Der Asteroiden-Planet Mallona – Leogpold Engel

Ich finde das eine sehr spannende Geschichte, sei sie nun wahr oder eine Parabel, das Gleichnis könnte dann mit dem Untergang von Atlantis und anderen verglichen werden. Immer dann, wenn mit Energien/Naturkräften wie Atomkraft, Mikrowellen-Strahlen, Fracking oder auch Künstliche Intelligenz und Mindcontrol, künstliche Vulkanausbrüche und dgl.  Missbrauch betrieben wird, schlägt die Natur zurück; es brechen gewaltige Stürme aus, die  in Kataklysmen einmünden.  R.

Home

Was das Buch MALLONA so besonders macht?

In erster Linie seine Entstehung! Leopold Engel war ein deutscher Mystiker, der mit medial begabten Menschen arbeitete, die durch das Berühren von Gegenständen deren Herkunft erfühlen konnten. Einem Medium überließ er einen außergewöhnlichen alten Ring, und wie sich herausstellte, stammte dieser nicht vom Planeten Erde, sondern ist – wahrscheinlich eingeschlossen in einen Asteroidensplitter – vor tausenden von Jahren hier bei uns „gelandet“.

Das Medium verfolgte den Ursprung des Rings zurück und fand sich auf dem Planeten MALLONA wieder, einem erdähnlichen Gestirn, das einst irgendwo zwischen Mars und Jupiter Teil unseres Sonnensystems war. Auf MALLONA lebten Menschen, die sich ganz ähnlich entwickelten und verhielten wie der uns bekannte Homo Sapiens – und aufgrund von Machtstreben, Gier und Geistlosigkeit zerstörten sie ihren Heimatplaneten.

Was wie eine tragische Sciencefiction-Geschichte aus dem 19. Jahrhundert klingt, erhält durch die moderne Weltraumforschung immer mehr Nahrung. Denn nicht nur der bekannte österreichische Mystiker Jakob Lorber (*1800 – 1864) hatte über einen zerstörten, einst von Menschen bewohnten Planeten in unserem Sonnensystem gesprochen: „Zu Anfang der sechsten Erdperiode schwebte der später zerstörte Planet, umkreist von vier Monden, zwischen Mars und Jupiter (-).“ Auch mehrere bekannte Astronomen waren und sind davon überzeugt, daß sich in der besagten kosmischen Region ein großer Planet befunden haben muß, vom dem heute nur noch Trümmer durchs Weltall fliegen.

Die moderne Technik entdeckt Mallona

In den letzten Jahrzehnten wurden die Weltraumteleskope so verfeinert, daß die Trümmer des einstigen Asteroidenplaneten nun auch für das grobstoffliche Auge sichtbar und somit wissenschaftlich nachgewiesen sind. Ob wir die medial empfangene Geschichte also „glauben“ oder nicht, Fakt ist: der Planet hat tatsächlich existiert.

Umso mehr sollte uns das tragische Schicksal von MALLONA als Mahnung dienen. Denn, so der Herausgeber: „Die gegenwärtigen katastrophenträchtigen Zustände auf unserer Erde – wie Ausplünderung unseres Planeten, unterirdische Atombombenversuche und immer ausgeklügeltere Waffensysteme – ähneln in gefährlicher Weise den einst auf dem Planeten Mallona vor seinem Zerbersten herrschenden katastrophalen Verhältnissen. Dieses Buch mag zur Besinnung aufrufen.“

Autor: Michael Hoppe

MALLONA
Leopold Engel
Turm-Verlag, Bietigheim
ISBN-13: 978-3-7999-0044-7

Leopold Engel – Mallona

 

Bildergebnis für mallona bilder

Engel, Leopold. MALLONA. DIE LETZTEN TAGE EINES UNTERGEGANGENEN PLANETEN  https://www.lwcurrey.com

 

 

Bildergebnis für mallona bilder

Bildquelle: https://www.allmystery.de/themen/uf2775-5

Das Hörbuch dazu:

Mallona: Der Untergang des Asteroiden-Planeten von Leopold Engel | Hörbuch Komplett

 

Mallona:Der Untergang des Asteroiden-Planeten von Leopold Engel Quelle: http://www.jakob-lorber.org/lo2095.htm Gelesen von Ingrid Mantel Funke Dieses inspirierte Werk beschreibt den einstmals herrlichen Planeten Mallona und die dortigen historischen Vorgänge, die in mißbräuchlicher Anwendung großer technischer Errungenschaften schließlich zu dessen Zerstörung führten. Als Zeugen dieser Katastrophe kreisen seither die vier Kleinplaneten und die Asteroidenschwärme zwischen Mars und Jupiter. Die einstige Bestimmung des Planeten Mallona aber, nämlich die Pflanzschule eines neuen Menschengeschlechtes zu sein, ist auf unsere Erde übergegangen.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu “Der Asteroiden-Planet Mallona – Leogpold Engel

  1. Pingback: Der Asteroiden-Planet Mallona – Leogpold Engel — Gegen den Strom | haluise

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s