Offener Brief an Bundeskanzlerin Merkel, die mit der Unterzeichnung des Migratonspaktes Deutschland den Todesstoß verpasst hat

13

Hallo Frau Dr. Merkel,

dieser heutige Tag – an dem sie versucht haben Deutschland den Rest zu verpassen, nämlich den endgültigen Volkstod, versteckt in Ihrem selbstkreierten UN Migrationspakt, den Sie heute unterschrieben haben – wird ewig in der Geschichte festgehalten sein.

Ein einmaliger Vorgang den es kein zweites Mal geben wird, das eine angebliche „Volksvertreterin„ (in meinen Augen sind Sie eine Volksverräterin!)  ihr eigenes Volk zerstört sozusagen aussterben lässt.

Wie groß Ihr Hass auf Deutsche sein muss kann ich nicht ermessen, wohl aber was für eine bedauernswerte Person Sie sein müssen, einen Auftrag (von Soros) zu erfüllen, der an der Zerstörung eines Nationalstaates und seiner Identität arbeitet.

Zerstörung und Destabilisierung Deutschlands – das ist Ihr Begehren und das nun schon seit Jahren – anstatt ein starkes, selbstbewusstes Land aufzurichten und anzustreben.

Ich kann nur hoffen, dass Sie eines nicht mehr allzu fernen Tages Ihre gerechte Strafe erhalten werden für all das Leid, die Toten und die vergewaltigten Mädels, für die SIE die Schuld tragen, durch Ihre verantwortungslose Politik der Massenansiedlung mit Terroristen, Mördern und Gewaltverbrechern und anderer Arten von Menschen, die hier nicht hergehören – die Sie unserer einheimischen Bevölkerung trotz allem Widerstand und Aufbegehren aufgezwungen haben und weiterhin aufzwingen.

Der von Ihnen heute unterschriebene Migrationspakt  ist Völkerrechtswidrig, da er die Innere Sicherheit unseres Landes gefährdet. Er bedeutet Völkermord und dieser steht unter Höchststrafe.

Ein Völkermord oder Genozid ist seit der Konvention über die Verhütung und Bestrafung des Völkermordes von 1948 ein Straftatbestand im Völkerstrafrecht, der durch die Absicht gekennzeichnet ist, auf direkte oder indirekte Weise „eine nationale, ethnische, rassische oder religiöse Gruppe als solche ganz oder teilweise zu zerstören“; er unterliegt nicht der Verjährung.

Siehe § 6 Abs. VStGB

13

Ich bin mir sicher, das die Mehrheit der Deutschen Bevölkerung nicht einverstanden ist, mit Ihrer Politik der Ansiedlung von Neubürgern und mit dem Migrationspakt, wäre sie in einer Volksabstimmung gefragt worden. 
Von daher gibt es dazu nur eine Antwort – Volksabstimmung !

Stattdessen haben Sie versucht den Migrationspakt klammheimlich an der Bevölkerung vorbei durchzusetzen, ohne dass wir Deutschen etwas davon merken sollten.

Selbst die Bundestagsabgeordneten waren nicht ausreichend informiert über diesen Pakt des Grauens. Wollen Sie wisse, was ich von diesen Stillschweigern und Abnickern halte – die unser Deutsches Vaterland und uns Deutsche leichtfertig verraten und verkauft haben, weil sie Angst hatten, ihre gutdotierten Abgeordnetenposten zu verlieren? Nichts – absolut rein gar nichts – denn das sind für mich charakterlose und rückgratlose Wesen, die nicht würdig sind unser Land zu vertreten, da sie keine eigene Meinung haben dürfen.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen und diesen Abnickern nichts Gutes Frau Merkel.

Meine Gedanken sind bei den Angehörigen der Opfer des Breitscheidplatzes, der von „ihren Gästen“ aus AfghanistanSyrienIrak und Afrika abgestochenen jungen Männer und Mädchen, bei den vom gleichen Klientel vergewaltigten und gruppenvergewaltigten Mädchen und Frauen, bei den durch notgeile Asyltouristen aus Afrika getöteten, teils sogar geschändeten Seniorinnen, bei den vielen deutschen Obdachlosen in unserem Land, davon 2 getötet durch Ihre Gäste, einer davon auf  auf einer Parkbank geköpft. Bei der Mutter mit ihrem Baby welches in Hamburg auf einem Bahnsteig durch einen abgelehnten Asylforderer aus Afrika geköpft und seine Mutter von ihm abgestochen wurde und und und und und und und und …. eine Endlosliste, die sich nun – Dank Ihnen – weiter verlängern wird.

https://dangodanakakaratetiger.wordpress.com/2018/12/08/migrationspakt-stoppen-migration-ist-kein-menschenrecht-kein-staat-ist-verpflichtet-migranten-aufzunehmen/

https://dangodanakakaratetiger.wordpress.com/2018/12/10/asyltourist-18-aus-somalia-kommt-fuer-brutalen-mord-an-87-jaehriger-seniorin-und-vorheriger-vergewaltigung-ihres-demenzkranken-ehemannes-miz-sieben-jahren-und-sechs-monaten-haft-davon/

https://dangodanakakaratetiger.wordpress.com/2018/12/09/massenweise-vergewaltigungen-durch-asylforderer-migranten-sorgt-weiter-fuer-schrecken-und-leid-in-deutschland/

https://dangodanakakaratetiger.wordpress.com/2018/12/09/arabisches-forum-verbreitet-merkblatt-fuer-asyltouristen-wie-diese-am-besten-nach-deutschland-gelangen/

https://dangodanakakaratetiger.wordpress.com/2018/12/06/fluechtlinge-sind-fuer-deutschland-keine-win-win-situation-sondern-ruinieren-unser-land-und-stellen-ein-enormes-sicherheitsrisiko-fuer-frauen-und-maedchen-dar/

https://dangodanakakaratetiger.wordpress.com/2018/12/09/asylrecht-muss-in-gnadenrecht-umgewandelt-werden-es-gibt-kein-recht-sich-ein-bestimmtes-asylland-aussuchen-zu-duerfen/

5

Advertisements

Mehrheit glaubt an vorzeitiges Ende von Merkels Kanzlerschaft

Mehrheit und Glauben sind Begriffe, die an sich schon für eine Art Unsicherheit sprechen. Genauso wie uns eine Mehrheit z.B bei Wahlen durch die Mainstream-Medien oft vorgegaukelt wurde, so ist daraus auch ein gewisser Glaube entstanden, alle wollen Merkel. Wenn man mit den Menschen auf der Straße in der Bahn oder beim Einkaufen spricht, so hört man heraus, dass niemand wirklich daran glaubt, dass die Politiker irgendetwas für ihr eigenes Volk tun würden. Und Merkel ist so unbeliebt wie man es sich kaum vorstellen kann.  R.

Epoch Times27. September 2018 Aktualisiert: 27. September 2018 10:21
Nach der Abwahl von Unionsfraktionschef Volker Kauder (CDU) glaubt die Mehrheit der Deutschen an ein vorzeitiges Ende der Kanzlerschaft von Angela Merkel (CDU). Das ergab eine Umfrage.

Nach der Abwahl von Unionsfraktionschef Volker Kauder (CDU) glaubt die Mehrheit der Deutschen an ein vorzeitiges Ende der Kanzlerschaft von Angela Merkel (CDU). In einer am Donnerstag vom Portal t-online.de veröffentlichten Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Civey gaben gut 55 Prozent der Teilnehmer an, dass Merkel noch vor der nächsten Bundestagswahl als Kanzlerin abgelöst wird. Gut 37 Prozent glauben an einen Verbleib Merkels im Amt bis zur nächsten Bundestagswahl.

Auf die Frage „Wird Kanzlerin Angela Merkel Ihrer Meinung nach bis zum Ende der Legislaturperiode im Amt bleiben?“ antworteten 14,2 Prozent der Teilnehmer mit „Ja, auf jeden Fall“ und 23,6 Prozent mit „Eher ja“. 32,3 Prozent der Befragten hingegen antworteten den Angaben zufolge mit „Eher nein“ und 22,7 Prozent mit „Nein, auf keinen Fall“.

Bei den Unionsanhängern denken laut t-online.de 62 Prozent, dass Merkel die volle Legislaturperiode regieren wird. Dagegen glauben 63,3 Prozent bei den Liberalen und 83,6 Prozent bei der AfD an ein vorzeitiges Merkel-Aus. Kaum Unterschiede gibt es zwischen Ost und West: 37,3 Prozent der Umfrageteilnehmer aus dem Osten und 38 Prozent im Westen denken, dass die Kanzlerin zu Ende regieren wird. 54,1 Prozent im Osten und 55,1 Prozent im Westen glauben dagegen an ein vorzeitiges Aus.

Für die repräsentative Umfrage hatte das Meinungsforschungsinstitut Civey die Antworten von 5.099 Teilnehmern berücksichtigt. Das Gesamtergebnis ist den Angaben zufolge repräsentativ für die deutsche Bevölkerung ab 18 Jahren. (afp)

https://www.epochtimes.de

Nach Maaßen: Entmachtet Merkel jetzt auch Seehofer?

Angela Merkel, Bundeskanzlerin und Vorsitzende der Christlich Demokratischen Union (CDU), und Horst Seehofer, Vorsitzender der Christlich Sozialen Union (CSU) und Bundesminister für Inneres, Heimat und Bau, unterhalten sich zu Beginn der Fraktionssitzung der CDU/CSU Fraktion im Bundestag

Bildquelle: https://www.cicero.de

Wenn Maaßen abgesägt wird, dürfte Seehofer das Ende dieser Woche als Innenminister nicht mehr erleben. – „Horst Seehofer hat mir gesagt, wenn ich falle, dann fällt er auch.“

von Thomas Heck
Hans-Georg Maaßen wird bald Geschichte sein und sein Schicksal mit all den kritischen Geistern seit Merkels Kanzlerschaft teilen müssen, die es gewagt hatten, der Kanzlerin jemals die Stirn zu bieten. Und so wird es künftig einen gleichgeschalteten Verfassungspräsidenten von Merkels Gnaden geben, irgendein Stasi-Lakai, der die Regierung schützen wird, statt die Verfassung. Und so wird Deutschland weiter abrutschen, weil der Verfassungsschutz künftig jeden Bürger, der gegen Merkel ist, beobachten wird. Verfassungsschutz: Schild und Schwert der Partei.
Denn Angela Merkel ist auf den Kurs der SPD umgeschwenkt und hat entschieden, dass Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen gehen muss. Das will WELT aus Koalitionskreisen erfahren haben. Bereits vor einem für Dienstagnachmittag im Kanzleramt geplanten Krisentreffen der Parteivorsitzenden der großen Koalition ist damit die Zukunft des umstrittenen Präsidenten des Bundesamtes für Verfassungsschutz, Hans-Georg Maaßen, entschieden.
Frage: Wenn Maaßen gehen muss, was wird dann aus Innenminister Seehofer? Noch am vergangenen Donnerstag soll Maaßen nach Informationen von WELT vor einer Gruppe von Unionsabgeordneten erklärt haben: „Horst Seehofer hat mir gesagt, wenn ich falle, dann fällt er auch.“

¬Verfassungsschutz meint: Hetzjagd gab es nicht – Merkel blamiert

Angela Merkel: Hälfte der Bürger glaubt nicht an volle Amtszeit Quelle: dpa

Bildquelle: https://www.handelsblatt.com

Die „Hetzjagd“ in Chemnitz ist seit Tagen Thema der öffentlichen Auseinandersetzung. Nun hat sich Verfassungsschutz-Präsident Hans-Georg Maaßen eingeschaltet und bezweifelt, dass es zu „Hetzjagden“ gekommen sei. Mit dieser Nachricht warteten auch erstmalig die Leitmedien in Deutschland am Freitagmorgen auf, nachdem tagelang ähnliche Einschätzungen durch Andere ignoriert worden waren.

Verfassungsschutz blamiert Merkel

Damit blamiert der Präsident des Verfassungsschutzes nach Meinung von Beobachtern die Kanzlerin und deren Sprecher Seibert. Beide hatten ihn drastischen Worten beschrieben, eine „Hetzjagd“ wie in Chemnitz sei zu verurteilen. Es lägen, so beide, Belege auf Video vor, die Hetzjagden nachweisen würden. Heiko Maas als Außenminister des Landes griff diesen Ball auf und warnte davor, wie sich der Ruf des Landes im Ausland zunehmend verschlechtern würde. Die Schweiz sprach daraufhin sogar Reisewarnungen aus.

Nun legte der Verfassungsschutz gegenüber „Bild“ den Finger in die Wunde: „Die Skepsis gegenüber den Medienberichten zu rechtsextremistischen Hetzjagden in Chemnitz werden von mir geteilt“. Ihm bzw. seinem Amt würden keine „belastbaren Informationen darüber vor(liegen, d. Red.), dass solche Hetzjagden stattgefunden haben.

Noch nicht einmal für das tatsächlich vorliegende Video mit sogenannten „Jagdszenen“ könne der Verfassungsschutz definitiv sagen, ob dies bei diesem „angeblichen Vorfall“ authentisch sein würde. Selbst wenn, ist dieses Video sicher nicht geeignet, so jedenfalls die Einschätzung dieser Redaktion, eine massenhafte „Hetzjagd“ zu behaupten.

Abschließend bewertet der Verfassungsschutzpräsident sogar, es gäbe gute Gründe dafür anzunehmen, es handele sich um eine „gezielte Falschinformation, um möglicherweise die Öffentlichkeit vor dem Mord in Chemnitz abzulenken“.

Die Einschätzung ist deshalb wichtig und brisant, weil sie Merkel und Seibert sowie die gesamte Bundesregierung jetzt bereits blamiert. Die Zweifel an der richtigen Einschätzung waren als „Verschwörungstheorie“ abgetan worden. Seibert, selbst Journalist, hätte sich das Quellenmaterial deutlich vorsichtiger aneignen müssen und hätte auf keinen Fall solche Schlüsse daraus ziehen dürfen, sondern die Zweifel ansprechen müssen. So ist das Kind unabhängig davon, ob die Bilder „authentisch“ sind, ob „Hetzjagden“ stattfanden, bereits in den Brunnen gefallen: Merkel hat nicht weniger schnell geurteilt als dies Trump vorgeworfen wird.

Merkels Lügen zu Chemnitz ebneten den Weg für breit gefächerte Verfassungsschutz-Aktivitäten

Was Deutschlands Qualitätsmedien bisher nicht wissen wollten oder sollten, was Topjournalisten in der Bundespressekonferenz sich nicht trauten auf den Punkt zu bringen – diese einfache Frage stellt jetzt die AfD an Kanzlerin Angela Merkel und ihren Sprecher Steffen Seibert: Wo sind die konkreten Beweise und Videos für die Behauptungen, in Chemnitz habe es „Hetzjagden“ und „Zusammenrottungen“ gegeben?

Der AfD-Bundestagsabgeordnete Leif-Erik Holm aus Mecklenburg-Vorpommern, selbst gelernter Journalist, hat sie gestellt (Video unten). Und natürlich bisher keine Antwort bekommen. Mit Hetze und Hassbotschaften gegen viele Tausend empörte Menschen ist die Bundesregierung dagegen schnell. Diese waren in Chemnitz wegen des Messermordes am 35-jährigen Daniel Hillig durch Asylbewerber, wegen der anhaltend hohen Kriminalität und der fehlenden Sicherheit in der sächsischen Großstadt, auf die Straßen gegangen und wurden anschließend durch die Regierung übelst beschimpft und ausgegrenzt. Am vergangenen Montag sprach Steffen Seibert 8.000 Menschen pauschal ihre Trauer-Empathie ab und unterstellte Hass.

 

Merkel und Seibert müssen auch erklären, warum sie mit „Zusammenrottungen“ einen SED-Jargon pflegen, den die DDR-Kamarilla um Erich Honecker in ihren letzten Tagen gegen Andersdenkende gebrauchte. Sie müssen erklären, wie sie den Schaden an Chemnitz und Sachsen wieder gut machen wollen, den sie mit ihren unverantwortlichen regierungsamtlichen Fake-News in aller Welt ausgelöst haben. Die Medien hatten die schlimme verbale Vorlage aufgenommen und noch angeheizt: Von „Lynchjustiz“, „braunem Mob“, „Jagdszenen“, Hetzjagden“ und „marodierenden Horden“ war tagelang die Rede.

Buchtipp zum Thema: „Lügenpresse“

 

Holm kritisiert scharf, dass die ARD in ihre Bilder vom disziplinierten Schweigemarsch am Wochenende Bilder hineinschnitt, die abträgliche Szenen parteifremder Blocks von der Vorwoche zeigten, die mit dem disziplinierten Trauermarsch der AfD absolut nichts zu tun hatten. Holm: „Diese Bilder wurden gewiss nicht irrtümlich in die Tagesschau geschnitten“.

Merkels und Seiberts dreiste Lügen hatten genau einen einzigen Grund: Sie waren das Vorspiel und der Auftakt zur Reihe von Beobachtungen der AfD durch den Verfassungsschutz, die aktuell – wenige Wochen vor den beiden wichtigen Landtagswahlen in Bayern und Hessen – einsetzt. Niedersachsen und Bremen setzten in dieser Woche den Start für die Beobachtung der AfD-Jugend. Weitere AfD-Verbände werden folgen. Gestützt wird der politisch-administrative Popanz durch das Begleitfeuer von Politikern vor allem aus

CDU, SPD, Grünen und Linken, denen die AfD in den Umfragen zu nahe auf den Pelz rückt. Mit 17 Prozent liegt die AfD im Moment einen Punkt vor der SPD, nicht weit entfernt von der „nackten“ CDU (ohne CSU) bei ca. 22 Prozent. Eine Katastrophe für die Etablierten. Grund genug für das herrschende politische Establishment, die AfD noch stärker zu stigmatisieren als bislang und für die bürgerliche Mitte „unwählbar“ zu machen.

http://www.anonymousnews.ru

Aufgedeckt: Merkel unterzeichnet Deutschlands Todesstoß im Dezember in Marrakesch

Bildquelle: https://www.nordkurier.de/themen/angela-merkel

Im Dezember will die Bundesregierung den UN-Migrationspakt (Global Compact on Migration) in Marrakesch unterzeichnen. Damit wird der endgültige Todesstoß für Deutschland besiegelt. Die bisherige Migrationswelle ist nur ein Witz gegen das, was uns noch ereilen wird. Merkels Plan zur Zerstörung Deutschlands ist bald umgesetzt.

von Norbert Zerr

Das UN-Migrationspaket wurde bereits lange vorbereitet. Im September 2006 gab es bei der Generalversammlung der UNO die erste vertiefte Diskussion um die globale Migration und ihre wirtschaftlichen Zusammenhänge. Dieser erste „Dialog“ war die Basis, um die Migration als globales Thema für die UN-Mitgliedstaaten festzulegen. Beim Weltwirtschaftsforum in Davos, bei dem Großkonzerne und Milliardäre großen politischen Einfluss ausüben, wurde kräftig für den Global Compact on Migration geworben. Die Regierungen sollen mehr für Migration und weniger für Löhne und Soziales ausgeben.

Buchtipp zum Thema: „Krieg, Terror, Weltherrschaft – Warum Deutschland sterben soll“

 

 

Der ehemalige „Sonderbeauftragte des Generalsekretärs der UN für internationale Migration“, Peter Sutherland, rief 2006 das „Global Forum on Migration and Development“ ins Leben, welches schließlich mit der koordinierenden Tätigkeit der UNO verbunden wurde. Peter Sutherland ist Ex-EU-Kommissar, Goldman-Sachs-Vorstandsmitglied und Mitglieder der „Trilateralen Kommission“ sowie des Lenkungsausschusses der „Bilderberger“. Sutherland arbeitete intensiv an der Förderung der Massenmigration, um der Wirtschaft „billige Arbeitskräfte zu bescheren und gleichzeitig die Homogenität der europäischen Völker aufzulösen“.

2001 begann das alljährlich stattfindende Weltwirtschaftsforum sich in den Prozess der Migrationsförderung einzumischen und dafür zu werben. Die Agenda „Global Agenda Council on Migration“ wurde geschaffen. 2013 wurde ein Bericht mit dem Titel „The Business Case for Migration“ veröffentlicht, der „Wirtschaftliche Nutzen der Migration“. Der Bericht sollte dazu dienen, den Dialog zur Migration anzufachen. In dem Bericht ist auch die Rede von der Dynamik der Migrationsbranche. Die Migration wird also von Großkonzernen, Milliardären und UN-Funktionären als Wirtschaftszweig angesehen. Nachvollziehbar, dass diese Branche angeheizt werden muss – und wer die „Werbung“ finanziert.

Damit es nicht zu Fremdenfeindlichkeit durch Migration kommt, soll migrationsfreundliche „Werbung“ und Wortwahl verbreitet werden. Zudem sollen „Entwicklungsagenturen“ Migration als wichtige Quelle für Wirtschaftswachstum fördern. Denn Migration eröffnet einen großen Markt, der von Migranten als Konsumenten geschaffen wird. Dieses Potenzial müsse genutzt werden. Staaten sollen dabei nur als Migrations-Vermittler zwischen globalen Konzernen und Ländern dienen. 2018 werde ein entscheidendes Jahr für die Verabschiedung des ersten Global Compact on Migration sein, so das Wirtschaftsforum. Der Termin für die Unterzeichnung ist im Dezember in Marrakesch. Das Ende naht.

http://www.anonymousnews.ru

ddbnetzwerkvideos

Hier finden Sie die Radio Themen der ddbradio Sendungen in Form von YouTube Videos.

IFUR - Institut für Urfeldforschung

Privates Forschungsinstitut Wolfgang Kühl seit 1998

Germanenherz

Was mein Herz bewegt, bewegt vielleicht auch andere.

Aufgewacht

Ein Blog für alle, die aufwachen wollen!

diwini's blog

gegen NWO und anderen Wahnsinn

Teutonenherz

Ahnenforschung und Aufklärung | Information ist Bringschuld

Deutsche Wahrheiten - 3 bis vier Minuten Hauptseiteladedauer, besser ueber VPN oder TORBROWSER laden, BRD zensiertes SSL-Zertifikat bitte im Browser freigeben !!!

Förderale Republik freies Deutschland - RfD (kurz: Deutsche Förderation): JA | U.S.A.-, ISRAEL- Vertragskolonie und BRD- operative Holdingfirmenverwaltung (BUND): NEIN

steinzeitkurier

"Patriotismus ist kein Rassismus, sondern der Widerstand gegen die Dummheit" Bruno Diaz

deutschelobby info SICH ERHEBEN…IMMER UND IMMER WIEDER…..BIS AUS LÄMMERN LÖWEN WERDEN

--------------------------------------------------------------------------------------FÜR DAS DEUTSCHE REICH IN DEN GRENZEN VOM 31.08.1939

Flieger grüss mir die Sonne und grüss mir den Mond...

Wenn Unrecht zu Recht wird ,wird Widerstand zur Pflicht! Bertold Brecht

Die Goldene Landschaft

Geschichte der Drei Kaiserberge

The whole Truth – Die ganze Wahrheit

Hier erfährst Du die ungefilterte Wahrheit. Aber Vorsicht, sie könnte Dein bisheriges Weltbild erschüttern oder es gar zerstören!

Unbequeme Wahrheit

Zeit dass die Wahrheit rauskommt und das wird sie.

Forum Politik

Wer sich nicht mit Politik befasst, hat die politische Parteinahme, die er sich sparen möchte, bereits vollzogen: Er dient der herrschenden Partei. (Max Frisch )

Helioda1's Weblog

About Founder of Human-Knowledge, called "CARL HUTERs MENSCHENKENNTNIS"

Muss MANN wissen

Um dich, den Menschen, meinen Bruder

News Top-Aktuell

Wenn Sie Wahrheit zu schätzen wissen

%d Bloggern gefällt das: