Will Ferrell führte live im Fernsehen ein satanistisches Ritual durch (Video)

 

Der Hollywood-Schauspieler und Produzent Will Ferrell führte letzte Woche in einer Talkshow eines Kabelfernsehsender ein als Komödie getarntes satanistisches Ritual auf.

An dem satanistischen Ritual wirkten Ferrell und der Gastgeber Chris Gethard mit – ein bekennender Satanist –, indem sie unter Beteiligung von nach Fäkalien aussehenden Flüssigkeiten eine Reihe bizarrer Gesänge und Katechismen vortrugen.

Es ist bei Weitem nicht das erste Mal, dass Will Ferrell in der Öffentlichkeit an satanistischen Ritualen beteiligt war.

Im Jahr 2011 nahmen Ferrell und andere Hollywood-Stars (einschließlich Pamela Anderson) an der jährlichen Gala des Museum of Contemporary Art teil, bei der die Teilnehmer Kannibalismus simulierten, indem sie Kuchen aßen, der zu lebensgroßen Nachbildungen der „Spirit Cooking“-Künstlerin Marina Abramovic und der Pop-Sängerin Debbie Harry geformt war.

 

(Man beachte auch das rote Kleid von Debby Harry, das eine wichtige okkulte Bedeutung hat)

Aus den langen Esstischen waren Löcher herausgeschnitten worden, aus denen die Köpfe der Mitwirkenden herausschauten.

(Will Ferell bei einem simulierten Kannibalismus der jährlichen Gala des „Museum of Contemporary Art“ im Jahre 2011)

FOTM berichtet:

Am 3. April 2018 erschien Ferrell in einer obskuren Talkshow, der Chris Gethard Show, die 2011 im öffentlich zugänglichen Manhattan Neighborhood Network begann und nach sieben Jahren nun auf KabeltruTV ausgestrahlt wird. (Wie Sie, ich habe bisher noch nie von der Chris Gethard Show gehört. Auch habe ich nie etwas von truTV gesehen oder gehört.)

Von TruTV:

In Staffel 3, Episode 19, „führt der Produktionsleiter Will Ferrell eine [zeremonielle] Reinigung über Chris durch, mit dem Auftrag, einen riesigen Erfolg in Bezug auf die Einschaltquoten der Sendung zu erzielen.“

Die Episode beginnt mit damit, dass Ferrell, der mit einem Anrufer plaudert, indem er unlogische Verweise auf „Pizza“ macht – das Pädophilen-Codewort für junge Mädchen (Kinder schützen: Pädophile Symbole erkennen (Video)).

Dann kommt das satanistische Ritual.

Gethard ist bis auf seine Shorts ausgezogen und trinkt eine widerliche, nach Fäkalien aussehende Flüssigkeit. Schergen in Overalls mit Kapuzen schmieren Blut auf seinen Rumpf und sein Gesicht. Dann bewerfen die Schergen Gethard mit Schmutz.

Ferrell fordert das maskierte und Kapuzen tragende Publikum auf, nach ihm zu wiederholen:

„Du bist nichts! Steigere die Anzahl! Das ist keine Kunst!“

Ferrell befiehlt Gethard, auf einen Spiegel zu treten und zu sagen: „Ich liebe dich, Emu.“

Gethard liegt auf dem Boden. Die Schergen ziehen ihn hoch, als jemand schreit: „Bring ihn zu Papa!“.

Ferrell packt Gethards Kopf, hebt ihn hoch und sagt: „Komm hoch, mein Kind. Komm hoch.“ Indem Ferrell auf seine Brust zeigt, sagt er: „Sauge mich aus meinem Leib. Dies ist die Milch von starken, gleichbleibend hohen Bewertungen.“

Es ist nichts Witziges an Ferrells Sketch.

Es war ein satanistisches Ritual, getarnt als Komödie.

https://videopress.com/v/0gHqajQ0

AKTUALISIERUNG:

Dank eines Tippes von einem Leser haben wir Chris Gethards eigenes Eingeständnis, dass er ein Satanist ist, und das er auf Reddit geschrieben und anschließend gelöscht hatte – allerdings nicht bevor es vom wachsamen Netzbürger TheHighBlatman festgehalten und auf imgur hochgeladen wurde:

Chris Gethard: „Ihr werdet niemals meine Magick stehlen. Mein Schlussstein wird immer schweben. Manche Leute wie ich sind sehr stark. Ich esse zweimal pro Monat mit Marina Abramovic zu Mittag.“

 

Literatur:

Codex Humanus – Das Buch der Menschlichkeit

Weltverschwörung: Wer sind die wahren Herrscher der Erde?

Freiheit nehmen: High-Tech-Krieg auf unseren Willen und wie wir uns wehren können

Geboren in die Lüge: Unternehmen Weltverschwörung

Video:

Quellen: PublicDomain/hyournewswire.com/maki72 für PRAVDA TV am 22.04.2018

Advertisements

Afrikaner schneidet Baby den Kopf ab und keiner in Deutschland berichtet darüber

Symbolbild

Wie ein schwarzafrikanischer Armutsflüchtling mitten am Hamburger Bahnsteig einem Baby mit einem Messer den Kopf abtrennt, die deutsche Mutter ersticht, jedoch die Politik und Presse dieses grausame „Detail“ einfach nicht berichten wollen

Man kennt die Bilder aus Afrika von Steinigungen, Köpfungen und Verbrennungen bei lebendigem Leibe, dort sind sie Alltag.

Das Opfer, die Deutsche Sandra P.

 

 

Doch wenn so etwas mitten in Hamburg passiert, dann noch bei einer Deutschen, bildet sich ein Kartell der Vertuschung, so geschehen bei der massiven Ermordung von Sandra P und ihres Babies am 12. April am Jungfernstieg in Hamburg, wie Recherchen von truth24 ergeben haben. Die Mutter hinterlässt 4 Kinder als Waisen. Über den Fall haben wir wie andere bereits berichtet, allerdings war uns da die Grausamkeit noch nicht herangetragen worden.

Über die Hintergünde der großangelegten Vertuschungsaktion kann man sich seinen eigenen Reim machen. Auffällig ist, dass solche Roheitstaten wie Gruppenvergewaltigungen, Raubmorde, Überfallsvergewaltigungen und Messermordattacken laut Landes und BKA Statistik ganz überwiegend durch Muslime und Afrikaner begangen werden, obgleich diese Bevölkerungsgruppe nur einen kleineren Teil der Bevölkerung ausmacht, dies ist letztes Jahr aufgeflogen. Nach Veröffentlichung der BKA- Statistik 2016 musste das selbst die Politik zugeben.

Mord, Totschlag, Gruppenvergewaltigungen, Überfallsvergewaltigungen, Messermorde, Ehrenmorde und viele Roheitsdelikte mehr laut BKA und Landesstatistiken überwiegend durch Muslime und Afrikaner begangen

Eine der vielen Steinigungen in Afrika

 

 

In den Herkunftsländern herrscht eine lebendige Mord und Vergewaltigungskultur. Dort werden Frauen vergewaltigt wenn sie sich ohne Kopftuch zeigen, oder zu liberal angezogen sind, Männer in Gummireifen verbrannt, wenn man ihnen Hexerei nachsagt, andere wiederum werden gesteinigt, weil etwa behauptet wird, der Koran sei beleidigt worden, wie etwa die Videodokumentation der NY Times eindrücklich zeigt (achtung, nichts für schwache Nerven). Auffällig, oft nimmt die ganze Dorfgemeinschaft an diesen Mordattacken teil und filmt diese unter Jubel und Gebrüll mit den Smartphones.

 

Mordattacken und Vergewaltigungen in Afrika ganz normal, dort werden angebliche untreue Frauen, Hexer oder Koranverweigerer in Gummireifen verbrannt oder aber mit Steinen die Schädel zertrümmert – auffällig: die ganze Dorfgemeinschaft feiert mit und filmt mit Smartphones

Der afrikanische Schlachter, Messermörder Mourtala Madou, Credits: Facebook

Bei dem Messermörder in Hamburg handelt es sich um einen der vielen polizeibekannten und mehrfach straffälligen illegalen Armutsmigranten aus dem Niger, die in Deutschland hunderttausendfach eingereist sind, obwohl ihr Asylverfahren bereits in anderen Ländern abgelehnt wurde. Vermutlich kommt der Regierung diese grausame Enthauptungsattacke an einem kleinen Baby ganz gehörig ungelegen, will man doch massenhaft neue Armutsmigranten aus Afrika nach Deutschland strömen lassen, zu tausenden kommen sie bereits jeden Monat, hunderttausende mehr könnten es werden, wenn die Regierung die Familien für die unbegleiteten angeblich „Jugendlichen“ Schwarzafrikaner nachholt. Da darf doch jetzt keiner wissen, was für eine Brut da ins Land hereinschwappt, zumindest nicht sofort. Doch dann tauchte dieses Video auf, zunächst auf Facebook. Dort sind grob die beiden Leichen am Hamburger Jungfernstieg zu sehen und ein Augenzeuge, der einen gehörigen Schrecken erleidet, als der den abgetrennten Babykopf zu Gesicht bekommt.

Der deutschen Politik kommt der abgetrennte Babykopf  und dieses Video gänzlich ungelegen, sie arbeitet daran hunderttausende Afrikaner nachzuholen und lässt alles und jeden im Land Asyl beantragen, selbst abgelehnte Asylbewerber strömen massenhaft nach Deutschland – und haben damit sogar Erfolg. Wer will da schon eine Debatte über Mord und Vergewaltigungskultur

Nach truth24 Recherchen ist das Video echt und es wurde erstmals im Ausland veröffentlicht. Nach Rückfragen bei der Polizeisprecherin Heike Uhde wollte diese das Video nicht bewerten. Ob das Baby geköpft worden sei, dazu dürfe man nichts sagen, hierzu verweist die Sprecherin an die Zuständigkeit der Staatsanwaltschaft. Man arbeite aber bereits daran, das Video auf Facebook schnellstmöglich wieder löschen zu lassen. Dementieren wolle man die Enthauptung aber nicht.

Polizei Hamburg versucht bereits aktiv das Video auf Facebook wieder löschen zu lassen, dementieren möchte man die Köpfung aber lieber nicht

Auch die Sprecherin der Hamburger Staatsanwaltschaften, Oberstaatsanwältin Nana Frombach gibt sich zunächst völlig erstaunt.

Dieses Video kenne ich noch gar nicht, das ist das erste Mal, dass ich davon höre

Dieser Umstand erstaunt doch außerordentlich, zumal die Staatsanwaltschaft ja die Ermittlungen mit überwacht und eben auch die Polizei anweist. Über eine Köpfung möchte die Staatsanwältin kein Kommentar abgeben, auch kein Dementi. Um nicht ganz am Pranger zu stehen rückte sie dann doch mit etwas heraus:

…ich sagte zuvor ja bereits, dass es massive Gewalteinwirkung auf den Hals des Kindes gegeben hat mit einem Messer

Auch die Hamburger Oberstaatsanwältin drückt sich vor einem Dementi – bestätigt die massive Messergewalt am Halse des Babies

Dann klingelte in der Redaktion das Telefon, ein aufgeregter Kripo-  Beamter wollte sich nach unserem Material erkundigen, offenbar ist man davon ausgegangen, zusätzliches Videomaterial erlangen zu können. Auch dieser Beamte gibt sich auf Nachfrage verlegen verschlossen:

Dazu darf ich Ihnen nichts sagen, das ist für uns auch frustrierend, denn manchmal würden wir gerne, doch die Pressehoheit liegt nicht bei uns

Viele Hamburger trauern heute um die Opfer, inklusive zahlreicher Politiker, die sich betont geschockt geben. Doch die Bürger unterscheidet ein Detail von denen da oben, sie wissen nicht einmal die Hälfte. Bis jetzt!

Quelle: Truth24.net       http://www.truth24.net

Flüchtlinge verkaufen deutsche Papiere im Internet oder zeigen sich selbst als Terroristen an

 

Neues aus BRD-Absurdistan: Immer mehr Flüchtlinge verkaufen im Internet ihre deutschen Ausweise, Bank- und Krankenkassenkarten. In einigen Fällen missbrauchten sogar Terrorverdächtige deutsche Ausweise anderer Flüchtlinge.

Immer mehr Flüchtlinge verkaufen im Internet ihre deutschen Ausweise, Bank- und Krankenkassenkarten. Nach SPIEGEL-Informationen warnt die Bundespolizei in einer vertraulichen Analyse vor dem florierenden Handel mit Identitäten im Netz.

“Insbesondere deutsche Reisedokumente werden in den sozialen Medien zum Verkauf angeboten”, heißt es in dem Papier. Dabei handele es sich in der Regel um Papiere “anerkannter Asylbewerber”.

Vor allem Syrer hätten seit Ende 2016 in der Türkei mit zunehmender Häufigkeit den angeblichen Verlust ihrer europäischen Flüchtlingsdokumente in den Botschaften der EU-Staaten angezeigt, so die Behörde. Es werde vermutet, “dass die Reisedokumente verkauft oder anderweitig weitergegeben wurden”.

Empfänger der Papiere sind demnach zumeist andere Syrer, die ebenfalls auf der Flucht sind und mit den Papieren Deutschland leichter erreichen können.

Vor allem in Griechenland würden derartige Dokumente gehandelt, so die Polizei. Von dort lassen sich mit den echten Papieren ohne weitere Grenzkontrollen Flugzeuge besteigen, die nach Stockholm, Frankfurt oder Amsterdam fliegen.

Nach Angaben des Bundesinnenministeriums stellte die Bundespolizei im vergangenen Jahr 554 Fälle fest (2016: 460), in denen echte Dokumente zur unerlaubten Einreise nach Deutschland genutzt wurden. Davon stammten 100 Dokumente aus Deutschland, 99 aus Italien und 52 aus Frankreich, gefolgt von Schweden, Griechenland und Belgien (Schwere Tuberkulose-Erkrankung in Migrantenschule verheimlicht: Steht „Political correctness“ über Gesundheitsschutz der Bevölkerung?).

             

In wenigen Fällen, die dem Bundeskriminalamt bekannt geworden sind, missbrauchten sogar Terrorverdächtige deutsche Ausweise anderer Flüchtlinge, um in die Bundesrepublik zu gelangen. Laut Bundesinnenministerium handelte es sich dabei sowohl um Syrer und Iraker, die wohl terroristischen Organisationen angehört hatten, als auch um zuvor ausgereiste Dschihadisten, die nach Deutschland zurückkehrten.

Nach SPIEGEL-Informationen ist auch der Verfassungsschutz bemüht, in einer Reihe von Fällen die wahren Identitäten derjenigen zu klären, die sich bei ihrer Einreise der Dokumente anderer Asylbewerber bedient hatten.

Der CDU-Innenpolitiker Armin Schuster, Vorsitzender des Parlamentarischen Kontrollgremiums im Bundestag, fordert scharfe Sanktionen für Betrüger. “Jeder Flüchtling, der sich an einem Passhandel beteiligt, hat sein Gastrecht verwirkt.” In diesem Fall müsse es “eine beschleunigte Form der Abschiebung geben”, sagte Schuster dem SPIEGEL (Verschwörung der Weltelite: Massenmigration sollte (eigentlich) die Kassen der Konzerne klingeln lassen).

Immer mehr Flüchtlinge zeigen sich selbst als Terroristen an

In Baden-Württemberg zeigen sich immer mehr Flüchtlinge als Terroristen an. In der Tat haben aber bei weitem nicht alle Verbindungen zu Terrororganisationen. Was der Sinn dafür ist, klärt ein Beitrag auf bento.de auf.

Im vergangenen Jahr wurden in dem Bundesland etwa 600 Verfahren gegen rund 700 beschuldigte Islamisten wegen angeblicher Mitgliedschaft in Terrorgruppierungen, Terrorfinanzierung oder geplanten staatsgefährdenden Gewalttaten eingeleitet. Doch rund die Hälfte aller Fälle machen die Selbstanzeigen aus, wie ein Sprecher des lokalen Justizministeriums zu bento sagte.

„Die Selbstanzeigen sind ein Phänomen, das seit vergangenem Jahr zunimmt“, sagte der Sprecher.

Ziel dieser Selbstanzeigen ist in Deutschland bleiben zu können. Denn wer an einem laufenden Ermittlungsverfahren teilnimmt, kann nicht in sein Heimatland abgeschoben werden.

Die Überprüfung durch die deutschen Behörden ist sehr zeitaufwendig. In vielen Fällen ist es nahezu unmöglich, die Wahrheit festzustellen.

„Diese Verfahren bringen einen enormen Aufwand für die Justiz mit sich“, zitiert bento den baden-württembergischen Justizminister Guido Wolf.

Während den Überprüfungen müssen die Flüchtlinge nicht in Untersuchungshaft, sondern dürfen in ihren Unterkünften bleiben, hieß es (EU-Papier beweist! Es ging nie um „Flüchtlinge“, sondern um eine geplante „Neuansiedlung“).

 

Literatur:

Geplanter Untergang: Wie Merkel und ihre Macher Deutschland zerstören

Merkels Flüchtlinge: Die schonungslose Wahrheit über den deutschen Asyl-Irrsinn!

Die Getriebenen: Merkel und die Flüchtlingspolitik: Report aus dem Innern der Macht

Das Migrationsproblem: Über die Unvereinbarkeit von Sozialstaat und Masseneinwanderung (Die Werkreihe von Tumult)

Quellen: PublicDomain/de.sputniknews.com/mmnews.de am 18.04.2018

https://www.pravda-tv.com

Merkel befindet Angriff mit über 100 Raketen als »angemessen«

Noch immer fehlen Belege und Beweise für einen Giftgasangriff

Die Heißmacher der westlichen Welt, insbesondere Macron und May, drängen in Syrien auf einen Raketenangriff. Trump gibt Macrons Drängen nach, über 100 Rakten schlagen in Syrien ein – und Merkel findet das »angemessen«.

Quelle: theguardian.com / frei verfügbar
Veröffentlicht:  | Kategorien: Nachrichten, Nachrichten – Politik, Nachrichten – Politik – Empfohlen, Startseite – Empfohlen | Schlagworte: MerkelStellungnahmeSyrienRaketenangriffLabor»angemessen«
von 

Es gibt nach wie vor weder Belege noch Beweise, dass in Ost-Ghouta ein Giftgasangriff durchgeführt wurde. Ein solcher Angriff wäre aus der Sicht der Regierungstruppen Assads zu dem angeblichen Zeitpunkt auch relativ sinnfrei gewesen, schließlich standen sie ohnehin unmittelbar vor der Befreiung der gesamten Region von den Soldaten des Terrornetzwerks IS/DAESH respektive ihrem regionalen Ableger. In der Zwischenzeit ist Duma, die bis vor wenigen Tagen letzte von den Islamisten gehaltene Stadt in der Region, ebenfalls wieder komplett in der Hand der Regierungstruppen. In Ost-Ghouta gibt es nur noch einzelne, versprengte IS-Einheiten, die zügigst das Weite suchen. Für Assad ist das ein klarer Sieg auf allen Ebenen.

Doch einige westliche Politiker, vorneweg Theresa May und Emmanuel Macron, heizen die Kriegstreiberei gegen Assad und seine Schutzmacht Russland nach wie vor an. In einem aktuellen Bericht der »Welt« gibt Macron offen zu, dass er persönlich den US-Präsidenten Donald Trump letztlich zu dem Raketenangriff überredet habe. Trump selbst hatte sich in den letzten Tagen eher etwas reserviert gegenüber einem Militäreinsatz geäußert und Gespräche mit Putin zur Lösung des Syrien-Konflikts bevorzugt zu haben. Aktuell aber scheint es, dass insbesondere Macron großes Interesse an einer Verschärfung der internationalen Krise habe. Das ist wenig verwunderlich; innenpolitisch wird er ja gerade von allen Seiten angezählt.

Und was macht Merkel? Sie stärkt ihrem kleinen Emmanuel den Rücken und bezeichnet den Angriff von über 100 Rakten auf Syrien als »angemessen«. Angemessen für einen nicht bewiesenen und lediglich auf Behauptungen, Verdächtigungen und Vermutungen basierenden vermeintlichen Angriff.

    Kommentare zum ArtikelBitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

    Gravatar: Gerd Müller

    Gerd Müller Diese Frau führt uns in eine ganz, ganz ungewisse, aber mit Sicherheit katastrophale Zukunft !!

    Wen ihr ständiges Geschwafel von Rechtsstaatlichkeit, Völkerrecht und Menschenrechten ernstgemeint wäre, hätte sie sich im Namen des Deutschen Volkes von diesem völkerrechtswidrigen Überfall auf einen souveränen Staat, der nur aufgrund bisher immer noch nicht bestätigter Behauptungen eines Franzosen und dem Druck einer fremden Regierung (USA) erfolgte, distanzieren müssen !
    Glaubt diese Frau etwa, das Volk stünde hinter ihr , oder ist der dies völlig wurscht???

    Gravatar: Dirk S

    Dirk S Zitat:“bezeichnet den Angriff von über 100 Rakten auf Syrien als »angemessen«“

    Klar, denn die abgeschossenen Raketen müssen ja ersetzt werden und da oftmals große Teile der Steuerungssysteme in DE produziert werden, freut sich der deutsche Fiskus. Was tut man nicht alles, für die Erhöhung der Steuereinnahmen.

    Steuerfreie Grüße,

    Dirk S

    http://www.freiewelt.net/

    Sally Fallon, Mary G. Enig: Das Vermächtnis unserer Nahrung

    Gesundheits-EinMalEins

    Das Vermächtnis unserer Nahrung

    Mit der Heilkraft von über 700 zeitlosen Rezepten

    Sally Fallon, die bekannte Ernährungsforscherin und Gründerin der Weston A. Price Foundation, vermittelt in ihrem Werk eine überraschende Botschaft: Tierische Fette und Cholesterin sind keine Übeltäter, sondern essenzielle Bestandteile der Ernährung. Sie sind für normales Wachstum, Gehirn- und Nervenfunktionen, Schutz vor Krankheiten und als Energiespender notwendig.

    Das Vermächtnis unserer Nahrung ist ein Klassiker und wurde in den USA bereits über 600000-mal verkauft. Sally Fallon wendet sich darin bewusst gegen politisch korrekte Ernährung und empfiehlt naturbelassene Nahrungsmittel wie die oft verpönte Butter, Eier, Rohmilch, Fleisch aus Weidetierhaltung und andere nährstoffreiche Lebensmittel wie die über enorme Heilkraft verfügenden Knochenbrühen.

    Das Werk vereint in über 700 köstlichen Rezepten, die anspruchsvolle Gourmets und Küchenneulinge überzeugen, die Weisheit unserer Vorfahren mit den neuesten Forschungsergebnissen. Es verrät uns, warum Getreide und Hülsenfrüchte eine spezielle Zubereitung erfordern, um aus ihnen den optimalen Nutzen zu ziehen, wie gesättigte Fettsäuren das…

    Ursprünglichen Post anzeigen 127 weitere Wörter

    Spahn streicht Notfallversorgung für 628 kleine Kliniken – 736 Zentren sollen bundesweit ausreichen

    Gesundheits-EinMalEins

    Gesundheitsminister Jens Spahn streicht für über 600 Kliniken die Gelder für die Notfallversorgung – Deutschlandweit sollen 736 Notfallzentren ausreichen.

    Gesundheitsminister Jens Spahn will sparen und bei 628 kleinen Kliniken die Notfallversorgung streichen, dieser Beschluss wurde im Gemeinsamen Bundesausschuss GBA des Bundestages gefasst.

    Grund sei, dass so eine bessere Versorgung sichergestellt werden könne – da größere Kliniken besser ausgestattet seien: „Wir haben bewusst qualitätsgestützte Zentren für bestimmte Notfälle“, sagte Spahn im ZDF-Mittagsmagazin.

    Von den Schließungen sollen vor allem Kliniken in städtischen Ballungsgebieten betroffen sein. Er hat keine Bedenken, dass die ländlichen Regionen darunter leiden werden. In den Zentren würden dann entsprechende Experten und Spezialisten eingesetzt sein.

    Deutschlandweit sollen 736 Notfallzentren ausreichen

    Ein Gutachten des „RWI – Leibnitz-Institut für Wirtschaftsforschung“, das im Bundestag vorgestellt wurde geht davon aus, dass mehr als 700 Krankenhäusern für…

    Ursprünglichen Post anzeigen 181 weitere Wörter

    Außenminister Ungarns: Sicherheit der Bürger hat oberste Priorität

    Quelle: MTI

    Ungarn besteht darauf, dass die Sicherheit der Bürger eines Landes bei der Migration Vorrang haben müsse, sagte Außenminister Péter Szijjártó am Mittwoch. Bei einer Debatte im Europäischen Parlament am Dienstag wurde deutlich, dass „Brüssel und die Vereinten Nationen wollen, dass illegale Einwanderer nach Europa kommen“, sagte er auf einer Pressekonferenz in Budapest. 

    Laut einer geplanten Resolution wird Migration als ein Menschenrecht dargestellt und ihre positiven Auswirkungen werden hervorgehoben, fügte der Minister hinzu. Das widerspricht den Interessen des ungarischen Volkes. „Wir lehnen weiterhin konsequent die Anerkennung von Migration als Menschenrecht oder Migration als positiven Trend ab.“ 

    Auch Migration sei nicht die richtige Antwort auf die Herausforderungen auf dem Arbeitsmarkt, betonte er. Ungarn werde die demographischen und arbeitsmarktpolitischen Herausforderungen mit Hilfe von Ungarn und ungarischen Familien lösen, sagte Szijjártó. „Wir wollen mehr ungarische Kinder und mehr ungarische Familien statt mehr Migranten in Ungarn. Wir lieben unser Land und werden es nicht an andere weitergeben“, sagte Szijjártó. 

    „Egal, wie oft George Soros nach Brüssel reist und das Thema illegale Migration auf die Tagesordnung gesetzt wird; Egal, wie viele Verbündete Soros in Brüssel hat, wir werden nicht zurückweichen. Illegale Migranten werden nicht hierher kommen „, fügte er hinzu.

    http://unser-mitteleuropa.com