Ursalz – Jahrtausend altes Heilmittel

Gesundheits-EinMalEins

Bildergebnis für salzstollen bilder

Bildquelle: https://blog.berchtesgadener-land.com

Kaum ein Thema aus der alten Volksheilkunde hat in jüngster Zeit so von sich reden gemacht wie das Salz. Im Ursalz, auch Steinsalz genannt, stecken Heilkräfte die längst in Vergessenheit geraten sind.

Ursalz – schon immer ein begehrtes Gut

Salz war immer schon ein wichtiger Faktor in der Menschheits-Geschichte. Es war Nahrungsmittel, diente der Konservierung von Lebensmitteln und wurde in der frühen Heilkunde eingesetzt, deshalb entwickelte sich schon in der Antike ein reger Salzhandel, der die Völker und Kulturen verband.

Da Salz nur in wenigen Regionen gefördert, überall jedoch gebraucht wurde, entstanden die sogenannten “Salzstrassen”, lange Handelswege, die dem Transport aus den Gewinnungsgebieten in alle Welt dienten. Diese verbanden schon im 5. Jahrhundert v. Chr. die Salzvorkommen des heutigen Salzkammerguts, Halleins und Bad Reichenhalls mit der Adria, dem Schwarzen Meer, der Nordsee und Frankreich.

Das weiße Gold der Antike

Über diese Salzstrassen floss auch der Austausch von Kulturgütern…

Ursprünglichen Post anzeigen 2.148 weitere Wörter

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu “Ursalz – Jahrtausend altes Heilmittel

  1. Heute ist es nur noch für Kuren. Ansonsten wissen die wenigsten etwas über diesea Gut.
    Wenn ich meinen Beobachtungen Glauben schenken darf, so gibt es auf dem gesamten Gebiet „Naturheilkunde“ einen erfreulichen Wandel! Allerdings ist der durch die Pharmamafia und ihre Vasallen in der Politik hoch gefährdet. Wer hat schon so viel Rückrat, sich dagegen zu stemmen?! Und noch ein Punkt kommt dazu, der mich wütend macht: Die Krankenkasse weigert sich, Naturheilmittel zu bezahlen! Das heißt, wenn ich das Giftzeug der Pharmamafia nicht schlucken will und lieber die Naturmittel bevorzuge, zahle ich alles aus eigener Tasche, aber ein Medikament mit einer schlechteren Wirkung, das über 300 Teuronen kostet, wird anstandslos bezahlt?! Der Aufschlag von 10 % Eigenannteil bleibt dann trotzdem meine Belastung! Ich finde das nicht nur total Idiotisch, sondern eine Sauerei! Wer also nicht das Giftzeug mit seinen zum Teil erheblichen Nebenwirkungen nicht schlucken will, wird dazu gezwungen, Alternativen aus eigener Tasche zu zahlen. Sie schreiben einem vor, was wir zu nehmen haben und was nicht! Wir zahlen – sie bestimmen!
    Wie nennt man das? DIKTATUR!

    Gefällt 1 Person

  2. Pingback: Ursalz – Jahrtausend altes Heilmittel — Gegen den Strom | haluise

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s