„Feindliche Übernahme“ von Thilo Sarrazin – NICHT GEDRUCKT

Thilo Sarrazin

Bildquelle: http://www.fr.de/politik

„Feindliche Übernahme“ von Thilo Sarrazin – NICHT GEDRUCKT

Ein Hammer aus der Buchszene: Thilo Sarrazin, Bestsellerautor mit dem Titel „Deutschland schafft sich ab“, darf sein neues Buch nicht in seinem Hausverlag verlegen. Nach Berichten in den deutschen Medien hat der Autor inzwischen ein Buch mit dem Titel „Feindliche Übernahme“ fertiggestellt und liegt mit dem „Random House“ im Clinch. Am Montag der kommenden Woche soll es dazu einen Gerichtstermin geben. Denn der Verlag soll befürchten, das Buch könne die politische Debatte um den Islam in Deutschland zu sehr anheizen. Allerdings liegt bis dato noch keine öffentliche Stellungnahme zu dieser Vermutung vor.

Sarrazin: Klartext

Sarrazin selbst soll darauf pochen, dass das Buch veröffentlicht wird. Er habe im November 2016 einen Vertrag dazu abgeschlossen und im Februar 2018 sein Buch abgegeben. In seinem Vorgängerbuch hatte der frühere Berliner Politiker für Aufsehen gesorgt, indem er unter anderem forderte, es müsse mehr „Kinder von Klugen“ geben, ansonsten sei es möglicherweise zu spät. Zudem behauptete er, dass die Zuwanderer muslimischen Glaubens „bildungsferner“ sind. Schließlich wies auf die „lange Tradition von Inzucht und entsprechend vielen Behinderungen“ hin.

Diese Äußerungen sind zwar umstritten, allerdings ist das Buch am Markt ein absoluter Bestseller gewesen. Insofern scheint die Kritik am Buch nicht auf fruchtbaren Boden gefallen zu sein. Vielmehr ist damit zu rechnen, dass auch sein neues Werk ein Bestseller wird oder würde. Gerade zahlreiche kleinere Verlage dürften sich darum reißen, das Buch zu veröffentlichen.

Insofern ist der Rechtsstreit wahrscheinlich sogar eine Bühne, auf der dieses Buch schon vor der Veröffentlichung in der Öffentlichkeit noch einmal bekannter gemacht werden wird. Ein Bestseller mit Ankündigung. Deutschland oder vielmehr das politisch korrekte Deutschland wird sich warm anziehen müssen. Das Buch dürfte monatelang für Gesprächsstoff sorgen. „Feindliche Übernahme“.

https://www.neopresse.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s