Gedankenkontrolle: Mysteriöse Datei über „psycho-elektronische Waffe“ in USA veröffentlicht

Ist das der Moment, in dem eine Verschwörungstheorie zur Realität wird? Einem Bericht zufolge wurden Dokumente über psycho-elektronische Waffen und Ferngesteuerte-Gedankenkontrolle versehentlich an einen Journalisten geschickt.

In den USA hat ein Journalist auf seine Nachfrage bei einer Regierungseinrichtung überraschend die Beschreibung einer „psycho-elektronischen Waffe“ erhalten, mit der angeblich das Bewusstsein anderer Menschen unter Kontrolle gebracht werden kann.

Bei seinen Recherchen zum Thema Antifa hat Journalist Curtis Waltman vom Nachrichtenportal MuckRock beim Washingtoner State Fusion Center Informationen angefragt. Er musste aber nicht schlecht staunen, als er als Antwort eine rätselhafte Datei über eine Waffen zur Ferngesteuerten-Gedankenkontrolle erhielt.

In der Datei, deren Inhalt der Journalist veröffentlicht hat, wird unter anderem beschrieben, wie man mit der „Waffe“ das Bewusstsein eines Menschen kontrollieren, bei ihm aus Distanz Halluzinationen und ungewollte Körperbewegungen auslösen kann.

Waltman mutmaßt, dass ihm die Datei per Zufall geschickt worden sei. Ob eine solche Waffe wirklich existiert, ist unklar.

Es ist kein Geheimnis, dass verschiedene US-Regierungsbehörden alle Arten von Geheimnissen aufbewahren, aber nur ein wahrer Verschwörungstheoretiker würde vermuten, dass eine “psycho-elektronische Waffe” eine davon ist.

Die Information wurde in “geheimen” Dokumenten offenbart, die “zufällig” gesendet wurden und zwar an MuckRock, eine Nachrichtenagentur, die sich auf die Verarbeitung von Informationsfreiheitsanforderungen (FOIA) spezialisiert hat, ein Gesetz, das Bürgern das Recht auf Zugang zu Informationen der Bundesregierung gibt.

Es begann alles damit, als der Journalist Curtis Waltman an das Washington State Fusion Center (WSFC) schrieb – eine staatliche Sicherheitsbehörde, die für die Verarbeitung von Daten über Terrorismus und Extremismus zuständig ist – und Informationen über Antifa (die antifaschistische Bewegung) und weiße Rassismus-Gruppen verlangte.

Während er die Dokumente bekam, nach denen er suchte; erhielt er auch eine seltsame Zip-Datei mit dem Titel “EM Effekte auf den menschlichen Körper”.

Sobald er die Datei extrahiert hatte, fand er die folgenden Informationen:

Die Dateien bieten eine Reihe von Illustrationen, die verschiedene Geräte und Techniken zeigen, die darauf abzielen den menschlichen Geist zu manipulieren. Die Datei enthält auch Details über Waffen die elektromagnetische Kräfte verwenden, um starke Schmerzen bei bestimmten Personen hervorzurufen.

Einige Bilder aus der Zip-Datei scheinen teil eines 1992 in der australischen Zeitschrift “Nexus” veröffentlichten Artikels zu sein, der eine Klage von John St. Clair Akewi gegen die NSA (National Security Agency) erwähnt.

Akewi behauptete seinerzeit, die NSA habe “die Fähigkeit US-Bürger heimlich zu töten und psychologische Kontrollmaßnahmen durchzuführen, um bestimmte Personen als geisteskrank diagnostizieren zu lassen.”

Laut den Herausgebern des Magazins “Nexus” versuchten sie den Fall 1996 näher zu untersuchen, konnten aber keine weiteren Details vom Kläger erhalten.

“Wir haben Herrn Akewi angerufen, um mehr über die Entwicklung seiner Klage bzw. Recherche zu erfahren, aber er sagte uns klipp und klar, dass er nicht über diesen Sachverhalt sprechen und diesen Fall generell diskutieren kann und legte einfach auf.”

Denn es ist klar, dass sowohl die USA sowie andere Weltmächte an Möglichkeiten experimentieren, die Gedankenkontrolle über jeden Menschen zu erlangen, auch wenn die abgebildeten Dokumente nicht alle offiziell zu sein scheinen.

Sie sind jedoch ein weiterer überwältigender Beweis für das große Interesse von Geheimdiensten an Manipulation von geistigen Fähigkeiten und ihrer Verwendung als Instrument geopolitischer und militärischer Zweck (Künstliche Intelligenz: Die totale individuelle Kontrolltechnologie (Videos)).

Wie von MuckRock angemerkt, bleibt es ein Rätsel warum die Dokumente an sie verschickt wurden. “Es könnte für eine andere Publikation gedacht gewesen sein, sie könnten für einen bevorstehenden WSFC-Bericht gesammelt worden sein, oder eine Person, wie ein Nachrichtenoffizier, ein Whistleblower, der irgendwie in die Veröffentlichung verwickelt wurde.”

 

Literatur:

Zukunft ohne Menschen – Was kommt nach uns? Die komplette zweite Staffel [3 DVDs]

Robokratie: Google, das Silicon Valley und der Mensch als Auslaufmodell (Neue Kleine Bibliothek)

Nutzlose Esser: Die Menschheit wird in den nächsten Jahrzehnten massiv dezimiert! Was ist zu erwarten, was können wir tun – und wer steckt dahinter?

Digitale Herrschaft: Über das Zeitalter der globalen Kontrolle und wie Transhumanismus und Synthetische Biologie das Leben neu definieren

Quellen: PublicDomain/de.sputniknews.com/ewao.com am 23.04.2018

Advertisements

FBI-CHEF ENTLARVT MK-ULTRA-PROGRAMME, DIE KINDER ERMORDEN, BENUTZEN UND VERTREIBEN – HOCHRANGIGE BETEILIGTE

Actions

Mind Control: Die symbolische Bedeutung des Schmetterlings in Hollywood

Von Mars

Schmetterlinge zählen für wahr zu den wunderbarsten Geschöpfen auf Erden und erfreuen sich dementsprechend großer Beliebtheit. Sie sind schöne Fotomotive – auch für uns – und von daher muss man, wie bei allen anderen Tiersymbolen, aufpassen, dass man nicht in jedes Schmetterlingsbild den puren Okkultismus hineininterpretiert. Der Kontext ist daher sehr wichtig zu beachten.

In der Pop-Okkultur kann der Schmetterling im entsprechenden Kontext für zweierlei stehen. Zum einen wäre da die Metamorphose von der Raupe zum Schmetterling. In der Pop-Okkultur ist damit der Durchbruch von einem unbedeutenden Niemand zum Superstar gemeint. Die Parallele ist offensichtlich und sollte daher für jedermann nachvollziehbar sein.

Anwendung findet diese Form der Schmetterlingssymbolik entweder bei den ersten großen Rollen oder Live-Auftritten von Newcomern oder auf den Covern ihrer ersten Erfolgswerke.

Mia Wasikowska in ihrer ersten großen Hauptrolle

Der zweite Kontext ist wesentlich weniger schmeichelhaft, da er mit Gehirnwäsche zu tun hat. Hierbei ist der Schmetterling eine Anlehnung an die Mind Control-Experimente im Rahmen von „Project Monarch“ sowie „Project Butterfly“ der CIA. Es soll sich dabei um Unterprogramme der inzwischen aufgedeckten Programme MK-Ultra und Artischocke handeln.

Berüchtigt sind in dieser Hinsicht Disney-Kinderstars, die ganz offensichtlich sexuell ausgebeutet werden. Diese armen Drogenopfer haben nicht zufällig einen Dachschaden und werden immer wieder in zweifelhafte Kliniken eingeliefert, die für ihre Kooperation mit der CIA berüchtigt sind. Besonders auffällig war dabei in den letzten Jahren Britney Spears, hier in eindeutiger Sexsklaveninnenpose mit Monarch-Symbolik.

Miley Cyrus ist ein weiteres Disney-Opfer.

Miley Cyrus.

Hier mehr Insiderinformationen eines ehemaligen Kinderstars über Missbrauch in Hollywood:

Quellenangabe: https://zombiewoodproductions.wordpress.com/2013/01/26/der-schmetterling-metamorphose-und-mind-control/amp/

 

New York Times-Reporterin tot aufgefunden, nachdem sie das angebliche CIA-Programm zur Bewusstseinskontrolle enthüllt hatte

http://derwaechter.net/n

Veröffentlicht am Juni 2, 2017 

Eine frühere New York Times-Reporterin wurde infolge ihrer Enthüllung über MK Ultra  in der Dominikanischen Republik ermordet aufgefunden.

Sarah Kershaw wurde an einem Montag in ihrem Apartment in Sosua erstickt durch Strangulation aufgefunden.

Projekt MK Ultra, das oft als das Programm zur Bewusstseinskontrolle der CIA bezeichnet wird, war der Codename für ein illegales Programm über Experimente mit menschlichen Versuchsobjekten, entwickelt und durchgeführt von der CIA. Frau Kershaw veröffentliche einen Artikel bei der New York Times, in dem sie 2008 dieses Thema im Rahmen ihres Artikels Sharing their Demons on the Web untersuchte, worin sie schrieb:

Für Leute, die regelmäßig die Foren von Seiten über Bewusstseinkontrolle besuchen und kommentieren, ist die Vorstellung, dass andere die Seiten als Förderung von wahnhaftem und psychotischem Denken beschreiben, einfach ein Beweis für die Vertuschung der Wahrheit.

Abreureport.com berichtet:

In ihrem Artikel schrieb Frau Kershaw, dass Leute, die das Gefühl hatten, dass sie zur Zielscheibe geworden waren, die Unterstützung des Abgeordneten aus Missouri, Jim Guest, erlangt hatten, der zu Times sagte: „Ich hatte genug Anrufe, manche von glaubwürdigen Leuten – Professoren – die mit nicht-tödlichen Waffen angegriffen wurden. Sie werden davon psychisch beeinträchtigt. Sie haben Probleme, nachts zu schlafen.“

Als Frau Kershaw ihren Artikel schrieb, war psychotronische Kriegsführung gegen US-Bürger nicht legal, aber all das änderte sich 2013 mit dem National Defense Authorization Act. Als Reaktion auf die Gesetzgebung über psychotronische Kriegsführung veröffentlichte Abreu Report einen Artikel, in dem es heißt:

Psychotronische Waffen sind solche, die so wirken, dass sie einen Teil der Informationen entfernen, die im Gehirn eines Menschen gespeichert sind. Sie werden an einen Computer gesendet, der sie bis zu dem Grad überarbeitet, das für diejenigen notwendig ist, die den Menschen kontrollieren, und die veränderten Informationen werden dann wieder in das Gehirn eingefügt. Diese Waffen werden gegen das Bewusstsein eingesetzt, um Halluzinationen, Krankheiten und Mutationen bei menschlichen Zellen auszulösen, „Zombifizierung“ oder sogar den Tod. Zum Arsenal gehören VHF-Generatoren, Röntgenstrahlen, Ultraschall und Radiowellen.

Ist es möglich, dass Frau Kershaw auf einige neuen Informationen gestoßen war, die sie zu einer Bedrohung machten? Angesichts der Geschwindigkeit, mit der sich die Fähigkeiten psychotronischer Waffen verbessert haben, ist die Möglichkeit dafür extrem hoch.

Verweise:

Übersetzt aus dem Englischen von http://anonhq.com/ny-times-reporter-found-dead-exposing-cias-mind-control-program/

Katy Perry ist kein Einzelfall: Mentale Aussetzer von Stars und die MK-Ultra-Theorie

Ein merkwürdiges Phänomen verbindet Katy Perry, Britney Spears und andere Stars: Sie alle hatten vor laufender Kamera mentale Zusammenbrüche, bei denen sie wirres Zeug redeten. Im Internet halten sich Gerüchte, dass dies keine natürlichen Vorkommnisse waren.

US-Popstar Katy Perry hat ihren Fans einen 96-stündigen Einblick in ihr Zuhause und ihr Seelenleben gewährt und dabei tränenreich von ihrem Kampf gegen Depressionen gesprochen.

Die öffentlichkeitswirksame Selbstenblößung über das vergangene Wochenende war jedoch nicht ganz selbstlos, sondern Teil einer Werbekampagne: Anlass des Nonstop-Livestreams aus ihrem Haus in Los Angeles war die Veröffentlichung des fünften Albums „Witness“ der Sängerin.

Die Zuschauer wurden Zeugen von Perrys Alltag, konnten sie beim Schlafen, Kochen oder Knuddeln mit ihrem Hund Nugget, bei Yoga-Übungen und im Smalltalk mit anderen Prominenten beobachten. Die 32-Jährige plauderte vor den 41 Kameras aber auch über ihre Selbstzweifel. In Tränen brach die Musikerin aus, als sie von ihren Depressionen sprach, gegen die sie in Therapie sei.

Dabei erzählte sie von sich wie über eine fremde Person.

„Ich habe diese Katy Perry aufgebaut, die allen bekannt ist und deshalb schalten sie ein und es ist fantastisch, aber es ist mehr eine Fassade“, sagte sie ihrem Therapeuten.

„Ich bin ein Mensch, aber ich lebe unter diesem verrückten Mikroskop“, fügte Perry hinzu und sprach von Scham. Katy Perry sei „so stark“, sie selbst aber schäme sich, dass sie sich „so schwach und niedergeschlagen“ fühle.

Katy Perry sei „so glamourös, sie ist reich, sie ist luxuriös, erfolgreich“ – als Katheryn Hudson habe sie „kein Geld, keinen Einfluss gehabt, ich hatte nichts“. Katy Perrys bürgerlicher Name ist Katheryn Hudson.

Die Sängerin ist mit rund hundert Millionen Followern bei Twitter die meistgelesene Prominente bei dem Kurzmitteilungsdienst.

Mentale Ausfälle der Stars

Katy Perry ist nicht die einzige Berühmtheit, die einen mentalen Zusammenbruch vor laufender Kamera erlitt. Stars wie Britney Spears, Anna Nicole Smith (bereits verstorben), Serena Williams aber auch US-Präsidenten wie Bill Clinton hatten mentale Aussetzer im Fernsehen. Sie wirkten, als habe jemand bei ihnen plötzlich einen „Schalter“ umgelegt.

Britney Spears bricht während eines ABC-Interviews plötzlich in Tränen aus und benimmt sich abnormal – ab Minute 4:50 

Britney Spears, als sie sich vor zehn Jahren die Haare abrasierte:

Die bereits verstorbene Anna Nicole Smith hatte ebenfalls einen mentalen Zusammenbruch vor laufender Kamera. Mehrere Videos, die sie in extrem verwirrtem Zustand zeigten, gelangten ins Internet.

Auch bekannte Reporter und Profisportler hatten bereits mentale Ausfälle, die live im Fernsehen übertragen wurden.

Tennisprofi Serena Williams musste 2014 das Wimbledon Tournier abbrechen, weil sie es partout nicht mehr schaffte, den Ball über das Netz zu schlagen:

Bill Clinton wirkte in diesem Video wie weggetreten und unter Hypnose. Er bewegte nicht mal die Pupillen:

„Verschwörungstheoretiker“ sprechen von „Mind-Control“

Über diese merkwürdigen mentalen Zustände der Stars wird viel spekuliert. Beobachter – im Mainstream werden sie Verschwörungstheoretiker genannt – sprechen davon, dass viele Stars, Politiker und andere sehr berühmte Menschen von einer kleinen Interessengruppe regelrecht kontrolliert würden und ihnen deshalb diese spektakulären Aussetzer passieren.

Mit dem vom US-Geheimdienst entwickelten Programm „MK Ultra“ sollen sie gefügig gemacht werden, so die These. MK Ultra war ein Forschungsprogramm, das während des Kalten Krieges von der CIA durchgeführt wurde.

Der US-Geheimdienst stellte damals mit fragwürdigen Methoden Experimente zur Gedankenkontrolle und zur psychischen Beeinflussung von Menschen an. Die Versuche wurden offiziell in den 70er Jahren eingestellt. Doch es halten sich die Gerüchte im Internet, dass das MK Ultra-Projekt auch heute noch läuft.

Mit Textteilen von AFP

http://www.epochtimes.de/f

Tod einer NY-Times-Reporterin: Haben ihre Enthüllung über das CIA-Geheimprojekt MK-Ultra damit zu tun?

Die 49-jährige Ex-NY-Times Reporterin Sarah Kershaw ist tot. Selbstmord oder Mord? Das ist die Frage. Offizielle Meldungen widersprechen sich. Vor Jahren recherchierte sie über Menschenexperimente und Gedankenkontrolle – dem Projekt MK-Ultra. Hat es damit zu tun?
Ex-NYT-Reporter Sarah Kershaw. Foto: Screenshot / YouTube / Newsy

Die ehemalige New York Times Reporterin Sarah Kershaw ist tot in ihrer Wohnung in Sosúa, Dominikanische Republik, aufgefunden worden. Sie war 49 Jahre alt. Dies berichtet die „New York Times“ (NYT). Kershaw hatte für das Medium über Immobilien, Schulen von New York und den pazifischen Nordwesten berichtet.

Laut letzter offizieller Version wurde die Reporterin mit einem Plastikbeutel aufgefunden, der über ihren Kopf gestülpt und zusammengebunden war, daneben ein Glas Pillen. Dies sagte der ermittelnde Staatsanwalt der dominikanischen Provinz Puerto Plata, Osvaldo Bonilla, laut NYT.

Beamte warten Toxikologie-Tests ab

Noch warten die Ermittler auf die Ergebnisse der Toxikologie-Tests. Freunden soll Kershaw zuvor erzählt haben, sie plane ihrem Leben ein Ende zu setzen, da sie an einer stark schwächenden Krankheit gelitten habe, schreibt die NYT.

Im Gegensatz zur Times bringen als umstritten geltende Webseiten wie „Annonhq.com“ den Tod Kershaws mit ihrem Enthüllungsbericht über Experimente mit Menschen in Verbindung. „Annonhq“ vermutet, Kershaw könnte über neue Details zum Thema Gedankenkontrolle und „MK-Ultra“ gestolpert sein. Zudem bezieht sich die Webseite bei der Benennung der Ursache auf den ersten Bericht der lokalen Polizei in Sosúa, wonach Kershaw stranguliert worden sei. Diese Darstellung hatte die Staatsanwaltschaft revidiert.

Projekt „MK-Ultra“ und Bewusstseinskontrolle

Das CIA-Programm MK-Ultra untersucht Möglichkeiten der Bewusstseinskontrolle und umfasste tausende unfreiwillige Menschenversuche mit halluzinogenen Drogen wie LSD und Mescalin, seit den 50er Jahren so „Wikipedia“. Demnach seien zahlreichen dieser Personen schwerste körperliche oder psychische Schäden zugefügt worden. Manche seien durch die Versuche gestorben. Das Programm habe in den 50er Jahren begonnen

Die NYT-Reporterin schrieb 2008 einen Bericht über Opfer von Gedankenkontrolle, die sich im Internet über ihre Erlebnisse austauschten und erwähnte dabei das CIA-Geheimprojekt MK-Ultra. Manche Opfer sagten direkt, Gangs von Regierungsagenten hätten sie verfolgt. Gleichzeitig sei die Zahl von Webseiten, auf denen Geschichten solcher Opfer zu lesen waren, nach dem Jahr 2000 stetig gestiegen.

„Vertrauenswürdige Personen“ berichten über Angriffe mit nichtletalen Waffen

In ihrem Artikel von 2008 lässt Kershaw übrigens das Mitglied des Repräsentantenhauses von Missouri, Jim Guest, zu Wort kommen: „Ich hatte genügend Anrufe von vertrauenswürdigen Personen – Professoren – die mit nichtletalen Waffen angegriffen wurden. Ihre Psyche wurde dadurch beeinflusst. Sie hatte Schwierigkeiten nachts einzuschlafen“, erzählte er der NYT.

Bericht des „Strategic Studies Institute“ über Wunderwaffen

In einem Bericht des Strategic Studies Institute von 1998 „The Mind Has No Firewall“ heißt es dazu im Abschnitt „US-Sicht auf Wunder-Waffen“:

„Mikrowellenwaffen stimulieren das periphere Nervensystem, können den Körper erhitzen, Epileptische Anfälle oder einen Herzinfarkt induzieren. Niedrigfrequente Strahlung beeinflusst die elektrische Aktivität des Gehirns und kann grippeähnliche Symptome und Übelkeit verursachen. Andere Projekte versuchen Schlafzustände oder Schlaflosigkeit [beim Menschen] zu erzeugen, oder das Signal des motorischen Kortex zu beeinflussen um Muskelbewegungen außer Kraft zu setzen.“

Im Abschnitt „Die russische Sicht auf den psychotronischen Krieg“ heißt es dort weiter:

„Psychotronische Waffen funktionieren, indem sie einen Teil der im Gehirn eines Menschen gespeicherten Informationen entfernen. Diese Informationen werden an einen Computer gesendet, der sie so überarbeitet, wie es zur Steuerung dieses Menschen notwendig ist. Die Informationen werden dann wieder in das Gehirn der Zielperson eingefügt. Solche Waffen werden verwendet, um beim Opfer Halluzinationen, Krankheiten und Mutationen von menschlichen Zellen auszulösen. Menschen können dadurch zu Zombies werden oder sterben. Die verwendeten Geräte geben Röntgenstrahlen, Ultraschall und Radiowellen ab und werden von einem VHF-Generator gespeist.“ (VHF: Very High Frequency, Ultrakurzwelle)

http://www.epochtimes.de/

Dazu paßt auch dieses Video:

https://marbec14.wordpress.com/2017/06/06/deutsch-implantate-und-polizei-korruption-techno-kriminalermittler-episode-5-stop-007/

(Deutsch) Implantate und Polizei Korruption – Techno-Kriminalermittler Episode 5 (Stop 007)

Danke ph-Wert für den Hinweis.

Das Video ist ziemlich gruselig – aber wichtig zu wissen, was geschieht. R.

Dr. Katherine Horton – Stop 007

Live übertragen am 02.06.2017

Dr. Katherine Horton und Melanie Vritschan besprechen die neuesten Enthüllungen ihrer Ermittlungen bezüglich illegaler Implantate und die Geheimdienstattacken, der sie die vergangene Woche ausgesetzt waren. Melanie Vritschan ist Gründerin der Menschenrechtsorganisation ICATOR in Belgien und Katherine Horton Gründerin des internationalen Ermittlungsteam (Joint Investigation Team), das gegen Geheimdienstkriminalität ermittelt. Um die Damen zu unterstützen oder zu kontaktieren, können folgende Links verwendet werden:

Melanie: melanie.vritschan.icator@gmail.com

Katherine: contact@stop007.org

INTERNATIONALES ERMITTLUNGSTEAM (JOINT INVESTIGATION TEAM):
https://stop007.org/home/support-our-…

ICATOR KONTODETAILS:
BANK: BNP PARIBAS FORTIS
Account holder : ICATOR
IBAN number : BE22 0017 8406 7547
BIC code: GEBABEBB

ICATOR GOFUNDME PAGE:
https://www.gofundme.com/24efjn8

ICATOR WEBSITE MIT BANKDETAILS:
http://icator.be/join-us/

Frederic Laroche:
http://www.gofundme.com/3v8blm8

Felive Sliva Moldes (1/2):
https://newsinsideout.com/2015/12/con…

Felive Sliva Moldes (2/2):
https://newsinsideout.com/2016/05/bel…

TSUNAMI EMAIL KAMPAGNE:
https://stop007.org/home/burning-down…