Todsicher krank – zurück zur Gesundheit | Dr. med. Mutter| Back to School | QS24 23.12.2019

Gesundheits-EinMalEins

Beitrag von QS24.tv

Wenn ein Mensch nach jahrelangem Kampf gegen seinen eigenen Tod noch Arzt studiert, dann Facharzt, dann Umweltmediziner, dann Dozent an Universitäten, zum Gerichtsgutachter wird und vom Landtag in Bayern und bei Politikern in Brüssel und Luxemburg geladen wird, dann geht es schlicht und einfach nur um das Zusammentragen von Fakten. Der Gast, Dr. med. Joachim Mutter erklärt dem Moderator vom Schweizer Privatfernsehen QS24, wie sein Weg vom Leid zum Wissender wurde, nämlich durch Versuch und Irrtum. Irgendwann weiß man was funktioniert.

Bei 80 % gut funktioniert dabei das folgende Programm:

  1. Basisernährung, welche möglichst schadstoffrei sein soll und anderseits die
  2. Entgiftung mit DMSA, DMPS, DMSO, MSM, Irminix, EDTA und DTPA was zusammen mit einer Nahrungsergänzung von Mangan, Molybdän, Chrom, Jod, Bor, Litium, Vanadium, Germanium, Calcium und Magnesium ein Konzept wurde, dass bei 80 % seiner Patienten gut funktioniert. Meist noch die Supplementierung von Vitamin C, B12, B-Komplex, E…

Ursprünglichen Post anzeigen 53 weitere Wörter

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu “Todsicher krank – zurück zur Gesundheit | Dr. med. Mutter| Back to School | QS24 23.12.2019

  1. War verdammt interessant, dem Kerlchen zuzuhören. Wäre manchmal etwas langsamer (redet ja ohne Punkt und Komma!) besser gewesen, damit man alles „verarbeiten“ kann. Auf der Seite sind sowieso viele gute Informationen!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s