Der Prozeß gegen Monika Schäfer und Sylvia Stolz

volksbetrug.net

Von Jonas E. Alexis
Übersetzt von wunderhaft

[Anm: Der folgende Beitrag, bei dem es sich um die Übersetzung eines Interviews und nicht um die Meinung des Übersetzers handelt, ist noch nicht endgültig redigiert und formatiert.  A.]

Monikas Inhaftierung eröffnet den Juden tatsächlich die Möglichkeit ihre mögliche Unschuld sowie ihre guten Absichten einfach dadurch zu beweisen, sie aus der Haft zu entlassen.

Jonas E. Alexis im Interview mit Alfred Schäfer

JEA: Sie haben gesagt, daß Ihre Schwester, Monika Schäfer, die wie in der Vergangenheit interviewt haben, „am 3. Januar 2018, im Herzen des ´Holocaust-Landes´ verhaftet worden ist, während sie als Beobachterin die bizarren Anhörungen der Inquisition gegen die mutige Sylvia Stolz verfolgt hat“.

Beschreiben Sie uns hier die Situation. Welches „Verbrechen“ hat die deutsche Juristin begangen? Und woran hat die Gedankenpolizei und, wie es David Irving nennt, „die traditionellen Feinde der Wahrheit“ Monika erakannt? Hat sie während der „Inquisitionsanhörungen“ gesprochen?

Ursprünglichen Post anzeigen 5.172 weitere Wörter

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s