Der Beweis: Antifa wird mit Steuergeld finanziert – Komplizen im Bundestag

Bild: TEAM HEIMAT | https://www.youtube.com/watch?v=y-Xx_NZupms

MdB Renate Künast hatte am 12.3. im Deutschen Bundestag zur Kenntnis genommen, dass die „Antifa“ in Deutschland staatlich gefördert wird: „Ich bin es, ehrlich gesagt, leid, dass wir seit Jahrzehnten dafür kämpfen, dass NGOs und Antifagruppen, die sich engagieren, nicht immer um ihr Geld ringen müssen und nur auf ein Jahr befristete Arbeitsverträge abschließen können“, so Künast.

Der Wissenschaftliche Dienst des Deutschen Bundestages weist in einer aktuellen Ausarbeitung darauf hin, dass Antifa-Gruppen im Rahmen des Programms „Demokratie leben!“ vom Familienministerium gefördert werden, wie „ScienceFiles“ berichtet: „Hinzuweisen ist in diesem Zusammenhang darauf, dass … offenbar verschiedene „Antifa“-Gruppen im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben“ durch die Bundesregierung gefördert wurden.“

Deutsche Medien und zahlreiche linke Politiker beeilten sich, ihre Solidarität mit der „Antifa“ zu bekunden. Die SPD-Vorsitzende Saskia Esken unterstütze die Gewalttäter und Mörder auf Twitter, ebenso wie der SPD-Bundesvorstand.

Finanzierung und „Arbeitsverträge“ für Antifa – der Beweis hier im Video:

 

AfD: Petr Bystron schildert persönliche Erfahrungen mit den Verbrechern

Der Obmann der AfD im Auswärtigen Ausschuss Petr Bystron war nicht nur Opfer der linken Terrorgruppe, er und seine Familie hatten auch unter einer Hausdurchsuchung zu leiden. Dass dabei natürlich nichts herauskam, braucht extra nicht erwähnt zu werden.

Hier seine Stellungnahme zu den Gewaltverbrechern:

„Ich habe es persönlich mehrfach erlebt, was es bedeutet, von der „Antifa“ attackiert zu werden. Im Wahlkampf 2017 wurde in einer Nacht die Scheibe meines Autos zerschlagen, das Haus beschmiert und der Weg zur Schule meiner Kinder mit Antifa-Aufklebern gepflastert. In einer anderen Nacht wurde ich beim Plakatieren physisch angegriffen. Ich kenne persönlich zahlreiche Kollegen, denen es genauso oder noch schlimmer erging: Beatrix von Storch und Tino Chrupalla wurden ihre Autos abgefackelt, Uwe Junge wurde auf offener Straße von drei Extremisten verprügelt und dabei wurde ihm das Jochbein gebrochen, Frank Magnitz wurde beinahe umgebracht. Das zeigt, dass wir schon lange in einem „failed state“ leben, in dem die Linksterroristen der RAF und deren Sympathisanten längst an den Schalthebeln der Macht angekommen sind. Ihre Nachfolger nennen sich heute Antifa. Sie sind genauso bösartig, sie agieren genauso aggressiv und sie sind ideologisch genauso verblendet und von Hass auf unsere freiheitliche Gesellschaftsordnung zerfressen.“

Mehrere Anfragen der AfD haben dokumentiert, dass die AfD das Hauptziel politischer Gewalt in Deutschland ist. In den Mainstream-Medien wird das Thema jedoch zugunsten einer angeblich grassierenden „Gewalt von Rechts“ ausgeblendet. Eine Auswahl solcher Angriffe auf AfD-Parteibüros, Fahrzeuge und Übergriffe auf Politiker und sogar deren Verwandte (!) wird auf dokumentationsarchiv.com aufgelistet. Auch die Nähe der Politiker und Medien zur Antifa wird dort extra aufgelistet.

Aktuell

3 Kommentare zu “Der Beweis: Antifa wird mit Steuergeld finanziert – Komplizen im Bundestag

  1. Eigentlich sollte sich die Schlinge um den Hals unseres REGIMES längst zuziehen.

    Natürlich werden diese Truppen vom Merkel-Regime oder den Parteien CDU, SPD, GRÜNE angemietet um AfD-Politiker u. Sympathisanten auszuschalten.

    Aber auch bei Demos gegen Corona-Wahn oder sonstige gegen die ALTPARTEIEN gerichtete Demos, werden diese Truppen gemietet.

    Mit der Steuer der Bürger werden diese also durch die ALTPARTEIEN und REGIERUNG bekämpft.

    EIN STAAT VON AUFTRAGS-GANGSTERN….WIDERSTAND IST GEBOTEN !!

    Gefällt 1 Person

  2. BASEL-EXPRESS berichtet

    Antifa wird für Demonstrationen bezahlt – Veröffentlicht in Geopolitik Ausgabe November

    Anfänglich waren es lediglich Ausschreibungen der Antifa auf Facebook für die bezahlte Teilnahme an Demonstrationen, die zu weiteren Nachforschungen führten, von wem die Antifa und für welche Massnahmen sie bezahlt wird.

    Die Antifa zeigt sich als gewaltbereite bezahlte Demonstrationsstruktur, die offenbar «gemietet» werden kann.

    Diese erhalten Geld von der deutschen Bundesregierung, den Parteien SPD, CDU und den Grünen sowie einzelnen sozialistisch-kommunistisch orientierten Verbänden.

    Die Antifa wäre damit eine von der Regierung bezahlte gewaltbereite Einheit, die geheim und abseits rechtsstaatlicher Strukturen von den etablierten Zentrumsparteien eingesetzt wird, um unliebsame Demonstrationen und Meinungsäusserungen in der Bevölkerung zu bekämpfen.

    Gefällt 1 Person

    • Stimmt!
      Wir haben im BT eine kriminelle grüne Witzfigur unter vielen sitzen, die in einer BT-Rede feststellte, Daß „sie es leid sei, wenn NOs und Antifa immer ihrem Geld hinterherrennen müßten. Sie verlangt, daß sie regelmäßig ihre Zuwendungen erhalten“! Sie ist im obigen Video auch zu hören“ Steht auch im Titel namentlich erwähnt.

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s