Katalonien: Ausrufung Unabhängigkeit und Hinrichtung Puigdemonts verschoben

Schlüsselkindblog

Der katalanische Regionalpräsident Carles Puigdemont hat heute abend die Unabhängigkeitsbestrebungen einer Republik Kataloniens bekräftigt, aber will vorerst noch auf eine Abspaltung von Spanien verzichten.

Puigdemont  schlägt den Abgeordneten zunächst vor, die Abspaltung von Spanien zu vertagen, und will Gespräche mit Madrid führen. Er ruft die spanische Zentralregierung abermals zum Dialog auf und spricht sich erneut für eine internationale Vermittlung aus. Damit ist der Chef der Regionalregierung gefährlichen Drohgebärden der Zentralregierung, ersteinmal aus dem Weg gegangen.

Zuvor hatte es massive Einschüchterungsversuche von Seiten der spanischen PP gegeben.

Der Chef der spanischen Volkspartei (PP) erklärte wörtlich im Fernsehen:

„Puigdemont könnte das gleiche Schicksal erleiden, wie einst Lluis Companys im Jahre 1940“

Pablo Casado, stellvertretender Parteisekretär, sagte auf einer Pressekonferenz am Montag, dass Carles Puigdemont, der derzeitige Ministerpräsident Kataloniens, wie der ehemalige Premierminister Lluis Companys, der am 6. Oktober 1934 ebenfalls die Unabhängigkeit der Region erklärte, „enden“ könne.

Pablo erinnerte an den…

Ursprünglichen Post anzeigen 40 weitere Wörter

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s