INNOVATION Durchbruch in Pompeji: Röntgen-Laser macht verbrannte Dokumente wieder lesbar

Neue Laserscan-Verfahren ermöglichen Wissenschaftlern, Jahrtausende alte Dokumente zu lesen, selbst wenn diese völlig verkohlt sind. So haben Forscher eine Methode gefunden, Schriftrollen aus der Nähe von Pompeji zu entziffern, die  vor Jahrtausenden bei einem Vulkanausbruch zu Kohle verbrannten. Der Laser erkennt die Schriftzeichen selbst ohne das Dokument aufzurollen, so die Forscher in einer Veröffentlichung im Fachmagazin Science.

Die Papyrus-Rollen aus den Ruinen von Pompeji können nach tausenden Jahren nun entziffert werden. (Foto: dpa)

Die Papyrus-Rollen aus den Ruinen von Pompeji können nach tausenden Jahren nun entziffert werden. (Foto: dpa)

Diesen verkohlten Rest der Herculaneum Papyrus-Rolle können die Forscher nun lesen, ohne ihn zu öffnen. (Foto: D. Delattre/ Bibliotheque de l'Institut de France/dpa)

Diesen verkohlten Rest der Herculaneum Papyrus-Rolle können die Forscher nun lesen, ohne ihn zu öffnen. (Foto: D. Delattre/ Bibliotheque de l’Institut de France/dpa)

Forscher haben die Schriftrollen vor Jahrhunderten gefunden, konnten aber wegen des fragilen Zustands keine der völlig verkohlten Papyrus-Reste aufrollen, berichtet die New York Times. Sie haben sie dennoch aufbewahrt, in der Hoffnung dass eines Tages eine Methode entwickelt würde um sie zu öffnen.

Den genauen Inhalt der Schriftrollen zu entziffern, dürfte allerdings noch eine Weile dauern. Die Hoffnung besteht jedoch, dass mit der neuen Methode die einzige erhaltende Bücherei der klassischen Antiken sowie ihre dazugehörigen Dokumente verloren geglaubter römischer und griechischer Werke nach Jahrtausenden des Wartens endlich enträtselt werden können.

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/

Iran: “Wir haben Dokumente die beweisen, dass IS eine Kreatur der CIA ist”

Der iranische Militärstab hat gestern bekannt gegeben, dass Teheran angeblich über Dokumente verfügt, die beweisen, “dass diese Gruppierung [Islamischer Staat] eine Kreatur der CIA ist”. Zudem sollen die USA noch nach Gründung ihrer “Anti-IS-Allianz” Waffen an die islamistische Miliz geliefert haben.

 

Quelle: Ruptly

Quelle: Ruptly

“Während Washington erklärt, es führe einen Kampf gegen den IS, wurden uns Dokumente zur Verfügung gestellt, die beweisen, dass diese Gruppierung eine Kreatur der CIA ist.”

Mit diesen Worten äußerte sich der stellvertretende Stabschef der iranischen Streitkräfte, Brigadegeneral Massoud Dschazayeri gegenüber der iranischen Presse, nach einem Treffen des Militärstabs über das Vorrücken der sunnitischen Verbände des Islamischen Staates gegen die von Schiiten dominierte Regierung in Bagdad.Bild auf Twitter anzeigen

Islamic State ‘product’ of @CIA: senior official http://bit.ly/1vR5dtv