Peinliche sinnlose Aktion: Gutmenschen-Lichterkette gescheitert

Symbolbild
Symbolbild

 

 

 

 

 

 

Sie sollte durch fünf Bundesländer gehen und 650 Kilometer lang sein, von Berlin nach München, dazu waren rund 650.000 Teilnehmer nötig, aber die Gutmenschen-Lichterkette ist gescheitert bzw. kam nur punktuell zustande. In München versammelten sich nach Polizeiangaben etwa 4.000 Menschen. Der Organisator hatte mit 30.000 gerechnet. In Berlin wurden nur 700 Teilnehmer gezählt, statt der angemeldeten 25.000. In Leipzig beteiligten sich bis zu 45 Menschen. In Brandenburg versammelten sich laut Polizei u.a. 35 Teilnehmer in Potsdam, zudem 100 in Treuenbrietzen.

Der Veranstalter Horst Fallenbeck aus Baden-Württemberg, der sich auf Facebook besorgt über die PEGIDA-„Aufmärsche“ und Übergriffe auf Flüchtlingsheime zeigt, hatte im Internet zu der „Friedensaktion“ gegen Terror (Da’esh???)  und Gewalt (Flüchtlinge, Krieg???)  aufgerufen. Es war eine Nummer ohne Wert, vergebliche Liebesmüh. Warum? Wenn man das Motto so allgemein und konsensfähig hält, dass sich eigentlich jeder angesprochen fühlen kann, fühlt sich am Ende keiner angesprochen. Auf einer Demonstration muss man schon zu deutlichen Worten bereit sein und klare Kante zeigen, sonst kann man es gleich bleiben lassen.

Aber offenbar sitzen auch die Gutmenschen am 4. Advent lieber auf der Couch und lassen sich das weihnachtliche Gebäck bei einer Tasse Kaffee schmecken. Oder haben etliche doch langsam die Nase voll von dem ganzen Gut-Menschen-Getue? Was soll auch mit Lichterketten bewirkt werden?

 https://www.netzplanet.net

Leserkommentar: Fragen einer Mutter an ihre Gutmenschen-Tochter

M6065Da ich es leid bin, mir immer wieder Fremdenfeindlichkeit vorwerfen lassen zu müssen, solltest Du Dir folgende Fragen stellen, und versuchen, eine Antwort darauf zu finden:

Warum lässt D unkontrollierte Einwanderung zu, aber am Flughafen wird noch immer jeder abgewiesen, der keinen Pass vorweisen kann?

Warum nehmen Länder wie Ungarn, Polen, Tschechien, die Slowakei, aber auch die USA, sowie die reichen muslimischen Nachbarstaaten wie Saudi-Arabien, Kuweit und Bahrein keine Muslime auf?

Derzeit sind auf der Welt 60 Mio. Menschen auf der Flucht. Wieviel davon kann D aufnehmen? Wann ist Deiner Meinung nach die Schmerzgrenze erreicht? Ist der, der dann stopp sagt, ein Rassist?

Wie soll der soziale Frieden gewahrt bleiben, wenn hierzulande etwa 6 Mio. deutsche Bürger bereits keine Arbeit finden, viele arbeiten wollen, aber alle Neuankömmlinge in Arbeit gebracht werden sollen?

Wie soll unsere Gesellschaft, in der Mann und Frau gleichberechtigt sind, funktionieren, wenn viele der männlichen Muslime sich strikt weigern, Lehrerinnen, Ärztinnen und Polizistinnen zu respektieren und ihren Anordnungen Folge zu leisten?

Warum müssen Deutsche die Sanitäreinrichtungen der Neuankömmlinge in den Lagern putzen, obwohl Langeweile herrscht, insbesondere unter den etwa 90% jungen kräftigen Männern? Warum drückt man Männern keine Eimer, Schrubber, Lappen, Putzmittel als ersten Schritt zur Integration in die Hände?

Wer bezahlt den Zugereisten die teuren Auslandsgespräche außerhalb des EU-Raums? Wie funktioniert das Bezahlen überhaupt, wenn viele gar nicht registriert sind, kein Konto in Deutschland besitzen? Woher haben sie die neuesten Iphone-Modelle?

Wie erklärst Du Dir, dass bspw. in Berlin 90% aller Gefängnisinsassen muslimischer Herkunft sind?

Warum werden Flüchtlinge in Kasernen untergebracht und Bundeswehrangehörige müssen dafür in Zelte umziehen? Wie deckt sich diese Erniedrigung der Soldaten mit ihrer Aufgabe, Deutschland zu verteidigen?

Hast Du Dich über Inhalte des Korans schlau gemacht?

Weißt Du, dass der von den Muslimen hochverehrte Mohammed ein Massenmörder und Kinderschänder war? Weißt Du, dass im Koran offen zum Töten aller Ungläubigen aufgerufen wird? Wie kann sich eine solche mittelalterliche Ideologie mit unseren Werten vereinbaren?

Wie sollen Millionen Muslime in Deutschland friedlich mit uns zusammenleben, wenn diese offen unsere Regeln ablehnen?

Was würdest Du als Politiker tun, wenn in Deutschland die ersten Köpfe Deutscher gerollt sind bzw. es solchen Terror wie in Paris auch hier gibt?

Wie willst Du die Sicherheit der Bürger garantieren? Wie willst Du den aufgebrachten Mob und massenhafte Selbstjustiz stoppen?

Wie vereinbart sich das „Welcome Refugees“ der Gutmenschen mit ihrer Untätigkeit, deutschen Waffenexporten in die Kriegsgebiete bzw. der tausendfach von Ramstein gelenkten US-Todesdrohnen Einhalt zu gebieten?

Warum werden in den Medien keinerlei kritische Fragen (wie diese hier an Dich) gestellt, wird alles nur in Rosarot gemalt?

Quelle: Leserkommentar vom 15.11.2015 auf Hartgeld.com

https://www.netzplanet.net/leserkommentar-fragen-einer-mutter-an-ihre-gutmenschen-tochter/

Linke „Gutmenschen“ fordern öffentlich: „Besorgte Bürger entsorgen“

1. November 2015

M6038

Linksgrünversiffte Gutmenschen missbrauchen fremdländische Kinder für ihre kranke Ideologie, indem sie ihnen Schilder mit Slogan menschenverachtender Hetze in die Hände drücken, die sie dann brav zeigen. Die Kinder, die vermutlich kein Deutsch verstehen und nicht wissen können, was auf den Plakaten steht, trifft keine Schuld, sie werden nur instrumentalisiert für die Zwecke von den Rot-Grünen, denn diese leben in der Illusion, sie könnten auf der bunten Suppe der Republik wie Fettaugen obenauf schwimmen.

Luzifer-lux-blogspot.de berichtet:

Die Redaktion bittet um sachdienliche Hinweise wo und wann dieses Foto aufgenommen wurde. Geplant ist eine Strafanzeige gegen die Verursacher dieser menschenverachtenden Hetze.

Wer eine öffentliche Veranstaltung anmeldet, hat dafür Sorge zu tragen, dass auf dieser keine Straftaten begangen werden. Unternimmt er nichts Nachweisbares dagegen, handelt er ebenfalls als Täter bzw. ist er für die begangenen Straftaten haftbar zu machen.

Wie man deutlich sehen kann, wurden Kinder zum Begehen der erfüllten Straftatbestände missbraucht, was einerseits die moralische Verkommenheit der Täter verdeutlicht und andererseits das vorsätzliche Bestreben der Täter, sich hinter der Strafunmündigkeit der Minderjährigen zu verstecken, aufzeigt.

Das Plakat mit der Aufschrift „Arschlöcher feiern Deutschland“ mag noch in die Rubrik Meinungsfreiheit fallen, bei dem Plakat „Euer Stammbaum ist doch nur ein Kreis“ verhält sich das bereits anders, da es sich hier um eine eindeutige rassistisch motivierte Beleidigung handelt. Anders als in allen anderen Staaten der Welt werden in Deutschland rassistische Äußerungen, die sich gegen Einheimische („Weiße„, Deutsche etc.) richten, strafrechtlich nicht verfolgt. Die bundesdeutsche Justiz ist auf diesem Auge erfahrungsgemäß blind, geht nahezu ausnahmslos willkürlich dabei vor und unterstützt somit diese Hetze, in dem sie diese deckt und fördert. Deshalb ist davon auszugehen, dass auch diese eigentlich strafbewehrte rassistische Beleidigung nicht zu einer Verurteilung der Täter führen wird.

Das Plakat mit der Aufschrift „BESORGTE BÜRGER ENTSORGEN“ kann jedoch noch nicht einmal von Parteibuch-Juristen entschärft werden. Diese Aussage ist dermaßen unmissverständlich, dass sie nicht umgedeutet, schöngeredet oder anderweitig ignoriert werden kann.
Denn das Wort „entsorgen“ hat im deutschen Sprachgebrauch eine zweifelsfreie Bedeutung. Es steht für die Beseitigung, Entfernung oder Vernichtung unerwünschter Dinge. Da aber Gedanken unmöglich beseitigt, entfernt oder vernichtet werden können, kann damit nur die physische Beseitigung und Vernichtung von Menschen gemeint sein.

Hierbei wird eine Strafverfolgung der Täter kaum zu verhindern sein. Selbst dann nicht, wenn die Gesinnungsgehilfen in der bundesdeutschen Justiz sämtliche Register ziehen werden, in dem sie die noch vorhandenen moralischen und ethischen Schranken willkürlich brechen, um auch weiterhin ihre Gesinnungsgenossen vor geltendem Recht und Gesetz schützen zu können. Die internationale Justiz wird dafür kein Verständnis zeigen.

https://www.netzplanet.net/linke-gutmenschen-fordern-oeffentlich-besorgte-buerger-entsorgen/

Gutmenschentum führt Deutschland in den Abgrund

(Admin: Gutmenschen sind einfach Feiglinge, die sich nicht trauen zu sagen, was sie denken. Entweder haben sie noch einen guten Job, als etwas! zu verlieren, oder sind Promis, die haben ganz viel zu verlieren, denn sie leben durch das System oder sie sind ganz und gar gehirngewaschen. Waren wir alle mal – mehr oder minder.

Aber das Wandel läuft, die Lügenpresse verliert an Abonnenten in hohem Maße, dadurch werden sogenannte Journalisten arbeitslos – bis auf einige wenige, die noch vom System gehalten werden. Diese sind sich für gar nichts zu schade und verdrehen Tatsachen bis zur Unkenntlichkeit. Personen bloß zustellen in Talkshows ist ihr täglich Brot.)

Von: Alles-Schall-und-Rauch

Als Ausländer und Nicht-Deutscher ist mir das aber egal. Mit der „Keule“ kann man mir gar nicht kommen und ich lach nur darüber. Von politischer Korrektheit halte ich gar nichts und ich lasse mir nicht den Mund verbieten. Was bin ich schon alles beschimpft und sogar mit dem Tode bedroht worden?

Was hat man mir schon alles unterstellt? Ich werde von den iranischen Ajatollahs bezahlt, oder von Putin selber, oder ich wäre ein Antisemit und jetzt ganz aktuell, ein Fremdenhasser. Diese unhaltbaren und absurden Beschuldigen gehen mir am Arsch vorbei, perlen bei mir ab. Für mich zählt nur die Wahrheit, mag sie noch so unbequem sein.

Wir kennen das Sprichwort: „Nur getroffene Hunde bellen“, was so viel heisst wie, die heftige Reaktion der Angesprochenen durch meine Kritik ist der Beweis, ich habe voll ins Schwarze getroffen. Wer laut emotional rumbrüllt, mich beschimpft und bedroht, wer keine Gegenargumente bringt, sondern nur Beleidigungen und Fluchwörter, der ist im Unrecht.

Aber zurück zu der Wahrheit über die Migrantenkrise. 1,5 Millionen Flüchtlinge könnten in diesem Jahr nach Deutschland strömen. Das Land ächzt unter den Belastungen, doch die Kanzlerin bleibt bei ihrem „Wir schaffen das„. Dabei muss dringend eine Obergrenze für die Zuwanderung her. Wer das aber sagt, wird als „Rechter“ diffamiert.

Mittlerweile denken viele Deutsche, das geht nicht mehr so weiter. Sogar die manipulierten Umfragen zeigen, Merkels Union ist auf einem noch nie gesehenen Stimmungstief. Die Mutti der Deutschen ist so unbeliebt wie noch nie. Die AfD bekommt einen riesen Zulauf.

Wie ich oben angefangen habe, berichten mir Polizisten, was sie tagtäglich mit den Migranten erleben. Brutale Übergriffe gegen die Polizei gehören zur Tagesordnung. Aber nicht nur von denen, sondern von allen Seiten werden sie angegriffen, von Linksautonomen genauso wie vom rechten Pöbel.

In und um den Flüchlingsheimen gärt es. Die Gewaltexzesse bekommen die Beamten zu spüren. Mir hat ein Polizeibeamter aus München geschrieben, sie haben ein Redeverbot bekommen, über was jetzt alles abgeht.

Pöbeln, Schlagen, Abstechen – die Gewalt gegen die Polizei nimmt massiv zu. Die grösste Gefahr geht von jungen muslimischen Straftätern aus. Die Beamten müssen aber schweigen und dürfen nichts über die brutale Wirklichkeit erzählen.

Allein 2014 wurden in Berlin 2148 Polizisten attackiert, knapp die Hälfte von ihnen dabei verletzt. Laut Senat sind die Sicherheitskräfte einer „anhaltenden hohen Aggression“ ausgesetzt. Grund: Die „Werteentwicklung innerhalb der Gesellschaft, das Sinken von Hemmschwellen oder mangelnder Respekt gegenüber Amtsträgern„.

Die Politiker, aber auch die Justiz, wollen gar nicht wissen was wirklich abgeht, was die Polizisten hautnah erleben, denn es wurde die Parole der übertoleranten „Willkommenskultur“ von „Oben“ verkündet.

Es wird mir berichtet, natürlich haben die Polizeibeamten auch mit Deutschen immer wieder mal Probleme. Die meisten Konflikte müssen die Ordnungshüter aber mit muslimisch geprägten jungen Männern austragen. Es fehlt ihnen einfach der Respekt vor dem Rechtsstaat.

Dazu hab ich eine Lösung: Sofort an die Grenze abschieben. So läuft das nämlich in der Schweiz. Wenn ein Ausländer meint sich nicht an die Gesetze halten zu müssen, also nicht an die Spielregeln, dem wird die rote Karte gezeigt und gleich vom Platz gestellt.

Da hilf nur konsequenten Durchgreifen, sonst läuft das ins Chaos. So wie in vielen grossen deutschen Städten. In Berlin, Bremen, Essen oder Gelsenkirchen geben ausländische Clans den Ton an. Laut einem Polizeibericht tyrannisieren kriminelle Grosssippen in den Duisburger Stadtteilen Laar, Marxloh, Hochheide, Neumühl oder am Zentralen Omnibusbahnhof in Meiderich Polizei und Bevölkerung.

Die Polizei hat Angst, sich dort zu zeigen, da sie nicht von der Politik, Justiz oder Medien unterstützt wird. Ein rechtsfreier Raum ist dort entstanden. Entweder gilt das Gesetz für alle oder es herrscht Anarchie. Selbstjustiz ist übrigens dann ein legitimes Mittel, wenn der Rechtsstaat versagt, und das tut er hier. Muss es soweit kommen?

In der Nähe von Flüchtlingsheime hat sich die Bevölkerung an die Fremden anpassen müssen. Frauen werden ständig belästigt. Auch in den Supermärkten sind weiblichen Mitarbeiter schon gegen männliche Kassierer ausgetauscht worden, da die Frauen immer wieder angepöbelt worden seien. Die Mehrheit an jungen moslemischen Männern haben absolut keinen Respekt vor Frauen.

Rainer Wendt, Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft, wirft der Politik Untätigkeit vor: Sie reagieren erst, „wenn es schon lichterloh brennt„. In den Asylunterkünften „ist teilweise der Teufel los„. Sexueller Missbrauch von Frauen und Kindern, Massenprügeleien, Machtkämpfe zwischen unterschiedlichen Gruppierungen ist an der Tagesordnung.

Viele deutsche Polizisten sind entsetzt über das, was sie erleben und wie die Politik ihnen das Gesetz nicht durchsetzen lässt. Ausserdem dürfen sie die Probleme nicht öffentlich ansprechen. Wenn das so weiter geht, wird Anarchie in Deutschland herrschen. Muss es dann zu Bürgerwehren kommen? Müssen die Bürger selber durchgreifen, weil der Staat es nicht tut?

Angesichts des Flüchtlingsstroms fordert die deutsche Polizeigewerkschaft den Bau eines Zauns an der Grenze zu Österreich. Jemand müsse die Notbremse ziehen, die innere Ordnung sei in Gefahr. Polizei-Gewerkschaftschef Rainer Wendt: „Unsere innere Ordnung ist in Gefahr, wir stehen vor sozialen Unruhen, jemand muss jetzt die Notbremse ziehen.

Ist doch eindeutig zu sehen, das Gutmenschentum führt Deutschland in den Abgrund.

Wer es nicht verstanden hat was hier abgeht: Was sich vorgibt eine Regierung zu sein, die dem Land dienen und den demokratischen Rechtsstaat vertreten und durchsetzen soll, gibt nur als Täuschung vor, die christliche Nächstenliebe gegenüber den Migranten umzusetzen. In Wirklichkeit handelt es sich um eine kriminelle Bande von satanischen Psychopathen, denen die Menschen völlig egal sind und die das Land und die Kultur zerstören wollen!
Das habe ich schon vor Jahren in einem anderen Zusammenhang geschrieben:

Gutmenschen sind das grösste Übel dieser Welt. Sie glauben subjektiv ihre Taten sind gut, dabei richten sie objektiv den grössten Schaden an.

Alles Schall und Rauch: Gutmenschentum führt Deutschland in den Abgrund http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2015/10/das-gutmenschentum-fuhrt-deutschland-in.html#ixzz3p2rhXiwT