Lügenpresse im Niedergang: Massive Auflagenverluste bei BILD, WELT und Co.

 

Bildquelle: https://www.swr.de

https://www.anonymousnews.ru

Die Auflagenverluste haben sich bei den meisten deutschen Tages- und Wochenzeitungen auch im 4. Quartal des abgelaufenen Jahres fortgesetzt. Das zeigen die gerade veröffentlichen Zahlen der Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern e.V. (kurz IVW).

von Torsten Groß

Dramatische Verluste haben die Springer-Blätter Bild und Welt zu verzeichnen. Die Bild-Zeitung, die immer noch größte überregionale Tageszeitung in Deutschland, verlor gegenüber dem Vorjahr 10,4 Prozent und kommt jetzt nur noch eine Auflage von knapp 1,37 Millionen Exemplaren. Zum Vergleich: Im ersten Quartal 2017 waren es noch rund 1,79 Millionen. Just zu diesem Zeitpunkt, im Februar 2017, trat der umstrittene Julian Reichelt sein Amt als Bild-Chefredakteur an.

Seitdem fährt Bild einen durchweg strammen Anti-AfD- und Anti-Russland-Kurs, was ein nicht unerheblicher Teil der Leserschaft des Boulevardblattes ganz offensichtlich nicht goutiert. Die Quittung: Fast ein Viertel weniger Verkäufe, seit Reichelt das Ruder übernommen hat. Ihre höchste Auflage erreichte Bild übrigens im 3. Quartal 1983. Damals gingen 5,54 Millionen Exemplare pro Tag über den Tresen. Doch diese Zeiten sind lange vorbei!

Noch dramatischer sieht es beim Bild-Schwesterblatt Die Welt aus, deren werktägliche Ausgabe im Vorjahresvergleich satte 12,4 Prozent verlor. Welt am Sonntag kam mit einem Verlust von »nur« 5,5 Prozent relativ glimpflich davon. Ebenso wie die Bild schreibt auch die Welt-Redaktion konsequent gegen die Meinung der eigenen Leserschaft an. Das ist zwar politisch korrekt und erfreut das Establishment, vergrätzt aber das zahlende Publikum.

Hinzu kommt, dass auf Welt-Online, dem Internetportal der Zeitung, unangepasste Leserkommentare durch ein linkslastiges Moderatorenteam inflationär gelöscht und allzu unbotmäßige Nutzer gesperrt werden. Das verärgert viele Besucher der Seite und konterkariert die Gewinnung neuer Kunden für die kostenpflichtigen Angebote des Blattes.

Ex-SED-Blatt verliert massiv Leser

Größter Verlierer im Segment überregionale Tageszeitung ist das Neue Deutschland. Massive 15,4 Prozent büßte das frühere SED-Zentralorgan und heutige Hausblatt der Partei Die Linke innerhalb eines Jahres ein. Offenbar sterben dem ND nach und nach die letzten DDR-Genossen weg. Der Bedeutungsverlust der Linkspartei im Osten Deutschlands, die in den letzten Jahren immer mehr Anhänger und Wähler an die AfD verloren hat, tut ein Übriges. Die Zeitung zählt jetzt nicht einmal mehr 20.000 Käufer.

Beschleunigt hat sich die bislang nur moderate Abwärtsbewegung bei der linkslastigen Süddeutschen (Spottname »Alpen Prawda«), die im 4. Quartal 2019 einen Auflagenverlust von 4,3 Prozent hinnehmen musste. Erstaunlich gut hält sich dagegen die links-alternative Tageszeitung taz aus Berlin, die politisch irgendwo zwischen Grünen und autonomer Szene angesiedelt ist. Das notorisch klamme Blatt verlor zuletzt nur 1,7 Prozent an verkaufter Auflage.

Dass die taz noch immer knapp 50.000 Exemplare täglich absetzt, liegt nicht nur an einer idealistischen Leserschaft, sondern auch daran, dass Vertreter der Zeitung auffallend oft zu Diskussionsrunden im öffentlichen-rechtlichen Fernsehen eingeladen werden, was immer auch dazu beiträgt, das Publikum auf die Zeitung aufmerksam zu machen und die Leser-Blatt-Bindung zu stärken.

Auch Junge Freiheit büßt ein

Stärker verloren hat auch das rechte Pendant der Zeitungslandschaft, die ebenfalls in Berlin ansässige Wochenzeitung Junge Freiheit. Deren Auflage ging um über 4 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum zurück. Allerdings steht die JF auf mittlere Sicht sehr viel besser da als die meisten ihrer Wettbewerber. Verkaufte die konservative Wochenzeitung 2010 noch rund 18.400 Exemplare, sind es jetzt knapp 30.000, ein Zuwachs von über 60 Prozent. Die Junge Freiheit hat in den letzten Jahren wie keine andere Publikation vom Aufstieg der AfD profitiert, aus deren Mitglieder- und Sympathisantenreservoir das Blatt zahlreiche neue Käufer und Abonnenten gewinnen konnte.

Unter den großen Tages- und Wochenzeitungen hat Die Zeit in der aktuellen IVW-Erhebung am besten abgeschnitten. Ihre verkaufte Auflage ging um gerade einmal 0,3 Prozent zurück, was vor allem dem starken Zuwachs an digitalen Abonnements zu verdanken ist. Dadurch konnte das Minus bei den Papier-Abos und im Einzelverkauf ausgeglichen werden.

Focus fährt größte Auflagenverluste ein

Demgegenüber ging es bei den großen politischen Wochenzeitschriften – SpiegelStern und Focus – im letzten Quartal mit der Auflage deutlicher abwärts. Der Trend der letzten Jahre setzte sich damit fort. Besonders stark geriet das Münchener Nachrichtenmagazin Focus unter die Räder, das 15,32 Prozent verlor und jetzt nur noch eine Auflage von knapp 350.000 Exemplaren erreicht. Zum Vergleich: Im 3. Quartal 1998 – dem ersten Jahr der IVW-Zählung – waren es noch rund 817.000 Exemplare. Ein dramatischer Rückgang!

Auf Platz 2 der Verlustliste rangiert der Stern mit einem Minus von 8,5 Prozent. Erst an dritter Stelle folgt Der Spiegel mit einer um rund drei Prozent geschrumpften Auflage – und das trotz der im Dezember 2018 öffentlich gemachten und seitdem breit diskutierten Relotius-Affäre. Spiegel-Leser erdulden offenbar mehr!

Fazit:

Der Niedergang der großen deutschen Printmedien hat sich auch im letzten Quartal des vergangenen Jahres fortgesetzt. Einige Titel mussten herbe Auflagenverluste hinnehmen. Besonders stark gebeutelt wurden solche Zeitungen und Zeitschriften, die früher einmal bürgerlich-konservative Positionen vertraten, dann aber – dem Zeitgeist folgend – nach links gedriftet sind.

Die Profiteure dieser Entwicklung sind vor allem die alternativen Medien im Internet, die sich dem Diktat der Political Correctness entziehen und ihren Leser Fakten und Hintergründe liefern, die von den Mainstream-Medien nicht selten unter den Teppich gekehrt werden.

Soziale Netzwerke, Blogs und Foren nehmen deshalb immer stärkeren Einfluss auf die politische Diskussion in Deutschland. Kein Wunder, dass die etablierte Politik mit immer neuen Tricks und Initiativen versucht, die Informations- und Meinungsfreiheit im Internet einzuschränken. Doch es dürfte kaum gelingen, den Geist wieder in die Flasche zu zwingen!

Alleskönner und Hans-Dampf-in-allen-Gassen: Gluthation

Gesundheits-EinMalEins

Bildergebnis für glutathion bilderBildquelle: http://www.sparmedo.de

Aus Schallers-Gesundheitsbrief

..wenn ich auf eine einsame Insel auswandern würde, und hätte nur Platz für ein einziges Nahrungsergänzungsmittel in meinem Gepäck,  wüsste ich genau, was es ist…

Es gibt eine Substanz, die für unseren Körper so wichtig ist, dass sie in jeder einzelnen Zelle gebildet werden kann und wird. Sie ist die Stellschraube für Gesundheit oder Krankheit.

Dieses Molekül hält ein ganzes Enzymsystem im Gange, hat bei unseren heutigen Lebensbedingungen eine zentrale Schlüsselfunktion und hat eine Menge zu tun.

Sämtliche chronischen und degenerativen Erkrankungen gehen mit einem Mangel an diesem wundersamen Tripeptid einher.

Dies erklärt sich aus seinen vielseitigen Funktionen im Körper. Es geht um Glutathion.

Glutathion setzt sich aus drei Aminosäuren (den Bausteinen der Eiweiße) zusammen, nämlich aus L-Glutamin, dem schwefelhaltigen L-Cystein, und L-Glycin.

Bitte bleiben Sie gesund und gehen Sie liebevoll mit sich um.
Ihr Gerd Schaller

Glutathion…

  • entgiftet schädigende Substanzen und Xenobiotika, wie…

Ursprünglichen Post anzeigen 312 weitere Wörter

„Flüchtling“; Für 30 Tausend Euro nach Europa um ein Selbstmordattentat zu begehen

Indexexpurgatorius's Blog

Aus Pakistan war er in Libyen angekommen. Dort war dem illegalen Einwanderer angeboten worden, einen Angriff in Italien durchzuführen, nachdem er von Bord gegangen und als Flüchtling aufgenommen worden war. Im Gegenzug für 30.000 USD, die an die Herkunftsfamilie weitergegeben werden:

Die Frage ist: Wie viele von ihnen gibt es in Italien? Einige wurden in den letzten Jahren entdeckt, aber wie viele warten noch? Und wie viele kommen in diesen Tagen auf Schiffen von Nichtregierungsorganisationen an, nachdem die Häfen wieder geöffnet sind?

Menschen, die sich dann vielleicht als Nachbarn wiederfinden. In einem beliebten Haus:

.
.
.

Wir befinden uns im schwierigsten Moment, um den unabhängigen, ehrlichen und patriotischen Journalismus von Indexexpurgatorius weiterzuführen. Wir sind bereits auf dem Weg zu unserem neunjährigen Bestehen, widersetzen uns der Indoktrination und falschen Informationen und ertragen alle Arten von Angriffen von „den Kloaken des Staates“ und den Mächtigen, und überlebten alle Arten von Notlagen…

Ursprünglichen Post anzeigen 204 weitere Wörter

Bestsellerautor Stefan Schubert rechnet vor dem Reichstag mit Merkel-Regierung ab!

Die idyllischen Bilder aus dem kleinen Park zwischen Reichstag und dem Kanzleramt täuschen. Was als Gespräch zum aktuellen Buch Sicherheitsrisiko Islam – Kriminalität, Gewalt und Terror: Wie der Isam unser Land bedroht des mehrfachen Spiegelbestsellerautors begann, entwickelte sich zu einer Generalabrechnung mit der Politik der Bundesregierung.

Anschaulich, mit Beispielen aus der Praxis unterlegt und durch Insiderwissen aus den Sicherheitsbehörden unterfüttert, spricht Schubert Klartext. So entstand ein sehenswertes Gespräch mit dem Redaktionsteam um Alex Quint, dem engagierten YouTuber von eingeSCHENKt.tv, wobei kein Tabuthema ausgelassen wurde.

Selbst die vom Mainstream als Unworte diffamierten Begrifflichkeiten, wie »Bevölkerungsaustausch« und »Grenzöffnungen«, wurden debattiert, denn dafür sind Interviews zwischen Journalisten und Publizisten gedacht. Was Sie hier sehen, ist ein freier Austausch von Themen mit Denkanstößen, die dem Zuschauer Realitäten aufzeigen und Informationen vermitteln, sodass dieser in der Lage ist, sich eine eigene Meinung zu bilden.

Wer dieses Interview gesehen hat und mit den Inszenierungen von Maischberger, Will und Illner vergleicht, dem wird die Unreformierbarkeit der öffentlich-rechtlichen Sender einmal mehr bewusst. Im Gespräch wird zudem ein Resümee zur Flüchtlingskrise gezogen, in dem die Lügen von Politik und Medien aufgezählt und argumentativ widerlegt werden. Die Meinungsmacht des Mainstreams und das tägliche Framing staatlicher Haltungsjournalisten vergiftet selbst die Köpfe aufgeklärter Bürger, und zwar durch penetrante Wiederholungen.

So darf die Mutter aller Lügen der Flüchtlingskrise auch zukünftig nicht unwidersprochen bleiben, ganz gleich wo sie verbreitet wird. Bei mehr als 95 Prozent aller Zuwanderer der vergangenen Jahre, die sich zudem mehrheitlich aus muslimischen Männern zusammensetzt, handelt es sich demnach nicht um berechtigte Asylbewerber, um Flüchtlinge im Sinne des Grundgesetzes, sondern um illegale Einwanderer. Dieser epochale Verfassungsbruch der Merkel-Regierung wird durch einen Blick ins Grundgesetz bestätigt:

»Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland Art 16a 

(1) Politisch Verfolgte genießen Asylrecht.

(2) Auf Absatz 1 kann sich nicht berufen, wer aus einem Mitgliedstaat der Europäischen Gemeinschaften oder aus einem anderen Drittstaat einreist, …«

 

Schuberts Erläuterungen dazu entlarven die Verlogenheit der Herrschenden sowie deren vorsätzliche Politik gegen die eigene Bevölkerung. Anstatt »dem deutschen Volke« zu dienen, wie die 16 Meter breite, aus eingeschmolzenen Kanonen gefertigte Inschrift des Reichstagsgebäude täglich einfordert, scheint sich die Bundesregierung globalistischen Organisationen und dubiosen NGOs verpflichtet zu fühlen. Diese würden, so Schubert, »über keinerlei demokratische Legitimation« verfügen. Das 60-Minuten-Interview vergeht wie im Fluge und endet mit einer Prognose über die zukünftige Sicherheitslage in Deutschland.

Bestellinformationen:

Stefan Schubert: Sicherheitsrisiko Islam, 318 Seiten, 22,99 Euro – hier bestellen!

Donnerstag, 16.01.2020

Die Neue Seidenstraße: „Das gefährlichste Projekt dieses Jahrhunderts“ – Autor Ernst Wolff

91.400 Abonnenten

„Das Attentat ist eine Warnung an China.“ So interpretiert der Autor Ernst Wolff das US-Attentat auf den iranischen General Qassem Soleimani. Seiner These zufolge geht es schon lange nicht mehr um die Rohstoffe, sondern um die geographisch relevante Lage des Iran, die für das Jahrhundertprojekt „Neue Seidenstraße“ von größter Relevanz ist. So ist auch die Rede von einem „asiatischen Jahrhundert“, was unweigerlich die Supermacht USA untergraben würde. Ob die USA wirklich so weit gehen würden, ein ganzes Land in Chaos zu versetzen, um die Seidenstraße zu sabotieren, ist eine Frage, auf die Ernst Wolff eine klare Antwort hat. Folge „Der Fehlende Part“ auf Facebook: https://www.facebook.com/derfehlendep… Folge Jasmin auf Twitter: https://twitter.com/jasminkosubek Und sei auch bei Insta mit dabei! : ) https://www.instagram.com/derfehlende…

Neues aus Absurdistan: 63-Jährige vergewaltigt und erwürgt: Afrikaner muss nicht ins Gefängnis – und: Deutsche sollen gefälligst Arabisch lernen!

63-Jährige vergewaltigt und erwürgt: Afrikaner muss nicht ins Gefängnis

Der Angeklagte Mohamad A. und sein Rechtsanwalt Clemens Anger

Ein Sudanese hat in Hannover (Niedersachsen) eine psychisch kranke Frau brutal vergewaltigt und dabei erwürgt. Der Asylforderer war ausreisepflichtig und die Tat hätte somit verhindert werden können.

von Roscoe Hollister

Ein abscheuliches Verbrechen hat sich in Hannover ereignet. Dies ist nicht weiter verwunderlich, wenn man sich vor Augen führt, wie massiv überfremdet die Hauptstadt des Landes Niedersachsen mittlerweile ist. In Mühlenberg beispielsweise haben 66,3 Prozent der Menschen einen Migrationshintergrund. Deutsche sind demnach in der Minderheit und das Gewalt- und Konfliktpotential steigt beinahe täglich.

Somit ist es nicht verwunderlich, dass ausgerechnet ein illegaler Einwanderer wieder einmal eine schreckliche Tat verübt hat. Mohamad A. hatte sich bereits in der Vergangenheit immer wieder schamlos an einer psychisch kranken Frau, die in einer sozialen Wohneinrichtung in Hannover lebte, vergangen. Der Illegale nutzte die Hilflosigkeit der Frau aus, um seinen Sexualtrieb hemmungslos auszuleben. Doch dann übertrieb es der Asylforderer und nahm der Frau das Leben.

Sudanese erwürgt 63-Jährige

Als der Sudanese am Tattag wieder einmal seinen niederträchtigen Trieben freien Lauf ließ, eskalierte die Situation völlig. Als das Opfer sich nicht weiter von ihm missbrauchen lassen wollte, würgte der Afrikaner die 63-Jährige mindestens für 5 Minuten. Als er sein abscheuliches Werk vollendet hatte, zog der importierte Mörder sich in Ruhe an und schlenderte gemütlich davon. Die Leiche der psychisch kranken Frau ließ er einfach liegen.

Täter schlägt Märchenbuch auf

Beim nunmehr stattfindenden Prozess bot sich den Zuschauern ein außerordentlich skurriles Bild. Der Nordafrikaner gab zu Protokoll, nicht damit gerechnet zu haben, dass das Würgen tödlich sein könnte. Es ist schon erstaunlich, wie viel Kreativität illegale Zuwanderer immer wieder an den Tag legen, wenn es darum geht, den Kopf aus der Schlinge zu ziehen. Pikant: Der skrupellose Mörder hatte mit seiner Masche sogar Erfolg.

Das Landgericht Hannover vergab einen üppigen Migrationsbonus und verurteilte Mohamad A. zu lächerlichen elf Jahren Haft. Normale Menschen landen wegen eines Mordes in der Regel lebenslang hinter Gitter. Doch Menschen erster Klasse behandelt man in der BRD mit Samthandschuhen. Weil Rechtsanwalt Clemens Anger zudem eine angebliche Drogensucht des Sudanesen in die Waagschale warf, ordnete das Gericht in all seiner Milde die Unterbringung in einer Entziehungsanstalt an.

Dort darf es sich der Afrikaner nun auf Kosten des Steuerzahlers bequem machen. Der 4-K-Fernseher und die PlayStation stehen schon bereit. Falls Mohamad A. dann doch noch ins Gefängnis kommen sollte, darf er sich laut Ankündigung bereits auf eine Entlassung nach 2/3 der Strafe freuen. Klingt doch alles halb so wild, oder?

Tat hätte verhindert werden können

Für die Angehörigen des erwürgten Opfers ist die Tat besonders belastend. Schlimmer ist jedoch, dass dieser grausame Mord hätte verhindert werden können. Der Sudanese war nämlich längst ausreisepflichtig. Grenzkontrollen und eine konsequente Abschiebepraxis hätten schon ausgereicht, um das Leben der 63-Jährigen zu retten. Doch Merkel sei Dank, geschehen somit Tag für Tag neue sinnlose Verbrechen. Man könnte meinen, das sei alles so gewollt…

Weiter:

Volker Beck (Grüne): Deutsche sollen gefälligst Arabisch lernen!

Volker Beck (Grüne): Deutsche sollen gefälligst Arabisch lernen!

Volker Beck, bekennender Überfremdungsfanatiker

Der Grünen-Politiker Volker Beck hat gefordert, dass die Deutschen Arabisch zu lernen haben. Wenn man etwa Probleme hätte, Zuwanderer zu verstehen, solle man gefälligst deren Sprache lernen, so der Politiker.

von Günther Strauß

Der Grünen-Politiker und mutmaßliche Christal-Meth-Konsument Volker Beck hat deutlich gemacht, welche Folgen die Überfremdung unserer Heimat haben sollen. Als ethnischer Deutscher hat man seiner Ansicht nach arabisch oder auch türkisch zu lernen. Laut BILD sagte Beck in einem Interview bei n-tv:

„Das ist ein bisschen ein Unwohlsein, weil man das Gefühl hat, man bekommt was nicht mit, aber, wenn einem das wirklich wichtig ist, dann soll man halt diese Sprache lernen, dann kriegt man auch mit, was da läuft.“

Deutsche sollen sich anpassen

Weil immer mehr art- und kulturfremde Zuwanderer in der BRD ihr Unwesen treiben, kommt es häufig zu Verständigungsproblemen. Für Beck ist klar, wer an dieser Stelle zu handeln hat. Nicht etwa ein Einwanderer hat die deutsche Sprache zu erlernen, wenn er sich hier schon in die soziale Hängematte legt. Das wäre viel zu viel verlangt. Stattdessen sollen diejenigen, die schon länger hier leben und die zweifelhafte Asylparty von Angela Merkel finanzieren, Arabisch und Türkisch lernen, um sich den Migranten anzupassen.

Wer nach einer beschwerlichen „Flucht“ endlich im Sozialparadies Deutschland angekommen ist, der hat schließlich anderes zu tun, als Deutsch zu lernen. So müssen beispielsweise Freunde und Bekannte in der Heimat mithilfe des nagelneuen iPhones über die paradiesischen Zustände in Merkel-Deutschland informiert werden. Und auch der ein oder andere Asyl-Gang-Bang darf als Freizeitbeschäftigung nicht fehlen. Für einen Deutsch-Kurs bleibt da keine Zeit.

Wir sollen Arabisch lernen

Deshalb sollen wir nun Arabisch lernen. Also gehen Sie bitte zur nächsten Volkshochschule und schreiben Sie sich in den nächsten Arabisch-Kurs ein. Bezahlen müssen Sie das natürlich selbst. Volker Beck zumindest hatte keinen Vorschlag unterbreitet, breit gefächerte Arabisch-Kurse aus Steuermitteln zu finanzieren. Diese sind nämlich den illegalen Einwanderern vorbehalten. Schließlich haben diese eine gewisse Erwartungshaltung, was ihren Aufenthalt in der BRD betrifft.

Ob Volker Beck, der bereits des Konsums von Drogen, insbesondere von Crystal Meth, verdächtigt wurde, bei seinem n-tv-Interview bei klarem Verstand war, ist nicht bekannt. Die antideutschen Äußerungen des homosexuellen Grünen-Politikers passen jedoch ins Profil seiner Partei. Bekanntlich stehen insbesondere bei den Grünen unerlaubt eingereise Zuwanderer unter besonderem Schutz, während ethnische Deutsche wie der letzte Dreck behandelt werden.

https://www.anonymousnews.ru/2020/01/17/volker-beck-deutsche-arabisch/

Essen: „Richterin war gegen Videoveröffentlichung“ – Massenschlägerei zwischen Clans im Gerichtssaal

Essen: "Richterin war gegen Videoveröffentlichung" – Massenschlägerei zwischen Clans im Gerichtssaal

In Essen ist die Lage vor Gericht nach dem Urteilsspruch vollkommen eskaliert. Nach der Urteilsverkündung seien die Streitpersonen und Zuschauer, wohl alle aus dem Clan-Milieu, aufeinander losgegangen, was in eine wilde Massenschlägerei ausartete. Erst durch den Einsatz von 20 Polizisten und Justizbeamten konnte die Schlägerei aufgelöst werden.

Die Aufnahmen, die RTL exklusiv veröffentlicht hat, sind gestern in Essen entstanden. Dort standen acht junge Männer zwischen 16 und 21 Jahren vor Gericht, die vergangenen Sommer einen 18-Jährigen auf einem Schulhof brutal zusammenschlugen, die Tat filmten und sie ins Netz stellten. Alle, auch das Opfer, das zurzeit wegen eines Sexualdeliktes in Untersuchungshaft sitzt, sollen Mitglieder verfeindeter arabischer Großfamilien sein.

Nachdem das Gericht die Beschuldigten zu Jugendhaftstrafen von bis zu drei Jahren und drei Monaten verurteilte, gerieten laut dem Bericht zwei Angeklagte aneinander, woraufhin sich immer weitere Personen beteiligten, viele davon aus dem Publikum.

Eine RTL-Reporterin vor Ort beschreibt folgende Szene im Saal:

Die Clan-Mitglieder prügeln wild aufeinander ein, und für kurze Zeit herrscht absolutes Chaos. Unbeteiligte Zuschauer fliehen aus dem Saal. Es braucht mehr als 20 Polizisten und Justizbeamte, um die Schläger zu überwältigen. Einer wird später mit Kabelbindern gefesselt abgeführt.

Die Reporterin, Nadine Becker, resümiert später:

Ich bin schon lange Reporterin, aber was ich bei diesem Prozess heute erlebt habe, habe ich noch nie gesehen. Randale und Gebrüll, von Achtung vor dem deutschen Rechtssystem keine Spur. Knapp 20 Polizisten mit Schutzwesten waren nötig, um wieder halbwegs Ordnung herzustellen. Ein für mich einmaliger Vorgang.

Die Staatsanwaltschaft prüfe nun, ob wegen des Vorfalls ein neues Ermittlungsverfahren eröffnet wird.

Hartes Geld@Hartes_Geld

Zünftige Gerichtssaal-Schlägerei bei Araber-Clan-Prozess in !
Die Richterin wollte unbedingt verhindern, dass das Video an die Öffentlichkeit gelangt.
Danke @RTLWest, dass ihr es trotzdem veröffentlicht! 👍

Eingebettetes Video

2.282 Nutzer sprechen darüber