Felix Genzmer – Die Edda

Die Edda

 

Götterdichtung der Germanen

Die Edda zählt zu den bedeutendsten Denkmälern der germanischen Literatur. Sie umfasst den ganzen Kosmos altnordischen Glaubens und Dichtens: Sie ist zugleich Götterkunde und Heldenepos, Spruchweisheit und Sittengedicht, Zauberlied und Vision von poetischer Kraft.

Auf den Spuren unserer Ahnen

Die Texte der Edda sind die Vorlage fast aller germanischen Göttersagen. Ohne ihre Schriften wüssten wir nahezu nichts über die Götterwelt der Germanen, über Odin und Thor, Loki und den von ihm ermordeten Sonnengott Balder, über den Fenrirwolf und die Midgardschlange. Wir wüssten nichts über die Götterburg Asgard oder das düstere Totenreich der Göttin Hel, nichts von den Abenteuern und Kämpfen der Asen und Riesen, nichts von Ragnarök, der Götterdämmerung. Die Heldengesänge führen sprachgewaltig mitten in die Hunnenschlacht oder den Drachenhort.

Die Übertragung durch den Altgermanisten Felix Genzmer gilt in ihrer Originaltreue und sprachlichen Schönheit als unübertroffen.

https://www.kopp-verlag.de/

Ein Kommentar zu “Felix Genzmer – Die Edda

  1. Pingback: Felix Genzmer – Die Edda — Gegen den Strom | haluise

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s