Wie die Antifa die Patrioten-Szene infiltrieren will und wie man sie daran hindert

volksbetrug.net

Foto: Collage
Foto: Collage

Um im antifaschistischen Widerstand zu bestehen, ist es auch notwendig, den politischen Gegner zu studieren. Und um ihn zu entlarven, ist es sogar sinnvoll, seine Strategien und Ziele zu veröffentlichen.

Von Lui Peters

Nun wissen wir alle, dass die linken Neo-Nazis, die sich in der „Antifa“ zusammengeschlossen haben, um gegen Staat und Bürger zu wüten, nicht gerade zu den Hellsten unter der Sonne gehören. Gefährlich aber sind sie dennoch – einfach, weil sie mit viel Steuergeld vom Linkssystem gefüttert werden, von linken Politikern mit reichlich Rückendeckung ausgestattet sind und im Auftrag ihrer Kanzlerin agieren – auch wenn sie das nie zugeben würden.

Auf der Seite indymedia, die ja eigentlich verboten sein sollte (selten so gelacht) wurde jetzt ein „Strategie-Papier“ veröffentlicht, dass belegt, wie die Hirntoten die patriotische Szene unterwandern wollen.

Hier einige Auszüge:

Seit nun fast einem Monat demonstriert jeden Montag in Hamburg ein „Potpourri: [aus] Identitäre[n]…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.013 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s