Verfassungsgebende Versammlung entmachtet Kongress — ddbnews.wordpress.com

cracypete

ddbnews R. Man fragt sich wann auch den letzten Spinner in diesem Land klar wird, welcher Weg zu gehen ist um dann zu diskutieren was weiter geschehen soll. Der Blick nach Venezuela sollte so manchen Horizont erweitern ! Das System Nichtregierungsorganisation BRD mit Merkel als Geschäftsführerin und dem Gefolge von Parteien, als privatrechtliche Vereine, ( […]

über Verfassungsgebende Versammlung entmachtet Kongress — ddbnews.wordpress.com

Ursprünglichen Post anzeigen

Seehofer will Bundeswehr im Inneren: Soldaten sollen bundesweit Objektschutz übernehmen

Was diese Marionette alles fordert…Es gibt keine Bundeswehr, es gibt nur eine Firma mit Söldnern, Herr Seehofer. Und prima, sie wollen Gebäude schützen, das geht also! Warum geht es dann nicht, verdammt, daß Menschen geschützt werden?????

Sie müßten ja als Insider die ellenlange Liste der Einzelfälle von Verbrechen wie Morde, Vergewaltigungen, Körperverletzungen und Diebstählen am besten kennen, warum plädieren Sie dann nicht dafür, daß damit sofort Schluß ist. Besser wäre es noch gewesen, Sie holten nicht diese fremden Leute ins Land und bezeichnen das Volk, das dagegen ist als fremdenfeindlich und schlimmeres.

Sie sind eine traurige Gestalt, mehr nicht. Ihre ewigen nicht ernst gemeinten Forderungen sind einfach nur Wahlkampfpropaganda bzw. -geschwafel. R.

Der bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer möchte die Bundeswehr im Inneren einsetzen. Soldaten sollen den Objektschutz von öffentlichen Einrichtungen und Plätzen übernehmen.

Der bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) möchte den Objektschutz von öffentlichen Einrichtungen und Plätzen von der Polizei auf die Bundeswehr übertragen.

Entsprechend äußerte er sich bei einem Wahlkampfauftritt im mecklenburgischen Neubrandenburg. „Wenn es um den Objektschutz geht, um die Sicherheit auf Plätzen, auf denen sich viele Leute aufhalten, dann sollten das gut ausgebildete Bundeswehrsoldaten übernehmen, damit die Polizei ihre eigentlichen Aufgaben wahrnehmen kann“, sagte Seehofer.

In einem Interview mit der „Welt“ wiederholte er die Forderung, aber räumte ein, dass sie auf Bundesebene bislang nicht mehrheitsfähig sei.

„In Bayern setzt sich die CSU schon seit langem für den Einsatz der Bundeswehr auch in solchen Angelegenheiten ein. Unsere Bereitschaft teilt man über Bayern hinaus nicht so, wie wir uns das wünschen“, so Seehofer. Auch mit der CDU gebe es „da noch einige Details zu klären.“ (dts)

http://www.epochtimes.de

Auch Seehofer spielt das Unions-Schizophrenie-Spiel

Horst Seehofer. Bild: Wikimedia / Michael Lucan CC BY-SA 3.0

Als Reaktion auf die wachsende Terrorgefahr im Zuge der von der Union mitverursachten Migrationskrise will CSU-Chef Seehofer die Bundeswehr im Inneren zum Objektschutz abstellen.

Von Michael Steiner

Die Union ist im Wahlkampf an Schizophrenie nicht zu überbieten. Zuerst lässt Bundeskanzlerin Merkel mit Duldung ihrer Fraktion, dem Koalitionspartner SPD und der Opposition während der Migrationskrise 2015 die Grenzen öffnen, so dass über eine Million illegale Migranten – größtenteils unkontrolliert – nach Deutschland kommen konnten, und dann wird diese Tatsache im aktuellen Wahlkampf völlig ignoriert.

Denn da plakatiert man Sprüche wie „Ich fühl mich hier nicht mehr sicher. Warum tun die nichts?“ Uns reicht’s! Wir wählen CDU.“ oder neben dem Konterfei Merkels steht „Für ein Deutschland in dem wir gut und gerne leben“. Echt jetzt? Gerade den Entscheidungen von Merkel & Kumpanen haben die Deutschen es zu verdanken, dass die Bundesrepublik von einer Kriminalitätswelle ausländischer Straftäter geradezu überrollt wird.

Nun plädierte Seehofer in Mecklenburg-Vorpommern für einen „starken Staat“, denn nur so könne man dem Terrorismus begegnen. Terroristen müssten „gejagt, verfolgt und unschädlich gemacht“ werden. Nur: Warum lässt man solche Typen dann überhaupt erst ins Land? Warum kann die Justiz dringend Terrorverdächtige einfach so wieder auf freien Fuß setzen, die dann wieder für teures Geld rund um die Uhr überwacht werden müssen, anstatt sie einfach in ihre Heimat abzuschieben und sie der dortigen Justiz zu überantworten?

Dass der bayerische Ministerpräsident nun explizit den Einsatz der Bundeswehr im Inneren fordert, damit sie in Sachen Terrorabwehr die Polizei entlasten kann, ist nun eine weitere Alibiforderung. „Wenn es um den Objektschutz geht, um die Sicherheit auf Plätzen, auf denen sich viele Leute aufhalten, dann sollten das gut ausgebildete Bundeswehrsoldaten übernehmen, damit die Polizei ihre eigentlichen Aufgaben wahrnehmen kann“, so Seehofers Vorschlag, mit dem er für von der Politik selbstverursachte Probleme gleich eine Lösung anzubieten versucht. Ganz großes Kino, Herr Seehofer.

https://www.contra-magazin.com

Merkel will weitere Deindustrialisierung Deutschlands

Indexexpurgatorius's Blog

Vernichtungskanzlerin Angela Merkel gab in einem Interview bekannt, wie sie weiter vorgehen will, in Deutschland.

Befragt, was sie von einer „Deadline“ für Verbrennungsmotoren halte, antwortete Angela Merkel, dass sie im Prinzip dafür sei, den Verkauf normaler Autos grundsätzlich zu verbieten. Wörtlich lautet das Zitat: „Ich kann jetzt noch keine präzise Jahreszahl nennen, aber der Ansatz ist richtig.“

Wer Merkel-Sätze zu lesen versteht, der weiß, dass dies nicht weniger als das Aus für den klassischen Automobilbau bedeutet, wenn nicht morgen, dann übermorgen.

Das Aus für den Verbrennungsmotor ist ein Kernbestandteil des grünen Wahlprogramms. Als die Grünen dies vor neun Monaten auf einem Parteitag beschlossen, galt es als eine typische Ökospinnerei, so wie vor vier Jahren der Veggie-Day. Heute ist das, was eben noch belächelt wurde, christdemokratische Regierungspolitik.

Man sollte Merkels verklausulierte Ankündigung unbedingt ernst nehmen. Dass sie sich beim Ausstieg aus dem Automobilbau vorerst nicht auf ein Datum festlegen will…

Ursprünglichen Post anzeigen 113 weitere Wörter

USA fiebern Sonnenfinsternis entgegen: Countdown zur „Großen Amerikanischen Finsternis“

Die „Große Amerikanische Sonnenfinsternis“ wird am Montag für wenige Minuten Teile der USA verdunkeln. Millionen fiebern dem Ereignis entgegen.

Der Countdown zur „Great American Eclipse“ läuft: Hunderttausende Amerikaner reisen der totalen Sonnenfinsternis entgegen, die am Montag in weiten Teilen der USA mit Spannung erwartet wird. Die Sofi-Touristen erzeugen bereits erste, heftige Staus.

Die gut 100 Kilometer breite Kernzone, in der sich der Mond jeweils für rund zwei Minuten komplett vor die Sonne schiebt, zieht sich von der Westküste Oregons über insgesamt 14 Bundesstaaten nach South Carolina an der Ostküste.

7 Millionen Sofi-Touristen

12 Millionen Menschen leben in dem Streifen, weitere 200 Millionen eine Tagesreise entfernt. 7 Millionen Sofi-Touristen könnten nach Expertenschätzungen anreisen. Seit Donnerstag schon melden zahlreiche Straßenbehörden starken Verkehr und Staus auf wichtigen Autobahnen. Experten befürchten einen historischen Verkehrskollaps, der bis Dienstag andauern könnte.

Besonders heftig ist es bereits in Oregon, wo die totale Sonnenfinsternis am Montag um 10.16 Uhr (Ortszeit) das Festland erreicht – 27 Minuten zuvor ist sie bereits vom Pazifik aus zu sehen. Das 6000 Seelen-Städtchen Madras etwa erwartet zu seinem mehrtägigen Sofi-Festival über 100 000 Besucher. Oregon hat über das verlängerte Wochenende vorsichtshalber sowohl Sondertransporte und große Trucks von den Straßen verbannt, als auch Führerscheinprüfungen untersagt.

Wie wird das Wetter?

Das Wetter dürfte zumindest in Teilen der USA mitspielen: Wolkenfreier Himmel wird vor allem für den Westen, aber auch Tennessee vorhergesagt. Andernorts im mittleren Westen und in South Carolina an der Ostküste drohen auch Wolken, Regen und Gewitter.

An zahlreichen Orten der Kernzone begleiten Festivals und Wissenschaftsaktivitäten das Spektakel. Zoos bieten Tierbeobachtungen an. Mit über 50 Wetterballons wird das Ereignis gefilmt, ebenso von Satelliten und Flugzeugen aus. Viele Schulen haben geschlossen.

In Deutschland live auf N24

Sowohl die US-Weltraumbehörde Nasa als auch Fernsehsender werden das Spektakel live übertragen. Die Nasa streamt Aufnahmen der Sofi aus dem All. In Deutschland bietet am Montagabend unter anderem der TV-Sender N24 eine Live-Sendung dazu an.

In den übrigen Teilen der USA, Kanadas, Grönlands und Mittelamerikas sowie in Teilen Südamerikas ist die Sonnenfinsternis nur partiell. Auch in Teilen Westeuropas, unter anderem im äußersten Nordwesten Deutschlands, wird eine minimale Bedeckung der Sonnenscheibe kurz vor Sonnenuntergang zu sehen sein. (dpa)

http://www.epochtimes.de

Islamismus: Der unerklärte Krieg

Bildergebnis für islamismus bilder

Bildquelle: https://www.pro-deutschland-online.de

20.08.2017

Politikwissenschaftler Herfried Münkler: „Die größte sicherheitspolitische Herausforderung des 21. Jahrhunderts wird nicht in der Gefährdung von Grenzen durch feindliche Militärverbände, sondern im Überschreiten dieser Grenzen durch gewaltige Flüchtlingsströme bestehen.“

 

Von Peter Helmes

„Barcelona, Barcelona!“ Was einst Montserrat Caballé und Freddie Mercury anläßlich der Sommerolympiade 1992 wie aus einer Glücksfanfare in den Himmel über der katalanischen Hauptstadt stießen, klingt heute, wenige Tage nach dem Attentat islamischer Terroristen, wie ein Klagelied. „Barcelona“ steht nun als islamisches Fanal neben Städten wie Paris, Berlin, London, Nizza, Madrid  und andere.

Die alte europäische Seligkeit ist endgültig dahin, „Europa“, wie wir es wollten, ist nicht mehr. Es ist heute das Europa der Kanzlerin – ein entnationalisierter und nahezu islamisierter Erdteil, der einmal die Kernzelle des Christentums war.

Ich war stets einer der „glühenden Europäer“, habe in den 1950er und Anfang ´60er Jahren an den (naheliegenden) Grenzen zu Belgien, Luxemburg, Frankreich und der Schweiz gegen die Grenzen protestiert und für eine Öffnung demonstriert. Kurz, ich wollte reisen – frei reisen, frei reden, à travers l´Europe. Mein Traum wurde wahr – dank Konrad Adenauer, Alcide de Gasperi, Robert Schumann und anderen europäischen Staatsmännern, die ein abendländisches Europa bewahren wollten. Mein Glück währte nicht lange.

Heute „gehört der Islam zu Europa“, hat bereits Besitz ergriffen von vielen Ländern – Schweden, Frankreich, Deutschland usw. Die islamische Machtergreifung Europas ist eine Kriegserklärung gegen unsere mehr als tausendjährige Kultur und Tradition. In vielen Städten Europas – z. B. in Großbritannien – herrscht bereits die Scharia. „Der Islam gehört zu Deutschland!“, bekundet trotzig die deutsche Bundeskanzlerin Merkel – ein Verrat am deutschen Volk, verbrämt und „liebevoll“ verpackt in den Begriff „Multikulturalismus“ (Multikulti). Dabei nimmt sie die Zerstörung der Zivilisation in Europa billigend in Kauf.

Zerstörung der Meinungsfreiheit

Wenn ich Solches wie das Obige schreibe, muß ich damit rechnen, von maaslosen Gesinnungskontrolleuren an den Pranger gestellt zu werden. Meinungsfreiheit war gestern, gleichgeschaltetes, „politisch korrektes“ Denken ist heute – so wahr uns Kahane helfe! Flächendeckend über die Bundesrepublik verteilt, verfolgen Justizminister, Innenminister & Genossen deutsche Bürger, die sich auf der Basis ihres Grundgesetzes versammeln oder äußern wollen.

Die Kanzlerin und mit ihr die Regierung schweben über dem christlichen Abendland, um es ihrer Weltanschauung, einem fremden Gott, zu opfern.

Die Bundesregierung hat sich erschüttert über den Terroranschlag in Spanien gezeigt. „In tiefer Trauer sind wir bei den Opfern des widerwärtigen Anschlags in Barcelona“, schrieb Regierungssprecher Steffen Seibert am Donnerstag auf Twitter. Man stehe in Solidarität und Freundschaft an der Seite der Spanier.

Auch Außenminister Sigmar Gabriel reagierte mit Entsetzen: „Bin tief erschüttert über Nachrichten aus Barcelona. Unser Mitgefühl gilt den Opfern und ihren Freunden und Angehörigen“, teilte der SPD-Politiker via Twitter mit. SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz zeigte sich geschockt und wütend. „Ein feiger Anschlag auf unsere Werte! Meine Gedanken sind bei Opfern und Angehörigen“, schrieb er.

Eine der wenigen kritischen Stimmen, der Politikwissenschaftler Herfried Münkler, vor Kurzem selbst Zielscheibe linker Denunzianten, skizziert die aktuelle Situation, die für die nächsten Jahre bestimmend sein wird, in nüchternen Worten:

„Die größte sicherheitspolitische Herausforderung des 21. Jahrhunderts wird nicht in der Gefährdung von Grenzen durch feindliche Militärverbände, sondern im Überschreiten dieser Grenzen durch gewaltige Flüchtlingsströme bestehen, die, wenn sie massiv auftreten, nicht der wirtschaftlichen Prosperität Europas zugutekommen, sondern die sozialen Sicherungssysteme der europäischen Staaten überfordern und damit die soziale Ordnung in Frage stellen. Gleichzeitig ist Europa infolge seiner Wertbindungen nicht in der Lage, diese Flüchtlingsströme an seinen Grenzen zu stoppen und zurückzuweisen, wie man dies bei einem militärischen Angriff versuchen würde.“

Fazit:

Mein Traum von Europa ist geplatzt, dahin! Ich bin aufgewacht in einem anderen Land, in einer anderen Kultur, in einer anderen „Freiheit“, die mir das Denken vorschreibt.

conservo.wordpress.com

http://www.mmnews.de/index.php/politik/122828-europa-krieg

„Mehr Terroristen in Europa, als wir ahnen“ – Journalist, der IS-Gefangenschaft erlebte, packt aus

Er wurde neun Monate vom IS gefangen gehalten und warnt nun Europa vor Schläfern: Der kurdische Journalist Masoud Aqil demaskiert die Strategie der Terrors in seinem Buch.

Der in Nordsyrien geborene Kurde Masoud Aqil wurde 2014 vom IS (Daesh) verschleppt und neun Monate gefangen gehalten. Er wurde gefoltert, musste Gräueltaten mit ansehen – und gewann Erkenntnisse über den Daesh, die ihm heute ermöglichen den deutschen Sicherheitsbehörden zu helfen.

In der Kronenzeitung stellte der Journalist sein Buch vor: „Mitten unter uns. Wie ich der Folter des IS entkam und er mich in Deutschland einholte“.

Als er nach Europa kommt, wird ihm klar, dass der IS die Flüchtlingswelle des Jahres 2015 genutzt hat, um Terroristen gezielt nach Europa zu schleusen. Er bemerkt: Viele seiner Peiniger – ehemalige Gefängniswächter, Spione und Soldaten des IS – sind längst in Deutschland.

In seinem Buch berichtet er über die Täter und deren Psychologie, aber auch über die Frauenverachtung des Daesh, die sogar soweit geht, dass die Terroristen glauben, wer von einer Frau getötet wird, komme nicht in den Märtyrer-Himmel, sondern in die Hölle. (Beim aktuellen Anschlag in Barcelonawurden vier der fünf getöteten Terroristen von einer Polizistin erschossen. Die junge Frau ist Teil der lokalen katalanischen Polizei.)

Schwerer Vorwurf an Türkei

„Ich kann Ihnen versichern, dass mehr islamistische Terroristen in Europa sind, als wir ahnen. Für jemanden wie mich, der in einem IS- Gefängnis gesessen ist, war immer klar, dass 2015 Hunderte von gefährlichen Radikalen und Terroristen als Flüchtlinge getarnt nach Europa geschleust werden. Ich habe gehört, wie diese Leute reden, wie sie Europa bedrohen.“ Der Journalist erhebt in diesem Zusammenhang schwere Vorwürfe an die Türkei: Diese habe ihre Grenzen damals nicht aus humanitären Gründen geöffnet, „sondern vor allem, um eine Krise in Europa auszulösen“, so Aqil.

„Als ich dann nach Europa gekommen bin, musste ich feststellen, dass diese Bastarde, denen ich entkommen bin, bereits hier waren. Der jüngste Terroranschlag bestätigt das leider erneut.“

Die Schläfer sind schon hier

„Ich will niemandem Angst machen und ich hoffe, ich habe Unrecht. Aber diese Menschen haben sich eben nicht Bulgarien, Kroatien oder Ungarn ausgesucht, sondern schöne, sichere Länder wie Deutschland, Österreich, Schweden, England, Frankreich und jetzt eben Spanien. Dort können sie am meisten Schaden anrichten. Sie warten nur auf eine Gelegenheit. Sobald diese da ist, werden sie sie nutzen. Und zerstören damit den Ruf Zigtausender Flüchtlinge, die genau vor Menschen wie ihnen geflohen sind.“

Hinter den Masken: Feige Milchbubis

Der kurdische Journalist Masoud Aqil überlebte 9 Monate IS-Gefangenschaft in Syrien. Foto: Europa Verlag

Die Täter des Daesh beobachtete er während seiner Gefangenschaft und sagt, „Sie geben sich strenggläubig, sehen sich als Statthalter Gottes auf Erden und folgen unter dem Schutz ihrer Masken hemmungslos ihren Trieben. Sie tun gern stark mit ihren Masken und in ihren Videos, aber ich habe sie durch ein kleines Loch in der Gefängsnistür oft ohne Maske gesehen. Das waren junge, feige Bubis. Und dann steigen solche Leute in Lastwagen und sprengen andere und sich selbst in die Luft, um danach im Paradies mit 72 Jungfrauen Sex zu haben.“ Die Jungmänner des IS seien verunsichert und fingen an sich zu fürchten, wenn man ihnen gegenüber furchtlos auftrete. Dutzende Morde und Gräueltaten hat Aqil erlebt, wurde Scheinhinrichtungen unterzogen, als er überraschend freikommt, hat er seinen Humor und Lebensmut dennoch nicht verloren.

Die Unterstützer des Terrors

Das Minis­te­rium des äußersten GlücksDieser Hörbuch Tipp ist Liebes­er­klä­rung und Provo­ka­tion zugleich. Jetzt bei Audible rein­hören!

Aqil meint, die westlichen Medien sollten dem Daesh nicht zu viel Aufmerksamkeit schenken, doch gerade das täten sie permanent.

„Einmal zeigten sie uns stolz ein Video, das CNN online gestellt hatte.“ Die Täter hätten sich über die Propaganda gefreut, „mehr Propaganda, als wir selbst je machen könnten.“

Der Kurde betonte, die Terroristen hätten in letzter Zeit fast ihr ganzes Territorium verloren, seien „unorganisierte Idioten“ und könnten, wenn der Wille der mächtigen Länder es wolle, innerhalb weniger Monate besiegt werden.

Aqil: „Das syrische Regime steht genauso hinter dem IS wie die Regierung in Bagdad und der Iran. All die Diktatoren im Nahen Osten profitieren vom IS, selbst Katar und auch Saudi- Arabien. All diese Länder profitieren, deshalb hat die Türkei den IS offen unterstützt. Während meiner Inhaftierung sahen wir Hunderte Toyota Hilux, Pick-up-Trucks, brandneu! Woher die wohl kommen?“ (aw)

„Mitten unter uns. Wie ich der Folter des IS entkam und er mich in Deutschland einholte“ erscheint am 28. August im Europa Verlag (256 Seiten, € 19,50). ISBN 9783958901360

 

Weiterführende Links:

IS-Aussteiger berichtet: Daesh plant islamistischen Blitzkrieg in Deutschland

Freitag ist Kampftag: Anonymous ruft zu Spottkampagne gegen Daesh auf

Schleichende Islamisierung auf dem Balkan: Österreichs Verteidigungsminister appelliert an Deutschland