Hoffnungsschimmer für Julian Assange? – Richterin hat geheimdienstliche Interessenskonflikte

Die Richterin, die Assanges Auslieferungsverfahren leitet, steckt bis zum Hals in einem Interessenskonflikt aus familiären und finanziellen Abhängigkeiten, nämlich von genau jenen Geheimdiensten, die die Auslieferung des Whistleblowers an die USA vorantreiben.

von Rainer Rupp

Emma Louise Arbuthnot, geborene Broadbent, heute Lady Arbuthnot of Edrom, die Oberste Richterin von Westminster, wo sie auch das Auslieferungsverfahren gegen den in Großbritannien inhaftierten australischen Journalisten und WikiLeaks-Gründer Julian Assange leitet, wird wegen eines schwerwiegenden “Interessenkonflikts” und folglich wegen Befangenheit diesen Fall abgeben müssen. Das jedenfalls hat die Anwältin von WikiLeaks, Jen Robinson, am Freitag letzter Woche bei einer Veranstaltung in Sydney, Australien…..

 

Assanges Richterin vom Fall abgezogen, nachdem militärisch/geheimdienstliche Interessenskonflikte bekannt wurden

Lady Emma Arbuthnot, die Chefrichterin am Westminster-Gericht, die in einen Interessenskonflikt verwickelt ist, wird nicht länger den Vorsitz über das Auslieferungsverfahren des inhaftierten WikiLeaks-Herausgebers Julian Assange führen. Das sagte die WikiLeaks-Anwältin Jen Robinson am Freitag Abend auf einer Konferenz in Sydney.

„Ja, es gab einige Kontroversen über ihren Vorsitz in dem Verfahren, sagte Robinson.

„Sie wird in diesem Fall nicht länger den Vorsitz haben.“

(Anm.d.Ü.: Hier die Vorgeschichte der Richterin, u.a. zur Causa „Uber“ und Assange. Craig Murray bezeichnete am 14. Februar….

2 Kommentare zu “Hoffnungsschimmer für Julian Assange? – Richterin hat geheimdienstliche Interessenskonflikte

  1. Was für ein Hickack!? Das die Richterin nicht sauber ist, wußte man vorher, warum wurde sie also zugelassen?! Wollte man damit die Auslieferung erzwingen? Wundern würde es mich definitiv nicht. Schon eine Frechheit, daß man ihn immer noch fest hält. Aber GB …. bei denen wundert mich sowieso nichts mehr!

    Liken

  2. Pingback: Hoffnungsschimmer für Julian Assange? – Richterin hat geheimdienstliche Interessenskonflikte — Gegen den Strom | haluise

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s