Corona und die (geplante?) Zerstörung unserer Gesellschaftsordnung

Die Virus-Pandemie zeigt: Die „Große Transformation“ ist die schlimmste und gefährlichste politisch-ideologische Irrlehre seit Hitler und Stalin.

Warum traf uns – wie ein Blitz aus heiterem Himmel – die Corona-Pandemie als neues Mittel finsterer Mächte, unsere demokratischen Staatsstrukturen, unsere freie Gesellschaft und unser Wirtschaftssystem mit seiner bewährten Sozialen Marktwirtschaft zu stürzen und durch global ausgerichtete freiheitsvernichtende autoritäre Regierungsformen zu ersetzen?

Versuch einer Antwort auf die Herausforderung

Nachdem Karl Polanyi 1944 seine linkssozialistische Vision von der „Großen Transformation“ veröffentlicht hatte und nachdem die Welt ein Jahr später in die Blöcke „Ost und West“ geteilt war, versuchte Polanyi alles, um seine Ideologie vom „demokratischen Sozialismus“, einem pseudodemokratischen totalitären Kommunismus, europaweit und auf dem ganzen amerikanischen Kontinent durchzusetzen. Aufgrund des „Kalten Krieges“ bis 1989 scheiterte die Beachtung dieser Ideologie an den real bestehenden Machtverhältnissen.

Es entwickelten sich in all diesen westlichen Ländern starke Nationen mit Wohlstand für alle garantierenden Marktwirtschaften, die niemand bereit war, einer hirnrissigen Ideologie wie der Utopie von einer „Großen Transformation“ zu opfern.

Dennoch gaben die seit mehr als hundert Jahren im Geheimen operierenden Kräfte – unter ihnen die Aktivisten der Rockefeller-Familie, die Rothschilds und viele andere mit ihnen Verbündete nicht auf, machthungrig über eine bereits in der „Großen Transformation“ vorformulierten „New World Order“ den Griff zur Weltherrschaft zu wagen, zumindest beginnend in der westlichen Welt, vor allem in den USA.

So versuchte man, z.B. mit Hilfe des 1947 gegründeten Tavistock-Instituts, subversiv und manipulativ großen Einfluß zu nehmen auf politische Institutionen und auf Entscheidungen verschiedener Regierungen. Führende Köpfe und Mitbegründer des Tavistock Institutes waren Brigadegeneral John Rawlings-Rees, Autor von The Shaping of Psychiatry by War („Die Veränderung der Psychiatrie durch den Krieg“) und Kurt Lewin, ein Mitglied der Berlin-Frankfurter Schule mit ihrer „experimentellen Psychologie. (vgl. Max Wertheimer u.a.). https://de.wikipedia.org/wiki/The_Tavistock_Institute

Kurz bevor Karl Polanyi am 23. April 1964 starb, wies der damalige US-Präsident John F. Kennedy in einer berühmten Rede vor Journalisten am 27. April 1961 auf einflußreiche „Gruppierungen“ hin, die im Geheimen und im Verborgenen seit Jahren Demokratie-vernichtende Pläne schmieden, um die Verfassung der USA zu stürzen und um eines Tages die Weltherrschaft zu erringen unter Zugrunde-Legen einer „New World Order“ (Neues Gates-Memo: COVID-19 wie ein “Weltkrieg” – Pandemie-Panik läutet die UN-Agenda 2030 zehn Jahre früher ein).

Kennedy sagte wörtlich:

„…. Denn wir stehen rund um die Welt einer monolithischen und ruchlosen Verschwörung gegenüber, die sich vor allem auf verdeckte Mittel stützt, um ihre Einflußsphäre auszudehnen – auf Infiltration anstatt Invasion; auf Unterwanderung anstatt Wahlen; auf Einschüchterung anstatt freier Wahl; auf nächtliche Guerillaangriffe anstatt auf Armeen bei Tag.

Es ist ein System, das mit gewaltigen menschlichen und materiellen Ressourcen eine eng verbundene, komplexe und effiziente Maschinerie aufgebaut hat, die militärische, diplomatische, geheimdienstliche, wirtschaftliche, wissenschaftliche und politische Operationen kombiniert.

Ihre Pläne werden nicht veröffentlicht, sondern verborgen, ihre Fehlschläge werden begraben, nicht publiziert, Andersdenkende werden nicht gelobt, sondern zum Schweigen gebracht, keine Ausgabe wird infrage gestellt, kein Gerücht wird gedruckt, kein Geheimnis wird enthüllt. Sie dirigiert den »Kalten Krieg« mit einer, kurz gesagt, Kriegsdisziplin, die keine Demokratie jemals aufzubringen erhoffen oder wünschen könnte…“

(John F. Kennedy)

Hier unter dem Link weiterlesen – es lohnt sich: Quelle: http://www.politaia.org/wirtschaft/banken/die-rede-von-john-f-kennedy/

https://www.youtube.com/watch?v=HcGHiXMZ524

Am 22. November 1963 wurde John F. Kennedy bei einem Attentat in Dallas/Texas ermordet, wobei man heute davon ausgehen muß, daß auch diese Rede Kennedys vor Journalisten am 27. April 1961 ein Haupt-Motiv als Grund für seine Ermordung war.

Club of Rome-Gründung

Aurelio Peccei von der FIAT-Firmenleitung in Italien erhielt ein Spezialtraining vom Tavistock-Institute, um kurze Zeit später – 1968 – den „Club of Rome“ zu gründen. Während des Zweiten Weltkrieges schloß er sich der Partisanengruppe Giustizia e Libertà (deutsch: Gerechtigkeit und Freiheit) an. (https://de.wikipedia.org/wiki/Aurelio_Peccei)

Mit dem 1972 veröffentlichten Bericht „Die Grenzen des Wachstums“ (der Eheleute Meadows) erlangte der Club of Rome für kurze Zeit die Aufmerksamkeit verschiedener links-intellektueller Gruppen, denen bei ihrem antikapitalistischen Kampf – vor allem in Zeiten des „Kalten Krieges“ – die Zerstörung des wirtschaftlichen Wachstums in den prosperierenden demokratischen Gesellschaften das vorrangigste Ziel auf dem Weg in eine sozialistische Gesellschaft war.

Nicht zuletzt durch manipulative Strategien – wie wir sie z.B. vom Tavistock-Institut her kennen – war man zur Auffassung gekommen, daß nur durch entsprechend drastische Horrorszenarien, die mit der Wirklichkeit nicht überein stimmen müssen, aber deren Gegenteil sich von Laien nur umständlich beweisen läßt, die demokratische Gesellschaft auseichend stark beeinflußt werden kann, freiheitlich demokratische und marktwirtschaftliche Prinzipien und Werte aufzugeben und der Irrlehre von den behaupteten „Grenzen des Wachstums“ zu folgen.

„Fast alle Prognosen des Hauptwerks ´Die Grenzen des Wachstums` stellten sich als falsch heraus. Bereits im Jahr 2000 sollten die meisten Bodenschätze erschöpft, die Umwelt unrettbar verschmutzt und die übergroße Bevölkerung dem Hunger ausgesetzt sein. Alles falsch, obwohl erstmals Computer die Werte hochrechneten.“ (https://www.eike-klima-energie.eu/2019/06/14/der-friedhof-der-prognosen/?print=print )

Nachdem die „Grünen“ als Partei – damals noch als „Alternative Liste“ – von hauptsächlich radikalen Rechtsextremen (z.B. von ehem. NSDAP-Mitgliedern!) gegründet worden war – darunter Joseph Beuys, der bei den Bundestagswahlen 1976 noch als Spitzenkandidat der rechtsradikalen Partei „AUD“ – Aktionsgemeinschaft unabhängiger Deutscher“ angetreten war, war die rechtsradikale AUD auf Anhieb von der Ideologie des Club of Rome begeistert (Impfen und Bevölkerungskontrolle: Historiker enthüllt Bill Gates’ Nazi-Verbindungen und mehr (Videos)).

„Als 1972 der Club of Rome durch seine Veröffentlichung ´Die Grenzen des Wachstums` der Konsumkritik der AUD auch eine wissenschaftliche Grundlage verschaffte, wurde der Umweltschutz in Verbindung mit einer angestrebten gesamtgesellschaftlichen Neuordnung zum neuen Schwerpunkt, dem Haußleiter in seiner Zeitung, die seit 1967 die unabhängige  Parteizeitung der AUD war, immer mehr Raum einräumte und für den er auch Autoren aus der Umwelt- und Bürgerinitiativenbewegung (Carl Amery, Herbert Gruhl, Roland Vogt) für Veröffentlichungen gewinnen konnte.

Seit ihrer Gründung 1965 bis in die 1970er Jahre hinein wurde die AUD vom Verfassungsschutz beobachtet und in ihren Berichten unter der Rubrik Rechtsextremismus aufgeführt“. (Zitiert aus: https://de.wikipedia.org/wiki/Aktionsgemeinschaft_Unabhängiger_Deutscher )

Der Club of Rome versuchte in der Folgezeit, sog. „Umwelt-Themen“ als Katalysator für seine öko-sozialistischen Forderungen zu instrumentalisieren. Erinnert sei vor allem an die gewaltsamen, illegalen Aktionen von „Green-Peace“ und an Demonstrationen der Grünen zusammen mit linken Gruppierungen wie der KPD/ML, KBW, der ANTIFA, den Jusos, der DKP bis hin zum DGB.

Nach dem totalen Zerfall der KPdSU, des Comecon und des Warschauer Pakts im Jahr 1989, als die Berliner Mauer fiel, entstand bezüglich des Marxismus-Leninismus ein ideologisches Vakuum, das die meisten ehemaligen Warschauer-Pakt-Staaten mit der Bildung demokratischer Staaten beantworteten – oft unter Beitritt zur NATO.

Gleichzeitig entwickelte der Club of Rome (CoR) eine Neu-Ausrichtung seiner Strategie, Macht und Einfluß zu gewinnen, ohne sich als „Partei“ irgendwelchen freien Wahlen stellen zu müssen. Man sah sich als “Denkfabrik“ (Thinktank), als Kaderschmiede, als Vereinigung mit – in Deutschland – nur ca. 40 aktiven Mitgliedern, die einzeln den Auftrag hatten und haben, in möglichst vielen bereits bestehenden Institutionen infiltrativ hohe Schlüsselpositionen einzunehmen, um diese Institutionen „auf Kurs“ zu bringen und nach der Ideologie des Club of Rome inhaltlich auszurichten.

Gleichzeitig empfand es der Club of Rome als „zwingend geboten, neue Institutionen und Vereinigungen zu gründen, die sich als Ideologie-Hot-Spots – oft unter dem Mäntelchen der „Wissenschaft“, der „Pseudo-Wissenschaft“ von Umwelt-Wetter-Klima-Anti-Atombewegung und Ressourcen- und Artenschutz“ – vor allem als hochbezahlte „Regierungsberater“ und „Gutachter“ auf höchster Regierungsebene als nie vom Volk gewählte Politik-Manipulateure „einnisten“ sollten.

Hier geht es weiter:

https://friedliche-loesungen.org/feeds/corona-und-geplante-zerstorung-unserer-gesellschaftsordnung

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu “Corona und die (geplante?) Zerstörung unserer Gesellschaftsordnung

  1. Pingback: Patriotische Umschau – Mai 2020 – Deutsches Herz

  2. Manomann!!! Beim Lesen dieses Beitrages fielen ganze Kronleuchter auf mein Haupt. So konkret habe ich das noch nirgends gelesen. Viele Vermutungen haben jetzt Fakten Platz gemacht – und wie viele Verräter haben wir in den eigenen Reihen sitzen?! Der Spruch: Wir müssen nicht nach Feinden von außen suchen, denn sie sitzen im eigenen Land.“ ist Realität, sogar nackte und böse Realität! Es ist ein Unterschied, wenn man vieles, was hier im Text aufgelistet ist, längst weiß, weil man sie durch eigene Recherchen in Bruchstücken erfahren und zusammen gefügt hat,, aber wenn man es dann so konkret liest, kann einem richtig übel werden!
    Die Drahtzieher agieren weltweit und finden überall ihre Vasallen, die ihnen die eigenen Landsleute ans Messer liefern. Auf unser Land bezogen wissen die Geschichtsinteressierten schon sehr lange, daß wir von den jeweiligen „Regierungen“, die nie welche waren, sondern nur von den Alliierten eingesetzte Aufpasser, die den Auftrag hatten, hier für Ruhe und Ordnung zu sorgen. Bisher liefen ihre hinterhältigen Pläne immer im geheimen, still und leise, dem Volk verborgen. Doch dann wurde uns Merkel vor die Nase gesetzt, angeblich in einer freien und demokratischen Wahl! Hatten wir jemals eine reale und ehrliche Wahl? Nein, da bin ich mir sehr sicher, daß sie immer schon manipuliert wurden, denn unter der Raute des Grauens wurden viele Fälschungen festgestellt. Entweder waren es zu viele Stimmen, oder es wurden Walzettel falsch ausgelegt, oder sie verschwanden und vieles mehr.
    Unter der jetzigen Geschäftsleitung wird offen zur Denunziation aufgerufen, eine Terrorvereinigung namens Antifa von der Politmafia offiziell mit Steuergeldern finanziert, der Deutschenhaß nicht nur unter den Politdarstellern, sondern auch von einem Teil des Volkes offen zur Schau getragen! Das sind Straftaten, doch sie bleiben alle ungestraft! Die jetzige Geschäftleitung mit ihren jeweiligen Vasallen führt einen offenen Kampf gegen uns, das Volk. Wagt es sogar ihren Geldgebern dreist und unverfroren einen Maulkorb anzulegen, was schon an Bösartigkeit grenzt!
    Die sogenannteCorona-Pandemie, die nichts anderes als eine Grippewelle war und ist (weil man sie ja in unserem Land künstlich hochhält um alles durchzusetzen, was man sich in den kranken Gehirnen so vorstellt) , dient jetzt für die eigene Unfähigkeit als Alibi, um den Leuten weiß zu machen, ‚wir brauchen mehr zusätzliche Steuern, damit wir unser eigenes Versagen und die eigene Blödheit verdecken können. Sie haben die Wirtschaft schon VOR der „Krise“ in den Keller gefahren. WoSIND DIE GANZEN STEUERN GEBLIEBEN. DIE MAN UNS SEIT JAHRZEHNTEN AUS DEN TASCHEN ZIEHT?! DEFINITIV NICHT IN UNSEREM LAND! MAN HAT SIE FÜR ANDERE VERSCHLEUDERT!!! UND DIE MAN UNS JETZT ZUSÄTZLILCH ABVERLANGT; WERDEN WIEDER VERSCHLEUDERT, DAMIT DER DEUTSCHE AUCH JA NICHTS BEKOMMT!!!!
    WAS MICH FASSUNGSLOS MACHT: DAS IST DIE OFFENSICHTLICH (MIT AUSNAHMEN!) EINE VERBLÖDETE MASSE, DIE SICH SCHON FREIWILLIG EINEN MAULKORB VERPASSEN HAT LASSEN! ABER SO LANGE MAN SICH FREIWILLIG SELBST VERGIFTET,WEIL MAN DEN EIGENEN AUSGEATMETEN DRECK MIT BEGEISTERUNG GLEICH WIEDER EINATMET, DEM IST NICHT MEHR ZU HELFEN.
    DIE MASKENPFLICHT WAR BIS INS VERGANGENE JAHRHUNDERT DEN SKLAVEN ZUGEWIESEN. IST ES NICHT SCHÖN, WENN MAN SICH GERNE ALS SKLAVE ZEIGT?! SOGAR SCHON VOR DEM ZWANG?!

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s