Geheimsache Staatsangehörigkeit Freiheit für die Deutschen

Geheimsache Staatsangehörigkeit

Wie wird man am schnellsten zum Reichsbürger? Das geschieht, indem man nach den Regularien der BRD den Nachweis der deutschen Staatsangehörigkeit beantragt, und dann in Folge den „Staatsangehörigkeitsausweis“ erhält. Alleine dieser verwaltungstechnische Vorgang genügt heute schon, um als „Reichsbürger“ behandelt zu werden. Wussten Sie, dass ein Reisepass oder ein Personalausweis nicht dazu ausreicht, Ihre deutsche Staatsangehörigkeit nachzuweisen? Wenn Sie beispielsweise als Deutscher in den USA oder Russland eine Firma gründen wollen, verlangen die dortigen Behörden Ihren „Staatsangehörigkeitsausweis“ als Nachweis, dass Sie Deutscher sind. Noch nie davon gehört? Diesen Ausweis erhalten Sie beim Landratsamt, und er kostet nur 25 Euro. War Ihnen bekannt, dass Sie nur mit dem „Staatsangehörigkeitsausweis“ die Bürgerrechte laut Grundgesetz die sog. Deutschenrechte beanspruchen können? Aber wieso wissen wir das nicht, und wieso erhält man dieses Dokument nicht ganz automatisch mit der Geburt ausgehändigt?

 

War Ihnen bekannt, dass es die Voraussetzung für die Verbeamtung von Polizisten, Richtern oder Staatsanwälten sprich aller Beamten ist, die deutsche Staatsangehörigkeit durch genau dieses Dokument nachzuweisen? Müssten wir dann nicht gerade diese Beamten politisch korrekt als Reichsbürger bezeichnen? Wieso macht die BRD den Staatsangehörigkeitsausweis zur Geheimsache? Könnte die Offenbarung dieses Geheimnisses über die Zukunft Ihres Vermögens entscheiden? Könnte diese neue Erkenntnis darüber hinaus vielleicht sogar zu einem von Deutschland ausgehenden, weltweiten Frieden führen? Max von Frei beantwortet diese Fragen im Detail belegt durch geltende und gültige Gesetze sowie zahlreiche Dokumente und erklärt darüber hinaus, wieso die BRD nicht wirklich souverän ist und weshalb die Menschenrechte in Handelsrecht und Staaten in Firmen umgewandelt werden.

https://www.kopp-verlag.de

Advertisements

3 Tage im Spätherbst: Wie Hellseher weltweit seit Jahnhunderten eine 3-tägige Finsternis für unsere Zeit vorhersehen Von Stephan Berndt

3 Tage im Spätherbst: Wie Hellseher weltweit seit Jahnhunderten eine 3-tägige Finsternis für unsere Zeit vorhersehen

Wie Hellseher weltweit seit Jahnhunderten eine 3-tägige Finsternis für unsere Zeit vorhersehen
Gebundenes Buch
Die 3-tägige Finsternis
Visionen einer globalen Weltkrise, gefolgt von einem kosmischen Eingriff

Seit rund 1000 Jahren sagen hellsehende Menschen eine globale Krise voraus, die auf dem Höhepunkt eines kulturellen und moralischen Niedergangs eintreten soll – eine Krise, die in einem Weltkrieg endet. Bevor dieser Weltkrieg jedoch zu einem alles vernichtenden Atomkrieg eskaliert, würde eine kosmische, nicht irdische Kraft oder Macht in das Geschehen eingreifen – so die betreffenden Prophezeiungen – und dem Weltkrieg noch rechtzeitig ein Ende setzen.

Wie glaubwürdig sind diese Prophezeiungen? Ist in naher Zukunft tatsächlich mit einer apokalyptischen Katastrophe zu rechnen? Stephan Berndt ist diesen Fragen nachgegangen. Er hat die Prophezeiungen zahlreicher Seher analysiert und interpretiert.

Die konkreten Beschreibungen einer 3-tägigen Finsternis finden sich nicht nur bei Hellsehern im christlichen Abendland. Entsprechende Prophezeiungen von nordamerikanischen Indianern, Mongolenund aus alten islamischen Quellen zeigen, dass die 3-tägige Finsternis von seherisch begabten Menschen überall auf der Welt seit langer Zeit vorausgesehen wird.

Auch wenn es zum Teil leichte Unterschiede in den Vorhersagen gibt: die zentrale Botschaft aller Visionen deckt sich. Demnach steht die Menschheit unmittelbar vor dem Dritten Weltkrieg. Auf seinem Höhepunkt wird es zu einer 3-tägigen Finsternis kommen. Ursache dafür ist ein Himmelskörper, der die Erde passiert und dabei verschiedenste Naturkatastrophen und einen Polsprung auslösen wird. Bei diesen Ereignissen werden hunderte Millionen von Menschen den Tod finden.

Stephan Berndt zeigt in bisher nie gekannter Deutlichkeit, dass die Prophezeiungen der 3-tägigen Finsternis kein Hokuspokus, keine Fälschungen oder Irrtümer…

http://astore.amazon.de

Steine der Macht – Band 7: Das Blut vom Untersberg

Steine der Macht - Band 7 - Das Blut vom Untersberg

 

Kurzbeschreibung
Mit Claudia entdeckt Wolf in der ägyptischen Ostwüste am Roten Meer einen dritten schwarzen Stein in einem Stollen, und ein junger Archäologe zeigt ihnen ein interessantes Artefakt aus Edelstahl, welches in einem Grab am Gizeh-Plateau gefunden wurde. Auch die Cheopspyramide ist Ziel ihrer Reise, und Wolf und Claudia erhalten die Möglichkeit, sie eingehend zu erforschen.

Um einer sehr gut dokumentierten Ufo-Landung nachzugehen, reisen Wolf und Claudia auf die Kanaren. Bei einem Rundflug machen sie dabei von der Luft aus erstaunliche Entdeckungen. Als sie die Pyramiden von Gümar besuchen, finden sie einen weiteren Hinweis auf einen schwarzen Stein, der dort in einer Höhle gefunden wurde. Doch warum diese Steine an den verschiedensten Orten der Welt auftauchen, ist nach wie vor rätselhaft – und warum es möglich ist, an bestimmten Orten in die Vergangenheit und Zukunft zu gelangen, ebenso. Denn es gibt zwar eine Erklärung, aber die ist einfach zu unglaublich … oder?

https://www.kopp-verlag.de


Finis Germania – Rolf Peter Sieferle

Finis Germania

Der Spiegel löscht politisch unkorrektes Sachbuch aus seiner Bestsellerliste

Wenn Sie in den vergangenen Tagen einen Blick auf die Spiegel-Bestsellerliste geworfen haben, wurde Ihnen kein wahrheitsgetreues Bild der erfolgreichsten Buchtitel in Deutschland präsentiert. Die Chefredaktion des Spiegel hat das Ranking manipuliert und einen der erfolgreichsten Titel heimlich von der Liste gestrichen: das politisch unkorrekte Sachbuch Finis Germania.

Das Werk des verstorbenen Historikers Prof. Rolf Peter Sieferle ist in den vergangenen Wochen heftig diskutiert worden. Normalerweise sollte Finis Germania auf Platz 6 der Bestsellerliste geführt werden. Doch nun ist es plötzlich verschwunden.

Aktuell wirbt der Spiegel mit dem Slogan: »Keine Angst vor der Wahrheit.« Doch wovor fürchtet sich der Spiegel, dass er klammheimlich ein erfolgreiches Sachbuch von seiner Bestsellerliste nimmt und damit dem Meinungswettbewerb entzieht?

Lesen Sie jetzt, was der Spiegel Ihnen verheimlichen möchte!