Die meisten Europäer, einschließlich Krankenhauspersonal, weigern sich impfen zu lassen

Die meisten Europäer, einschließlich Krankenhauspersonal, weigern sich impfen zu lassen

Französisches Gesundheitspersonal applaudiert Mauricette, einer 78-jährigen Frau, nachdem sie die erste Dosis des Pfizer-BioNTech-Impfstoffs gegen Coronaviren im Land erhalten hat.

Bei der weltweit größten Einführung des wohl wichtigsten Impfstoffs seit einem Jahrhundert läuft nicht alles nach Plan, und es wächst nicht nur das Misstrauen der USA gegenüber den in Rekordzeit eingeführten koviden Injektionsbemühungen: ein unerwarteter Anstieg der Allergie Reaktionen auf den Pfizer / BioNTech-Impfstoff (und jetzt auch auf Moderna) können sich als katastrophal für eine breite Akzeptanz erweisen.

Erschwerend kommt hinzu, dass Europa am Sonntag eine riesige COVID-19-Impfaktion gestartet hat, um die Coronavirus-Pandemie einzudämmen, aber noch mehr Europäer als Amerikaner sind skeptisch über die Geschwindigkeit, mit der die Impfstoffe getestet und zugelassen wurden, und zögern, sich impfen zu lassen.

Zwar hat die Europäische Union Verträge mit Arzneimittelherstellern wie Pfizer, Moderna und AstraZeneca für insgesamt mehr als zwei Milliarden Dosen abgeschlossen und sich zum Ziel gesetzt, dass alle Erwachsenen im nächsten Jahr geimpft werden sollen, aber das sieht zunehmend wie ein Wunschtraum aus: Jüngsten Umfragen zufolge hat die Bevölkerung in Ländern von Frankreich bis Polen ein hohes Maß an Zurückhaltung“ gegenüber der Impfung geäußert, und dabei wissen, dass die Entwicklung von Impfstoffen Jahrzehnte und nicht nur Monate dauert.

Ich glaube nicht, dass es in der Geschichte einen Impfstoff gibt, der so schnell getestet wurde“, sagte Ireneusz Sikorski, 41, als er mit seinen beiden Kindern aus einer Kirche im Zentrum Warschaus trat

Ich sage nicht, dass Impfungen nicht stattfinden sollten. Aber ich werde nicht einen ungeprüften Impfstoff an meinen Kindern oder an mir selbst testen.

Klug: Warum das Risiko eingehen, sich impfen zu lassen, wenn andere es auch tun, mit dem gleichen Ergebnis.

Umfragen in Polen, wo das Misstrauen in öffentliche Institutionen tief sitzt, zeigen, dass weniger als 40% der Menschen planen, sich impfen zu lassen. Schlimmer noch, wie Reuters am Sonntag berichtete, hatte sich nur die Hälfte des medizinischen Personals in einem Warschauer Krankenhaus angemeldet, in dem die erste Impfung des Landes verabreicht wurde. Und wenn die Ärzte dem Impfstoff nicht trauen, kann man sicher sein, dass auch die breitere Bevölkerung sich weigern wird, diesen zu nehmen.


Ähnlich ist die Situation in Spanien, einem der am stärksten betroffenen Länder Europas. Der 28-jährige Sänger und Musikkomponist German fasst die Skepsis breiter Bevölkerungsschichten zusammen und will erst einmal abwarten.

Niemand, der mir nahe steht, hat es (COVID-19) gehabt. Ich sage natürlich nicht, dass es nicht existiert, weil viele Menschen daran gestorben sind, aber für den Moment würde ich es (den Impfstoff) nicht nehmen.

Ein christlich-orthodoxer Bischof in Bulgarien, in der 45% der Menschen gesagt haben, dass sie sich nicht impfen lassen würden und 40% planen zu warten, um erst zu sehen, ob irgendwelche negativen Nebenwirkungen auftreten – was bedeutet, dass nur 15% der Bevölkerung sich in naher Zukunft tatsächlich freiwillig impfen lassen werden – ist in der winzigen Minderheit, wenn es darum geht, den Impfstoff zu nehmen.

Ich selbst bin gegen alles geimpft was möglich ist“, sagte Bischof Tihon zu Reportern, nachdem er seine Impfung bekommen hatte und neben dem Gesundheitsminister in Sofia stand. Er sprach über die Angst vor Polio, bevor die Impfung in den 1950er und 1960er Jahren verfügbar wurde

Das Establishment bleibt weiterhin Standhaft, und behauptet das die Impfstoffe trotz der rekordverdächtig kurzen Entwicklungszeit sicher sind (obwohl nicht einmal die „Wissenschaftler“ erklären können, was hinter dem Anstieg der allergischen Reaktionen auf den Impfstoff steckt), und behaupten weiter, dass die neue Technologie hinter dem mRNA-Impfstoff alles ist, was man wissen muss… obwohl es genau diese neue Technologie ist, die die Skepsis hervorruft.


Wir werden auf die Fortschritte im Jahr 2020 zurückblicken und sagen: ‚Das war ein Moment, in dem die Wissenschaft wirklich einen Sprung nach vorne gemacht hat’“, sagte Jeremy Farrar, Direktor der Oxford University Clinical Research Unit, die vom Wellcome Trust unterstützt wird. Oxford erhielt im Juni auch 750 Millionen Dollar von Bill Gates, um die Welt gegen Covid zu impfen.

Einziges Problem: Niemand in Europa scheint sich für diese „wissenschaftlichen“ Begründungen zu interessieren. Das unabhängige Meinungsforschungsinstitut Alpha Research sagte, seine jüngste Umfrage lege nahe, dass nur einer von fünf Bulgaren aus den ersten Gruppen, denen der Impfstoff angeboten wird – Mediziner, Apotheker, Lehrer und Pflegeheimpersonal – planen, sich freiwillig impfen zu lassen.

Eine IPSOS-Umfrage in 15 Ländern, die am 5. November veröffentlicht wurde, zeigte, dass 54% der Franzosen sich impfen lassen würden, wenn ein COVID-Impfstoff verfügbar wäre. In Italien und Spanien waren es 64%, in Großbritannien 79% und in China 87%.

Seitdem hat sich die Lage deutlich verschlechtert, und eine neuere IFOP-Umfrage ergab, dass nur 41 % der Franzosen die Impfung in Anspruch nehmen würden. Das bedeutet, dass eine große Mehrheit nicht will.

Nicht einmal in Schweden, wo das öffentliche Vertrauen in die Behörden absurd und unerklärlich hoch ist, gibt es ein allgemeines Vertrauen in den Impfstoff, wobei mindestens jeder Dritte sagt, dass er sich nicht impfen lassen würde: „Wenn mir jemand 10 Millionen Euro geben würde, würde ich sie nicht nehmen“, sagte Lisa Renberg, 32, am Mittwoch gegenüber Reuters.


In der Zwischenzeit hat der polnische Premierminister Mateusz Morawiecki in einem paradoxen Versuch, mehr Menschen zur Impfung zu zwingen und sagte, der Effekt der Herdenimmunität hänge von ihnen ab. Kritiker haben Warschaus „nationalistische Führer“ beschuldigt, in der Vergangenheit zu akzeptabel gegenüber Anti-Impf-Haltungen gewesen zu sein, um konservative Unterstützung zu gewinnen. Nun… lassen Sie uns diese Haltung in 10 Jahren noch einmal überprüfen und sehen, ob sie vielleicht die richtige war.

Im Moment ist es jedoch so, dass je mehr die europäischen Regierungen ihre Bevölkerung unter Druck setzen, sich impfen zu lassen, desto weniger Menschen werden sich tatsächlich anmelden und desto schlechter wird die Einführung des Impfstoffs sein, dessen können wir uns zu 100% sicher sein.

QUELLE: MAJOR COVID VACCINE GLITCH EMERGES: MOST EUROPEANS, INCLUDING HOSPITAL STAFF, REFUSE TO TAKE IT

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu “Die meisten Europäer, einschließlich Krankenhauspersonal, weigern sich impfen zu lassen

  1. Wenn ich mir die ganzen Fotos von denen, die sich jetzt impfen lassen, nüchtern betrachte, so kommt bei mir ein böser Verdacht auf:
    1. Früher ging man zum Impfen OHNE Kamera
    2. Jetzt geschieht das fast nur noch mit Kamera. Tja, da gib t es nur folgende Vermutungen:
    a) Jetzt komme ich auch mal ins Fernsehen oder in die Presse
    b) Die Impfmafia will uns zeigen, daß sie ihren Müll ganz einfach an die Leute bringen, weil sie es alle soooo gerne machen machen
    c) Wie viel hat man den Impflingen geboten, damit sie es machen lassen?! Vor der Kamera, damit es auch jeder sehen kann?!
    Erzähle mir einer etwas von der gierigen Pharmamafia!!!!!!!!!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s