Neue Weltordnung: Die Ziele der Illuminati und des Komitees der 300 (Videos)

25. November 2017 aikos2309

Ein Exposee der geheimsten Gesellschaft in der Welt: Können Sie sich eine allmächtige Gruppe vorstellen, die keine nationalen Grenzen kennt, über dem Gesetz aller Länder steht und die alle Aspekte der Politik, der Religion, des Handels und der Industrie, des Banken- und Versicherungswesens, des Bergbaus, des Drogenhandels und der Erdölindustrie kontrolliert – eine Gruppe, die niemandem als ihren eigenen Mitgliedern gegenüber verantwortlich ist?

Die überwiegende Mehrheit der Menschen hält dies für unmöglich. Wenn Sie auch dieser Meinung sind, dann gehören Sie zur Mehrheit.

Die Vorstellung, daß eine geheime Elitegruppe alle Aspekte unseres Leben kontrolliert, geht über deren Verständnis hinaus. Amerikaner neigen dazu, zu sagen: „So etwas kann hier nicht geschehen. Unsere Verfassung verbietet es.“

Daß es eine solche Körperschaft gibt – das Komitee der 300 -, wird in dem Buch “Das Komitee der 300: Die Hierarchie der Verschwörer” anschaulich dargestellt.

Viele ehrliche Politiker und Publizisten, die versuchen, unsere Probleme anzugehen, sprechen oder schreiben über „sie“. Dieses Buch sagt genau, wer „sie“ sind und was „sie“ für unsere Zukunft geplant haben.

Es zeigt, wie „sie“ mit der amerikanischen Nation seit mehr als 50 Jahren im Krieg stehen, einem Krieg, den wir, das Volk, verlieren. Es stellt dar, welche Methoden „sie“ benutzen und wie „sie“ uns alle gehirngewaschen haben.

Ereignisse, die seit der Erstveröffentlichung dieses Buches abgelaufen sind, sprechen Bände über die Richtigkeit der getroffenen Vorhersagen und für die saubere Recherche seines Autors Dr. John Coleman.

Nachfolgend ist ein Ausschnitt aus Dr. Colemans Arbeit Die Hierarchie der Verschwörer: Das Komitee der 300 aufgelistet, der die wichtigsten Ziele der Illuminati behandelt:

Diese Ziele sind:

Die Eine-Welt-Regierung, d.h. eine Neue Weltordnung (New World Order) mit einer einheitlichen Kirche und einem einheitlichen finanziellen System unter ihrer Direktion zu schaffen. Nicht viele Leute sind sich dessen bewusst, dass die Eine-Welt-Regierung begann, ihre „Kirche“ in den zwanziger und dreißiger Jahren zu errichten, da sie realisierten, dass dem Menschen ein religiöses Bedürfnis angeboren ist und einen Ausdruck haben muss. Deshalb begannen sie, einen „Kirchen-Körper“ zu bilden, der den Glauben in die von ihnen gewünschte Richtung lenken sollte.

Um die völlige Zerstörung aller nationalen Identitäten und allen nationalen Stolzes zu erzielen – verkörpert in dem alten Spruch „Pride of Face, Pride of Race, Pride of Place” (dt. „Stolz auf das eigene Gesicht, Stolz auf die Rasse, Stolz auf die Herkunft) – war es eine primäre Überlegung in dem Konzept der Eine-Welt-Regierung, die Individualität aller Leute auszurotten, um die „Masse“ zu kreieren.

Die Zerstörung der Religion in die Wege zu leiten und auch auszuführen, insbesondere die der christlichen Religion, mit einer Ausnahme: die Mischreligion der „Eine-Welt-Regierung”.

Die Fähigkeit zur Kontrolle der einzelnen Person durch Mittel der Bewusstseinskontrolle; außerdem das, was Brzezinski als „Technotronics“ bezeichnet: die Erschaffung menschenähnlicher Roboter (genetisch geschaffene Klone; A.d.Ü.) und ein System des Terrors, das Felix Dserschinskis Roten Terror im Vergleich dazu milde aussehen lassen würde.

Das Ende aller Industrialisierung und der Produktion von nuklear generiertem elektrischem Strom herbeizuführen, mittels dem, was sie eine „Post-Industrielle Nullwachstumsgesellschaft“ nennen, ausgenommen in der Computer- und Dienstleistungsindustrie. Die verbleibende Industrie der Vereinigten Staaten würde in Länder wie Mexiko und den Fernen Osten exportiert werden, wo Sklavenarbeit in Hülle und Fülle vorhanden sei. Wie wir seit 1993 sahen, entwickelte sich dies tatsächlich durch den Erlass des North American Free Trade Agreements, bekannt als NAFTA. (Es wurde seitdem durch GATT und die Welthandelsorganisation WTO „verbessert“). Unbeschäftigbare in den Vereinigten Staaten, die sich im Anfangsstadium industrieller Zerstörung befinden, würden entweder opium-, heroin-, oder kokainabhängig werden, oder sie würden im Prozess der Eliminierung „überflüssiger Bevölkerung“ nurmehr statistische Zahlen sein; dies kennen wir heute als den Global 2000 Report.

Den Gebrauch von Drogen zu fördern und vielleicht zu legalisieren, und Pornographie zu einer „Kunstform“ zu machen, die weithin akzeptiert wird und eventuell allgemein weit verbreitet. Als neueste Entwicklung können wir vermelden, dass die Pornographie sich bis 2004 in der „Mainstream-Kultur“ festgesetzt hat, und dass das Theater in Australien offen Pornographie in eigentlich nicht-pornographischen Stücken zeigt. Dies nennt man „Wirklichkeits-Programmierung“.
In Holland machte die erwünschte „Wirklichkeit“ einen Entwicklungssprung, als am 10. Oktober 2005 der Film Das Leben, Sex und Drogengenuss auf BNN gezeigt wurde, dem holländischen Jugendkanal. Danach gab es „Diskussionsrunden“, um verschiedene Ansichtsweisen vorzustellen. Der Film handelt über einen 26-jährigen Holländer, der auf eine Kneipentour geht und Heroin in Pillenform einnimmt. Anschließend geht er nach Hause, zieht sich in der Gegenwart seiner Mutter LSD rein, findet eine Gespielin und befriedigt sie oral.

Die im Film gestellte Frage lautete: Wer genoss den Sex mehr, der Mann oder die Frau? Diese zur Schau gestellten Perversionen sind Teil des Programms einer langanhaltenden, auf die Manipulation der Psyche gerichteten Konditionierung. Das Tavistock-Institut hat die Regeln hierfür im Jahre 1946 eingeführt. Sie werden dem Grunde nach bereits von Oswald Spengler in seinem monumentalen Werk Der Untergang des Abendlandes vorausgesehen und sind Teil einer Strategie, die westliche Kultur zu zerstören.

Eine weitere Absicht der Menschenmanipulateure ist es, große Städte zu entvölkern, entsprechend den Versuchen, die das kommunistische Pol-Pot-Regime in Kambodscha durchgeführt hat. Es ist interessant zu wissen, dass die massenmörderischen Pläne von Pol Pot durch die Forschungsinstitutionen des Club of Rome in den Vereinigten Staaten inspiriert gewesen sind. Thomas Enders, ein hochrangiger Beamter des US-Außenministeriums, war mit ihrer Ausarbeitung betraut. Es ist ebenso interessant zu wissen, dass das Komitee versuchte, die Schlächter Pol Pots in Kambodscha wieder an die Macht zu hieven, damit sie einer Verurteilung als Massenmörder entgehen konnten.

Alle wissenschaftlichen Entwicklungen zu unterdrücken, außer jenen, die das Komitee für nützlich halt. Im Fadenkreuz ist besonders die Nutzung nuklearer Energie für friedliche Zwecke. Nationen, die auf den Aufbau nuklearer Energiestationen bestanden, mussten heruntergewirtschaftet werden. Beispiele von Nationen, mit denen man sich „beschäftigen“ musste, sind der Iran, Argentinien, Südafrika und Pakistan. Besonders verhasst sind die Fusionsexperimente, verhöhnt und lächerlich gemacht durch das Komitee und ihre unterwürfige Presse. Die Entwicklung von Fusion Torch-Technologie würde das Konzept der „beschränkten natürlichen Ressourcen“ des Komitees völlig ad absurdum führen. Ein Fusion Torch, falls richtig genutzt, könnte unbegrenzte und bisher unangezapfte natürliche Rohstoffe liefern, sogar aus den gewöhnlichsten Substanzen. Die Nutzung von Fusion Torch ist eine Legion; diese Technologie würde der Menschheit in einer Weise helfen, die von der Öffentlichkeit bis jetzt nicht im Geringsten verstanden wird. Mehrere Wissenschaftler haben ihrer Ansicht Ausdruck verliehen, dass Fusionstechnologie neue Ölressourcen schaffen könnte.

Durch begrenzte Kriege in den Industrieländern soll eine Verminderung der Bevölkerung, die einen „Überfluss hinsichtlich des bestehenden Bedarfs“ darstellen, erzielt werden. In den Ländern der Dritten Welt will man dasselbe durch Hungersnöte, Krankheiten und Pandemien erreichen, nämlich den Tod von drei Milliarden Menschen bis zum Jahr 2050 – Bertrand Russels „nutzlose Esser“ sollen verschwinden. Das Komitee der 300 beauftragte Cyrus Vance, ein Dokument über das Thema zu schreiben, wie ein solcher Massenmord am besten zu bewerkstelligen wäre. Die Studie wurde erstellt, und Vance präsentierte sie unter dem Titel Global 2000-Report. (Wir nahmen darauf bereits Bezug.) Sie wurde geprüft und durch den früheren US-Präsidenten James Earl „Jimmy“ Carter und durch Edwin Muskie, den damaligen Außenminister, im Auftrag der US-Regierung für gut befunden. Nach den Richtlinien des Global 2000-Reports soll die Bevölkerung der Vereinigten Staaten bis in das Jahr 2050 um 100 Millionen reduziert werden.

Um das moralische Rückgrat der Nationen zu schwächen, instrumentalisierte das Komitee (Hollywood-)„Stars“, die der Masse den Weg zeigen sollten. Die Institution der Ehe konnte durch diese mediale Dauerberieselung untergraben und das eheliche Geschlechtsleben pervertiert werden. Die Gossensprache fand Eingang in alle sozialen Schichten, der Konsum von Drogen wurde salonfähig gemacht, aufreizende Moden sollten den Sextrieb anstacheln. Einige der führenden „Stars“, die besonders für diesen Zweck quasi durch die Sozialwissenschaftler des Tavistock-Institutes geschaffen wurden, waren „Madonna“, Kate Moss und Britney Spears. Viele der heutigen sogenannten „Stars“ im Filmgeschäft, auf Bühnen und in Theatern, in der Modeindustrie, in Talkshows, wie Bob Barker von The Price is Right (deutsche Entsprechung: Der Preis ist heiß), „Rosie O’Donell“ und Ellen DeGeneres, würden unglücklich sein, zu erfahren, dass sie kaum mehr als das Endprodukt Edward Bernays’, des Neffen von Sigmund Freud, sind. Sie haben ihre Karriere H.V. Byron, Dicks, Madeline O’Hare, den „Stars“ unter den Sozialwissenschaftlern im Tavistock-Institut zu verdanken.

Weil Arbeitsplätze verschwinden, dank der postindustriellen Nullwachstumspolitik, die durch den Club of Rome eingeführt wurde (insbesondere zielt man auf die Stahl- und die Werkzeugherstellung sowie auf Maschinen- und Schiffbau), sieht der Bericht demoralisierte und entmutigte Arbeiter voraus, die nicht mehr länger beschäftigbar sind; sie sind Überbleibsel des industriellen Zeitalters von Amerika, die, um sich zu trösten, Alkohol und Drogen nehmen. Die Jugend des Landes wird durch Rockmusik, Drogen und später Pornographie ermutigt werden, gegen den Status Quo zu rebellieren, und so die Familie zu unterminieren und letztlich zu zerstören. Zur Durchführung dieser Absicht beauftragte das Komitee der 300 das Tavistock-Institut zur Entwicklung eines Plans, wie dies erreicht werden könne. Tavistock beauftragte das Stanford Research Institute, diese Arbeiten unter der Direktion von Professor Willis Harmon aufzunehmen. Diese Arbeit wurde später als die „Aquarian Conspiracy“ [„Wassermann-Verschwörung“] bekannt.

Weiteres Ziel ist, die Völker überall davon abzuhalten, ihr eigenes Schicksal zu entscheiden, indem eine inszenierte Krise der nächsten folgt, um dann der Öffentlichkeit die Notwendigkeit vor Augen zu führen, dass man solche Krisen „managen“ müsse. Diese inszenierten Krisen werden die Bevölkerung verwirren und demoralisieren – bis zu dem Punkt, an dem sie mit zu vielen Wahlmöglichkeiten konfrontiert werden. Massenhafte Apathie wird das Resultat sein. Seit dieser Plan im Jahre 1991 geschrieben wurde, ist den Vereinigten Staaten diese „Schocktherapie“ verabreicht worden. Sie hat eine landesweite Krankheit hervorgerufen, bei der sogar die unglaublichsten Zustände keinen Protest oder Bedenken hervorrufen. In den Vereinigten Staaten ist bereits eine Agentur für Krisenmanagement eingerichtet worden. Sie nennt sich Federal Emergency Management Agency (FEMA/dt. Föderale Notstands-Management-Behörde). Ich habe deren Existenz 1980 offengelegt. (Wir werden im weiteren Verlauf noch mehr über die FEMA erfahren.)

Ein weiteres Ziel ist es, neue Kulte einzuführen und weiterhin die bereits funktionierenden zu unterstützen, eingeschlossen Rock-„Music Gangsters“ wie Mick Jaggers „Rolling Stones“ (eine Gruppe, die von der europäischen Black Nobility [schwarzer Adel] favorisiert wird) und alle die anderen von Tavistock kreierten „Rock“-Gruppen, die mit den „Beatles“ begannen. Die damit verbundene Absicht besteht darin, durch das Beispiel von „Stars“ das Interesse an heidnischen Ritualen und religiösen Praktiken zu stärken, beispielsweise am Kult der Kabbala. Bis in das Frühjahr 2005 hatten sich Kabbala-Kulte bereits über die ganze USA verbreitet. Shirley McLaine, „Madonna“ und Demi Moore wurden mit der Verbreitung dieser ausländischen, quasi-religiösen Praxis beauftragt. Kabbala-Gruppen schießen nun in Amerika wie Pilze aus dem Boden, aber nirgends ist ihr Wachstum produktiver als in Hollywood.

Des Weiteren will man den christlichen Fundamentalismus weiter aufbauen, dessen Grundstein von John Nelson Darby, einem treuen Diener der British East India Company gelegt worden ist. Es wurde weder erklärt, wie es für Darby möglich war, das ganze Land ausgiebig zu bereisen, da er in den USA angeblich als armer Priester ankam, noch sind seine mysteriösen „europäischen Verbindungen“ je erklärt worden. Unter diesen „Kontakten“ waren John Henry und Francis Newman, die Gebrüder Frère, Joseph Wolff, Lady Powercourt, Carlyle und der reiche Banker Henry Drummond. Sicherlich kamen diese Leute aus einer reichen, privilegierten Klasse Englands, mit starken Verbindungen in das wohlhabende Europa, und es wird behauptet, dass die Church of the Brethren [Kirche der Brüder] aus diesen Kreisen abstammen solle.

Laut der Recherche Otto J. Scotts („The Secret Six“) wurde „ein sehr legitimer Wunsch, nämlich die Sklaverei zu beenden, durch sechs reiche Männer in die Irre geleitet (Männer, die das Christentum aufgegeben hatten; J. C.); dieser Wunsch wurde in den blutigen Konflikt umgelenkt (den Amerikanischen Bürgerkrieg; J. C.), der die Nation spaltete und nicht zu reparierende Störungen in die Rassenbeziehungen brachte.“ Von den Secret Six, den Geheimen Sechs, ist bekannt, dass sie eng mit den 300 verbunden waren. Von den Geheimen Sechs schrieb Scott, dass sie in Boston verblieben waren, und in den 1850ern Kansas ausgewählt hatten, um ihre Ideen zu testen und ihre „Ziele nach vorne zu bringen“.

(Quelle: Laqueur, Walter: A History of Zionism – From the French Revolution to the Establishment of the State of Israel; Weidenfeld and Nicolson, London 1972)

Die christlich-fundamentale Bewegung sollte ein Kanal für die Stärkung des Staates Israel sein, indem der Staat Israel mit dem biblischen Israel gleichgesetzt wurde, und durch die Akzeptanz der Theorie von „Gottes auserwähltem Volk“. Außerdem glaubt man ernsthaft, durch großzügige Spenden für Israel das Christentum fördern zu können. Diese Sichtweise übersieht die Tatsache, dass das moderne Israel als ein politischer, zionistischer Staat und nicht als ein religiöser Staat gegründet worden war.

(Quelle: ebda.)

Es geht zudem darum, die Ausbreitung von religösen Kulten wie die Moslembruderschaft, den Moslemischem Fundamentalismus und die indischen Sikhs zu fördern, und darum, Bewusstseins-Kontrollexperimente in der Art von Jim Jones und des „Son of Sam“ [David Berkowitz] auszuführen. Es gilt festzuhalten, dass Ayatollah Khomeini in seiner späteren politischen Funktion eine Schöpfung der British Military Intelligence Division 6 war, im allgemeinen bekannt als MI6, wie ich das bereits in meinem Buch What Really Happened in Iran (dt., Was sich wirklich im Iran abspielte) 1985 berichtete. Dieses detaillierte Werk zeigt Schritt für Schritt den Prozess auf, durch den die Regierung der Vereinigten Staaten Khomeini an die Macht brachte.

Ideen einer „religiösen Befreiung” sollen in der Welt verbreitet werden, um so alle existierenden Religionen zu unterminieren, aber insbesondere die christliche Religion. Dies begann mit der Jesuit Liberation Theology, die der Somoza-Familienherrschaft in Nicaragua ein Ende setzte und die El Salvador in 25 Jahren „Bürgerkrieg“ zerstörte. Costa Rica und Honduras wurden ebenfalls in revolutionäre Aktivitäten verwickelt, die durch die Jesuiten angezettelt wurden. 1991 sahen wir, wie Nicaragua zerrissen wurde, wie Peru durch einen Guerillakrieg in Mitleidenschaft gezogen wurde, wie eine stabile Regierung in Chile gestürzt wurde. Wir erlebten Revolutionen in Venezuela und Argentinien, die vorher durch Kriege wirtschaftlich auf die Knie gezwungen worden waren. Serbien und der Irak wurden als Staatengebilde völlig zerstört.

Ein weiteres Ziel ist, einen völligen Kollaps der Weltwirtschaft und ein totales politisches Chaos zu erzeugen.

Schließlich geht es auch darum, die Kontrolle über die US-Außen- und Innenpolitik zu übernehmen.

Letztendlich will man supranationalen Institutionen die größtmögliche Unterstützung zuteil werden lassen, z.B. den Vereinten Nationen, dem Internationalen Währungsfonds (IWF), der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich, dem Internationalen Gerichtshof. So weit möglich, sollen lokale Institutionen dazu gebracht werden, weniger effektiv zu werden, um sie damit schrittweise entmachten zu können ode sie unter die Fittiche der UNO nehmen zu können.

Alle Regierungen sollen unterwandert und zerrüttet werden, von innen heraus soll die souveräne Integrität der Nationen zerstört werden – dies alles unter dem Deckmantel der Verbreitung der „Demokratie“, als einem angeblichen Bollwerk gegen den Terrorismus.

Ein weltweiter, terroristischer Apparat soll organisiert und mit gesetzestreuen Regierungen, auf deren Territorien „terroristische Aktivitäten” ablaufen, Kapitulationsbedingungen verhandelt werden. Den USA soll erlaubt werden, eine permanente militärische Basis in diesen Ländern aufzubauen, die unter dem Vorwand, der Bevölkerung die Segnungen der Demokratie zu bringen, installiert wird.

Eine weitere Absicht besteht darin, die Kontrolle des gesamten Erziehungswesens in den USA zu übernehmen, mit der Absicht und dem Zweck, sie vollkommen durch „graduated change“ (dt., „abgestufte Änderung“) von Schulplan und Lehrmethoden zu zerstören. Ungefähr ab 1993 wurden die Auswirkungen dieser Richtlinien offensichtlich, und sie werden sogar noch destruktiver werden, wenn man auch in den Grund- und Mittelschulen damit anfangen wird, nach den Richtlinien der „Outcome Based Education“ (dt., „ergebnisorientierte Erziehung“) zu unterrichten. Der durchschnittliche Amerikaner weiß gerade noch aus seinen Schultagen, dass die Vereinigten Staaten eine Geschichte von 250 Jahren haben, aber ist sich zumeist unsicher und kennt keine Details. Sein Wissen über die Verfassung ist minimal.
Er ist ebenfalls blind für die Tatsache, dass scheinbar miteinander nicht in Zusammenhang stehende Geschehnisse und „Unfälle“ der Geschichte tatsächlich eng miteinander verbunden sind; geplant und initiiert durch unsichtbare Kräfte: der Aufstieg Napoleons (der eine Kreatur der Rothschilds war) und die Napoleonischen Kriege, die von den Rothschilds kontrolliert wurden; Lord Greys monströser, brutaler Erster Weltkrieg, die bolschewistische Revolution und der Aufstieg des Kommunismus – dies alles war sorgsam gelant.

Dies hat keine Ähnlichkeit mit der Geschichte, wie sie dem Durchschnittsbürger in der Schule gelehrt wird, und in der behauptet wird, dass es sich um zusammenhanglose Ereignisse mit keinerlei Verbindungen handele.

Otto Normalverbraucher wurde beigebracht, dass die großen Ereignisse der Weltgeschichte, einschließlich der historischen Prozesse in den Vereinigten Staaten, aus dem Nichts entstehen und plötzlich, wie durch Magie, zur Wirklichkeit werden. Es gibt keine einzige Gelegenheit, bei der dem Durchschnittsbürger gelehrt wird, dass diese erschütternden Ereignisse mit großer Präzision manipuliert, provoziert und gelenkt wurden, um mit vorab gesetzten Zielen übereinzustimmen.

Die große Verschwörung wurde ihm nie enthüllt, und falls sie zufällig erwähnt wurde, wurde sie lächerlich gemacht wie die Gedankengänge eines Dummkopfes.

Kontrollierte Erziehungsmethoden sind bei derartigen Studien tabu. Die eigentliche Natur von Verträgen und Gesetzen ist dem heutigen Durchschnittsbürger unbekannt. Insbesondere internationale Verträge, bekannt als „treaties“, also Staatsverträge und Abkommen, sind ihm völlig fremd. Ihm wird erzählt, sie seien das „Gesetz des Landes“. Selbst nur wenige Rechtsanwälte verstehen noch, dass dies nicht der Fall ist, und so glaubt unser Durchschnittsbürger, die Ereignisse entstünden quasi in einem Vakuum.

Hätte er das Privileg, die große, mit reichhaltigen Wissensbeständen angefüllte Bibliothek im Britischen Museum zu betreten, um dort zwei Jahre mit Lesen zuzubringen, um all die zurückliegenden Ausgaben der großen Zeitungen Großbritanniens und der Vereinigten Staaten zu studieren, die New York Times, die London Times, den Daily Telegraph, Punch und The New Yorker Magazine – jeweils die Ausgaben ab den frühen 90er Jahren -, dann wäre er erschüttert, dass er fast das gleiche politische Muster vorfindet, wie in der New York Times, der Washington Post und der London Times der jetzigen Jahre.

Noch schockierender wäre seine Entdeckung, wenn er dieselben Klischees lesen würde, die er gerade in den alten Zeitungsausgaben gelesen hätte, und dass sie in ihrer Gestaltung, ihrem Inhalt und Textzusammenhang bemerkenswert ähnlich sind, indem sie die beinahe gleiche Botschaft von Kommunismus, einer Neuen Weltordnung und einer Eine-Welt-Regierung predigen.

Die Sprache ist zwar ein bisschen anders, die Persönlichkeiten ändern sich über die Jahre, aber der Tenor, der Inhalt und der Druck der Propaganda blieb derselbe. Wenn er seine Augen schließen würde und sich den Tenor der Zeitungen von 1910 ab bewusst machen würde, würde er zudem sehen, dass sie den Nachrichten bzw. besser gesagt: der subjektiv verzerrten Kommentierung der Vorgänge aus dem Jahre 2006 oder 2017 bemerkenswert ähnlich sind.

Er würde zu der unvermeidlichen Schlussfolgerung gezwungen sein, dass es Absicht und Zweck war, zuerst einen internationalen Sozialismus zu schaffen und dann den Kommunismus, die die Vorläufersysteme der jetzt angestrebten Neuen Weltordnung sind.

Der forschende Leser wird zweifelsohne darauf kommen, dass einige hochstehende Persönlichkeiten und ihre Unternehmen die Weltgeschichte kontrollieren, auch die Geschehnisse in seinem eigenen Land.

Wenn er tiefer in die Kolonialgeschichte Großbritanniens eindringt, stößt er vielleicht auf den Namen der British East India Company, die eine elitäre Machtgruppe war, der es möglich gewesen ist, erstaunliche Ereignisse zu arrangieren.

Man beabsichtigt, in den Vereinigten Staaten den Sozialismus zu etablieren, und zwar mit dem Zweck der Abschaffung der Verfassungen der Bundesstaaten und auch der US-Bundesverfassung. Eines der bemerkenswertesten Ereignisse, welches durch die British East India Company hervorgebracht wurde, war die Etablierung des Sozialismus als politisches System. Die Fabian Society war ein Produkt der East India Company (EIC). Die sozialistische Fabian Society von London und ihre Führer, Beatrice und Sydney Webb, Annie Besant, G. D. H. Cole, Ramsey McDonald, Bertrand Russel, H. G. Wells, Thomas Davidson und Henry George, dessen Mutter von der großen Pratt-Familie aus Philadelphia – die wiederum dem American Liberal Establishment angehörte – stammte, verdankten ihre Postition „der Firma“.
Die Pratt-Familie war eng mit dem „Handel“ der East India Company verbunden und hielt bedeutende finanzielle Anteile an dem Rockefeller Standard Oil-Imperium. Beatrice und Sydney Webb gründeten 1895 die London School of Economics, die von einigen der wichtigsten Figuren britischer und amerikanischer Politik in Wirtschaft und Regierung besucht wurde.

Unter den ausgezeichneten Absolventen befand sich auch David Rockefeller, zuerst Präsident des National Republican Club, Vorsitzender der Rockefeller Standard Oil Company und der führende Finanzier des berüchtigten Institute for Pacific Relations (IPR), das ein Zweig der British East India Company und des Komitee der 300 war. Und die Finanzierung der japanischen Attacke auf Pearl Harbor am 7. Dezember 1941 lieferte. Er war ebenfalls der Mentor von George Herbert Walker Bush und John F. Kennedy.

Von Interesse ist Beatrice Webb, die dominante Partnerin in diesem Unternehmen. Sie war eine der drei Töchter von Richard Potter, einem reichen Eisenbahnmagnaten, der tief im Okkultismus involviert war, und lebte im Haus ihres Vaters, als sie Webb traf. Ihre Schwester Theresa heiratete Sir Alfred Cripps von der Labor-Regierung Ramsay McDonalds, und die dritte Schwester, Georgina, heiratete Daniel Meinertzhagen, einen mit der East India Company verbundenen Banker.

Richard Potter musste nicht arbeiten und verbrachte seine Zeit damit, in die Untiefen des Okkultismus abzutauchen. Er war von okkulter Theorie und Praxis durchdrungen, und es wird vermutet, dass er der zentrale Charakter des Kinderhexenbuchs Harry Potter ist, das wie aus dem Nichts plötzlich die Spitzenposition der Bestsellerlisten erklomm, also ein Riesenerfolg wurde.

Soweit uns bekannt geworden ist, wurde die Geschichte Richard Potters vom Tavistock-Institut aufgearbeitet und dann an einen unbekannten Schriftsteller weitergereicht, der sie dann geschrieben und ausgefeilt hat.

Viele der oben genannten Ziele, die ich zuerst 1991 aufzählte, wurden inzwischen erreicht oder sind auf dem besten Weg dazu, erreicht zu werden. Von speziellem Interesse am Programm des Komitees der 300 ist der Kern seiner wirtschaftlichen Politik, die im Großen und Ganzen auf den Lehren von Malthus beruht, dem Sohn eines englischen Landpfarrers, der durch die British East India Company (BEIC) prominent gemacht wurde, und nach deren Vorbild das Komitee der 300 geformt ist.

Auszug aus Dr. Colemans Buch, Die Hierarchie der Verschwörer – Das Komitee der 300.

Anzeige

Literatur:

Die Wahrnehmungsfalle, Teil 1: Oder … alles nur Mumpitz. Ja, ALLES.
Weltverschwörung: Wer sind die wahren Herrscher der Erde?
Geboren in die Lüge: Unternehmen Weltverschwörung
Die mächtigsten Geheimbünde in Geschichte und Gegenwart: Tempelritter . Assassinen . Jesuiten . Opus Dei . Rosenkreuzer . Illuminaten . Freimaurer . Hitlers Geheimbünde

Videos:

Im Juni 2010 hatte Alex Jones den Autor und früheren britischen Geheimdienstoffizier für den MI6, Dr. John Coleman, in seiner Sendung, um das Komitee der 300 zu analysieren:

Quellen: PublicDomain/theglobalelite.org/maki72 für PRAVDA TV am 25.11.2017

Advertisements

DIE IHRE SEELE VERKAUFEN…

Angelina Jolie Admits To Illuminati Sacrifice In Leaked Video

James Porter

Veröffentlicht am 23.09.2016

Angelina Jolie admits to the satanic ritual she performed to enter the Order of the Illuminati in newly surfaced secret footage where she is talking to two close friends. Jolie details an Illuminati sacrifice.

Jolie beschreibt für Freunde, wie sie und andere in den Orden der Illuminaten eingeweiht würde.
Sie erklärt, dass sie eine Schlange als Opfer tötete und  als Teil des Initiationsrituals tätowiert würde. Während des Illuminaten-Rituals würde sie gefesselt, vergewaltigt und von anderen Mitgliedern gefoltert.