Der Vatikan gibt die Übernahme der Vatikanischen Bank durch die Jesuiten bekannt

Ob das wirklich so neu ist ? Und ob das nicht alles eine riesengroße weltweite Krake mit unglaublichen Vernetzungen ist? Wenn das Geld tatsächlich an die Armen weltweit gehen würde, muss es dann noch Armut geben? Und Flüchtlinge? Aus meiner Sicht wäre die Welt dann schon längst gerettet, wenn man die immensen Spendensummen noch dazu rechnet. R.

Der spanische Jesuit und Wirtschaftswissenschaftler Juan Antonio Guerrero Alves (60) wird neuer Präfekt des vatikanischen Wirtschaftssekretariates. Der Vatikan teilte die Ernennung durch Papst Franziskus am Donnerstag mit. Guerrero, derzeit Leitungsmitglied des Jesuitenordens, erhält damit einen der einflussreichsten Posten in der Leitung der katholischen Kirche, wird aber einfacher Ordenspriester bleiben. Sein Amt tritt er zum Jahresbeginn an.

Früherer Amtsinhaber war Kardinal George Pell (78), der in Australien wegen sexuellen Missbrauchs verurteilt wurde und ein Berufungsverfahren anstrebt. Pell, im Februar 2014 zum ersten Präfekten der neu gegründeten Behörde ernannt, wurde im Juni 2017 vor dem Hintergrund des Strafverfahrens in Australien von seinem Posten beurlaubt; sein fünfjähriges Mandat lief im Februar 2019 aus. Dem Sekretariat als Aufsichtsgremium übergeordnet ist der Wirtschaftsrat, dem der deutsche Kardinal Reinhard Marx als Koordinator vorsteht.

Guerrero erklärte in Reaktion auf seine Ernennung, er wolle zu Transparenz in der Wirtschaft des Heiligen Stuhls beitragen und für einen effizienten Einsatz der Güter und Ressourcen sorgen. Die Mittel stünden im Dienst der Evangeliumsverkündigung der Kirche, sagte er dem Portal “Vatican News”. Das vatikanische Staatssekretariat geriet zuletzt durch eine verlustreiche Immobilieninvestition in London in dreistelliger Millionenhöhe in die Schlagzeilen.

Der Generalobere der Jesuiten, Arturo Sosa, bat sich ebenfalls laut “Vatican News” aus, dass Guerrero nicht zum Bischof geweiht werden solle. Er begründete dies damit, Guerrero solle nach dem Endes seines Dienstes wieder ins normale Leben als Jesuit zurückkehren können.

Der neue vatikanische Finanzchef wäre damit einer der ranghöchsten Kirchenfunktionäre, aber nur einfacher Pater. Bislang gibt es nur eine bedeutende Kurienbehörde, die von einem Nichtbischof geführt wird; es handelt sich um die Öffentlichkeitsabteilung unter Leitung von Paolo Ruffini, einem Laien.

In typischer Jesuiten-Art log Guerrero über seinen erwarteten Ruf, die Finanzen des Vatikans im Namen der Jesuiten zu übernehmen. Guerrero sagte in einem am 14. November veröffentlichten Interview mit Vatican News:

„Dieser Anruf war etwas völlig Unerwartetes. Anfangs machte es mir Angst, und ich fühlte mich ziemlich taub. Aber ich begrüße es mit Demut, mit Vertrauen in den Herrn und in das Team, das bereits im Sekretariat für die Wirtschaft arbeitet. Ich werde im Dienst dieser Mission zusammenarbeiten, indem ich das Beste von mir selbst anbiete.“ (“Soylent Green” für das wirkliche Leben wurde im Vatikan von der Rockefeller Foundation diskutiert)

Laut internen Quellen wurde Pater Arturo Sosa bei einem Treffen mit Mitgliedern des Sekretariats für soziale Gerechtigkeit und Ökologie der Gesellschaft Jesu, das am 7. November 2019 in der Clementine Hall des Vatikans stattfand, zu diesem Thema konsultiert. Vor 200 Jesuiten und Laien und deren weiblichen „Gefährten“, sagte Papst Franziskus (Vatikan: Enthüllung von Menschenopfern könnte bevorstehen – Papst Franziskus der Vergewaltigung bezichtigt (Videos)):

„Die Gesellschaft Jesu wurde von Anfang an in den Dienst der Armen gerufen, eine Berufung, die der heilige Ignatius in die Formel von 1550 aufgenommen hat. Dieses Original ist zu unserer Zeit zurückgekehrt “, sagte der Papst am vorletzten Tag ihrer Feier zum 50. Jahrestag des Sekretariats für soziale Gerechtigkeit und Ökologie.

Die Übernahme des Vatikans durch die Jesuiten ist nun zu 100% abgeschlossen, da der Oberste Gerichtshof die letzte Berufung von George Pell zugelassen hat. Er wird sich bald in Frieden zurückziehen und mehr Kinder belästigen dürfen, da er auf seine Machtposition verzichtet hat (Satanische Statue: Katholiken durch Aufstellen einer Moloch-Statue im Kolosseum empört).

Krise in Vatikan-Finanzaufsicht weitet sich aus: Zweiter Rücktritt in kurzer Zeit

Die Krise um die Finanzaufsicht des Vatikan weitet sich offenbar aus. Laut Medienberichten ist ein weiteres von vier Verwaltungsratsmitgliedern der Finanzinformationsbehörde AIF zurückgetreten.

Nach einem Bericht der italienischen Tageszeitung “Il Sole 24 Ore” trat mit dem US-amerikanischen Finanz- und Sicherheitsexperten Juan Zarate das zweite von vier Verwaltungsratsmitgliedern der Finanzinformationsbehörde AIF zurück. Zuvor hatte der deutsch-französische Banker Marc Odendall sein Mandat niedergelegt. Als Grund gab er an, er halte die Organisation für wirkungslos.

  

Beide Rücktritte stehen in Zusammenhang mit der Ankündigung des Vatikan vom Montag, den AIF-Präsidenten Rene Brülhart zu ersetzen. Der Schweizer Anti-Geldwäsche-Experte stand fünf Jahre an der Spitze der Behörde. Bereits Anfang Oktober war AIF-Direktor Tommaso Di Ruzza im Zuge von Ermittlungen wegen einer Immobilienspekulation des vatikanischen Staatssekretariats suspendiert worden. Die Führung der AIF stellte sich hinter Di Ruzza und bestritt jegliches Fehlverhalten (Es gibt Hinweise darauf, dass Papst Franziskus vatikanische Pädophilie und satanische Rituale erleichtert (Videos)).

Medienbericht: Vatikan von ihrer internen Informationsplattform ausgeschlossen

Unterdessen hat laut einem Bericht des “Wall Street Journal” die Egmont Group, ein internationaler Zusammenschluss von Finanzaufsichtsbehörden, den Vatikan von ihrer internen Informationsplattform ausgeschlossen. 2013 war der Vatikan unter Brülhart – damals AIF-Direktor – als Mitglied aufgenommen worden. Der Schweizer war von 2010 bis 2012 Vizepräsident der Egmont Group.

Der Vatikan bemüht sich seit etwa zehn Jahren, seine Finanzgeschäfte internationalen Standards anzupassen. Ende 2010 richtete Benedikt XVI. (2005-2013) die AIF als Kontrollgremium ein (Vatikan: Homosexualität & Pädophilie in der Kirche und der Papst ändert das Vaterunser – eine Schlangengrube (Videos)).

Australiens oberster Gerichtshof hat den Berufungsantrag von Kardinal George Pell (78) gegen seine Verurteilung als Sexualstraftäter angenommen. Die Anhörung werde voraussichtlich erst 2020 stattfinden. Pell, der seit dem Frühjahr in einem Gefängnis im australischen Melbourne inhaftiert ist, war bei der Verkündung der Entscheidung nicht persönlich im Gerichtssaal anwesend.

Die Internationalen Pädophilenringe haben einen Weg gefunden, Kardinal Pell zu befreien und die Übernahme der vatikanischen Finanzen durch die Jesuiten kurz verzögern. Als Beamter des Präfekten war Kardinal Pell für die Bereinigung der Finanzen der Kirche verantwortlich und kann als jemand angesehen werden, der Aufschluss über die angebliche Veruntreuung von fast einer halben Milliarde Dollar an Beiträgen aus dem Peterspfennig, dem Fonds des Papstes für die Armen, gibt.

Tatsächlich hält das meiste Geld, das in England und jetzt in der pädophilen Elite der Egmont-Gruppe zusammengekommen ist, der Vatikan als Lösegeld, bis Pell wieder sicher in Rom ist (Vatikan spekulierte – mit Spenden für die Armen!).

Mehr Hintergrundinformationen über die schmutzigen Machenschaften der Kirche, okkulte Symbolik und Numerologie, können Sie im brisanten Enthüllungsbuch “Illuminatenblut: Die okkulten Rituale der Elite” von Nikolas Pravda nachlesen, darunter zahlreiche Texte die von Suchmaschinen zensiert werden!

Literatur:

Die Rothschilds: Eine Familie beherrscht die Welt.

Codex Humanus – Das Buch der Menschlichkeit

Weltverschwörung: Wer sind die wahren Herrscher der Erde?

Whistleblower

Quellen: PublicDomain/mk-online.de/leozagami.com am 22.11.2019

2 Kommentare zu “Der Vatikan gibt die Übernahme der Vatikanischen Bank durch die Jesuiten bekannt

  1. Wie nett, aber da der Papst auch ein Jesuit ist, muß man sich doch nicht wundern, oder?!
    Trotzdem hat der Vatikan nicht die Befugnisse. Ihm obliegtder Geist, London City ist die Geldmacht und Washington DC ist die Militärmacht. Jeder hat seine Gebiete, obwohl ich mich nicht wundern würde, wenn sich dieser Pfaffe alles unter den Nagel reißt! Er ist eine der widerwärtigsten Figuren, die wir zur Zeit zu den anderen Drahtziehern rumlaufen haben. Eine absolut degenerierte Gesellschaft. Bei der Finanzmafia kommt allerdings noch die Inzucht dazu.

    Liken

  2. Pingback: Der Vatikan gibt die Übernahme der Vatikanischen Bank durch die Jesuiten bekannt — Gegen den Strom | haluise

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s