COVID-19: Warum hat das Virus Eigenschaften, die so in der Natur nie zuvor gefunden wurden?

Gesundheits-EinMalEins

naturalnews.com

Gerade als die Experten anfangen zu glauben, das sie das COVID-19, kommen neue Informationen ans Licht, die noch mehr Verwirrung stiften.

Als die ersten Fälle der Krankheit in China gemeldet wurden, sagte man uns, dass die einzigen Symptome Fieber, Kurzatmigkeit und trockener Husten seien. Bald tauchten Geschichten von Patienten auf, die sich darüber beklagten, dass sie ihren Geschmacks- und Geruchssinn verloren hatten. Und dann kamen Nachrichten über ein verwirrend breites Spektrum von Symptomen, wobei die Patienten über alles Mögliche berichteten, von Müdigkeit und Körperschmerzen über Kopfschmerzen, Halsschmerzen, eine laufende Nase bis hin zu gastrointestinalen Symptomen wie Übelkeit, Erbrechen und Durchfall.

Während sich COVID-19 zunächst als eine vorwiegend respiratorische Erkrankung darzustellen schien, wurde den Experten im Laufe der Monate klar, dass dieses Virus nicht nur die Lunge, sondern auch den Darm, das Blut, die Leber und die…

Ursprünglichen Post anzeigen 85 weitere Wörter

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu “COVID-19: Warum hat das Virus Eigenschaften, die so in der Natur nie zuvor gefunden wurden?

  1. Das ist doch einfach, denn wenn man den Gaunern auf die Schliche kommt, ändern sie immer ihre Meinung mit sagenhaften Argumenten solange bis es der letzte Depp glauben will, gell?

    Liken

  2. Warum sollen wir uns darüber noch den Kopf zerbrechen? Wir wissen, daß wir von Anfang an belogen, betrogen, hinters Licht geführt und verarscht wurden. Schon die Vogelgrippe war der Versuch einer Umwälzung – hat nicht geklappt. Dann kam die Schweinegrippe. Die hätte fast geklappt, ja, wenn das nicht mit dem Impfstoff ans Licht gekommen wäre, der für das popelige Volk mit „Verstärkern“ versaut war, aber die Herrschaften Merkel und Co. hatten ihn ohne dieses Giftzeug erhalten. Tja, da ging der 2. Versuch schon wieder in die Hose und ein Drosten blieb auf seinem absolut-tödlichem.-mit-Millionen-Toten-Geschrei“ auf der Strecke. Leider gab es damals aufgrund der Impfungen Tote und Geschädigte. Ja, aus diesen Fehlern hat man gelernt und hat es diesmal richtig gut organisiert und aufgezogen. Das Problem war nur, daß das Millionen-Tote-Geschrei eines Drosten erneut auf der Strecke blieb. Allerdings, man konnte endlich die Weltwirtschaft nach unten fahren, die Menschenrechte außer Kraft setzen, die Daumenschrauben anziehen und dem Sklaven endlich deutlich machen, wie viel Verachtung man für sie als Menschen übrig hat – und das weltweit! Eine stramme Leistung. Und hier kann man den Spruch eines Rockefeller einsetzen, weil nämlich genau DAS das Ziel ist:
    „Wir brauchen nur eine große Krise und die Menschen werden die NWO akzeptieren.“
    Ich denke, daß sie hier einen Fehler begangen haben, denn es wachen immer mehr Menschen auf und erkennen, welchen gleichgeschalteten Satanisten sie diese Katastrophe zu verdanken haben! Im Moment sehen wir nur die Spitze des Eisberges, das unter Wasser liegende kommt langsam und unausweichlich nach oben. Sehen die meisten nicht oder wollen es nicht wahr habendie sog. „Pandemie“, die definitiv keine war und ist, wird dagegen ein Zuckerschlecken gewesen sein. Wir sollten uns alle darüber im Klaren sein, daß uns keine Menschen „regieren“, in unserem Land noch nicht einmal legitimiert, sondern hochgefährliche Menschen´verachtende Psychopathen. Ich bin davon überzeugt, daß gegen diese Brut der Teufel ein Engel ist! Das Gute daran aber ist, daß sie alle dafür bezahlen werden und wir keinen Finger dafür rühren müssen. Keiner von ihnen wird seinem Schicksal entgehen, das ihm vorbestimmt ist.
    Ich finde das sehr beruhigend und auch tröstend!

    Liken

      • Tja, das frage ich mich auch manchmal, aber es gibt Dinge im Leben, die wir Menschen niemals ergründen und zum Glück auch nie können werden. Bei den Asiaten heißt das Karma! Und da ich davon auch schon zwei mal betroffen war (meine eigene Schuld gewesen, aber ich habe daraus gelernt!) hat mich das sehr nachdenklich gemacht. Heute bin ich mir sicher, daß keiner seinem Karma entkommt. Sie mögen es vielleicht Schicksal nennen? Spielt meiner Ansicht nach aber keine Rolle wie man etwas nennt, denn unser Leben ist vorbestimmt.
        Vor 50 Jahren wäre ich auch nicht auf diesen Gedanken gekommen, aber die beiden Vorkommnisse später haben mir gezeigt, daß man in seinem Leben vorsichtig sein muß, wie man mit anderen, mit sich, mit den Tieren und Pflanzen umgeht. Es kommt alles in irgend einer Fiorm auf einen zurück! Bin ich religiös, um das so feststellen zu können? nein, im Sinne der Kirche definitiv nicht, aber als ich Anfang der 50iger Jahre Indianerbücher in die Hand bekam, stellte ich fest, daß sie sehr mit der Natur verbunden waren und auch in einigen Stämmen heute noch sind, sofern man sie ließ. Ich gehe mit ihnen konform und schöpfe meine Kraft aus der Natur. Ein Optimist war ich nie, das haben schon meine Kindheit und die Vertreibung nicht zugelassen und die mich geprägt haben, aber das heißt nicht, daß man duch seine Kraft nicht einen bestimmten Ausgleich im Leben herstellen kann. Nur so als Anmerkung.
        In dieser Zeit, die von Korruption, Gier nach Geld und Mach, Egoismus usw. t so ausgeprägt ist, braucht jeder einen Ausgleich und die holt sich jeder auf seine Weise, wenn er noch dazu in der Lage ist Heißt: wenn er nicht in einem Hamsterrad drin steckt, aus dem er alleine nicht rausfindet..

        Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s