OFFENER BRIEF – An die regierenden Politiker aller Länder: „In wessen Auftrag handeln Sie?“

Eine Antwort wird es auf diese Frage sicherlich nicht geben, jedenfalls nicht offizielle. Aber es ist schon mal eine sehr gute Frage. Wer die Wahrheit sucht, der finde sie auch. R.

Corona Offenbach: Ausgangssperren drohen! – Stadt verfolgt trotzdem  Alternativplan | Offenbach

Bildquelle: https://www.op-online.de/

Von Rudolf Hänsel / Gastautor29. März 2021 Aktualisiert: 29. März 2021 17:38FacebookTwitternTelegramEmail21 Kommentare„Die Regierung gibt vor, ihre Bürger vor dem Tod zu bewahren — nicht wenige wollen aber gerade wegen dieser Politik nicht länger leben“, schreibt Dr. Rudolf Hänsel, Lehrer, Erziehungswissenschaftler und Diplom-Psychologe.

Meine Damen, meine Herren! „Der Tod eines einzelnen Mannes ist eine Tragödie, aber der Tod von Millionen nur eine Statistik.“ Diese Einschätzung soll Josef Stalin von sich gegeben haben.

Gestern nahmen sich in der serbischen Hauptstadt Belgrad drei junge Menschen das Leben: Eine Tragödie! In vielen sogenannten Entwicklungsländern sterben Hekatomben von jungen Menschen einen qualvollen und einsamen Hungertod: Eine Statistik?

Wir geben der Jugend seit über einem Jahr keine Perspektiven mehr. Kinder sagen ihren Müttern, dass sie nicht mehr leben wollen.

Junge Menschen bringen sich um. Wo ist die Mitmenschlichkeit für unsere eigene Brut, unsere Eltern und Großeltern, unsere Schwestern und Brüder, unsere Mitbürgerinnen und Mitbürger, unsere Artgenossen geblieben? Hat unsere Autoritätshörigkeit und unser „Kadavergehorsam“ unseren gesunden Menschenverstand vollends erstickt?

Ich gebe meinen Namen und meinen Ruf dafür, die Politikerinnen und Politiker aller Länder dazu aufzurufen, innezuhalten und noch einmal zu überdenken, wessen Werk sie mit dem Schüren irrationaler Ängste, der verordneten Freiheitsberaubung und sozialen Distanzierung sowie dem zunehmenden Impfzwang, der den „Nürnberger Prinzipien“ widerspricht, betreiben: das Werk Gottes, oder eher das Werk des Teufels?


Meine Damen, meine Herren! In wessen Auftrag handeln und auf welche medizinischen und wissenschaftlichen Berater hören Sie, dass Sie mit illegalen und zunehmend totalitären politischen Anordnungen die Bürgerinnen und Bürger ihrer Länder in die Hoffnungslosigkeit treiben, ihre Gesundheit und ihr Leben leichtfertig aufs Spiel setzen und die gesamte mittelständische Wirtschaft ruinieren?

Ich bitte Sie inständig, innezuhalten und umzukehren! Denn Sie wissen, was Sie tun!

Die Lebensmüden

Rudolf Hänsel schrieb Anfang Februar bereits dazu:

Die Regierung gibt vor, ihre Bürger vor dem Tod zu bewahren — nicht wenige wollen aber gerade wegen dieser Politik nicht länger leben.

Wir begehen kollektiv Selbstmord aus Angst vor dem Tod. Die Corona-Maßnahmen dienen vorgeblich dazu, Leben zu schützen. Doch haben diese Regierungsbeschlüsse die Menschen mittlerweile auf ihre nackte Existenz reduziert und jede Lebendigkeit aus ihrem Dasein vertrieben.

Die Folge ist, dass die ersten Kinder dieses Leben gar nicht mehr wollen. Es ist für sie schlicht nicht mehr lebenswert. Junge Menschen repräsentieren normalerweise Neugier und unverbrauchte Kraft. Erlahmt ihre Vitalität schon so bald nach der Geburt, müsste dies für uns ein Alarmsignal ersten Ranges sein.

Spätestens jetzt müsste eine Gesellschaft so laut aufschreien, dass es uns die Masken vom Gesicht bläst.

Haben die panische Angst, die Politiker aller Couleur im Auftrag der globalen kriminellen Elite den Menschen seit einem Jahr einzujagen versuchen, und der reflexartige Gehorsam uns Eltern, Großeltern und Mitbürgern jegliches Mitgefühl geraubt?

Oder wie ist es zu verstehen, dass Kinder und Jugendliche — vermutlich nicht nur in Deutschland — am schlimmsten unter der illegalen und nutzlosen Massenquarantäne korrupter Regierungen leiden und äußern: „Ich will nicht mehr leben!“ — und im Land erhebt sich kein Aufschrei und kein Aufstand?

Der Höhepunkt dieses himmelschreienden Skandals: Die Chefin der deutschen Regierung vertröstet die Eltern auf den Sankt-Nimmerleins-Tag.

Was ist von einem Staat zu halten, der seine Jugend und damit die Zukunft seines Volkes stranguliert, nur um den satanischen Auftraggebern im Hintergrund sklavisch zu dienen und vielleicht eines Tages ihr Höfling sein zu dürfen? Was ist zu halten von Bürgern, die dies schweigend hinnehmen, nur um nicht aufzufallen und nicht NEIN! sagen zu müssen?

Als Erziehungswissenschaftler und klinischer Psychologe fühlt sich der Autor seit Monaten dazu aufgerufen, seine Meinung zu diesem Skandal kundzutun. Da jedoch viele Jugendpsychiater, Psychotherapeuten, Kassenärzte und Opferhilfeorganisationen wie der „Weiße Ring“ seit Langem Alarm schlagen, wartete ich ab.

Erst als ich am 31. Januar im Massenblatt „Welt“ die Meldung las, dass junge Menschen das Geschenk des Lebens wegwerfen wollen — „‚Ich will nicht mehr leben‘, sagte das Kind zu seiner Mutter“ —, konnte ich nicht mehr schweigen.

Da die Mehrzahl der Leser die Meldungen über schwere körperliche Schäden, psychische Verhaltensstörungen und Suizidversuche infolge der Massenquarantäne sicher schon mitverfolgt haben, zähle ich nur einige Ursachen nochmals kurz auf:

Soziale Distanzierung, das Tragen von gesundheitsschädlichen und entstellenden Gesichtsmasken auch in der Schule, die fehlende schulische Bildung, das Fehlen kultureller und sportlicher Veranstaltungen, die unendliche Einsamkeit, die sich durch virtuelle Facebook-Kontakte sowie Computerspiele und Drogen aller Art nicht aus der Welt schaffen lässt und schließlich die zunehmende häusliche Gewalt (Sexualdelikte und Körperverletzungen).

Sind wir Menschen tatsächlich nicht in der Lage, unsere Angstgefühle und unseren in der Kindheit anerzogenen geistigen Gehorsamkeitsreflex zu überwinden, um das Leben unserer Kinder zu schützen und unser aller Zukunft zu bewahren?

Dr. Rudolf Hänsel ist Lehrer, Erziehungswissenschaftler und Diplom-Psychologe – Belgrad / Serbien. Er schreibt unter anderem für Rubikon, wo auch dieser Artikel zuerst erschien.

https://www.epochtimes.de/meinung/gastkommentar/an-die-regierenden-politiker-aller-laender-in-wessen-auftrag-handeln-sie-a3481318.html

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu “OFFENER BRIEF – An die regierenden Politiker aller Länder: „In wessen Auftrag handeln Sie?“

  1. Die meiste im Land haben immer noch nicht kapiert, was hier abläuft!
    Wenn diese Geschäftsleitung was von, „wir müssen die Alten schützen“ faselt, dann ist 100 % dieser Schutz nicht gewährleistet! Sie haben mit den Impfungen bei den Alten angefangen, weil sie genau wußten – SIE WISSEN DAS!!!! – daß sie die Alten los werden wollen. Sie kosten Geld und erbringen keine Gegenleistung mehr. Um diese Agenda durchzusetzen, wird ein Mäntelchen drüber gestülpt und von Schutz gefaselt! PUNKT!
    Wenn diese Geschäftsleitung von „Wir müssen die Bevölkerung schützen, dann ist mit 100 % dieser Schutz nicht gewährleistet! Wenn sie uns schützen wollte, ließe sie den Maulkorb weg, den
    a) schützt diese Gesichtswindel nicht vor Viren, volkkommen ungeeignet, dann kann ich mir ein Hasengitter vor das Fenster montieren, um Mücken und Fliegen abzuhalten!
    b) sie kennen die Gefahr von Maulkörben, denn im BT gibt es ein Paier, auf dem hingwiesen wird, daß sie gesundheitsschädlich sind
    c) Maulkörbe unterliegen dem Arbeitsschutz. Im Klartest heißt das folgendes: Will ein Arbeitgeber, daß sein Arbeitnehmer einen Maulkorb tragen muß, weil er für den Arbeitsschutz, die Tätigkeit erfoerderlich ist, dann hat der Arbeitgeber die Pflicht, dem Arbeitnehmer eine ärztlichen Untersuchung zu ermöglichen, der bestätigt, daß der Arbeitnehmer eine Gesichtswindel tragen kann. Ist er gesundheitlich nicht dazu in der Lage, so kann er die Tätigkeit nicht ausüben. PUNKT!
    Hier im Land läuft das genau umgekehrt, der, der keine Gesichtswindel tragen kann, muß ein Attest vorlegen. Geht’s noch?!
    d) Wenn die Geschäftsleitung tatscählich an unserer Gesundheit interessiert wäre, was sie 100 % NICHT IST, dann hätte sie jede Panikmache vermieden! PUNKT
    Sie gab sogar den Auftrag an sog. „Wissenschaftler“ und Institute raus, die dafür sorgen sollten, wie man die Bevölkerung am besten und sichersten in Angst, Panik. Angst und auch Hysterie versetzen kann. Das sog. Panikpapier.
    UND DIESE LEUTE WOLLEN MIR ERZÄHLEN, SIE WOLLEN UNS SCHÜTZEN?! NEIN! DIESE LEUTE SIND HOCHKRIMINELL, MESCHENVERACHTEND, BÖSARTIG UND VERKOMMEN!!!!!!! MEIN FAZIT: WIDERWÄRTIG! ABSCHAUM DER MENSCHHEIT UND DEFINITV KEINE MENSCHEN, AUCH WENN SIE SO AUSSEHEN!!!!!!!!!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s