Dreist, dreister, Tagesschau: An negativen Folgen der Corona-Maßnahmen der Regierung sind die Patienten schuld

Thomas Röper    https://www.anti-spiegel.ru/

Anfang Mai hat ein Referatsleiter im Bundesinnenministerium Schlagzeilen gemacht, weil er die Corona-Maßnahmen der Regierung kritisiert hat. Dafür hat er seinen Posten verloren und einen medialen Shitstorm kassiert. Dabei hatte er recht, wie sich heute zeigt, was die Medien aber verschweigen.

Der Kernpunkt der Kritik des Beamten war, dass durch die Corona-Maßnahmen notwendige Operationen verschoben wurden, was insbesondere bei Krebspatienten gefährlich ist. Er befürchtete, dass durch die Corona-Maßnahmen am Ende mehr Menschen sterben, als durch Corona selbst. Darüber habe ich am 11. Mai ausführlich berichtet, den Artikel finden Sie hier. Am 12. Mai habe ich auch über den Shitstorm in den Medien berichtet, den Artikel finden Sie hier.

Warum erwähne ich meine Artikel mit Datum? Ganz einfach: Am 15. Mai hat das Ärzteblatt all das bestätigt, was der Beamte geschrieben hatte. Nur die Medien fanden das nicht berichtenswert. In dem ausführlichen Artikel des Ärzteblattes konnte man über Deutschland unter anderem lesen:

„Das sind 85 % verschoben aller elektiven Operationen. Außerdem sind 52.000 Krebs­operationen aufgeschoben worden, somit 24 % aller Eingriffe bei malignen Erkrankungen. Diese für 3 Monate projizierten deutschen Zahlen sind zwar längst nicht so hoch, wie die unlängst von der Rheinischen Fachhochschule Köln auf 1,6 Millionen geschätzte Anzahl der zwischen Mitte März und Anfang Mai aufgeschobenen Operationen, aber dennoch substanziell. Die aktuell global erhobenen Daten gelten als valide, was auch ihre Vergleichbarkeit mit anderen Ländern belegt.“

Am 25. Mai habe ich über einen Spiegel-Artikel berichtet, der sich ausführlich mit dem Schicksal zweier Krebspatienten beschäftigt hat, deren Operationen immer wieder verschoben wurden und die verzweifelt waren, weil das ihr Todesurteil bedeuten kann, denn ihre Tumore wachsen weiter. Auch bei der Gelegenheit hat der Spiegel nicht daran erinnert, dass der Referatsleiter im Bundesinnenministerium genau davor gewarnt hat.

Am 26. Mai waren die aufgeschobenen Operationen sogar der Tagesschau eine Meldung wert, natürlich ohne den Referatsleiter zu erwähnen. Stattdessen gab die Tagesschau kurzerhand den Patienten die Schuld (ab Minute 11:15):

„Viele Patienten haben in den vergangenen Wochen darauf verzichtet, zu Fachärzten zu gehen, offenbar aus Angst, sich mit Corona anzustecken. Aus einer Anfrage des Norddeutschen Rundfunks geht hervor, dass einige Mediziner bis zu 50 Prozent weniger Termine vergeben haben. Ärzteverbände warnen, dass die vermeintliche Vorsichtsmaßnahme für Patienten gefährliche Folgen haben könnte.“

Normalerweise beende ich meine Artikel gerne mit einem ironischen Kommentar über die Arbeit der „Qualitätsmedien“, aber zu dieser Dreistigkeit, mit der die Medien Zusammenhänge verstecken und sogar den Patienten die Schuld für die Folgen der Maßnahmen der Regierung geben, fällt mir nichts mehr ein.

Wenn Sie sich für mehr Beispiele für freche Verfälschungen der Wahrheit in den „Qualitätsmedien“ interessieren, sollten Sie die Beschreibung meines neuen Buches lesen. Das Buch ist eine Sammlung der dreistesten „Ausrutscher“ der „Qualitätsmedien“ im Jahre 2019 und zeigt in komprimierter Form, wie und mit welchen Mitteln die Medien die Öffentlichkeit in Deutschland beeinflussen wollen. Von „Berichterstattung“ kann man da nur schwer sprechen. Über den Link kommen Sie zur Buchbeschreibung.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu “Dreist, dreister, Tagesschau: An negativen Folgen der Corona-Maßnahmen der Regierung sind die Patienten schuld

  1. Weiste, zu diesem kriminellen Laden ARD muß man nichts mehr sagen. Und wenn sie nicht ihre Zwangsgebürhen hätten, wären sie längst abgesoffen“
    Ein widerwärtiger hochkrimmineller Verein!

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s