Anis Amri und die Bundesregierung – Stefan Schubert (Der Fall Amri war in Wirklichkeit eine »internationale Geheimdienstoperation«)

Die neuen Recherchen des investigativen Bestsellerautors Stefan Schubert enthüllen Unglaubliches: Der Fall Amri war in Wirklichkeit eine »internationale Geheimdienstoperation«, die dazu dienen sollte, Kommandostrukturen des IS und Bombenziele gegen libysche Terrorcamps zu identifizieren!

Der renommierte Sicherheitsexperte stützt seine exklusiven Rechercheergebnisse auf geheime Akten und Dokumente von Behörden, Polizei und Geheimdiensten sowie auf Aussagen von beteiligten Terrorermittlern.
Damit erscheint der Fall Amri in einem gänzlich anderen Licht, als ihn die Bundesregierung der Öffentlichkeit bis heute präsentiert.

Einer der größten Politik- und Geheimdienstskandale der zurückliegenden 70 Jahre!

Die eingesehenen Dokumente legen schonungslos offen: Der Terroranschlag geschah wissentlich unter den Augen von fünfzig deutschen Behörden, und die tunesischen, marokkanischen und US-Geheimdienste waren daran beteiligt.

Die zwölf Toten und siebzig Verletzten des Breitscheidplatzes waren offenbar von den Amerikanern als Kollateralschäden im »War on Terror« mit einkalkuliert und von der Bundesregierung hingenommen worden.

Terrorermittler brechen ihr Schweigen

Die dem Autor vorgelegten geheimen Ermittlungsakten enthüllen, dass

  • die Bundesregierung die von Angela Merkel versprochene schonungslose Aufklärung in Wirklichkeit konsequent sabotiert;
  • die Vertuschungen von den höchsten Politikkreisen ausgehen;
  • am Breitscheidplatz bis zu drei weitere IS-Kämpfer vor Ort waren und den Terroranschlag live mitverfolgten;
  • Amri ein »IS-Lockvogel« für westliche Geheimdienste war;
  • Amri vorsätzlich nicht angeklagt und festgenommen wurde, damit die Geheimdienstoperation der CIA weiterlaufen konnte;
  • der damalige US-Präsident Barack Obama sogar in den Fall involviert war;
  • die Bundesregierung die Vollstreckung eines Haftbefehls gegen Amri verhinderte;
  • Terrorermittler bis heute mit Maulkörben belegt werden;
  • auch große Medienhäuser an der Vertuschungsaktion des Amri-Skandals beteiligt sind.

Stefan Schubert beleuchtet mit brisanten Fakten, geheimen Dokumenten und exklusiven Zeugenaussagen, was Ihnen bis heute über Anis Amri verschwiegen wird.

»Ich möchte Frau Merkel sagen, dass sie das Blut meines Sohnes an ihren Händen hat!«

Mutter des ermordeten Lkw-Fahrers Lukasz Urban

https://www.kopp-verlag.de

3 Kommentare zu “Anis Amri und die Bundesregierung – Stefan Schubert (Der Fall Amri war in Wirklichkeit eine »internationale Geheimdienstoperation«)

  1. Das auf dem Breitscheidplatz eine der widerlichsten Terroranschläge inszeniert worden ist, war meiner Meinung nach einigen klar. Für mich persönlich war auch klar, daß die Bundeskanzlerin involviert war, denn es gab zu viele Ungereimtheiten. Und so eine geplante Aktion läuft nicht durch eine Einzelperson ab! Da muiß man schon ziemlich schwachsinnig sein, um das anzunehmen. Daß Amri dann ermordet wurde, war nur die Konsequenz, denn Mitwisser sind unerwünscht.
    Eine sehr gut geplante Geheimdienst Operation, bei der Menschenleben keine Rolle spielen! Strafverfolgung selbstverständlich ausgeschlossen. An den Händen einer Frau Merkel klebt verdammt viel Blut und wie wir inzwischen gelernt haben, scheint sie sehr gut damit zu leben, oder?! Eiskalt berechnend und sehr hilfswillig. Aber sie ist ja nicht alleine. Sie hat ja ihrerseits treue ergebene Helfer!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s