Steine der Macht – Band 7: Das Blut vom Untersberg

Steine der Macht - Band 7 - Das Blut vom Untersberg

 

Kurzbeschreibung
Mit Claudia entdeckt Wolf in der ägyptischen Ostwüste am Roten Meer einen dritten schwarzen Stein in einem Stollen, und ein junger Archäologe zeigt ihnen ein interessantes Artefakt aus Edelstahl, welches in einem Grab am Gizeh-Plateau gefunden wurde. Auch die Cheopspyramide ist Ziel ihrer Reise, und Wolf und Claudia erhalten die Möglichkeit, sie eingehend zu erforschen.

Um einer sehr gut dokumentierten Ufo-Landung nachzugehen, reisen Wolf und Claudia auf die Kanaren. Bei einem Rundflug machen sie dabei von der Luft aus erstaunliche Entdeckungen. Als sie die Pyramiden von Gümar besuchen, finden sie einen weiteren Hinweis auf einen schwarzen Stein, der dort in einer Höhle gefunden wurde. Doch warum diese Steine an den verschiedensten Orten der Welt auftauchen, ist nach wie vor rätselhaft – und warum es möglich ist, an bestimmten Orten in die Vergangenheit und Zukunft zu gelangen, ebenso. Denn es gibt zwar eine Erklärung, aber die ist einfach zu unglaublich … oder?

https://www.kopp-verlag.de


Finis Germania – Rolf Peter Sieferle

Finis Germania

Der Spiegel löscht politisch unkorrektes Sachbuch aus seiner Bestsellerliste

Wenn Sie in den vergangenen Tagen einen Blick auf die Spiegel-Bestsellerliste geworfen haben, wurde Ihnen kein wahrheitsgetreues Bild der erfolgreichsten Buchtitel in Deutschland präsentiert. Die Chefredaktion des Spiegel hat das Ranking manipuliert und einen der erfolgreichsten Titel heimlich von der Liste gestrichen: das politisch unkorrekte Sachbuch Finis Germania.

Das Werk des verstorbenen Historikers Prof. Rolf Peter Sieferle ist in den vergangenen Wochen heftig diskutiert worden. Normalerweise sollte Finis Germania auf Platz 6 der Bestsellerliste geführt werden. Doch nun ist es plötzlich verschwunden.

Aktuell wirbt der Spiegel mit dem Slogan: »Keine Angst vor der Wahrheit.« Doch wovor fürchtet sich der Spiegel, dass er klammheimlich ein erfolgreiches Sachbuch von seiner Bestsellerliste nimmt und damit dem Meinungswettbewerb entzieht?

Lesen Sie jetzt, was der Spiegel Ihnen verheimlichen möchte!

Gewalt beim G20-Gipfel: »Wie im Krieg«

Der Links-Staat

Wie aus einem Rechtsstaat ein Links-Staat wurde

Beschleichen auch Sie mitunter Zweifel, ob wir tatsächlich noch in einem Rechtsstaat leben? Vielleicht liegt das daran, dass aus unserem Rechtsstaat längst ein »Links-Staat« geworden ist. Ein allzu simples Wortspiel? Keineswegs, denn:

Die linksextreme Antifa erfährt vielfältige Unterstützung durch den Staat, sowohl finanziell als auch logistisch, und das alles finanziert mit Steuergeldern und verdeckten Kapitaltransfers. Nach jahrelangen und aufwendigen Recherchen präsentieren Christian Jung und Torsten Groß eindrucksvolle Hintergrundinformationen. Sie nennen Zahlen, Daten und Fakten – und sie nennen Namen, die Namen derer, die die linksextremen Strukturen fördern.

Wie der Linksextremismus vom Staat systematisch gefördert wird

Was bei den Rechercheergebnissen und der Auswertung von Insider-Informationen besonders erschreckt: Die »demokratischen« Parteien SPD, Grüne und Linke unterstützen linksextremistische und gewaltbereite Gruppen. Mittlerweile haben sich selbst Teile von FDP, CDU und CSU »Antifa-Bündnissen« verschrieben.

»Stadt-Stasi« überwacht unliebsame Bürger

Wussten Sie,

  • dass es in München eine Art »Stadt-Stasi« gibt, die direkt dem Oberbürgermeister unterstellt ist und die ohne jegliche Rechtsgrundlage Daten und Fotos von politisch unkorrekten Personen sammelt und speichert?
  • dass diese »Stadt-Stasis« auch in anderen deutschen Städten entstehen?
  • dass Linksextremisten zur paramilitärischen Ausbildung ins Ausland reisen, um sich auf den bewaffneten Kampf in Deutschland vorzubereiten?
  • dass eine Kämpferin der Antifa Verfassungsrichterin wurde?
  • dass linke Aktivisten offen den »Volkstod« der Deutschen propagieren?
  • dass die Polizei Veranstaltungen schützen muss, bei denen der Straßenkampf gelehrt wird?
  • dass ein mit öffentlichen Geldern gefördertes »Café«, ein Szenetreff linksextremistischer und gewaltbereiter Kreise, Anleitungen für Brandanschläge verbreitet?
  • dass linke Aktivisten massenhaft illegale Ausländer nach Deutschland einschleusen und sich dafür gegenseitig mit staatlich finanzierten Preisen überhäufen?
  • u. v. m.

Die Helfershelfer in Politik und Medien

Erfahren Sie, wie die staatliche Unterstützung linksradikaler Organisationen in der Praxis funktioniert. Informieren Sie sich über die kaum bekannten Querverbindungen, die zwischen dem Linksextremismus und Führungskräften aus Politik und Verwaltung, steuerfinanzierten Stiftungen und den (öffentlich-rechtlichen) Medien bestehen.

Die Autoren stellen Vordenker, Protagonisten und Unterstützer der linksextremen Szene in Deutschland vor. Außerdem werden theoretische Grundlagen, die Strategie und das taktische Vorgehen der Antifa und ihrer Helfershelfer beleuchtet.

https://www.kopp-verlag.de

Wer der Herde folgt, sieht nur Ärsche – Hannes Jaenicke

Wer der Herde folgt, sieht nur Ärsche

 

»Eigensinnige und Querdenker sind die wahren Helden.«

Bequemlichkeit, Überbürokratisierung und Herdentrieb führen in Deutschland zu einem kleinkarierten Mittelmaß, das wirkliche politische und gesellschaftliche Veränderung blockiert und sabotiert. Alternative Erziehungs- und Lebensmodelle – Fehlanzeige. Echte Startups – nicht in Sicht. Ambitionierte Spezialisten und Forscher – wandern aus. Eine moralische Instanz – gibt es nicht. Hannes Jaenicke fordert deshalb: Vergesst eure Angst! Habt Mut zu Individualität und Eigensinn, zum Ausscheren aus dem System. Begegnet den kleinen und großen Helden des Alltags wertschätzend und motivierend und traut auch euch zu, den Unterschied auszumachen.

Grundsätzlich gibt es gegen Herdentrieb und Schwarmverhalten nichts einzuwenden. Das ist schlicht und einfach Biologie: Milliarden von Rindviechern, Gänsen, Lemmingen und Sardinen können nicht irren und scheinen aus menschlicher Perspektive gut damit zu fahren. Aber Menschen, die nicht in diesem Hamsterrad mitrennen, sind oft die spannenden, unterhaltsamen, originellen. Viele von ihnen sind sogar erfolgreich. Aber sie werden dann Außenseiter, Aussteiger, Träumer, Spinner oder Sonderlinge genannt. Aber wie schafft man das, ohne sich aus der Herde zu verabschieden und als Eremit zu leben?

Humorvoll und persönlich macht dieses Buch Lust auf Individualismus und quergebürstete Gehirnnutzung. Beides würde uns und der Welt guttun.

https://www.kopp-verlag.de