Venezuela: Guaidó kündigt „finale Phase“ im Kampf gegen Maduro an

Epoch Times30. April 2019 Aktualisiert: 30. April 2019 16:34

Der selbsternannte venezolanische Übergangspräsident Juan Guaidó hat das Militär Venezuelas dazu aufgerufen, ihn beim Sturz des Machthabers Nicolás Maduro zu unterstützen. Die „finale Phase der Operation Freiheit“ sei eingeleitet worden, teilte Guaidó am Dienstagmorgen (Ortszeit) mit

Zu diesem Zweck treffe er sich aktuell mit wichtigen militärischen Vertreter der venezolanischen Streitkräfte.

In einem unter anderem über Twitter verbreiteten Video ist Guaidó mit Männern in Uniform sowie dem eigentlich unter Hausarrest stehenden Oppositionspolitiker Leopoldo López zu sehen. Dieser ist nach eigenen Angaben von Soldaten aus dem Gefängnis „befreit“ worden. Die Soldaten seien Anhänger des selbsterklärten Übergangspräsidenten Juan Guaidó, erklärte López am Dienstag. Die Regierung des umstrittenen Staatschefs Nicolás Maduro prangerte einen „versuchten Putsch“ an.

Offenbar konnte sich der selbsternannte Übergangspräsident die Unterstützung einiger Militär-Vertreter sichern. Für Mittwoch hatte Guaidó zuvor bereits zu Massenprotesten aufgerufen. (dts/afp)

Eskalation in Caracas: Polizei setzt Tränengas gegen Demonstranten ein – es fallen Schüsse

Epoch Times30. April 2019 Aktualisiert: 30. April 2019 16:32
Zahlreiche Einwohner der venezolanischen Hauptstadt Caracas sind dem Aufruf der Opposition gefolgt und haben sich auf einer Autobahn am Rand des Luftwaffenstützpunktes La Carlota versammelt.

In der Nähe einer Militärbasis in Venezuela ist es zu Zusammenstößen zwischen der Polizei und Demonstranten gekommen.

Wie Journalisten der Nachrichtenagentur AFP am Dienstag berichteten, setzte die Polizei Tränengas gegen Demonstranten in der Hauptstadt Caracas ein, die dem Aufruf des selbsternannten Übergangspräsidenten Juan Guaidó gefolgt waren, aufständische Soldaten zu unterstützen.

Videoaufnahmen zeigten Menschen, die auf dem Weg zu dem Stützpunkt die venezolanische Flaggen schwenkend über eine Brücke liefen. Dabei waren Schüsse zu hören und Rauch zu sehen. Unklar ist, von wo und wem die Schüsse abgegeben wurden.

Guaidó hatte zuvor von der Militärbasis La Carlota in Caracas aus verkündet, dass sich eine Gruppe von Militärangehörigen gegen den sozialistischen Machthaber Nicolás Maduro erhoben habe. Die Regierung prangerte einen „Putschversuch“ an und teilte mit, sie sei dabei, „Verräter“ innerhalb der Armee zu bekämpfen, die sich im Viertel Altamira in Caracas versammelt hätten, das in der Nähe der Militärbasis La Carlota liegt. Bislang galt die Armee als wichtigste Stütze Maduros in dem Machtkampf mit Guaidó. (afp/so)

https://www.epochtimes.de/

Dieser Beitrag wurde unter Venezuela veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s