Video: Kanadischer Journalist analysiert Angela Merkels Äußerungen zur Islamisierung Europas – Oder die Unverfrorenheit der Angela Merkel

(Admin: Sie faselt von Dialog, wo die Hütte brennt und meint, Angst sei kein guter Ratgeber. Nun, vor wem hat sie! denn Angst, daß sie unser Volk dermaßen verrät und verkauft.

Wer keine Angst hat/haben darf, rennt ungeschützt in sein Verderben. Das ist schon wieder Gehirnwäsche kraft ihres „Amtes“.

Dann fordert sie noch den Besuch von Kirchen und das Beschäftigen mit der Bibel ein, als Kontrast sozusagen zum Islam. Das hilft dann gegen die Angst. Und die Gewalt, die die Asylanten mitbringen ist ja auch nur eine Illusion, die kann man mit dem Wegreden der Angst davor und Beten leicht überwinden.

Der Journalist sagt, wir wissen nicht einmal, ob Merkel überhaupt Christin ist. Doch wissen wir. Wir wissen auch in wessen Diensten sie steht. Da sie  auch Inhaberin des Coudenhove-Kalergi-Europa-Preises ist und einer ganzen Reihe von anderen Preisen, weiß sie, was sie tut – und das in höherem Auftrag.

http://www.demokratie-spiegel.de/europa/coudenhovekalergieuropapreisfuerangelamerkel.html

Das hat mit dem deutschen Volk nichts zu tun. Sondern gegen dieses. Die Deutschen verdienen Deutschland nicht, so meint sie wohl wegen der Vergangenheit. Immer und immer wieder der „Kult mit der und um die Schuld“ – als Demagogie gegen das Nach-Denken an sich. Wir sollen nicht selbständig denken sondern nachbeten, was sie uns erlaubt zu hören. (Lügenpresse)

Seht selbst, das Video ist hochinteressant:

Anfang September antwortete Angela Merkel an der Universität Bernauf die Frage einer Bürgerin zur Islamisierung Europas. In ihrem in der deutschen Presse zum Teil bejubelten Statement gab sie uns eine Mitschuld am islamischen Terror in der Welt und machte vor allem die Christen in Deutschland de facto zu Mittätern, da diese ihre Religion nicht lebten und somit kein Recht hätten, den Moslems das Hochhalten ihres Glaubens vorzuwerfen. Der jüdische, kanadische Journalist Ezra Levant von TheRebel.media analysiert in einem knapp elfminütigen Video ihre Aussagen und zerreißt sie in der Luft. Er entlarvt den typisch deutschen Selbsthass dahinter und er macht, was Aufgabe der Kanzlerin wäre: er verteidigt Deutschland und spricht den Deutschen von heute die Mitschuld an Nazideutschland ab. Der kinderlosen Angela Merkel aber wirft er vor, mit der Einladung zur Masseneinwanderung den Suizid Deutschlands ausgerufen zu haben.

http://www.pi-news.net/

Die Unverfrorenheit der sogenannten Kanzlerin wird im Text von NuoViso deutlich,

Veröffentlicht am 18.09.2015

Merkels Kommentar aus kanadischer Sicht

Der kanadische Journalist Ezra Levant analysiert das am 03.09.2015 erschienene Video von Angela Merkel, in welchem sie auf die Frage einer Bürgerin antwortet, wie Merkel die Kultur und Gesetze Europas und speziell Deutschlands schützen wird, wenn durch die Flüchtlinge und Migranten ein radikaler Islam nach Europa importiert werden sollte: https://www.youtube.com/watch?v=xCdMv…

Levant geht zunächst auf die Randdaten der Migrationswelle ein: 800.000 Migranten wurden von Merkel regelrecht eingeladen, in Deutschland erwarten die Migranten Sonderleistungen und das deutsche Wohlfahrtssystem, 100.000 Migranten allein im letzten Monat, darunter hauptsächlich muslimische Männer, an einem Tag allein 10.000 Migranten in München. Und jeder, der diese Politik kritisiere, werde in Deutschland als „Nazi“ gebrandmarkt, was die meisten zum Schweigen bringe.

Die Sorge der Fragestellerin hebt Levant als die Sorge vor dem Terrorismus hervor, während er Angela Merkel kritisiert, sie habe nur die Cliché-Antwort „einfach keine Angst haben“ für die besorte Frau parat. Währenddessen gibt es Warnungen und Beweise des Islamischen Staats, dass er seine Kämpfer unter den Migranten nach Europa einschleust. Auch verweist Levant auf die bereits geschehenen Terroranschläge in Europa und die rechtzeitig vereitelten Anschlagspläne.

Als weitere berechtigte Sorgen gibt Ezra Levant die Angst vor dem Ende der westlichen Trennung von Kirche und Staat und der Einführung des Scharia-Gesetzes und vor dem Zwang an, dass Frauen zukünftig Hidschabs, Niqabs oder Burkas tragen müssten. Merkel setzt dem entgegen „Gehen Sie zur Kirche, lesen Sie ein Buch, schauen Sie sich ein christliches Bild an“, ohne zu wissen, ob die Frau überhaupt Christin ist.

Levant geht zuletzt darauf ein, dass die Kanzler Merkel und Schröder beide keine Kinder haben, also keine private Familienzukunft in Deutschland besitzen. So hält er es für möglich, dass die Politik Merkels aus einem Selbsthass entspringt, den sie mit einer Art nationalen Psychotherapie heilen möchte. Es scheine, als meine Merkel, Deutschland solle „entdeutscht werden“ oder als „verdienten die Deutschen Deutschland nicht“ auf Basis einer historischen Schuld Deutschlands. Als Jude, dem von Kindesbeinen der Hass auf Nazis beigebracht wurde, erklärt Levant, dass das heutige Deutschland nichts mit dem Nazideutschland zu tun habe und daher weder bestraft werden müsse, noch sich selbst in seiner Souveränität einschränken müsse.