JOURNALIST: Gibt es eine weitere Anpassung, Herr Tesla?

TESLA: Das Wissen darüber, wie sich die mentale und vitale Energie in das verwandelt, was wir wollen, und wie man die Kontrolle über alle Gefühle erlangt. Die Hindus nennen es Kundalini-Yoga. Dieses Wissen kann erlernt werden, wofür man viele Jahre braucht, oder es wird von Geburt an erworben. Das meiste davon habe ich von Geburt an erworben. Es steht in engster Verbindung mit einer sexuellen Energie, die im Universum am weitesten verbreitet ist.

OURNALIST: Noch eine weitere Anpassung, Herr Tesla?

TESLA: Tue alles, jeden Tag, jeden Moment, wenn möglich, ohne zu vergessen wer wir sind und warum wir auf der Erde sind. Außergewöhnliche Menschen haben bis zum Ende der Arbeit mit Krankheit, Entbehrung oder einer Gesellschaft zu kämpfen haben, die sie mit ihrer Dummheit, Missverständnissen, Verfolgung und anderen Problemen verletzt, mit denen das Land übersät ist wie Sümpfe mit Insekten. Es gibt viele gefallene Engel auf der Erde.

JOURNALIST: Was ist die letzte Anpassung?

TESLA: Es ist die wichtigste. Schreiben Sie, dass Herr Tesla gespielt hat. Er spielte sein ganzes Leben lang und genoss es.

JOURNALIST: Aber Herr Tesla! Ungeachtet dessen, ob es sich um Ihre Erkenntnisse und Ihre Arbeit handelt? Ist das etwa alles nur ein Spiel?

TESLA: Ja, junger Mann. Ich habe so gerne mit Elektrizität gespielt! Ich schaudere immer, wenn ich von demjenigen höre, auch dem Griechen [Prometheus], der das Feuer gestohlen hat. Eine schreckliche Geschichte von Festnageln und einem Adler, der an seiner Leber pickt. Hatte Zeus nicht genug Blitz und Donner und wurde er für seine Leidenschaft geschädigt? Es gibt einige Missverständnisse … Blitze sind die schönsten Spielzeuge, die man finden kann. Vergessen Sie nicht, das in Ihrem Text hervorzuheben: Nikola Tesla war der erste Mann, der den Blitz entdeckte (Freie Energie: Angewandte Quantenmechanik als Lösung des weltweiten Energieproblems).

 

JOURNALIST: Herr Tesla, Sie sprechen nur über Engel und ihre Anpassung an die Erde.

TESLA: Tue ich das? Das ist das gleiche. Sie könnten dies schreiben: Er wagte es, sich die Privilegien von Indra, Zeus und Perun anzueignen. Stellen Sie sich einen dieser Götter in einem schwarzen Abendanzug vor, mit einer Melone und weißen Baumwollhandschuhen, der der New Yorker Elite Blitze, Feuer und Erdbeben bereitet!

JOURNALIST: Die Leser lieben den Humor unseres Magazins. Aber Sie verwirren mich damit, dass Ihre Erkenntnisse, die immense Vorteile für die Menschen mit sich bringen, ein Spiel repräsentieren. Viele werden darüber die Stirn runzeln.

TESLA: Lieber Herr Smith, das Problem ist, dass die Leute zu ernst sind. Wären sie es nicht, wären sie glücklicher und hätten viel länger gelebt. Ein chinesisches Sprichwort sagt, dass Ernsthaftigkeit das Leben verkürzt. Aber damit die Zeitungsleser nicht die Stirn runzeln, kommen wir zurück zu Dingen, die sie für wichtig halten.

JOURNALIST: Sie würden gerne erfahren, was Ihre Philosophie ist.

TESLA: Das Leben ist ein Rhythmus, der verstanden werden muss. Ich fühle den Rhythmus und dirigiere dazu und verwöhne mich damit. Er war sehr dankbar und vermittelte mir das Wissen, das ich habe. Alles, was lebt, ist verbunden in einer tiefen und wunderbaren Beziehung: der Mensch und die Sterne, die Amöben und die Sonne, das Herz und die Zirkulation einer unendlichen Anzahl von Welten. Diese Bande sind unzerbrechlich, aber sie können zahm sein und besänftigen und beginnen, neue und andere Beziehungen in der Welt herzustellen, und die nicht gegen die alten verstoßen. Das Wissen stammt aus dem Weltraum; unsere Vision ist die perfekteste Zusammenstellung.

Wir haben zwei Arten von Augen: sowohl irdische als auch geistige. Es ist empfehlenswert, dass sie miteinander verschmelzen. Das Universum lebt in all seinen Erscheinungsformen, wie ein denkendes Tier. Ein Stein ist ein denkendes und fühlendes Wesen, wie eine Pflanze, ein Tier und ein Mensch. Ein leuchtender Stern will angesehen werden, und wenn wir uns nicht allzu sehr in uns selbst vertiefen, würden wir seine Sprache und Botschaft verstehen. Sein Atem, seine Augen und seine Ohren müssen dem Atem, den Augen und Ohren des Universums entsprechen.

JOURNALIST: Wie Sie das sagen, scheint es mir, als ob ich buddhistische Texte oder taoistische Worte höre.

TESLA: Das stimmt! Dies bedeutet, dass es eine allgemeine Erkenntnis und Wahrheit gibt, die der Mensch immer besessen hat. Nach meinem Empfinden und meiner Erfahrung hat das Universum nur eine Substanz und eine höchste Energie mit einer unendlichen Anzahl von Manifestationen des Lebens. Das Beste ist, dass die Entdeckung einer geheimen Natur die andere enthüllt. Man kann sich nicht davor verstecken, sie ist überall um uns herum, aber wir sind ihr gegenüber blind und taub. Wenn wir uns emotional an sie binden, kommt sie von selbst zu uns. Es gibt viele Äpfel, aber nur einen Newton. Er bat nur um einen Apfel, der vor ihn fiel.

JOURNALIST: Eine Frage, die am Anfang dieses Gesprächs stehen könnte: Was ist Elektrizität für Sie, lieber Herr Tesla?

TESLA: Alles ist Elektrizität. Zuerst kam das Licht, eine endlose Quelle, aus der Material hervorgeht und es in allen Formen verteilt, die das Universum und die Erde mit all ihren Aspekten des Lebens repräsentieren. Schwarz ist das wahre Antlitz des Lichts, nur sehen wir das nicht. Es ist eine bemerkenswerte Gunst für den Menschen und andere Lebewesen. Eines seiner Partikel beinhaltet Licht, thermische und nukleare Strahlung, chemische, mechanische und eine nicht identifizierte Energie. Es hat die Macht, die Erde in ihrer Umlaufbahn zu halten. Es ist ein wahrer archimedischer Hebel.

JOURNALIST: Herr Tesla, Sie sind zu voreingenommen von Elektrizität.

TESLA: Ich bin Elektrizität. Oder, wenn Sie so wollen, ich bin Elektrizität in menschlicher Form. Auch Sie sind Elektrizität, Herr Smith, aber Sie wissen es nicht.

JOURNALIST: Kommt daher Ihre Fähigkeit, Stromschläge von einer Million Volt durch Ihren Körper zu lassen?

TESLA: Stellen Sie sich einen Gärtner vor, der von Kräutern angegriffen wird. Das wäre in der Tat verrückt. Der Körper und das Gehirn des Menschen bestehen aus einer großen Menge an Energie; in mir besteht das Meiste aus Elektrizität. Die Energie, die bei jedem anders ist, macht das menschliche „Ich“ oder die „Seele“ aus. Für andere Geschöpfe ist die Essenz die „Seele“ der Pflanze und die „Seele“ der Mineralien und Tiere. Gehirnfunktion und Tod manifestieren sich im Licht.

Meine Augen waren in der Jugend schwarz, jetzt blau, und im Laufe der Zeit und mit zunehmender Belastung des Gehirns, werden sie weißer. Weiß ist die Farbe des Himmels. Eines Morgens landete eine weiße Taube durch mein Fenster, die ich fütterte. Sie wollte mir übermitteln, dass sie sterben würde. Aus ihren Augen drangen Lichtstrahlen heraus. Nie hatte ich in den Augen eines Lebewesens so viel Licht gesehen wie bei dieser Taube (Patent US-511916A: Freie Energie ist seit 2014 auf dem Markt! (Bauplan kostenlos – Videos)).

JOURNALIST: Das Personal in Ihrem Labor spricht von Lichtblitzen und Flammen, die auftreten, wenn Sie wütend sind oder Risiken eingehen.

TESLA: Es ist die psychische Entladung oder eine Warnung, wachsam zu sein. Das Licht war immer an meiner Seite. Wissen Sie, wie ich das rotierende Magnetfeld und den Induktionsmotor entdeckte, wodurch ich berühmt wurde, als ich 26 war? An einem Sommerabend in Budapest habe ich mit meinem Freund Sigetijem den Sonnenuntergang betrachtet. Tausende von Feuern drehten sich in Tausenden flammender Farben. Ich erinnerte mich an Faust und rezitierte seine Verse und dann sah ich, wie in einem Nebel, ein sich drehendes Magnetfeld und einen Induktionsmotor. Ich sah sie in der Sonne!

JOURNALIST: Ein Hotelmitarbeiter erzählte, dass Sie sich zu der Zeit, wenn Blitze auftreten, im Raum isolieren und mit sich selbst sprechen.

TESLA: Ich rede mit Blitz und Donner.

JOURNALIST: Mit ihnen? In welcher Sprache, Herr Tesla?

TESLA: Hauptsächlich in meiner Muttersprache. Sie hat die Wörter und Betonungen, besonders in der Poesie, die dafür geeignet sind.

JOURNALIST: Leser unseres Magazins wären sehr dankbar, wenn Sie das interpretieren würden.

TESLA: Der Klang existiert nicht nur im Blitz und Donner, sondern auch in der Verwandlung in Helligkeit und Farbe. Eine Farbe kann gehört werden. Sprache besteht aus Wörtern, was bedeutet, dass sie aus Tönen und Farben ist. Jeder Donner und jeder Blitz sind anders und haben ihre Namen. Ich nenne einige von ihnen beim Namen jener, die mir in meinem Leben nahe standen, oder jener, die ich bewundere.

In der Helligkeit und im Donner des Himmels leben meine Mutter, meine Schwester, mein Bruder Daniel, der Dichter Jovan Jovanovic Zmaj und andere Personen der serbischen Geschichte. Namen wie Isaiah, Hesekiel, Leonardo, Beethoven, Goya, Faraday, Puschkin und alle brennenden Feuer markieren Untiefen und Knäuel von Blitz und Donner, die nicht aufhören, die ganze Nacht kostbaren Regen und brennende Bäume oder Dörfer auf die Erde zu bringen. Es gibt Blitz und Donner, und sie sind die hellsten und mächtigsten, die nicht verschwinden werden. Sie kommen zurück und ich erkenne sie unter Tausenden.

JOURNALIST: Sind für Sie Wissenschaft und Poesie das Gleiche?

TESLA: Das sind die zwei Augen einer Person. William Blake wurde beigebracht, dass das Universum aus der Imagination geboren wurde, und dass es bestehen bleibt, solange es noch einen letzten Menschen auf der Erde gibt. Es ist die schöpferische Energie, die mit der Lichtenergie identisch ist.

JOURNALIST: Ist Phantasie für Sie realer als das Leben selbst?

TESLA: Sie gebiert das Leben. Ich habe mich von meinen Lehren genährt; ich habe gelernt, Emotionen, Träume und Visionen zu kontrollieren. Ich habe es immer geschätzt, meine Begeisterung zu nähren. Mein ganzes Leben lang habe ich in Ekstase verbracht. Das war die Quelle meines Glücks. Es hat mir in all den Jahren geholfen, mit einer Geduld zu arbeiten, die für fünf Leben ausreicht. Am besten ist es, nachts zu arbeiten, aufgrund des Sternenlichts und der engen Bindung.

Alles ist Licht. In einem seiner Strahlen ist das Schicksal der Nationen enthalten, jede Nation hat ihren eigenen Strahl in welch großer Lichtquelle wir als die Sonne sehen. Und denken Sie daran: Niemand, der dort war, ist gestorben. Sie verwandelten sich in das Licht und existieren als solches noch. Das Geheimnis liegt in der Tatsache, dass die Lichtteilchen ihren ursprünglichen Zustand wiederherstellen.

JOURNALIST: Das ist die Auferstehung!

TESLA: Ich nenne es lieber: Rückkehr in einen vorherigen energetischen Zustand. Christus und einige andere kannten das Geheimnis. Ich suche danach, wie man menschliche Energie konserviert. Es sind Formen von Licht, manchmal geradeso wie himmlisches Licht. Ich habe es nicht um meiner selbst willen gesucht, sondern zum Wohle aller. Ich glaube, dass meine Entdeckungen das Leben der Menschen leichter und erträglicher machen und sie zu Spiritualität und Moral führen (Freie Energie: Wasserbetriebene Autos und getötete Erfinder (Videos)).

JOURNALIST: Denken Sie, dass die Zeit überwunden werden kann?

TESLA: Nicht ganz, denn das erste Merkmal der Energie ist, dass sie sich transformiert. Sie ist in ständiger Verwandlung, wie die Wolken bei den Taoisten. Aber es ist möglich, die Tatsache zu nutzen, dass ein Mensch nach dem irdischen Leben das Bewusstsein bewahrt. In jedem Winkel des Universums existiert Lebensenergie; eine davon ist die Unsterblichkeit, deren Ursprung außerhalb des Menschen liegt und auf ihn wartet. Das Universum ist spirituell; wir sind es nur zur Hälfte.

Das Universum ist moralischer als wir, weil wir weder seine Natur kennen noch wissen, wie wir unser Leben damit in Einklang bringen. Ich bin kein Wissenschaftler, die Wissenschaft ist vielleicht der bequemste Weg, die Antwort auf die Frage zu finden, die mich immer verfolgt, und die meine Tage und Nächte in Feuer verwandelte.

Referenz: Ein wahres Interview, das der Wissenschaftler Nikola Tesla in seinem Labor in Colorado Springs der Zeitschrift Immortality gegeben hat.

Der verarmte und zurückgezogen lebende Nikola Tesla starb am 7. Januar 1943 im Alter von 86 Jahren in New York City, wo er fast 60 Jahre gelebt hatte. Aber das Vermächtnis seiner Arbeit lebt bis heute fort.

 

Er ist ohne Zweifel einer der größten Geister, den die menschliche Geschichte jemals gesehen hat. Möge es dazu dienen, einige der großartigen jungen Köpfe, die heute da draußen existieren, dazu zu inspirieren, einige seiner großartigen Arbeiten fortzuführen und dabei zu helfen, einen besseren, saubereren und nachhaltigeren Planeten für uns alle zu erschaffen, damit wir in Frieden leben können.

 

Welt am Limit: Elf Episoden, um sie um den Schlaf zu bringen

Freie Energie – Die Revolution des 21. Jahrhunderts

Das Freie-Energie-Handbuch: Eine Sammlung von Patenten und Informationen (Edition Neue Energien)

Videos:

Quellen: PublicDomain/maki72 für PRAVDA TV am 05.02.2019

Papst Franziskus und die Schwarze Messe im Vatikan (Videos)

Auf dem Rückflug von Panama nach Hause hat Papst Franziskus im Grunde jede Hoffnung zerstört, dass die bevorstehende Synode endlich wichtige Entscheidungen bezüglich der gegenwärtigen Krise wegen des sexuellen Missbrauchs treffen könnte, die die Kirche weltweit in Mitleidenschaft zieht.

Neue Normen gegen Pädophilie wurden sowohl von Autoritäten als auch von Geistlichen auf der ganzen Welt verlangt, aber Papst Franziskus macht alle anderen dafür verantwortlich und sagte, dass das Problem überall bestehe, nicht nur in der Kirche, und lenkte dadurch die Aufmerksamkeit von der wachsenden Dramatik des Klerus ab.

Die Frage war folgende:

Während eines Mittagessens mit einer Gruppe junger Pilger erzählte uns ein junges amerikanisches Mädchen, dass es Sie nach dem Schmerz und der Empörung vieler Katholiken über die Missbrauchskrise befragt habe, insbesondere derjenigen in den Vereinigten Staaten.

Viele amerikanische Katholiken beten für die Kirche, aber viele fühlen sich nach jüngsten Berichten über Missbrauch und Vertuschung durch einige Bischöfe verraten und zerrissen und haben das Vertrauen in sie verloren (Christliche Verfolgung mit Duldung des Papstes ist ein “Zeichen des Endes”).

Was sind Ihre Erwartungen und Hoffnungen für das Treffen im Februar, damit die Kirche das Vertrauen zwischen den Gläubigen und ihren Bischöfen wieder aufbauen kann?

Und das ist die unbefriedigende Antwort, die Bergoglio darauf hat, während er zu Späßen aufgelegt war (Papst Franziskus und die Schwarze Messe im Vatikan):

Der hier ist schlau (er scherzt), er hat beim Weltjugendtag angefangen, um dorthin zu gelangen. Herzlichen Glückwunsch. Danke, für Ihre Frage. Die Idee wurde in C9 (Kardinalsrat) geboren, weil wir dort sahen, dass einige Bischöfe nicht gut verstanden oder nicht gewusst haben, was zu tun ist oder einmal etwas Gutes taten und ein anderes Mal etwas Falsches, und wir fühlten uns in der Verantwortung, bei der Bischofskonferenz eine “Katechese” zu diesem Problem zu geben. Deshalb werden die Präsidenten gerufen.

  

Eine Katechese, die zuerst besagt: Wir sollten uns des Dramas bewusst werden, das ein missbrauchtes Kind darstellt. Ich habe regelmäßig mit misshandelten Menschen zu tun. Ich erinnere mich an einen 40-Jährigen, der nicht beten konnte. Das ist schrecklich, das Leiden ist schrecklich. Lassen Sie sie sich zuerst dessen bewusst werden.

Zweitens: Dass sie wissen, was zu tun ist, das Verfahren, weil der Bischof so oft nicht weiß, was er tun soll. Es müssen allgemeine Programme erstellt werden, die jedoch alle Bischofskonferenzen erreichen. Was der Bischof tun muss, was der Erzbischof tun muss, der der Metropolit [Oberbischof] ist, was der Präsident der Bischofskonferenz tun muss. Aber es sollte klar sein, dass sie, etwa rechtlich gesehen, konkrete Protokolle sein sollten. Das ist das Hauptelement.

Aber zuerst müssen wir tun, was ich vorher gesagt habe, um uns dessen bewusst zu werden. Dann wird es ein Gebet geben, es wird eine Zeugenaussage geben, die einem hilft, sich dessen bewusst zu werden, und dann eine Bußliturgie, um für die ganze Kirche um Vergebung zu bitten. Sie arbeiten gut daran, um dies vorzubereiten.

Ich möchte sagen, dass ich ein wenig das Gefühl überzogener Erwartungen hatte. Sie müssen die Erwartungen senken. Weil das Problem des Missbrauchs fortbestehen wird, es ist ein menschliches Problem und existiert überall. Ich habe neulich eine Statistik gelesen, 50% der Fälle werden gemeldet, 20% werden angehört und letzten Endes werden in nur 5% der Fälle Urteile gesprochen. Das ist schrecklich.

Es ist ein menschliches Drama und wir müssen uns dessen bewusst werden. Auch wir, indem wir das Problem in der Kirche lösen, aber indem wir uns dessen bewusst werden, werden wir dazu beitragen, dieses Problem in der Gesellschaft zu lösen, in Familien, in denen aus Scham alles verdeckt wird. Aber zuerst müssen wir uns dessen bewusst werden, die Protokolle haben und vorankommen (Vatikan: Wird Papst Franziskus durch neuen Mißbrauchsskandal selbst vom Saubermann zum Angeklagten?)

In der Zwischenzeit behaupten Satanisten aus aller Welt, dass katholische Priester ihnen als Gastgeber zur Verfügung stehen würden, um ihre Schwarzen Messen zu feiern, und ein Mitredakteur von Weekly Press – Philadelphia Free Press, Thom Nickels, veröffentlichte heute einen schockierenden Artikel über die berüchtigte Schwarze Messe, die in den frühen 60er Jahren während des Zweiten Vatikanischen Konzils innerhalb der Mauern des Vatikans stattgefunden haben soll.

Die Schwarze Messe fand in der Paulinischen Kapelle in der Nacht des 29. Juni 1963 während des antichristlichen Zweiten Vatikanischen Konzils statt: In einer rituellen Inthronisation Satans war ein unter 40-jähriger preußischer Delegierter, den viele für Joseph Ratzinger (Benedikt XVI.) halten, der die Tiara an Satan übergab, und die Anwesenden schworen, Satan treu zu sein und eine Universalkirche zu errichten.

Seitdem hat kein Papst die Tiara getragen. Die Paulinische Kapelle, von der aus Satan eine Universalkirche regieren sollte, wurde viele Jahre lang nicht genutzt, und das Kruzifix und die Madonna waren verschwunden, aber jetzt sind sie zurück, damit sie die Welt weiterhin täuschen können.

Schließlich werden sich die Menschen der Wahrheit bewusst, und der Artikel von Thom Nickels, einem bekannten konservativen Kommentator und Autor von neun literarischen Werken mit Sitz in Philadelphia, der 2005 auch in Philadelphia den AIA Lewis Mumford Architecture Journalism Award erhielt, bestätigt diesen Trend.

Thom Nickels schreibt:

Während die katholische Kirche behauptet, dass sie mehr Exorzisten brauche, braucht die katholische Kirche laut des päpstlichen Insiders (und inzwischen verstorbenen) Jesuiten-Theologen Malachi Martin selbst einen Exorzisten. Martin, der 1996 verstorben ist, sagt, dass es auf dem Höhepunkt des Zweiten Vatikanischen Konzils in Rom eine Zeremonie gegeben habe, um Luzifer im Vatikan (und der Cathedra Petri) zu inthronisieren [der Bau der Cathedra Petri wurde zudem 1666 abgeschlossen, Anm. d. Ü.].

In der fraglichen Kirche, der Paulskapelle innerhalb der Mauern des Vatikans, fand am 29. Januar 1963 [in Wirklichkeit am 29. Juni 1963, Anm. d. Ü.], nur eine Woche nach der Wahl von Papst Paul VI., ein ganz anderer Ritus statt. (Jahre später, so Pater Martin, schrieb Papst Paul VI. eine Notiz an seinen Nachfolger, Johannes Paul II., und erzählte ihm von dieser Zeremonie.)

Paul VI. ist auch berühmt für seine Aussage: Der Rauch Satans ist in das Heiligtum eingedrungen. Seit Jahrzehnten war diese Aussage der Grund für viele Verwirrung und Kontroversen, aber in Verbindung mit Fr. Martins Zeugenaussage passt sie wie der verlorene Teil eines Puzzles.

Thom Nickels fügt hinzu: “Martin (der behauptete, dass nur ein zukünftiger Papst der Kirche den Teufel austreiben könne) ist nicht die einzige Autorität, die bestätigt, dass es in der katholischen Kirche eine geheime Verschwörung von Satanisten und Freimaurern gibt.” (Vatikan: „Alle Freimaurer der Welt schließen sich dem Aufruf des Papstes an“)

Nun, als ich vor über zehn Jahren damit anfing, über die berüchtigten Schwarzen Messen im Vatikan zu sprechen, wurde ich von meinen Journalistenkollegen heftig angegriffen.

Was Thom Nickels heute veröffentlichte, ist eine erfrischende Veränderung. Haben sie endlich die Wahrheit erkannt? (Vatikan: Papst Franziskus – „Ich bin der Teufel“ und weitere irritierende Aussagen (Videos))

Papst Franziskus, factum in infernis, inter consilia daemonum. [In der Hölle, in der Gemeinde von Dämonen]

Mehr Hintergrundinformationen über die schmutzigen Machenschaften der Kirche, okkulte Symbolik und Numerologie, können Sie im brisanten Enthüllungsbuch “Illuminatenblut: Die okkulten Rituale der Elite” von Nikolas Pravda nachlesen, darunter zahlreiche Texte die von Suchmaschinen zensiert werden!

Suchmaschinen zensiert werden!

Suchmaschinen zensiert werden!

Quellen: PublicDomain/leozagami.com/maki72 für PRAVDA TV am 05.02.2019