2021 – Das Jahr in dem die Maske fällt

Donnerstag, 21. Januar 2021 , von Freeman um 12:00

Alles deutet daraufhin, die eigentliche Geschichte des Jahres 2021 wird sein – falls sie später überhaupt erzählt werden darf – die Massenzensur jeglicher abweichenden Meinung und brutale Jagd auf Andersdenkende. Die Unterdrückung anderer Meinungen in den Medien und auf den sozialen Plattformen läuft schon länger, aber so krass wie jetzt war es noch nie. Sie geben richtig Gas mit Biden als neuer Präsident, weil sie sich als Sieger in der Meinungsherrschaft sehen. 

Manchmal sind es nicht die Leute die sich verändern, es ist die Maske die runterfällt. 

Das begann bereits nach 9/11 vor 20 Jahren, als die Zweifler der offiziellen Hergangs, ein wehrloses Amerika wäre von radikal-islamischen Terroristen unter der Führung von Osama Bin Laden aus heiterem Himmel angegriffen worden, Hunderte wenn nicht Tausende Beweise und Indizien fanden, es war ein Inside-Job, ein inszenierter Angriff auf sich selber. 

Die Main-Stream-Medien und die Politiker beschimpften jeden der nicht an einen Terrorangriff glaubte als Verschwörungsspinner und tun es bis heute. Fragen, Zweifel, das Aufzeigen von Widersprüchen und eine abweichende Meinung darf es nicht geben, wird streng bestraft, sogar mit Karriereende. Präsident Bush sagte damals am 10. November 2001 vor der UN-Generalversammlung:

Lassen Sie uns niemals ungeheuerliche Verschwörungstheorien bezüglich der Anschläge vom 11. September dulden. Böswillige Lügen, die die Schuld von den Terroristen wegschieben.

Nur, die wirklichen Terroristen waren sie selber und Bin Laden war ihr Sündenbock. Es ist nämlich ganz einfach die offizielle Darstellung zu demontieren. Weder hat das FBI Bin Laden wegen 9/11 gesucht, noch hat die US-Justiz ihn deswegen angeklagt. Auf die Frage, warum nicht, kam die Antwort, „weil wir keine Beweise für seine Schuld haben.“ 

Die ganze Story, Osama Bin Laden und seine 19 Helfer hätten Amerika angegriffen, basiert auf keinerlei gerichtstaugliche Beweise, sondern nur auf unbewiesene Behauptungen, Mutmassungen und Unterstellungen, … oder auf ungeheuerlichen Lügen, um ein Märchen zu erfinden, an das alle glauben müssen, sonst ist man gesellschaftlich erledigt, ein Ketzer und wird exkommuniziert.

Mit diesem Lügenmärchen wurde aber der Krieg gegen den Terror begründet, also gegen uns alle, der Polizei- und Überwachungsstaat implementiert, und gegen fünf Länder Angriffskriege unter Beteiligung der NATO geführt, wodurch ganze Länder zerstört, Hunderttausende Zivilisten ermordet und Millionen an Flüchtlingen produziert wurden. 

Denn Krieg ist das beste Geschäft und mit dem Wegfall der Sowjetunion musste ein neuer Feind her, um die Militärmaschinerie und Rüstungsindustrie zu beschäftigen. Das war sowieso der ursprüngliche Plan, KRIEG, man musste nur einen Grund fabrizieren und der naiven Bevölkerung verkaufen, denn alle Kriege der Geschichte beruhen auf Lügen … ALLE!!!

Das gleiche passiert seit einem Jahr wieder und es wurde die Corona-Pandemie erfunden. Damals hat man Angst und Panik mit Terroristen die überall lauern unter der Bevölkerung verbreitet, damit die verängstigten Menschen ihre Freiheiten und Rechte widerstandslos einschränken lassen. Jetzt machen sie es mit einem Virus, einem saisonalen Grippevirus, den sie Covid-19 getauft und zu einem Killer deklariert haben. 

Hier weiterlesen: Alles Schall und Rauch: 2021 – Das Jahr in dem die Maske fällthttp://alles-schallundrauch.blogspot.com/2021/01/2021-das-jahr-in-dem-die-maske-fallt.html#ixzz6kHQ4qwBu

Medienbericht: Jens Spahn machte Maskendeal mit dubioser Schweizer Firma

Hoffentlich kommt das auch bald bei den Schlafschafen an und sie merken endlich, womit wir es hier zu tun haben. R.

20 Jan. 2021 20:43 Uhr

Der Bund soll im Frühjahr 2020 exorbitant teure medizinische Schutzmasken der Schweizer Firma Emix Trading gekauft haben. Gesundheitsminister Jens Spahn soll sich persönlich um den Deal gekümmert haben, der von einer Lobbyistin und Tochter eines CSU-Politikers eingefädelt wurde.

Medienbericht: Jens Spahn machte Maskendeal mit dubioser Schweizer Firma

Die Skandale um die Beschaffung von medizinischer Schutzausrüstung im Frühjahr 2020 reißen nicht ab: Nach Informationen der Zeitschrift Spiegel soll das Bundesgesundheitsministerium medizinische Schutzmasken und Schutzanzüge im Wert von 350 Millionen Euro von der Schweizer Firma Emix Trading gekauft haben. Brisanterweise soll sich Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) persönlich um den exorbitant teuren Einkauf gekümmert haben. Den Deal soll eine Lobbyistin des Lieferanten, Andrea Tandler, Tochter des früheren CSU-Generalsekretärs Gerold Tandler ist, eingefädelt haben.

Agierte Laschets Sohn als Lobbyist beim Kauf von Corona-Schutzausrüstung in NRW?

Pikant an der Angelegenheit ist auch, dass es einen persönlichen Kontakt der Firma zu Spahn gegeben haben soll: Nach Informationen des Spiegel soll Emix Trading sogar im Besitz von Spahns Handynummer gewesen sein. Bereits Anfang März sollen Unternehmer der Firma dem Bundesgesundheitsminister Angebote unterbreitet haben. Das Bundesgesundheitsministerium hat bisher lediglich bestätigt, dass es geschäftliche Kontakte zu Emix Trading gab. Weitere Fragen wollte man nicht beantworten, da das Ministerium „zu vertraglichen Details und daraus resultierenden Handlungen keine Auskünfte gibt“.

Aber nicht nur der Bund, auch einzelne Bundesländer tätigten Geschäfte mit dem dubiosen Schweizer Unternehmen: Mit Bayern soll es Geschäfte im Wert von 15,2 Millionen Euro getätigt haben, im Fall Nordrhein-Westfalens betrug das Geschäftsvolumen 5,2 Millionen Euro. Bei einem gemeinsamen Versuch der Länder Bayern und Nordrhein-Westfalen, auf dem Weltmarkt medizinische Schutzausrüstung zu bekommen, habe die bayerische Gesundheitsministerin Melanie Huml ihren NRW-Kollegen Karl-Josef Laumann sogar explizit auf das Unternehmen hingewiesen, wodurch der Deal mit Nordrhein-Westfalen zustande kam. Dabei habe das Unternehmen stolze Preise von 9,90 pro Maske aufgerufen.

Europarat: Deutschland muss Korruption stärker bekämpfen – besonders in der Politik

Die Ministerien verweisen darauf, dass im Frühjahr vergangenen Jahres medizinische Schutzausrüstung auf dem freien Markt kaum noch zu haben war. Dabei bestand auch für den deutschen Markt durchaus die Möglichkeit, deutlich günstigere Ware zu bekommen. Selbst im April schloss man mit Emix Trading noch Verträge über die Lieferung von FFP2-Masken zu einem Preis von 5,40 Euro pro Stück ab, obwohl die Weltmarktpreise zu diesem Zeitpunkt schon wesentlich niedriger lagen – und das Bundesgesundheitsministerium sein eigenes Open-House-Verfahren bei einem Preis von 4,50 Euro bereits abgebrochen hatte. Merkwürdig ist auch, dass dieser Auftrag des Bundes nicht im europäischen Vergabeportal zu finden ist.


In der Schweiz steht die Firma schon seit Längerem in der Kritik, da sich das Unternehmen zu Beginn des vergangenen Jahres rechtzeitig mit Schutzmasken eindeckte und im März, als kaum noch Masken zu haben waren, teuer weiterverkaufte.

Der Schweizer Armee verkaufte es FFP2-Masken im Wert von 20 Millionen Franken (über 18 Millionen Euro) zu einem Stückpreis, der dem zehn- bis zwanzigfachen Preis vor der Corona-Krise entsprach. Mittlerweile hat ein Luzerner Anwalt für Wirtschaftskriminalität bereits Anzeige wegen Wucherei erstattet. Auch in den Schweizer Medien stehen beide Jungunternehmer, die hinter der als Graumarkthändler aktiven Firma stecken, in der Kritik, da sie sich von den Gewinnen mehrere Luxuskarossen angeschafft haben sollen.

https://de.rt.com/inland/112085-spahns-maskendeal-mit-dubiosen-schweizer/

Mehr über dubiose Geschäfte des Herrn Gesundheitsministers hier:

https://de.rt.com/inland/110961-alte-bekannte-spitzenjob-und-immobiliengeschaft/

Österreich – Bestrafung eines objektiv berichtenden TV-Senders mit Einnahmekürzungen

Massiver Inserate-Liebesentzug für Servus TV !

Während die öffentliche Hand gehorsame Mainstream-Sender im Jahr 2020 mit noch mehr Geld der Steuerzahler überschüttete, bescherte sie Servus TV einen gewaltigen Wegscheider-Malus.

Ganz offensichtlich goutieren Kurz&Co es nicht, wenn Meinungsvielfalt gelebt und kritische Stimmen regelmäßig zu Wort.

Quelle: https://t.me/FactSheetAustria

Auch Obdachlose sollen daheim bleiben

Von welchem Daheim ist denn hier die Rede. Das ist mal wieder eine Verhöhnung sondergleichen – Tritt ins Gesicht der Menschen. R.

Obdachloser in München

Ein Obdachloser sitzt am Straßenrand vor einem Ladengeschäft | Foto: Peter Kneffel/dpa

In Ingolstadt sind derzeit 183 Wohnsitzlose untergebracht – Einschränkungen wegen Corona gelten für alle

erstellt am 20.03.2020 um 22:15 Uhr
aktualisiert am 02.12.2020 um 11:41 Uhr Ingolstadt – Die Corona-Krise hatte schon unter der Woche Verbote mit sich gebracht, seit diesem Samstag gilt in Bayern eine Ausgangsbeschränkung.

Ein Obdachloser sitzt am Straßenrand vor einem LadengeschäftPeter Kneffel/dpa

In den Landratsämtern der Region Ingolstadt hatte der eine oder andere Beschäftigte gehofft, die Entscheidung würde erst in der Nacht zum Montag fallen. „Wir wissen bisher noch zu wenige Details, uns fehlt eine Verfügung von oben“, hieß es am Freitag. „Die Menschen rufen aber schon mit konkreten Fragen an, ohne dass wir ihnen Antworten geben können. “ Eines ist sicher: Ab diesem Wochenende ist das Verlassen der eigenen Wohnung nur mit triftigem Grund möglich, etwa für die Fahrt zur Arbeit oder zum Einkaufen. Was aber machen Obdachlose in dieser Situation? In der Region Ingolstadt scheint für sie gut gesorgt zu sein, ergab eine Nachfrage.

Klar ist: „Für Obdachlose gelten die gleichen Vorschriften wie für alle Bürgerinnen und Bürger“, sagte Ingrid Schmutzler, Sprecherin der Stadt Ingolstadt, unserer Zeitung. Derzeit seien in der Schanz 183 Personen in Notunterkünften untergebracht (Stand vom Dienstag). Fälle, in denen sich jemand weigere, einen solchen Schlafplatz anzunehmen, seien nicht bekannt. Es gebe Möglichkeiten, Infizierten in Quarantänefällen eine Einzelbelegung der Unterkünfte anzubieten. „Aktuell bestehen hierfür in Ingolstadt genügend Kapazitäten“, erklärte Schmutzler. Erkranke ein noch nicht untergebrachter Obdachloser, sollte sein erster Weg ins Gesundheitsamt führen. Wer seine Bleibe plötzlich verliere, erhalte im Sozialamt Hilfe.

Wie es in den umliegenden Landkreisen aussieht, lässt sich schwer nachvollziehen, denn „grundsätzlich sind die Gemeinden und Städte für das Thema zuständig“, erklärte Christian Degen vom Landratsamt in Pfaffenhofen. Von den Kommunen würden bisher aber keine Meldungen über fehlende Unterkünfte oder Probleme vorliegen. „Jeder, der was braucht, kriegt also einen Platz“, versicherte Degen. „Es kann natürlich mal vorkommen, dass jemand freiwillig auf der Straße leben möchte. “ Aber auch diese Menschen bekämen im Ernstfall jederzeit Hilfe. Mit den Ausgangsbeschränkungen werden sich diese Tippelbrüder und -schwestern aber nicht mehr so frei bewegen können, wie sie es gern möchten.

Im Kreis Neuburg-Schrobenhausen scheint sich ebenfalls alles im üblichen Rahmen zu bewegen, wenn es um wohnsitzlose Bürgerinnen und Bürger geht. Die Behörden behalten diese Gruppe in Sachen Corona jedoch im Blick: „Das Gesundheitsamt hat das Thema bereits aufgegriffen“, ließ Landratsamtssprecherin Sabine Gooss wissen. Wie es im Raum Eichstätter aussieht, blieb am Freitag offen. Die Landkreisbehörde hat darüber laut Manfred Schmidmeier vom Büro des Landrats keine Erkenntnisse.

Das Gros der örtlichen Obdachlosen dürfte sich ohnehin im Regionalzentrum Ingolstadt aufhalten. Hier gibt es neben der behördlichen Unterstützung die Straßenambulanz St. Franziskus von Bruder Martin Berni, die er zusammen mit Oliver Markgraf und vielen ehrenamtlichen Helfern betreibt. „Normalerweise kommen 120 Leute am Tag zu uns, um zu essen oder sich medizinisch versorgen zu lassen. Auch duschen können sie bei uns“, sagte Bruder Martin. „Jetzt sind es um die 50.“ Man habe seit voriger Woche viele in Notschlafplätzen oder Pensionen unterbringen können. Das übliche Zusammensitzen sei wegen der Corona-Krise nicht mehr möglich. „Dafür geben wir das Essen zum Mitnehmen aus, am Freitag haben wir außerdem Pakete fürs Wochenende verteilt, damit jeder versorgt ist. “ Er sei dankbar für die Unterstützung, die er von allen Seiten erhalte.

Die Straßenambulanz in Ingolstadt nimmt die Corona-Krise sehr ernst. „Zustände wie in Italien dürfen wir hier nicht bekommen“, sagte Bruder Martin. „Ich habe die Verhaltensregeln zur richtigen Hygiene kopiert und gebe die Blätter den Hilfsbedürftigen mit. “ Wenn er allerdings aus dem Fenster schaut und sieht, wie manche sich trotz aller Verbote weiter treffen und Kontakte pflegen, als würden alle Warnungen nichts gelten, kann er nur in Unverständnis den Kopf schütteln. „Ich appelliere an alle, sich vernünftig zu verhalten. “ Und er gibt die Hoffnung nicht auf: Vielleicht trägt diese Krise dazu bei, dass die Menschen allgemein wieder mehr Solidarität zeigen. „DK Horst Richter

https://www.donaukurier.de/nachrichten/bayern/Auch-Obdachlose-sollen-daheim-bleiben;art155371,4530425,G::pic388885,4134791

Wieder ein Beweis, wer ihr mehr am Herzen liegt: Merkel sorgt sich um Migrantenkinder wegen Schulschließungen

Von Victoria -20. Januar 2021 https://politikstube.com

Merkel macht sich mal wieder Sorgen um Migrantenkinder, diesmal ist es die Schulschließung wegen des Lockdowns, die ihre Sprösslinge besonders belastet, weil im Elternhaus kein Deutsch gesprochen wird.


Da kommen einem fast die Tränen, bei so viel Mitgefühl, Bemutterung und Fürsorge für Migrantenkinder durch die Dauerkanzlerin, zeigt aber auch zugleich, welchen Stellenwert die eigene Bevölkerung bei Merkel hat. Welche Kinder von Migrantenfamilien meint eigentlich Merkel? Jene, die durch ihre wahnwitzige Entscheidung seit dem Jahr 2015 hereingelassen wurden, vorwiegend bildungsferne, kulturell unverträgliche und nicht integrationsfähige Migranten, oder jene Klientel, die schon etwas länger hier leben und der Wille zur Integration fehlt?

Merkel sollte sich besser an ihren Amtseid erinnern, das ist ihre Aufgabe!

Welt.de:

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) sieht Kinder aus Migrantenfamilien durch die Schulschließungen in der Corona-Pandemie besonders belastet. Es gebe jetzt „lange Zeiten, in denen keine Präsenzschule stattfinden kann“, sagte sie. Dabei seien diejenigen Kinder in einer „sehr viel schwierigeren Situation“, bei denen „die Eltern eben nicht zu Hause Deutsch sprechen“.

Einfacher hätten es Kinder aus Familien, „wo beide Eltern die deutsche Sprache perfekt verstehen und sprechen und gleichzeitig vielleicht auch eine akademische Berufsausbildung haben“. Die unterschiedlichen Belastungen seien „uns sehr bewusst“, versicherte Merkel.

Markus Gärtner: Harsche Kritik an den „Kontroll-Freaks“

Von Christian -20. Januar 2021 https://politikstube.com/markus-gaertner-harsche-kritik-an-den-kontroll-freaks/

Mehrere Bundesländer wollen Quarantänebrecher im Wiederholungfall einsperren. Im Rest der Welt sorgt das für Wellen. Die englischsprachige Presse schreibt viel darüber. Und die Kommentare unter den Berichten geben einen Eindruck, wie das weltweit ankommt. Gar nicht gut, um das schonmal zu verraten …

87.187 Aufrufe•20.01.2021 PI Politik Spezial – Stimme der Vernunft 155.000 Abonnenten #Corona#Quarantänebrecher#Lager#Zwangseinweisung Mehrere Bundesländer wollen Quarantänebrecher im Wiederholungfall einsperren. Im Rest der Welt sorgt das für Wellen. Die englischsprachige Presse schreibt viel darüber. Und die Kommentare unter den Berichten geben einen Eindruck, wie das weltweit ankommt. Gar nicht gut, um das schonmal zu verraten … ————————————————————————- GANZ WICHTIG: Der Großangriff auf die Kritiker läuft, bitte vergessen Sie nicht, sich unter dem folgenden Link einzutragen, damit wir Sie kontaktieren können, wenn die Zensur auch uns trifft. https://max-otte.de/newsletter/ ——————————————————————————————————- Hier können Sie das neue Buch von Max Otte bestellen https://xn--die-krise-hlt-sich-nicht-… ————————————————————————————————– Unterstützen Sie unsere Arbeit. Abonnieren Sie unser Politikmagazin „PI Politik-Spezial“ in 3 Variationen Standard-Abo 69 Euro = für alle Ausgaben pro Jahr Förder-Abo 99 Euro = alle PDF-Ausgaben plus frühe Einladungen und bevorzugte Reservierungen für unsere Veranstaltungen Ermäßigtes Abo 29 Euro für diejenigen, die sich das Standard-Abo aus finanziellen Gründen nicht leisten können https://politik.der-privatinvestor.de Wer jetzt abonniert, bekommt das Hörbuch von Max Ottes SPIEGEL-Bestseller „Weltsystemcrash“ dazu https://www.m-vg.de/finanzbuchverlag/… ————————————————————————

Lange Liste der Schande – deutsche Polizeibeamte im Corona-Einsatz

WAS FRÜHER ALS UNDENKBAR GEGOLTEN HÄTTE …

Bild: Freepik / Noxos

Laut Pressemeldungen sind bestimmte Arten von Schwerkriminalität angestiegen. Wie kommt’s? Vielleicht liegt es ja unter anderem daran, dass Polizeikräfte in letzter Zeit sehr zielstrebig mit anderen Aufgaben beschäftigt werden. Hier eine Auswahl der derzeitigen Einsatzschwerpunkte.

Von Gastautor

Einen aufrechten Charakter zu haben und für die Menschen seines Landes einzustehen – wie verträgt sich das mit dem Polizeidienst in der behaupteten Corona-Pandemie? Wie wird man all diese Einsätze in einigen Jahren beurteilen? Wird es in 50 Jahren Dokumentationen über das System Merkel im Fernsehen geben, in denen die Entstehung und hoffentlich auch der Fall der Corona-Diktatur aufgearbeitet wird? Für Menschen mit Gewissen stellt die Arbeit bei der Polizei in diesen Tagen wahrlich eine Herausforderung dar…


1. Familien am Rodeln und Schlittschuhfahren hindern
2. „illegale“ Kindergeburtstage auflösen
3. „illegale“ Friseursalons ausheben
4. illegal geöffnete Restaurants schließen
5. Politische Veranstaltungen auflösen
6. Menschen in ihren Wohnungen überfallen
7. Autofahrern nach 21 Uhr Bußgelder aufbrummen
8. Passanten am Apfelessen und Glühwein trinken hindern
9. die Verbreitung des Grundgesetzes unterbinden
10. die Ausübung des Versammlungsrechtes verhindern
11. gegen unerlaubt Demonstrierende vorgehen
12. illegale Skatrunden ausheben
13.illegale Demonstranten vorm Reichstag niederknüppeln
14. Wasserwerfer gegen friedliche Menschen einsetzen
15. Jagd auf Corona-Regelbrecher machen
16. illegale Stelldicheins im Wald unterbinden
17. öffentliches u. genehmigtes Klavierspielen verhindern
18. illegale Geburtstagsfeiern auflösen
19. illegale Treffen von Fußballfans auflösen
20. Überwachung imaginärer 15km-Grenzen durchs ganze Land
21. Selbsthilfegruppen überfallen und den Leiter verhaften
22. Singende Gläubige in Haft nehmen
23. Verkaufsstellen für Silvesterböller ausheben
24. eine Weihnachtsfeier mit 5 Personen sprengen
25. Hausdurchsuchung bei Arzt wg. 6 (!) Maskenattesten
26. Wintersportgebiete abriegeln
27. Maskenpflicht auf Rodelhängen und Parkplätzen kontrollieren
28. St.-Martinszüge von Kindern unterbinden
29. Weihnachten zuhause die Corona-Regeln kontrollieren
30. mit 30 (!) Beamten eine demonstrierende Ärztin festnehmen
31. Corona-Kontrollen bei Fahrradfahrern durchzuführen
32. angemeldete Versammlungen gewaltsam beenden
33. Gottesdienste mit Gläubigen beenden
34. Bewohner aus der eigenen Wohnung rausschmeißen
35. Geburtstagsfeier auflösen (von Bodo Schiffmann)
36. Imbisse und Restaurants auf Sperrstunde kontrollieren
37. Bürgerorientierung und Rechtsstaatlichkeit anpreisen
38. Kinder ohne Maske vorm Schulbus abfangen
39. ‚Quarantäneverweigerer‘ in Zwangshaft bewachen
40. Maskenpflicht in öffentlichen Verkehrsmitteln überwachen
41. Razzia bei Demo-Organisatorin durchführen
42. Menschen in Wohnblöcken unter Zwangsquarantäne stellen
43. 800 Menschen in Magdeburg unter Zwangsquarantäne stellen
44. Denunzierte Kinder von Spielplätzen vertreiben
45. Fehlenden Mundschutz beim Autofahren kontrollieren
46. Rechtsanwältin in die Psychiatrie sperren
47. noch mehr Demos mit Gewalt auflösen
48. Spaziergänger für die Wahrung der Grundrechte stoppen
49. Geschäfte von Gewerbetreibenden schließen
50. Zwangsimpfungen bei Tierbestand durchsetzen
51. Impfverweigerer aus Kindergarten entfernen lassen (Südtirol)
52. 30-Mann Razzia bei Arzt wegen Attesten
53. Gründung einer politischen Partei unterbinden
54. Aufklärungs-Bustour stoppen
55. Party auflösen
56. Aus Corona-Gründen Prostituierten nachstellen57. Kontakt- und Ausgangsbeschränkungen Jugendlicher ahnden
58. Mit 450 Mann Corona-Regeln kontrollieren59. Bürgerprotest bei Ministerpräsidenten beenden
60. Kräfte am Reichstag verstärken
61. Jugendliche aus Wald vertreiben
62. Nächtliches Zigaretten holen bestrafen63. Einkaufsfahrten nach Tschechien anzeigen
64. Auf Schlittschuhen Sportler kontrollieren
65. Innerdeutsche Grenzkontrollen zwischen Bundesländern
66. Grenzkontrollen zu Nachbarländern durchführen
67. Im Lockdown Polizeipartys feiern68. Zeltende aus dem Wald vertreiben
69. Lagerfeuer-Macher im Wald dingfest machen
70. Parkplätze überwachen
71. Gemütliches Beisammensein v. Kita-Erziehern auflösen
72. Mit 100 Mann Gottesdienst auflösen
73. illegale Kneipe ausheben
74. Hoppla: Polizisten erwischen Polizisten in Kneipe
75. Illegaler Tantra-Masseurin das Handwerk legen
76. Türkeireisende aufhalten
77. Feiernde und Fußball spielende Jugendliche verfolgen
78. Menschen bei der Weihnachtsfeier belästigen
79. Hochzeitsfeiern auflösen
80. „Illegale“ Friseure aus dem Keller holen
81. Kripo-Beamte mit der falschen Meinung suspendieren
82. Firmen-Weihnachtsfeiern auflösen
83. Verlassene Gebäude nach Corona-Sündern durchsuchen
84. Noch einen Gottesdienst auflösen
85. Luxushotels stürmen
(…)

Petition für unsere Kinder

Folgen Sie uns auch auf Telegram, um weiter die aktuellen Meldungen von Wochenblick zu erhalten!

ALLES NUR SHOW?

Heiko Maas: Maskenfasching nur für die Deutschen

Für mich erübrigt sich das Fragezeichen, im Gegenteil, da muss ein fettes Ausrufungszeichen dahinter!!! R.

Der Nachrichtensender Deutsche Welle führte die Maskenanhänger am 18. Januar gehörig vor. Während Deutschsprachige den Außenminister der BRD, Heiko Maas, gemeinsam mit seinem türkischen Amtskollegen Mevlüt Cavusoglu unter Masken verhüllt präsentiert bekamen, sahen Türken und andere Nationen beide Politiker ohne Maske in der selben Pressemitteilung. Wurde die Maske etwa nur für das Foto aufgesetzt, um die Deutschen zu täuschen? Der Verdacht liegt nahe.

Im Bericht ging es darum, dass Heiko Maas sich einen Konsens zwischen der Türkei und der EU wünscht. Ungeachtet der Tatsache, dass Erdogan Islamisten unterstützt und die EU mit der Drohung von Grenzöffnungen unter Druck setzt, träumt Außenminister Maas davon, dass „alle Möglichkeiten und Potenziale genutzt werden“, um eine diplomatische Lösung mit der Türkei zu finden.

Maskerade nur für deutsches Publikum

Während Deutschland auf einen absoluten Lockdown vorbereitet wird, was soviel bedeuten könnte, dass inklusive dem öffentlichen Nahverkehr alles geschlossen wird, bereist Heiko Maas gut gelaunt die Welt. Um seine Wähler daheim an der Nase herumzuführen, setzte er dann für das Foto in den deutschen Medien extra eine Maskerade auf, ebenso Erdogan. Es beschleicht einen der Eindruck, dass beide unter ihren Masken hämisch grinsen.

Mit der Türkei alles in bester Ordnung?

Ungeachtet der Tatsache, dass die Türkei die Griechen seit Monaten in ihren Gewässern terrorisiert und ihnen Gebiete abspenstig machen will, so dass sogar die Nato Kriegsschiffe schicken musste, erweckte Heiko Maas den Eindruck, als wäre alles in bester Ordnung. Die Türkei reagierte auf die Kriegsschiffe gewohnt überheblich und kündigte an, Missionen auf griechischem Territorium unter dem Deckmantel der Erkundung von Bodenschätzen fortführen zu wollen. Der türkische Präsident Erdogan zeigte der Nato damit deutlich, dass er sie nicht ernst nimmt. Er lenkte erst ein, als die EU und die Nato mit Sanktionen drohte. Bei Geld hört der Spaß bekanntlich auf.

Gespräche über Grenzverletzungen

Nächsten Montag wollen Griechenland und die Türkei Gespräche fortsetzen, um darüber zu sprechen, ob die Türkei die Grenzverletzungen beendet. Bereits im Dezember hatte Erdogan verkünden lassen, dass er seine Beziehungen zur EU verbessern möchte. Wenn er das wirklich beabsichtigte, wären seine Kriegsschiffe längst aus griechischen Gewässern verschwunden.

Griechische Medien berichten derweil, dass der türkische Außenminister Cavusoglu sich freundlich an Maas wandte, aber zeitgleich Griechenland mit einem Krieg drohte.

Indes belästigt die türkische Küstenwache griechische Fischerboote mit 12-mm-Maschinengewehren:

Bericht: Bund und Länder einig über Verlängerung des Lockdowns

Mainstream-Meldung. Und es war zu erwarten!! Schaut Euch bitte unbedingt die Kommentare unter gmx.de an. R.

Aktualisiert am 19. Januar 2021, 15:39 Uhr

  • Bund und Länder sind sich einig, dass zur Eindämmung des Coronavirus der bis Ende Januar befristete Lockdown bis zum 14. Februar verlängert wird. Das erfuhr die Deutsche Presse-Agentur am Dienstag von Teilnehmern der Beratungen vonseiten des Bundes sowie der Länder.
  • Damit bleiben etwa die Gastronomie, Freizeiteinrichtungen sowie der Einzelhandel geschlossen. Ausnahmen gelten weiterhin zum Beispiel für Supermärkte.
  • Eine Einigung auf ein gesamtes Beschlusspapier gab es aber noch nicht.

Mehr Informationen in Kürze!

https://www.gmx.net/magazine/news/coronavirus/bericht-bund-laender-verlaengerung-lockdowns-35450538

Allergische Reaktionen: Kalifornien stoppt Moderna-mRNA-Impfung

AUS GRÜNDEN DER SICHERHEIT

Symbolbild Impfung: Freepik / Fotomontage: Wochenblick

Die kalifornische Behörde verfügte am Sonntag, keine weiteren Impfungen aus einer Lieferung von 330.000 Moderna-Seren zu verabreichen, die im Land zur Verabreichung zirkulierten. Als Grund dafür wurden „unüblich häufige allergische Reaktionen“ angegeben, Innerhalb von 24 Stunden mussten 10 Geimpfte medizinische Hilfe in Anspruch nehmen. Die allergischen Reaktionen traten 30 Minuten nach der Injektion auf.

Moderna: kein Kommentar …


Jetzt untersuchen Moderna, die Zentren für Kontrolle und Prävention von Krankheiten (CDC) und die Lebensmittel- und Arzneibehörde (FMA) die Hintergründe. Die für Kalifornien zuständige Epidemiologin, Dr. Erica Pan erklärte: Wegen äußerster Vorsicht und angesichts des sehr begrenzten Impfstoffangebotes, werde den Verabreichern empfohlen, andere, verfügbare Impfbestände zu verwenden und die Impfungen mit Seren aus Moderna Lot 041L20A bis zum Abschluss der Untersuchung durch CDC, FDA, Moderna und den Staat zu unterbrechen. Keine Antwort gab es bisher von Moderna, auf wiederholte Fragen nach Einzelheiten zu Nebenwirkungen seines Impfstoffes.Werbung

Tausende auffällige Reaktionen gemeldet

Beamte und Gesundheitsmitarbeiter übermittelten bisher bereits tausende Berichte über Nebenwirkungen nach Erhalt eines Impfstoffes an das eigens dafür eingerichtete Meldesystem (VAERS). Beamte untersuchen Nebenwirkungen und Todesfälle, haben diese aber bisher noch nicht endgültig mit einem der beiden Impfstoffe in Verbindung gebracht. Das Verhältnis Nebenwirkungen zu verabreichten Impfstoffen ist jedenfalls höher als das von Grippeimpfstoffen.

Vorteile würden überwiegen


Die „möglichen allergischen Reaktionen“ traten jedenfalls 30 Minuten nach der Impfung auf. Die CDC empfiehlt nun einen 15-minütigen Beobachtungszeitraum für Personen die eine Covid-19-Impfung erhielten und 30 Minuten für Personen, die in der Vergangenheit allergisch auf Impfstoffe oder andere Therapien reagiert haben. Die CDC gibt an, dass die Daten der Hersteller der beiden zugelassenen Covid-19-Impfstoffe (Moderna, BionTech/Pfizer) darauf hinweisen, dass die „potenziellen Vorteile des Impfstoffes die bekannten und potenziellen Schäden einer Infektion mit Covid-19 überwiegen“. Beide Impfstoffe verwenden das mRNA-Botensystem.

Petition für unsere Kinder

Folgen Sie uns auch auf Telegram, um weiter die aktuellen Meldungen von Wochenblick zu erhalten!