Will Ferrell führte live im Fernsehen ein satanistisches Ritual durch (Video)

 

Der Hollywood-Schauspieler und Produzent Will Ferrell führte letzte Woche in einer Talkshow eines Kabelfernsehsender ein als Komödie getarntes satanistisches Ritual auf.

An dem satanistischen Ritual wirkten Ferrell und der Gastgeber Chris Gethard mit – ein bekennender Satanist –, indem sie unter Beteiligung von nach Fäkalien aussehenden Flüssigkeiten eine Reihe bizarrer Gesänge und Katechismen vortrugen.

Es ist bei Weitem nicht das erste Mal, dass Will Ferrell in der Öffentlichkeit an satanistischen Ritualen beteiligt war.

Im Jahr 2011 nahmen Ferrell und andere Hollywood-Stars (einschließlich Pamela Anderson) an der jährlichen Gala des Museum of Contemporary Art teil, bei der die Teilnehmer Kannibalismus simulierten, indem sie Kuchen aßen, der zu lebensgroßen Nachbildungen der „Spirit Cooking“-Künstlerin Marina Abramovic und der Pop-Sängerin Debbie Harry geformt war.

 

(Man beachte auch das rote Kleid von Debby Harry, das eine wichtige okkulte Bedeutung hat)

Aus den langen Esstischen waren Löcher herausgeschnitten worden, aus denen die Köpfe der Mitwirkenden herausschauten.

(Will Ferell bei einem simulierten Kannibalismus der jährlichen Gala des „Museum of Contemporary Art“ im Jahre 2011)

FOTM berichtet:

Am 3. April 2018 erschien Ferrell in einer obskuren Talkshow, der Chris Gethard Show, die 2011 im öffentlich zugänglichen Manhattan Neighborhood Network begann und nach sieben Jahren nun auf KabeltruTV ausgestrahlt wird. (Wie Sie, ich habe bisher noch nie von der Chris Gethard Show gehört. Auch habe ich nie etwas von truTV gesehen oder gehört.)

Von TruTV:

In Staffel 3, Episode 19, „führt der Produktionsleiter Will Ferrell eine [zeremonielle] Reinigung über Chris durch, mit dem Auftrag, einen riesigen Erfolg in Bezug auf die Einschaltquoten der Sendung zu erzielen.“

Die Episode beginnt mit damit, dass Ferrell, der mit einem Anrufer plaudert, indem er unlogische Verweise auf „Pizza“ macht – das Pädophilen-Codewort für junge Mädchen (Kinder schützen: Pädophile Symbole erkennen (Video)).

Dann kommt das satanistische Ritual.

Gethard ist bis auf seine Shorts ausgezogen und trinkt eine widerliche, nach Fäkalien aussehende Flüssigkeit. Schergen in Overalls mit Kapuzen schmieren Blut auf seinen Rumpf und sein Gesicht. Dann bewerfen die Schergen Gethard mit Schmutz.

Ferrell fordert das maskierte und Kapuzen tragende Publikum auf, nach ihm zu wiederholen:

„Du bist nichts! Steigere die Anzahl! Das ist keine Kunst!“

Ferrell befiehlt Gethard, auf einen Spiegel zu treten und zu sagen: „Ich liebe dich, Emu.“

Gethard liegt auf dem Boden. Die Schergen ziehen ihn hoch, als jemand schreit: „Bring ihn zu Papa!“.

Ferrell packt Gethards Kopf, hebt ihn hoch und sagt: „Komm hoch, mein Kind. Komm hoch.“ Indem Ferrell auf seine Brust zeigt, sagt er: „Sauge mich aus meinem Leib. Dies ist die Milch von starken, gleichbleibend hohen Bewertungen.“

Es ist nichts Witziges an Ferrells Sketch.

Es war ein satanistisches Ritual, getarnt als Komödie.

https://videopress.com/v/0gHqajQ0

AKTUALISIERUNG:

Dank eines Tippes von einem Leser haben wir Chris Gethards eigenes Eingeständnis, dass er ein Satanist ist, und das er auf Reddit geschrieben und anschließend gelöscht hatte – allerdings nicht bevor es vom wachsamen Netzbürger TheHighBlatman festgehalten und auf imgur hochgeladen wurde:

Chris Gethard: „Ihr werdet niemals meine Magick stehlen. Mein Schlussstein wird immer schweben. Manche Leute wie ich sind sehr stark. Ich esse zweimal pro Monat mit Marina Abramovic zu Mittag.“

 

Literatur:

Codex Humanus – Das Buch der Menschlichkeit

Weltverschwörung: Wer sind die wahren Herrscher der Erde?

Freiheit nehmen: High-Tech-Krieg auf unseren Willen und wie wir uns wehren können

Geboren in die Lüge: Unternehmen Weltverschwörung

Video:

Quellen: PublicDomain/hyournewswire.com/maki72 für PRAVDA TV am 22.04.2018

Dieser Beitrag wurde unter Satanismus veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu “Will Ferrell führte live im Fernsehen ein satanistisches Ritual durch (Video)

  1. MolochWood dient den Satanisten.
    Kunst ist göttlich – AntiKunst satanisch.
    MerkelHAFT : Nur AntiKunst wird von allen Seiten gefördert.

    Menschen opfern und auffressen ist MolochDienst.

    Kennt ihr Molochs own Country ? Guckel mal 🙂

    Kuru- demnächst auch hier

    Seit Beginn 2018 muß auch in Zentraleuropa mit Kannibalismus gerechnet werden, der die Krankheit Kuru auslösen kann. Das ist eine gesellschaftliche Herausforderung, weil damit eine Brutalisierung einhergeht

    Zum Conrebbi-Video und zum Kannibalismus, habe ich einen HinterGrundArtikel veröffentlicht – lesbar nur SonnTag.

    Wer das WeltGeschehen verstehen will, muß die Satanisten und Kannibalisten verstehen.

    Fangt mit diesen beiden afrikanischen Massen- und VölkerMördern an und sucht auch ihre HinterMänner welche sie ins Amt brachten und auch oben hielten.

    Soziologe in Westafrika zu „Drecksloch-Länder“-Aussage: „Donald Trump hat absolut recht“

    verglichen mit den unfasslichen Massenmorden eines Bokassa, dessen Land den Gestank eines Schlachthauses hatte, ein Mückenschiss imd Vergleich zu einem Scheißhaufen eines Eelfanten.
    Beispiel Bokassa: 500.000 von ihm ermordete Afrikaner

    Überall getötete Männer, dahingeschlachtete Kinder, Alter und Frauen. Über 500.000 seiner Landsleute sollen unter seiner Diktatur ermordet worden sein. In seinem Kühlschrank fand man, wie in dem eines anderen afrikanischen Psychopathen, Idi Amin, Teile von Menschen – die man gekocht oder gebraten zum Abendessen servierte


    Afrikanischer Diktator Bokassa „Schlagt sie ruhig tot“

    😦
    Beispiel Idi Amin: 300.000-400.000 Opfer*

    atte sich einen unterirdischen Gang zwischen seinem Palast und dem unweit entfernten Gefängnis bauen lassen – und tauchte oft unvermittelt im Gefängnis auf, wo er, wie Zeugen sagen, eine ersichtliche Freude daran empfand, mit eigener Hand Häftlinge zu Tode zu foltern.

    Als er nach unzähligen Massenmorden an seiner ugandischen Bevölkerung international geächtet wurde, tat er das, was einer seines Schlages macht:

    Er trat zur Mord-Religin Islam über, wo er mit offenen Armen empfangen wurde – und erhielt, als er flüchten musste – in Saudi-Arabien zeitlebens Exil unter Umständen, wie es eines Präsidenten würdig war. Prächtige Villa, dutzende Frauen, dutzende Autos. Amin, ohne Frage ein Psychopath (siehe dazu dieser Artikel), starb ohne jede Reue oder Strafe für die zahllosen Morde und Folterungen, die er befahl und oft selbst mit eigenen Händen (wie Mohammed ) durchführte.

    Den ganzen Artikel bei Michael Mannheimer lesen :
    https://michael-mannheimer.net/2018/01/14/soziologe-in-westafrika-zu-drecksloch-laender-aussage-donald-trump-hat-absolut-recht/

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s