Untersuchung über Kindesmissbrauch in Großbritannien: Jungen wurden von Priestern auf “satanischen” Partys vergewaltigt (Video)

Ein Zeuge berichtete den Ermittlern bei einer britischen Untersuchung über Kindesmissbrauch, dass er während “satanischer” Sexpartys wiederholt von Priestern vergewaltigt wurde.

Dave Sharp sagt, er sei eines von mehreren Opfern, die zwischen 1971 und 1975 in St. Ninian’sin Falkland (Fife), sexuelle, körperliche und emotionale Folter erlitten haben.

BBC News berichtet: Die unabhängige schottische Untersuchung zu Kindesmissbrauch befasst sich eingehend mit dem historischen Missbrauch von Kindern in Pflegeeinrichtungen.

Herr Sharp forderte die Vorsitzende der Untersuchung, Lady Smith, dazu auf, das “Puzzle” der Opferberichte zusammenzusetzen und forderte eine “landesweite Diskussion” über dieses Thema.

Der 60-Jährige, der auf sein Recht auf Anonymität verzichtet hat, wurde nach dem Tod seiner Mutter im Alter von einem Jahr in Obhut gegeben (Normalisierung der Pädophilie im Mainstream: Kinderschänder werden nun als „von Minderjährigen angezogene Personen“ bezeichnet (Videos)).

Gefesselt

Er blieb in verschiedenen Einrichtungen untergebracht, bevor er in das katholisch geführte Pflegeheim in Fife kam.

Er erzählte, dass einer der Ordensbrüder, die sich um ihn kümmerten, zu ihm sagte, dass er ihn liebte, was zuvor “noch nie jemand getan hatte”.

Die Untersuchung brachte in Erfahrung, dass der damals 12-Jährige später vergewaltigt wurde (Pädophilenringe: Kinderhandel – weltweit das zweitgrößte „Business“ mit enormem Profit (Video)).

  

Die meisten Misshandlungen sollen in den Duschräumen stattgefunden haben, wo der Zeuge zur Strafe die ganze Nacht im Dunkeln stehen musste.

Ein Übergriff erfolgte, nachdem er nach dem Verbleib eines verschwundenen Freundes gefragt hatte. Es wurde später herausgefunden, dass der Junge sich das Leben genommen hatte.

Herr Sharp sagte, dass er von einem betrunkenen Ordensbruder gefesselt und geknebelt in die Dusche gebracht worden sei.

Der Zeuge behauptete, er sei an einer Kordel aufgehängt und mit Mord bedroht worden, wenn er es weitererzähle, und wurde dann vergewaltigt.

Er fügte hinzu: “Von diesem Tag an war alles, was ich tat, unter seiner vollständigen Kontrolle.”

Die Untersuchung ergab, dass “zwei oder drei” Jungen nach Schottland und Irland verschleppt wurden, wo sie bei alkoholgeschwängerten Sexpartys, die er als “satanisch” bezeichnete, missbraucht wurden.

Bei einem Vorfall in Irland sollen zehn Männer die Jungen abwechselnd vergewaltigt haben.

Es wurde herausgefunden, dass Priester unter den Beteiligten waren und dass die Vorfälle während seiner Zeit in St. Ninian’s stattfanden, das von den Ordensbrüdern Christian Brothersgeleitet wurde.

Er verließ das Haus im Alter von 16 Jahren, ohne “eine andere Erinnerung als ständig missbraucht zu werden”.

Drogenabhängigkeit

Damals erfuhr er, dass er Familienangehörige hatte, führte aber ein unstetes Leben und entwickelte eine Abhängigkeit von Drogen und Alkohol.

  

Er sagte, er habe bis zu 25 Jahre lang mit einer “100-Pfund-pro-Tag”-Angewohnheit zu kämpfen gehabt und bei zahlreichen Gelegenheiten versucht, sich umzubringen.

Herr Sharp war in dieser Zeit fünf Wochen verheiratet, bis seine Frau aufgrund einer natürlichen Ursache starb.

Dies führte zu einem “Zusammenbruch”, und er wurde in ein Krankenhaus eingeliefert, wo er religiös wurde und beschloss, “sein Leben umzukrempeln”.

Die Untersuchung durch Lady Smith wird am Dienstag fortgesetzt.

Wenn Sie mehr über die heimliche pädophile Agenda von Medien und Politik erfahren wollen, dann lesen Sie das brisante Enthüllungsbuch “Illuminatenblut: Die okkulten Rituale der Elite” von Nikolas Pravda, mit einigen Artikeln die bereits von Suchmaschinen zensiert werden.

Literatur:

Codex Humanus – Das Buch der Menschlichkeit

Weltverschwörung: Wer sind die wahren Herrscher der Erde?

Whistleblower

Okkult-Morde: Tod in Teufels Namen – Fakten & Hintergründe

Video:

Quellen: PublicDomain/newspunch.com am 26.06.2019

„Ihr seid unsere dummen deutschen Arbeitsroboter“

Viel Spass im System

Ein Gutmensch packt aus ! Ehemalige Flüchtlingshelferin Christiane Soler – die Lügen der Politiker

Eine ehemalige Flüchtlingshelferin packt in einem atemberaubenden Interview aus und bestätigt die schlimmsten Befürchtungen. Unfassbare Undankbarkeit, Überheblichkeit, Anspruchshaltung, Lügengeschichten, Faulheit, Machotum, Islamisierung, Betrügereien und Kriminalität.

Quelle und Kommentare:

http://www.politikversagen.net/ihr-seid-unsere-dummen-deutschen-arbeitsroboter

Ursprünglichen Post anzeigen

Erdbeben erschüttert Rom und Umgebung

Indexexpurgatorius's Blog

Das Epizentrum lag nach Angaben der INGV drei Kilometer von der Gemeinde Colonna östlich der Hauptstadt entfernt in einer Tiefe von 9 Kilometern. Unter den Nachbargemeinden sind auch San Cesareo, Gallicano in Latium, Zagarolo und Monte Compatri. Angst in der Stadt und viele Bürger berichtet auf 112, die Zahl der Notfälle.

Ursprünglichen Post anzeigen

Na endlich – Nach NXIVM-PÄDOKULT auch SCIENTOLOGY wegen Menschenhandel verklagt!

Ich finde es einen knallharten Widerspruch, dass es auf der einen Seite ein Kinderschutzgesetz gibt und auf der anderen Frühsexualisierung und Gender-Wahn. Wie passt das denn zusammen? Nur damit, dass auch hier wieder ein Teile und Herrsche geschaffen wird. Man denke dabei auch an die Aufgaben der „Jugendämter“ und der vielen verschwundenen Kinder auch durch Kindesentzug. R.
23 Jun 2019 by  Jan Walter

Momentan fliegt gerade weltweit und vor allem in den USA das verkappte Pädophilennetzwerk des Tiefen Staates auf. Nachdem die Kirche, die Pfadfinder, „elitäre“ Sekten, die Kindesschutzbehörde, hochrangige Politiker, die UNO, die Royals und viele andere Organisationen aufgeflogen sind, wurde nun endlich auch die umstrittene Church of Scientology und deren Anführer wegen Menschenhandel und diversen Sexualdelikten verklagt.

In einer in dieser Woche eingereichten Klage gegen die Church of Scientology International und ihrem Vorsitzenden David Miscavige wurden mehrere Delikte von Missbrauch, Menschenhandel bis hin zu Kindesmissbrauch detailliert dargelegt. Wie eine Rechtsexpertin gegenüber der Epoch Times erklärte, gibt es etlich Parallelen zum NXIVM-Fall.

(Präsident Obama verlieh David Miscavige die Presidential Medal of Freedom für seine Dienste als Finanzerater des Weissen Hauses.)

Zur Erinnerung: Im Rahmen des NXIVM-Skandals wurden unter anderem Keith Raniere und Allison Mack wegen Menschenhandel, Verschwörung, Erpressung und multiplen Sexualdelikten verurteilt. Interessant ist auch, dass es tatsächlich eine Verbindung zu den Rothschilds und den Clintons gibt, doch diese Spuren wurden bislang ausgelassen; zumindest offiziell.

Eine Überläuferin (Jane Doe) der Church of Scientology (CSI), beschuldigte Scientologen-Eltern, ein lebenslanges Muster der Belästigung und des Missbrauchs seit ihrer Geburt innerhalb der Sekte im Jahr 1979 organisiert zu haben. Sie behauptete, dass sie von der CSI verfolgt wurde, als sie ausbrach und anfing eine Dokumentarserie mit dem Titel „Leah Remini: Scientology and the Aftermath“ zu produzieren.

Gerichtsakten zufolge wurde die Frau im Alter von 15 Jahren Mitglied von „Sea Org“, einer Unterorganisation von Scientology, die in ihrer Arbeitsweise „militärisch“ organisiert ist. Bei Sea Org arbeiten Mitglieder angeblich durchschnittlich 100 Stunden pro Woche, wobei Kinder 15 USD pro Woche und Erwachsene 46 USD erhalten.

 

Der Klage zufolge handelt es sich bei der Untergruppe um eine Form des organisierten Arbeitshandels, bei dem die Mitglieder in schwierige Arbeitsbedingungen gezwungen und sehr schlecht bezahlt werden.

Cathleen Mann, eine vor Gericht zugelassene Expertin, die in bereits über 40 verschiedenen Kult-Fällen ausgesagt hat, erklärte gegenüber The Epoch Times, dass es mehrere Ähnlichkeiten zwischen der Scientology-Klage und der gegen NXIVM gibt, deren Anführer Keith Raniere kürzlich von einer Bundesjury in allen Belangen für schuldig befunden wurde.

Raniere wurde wegen sieben Straftaten angeklagt, zu denen Sexhandel, Zwangsarbeitsverschwörung und Schändung gehörten. Die Staatsanwälte sagen, er sei der „höchste Meister“ einer Geheimgesellschaft innerhalb von NXIVM, bekannt als DOS, in der er andere Mitglieder – alle Frauen – dazu brachte, Sex mit ihm zu haben. NXIVM kümmerte sich auch um Mitglieder, die übergelaufen waren.

„Ich glaube, es besteht ein Zusammenhang zwischen dem Fall NXIVM und der soeben eingereichten Klage. Die Sprache in der Beschwerde ist den Vorwürfen gegen NXIVM sehr ähnlich“, sagte Mann gegenüber The Epoch Times. „Die Anschuldigungen sind die gleichen – Entführung, Missbrauch, finanzieller Missbrauch, Belästigung.“

Mann ergänzte, „eine andere Parallele sei der Zeitpunkt der Klage gegen CSI und, dass sie unmittelbar nach dem NXIVM-Urteil eingereicht wurde“.

Mann bemerkte auch, dass „Scientology sehr viel mehr Ressourcen hat als NXIVM“ und dass sich die meisten Fälle gegen die Organisation „über 10 bis 12 Jahre hinziehen würden“.

Sie geht davon aus, dass das Urteil gegen den Führer von NXIVM neue Wege gegen die Verfolgung von Kulten aufzeigen könne, aber es gebe immer noch Einschränkungen. Sie merkte an, dass die Jury im NXIVM-Fall nicht wirklich „über Kulte nachgedacht habe“, sondern eher über die Anschuldigungen wegen Kindesmissbrauch und Menschenhandel.

Der Klage zufolge war das mutmassliche Opfer einem strengen Zeitplan unterworfen, der Arbeiten und Putzen von 8 Uhr morgens bis Mitternacht beinhaltete.

Sie wurde einer Methode unterworfen, die als „Auditing“ bezeichnet wird, einem „Scientology-Verhör- und Indoktrinationsverfahren“, bei dem sie von klein auf angewiesen wurde, nichts öffentlich über die CSI zu sagen oder deren Praktiken infrage zu stellen. Sie konnte sich auch nicht an die Polizei oder Regierungsbehörden wenden, weil diese „Feinde“ der Scientology waren.

Laut Klage zwangen die Angeklagten sie, ab dem Alter von 15 Jahren mit „praktisch keinem freien Tag“ zu arbeiten, bis ihr 2017 die Flucht gelang. Sie sagte, dass sie während des grössten Teil ihres Lebens bei der CSI missbraucht worden sei, physisch und psychisch.

Nach ihrer Flucht begann sie bald bei Remini zu arbeiten, einem ehemaligen CSI-Mitglied, das ebenfalls geflohen war, bevor sie zu einer militanten Kritikerin der Organisation wurde. Nachdem die Dokumentation erschienen war, sagte sie, dass die Kirche eine „Hass-Website“ veröffentlicht habe, um sie zu beschmutzen. Die Seite wurde verwendet, um „diffamierende Informationen zu verbreiten“ und ihren Ruf zu ruinieren. Die Angeklagten sollen sie zudem verfolgt und belästigt haben.

Fazit: Dass das FBI bereits 2009 wegen mutmasslichem Menschenhandel, körperlicher Gewalt und Sklavenhaltung eingeschaltet wurde und die fragwürdigen Praktiken der Sekte schon seit Jahren in der Kritik stehen, spricht eindeutig für die Klägerin. Auch die Verurteilung des NXIVM-Anführers, zeigt, dass die Kabalen – Gott sei Dank – nicht mehr mit allem durchkommen. Die Scientology ist jedoch eine ganz andere Hausnummer, die einen grossen Teil der A-Promis umfasst. Dass diese zur Illuminaten-Bruderschaft gehören und pädophile Rituale zelebrieren, ist seit einigen Jahren ein offenes Geheimnis. Elijah Wood und Corey Feldman haben die satanischen Abgründe der Unterhaltungsindustrie entlarvt. „Ich würde so gerne Namen nennen“, erklärte Feldman in einem brisanten Interview.

https://www.legitim.ch/

US-Präsidentschaftskandidat Bernie Sanders: Krieg gegen Iran würde „auf Lüge basieren“

US-Präsidentschaftskandidat Bernie Sanders: Krieg gegen Iran würde "auf Lüge basieren"

Der US-Präsidentschaftskandidat Bernie Sanders, Iowa, USA, 9. März 2019.

Der Demokrat Bernie Sanders geht erneut ins Rennen um die US-Präsidentschaftskandidatur. Er warnte angesichts der Spannungen und einer drohenden Eskalation zwischen den USA und dem Iran, ein Krieg würde „auf Lügen basieren“, und zog Vergleiche zu Vietnam und zum Irak.

In einem Interview wurde Bernie Sanders den MSNBC-Nachrichten gefragt, was er hinsichtlich der Spannungen mit dem Iran und der Vorwürfe von Tankerangriffen unternehmen würde. Er antwortete, wäre er derzeit Präsident der Vereinigten Staaten,

Erstens ist eine objektive Ermittlung im Bezug auf diese Vorkommnisse absolut notwendig. Die Zerstörung, die Bombardierung oder der Angriff auf Öltanker im Golf ist nicht akzeptabel, und dem muss nachgegangen werden.

Der japanische Besitzer eines der angegriffenen Öltanker im Golf von Oman, so Sanders, stimme mit Trumps Urteil, es seien die Iraner gewesen, nicht überein:

Aber das ist der Hauptpunkt, den ich sagen will: Wenn man sich die jüngste Geschichte dieses Landes betrachtet, versteht man, dass die zwei schlimmsten außenpolitischen Desaster auf Lügen aus dem Weißen Haus basierten.

US-Senator Bernie Sanders, Capitol Hill, Washington, USA, 30. Januar 2019.

Eine davon sei die militärische Invasion in Vietnam gewesen. Dadurch kamen „59.000 mutige, junge Männer“ nicht mehr nach Hause zurück. Zehntausend weitere starben, so Sanders, viele nahmen sich das Leben oder wurden drogensüchtig:

Dieser (Krieg) basierte auf einer Lüge.

Die zweite Lüge sei der Krieg im Irak unter der damaligen Bush-Regierung gewesen. Damals hieß es, Saddam Hussein sei im Besitz von Massenvernichtungswaffen. Allein diese Behauptung rechtfertigte für die Bush-Regierung einen Krieg gegen den Irak:

Wenn wir in den Krieg gegen den Iran ziehen, wird dies ein asymmetrischer Krieg, der weiter und weiter ohne Ende sein wird (…).

Der damalige Krieg gegen den Irak sähe im Vergleich zum Iran heute aus wie ein Kinderspiel. Die Antagonisten – wie „die brutale Diktatur“ Saudi-Arabien – müssten mit dem Iran vielmehr durch die Hilfe der Vereinigten Staaten an einen Tisch gebracht werden. Die USA sollten ihre Macht für eine „diplomatische Lösung“ nutzen.

„Trump gefährlichster Präsident der US-Geschichte“ – Bernie Sanders beginnt Wahlkampf

Die sogenannten „Finanzämter“ lügen, dass sich die Balken biegen !

Viel Spass im System

von NTA

Dass es sich bei sogenannten Finanz”ämtern” nicht um Ämter mit Hoheitsbefugnissen handelt, sondern um schwerstkriminelle räuberische Firmen, mit keinerlei hoheitlichen Befugnissen, haben wir in den letzten Wochen ja schon so einige Male mitgeteilt.

Fällig ist mal wieder ein Dankeschön an die Unmengen Leserinnen und Leser, die uns so freundlich mit Unterlagen versorgen: Dankeschön an sie alle.

Diese Leserinnen und Leser haben ihre Steuergelder zurückgefordert, die Zeit ihres Lebens absolut widerrechtlich von ihrem Privateigentum eingezogen worden sind.

“Wieso denn widerrechtlich?”werden sich Neulinge der Materie nun fragen, doch das ist schnell erklärt:

Die Haager Landkriegsordnung ist nach wie vor in Kraft. In Paragraf 46 der Haager Landkriegsordnung steht:

“Das Privateigentum darf nicht eingezogen werden”.

Mit anderen Worten:

Das Einziehen von Steuern und auch sonstigen angeblichen “Pflichtabgaben” (GEZ-Gebühren zum Beispiel) ist und war schon immer untersagt.

Da sogenannte Finanz”ämter” sowieso nur FIRMEN sind, haben diese schon zweimal kein Recht, Gelder…

Ursprünglichen Post anzeigen 2.412 weitere Wörter

Internet: YouTube und der Krieg gegen die Wahrheit (Videos)

Seit Juni 2019 will YouTube, das sich im Besitz der Google Corporation befindet und seit Langem große Datenmengen an Spionagedienste und rechtsextreme Gruppen weitergibt, “aufräumen”.

Ihre Behauptung, sie würden alle “Hassreden” und nicht näher bezeichnete andere “anstößige Inhalte” entfernen, ist eine enorme Bedrohung für die freie Meinungsäußerung auf der ganzen Welt.

Googles YouTube hat aktiv eine eigene Welt geformt und ist finanziell mit dem Falschen, Hirnverbrannten, Absurden im Bunde, während die Redefreiheit vom ersten Tag an umfassend zensiert wurde. Seit Jahren betreibt YouTube ein undurchsichtiges System vorgetäuschter Freiwilliger, die von Denkfabriken und Spionagediensten finanziert werden.

Hunderte von ihnen sind in speziellen Einrichtungen in Haifa, Israel, untergebracht und verbannen Nutzer, deren Material ein schlechtes Bild auf die israelische Apartheid wirft.

Darüber hinaus hat YouTube in Zusammenarbeit mit den streng geheimen militärischen Vertragsfirmen Idea Groups und Jigsaw Terrororganisationen wie Al-Qaida und ihren vielen “Verwandten” wie ISIS “spontan” verdeckte Kommunikation und operative Geheimdienstinformationen zur Verfügung gestellt.

Dieselben “Troll-Räume” in Haifa, in denen mit der Redefreiheit auf YouTube aufgeräumt wird, tragen dazu bei, dass ISIS und andere Terrorgruppen, die ihre Einsatzpläne mithilfe von Kommentarbereichen in Videos kommunizieren, private “Posting-Boards” erhalten.

Dies war das ISIS-Reservesystem, als ihre Verwendung des Facebook-Chats aufgedeckt wurde und die NSA begann, über ihren “Zuckerberg-Kanal” Terrorzellen aufzuspüren (Internet: Die kommende Cyber-Rebellion).

  

ISIS- und Al-Qaida-Mitglieder bleiben einfach in ihrer YouTube-App eingeloggt und führen “Tear Sheet”-codierte Übertragungen unter dem Schutz der Google Corporation aus. Darüber hinaus wird dieser Prozess mithilfe des YouTube-Chats zur Planung von Terroranschlägen, Massenerschießungen oder Gasangriffen von Beratergruppen gelehrt, die im Rahmen von Google Jigsaws Programm zur Förderung des “demokratischen Widerstands gegen Tyrannei” finanziert werden.

Von Google finanzierte Widerstandsorganisationen haben sich aktiv für das eingesetzt, was sie als “demokratische Bewegungen” in Syrien, Ägypten, Libyen, Sudan, Somalia, Ghana, Kamerun, Nigeria, der Ukraine, Georgien, der Türkei, dem Iran, dem Irak, Bahrain, Sri Lanka, Italien, Frankreich, Deutschland, Belgien und zwei Dutzend andere Nationen bezeichnen (Internet: 10.000 Mitarbeiter sorgen für Zensur bei Google/YouTube).

Unsere Untersuchungen zeigen, dass diese Gruppen mit Attentaten, buchstäblich Hunderten von Bombenanschlägen, Entführungen und Massenvergewaltigungen, Diebstahl von Antiquitäten, Waffenhandel im großen Stil und natürlich Manipulation der Medien in Verbindung stehen.

Tatsächlich unterhält die Google-Facebook-Partnerschaft, zu der auch YouTube gehört, Zellen auf drei Kontinenten, deren Vorgaben direkt aus der gescheiterten Gladio-Operation der NATO stammen. Für diejenigen, die es nicht wissen, Gladio wurde Ende der 1970er Jahre von der NATO gegründet, um im Falle einer sowjetischen Invasion in Europa Widerstandskämpfer auszubilden. Gladio wurde unseren Quellen zufolge jedoch bald zur Terrororganisation Schwarzer September, zu den Roten Brigaden und schließlich zum IS.

20 Jahre lang terrorisierten die Terroranschläge von Gladio, einer Organisation zur Bekämpfung der Sowjetunion, Europa. Die Geschichte wiederholt sich jetzt, aber der Maßstab ist tausendmal größer (Internet: EU-Parlament beschließt Uploadfilter – schwarzer Tag für die Freiheit).

Lügner entscheiden darüber, was wahr ist

Als erstes hat YouTube Boycott, Divestment and Sanctions (BDS) ins Visier genommen, die Bewegung, die mithilfe von Boykott, Kapitalabzug und Sanktionen UN-Resolutionen in Bezug auf Palästina durchsetzen will. Es ist bemerkenswert, dass – gemäß UN-Resolutionen und BDS-Programmen, die direkt im Einklang mit dem Völkerrecht stehen, wie sie in der Vierten Genfer Konvention angegeben sind – mehr als 45% von dem, was als Israel bezeichnet wird (ohne Gaza, Golan oder das Westjordanland) von Rechts wegen der Palästinensische Staat Judäa und Samara ist. YouTube hat beschlossen, außerhalb von UN-Resolutionen zu agieren und sich der Autorität des Internationalen Strafgerichtshofs in Den Haag und der Genfer Konventionen zu widersetzen.

YouTube-Google-Facebook als “Schurkenstaat” zu bezeichnen, ist rechtlich vertretbar. Sie als “Tiefer Staat” zu bezeichnen, könnte es sogar noch genauer auf den Punkt bringen (Internetzensur: YouTube kündigt an, gegen unbequeme Aufklärungsvideos vorzugehen)

Aus der New York Times vom 5. Juni 2019:

YouTube hat am Mittwoch Pläne angekündigt, Tausende von Videos und Kanälen zu entfernen, die für Neonazismus, weiße Vormachtstellung und andere voreingenommene Ideologien eintreten, um bei seinem populären Service mit Extremismus und Hassrede aufzuräumen.

Die neue Richtlinie verbietet “Videos, in denen behauptet wird, eine Gruppe sei überlegen, um Diskriminierung, Segregation oder Ausgrenzung zu rechtfertigen”, so das Unternehmen in einem Blogbeitrag. Das Verbot gilt auch für Videos, in denen geleugnet wird, dass gewalttätige Ereignisse wie die Massenerschießung an der Sandy-Hook-Grundschule in Connecticut stattgefunden haben.

YouTube nannte keine bestimmten Kanäle oder Videos, die gesperrt werden. Am Mittwoch beschwerten sich jedoch zahlreiche rechtsextreme Urheber darüber, dass ihre Videos gelöscht oder demonetarisiert wurden, was vermutlich auf die neue Richtlinie zurückzuführen ist.

“Es liegt in unserer Verantwortung, unsere Plattform davor zu schützen und zu verhindern, dass Hass, Belästigung, Diskriminierung und Gewalt ausgelöst werden”, heißt es in dem Blogbeitrag.

Es ist lustig, dass die New York Times [den Amoklauf an der Grundschule] Sandy Hook erwähnt. Ein prominenter amerikanischer Wissenschaftler sieht sich einem Diffamierungsprozess gegenüber, weil er eine Reihe von Beiträgen unabhängiger Journalisten herausgegeben hat, die sich zu Unstimmigkeiten innerhalb des offiziellen Narrativs äußern.

Unsere eigene Untersuchung des Vorfalls unter dem Gesichtspunkt der Terrorismusbekämpfung und der Geheimdienstaufklärung ergab massive Unregelmäßigkeiten bei der Ermittlung und Sicherstellung von Beweisen, und darüber hinaus ist die Tatsache, dass finanzielle Mittel eingesetzt wurden, um Angehörige der unabhängigen Presse zu bestrafen oder zum Schweigen zu bringen, ein mysteriöser Umstand (Geheimnisvolle Krypto-Offiziere: So kontrollieren 14 Menschen mit sieben Schlüsseln das Internet).

 

In der Tat sind viele Untersuchungen stümperhaft oder werden eher gefälscht. Einige Jahre lang leitete ich Sicherheitsunternehmen, die unter anderem kritische Vorfälle untersuchten, zu denen Flugzeugabstürze, Minenkatastrophen und Terrorismus gehörten. Die meisten unserer Ermittler und Forensiker kamen vom FBI oder anderen Behörden.

Der Mechanismus, von dem angenommen wird, dass er bei Sandy Hook zum Einsatz kam, wurde sicherlich bei den Anschlägen des 11. September, beim Giftgasangriff in Chan Schaichun in Syrien, bei den Morden an John und Robert Kennedy sowie bei den mutmaßlichen Skripal-Vergiftungen in Großbritannien eingesetzt.

Wie sich in all diesen Fällen leicht feststellen lässt, werden Regierungen gestürzt, Bombenangriffe angeordnet, Länder erobert und Sanktionen verhängt. Dies alles basiert auf “Ergebnissen” aus vorgetäuschten Untersuchungen von Vorfällen, bei denen die wahren Täter diejenigen sind, die von dem verursachten Chaos und Leiden profitieren, so wie es immer der Fall ist.

Natürlich ist YouTube jetzt eingeschritten, um die “anstößigen” Videos zu entfernen, wozu eines von CBS-Moderator Dan Rather gehört, in dem er über die Verhaftung von Mossad-Agenten berichtet, die am 11. September auf der George-Washington-Brücke Sprengstoff bei sich hatten, sowie Videos über taktische Atomwaffen, die im Mai 2013 gegen Jemen oder außerhalb von Damaskus eingesetzt wurden, und am aufschlussreichsten von allem, die Aussagen von Dutzenden von Zeugen, die beschreiben, wie der Syrische Zivilschutz Gasangriffe inszeniert, darunter in einem Video 40 ehemalige Weißhelme. Ist hierbei eine bestimmte Absicht erkennbar?

Das erinnert mich an eine persönliche Erfahrung. Ich war gerade aus Nairobi zurückgekehrt, wo ich nach dem niederträchtigen Angriff auf ein Einkaufszentrum, bei dem 71 Menschen ums Leben kamen, damit beauftragt wurde, dem Innenministerium Empfehlungen zu unterbreiten.

Als ich zuhause ankam, bat ein Anwalt vor Ort um unentgeltliche Hilfe bei der Untersuchung eines tödlichen Autounfalls mit zwei Fahrzeugen, die außerhalb von Wauseon (Ohio) zusammengestoßen waren. Die polizeilichen Ermittlungen, die in weniger als 30 Minuten vollständig vor Ort durchgeführt wurden, ergaben, dass eine junge Frau, die am Steuer eines der Fahrzeuge saß, sich sich der fahrlässigen Tötung schuldig gemacht habe.

Unsere Untersuchung ergab allerdings, dass der jungen Frau vor Ort medizinische Versorgung verweigert wurde, obwohl sie sich in einem kritischen Zustand befand, und sie später aufgrund eines erzwungenen Geständnisses festgenommen wurde, das sie im Halbkoma auf der Intensivstation eines örtlichen Krankenhauses abgelegt hatte. Sie wäre während des Hubschraubertransports beinahe gestorben.

Es gab dabei ein Problem. Beide Autos befanden sich auf der Fahrbahnseite, auf der die junge Frau gefahren war, und die andere Fahrerin, eine ältere Frau, hatte in Wirklichkeit die Linie überquert und den Unfall verursacht. Eine Durchsicht der medizinischen Unterlagen ergab, dass die ältere Frau stark unter dem Einfluss von Ambien stand, einem hypnotischen Beruhigungsmittel und einem Cocktail aus Opioiden und Antipsychotika. Sie war medizinisch gesehen ein “Zombie”.

Schlimmer noch, als die Datenschreiber von jedem Fahrzeug ausgewertet und in einen Unfallsimulator übertragen wurden, zeigten die Animationen, welche Bewegung, Lenkung, Geschwindigkeit und Bremsen der Autos genau nachahmten, dass die Polizei die Untersuchungsergebnisse gefälscht hatte.

Eine Überprüfung der beteiligten Beamten ergab, dass sie Hunderte von ähnlichen Untersuchungen durchgeführt hatten, alle ohne forensische Beweise, alle einfach erfunden.

Es sind nicht nur Verkehrsunfälle, es ist bei strafrechtlichen Ermittlungen aller Art ähnlich, man muss einen schuldige Person präsentieren, falsche Beweise vorlegen und sie ins Gefängnis bringen.

  

Hierbei gibt es ein bestimmtes Muster. Wenn sich ein offizieller Informant zu Wort meldet, haben wir es mit einem Whistleblower, einem “Verbrecher” zu tun. Man kann ihnen nicht glauben. Tatsächlich müssen sie gejagt und eingesperrt werden.

Wenn es sich um einen unabhängigen Journalisten handelt, sind sie “Verschwörungstheoretiker”, und YouTube löscht ihre Arbeit. Wenn Videobeweise so überzeugend sind, dass sie nicht ignoriert werden können, dann “fördern sie Hass” und werden entfernt.

Von der Polizei überwacht zu werden ist schon schlimm genug. Von Technologieunternehmen überwacht zu werden, die von politischen Bewegungen mit extremistischer Gesinnung kontrolliert werden, und was alle Google- und Facebook-Funktionen treffend beschreibt, ist eine neue Dimension der Tyrannei.

Der Autor Gordon Duff ist ein Marine-Veteran des Vietnamkriegs, der sich seit Jahrzehnten mit Veteranen- und Kriegsgefangenenthemen befasst und mit Regierungen beraten hat, die mit Sicherheitsfragen konfrontiert wurden. Er ist leitender Redakteur und Vorstandsvorsitzender von “Veterans Today”, insbesondere für das Online-Magazin “New Eastern Outlook”.

Videos:

Quellen: PublicDomain/journal-neo.org/maki72 für PRAVDA TV am 22.06.2019