“Biologische Konflikte“, durch die Tumorwachstum starten kann

Gesundheits-EinMalEins

12. August 2017 von Michael Friedrich Vogt

 

12. August 2017 Alle körperlichen Veränderungen, die normalerweise als Krankheiten bezeichnet werden, die jedoch keine Folge einer Vergiftung, eines Unfalls, oder einer Bestrahlung sind, haben einen gemeinsamen psychosomatischen, seelischen und emotionalen Ursprung.

Die Intensität unserer emotionalen Reaktionen verursachen dann eine Gewebevermehrung oder Gewebeschwund, wenn die Merkmale des biologischen Konflikts erfüllt werden. Darum sind die sogenannten biologischen Konflikte so wichtig, weil mit ihnen eine Veränderung im unserem Körper beginnt.

Erst wenn wir diese biologischen Konflikte finden, identifizieren und beseitigen, können wir das Tumorwachstum oder Gewebeschwund stoppen. Roberto Barnai erörtert diese Thematik im Gespräch mi Michael Friedrich Vogt.

Woran erkennen wir, wenn wir in einem Konflikt geraten sind? Welche Merkmale haben die biologischen Konflikte?

Roberto Barnai verfasste den Biologika Organ Atlas, der dem Leser und Interessenten helfen soll, die Ursache jener Konflikte zu ergründen. Der Biologika Organ Atlas gibt Auskunft über wissenswerte, wichtige…

Ursprünglichen Post anzeigen 397 weitere Wörter

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s