Am Telefon zu “Tschüss Parteiendemokratie”: Lothar Hirneise

34.118 Aufrufe
18.05.2020

480.000 Abonnenten

Jetzt KenFM unterstützen: https://www.patreon.com/KenFMde Das chinesische Schriftzeichen für Krise bedeutet parallel „Chance“. Eine solche Chance sieht Lothar Hirneise in einer neuen Bürgerbewegung. Hirneise beschäftigt sich seit vielen Jahrzehnten mit alternativer Krebsforschung, er ist der Gründer und Leiter des Alternativen Krebszentrums 3e und hat aktuell einen Verein gegründet, der mit Krebs nur wenig zu tun hat, aber mit Gesundheit im weitesten Sinne sehr viel, vor allem mit gesundem Menschenverstand! Die Corona-Krise war dabei die Initialzündung. Lothar Hirneise wünscht sich, dass wir uns nicht mehr nur auf unser Parteiensystem verlassen. Er will mehr Direkte Demokratie! Aus diesem dem Grund hat Hirneise eine neue Bewegung gegründet, die sich IBAM nennt. Was es damit auf sich hat, wird er uns in diesem Telefon-Interview erläutern.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Kommentare zu “Am Telefon zu “Tschüss Parteiendemokratie”: Lothar Hirneise

  1. Machen Sie sich die Rolle des Staates klar: Er dient dazu, die Macht der herrschenden Klasse, die Macht einer Handvoll privater Unternehmer zu sichern! Hierfür hat der Staat Organe wie Polizei und Justiz. Diese Handvoll Unternehmer sind eine Minderheit!

    Die ganze Parteienlandschaft gibt es nur um den Schein einer Demokratie zu erzeugen.

    Liken

      • Der kapitalistische Staat sichert die Profite ALLER Privatunternehmen! Und finanziert wird dieser Staat zu 80% aus Steuern die WIR zahlen. Die restlichen 20% sind Spenden, und Kapitalerträge aus Unternehmen in denen der Staat selbst am Kapital beteiligt ist.

        Man kann somit auch sagen, daß der Staat sein eigenes Volk betrügt. Schöner Staat nicht wahr?

        Liken

        • „Dieser Staat“ ist KEIN Staat, sondern eine Firma. Nachzulesen im internationalen Handelsregister UPIK.de Und da diese Land eine Firma ist, kann es auch kein Staat sein. Das war übrigens auch nie so gedacht, denn wir sind bis heute besetztes Land und amerikanischen Protektorat. Übrigens ist die BRiD in Washington als Kolonie geliestet.
          Was den nicht vorhandenen „Staat“ BRiD anbelangt, so sollte man sich mal die Rede von Carlo Schmitd anhören. Sie ist sehr klar und deutlich formuliert, wenn auch viel zu langatmig.

          Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s