Bundestag lehnt Petition gegen den „Global Compact for Migration“ ab

Von Matthias Moosdorf:

Gestern war die Ablehnung der Veröffentlichung dieser Petition gegen den GCoM in der Post. In der Begründung (siehe Foto unten) heisst es:

„Nach Nr.4 Buchst. c) der o.g. Richtlinie kann von einer Veröffentlichung der Petition einschließlich ihrer Begründung abgesehen werden, wenn sie geeignet erscheint, den interkulturellen Dialog zu belasten“.

und weiter:

„Dass der Global Compact for Migration die Migration in die Länder des Westens befördert, deren Identitäten verwischt und eine multikulturelle Gesellschaft schafft, … , ist zunächst Ihre persönliche Meinung.

EINE VERÖFFENTLICHUNG DIESER ANSICHT AUF DER INTERNETSEITE DES DEUTSCHEN BUNDESTAGES KANN DIE OBEN ERWÄHNTEN FOLGEN HABEN.“

Damit wird schon im Vorfeld klar, wie mit anderen als positiven und begrüßenden Meinungen umgegangen wird.

 

https://politikstube.com/

Advertisements

Das Ende der Herrlichkeit – Markus Gärtner

»Die Revolution ist die Notwehr des Volkes, welches in seinen heiligsten Rechten gekränkt ist.« Lothar Bucher

Es gärt und brodelt im ganzen Land!

Deutschland wird von einer ideologisch verbissenen und moralisch verwahrlosten Elite ganz bewusst gegen die Wand gefahren. Überall herrschen politische Arroganz, Staatsversagen und Gleichgültigkeit. In den vergangenen Jahrzehnten gab es keine Zeit, in der »Volksvertreter« und Massenmedien so herablassend und verächtlich mit ihren Wählern und Bürgern umgegangen sind wie heute.

Die Menschen sind es satt, ständig bevormundet zu werden

Doch immer mehr Menschen reißt die Hutschnur. Überall regt sich Widerstand: Die Bürger begehren auf gegen Angela Merkel, Frühsexualisierung, hohe Mietpreise, Zensur, Bevormundung, Migrantenkriminalität, Parteienwillkür, Steuergeldverschwendung und Islamisierung. Es riecht nach Rebellion.

Markus Gärtner zeigt in bisher nie gekannter Deutlichkeit das Zerstörungswerk eines parteiübergreifenden linken Lagers, das unsere Republik immer stärker spaltet, und beschreibt die Vorbeben einer flächendeckenden Wut der Deutschen gegen die systematische Vernichtung ihres Landes. Die Gründe, die die Menschen auf die Barrikaden treiben, nehmen ebenso zu wie die Zahl der Protestmärsche.

Die kommenden Massenproteste oder gar Unruhen werden nicht von finsteren Verschwörungstheoretikern angekündigt, sondern von Wirtschaftsbossen, Wissenschaftlern und Geheimdienstlern. Der ehemalige CIA-Direktor Michael Hayden erwartet Bürgerkriege in Europa. Die Vereinten Nationen warnten schon 2013 davor. Ein Ex-Präsident des BND befürchtet »große gesellschaftliche Verwerfungen«. Die Unternehmensberatung Bain & Company, ein weltweit führender Strategieberater, sagt dem Westen »eine Zeit wirtschaftlichen Aufruhrs« voraus. Der ehemalige Siemens-Aufsichtsratschef Gerhard Cromme vergleicht Europa sogar mit der Titanic.

Den Großteil der Verantwortung für dieses Desaster trägt Angela Merkel. Sie hat mit einer Serie gewaltiger Fehler die Deutschen ins Zentrum des kommenden Orkans gezerrt. Dieses Buch illustriert mit vielen Quellenangaben das riesige Zerstörungswerk. Es schildert die alarmierenden Vorzeichen des Aufbegehrens. Dabei wird deutlich, dass der viel gescholtene »deutsche Michel« bereits die Heugabeln wetzt.

https://www.kopp-verlag.de/

Dieses alte Heilmittel ist in der Lage, Krebs, Geschlechtskrankheiten, Arthritis und mehr heilen

Gesundheits-EinMalEins

Im Islam gibt es eine Vielzahl an Kräuter, Pflanzen und Früchten, von denen angenommen wird, dass sie medizinische und heilende Eigenschaften enthalten. Granatäpfel, Datteln, Oliven und Feigen gehören zu denen, die im Koran direkt als gesegnete Nahrungsmittel erwähnt werden.

Aber es gibt nur einen, der sich als Super-Nahrungsmittel behaupten kann -und das ist Schwarzkümmel oder “Habbat ul Sawda”, wie es auf Arabisch bekannt ist. Laut Hadith soll der Prophet Muhammed gesagt haben: “Im Schwarzkümmel ist Heilung für jede Krankheit, außer dem Tod.” (Sahih Bukhari)

Die Schwarzkümmelpflanze (Nigella Sativa), die in der Mittelmeerregion beheimatet ist, wird seit Jahrhunderten von Muslimen und Nicht-Muslimen gleichermaßen für medizinische Zwecke verwendet. In der Tat ist die früheste schriftliche Erwähnung des Schwarzkümmels im Buch Jesaja im Alten Testament, wo Jesaja von der Ernte des schwarzen Samens spricht.

Es wurde auch in der Bibel als der heilende “schwarze Samen” erwähnt und wurde von asiatischen…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.031 weitere Wörter

Schweiz: UN-Migrationspakt soll dem Parlament unterbreitet werden

Schweizerische Volkspartei kämpft gegen UN-Migrationspakt. Foto: Petar Marjanovic / Wikimedia (CC-BY-SA-2.5)

Schweizerische Volkspartei kämpft gegen UN-Migrationspakt.
Foto: Petar Marjanovic / Wikimedia (CC-BY-SA-2.5)
21. Oktober 2018 – 11:22

Die „Staatspolitische Kommission des Nationalrats“ der Schweiz entschied, dass das Parlament entscheiden soll, ob das Land dem UN-Migrationspakt zustimmt oder nicht. Damit folgte sie einer Forderung der Schweizerischen Volkspartei (SVP).

Pakt widerspricht Schweizer Verfassung

Auch seitens der Schweiz sollte der Migrationspakt der Vereinten Nationen ohne viel Aufhebens unterzeichnet werden. Für die Schweizer Volkspartei ist die Unterzeichnung des Paktes allerdings verfassungswidrig, da er nicht vereinbar sei mit der eigenständigen Steuerung der Einwanderung. Denn die formulierten Ziele stünden in diametralem Gegensatz zum migrationspolitischen Auftrag, den Volk und Stände den Behörden erteilt hätten. Trotzdem beabsichtigte der Bundesrat, das Abkommen zu unterzeichnen. Ein skandalöses Vorgehen, findet die SVP.

SVP will Volksentscheid

In ihrer nächsten Sitzung will die „Staatspolitische Kommission“ den Bundesrat und andere Exponenten zu diesem Thema anhören. Zusätzlich soll der Bundesrat dem Parlament einen Antrag auf Zustimmung in Form eines Bundesbeschlusses unterbreiten. Dass es nun zumindest zu einer breiten Diskussion zu diesem umstrittenen Pakt geben wird, sieht die SVP als Etappensieg. Ihre wichtigste Forderung dürfte sein, dass der Parlamentsbeschluss einem Referendum unterstellt werde.

https://www.unzensuriert.at/

Mädchen (16) vergewaltigt: Angeklagte schlafen im Prozess ein – So reagiert der Richter

Die beiden Angeklagten (links und rechts), in der Mitte der Dolmetscher. Archiv-Foto aus dem September.

Die beiden Angeklagten (links und rechts), in der Mitte der Dolmetscher. Archiv-Foto aus dem September.

TAT MACHTE BUNDESWEIT SCHLAGZEILEN

  • vonTobias Lill

Die Tat sorgte bundesweit für Schlagzeilen: Im Prozess gegen die mutmaßlichen Vergewaltiger, die in Höhenkirchen im vergangenen Jahr eine 16-Jährige brutal missbraucht haben sollen, kam es am Donnerstag zu einem Eklat.

Höhenkirchen-Siegertsbrunn – Es war ein Verbrechen, das im Herbst 2017 bundesweit Schlagzeilen machte: Zwei Flüchtlinge sollen in Höhenkirchen-Siegertsbrunn eine 16-Jährige in Bahnhofsnähe gemeinsam vergewaltigt haben. Den beiden mutmaßlichen Vergewaltigern Walid P. und Farid A. (Namen geändert), die sich seit einigen Wochen vor dem Münchner Landgericht verantworten müssen, drohen mehrjährige Haftstrafen. Es geht also für die jungen Männer um viel.

Die Angeklagten von Höhenkirchen-Siegertsbrunn dösen ein – dem Richter wird es zu bunt

Doch bei der Fortsetzung des Prozesses am Donnerstag dösen die Angeklagten vor Gericht mehrfach weg. Irgendwann wird es Richter Stephan Kirchinger zu bunt: „Wenn Sie schlafen wollen, müssen wir die Verhandlung unterbrechen“, sagt er verärgert in Richtung Walid P.

Nach diesem Rüffel folgen beide schließlich aufmerksam der Aussage des medizinischen Gutachters. Der Experte trägt zunächst vor, dass sowohl die beiden afghanischen Flüchtlinge als auch das Opfer betrunken waren. Der 18-jährige Farid A. soll zum Tatzeitpunkt sogar bis zu 1,86 Promille im Blut gehabt haben. Während der Gutachter Walid P. für eindeutig voll schuldfähig hält, sieht er Farid A. „an der Grenze zur verminderten Steuerungsfähigkeit“.

Lesen Sie auch: Schrecklicher Anblick für Retter: Motorradfahrerin kollidiert auf B2 mit Auto und stirbt

Afghanen vergewaltigen 16-Jährige: „Man müsse den Kulturkreis berücksichtigen“

Der Facharzt für Rechtsmedizin führt jedoch nicht nur dessen Rausch an. Man müsse „auch berücksichtigen, dass er aus einem anderen Kulturkreis kommt“, sagt der Mediziner über Farid A. „Bei Herrn A. lag eine erhöhte Alkoholmenge vor, die durch die Enthemmung dazu geführt hat, dass er sich über vorhandene Einsichten hinweggesetzt hat.“ Die Gewichtung sei „eine komplett andere, wenn man in diesen Kulturkreis und nicht in einem westlichen aufwächst“. 

Über Afghanistan sagt der Mediziner: „Da zählt eine Frau nichts, und der Mann geht über alles.“ Die Sozialisation habe „einen Einfluss, auf die Frage, sich zu steuern.“ Klar sei aber auch: A. habe die hiesige Rechtslage gekannt, sagt der Gutachter. Der Richter macht jedoch schnell deutlich, dass für ihn nur der Alkoholkonsum eine Rolle spiele bei der Beurteilung einer möglicherweise verminderten Schuldfähigkeit. Ihm sei nicht ganz klar, wie die fehlende Sozialisierung die Steuerungsfähigkeit beeinflusst, lässt er den Mediziner wissen. Der Prozess dauert an.

Vatikan-Sprecher: 6 Milliarden Menschen entfernen und Neue Weltordnung einführen

Sie bringt nichts Gutes, diese angesteuerte Neue Weltordnung von der auch Merkel spricht, siehe Video am Beitragsende. Wenn wir als Menschen nicht sehr bald handeln und uns von diesen dämonischen Gallionsfiguren trennen und uns unsere Rechte wieder nehmen, dann bedeutet das Tod, Leid und sehr viele Tränen. Keiner von uns kann das wollen!

Diese Religionen sind ein Teil dessen, denn der Vatikan , dessen Vorsitzender sich Vertreter Gottes auf Erden nennt und Kaiser und Könige krönt, heute dem Geldadel und politischem Gesindel die Hände küsst, so wie dem Rothschild, sind nicht die Seelenretter, ihr verordneter Glaube und das trifft auf alle Religionen zu, dient nur dazu, die Menschheit in Abhängigkeit und in Duldung zu halten, beten und arbeiten, aber nicht und niemals das tatsächliche Wissen und die Rechte die sie hat, zu vermitteln.

Halte fest am Glauben und am Gebet so wird Dir geholfen, fataler Irrtum, helfen kann die Menschheit sich nur durch Erkenntnis, aber von dem Baum darf man ja nicht essen! Warum wohl?

Der jetzige Papst ist ein Jesuit, der der Tora näher steht als manchem lieb ist! Nicht umsonst will er auch das Abstammungsprinzip verändern, es soll vom Ius sanguinis zum IUS soli (Geburtsortprinzip) geändert werden!

Jeder auf deutschen Boden Geborene wäre demnach dann Deutscher! Bisher gilt in Deutschland noch immer das IUS sanguinis. NOCH!

Abstammungsprinzip

Ius sanguinis (auch Jus sanguinis und vereinzelt ius sanguislat. ius sanguinis „Recht des Blutes“, auch als Blutrecht bezeichnet; vgl. Blutsverwandtschaft) bezeichnet das Prinzip, nach dem ein Staat seine Staatsbürgerschaft an Kinder verleiht, deren Eltern (oder mindestens ein Elternteil) selbst Staatsbürger dieses Staates sind. Es wird daher auch Abstammungsprinzip genannt.

Das insbesondere im angelsächsischen Rechtskreis herrschende Ius soli („Recht des Bodens“) ist ein anderes Prinzip des Staatsbürgerschaftserwerbs und knüpft an den Geburtsort an. Es wird in manchen Staaten (z. B. Frankreich) neben dem Ius sanguinis oder in Ergänzung zu diesem praktiziert.

Lest selbst die üblen Vorhaben des Vatikans! Zur Erinnerung:

Die Öffentlichkeit ist verblüfft über die Worte von Professor John Schellnhuber, einem der Sprecher des Vatikans. Der Professor sagte im Juni 2015, dass die Erde von rund 6 Milliarden Menschen übervölkert ist, und er ist dafür, eine Neue Weltordnung einzuführen.

Schellnhuber war als Sprecher für den Vatikan ausgewählt worden und veröffentlichte ein Dokument über den Klimawandel. In der Vergangenheit wurde er dafür kritisiert, dass er radikale Ansichten über die Dezentralisierung von Klimaänderungen hat (Schöne ‘Neue Weltordnung’: Globalisten wollen weltweit Macht über Geburtenrate der Bevölkerung).

 Codex Humanus - Das Buch der Menschlichkeit

Vatikanischer Sprecher will Planetengericht einbeziehen

Schellnhuber glaubt, dass ein neuer planetarischer Hof notwendig ist, damit er die Macht über alle Nationen ausüben kann, und das ist etwas, von dem er eine Besessenheit zu haben scheint. Er will einen neuen planetarischen Hof, der die Macht über alle Nationen und die Regierung auf dem Planeten haben würde, was Neue Weltordnung bedeutet (Dokument zur Bevölkerungsreduktion: Zwei Milliarden Menschen weniger ist nicht genug).

Seine Aussage lautet wie folgt:

„Lassen Sie mich diesen kurzen Beitrag mit einem Tagtraum über die wichtigsten Institutionen abschließen, die eine anspruchsvolle und damit angemessenere Version des konventionellen Begriffs „Weltregierung“hervorbringen könnten. Die globale Demokratie könnte um drei Kernaktivitäten herum organisiert werden, nämlich eine Erdverfassung, einen Weltrat und ein Planetengericht. Ich kann hier nicht im Detail auf diese Institutionen eingehen, aber ich möchte zumindest darauf hinweisen:

– Die Erdverfassung würde über die UN-Charta hinausgehen und die ersten Prinzipien identifizieren, die die Menschheit bei ihrem Streben nach Freiheit, Würde, Sicherheit und Nachhaltigkeit leiten;

– Der Weltrat wäre eine Versammlung von Personen, die direkt von allen Menschen auf der Erde gewählt werden, wobei die Berechtigung nicht durch geografische, religiöse oder kulturelle Quoten eingeschränkt werden sollte;

– wäre das Planetarische Gericht eine transnationale Rechtsinstanz, die für Berufungen von jedermann offen wäre, insbesondere im Hinblick auf Verstöße gegen die Erdverfassung.ˮ

Von daher scheint Schellnhuber zu glauben, dass eine Regierung der Neuen Weltordnung „Freiheit“ schaffen kann, indem sie einen Planetenhof einsetzt, der von einer Erdenverfassung geleitet wird, die zweifellos zu erklären beginnt, dass der Planet nur eine Milliarde Menschen ernähren kann (Georgia Guidestones: Bevölkerungsreduktion – Merkel voll auf Kurs).

Georgia Guidestones

Die Oberseite zeigen diese Richtlinien als Kurzform in den vier Sprachen Altgriechisch, Babylonisch, Sanskrit und ägyptischen Hieroglyphen an. Die erste der zehn Inschriften auf den rund 100 Tonnen schweren Granitblöcken fordert die Menschheit auf eine Bevölkerung von 500 Millionen Menschen zu halten, um ein Gleichgewicht mit der Natur zu gewährleisten. Der Grund für diese unheimliche Forderung ist trotz intensiver Forschung bis heute nicht vollständig geklärt (Henry Kissingers geheimer Plan: Bevölkerungskontrolle durch Lebensmittelentzug).

Die neue Erdverfassung würde also die Bill of Rights bzw. das Grundgesetz umgehen und auf einer globalen Regierung beruhen, die den Tod von Milliarden Menschen auf dem Planeten anordnen könnte: „In einer beispiellosen Enzyklika zum Thema Umwelt soll der Papst argumentieren, dass die Ausbeutung der Ressourcen des Planeten durch die Menschheit die natürlichen Grenzen der Erde überschritten hat”, so die britische Zeitung The Guardian.

 

Die Welt steht vor dem Untergang ohne eine Revolution in Herz und Verstand: „Es ist aber nicht nur Schellnhuber, der die Entvölkerung begrüßt. Laut Natural News: Der kalifornische Gouverneur Jerry Brown könnte eine solche Entvölkerungsagenda begrüßen, die unter einer neuen Weltregierung organisiert wird (2025 nur noch 28 Mio. Einwohner in Deutschland! Große Bevölkerungsreduktion im Gange? (Videos)).

Er twitterte kürzlich darüber, dass Kalifornien zu viele Leute hat und sagte: „Irgendwann, wie viele Leute können wir unterbringen?“ Gov. Brown fährt fort zu sagen, dass der Klimawandel der Grund dafür ist, dass die aktuelle Dürre so viel schlimmer ist als alles, was sie in der Vergangenheit gesehen haben („Es gibt zu viele Menschen auf der Erde, die will die Elite um jeden Preis los werden!“).

Video:

Ungarn als Vorbild: „Gender Studies“ per Erlass gestrichen

Ungarn stoppte nun per Erlass weitere "Genderstudies" an den Universitäten. Foto: Flinga / wikimedia (gemeifrei)

Ungarn stoppte nun per Erlass weitere „Genderstudies“ an den Universitäten.
Foto: Flinga / wikimedia (gemeifrei)
18. Oktober 2018 – 7:08

Als Vorreiter in Sachen Wissenschaft und universitäre Bildung hat sich nun Ungarn erwiesen. Die Regierung unter Ministerpräsident Viktor Orban unterzeichnete einen Regierungserlass, in dem die sogenannten „Gender Studies“ aus dem Vorlesungsverzeichnis gestrichen werden sollen. Die österreichische Nachrichtenagentur APA berichtet indes, dass das Studienfach „Geschlechterforschung“ verbannt werden sollte und differenziert nicht einmal bei der korrekten Übersetzung.

George Soros mischt ebenfalls mit

Mehrfach beschäftigte sich die konservative Regierung bereits mit dem Gender-Unfug an den Universitäten und kam nun zu dem Entschluss, diesbezüglich keine Masterkurse mehr zuzulassen. Offensichtlich gäbe es nicht nur logische Gründe für diesen Schritt, sondern auch eine viel zu geringe Nachfrage, wie ungarische Portale berichten.

Weiters hieß es von Seiten der Regierung, dass unwissenschaftliche „Gender Studies“ zudem das „Fundament der christlichen Familie“ untergraben würden. Betroffen sind von dem Erlass nun eigentlich nur zwei Universitäten, die derzeit Lehrgänge in dem Fach anbieten. Einerseits die staatliche Lorand-Eötvös-Uni und andererseits die private amerikanische „Central European University“. Ausgerechnet jene wurde vom umstrittenen US-Investor George Soros gegründet.