USA wollen ihr eigenes Kanonenfutter durch billigeres deutsches ersetzen

HEIMDALL WARDA - Die das Gras wachsen hören

damit Trump seine potentiellen Wähler bei Laune halten kann: seht, ich habe Truppen aus Syrien abgezogen…ich halte meine Versprechen… sollen doch die deutschen Idioten sich in die Luft sprengen lassen.

https://www.freenet.de/nachrichten/topnews/brinkhaus-keine-mehrheit-fuer-bodentruppen-in-syrien_7303412_4702792.html

…Die Debatte war von dem US-Diplomaten James Jeffrey ausgelöst worden. Der Sonderbeauftragte für Syrien und die Anti-IS-Koalition hatte die Bundesregierung am Freitag bei einem Besuch in Berlin um zusätzliche Unterstützung für den Kampf gegen den IS gebeten: „Wir wollen vonDeutschlandBodentruppen, um unsere Soldaten teilweise zu ersetzen.“ Es gehe ihm um die Unterstützung der von Kurden angeführten Syrischen Demokratischen Kräfte (SDF) im Nordosten des Landes mit Ausbildern, Logistikern und technischen Hilfskräften der Bundeswehr. Die USA wollen ihre eigenen Streitkräfte in Syrien von 2000 auf höchstens 400 Soldaten verringern und suchen Ersatz bei den Verbündeten.

Die SPD und alle Oppositionsparteien hatten einem Einsatz von Bodentruppen bereits am Sonntag eine Absage erteil. Aus der Union kam dagegen zunächst…

Ursprünglichen Post anzeigen 387 weitere Wörter

Ecuador lässt USA die Galapagosinseln als „Flugzeugträger“ nutzen (Video)

Ecuador lässt USA die Galapagosinseln als  "Flugzeugträger" nutzen (Video)

Die Inseln liegen am Äquator ca. 1000 km westlich der ecuadorianischen Küste in Südamerika, gehören zu Ecuador und bilden die gleichnamige Provinz Galápagos. Die außerordentliche und einmalige Flora und Fauna der Inseln gehören zum Weltnaturerbe der UNESCO.
Die Galapagos Inseln sind als einzigartiges Weltnaturerbe bekannt. Ihre ungewöhnliche Flora und Fauna ließ Charles Darwin die Evolutionstheorie entwickeln. Auch heute noch sind die Inseln ein beliebtes Ziel für Forscher und Touristen.

Die Galapagos Inseln gehören zum Hoheitsgebiet Ecuadors. Das Land hat seit der Machtübernahme Lenin Morenos von seinem Amtsvorgänger Rafael Correa eine scharfe politische Wende hingelegt. Correa war ein linksgerichteter Gegner und Stachel im Fleische der Vereinigten Staaten. Ecuadors amtierender Präsident Lenin Moreno gibt sich nun alle Mühe, die von Correa betriebene Politik in allen Aspekten wieder rückgängig zu machen. Dazu gehört offenbar auch, dem US-Militär die Nutzung der Galapagos Inseln als „Flugzeugträger“ zu erlauben.

USA: Neuer Supervulkan entdeckt

Landschaft in Vermont, USA.

Landschaft in Vermont, USA.USA: Neuer Supervulkan entdeckt

Unter der US-amerikanischen Erde schlummert nicht nur der Supervulkan des Yellowstone Nationalparks, auch in Neuengland wurde ein solches riesiges Vulkanfeld entdeckt, das sich langsam aufbaut.

Von Marco Maier

Ein großer Blob geschmolzener Lava wurde unter drei Bundesstaaten im Nordosten der USA entdeckt. Der neue Supervulkan, der sich derzeit unter New Hampshire, Massachusetts und Vermont aufbaut, schleicht sich nach oben und überrascht sämtliche Geologen. Denn die gängige Lehrmeinung zu Kontinenten und Vulkanen wird damit auf den Kopf gestellt.

Neuengland Supervulkan

Die Region, in der der neue Vulkan entdeckt wurde, ist geologisch stabil ohne aktive Vulkane in der Umgebung. Erdbeben sind in der Gegend so gut wie unbekannt. Das heißt, dass die Bildung von massivem Magma im Nordosten relativ neu ist, sagen Wissenschaftler. Bedenken Sie jedoch, dass dies im Zeitalter der geologischen Prozesse der Erde immer noch Zehntausende von Jahren bedeutet. Wenn diese Ergebnisse jedoch Bestand haben, könnte der Nordosten als geologisch aktiver betrachtet werden als bisher angenommen.

Fox News berichtet, dass sich der unerwartete Supervulkan allmählich den Geologen in den USA gemeldet hat. Eine riesige Masse geschmolzenen Gesteins steigt langsam unter drei der nordöstlichen Bundesstaaten auf. Der neue Supervulkan wurde erst durch eine neue seismische Studie sichtbar. „Das Auftauchen, das wir entdeckt haben, ist wie ein Heißluftballon, und wir nehmen an, dass unter New England etwas durch den tieferen Teil unseres Planeten aufsteigt“, sagt der Geophysiker der Rutgers University, Professor Vadim Levin.

„Unsere Studie stellt die etablierte Vorstellung infrage, wie sich die Kontinente, auf denen wir leben, verhalten“, sagt Professor Levin. „Es stellt die Lehrbuchkonzepte in Frage, die in einführenden Geologiekursen gelehrt werden.“ Aber es sollte keine Angst geben, dass dieser Supervulkan auch bald ausbrechen könnte. „Es wird wahrscheinlich Millionen von Jahren dauern, bis diese Aufwallung dorthin gelangt, wo es hingeht“, erklärt Professor Levin. „Der nächste Schritt ist zu versuchen zu verstehen, wie genau es passiert.“

Das heißt auch: Bevor dieser neue, sich aufbauende Supervulkan überhaupt ausbrechen kann, wird der schon existierende Supervulkan unter dem Yellowstone Nationalpark wohl bereits große Teile Nordamerikas zerstört und die Nordhalbkugel für einige Jahre in einen „nuklearen Winter“ versetzt haben.

https://www.contra-magazin.com

USA: Drei Polizisten nach diesen erschütternden Aufnahmen beurlaubt

USA: Drei Polizisten nach diesen erschütternden Aufnahmen beurlaubt
Drei Polizeibeamte und deren Vorgesetzter aus Arizona sind beurlaubt worden, nachdem Überwachungskameraaufnahmen aufgetaucht sind, die sie zeigen sollen, wie sie einen Unbewaffneten brutal bis zur Bewusstlosigkeit zusammenschlagen. Ereignet hat sich der Vorfall demnach am 23. Mai, nachdem die Polizei wegen eines häuslichen Streits alarmiert worden war.

Eine Frau hatte berichtet, ihr Ex-Freund habe versucht, in ihre Wohnung einzubrechen. Als die Polizisten eintrafen, trafen sie zwei Männer auf einem Hausflur an.

Einer der Männer war tatsächlich Erik Reyes, der 20 Jahre alte Ex-Freund der Anruferin. Er setzt sich in den Aufnahmen auf den Boden, wie es ein Polizist angeordnet hatte. Sein Freund, der 33-jährige Robert Johnson, will sich jedoch nicht setzen und ist auch, als weitere Beamte eintreffen, immer noch nicht kooperativ.

Die drei Beamten bringen Johnson dann gewaltsam zu Boden und schlagen ihn wiederholt gegen Kopf und ins Gesicht, auch noch, als dieser sein Bewusstsein verliert. An einem anderen Punkt des 20-minütigen Filmmaterials scheint ein Polizist Johnsons Kopf gegen die Fahrstuhltür zu schlagen, während seine Hände und Füße gefesselt sind. Gegen Ende des Videos wickelt ein Polizist ein Tuch um Johnsons Gesicht und bedeckt seine Augen, bevor drei Beamte ihn abholen und zum Aufzug tragen.

Johnson wurde später wegen ungebührlichen Verhaltens und Behinderung der Polizei angeklagt. Reyes wurde wegen ungebührlichen Verhaltens, häuslicher Gewalt und Besitz von Drogenutensilien verfolgt.

Der Polizeichef der Stadt Meza, Ramon Batista, sagte, dass er erst eine Woche später von dem Vorfall erfuhr, nachdem er durch einen Anwohner davon gehört hatte. Er leitete eine Untersuchung über die Umstände der Verhaftung ein. Die vier beteiligten Beamten sind beurlaubt, bis die Ergebnisse der Untersuchung vorliegen.

Live: Großeinsatz in Manhattan nach Explosion am Busbahnhof – Polizei evakuiert Metro-Linien

Live: Großeinsatz in Manhattan nach Explosion am Busbahnhof - Polizei evakuiert Metro-Linien
Über Twitter hat die New Yorker Polizei bekannt gegeben, dass sie auf Berichte über eine Explosion „unbekannter Ursache“ in Manhattan reagiert. In Konsequenz wurden bereits mehrere U-Bahnlinien evakuiert. Die Polizei hat mittlerweile die Explosion bestätigt.

USA: In 20 Bundesstaaten werden gentechnisch veränderte Moskitos freigelassen

5. Dezember 2017 aikos2309

Die US-Umweltschutzbehörde (EPA) hat die Freilassung von gentechnisch veränderten Moskitos in 20 US-Bundesstaaten und Washington D.C. genehmigt – was sind die Konsequenzen dieses Massenexperimentes?

Anfang November hat die US-Umweltschutzbehörde (EPA) dem Einsatz von gentechnisch veränderten Moskitos zugestimmt, die als Überträger eines üblichen Bakteriums zum Töten von Moskitos dienen sollen, die Träger von gefährlichen Viren sind.

Hierüber wurde in Nature berichtet und später bei Gizmodo von MosquitoMate bestätigt, dem Unternehmen hinter den gentechnisch veränderten Moskitos und der EPA. Die EPA erklärte, sie habe ihre Asiatische Tigermücke offiziell mit einer fünfjährigen Lizenz eingetragen, um ihre Labor-Moskitos in 20 US-Bundesstaaten im ganzen Land zu verkaufen.

Nature berichtete:

Am 3. November teilte die Agentur dem biotechnologischen Start-Up-Unternehmen MosquitoMate mit, dass es das Bakterium Wolbachia pipientis als Hilfsmittel gegen die Asiatische Tigermücke (Aedes albopictus) in die Umwelt freilassen könne. Im Labor aufgezogene Moskitos werden das Bakterium an wilde Moskito-Populationen übertragen.

Die Entscheidung – die die EPA nicht formell bekanntgegeben hat – erlaubt dem Unternehmen, das in Lexington (Kentucky) ansässig ist, die mit Bakterien infizierten Moskitos in 20 US-Bundesstaaten und Washington D.C. freizulassen.

Das Ziel besteht darin, dass MosquitoMate die mit Wolbachia infizierten, männlichen A. albopictus-Moskitos auswildert, um sich mit wilden Weibchen zu paaren, in der Hoffnung, dass die befruchteten Eier aufgrund der fehlerhaften elterlichen Chromosomen nicht ausgebrütet werden.

Wie bei allen Moskitos, stechen auch die im Labor gezüchteten männlichen Moskitos nicht. MosquitoMate glaubt, dass die infizierten Männchen mit der Zeit dabei helfen werden, die Population von A. albopictus-Moskitos zu dezimieren.

 

Stephen Dobson, ein Insektenforscher an der Universität von Kentucky und Gründer von MosquitoMate, sagte zu Nature, dass andere Moskito-Spezies und andere Insekten von der Freisetzung der Labor-Moskitos nicht beeinträchtigt würden.

Dobson erklärte auch, dass MosquitoMate plane, mit dem regionalen Verkauf von Moskitos in Lexington (Kentucky) zu beginnen, und dann von dort aus auf nahegelegene Städte überzugehen.

Die Entscheidung der EPA wurde getroffen, nachdem die US-Lebens- und Arzneimittelbehörde (FDA) die Freisetzung genetisch veränderter Moskitos genehmigt hat, um die Ausbreitung des Zika-Virus zu verhindern.

Die Genehmigung der FDA stand in Zusammenhang mit einem Feldversuch genetisch veränderter Moskitos, die vom britischen Biotechnologie-Unternehmen Oxitec entwickelt wurden.

Oxitec ist das gleiche Unternehmen, das während der Wahl von 2016 in eine kontroverse Abstimmung auf den Florida Keys verwickelt war. Bei dieser Abstimmung votierten die Anwohner von Key Haven gegen die Freisetzung der Moskitos in ihrer Gemeinde.

Jedoch wurden die Versuche kurz danach für einen anderen Standort in den Keys genehmigt. Trotz der Genehmigung, hat der Widerstand gegen das kontroverse Projekt nicht nachgelassen. Ende November 2016 berichtete Health News Florida, dass ein Bündnis verschiedener Gruppierungen, einschließlich des Center for Food Safety und der Florida Keys Environmental Coalition eine 60-tägige Absichtserklärung eingereicht hat, um die FDA zu verklagen.

Anfang dieses Jahres berichtete der Houston Chronicle, dass Oxitec an einer Übereinkunft mit Beamten von Harris County arbeite, um gentechnisch veränderte Moskitos im Gebiet um Houston freizulassen. Oxitec versucht, die Beamten in Houston umzustimmen, indem sie erklären, dass ihr Produkt eine beinahe 100%ige Erfolgsquote habe. Gizmodo berichtete:

Das Unternehmen behauptet, dass Versuche in Brasilien, Panama und den Kaimaninseln die Moskito-Populationen um 90% reduziert hätten, indem sie es einen Erfolg der menschlichen Kontrolle über die Natur auf „einem nie dagewesenem Niveau“ nannten. (Die Weltgesundheitsorganisation hat ihrerseits erklärt, dass obwohl die Technologie „die Fähigkeit demonstriert habe, die [Moskito-]Populationen bei Feldversuchen in kleinem Maßstab zu reduzieren“, es immer noch „ein Fehlen an Daten über epidemiologische Auswirkungen“ gebe.

image: https://ws-eu.amazon-adsystem.com/widgets/q?_encoding=UTF8&MarketPlace=DE&ASIN=3506766678&ServiceVersion=20070822&ID=AsinImage&WS=1&Format=_SL250_&tag=pt0e-21

image: https://ir-de.amazon-adsystem.com/e/ir?t=pt0e-21&l=am2&o=3&a=3506766678

image: https://ws-eu.amazon-adsystem.com/widgets/q?_encoding=UTF8&MarketPlace=DE&ASIN=3864704014&ServiceVersion=20070822&ID=AsinImage&WS=1&Format=_SL250_&tag=pt0e-21

image: https://ir-de.amazon-adsystem.com/e/ir?t=pt0e-21&l=am2&o=3&a=3864704014

image: https://ws-eu.amazon-adsystem.com/widgets/q?_encoding=UTF8&MarketPlace=DE&ASIN=3890943489&ServiceVersion=20070822&ID=AsinImage&WS=1&Format=_SL250_&tag=pt0e-21

image: https://ir-de.amazon-adsystem.com/e/ir?t=pt0e-21&l=am2&o=3&a=3890943489

Interessanterweise gab die FDA im Oktober 2017 eine weitere Mitteilung heraus, die klarstellt, dass „Produkte, die in Zusammenhang mit Moskitos beabsichtigen, als Pestizide zu fungieren“, nach dem Federal Food, Drug, & Cosmetic Act keine „Arznei“ seien, und „von der EPA nach dem Federal Insecticide Act reguliert werden“.

 

Diese Entscheidung führte zu der Bekanntgabe der EPA vom November, und schafft optimale Voraussetzungen für künftige Experimente mit genetisch veränderten Moskitos.

Wird der erste Ort, an dem es genetisch veränderte Moskitos gibt, in Houston, den Florida Keys oder den neu genehmigten 20 US-Bundesstaaten sein? Das wird sich mit der Zeit herausstellen. Momentan ist es wichtig, gegenüber lokalen Beamten seinen Gedanken und Bedenken Ausdruck zu verleihen.

Wenn dies in Ihrem Gebiet passiert und Sie sich diesbezüglich Sorgen machen, seien Sie nicht untätig oder beklagen sich nur im Internet darüber. Werden Sie in irgendeiner Weise aktiv. Unterrichten Sie Ihre Nachbarn und nehmen Sie die für Sie zuständigen Beamten in die Pflicht.

Literatur:

 

Frankensteins Katze: Wie Biotechnologen die Tiere der Zukunft schaffen

image: https://ir-de.amazon-adsystem.com/e/ir?t=pt0e-21&l=am2&o=3&a=3642418619

Wesen, die es nicht geben dürfte: Unheimliche Begegnungen mit Geschöpfen der Anderswelt

image: https://ir-de.amazon-adsystem.com/e/ir?t=pt0e-21&l=am2&o=3&a=3864451418

Monsanto – Mit Gift und Genen

image: https://ir-de.amazon-adsystem.com/e/ir?t=pt0e-21&l=am2&o=3&a=3898489590

Quellen: PublicDomain/activistpost.com/maki72 für Pravda TV am 05.12.2017

f https://www.pravda-tv.com/2017/12/usa-in-20-bundesstaaten-werden-gentechnisch-veraenderte-moskitos-freigelassen/#PXiOAzmUGjWcyyrV.99