»Vorsicht Diktatur!«: Bestsellerautor Stefan Schubert veröffentlicht eindringlichen Warnruf

stefan_schubert_Vorsicht_Diktatur_980400_03

Erste Reaktionen sprechen bereits vom »wohl brisantesten Buch des Jahres« und spekulieren darüber, wann das Buch zensiert wird. Der renommierte Sicherheitsexperte und Bestsellerautor Stefan Schubert klagt in seinem neuen Buch Vorsicht Diktatur! nicht nur die Bundesregierung, sondern auch deren Komplizen in Medien, Verbänden, NGOs und im EU-Apparat an. Eine besondere Geltung erhält das Enthüllungsbuch, da Schubert zahlreiche Geheimdokumente aus dem Innenministerium, dem Regierungsapparat und der EU einsehen konnte, die der investigative Journalist in seinem Buch zitiert und analysiert.

Nach der Lektüre dieses Buches wird einem bewusst, dass nicht die parlamentarische Demokratie die Regierungsform in Deutschland 2020 ist, sondern die Angst. Dieser Mechanismus, der Hebel der Herrschenden, ist seit Jahrhunderten derselbe. Hat die geschürte Angst erst einmal Besitz vom Bürger ergriffen, lassen sich durch sie Maßnahmen durchsetzen, die wenige Tage zuvor noch undenkbar schienen. Seit Beginn des Jahres 2020 wurden die Bürger in Deutschland im Zuge der Corona-Berichterstattung in Angst und Schrecken versetzt. Mit beängstigenden Bildern aus Intensivstationen und Hochrechnungen über Todeszahlen gleicht der mediale Alltag auch im Sommer 2020 apokalyptischen Horrorszenarien. Die zahlreichen Fake News, die die Bundesregierung gleichzeitig verbreitet hat, darauf wird im Buch ausführlich eingegangen, werden nun jedoch von immer mehr Wissenschaftlern, Experten und Publizisten widerlegt. Handelt es sich bei Corona etwa um einen Fehlalarm, und wenn ja, wurde dieser gezielt verbreitet? Und stehen dahinter gar politische und/oder finanzielle Interessen?

Stefan Schubert veröffentlicht in seinem neuen Buch Vorsicht Diktatur! – Wie im Schatten von Corona-Krise, Klimahysterie, EU und Hate Speech ein totalitärer Staat aufgebaut wird erschreckende Fakten.

Geheime Dokumente aus dem Innenministerium belegen, dass die Bundesregierung in der Corona-Krise gezielt die Bevölkerung in Angst und Schrecken versetzt hat, um so massive Grundrechtseinschränkungen durchsetzen zu können. Moderne Diktaturen geben sich gern den Anschein einer Demokratie und kommen möglicherweise großenteils auch ohne physische Gewaltanwendung aus, setzen dafür aber ein ganzes Arsenal autoritärer Druckmittel ein, um die Bevölkerung einzuschüchtern und auf eine bestimmte Linie des Denkens und des Verhaltens zu trimmen. Ständige Gesetzesänderungen, die im Grunde Sprech- und Denkverboten gleichkommen, umfassende Überwachung und Bespitzelung sowie Eingriffe ins Privatleben der Bürger, einhergehend mit Verboten aller Art, offene Ermutigung zum Denunzieren sowie die teilweise brutale Ausgrenzung Andersdenkender lassen dann allerdings das typische Gebaren diktatorischer Regime immer deutlicher hervortreten.

Das System Merkel

In der Bundesrepublik Deutschland hat die Politik die judikative Gewalt vollkommen unter Kontrolle gebracht, um so den Anschein eines unabhängigen Rechtsstaates aufrechtzuerhalten. Der Putsch gegen unabhängige Justizorgane hat in den letzten Jahren eine nicht für möglich gehaltene Eskalation erfahren. So soll zum einen verhindert werden, dass die politische Elite bei eigenen Rechtsverstößen und Verfassungsbrüchen einer juristischen Sanktion ausgesetzt wird, und zum anderen sollen politisch Andersdenkende per Richterhammer unterdrückt werden. Lesen Sie in diesem Buch, wie die EU-Eliten Gefängnisstrafen für Deutsche bei EU-Kritik fordern und wie Brüssel und Berlin bereits dabei sind, dies per Gesetzesdekret umzusetzen. Erfahren Sie hier, wie ein Ministerpräsident im öffentlich-rechtlichen ZDF ganz offen die vollkommene Kontrolle und Instrumentalisierung der Justiz zur Durchsetzung der eigenen politischen Agenda beschreibt und dafür Beifall erhält.

Ministerpräsidentenkonferenz trifft Bundesregierung

Die legislative Gewalt im Staat – die Parlamente auf Bundes- und Landesebene – wurde durch das System Merkel geradezu zerstört. Als eine freie und geheime Ministerpräsidentenwahl in Thüringen nicht nach der Vorgabe der Kanzlerin ausfiel, ordnete sie aus Südafrika per Pressestatement an, die Wahl müsse rückgängig gemacht werden. Die Mainstream-Medien applaudierten auch bei diesem Verfassungsbruch. Die Wahl wurde wiederholt und der SED-Kandidat (heute unter Die Linke auftretend) wurde durch eine Einheitsfront ins Amt gehievt. Das vorliegende Buch wirft zudem einen Blick auf Merkels Werdegang in der SED-Diktatur, wo sie sich mit dem autoritären Überwachungsstaat bestens arrangierte, Karriere machte und Privilegien genoss. Im Angesicht des von Merkel aktuell erschaffenen repressiven Staates bedürfen ihre DDR-Vergangenheit und gegen sie erhobene Stasi-Vorwürfe dringendst einer Neubewertung. Nicht die Frage ist entscheidend, wie viel totalitärer SED-Sozialismus einst in Angela Merkel steckte, sondern wie viel totalitärer SED-Sozialismus noch heute in Angela Merkel steckt.

Eine Architektur der Unterdrückung

Eine weitere Säule des Rechtsstaates stellt die exekutive Gewalt dar. Doch durch Vorgaben der Politik besteht der zu bekämpfende Hauptfeind der Sicherheitsbehörden nicht mehr aus Kriminellen und Gewalttätern, sondern aus regierungskritischen Bürgern, Medien und Parteien. Der Verfassungsschutz und das BKA sind somit zu Instrumenten der Herrschenden umfunktioniert worden. Behördenleiter, die sich dem Aufbau dieses totalitären Staates widersetzen, wie der ehemalige Chef des Bundesamtes für Verfassungsschutz, Hans-Georg Maaßen, wurden zuerst durch den politisch-medialen Komplex diffamiert, gesellschaftlich geächtet und schließlich aller Ämter enthoben. Diesen Säuberungswellen fallen in ganz Deutschland unzählige Polizisten und Behördenmitarbeiter zum Opfer. Im Verborgenen hat der Staat zudem eine höchst umstrittene CIA-Überwachungssoftware eingekauft und setzt diese bereits gegen die Bevölkerung ein, weitere Einzelheiten erfahren Sie im Buch.

Ganz besonders hat der propagierte »Kampf gegen rechts« ein tyrannisches Regime erschaffen, unter dessen Vorwand die Bundesregierung den Bürger dieses Landes seiner elementaren Grundrechte wie Meinungsfreiheit, Versammlungs- und Demonstrationsfreiheit beraubt.

Daneben arbeiten supranationale Organisationen wie die EU und die UN, die mit Milliardenbudgets ausgestattet wurden, an einer Auflösung der Nationalstaaten. Währenddessen werden eine exorbitante finanzielle Umverteilung von unten nach oben und die Anfachung neuerlicher Migrationsströme betrieben. Bestsellerautor Schubert liegen zahlreiche geheime EU-Dokumente vor, die belegen, wie etwa die Zuwanderung durch die Planungen zu Dublin IV zukünftig gesteuert werden soll. Neben der One-World-Doktrin sollen dadurch auch die Profite durch das Geschäftsmodell Masseneinwanderung am Laufen gehalten werden.

Corona-Krise als Sargnagel der Demokratie

Als würde mit diesen dystopischen Umbrüchen noch nicht genügend Unheil auf dem Bürger lasten, setzte die Corona-Krise noch eins obendrauf. Im Schatten der Coronavirus-Pandemie wurde der Bürger dieses Landes nahezu aller seiner Rechte beraubt. Während der Staat vor der Gewalt in No-go-Areas seit Jahren kapituliert, wurden nun Hundertschaften in Marsch gesetzt, um Ausgangssperren und Kontaktverbote durchzusetzen. Afrikanische Drogenbanden im Görlitzer Park wurden durch Politik und Polizei geduldet, auch während der Corona-Krise, aber Bürger, die auf einer Parkbank ein Buch lasen, traf die volle Macht des Staatsapparates. In Österreich wurden zur Durchsetzung von Corona-Abstandsregeln gar Warnschüsse gegen Bürger abgefeuert.

Die Bundesregierung mit Komplizenschaft der Medien versucht den Bürgern seit der Corona-Pandemie einzutrichtern, dass der permanente Ausnahmezustand die »neue Normalität« sei. Nicht nur der ehemalige NSA-Mitarbeiter und Whistleblower Edward Snowden warnt vor der realen Gefahr, dass Regierungen einmal eingeführte Überwachungsmethoden auch nach der Corona-Krise beibehalten könnten, sondern auch viele andere. Die Bundesregierung könnte dazu die Gefahrensituationen unnötig in die Länge ziehen, was zur Folge hätte, dass die Hals über Kopf beschlossenen Notfallmaßnahmen zu einem permanenten Überwachungssystem zu mutieren drohen. Die Merkel-Regierung könnte sich zudem sehr schnell mit der neu erlangten Macht anfreunden und die erschaffene Machtfülle nur widerwillig oder gar nicht aufgeben. Die Beibehaltung von Maßnahmen könnten der verängstigten Bevölkerung fortan als absolut notwendig, als alternativlos für den nun ewig andauernden Krieg gegen das Virus verkauft werden.

Wenn man sich vergegenwärtigt, wie massiv die Überwachung der Menschen nach 9/11 ausgebaut wurde, dann liegt aus Sicht von Regierungen in der Corona-Krise eine einmalige historische Gelegenheit vor, den widerspenstigen Bürger total und anhaltend zu überwachen und zu kontrollieren. Der »Corona-Fehlalarm« wäre somit vorsätzlich durch die Regierung betrieben und verstärkt worden, um ein totalitäres Regime zu installieren. Angela Merkel ließ derweil vom Chef des Kanzleramts, Helge Braun (CDU), verkünden, dass der gelockerte Ausnahmezustand jederzeit rückgängig gemacht würde, wenn die Bevölkerung sich nicht zu benehmen wüsste. Die Deutschen wieder einzusperren wäre dann »unvermeidlich«, so Merkel. Diese Sätze belegen einmal mehr die Willkür und Arroganz dieser Bundesregierung.

Die im Schnellschritt eingeführten Überwachungsmaßnahmen in der Corona-Krise sollten jeden Bürger kritisch und wachsam werden lassen. Denn es wird auch eine Welt nach Corona geben. Die »Architektur der Unterdrückung«, vor der Edward Snowden warnt, droht jedoch durch die Regierungen beibehalten zu werden.

Festzuhalten bleibt: Durch die geschürte Angst hat der Staat Zwangsmaßnahmen installiert, die noch vor kurzer Zeit niemand für möglich gehalten hätte. Die beharrliche Selbstermächtigung des Staates und der Totalitarismus der Bundesregierung sind mehr als alarmierend. Wo die Reise des autoritären Staates enden wird, ist derzeit noch nicht ersichtlich.

Schuberts eindringlicher Warnruf zeichnet zudem eine hohe Aktualität aus, selbst Vorgänge aus dem Juli 2020 sind in das Werk eingeflossen. Bestellen Sie jetzt das »wohl brisanteste Buch des Jahres«. Wer weiß, wie lange es noch unzensiert erhältlich ist.

Bestellinformationen:

Stefan Schubert: Vorsicht Diktatur!, 320 Seiten, 22,99 Euro – hier bestellen!

Sonntag, 02.08.2020

Der heilige Hain – Germanische Zauberpflanzen, heilige Bäume und schamanische Rituale Christian Rätsch

 

  • Germanische Zauberpflanzen, heilige Bäume und schamanische Rituale.
  • Ein spannender Zugang zu unserem heidnischen Erbe und zu unseren schamanischen Wurzeln.
  • Von germanischen Weltenbäumen, Narrenschwämmen, Zauberpflanzen und Orakelblumen, von Räucherwerk, Rauschtränken und Runenzauber.

ISBN: 978-3-03800-204-8
Einband: Gebunden
Umfang: 120 Seiten
Gewicht: 548 g
Format: 17.5 cm x 25 cm
Lieferbar in 3-5 Arbeitstagen
22,90 EURIn den Warenkorb

MEHR INFOS ZUM BUCH

Die germanische Kultur wurde von einer schamanischen Mythologie getragen, ihre Spiritualität wurde durch Entheogene, durch heilige Pflanzen, psychoaktives Räucherwerk und Rauschtränke inspiriert. Der Tempel der Germanen war kein künstliches Gebäude, es war der Wald, der heilige Hain. Die Bäume waren Gottheiten und die Pflanzen hatten Zauberkraft. Christian Rätsch – profunder Kenner der Materie – berichtet in diesem Buch von germanischen Weltenbäumen, Narrenschwämmen, Zauberpflanzen und Orakelblumen, von Räucherwerk, Rauschtränken und Runenzauber. Er öffnet die fast vergessenen Tore zum Heiligen Hain und zu seinen Wundergewächsen und zeigt Rituale, schamanische Praktiken und den Gebrauch von heimischen Zauberpflanzen Ein spannender Zugang zu unserem heidnischen Erbe und zu unseren schamanischen Wurzeln.

https://at-verlag.ch

EU-Schuldenunion – Der epochale Verrat deutscher Interessen

Stefan Schubert

dpa220375038_angela_merkel_macron_bruessel

Bestechung, Betrug, epochaler Rechtsbruch – diese Aufzählung bezieht sich nicht etwa auf eine Anklageschrift in einem Verfahren der Organisierten Kriminalität, vielmehr handelt es sich dabei um Vorwürfe gegen den EU-Gipfel. Die von den Medien als »historisch« bejubelte Schuldenunion stellt sich nach Durchsicht der Fakten vor allem als historischer Rechtsbruch dar. Die journalistische Parallelwelt in Deutschland zeigt auch bei diesem Vorgang einmal mehr, dass sie Objektivität gegen absolute Regierungskonformität eingetauscht hat.

Die Transformation zum alles verschlingenden EU-Zentralstaat geschieht in immer größeren Schritten und hat nach der sogenannten Euro- und Griechenlandrettung bereits Fakten geschaffen, die eine Umkehr unmöglich erscheinen lassen.

Erschreckend ist auch, mit welchem perfiden Plan Verträge und das Recht vorsätzlich gebrochen werden. So kritisiert Rechtsanwalt Gauweiler, im Lissabon-Vertrag von 2007 sei festgelegt, dass der EU-Haushalt »vollständig aus Eigenmitteln finanziert« werden müsse. Schulden sind juristisch eindeutig keine »Eigenmittel«. Bevor daher die EU die Ära eines neuen EU-Sozialismus beschließen und den deutschen Steuerzahler zum ewigen Zahlmeister verdammen kann, müsste der Lissabon-Vertrag geändert werden.

Rechts- und Verfassungsbruch ist die neue Normalität der Bundesregierung

Auch die Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts, so Gauweiler, untersagt der EU ausdrücklich, sich aus eigener Macht Finanzmittel zu beschaffen. Während Mitte-Rechts-Regierungen wie jene in Polen und Ungarn alltäglich von Politik und Medien der Verletzung der Rechtsstaatlichkeit beschuldigt werden, bricht die EU ständig Verträge und die Merkel-Regierung einmal mehr die verfassungswahrende Rechtsprechung. Vollkommen berechtigt weisen die Vernünftigen Vier (Österreich, Niederlande, Dänemark und Schweden) daraufhin, dass dieser Tage zwar Milliarden- und Billionenpakete beschlossen wurden, nicht jedoch, wofür diese unvorstellbaren Summen konkret ausgegeben werden sollen.

So ist zu befürchten, dass Pleitestaaten wie Italien, Spanien und Griechenland die Milliarden in das schwarze Loch der Altschulden werfen und mit vom deutschen Steuerzahler abgepressten Geldgeschenken munter weitere soziale Wohltaten für ihre Staatsbürger finanzieren werden. Gleichzeitig werden sie die unverhoffte Liquidität wohl auch noch zur Aufnahme neuer Schulden nutzen. Laut Auskunft der EU-Kommission vom Mai 2020 sind die größten Netto-Nutznießer des sogenannten Aufbaufonds: Spanien (82,2 Milliarden Euro), Italien (56,7 Milliarden), Polen (36 Milliarden) und Griechenland (33,4 Milliarden).

Am Ende dieser Auflistung steht Deutschland als Zahlmeister mit 133,3 Milliarden Euro.

Die Vernünftigen Vier wurden bei dieser Faktenlage auch nicht argumentativ zur Zustimmung bewegt, sondern mit einem »schmutzigen Hinterzimmerdeal« eingekauft, um nicht zu sagen bestochen.

In den nächsten 7 Jahren erhalten die Nettozahler der EU, wie Österreich, auf zukünftige Zahlungen einen Rabatt von 4 Milliarden Euro, die Niederlande 2,1 Milliarden, Dänemark 2,2 Milliarden und Schweden gar rund 7,5 Milliarden. Die EU agiert mittlerweile offen wie ein korruptes Dritte-Welt-Land. Gleichzeitig hat Frau Merkel den jährlichen deutschen EU-Beitrag um 10 Milliarden Euro pro Jahr erhöht. Der deutsche Steuerzahler muss ab sofort jedes Jahr 40 Milliarden Euro nach Brüssel überweisen.

Während der deutsche Arbeitnehmer seit Jahren mit Schreckensszenarien einer drohenden Altersarmut gefügig gemacht wird, um ein immer späteres Renteneintrittsalter zu akzeptieren, können Italienerinnen bereits mit 58 Jahren in Rente gehen und Italiener mit 62 Jahren. Diese Regelung gilt ab 35 oder 38 Rentenbeitragsjahren. Der deutsche Michel darf frühestens mit 66 Jahren in den Ruhestand, wobei die Erhöhung des Renteneintrittsalters auf 67 Jahre ab 2029 bereits beschlossen ist. Dies ist ohne Abzüge auch nur dann möglich, wenn 45 Rentenbeitragsjahre nachgewiesen werden können. Italien wird wegen dieser Hintergründe als Rentnerparadies bezeichnet. Der italienische Staat investiert prozentual mehr in die Rente seiner Bürger als Deutschland, und dies größtenteils auf Pump. Das italienische Rentnerparadies hat nun einen neuen Finanzier erhalten: den deutschen Steuerzahler.

Wie dreist Medien und Politik zudem die Lüge vom angeblich reichen Deutschland propagieren, wird aus weiteren Eckdaten ersichtlich: Deutschlands Bürger weisen eines der niedrigsten Median-Haushaltsvermögen in Europa auf, bei einem der höchsten Renteneintrittsalter und der höchsten Steuer- und Abgabenlast. Wir und unsere zukünftigen Generationen werden mit immensen Schuldenbergen belastet, damit die schuldensüchtigen Südstaaten keine Reformen durchführen müssen, weiterhin mit 58 Jahren in Rente gehen können und weiterhin soziale Wohltaten auf Pump erhalten. Der Schuldner dieser sozialistischen Umverteilung heißt dann nicht mehr Italien oder Frankreich, sondern Deutschland.

Erst Corona, jetzt EU – wie die Merkel-CDU Deutschlands Steuerzahler auspresst

Verrat ist ein großes Wort, doch anders kann man den Ausverkauf deutscher Interessen und Gelder durch die Merkel-Regierung nicht bezeichnen. Die Loyalität dieser Regierung gehört nicht dem eigenen Volk, sondern dem EU-Funktionärsstaat. Der aktuelle Dammbruch der EU-Schuldenunion wird mit einem Abgleich von CDU-Wahlkampfpositionen deutlich.

In einer Parteianzeige der CDU aus dem Jahr 1999 heißt es: »Muss Deutschland für die Schulden anderer Länder aufkommen? Ein ganz klares Nein! Der Maastrichter Vertrag verbietet ausdrücklich, dass die Europäische Union oder die anderen EU-Partner für die Schulden eines Mitgliedstaates haften.«

Und noch im Juni 2018 heißt es auf dem Twitter-Profil der CDU Deutschlands:

»Merkel stellt klar: Jeder muss sich an die vereinbarten Regeln halten; jedes Mitgliedsland ist für seinen Haushalt selbst verantwortlich. Es wird keine Schuldenunion geben. Stabilität und Wachstum bedingen einander.«

EU-Schuldenunion – Der epochale Verrat deutscher Interessen

Staats-Antifa – Christian Jung

Staats-Antifa

Der ewige Traum vom sozialistischen Klassenkampf – jetzt finanziert mit Ihren Steuergeldern!

Im Jahr 2001 öffnete die rot-grüne Bundesregierung unter Gerhard Schröder und Joschka Fischer der linksextremen Szene die Steuertöpfe. Seitdem hat die Antifa einen beispiellosen Aufschwung erlebt. Linksextreme Gruppierungen, die Brand- und Sprengstoffanschläge gegen Polizei, Bundeswehr und Deutsche Bahn verüben, wurden damals bereits eingeplant und vorsorglich dem effektiven Zugriff durch den Verfassungsschutz entzogen.

Bei der Revolution gegen die freie Gesellschaft soll nichts mehr dem Zufall oder gar dem Wählerwillen überlassen werden.

Die radikale Linke nistete sich in allen Bereichen der Gesellschaft ein und hat den Staat gekapert. Erste Erfolge zeichnen sich bereits deutlich ab: ausgehebelte Asylgesetze, unterwanderte Verfassungsgerichte, Gesinnungsjournalismus, verharmloste linksextremistische Gewalt.

Antifa: Terror und Gewalt, vom Staat bestellt und bezahlt!

Jahrelange Recherchen des Linksextremismus-Experten Christian Jung enthüllen schier Unglaubliches:

  • Der »Kampf gegen Rechts« begann mit einer Lüge … der viele weitere folgten.
  • Früher kamen die Millionen für den Linksextremismus aus der DDR, heute über die Steuergelder von jedem Bundesbürger.
  • Sicherheitsbehörden und Verfassungsschutz manipulieren die Zahlen linksextremer Straftaten.
  • Der Verein eines Antifa-Autors, der Millionen aus der Staatskasse erhält.
  • Eine frühere RAF-Sympathisantin verdient heute ihr Geld in der Asylindustrie – finanziert von der »Sparkasse«!
  • Wie Behörden linksmotivierte Straftaten gegen Polizeibeamte verheimlichen.
  • Ob bei der SPD, den Grünen oder den Linken: Bundestagsbüros als Extremistentreffs.
  • Ein Linksextremist der Antifa als Tagesschau-Reporter.
  • Linksextremes aus dem Äther: GEZ-Gebühren fürs Antifa-Radio.
  • Wie kommen Verfassungsfeinde zum Verfassungsschutz?
  • Wie Linksextremisten Verfassungsrichter werden.
  • Internes aus dem Verfassungsschutz: Ein Gutachten entlarvt die Meinungspolizei.

Christian Jung deckt die Vernetzung der linksextremen Szene mit staatlichen Institutionen und Parteien auf. Er beleuchtet deren Einfluss auf Sicherheitsbehörden, Verfassungsgerichte und Mainstream-Medien.

Christian Jung widmet sein Buch »den weit über 100 Millionen Opfern des linken Terrors, die, statt das verheißene Paradies vorzufinden, in den Kerkern, im Gulag und den Massengräbern linker Utopisten und Revolutionäre landeten. Mögen sie uns Mahnung genug sein, diese Wege nicht erneut zu beschreiten, die immer so harmlos beginnen und doch so tragisch enden«.

https://www.kopp-verlag.de

Die Prophezeiungen für ein neues Zeitalter – Sajaha Babylon, Nebukadnezar und der Dritte Sargon.

Die Prophezeiungen für ein neues Zeitalter

Die Prophezeiungen für ein neues Zeitalter

Das Buch der Seherin des babylonischen Königs Nebukadnezar II. in der Neuübersetzung aus den neunziger Jahren inklusive Begleitartikeln zur Entstehungszeit der Texte von Max Kaltmeister. Von Norden her wird er kommen, unvermutet wird er hereinbrechen über die im Gift lebende Erdenwelt, wird mit einem Schlage alles erschüttern – und seine Macht wird unbezwingbar sein. Er wird keinen fragen. Er wird alles wissen. Eine Schar Aufrechter wird um ihn sein. Ihnen wird der Dritte Sargon das Licht geben, und sie werden der Welt leuchten.

https://www.kopp-verlag.de

OKKULT-MORDE : Tod in Teufels Namen – Fakten & Hintergründe von Guido Grandt

OKKULT-MORDE : Tod in Teufels Namen - Fakten & Hintergründe: Guido Grandt

Neuware – Es geschieht mitten unter uns: In geheimen Ritualen und verborgenen Zeremonien werden Menschen zu Opfern von Satanisten. Doch auch was manchmal wie ein ’normaler‘ Mord aussieht, entpuppt sich oftmals als getarnter Okkult-Mord. Die Täter und ihr Umfeld, die sich an ihrer ‚eigenen Schlechtigkeit‘ berauschen, wie es heißt, bleiben häufig unerkannt. Das alles hat Methode im okkult-satanistischen Untergrund, in der die Maxime von ‚Tu was Du willst soll sein das ganze Gesetz‘ und absolute Verschwiegenheit herrschen. Wer gegen Logentreue verstößt und Logengeheimnisse verrät wird mitunter mit dem Tod bestraft. Guido Grandt zeigt auf, wie ahnungslose Ermittler angesichts der Okkult-Straftaten im Dunkeln tappen und oftmals ihre Nachforschungen allzu schnell einstellen. Genauso wie sogenannte ‚Experten‘ diese brisante Thematik verharmlosen.

 

Aber auch wie Satanismus, Rechtsradikalismus und Death-/Black-Metal zusammenhängen. Und er gibt bislang nie dagewesene Hintergrundinformationen über: – Satanismus, Magie und Fetischismus – Menschenopfer und magische Fetische – Fetisch Schuhe & Fruchtbarkeitskult – ‚Kastrations-Kult‘ und ‚Phallus-Verehrung‘ – Neosatanistischem ‚Phallus-Kult‘ – Okkult-magischer ‚Handysymbolik‘ – Okkult-magische Bedeutung des ‚Enthäutens‘ – Satanismus und ‚Schädelkult‘ – Kannibalismus und Satanismus – Satanismus und der Handel mit Leichenteilen – Satanismus und Nekrophilie – Vampirismus, ‚Blutglauben‘ und Satanismus – Blutopfer und Ritualmorde. Zudem zeigt Guido Grandt eine bislang einzigartige Zusammenfassung von weltweiten Ritualmorden auf. Darüber hinaus führt er Ansatzpunkte für die Erkennung von Okkult-Straftaten und deren Aufklärung an. 180 pp. Deutsch. Buchnummer des Verkäufers 9783748513117

https://www.zvab.com

Das Märchen vom reichen Land – Stefan Schubert

»Wir sind ein reiches Land«, diese Anmaßung wird den Bürgern seit Jahren eingeimpft. Dass dem nicht so ist, belegt Wirtschaftswissenschaftler Daniel Stelter in seinem fulminanten Buch. Zudem wird beim Lesen der Lektüre deutlich, mit welchen perfiden Absichten die Mär vom reichen Land verbreitet wurde und wird. Denn, da wir »ein reiches Land« sind, schaffen wir es demnach auch, die von der Merkel-Regierung aufgebürdeten Probleme zu zahlen: Masseneinwanderung, Euro-Rettung, EU-Finanzierung, Atomausstieg, Energiewende, etc.

Die Mär vom reichen Deutschland stellt sich somit als Mutter aller politischen Lügen der vergangenen Legislaturperioden dar. Diese Regierungspropaganda bereitete den meinungspolitischen Boden vor, der zur unkontrollierten Masseneinwanderung direkt in die Sozialkassen beitrug. Das Buch des Ökonom Daniel Stelter gewinnt dadurch enorm an Bedeutung. Besonders hervorzuheben ist die klare verständliche Sprache, mit der Stelter sein Buch Das Märchen vom reichen Land: Wie die Politik uns ruiniert hat verfasst hat.

Ein Manko bei Wirtschaftsbüchern stellt oftmals eine gewisse Selbstbeweihräucherung der Autoren dar, die den inhaltlichen Wert eines Buches an der Anzahl der verwendeten Anglizismen und Fremdwörter messen. Stelters faktenreiche Analyse hingegen seziert mit überzeugender Präzision das Totalversagen der Berliner Elite und baut trotz der alarmierenden Hintergründe einen angenehmen Lesefluss auf.

Dazu ist das Buch in elf klare Kapitel gegliedert, bei denen es gleich zu Beginn zur Sache geht. »Warum die Deutschen zu den Ärmeren gehören: Über den Unterschied zwischen Einkommen und Vermögen«, lautet die Überschrift des ersten Kapitels. Zuwächse beim Einkommen werden von der Politik als Erfolge verkauft, doch nach erhöhten oder neu eingeführten Steuern, nach steigenden Abgaben, erhöhten Strompreisen, aufgrund der Energiewende – weil »wir ein reiches Land sind«, nach diesen Abzügen bleibt beim Bürger ein Minus im Portemonnaie zurück. Daran ändert auch keine Lohnerhöhung etwas. So verbleiben die Deutschen beim Durchschnittsvermögen, im Vergleich zu anderen europäischen Staaten, am unteren Ende, nur die ehemaligen Ostblockstaaten sind noch schlechter gestellt.

Auch die Angaben der OECD bestätigen dies. So liegt die Abgabenlast in Deutschland vom Einkommen für Steuern und Sozialabgaben mit 49,4 Prozent weit über dem OECD-Schnitt von 36 Prozent. Gleichzeitig fahren Banken und Versicherungen Milliardenprofite im Vertrieb ein (Beispiel Riester-Rente), während Horst Seehofer nun dem verdutzten Souverän mitteilte, dass die Riester-Rente gescheitert sei. Darüber hinaus unterliegen Milliarden Rücklagen der Bundesbürger auf Spar- und Girokonten einer massiven Geldentwertung, die durch die Null-Zins-Politik der Europäischen Zentralbank (EZB) einer epochalen Vermögensvernichtung ausgesetzt sind.

Das nächste Märchen entlarvt – Deutschland ist kein großer Gewinner des Euros

Nach dem Brexit und dem damit verbundenen Abzug von 73 britischen EU-Parlamentariern, samt deren Verwaltungsapparat, wird der EU-Haushalt nicht etwa verkleinert, sondern das genaue Gegenteil ist der Fall. Ganz im Sinne des grünen Zeitgeistes ruft die ehemalige Skandal-Verteidigungsministerin und jetzige EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen (CDU) einen »Green Deal« für die EU aus. Die Kosten innerhalb eines Jahrzehnts werden mit einer Billion Euro angegeben.

2018 war Großbritannien mit 13,46 Milliarden Euro noch der viertgrößte Beitragszahler innerhalb des EU-Haushalts. Deutschland als Spitzenreiter überwies 25,27 Euro nach Brüssel. Als Nettozahler wird Großbritannien der EU noch mehr fehlen, da es mit rund 7 Milliarden Euro hinter Deutschland auf Platz zwei stand – mit einem offiziellen Nettotransfer von 13,41 Milliarden Steuergeldern.

Dass die zukünftig ausbleibenden Gelder für die EU-Eliten stattdessen beim deutschen Steuerzahler eingetrieben werden sollen, ist für Medien und Politik bereits eine ausgemachte Sache, denn »wir sind ein reiches Land«. Nachdem Daniel Stelter die Mär vom reichen Land bereits im ersten Kapitel widerlegt hat, wendet er sich einer weiteren ebenso falschen wie gefährlichen Behauptung zu. Demnach wäre Deutschland einer der größten Profiteure des Euro. Sobald die Kritik an dem immer totalitäreren Agieren der EU-Administration und neuerlichen finanziellen Forderungen in der Bevölkerung zunimmt, wird umgehend das Euro-Märchen heranzitiert: Leitmedien, ARD-Tagesschau, Berliner Regierungspolitiker. Niemand hinterfragt mehr die Position eines angeblich reichen Landes. Niemand außer Daniel Stelter. Richtig ist, dass die Exporte im Euroraum steigen und die Wirtschaft entsprechende Gewinne einstreicht. Doch die Wirtschaft hat im Allgemeinen nichts mehr mit dem normalen Arbeiter gemein.

Während auf dem Rücken der Arbeiter ganze Fabriken in billigere Arbeitsländer verlagert oder durch den überstürzten wie planlosen Atomausstieg ganze Industriezweige zerstört werden, kennen die Gehälter und Boni in den oberen Etagen nur eine Richtung. Während der »Mann auf der Straße« die Einführung des Euros mit enormen Preissteigerungen beim Konsum, den Dienstleistungen und Handwerkern bezahlen muss, belegt Stelter, dass »der Euro ein Subventionsprogramm für die Industrie« ist. Nicht die Mitarbeiter der Betriebe würden davon profitieren, sondern die Aktionäre.

Die Großaktionäre der deutschen Vorzeigeindustrien bestehen längst aus Hedge-Fonds in London und New York, die zum Teil ihre steuerlichen Sitze auf karibische Steuerparadiese verschoben haben. Dazu gesellen sich islamische Despoten und Terrorfinanziers wie etwa aus Katar. So gehört Katar bereits 14,6 Prozent von Volkswagen, 8 Prozent der Deutschen Bank und dem Scharia-Staat Kuweit 6,8 Prozent von Daimler. Während der deutsche Bürger die Abschaffung der Deutschen Mark hinnehmen musste, wird er fortwährend für den Euro zur Kasse gebeten.

Dabei sind die ins europäische Ausland transferierten Milliarden, zur Rettung vom Euro und Griechenland, noch nicht einmal mit eingerechnet. Trotz dieser immensen Milliardentransfers hat es Angela Merkel mit ihrer moralisierenden Politik und Alleingängen zudem fertiggebracht, Deutschland innerhalb von Europa politisch zu isolieren. »Die Rolle, die Deutschland in dem Spiel von seinen Partnern in der EU zugedacht wird, ist nicht erfreulich: Zahlmeister und Sündenbock zugleich«, resümiert Stelter auf Seite 182.

Die Endrechnung einer desaströsen Politik

In Kapitel 10 »Wie man ein Land ruiniert: Die Politik vernichtet unseren Wohlstand gleich mehrfach«, schafft es der Ökonom, das politische Totalversagen anschaulich darzustellen. Anstatt Milliarden, die aufgrund der (noch) geringen Arbeitslosigkeit als Steuern und Abgaben eingezogen werden, plus immense Zinsersparungen bei den Staatsschulden, in den künftigen Wohlstand zu investieren, gelingt es der Großen Koalition lediglich, den laufenden Konsum zu bezahlen. So bleiben Investitionen für Infrastruktur, Bildung sowie innere und äußere Sicherheit aus, während der aktuelle »Konsum« Deutschlands das zukünftige Kapital auffrisst: Eurorettung, Migration, Sozialstaat, Rentenpolitik, Energiewende und Subventionen bilden hier die Stichworte.

Die Endrechnung dieser verheerenden Politik von bereits angefallenen und zukünftigen Kosten erstellt der Ökonom in diesem Kapitel und begründet diese ausführlich:

  • + Euro, Eurokrise, Eurorettung, Null-Zins-Politik: 1000 – 2000 Milliarden Euro
  • + Kosten der Masseneinwanderung seit 2015: 900 – 1500 Milliarden Euro
  • + Zerfall der Infrastruktur: 1000 Milliarden Euro
  • + Sozialstaat plus Rentenversprechen: 3000 – 4000 Milliarden Euro
  • + Energiewende: 500 – 1000 Milliarden Euro
  • + Wiederherstellung der Bundeswehr: 750 Milliarden Euro

Macht Summa Summarum: 7150 – 10250 Milliarden Euro.

Diese Endsumme wird für die nachfolgenden Generationen fällig werden. Die Verursacherin dieser katastrophalen Politik gegen die eigene Bevölkerung hat einen Namen – Angela Merkel.

Lesen Sie dieses Buch, um einen wirklichen Blick für zukünftige Entwicklungen zu gewinnen. Nie war ein Informationsvorsprung wichtiger als in der heutigen Zeit. Und wenn Sie das nächste Mal in der ARD-Tagesschau das Märchen vom reichen Land hören, dann werden Sie spätestens nach der Lektüre sicherlich den Fernseher ausschalten und ein gutes Buch zur Hand nehmen.

https://kopp-report.de/das-m

Geheimakte NGOs – F.William Engdahl

Geheimakte NGOs

Geheimakte NGOs

NGOs: Das größte Geheimdienstprojekt aller Zeiten!

Die Motive der NGOs klingen philanthropisch und edel. Viele motivierte Davids engagieren sich gegen übermächtige und böse Goliaths, um die Welt zu verbessern. Doch die Wirklichkeit sieht oft ganz anders aus.

William Engdahl enthüllt die wahre Geschichte der scheindemokratischen NGOs. Es ist die Chronik einer der destruktivsten und effektivsten Operationen, die je von einem Geheimdienst ins Leben gerufen wurde.

Das zerstörerische Werk dieser NGOs:
Sie versprechen Frieden, Menschenrechte und Demokratie – was sie bringen, ist Krieg, Gewalt und Terror!

William Engdahl zeigt, wer wirklich hinter den NGOs steckt, wer sie finanziert und steuert. Er deckt auf, welche Rolle sie in der Geostrategie der USA spielen und mit welch perfiden Methoden sie arbeiten. Er macht vor allem deutlich, in welchem Maße sie die neuere Geschichte beeinflusst haben. Denn ob Ukraine-Konflikt, Arabischer Frühling, Syrien-Krieg oder Flüchtlingskrise: Die NGOs waren – und sind – an allen wichtigen geopolitischen Entwicklungen maßgeblich beteiligt!

Begeben Sie sich mit William Engdahl auf eine Reise durch die Geschichte der geopolitischen Manipulation und erfahren Sie:

 

  • wie und mit welcher Brutalität im Namen der Menschenrechte scheindemokratische Regimewechsel herbeigeführt werden;
  • was die wirklichen Hintergründe für diese Regimewechsel sind;
  • welche deutschen Politiker diese Strategie der US-Elite bewusst unterstützen und teilweise bis heute in unseren Parlamenten sitzen;
  • warum die USA ihre langjährigen »Alliierten« – von Zbigniew Brzezinski »Vasallenstaaten« genannt – in Westeuropa ebenfalls mit der »Menschenrechtswaffe« bekämpfen;
  • welch perfide Strategie hinter dem »Merkel-Plan« der offenen Grenzen steckt und wer die wirklichen Drahtzieher sind;
  • mit welch unglaublichen Summen George Soros die NGOs fördert – und warum;
  • warum die soziale und politische Destabilisierung der EU und auch Deutschlands ganz oben auf der Agenda der USA steht;
  • wie »Dschihad-Kriege« und internationaler Terrorismus von den USA gelenkt und unterstützt werden;
  • welchen Geheimplan Donald Trump für den Nahen Osten hat und wie seine Strategie für die zukünftigen US-Rohstoffkriege aussieht.

https://www.kopp-verlag.de/

 

Jeff T.Bowles: Hochdosiert

Gesundheits-EinMalEins

Die wundersamen Auswirkungen extrem hoher Dosen von Vitamin D3, dem Sonnenscheinhormon
Mein 1 Jahr dauerndes Experiment mit 100000 IE/Tag

Bildergebnis für Jeff-T-Bowles+Hochdosiert-Die-wundersamen-Auswirkungen-extrem-hoher-Dosen-von-Vitamin-D3-das-große

Die wirksame Substanz gegen Depression, Asthma und Krebs.

Vitamin-D-Mangel gehört für die Menschen in unseren Breitengraden zu den gravierendsten Gesundheitsgefahren – insbesondere während der dunklen Wintermonate sind wir unterversorgt, weshalb viele das „Sonnenschein“- Hormon substituieren. Dabei entpuppt sich Vitamin D in neueren Studien als wahrer Alleskönner für unseren Organismus: Eine ausreichende Einnahme gilt mittlerweile als wichtiger Faktor, wenn es um die Vorbeugung von Krankheiten wie Depression, Asthma oder Krebs geht. Genau hier setzt Jeff T. Bowles‘ ungewöhnlicher Selbstversuch an: Mithilfe immens hoher Dosen Vitamin D³ (bis zu 100.000 IE/Tag; ärztlich empfohlene Menge = 1.000 IE/Tag) gelang es ihm, seine chronischen Leiden zu heilen. Mit seinem Erfahrungsbericht gibt er detailliert Auskunft über den Verlauf des Experiments und – gespickt mit einer Fülle von Fakten – dem Leser eine wertvolle Anleitung an die…

Ursprünglichen Post anzeigen 24 weitere Wörter