Kölner Bürgerzentrum: Kultursensible Toilette für Muslime

Symbolbild

Derweil der Berliner Senat ein Toilettenkonzept für Geschlechtergerechtigkeit fordert, das u.a. ein Urinal für Frauen auf jeder öffentlichen Toilette beinhaltet, erkennt das Bürgerzentrum Alte Feuerwehrwache in Köln die wahren Probleme der Welt und wählt den Weg in die Steinzeit bei der Toilettendiskussion. Damit sich die Muslime hier zu Hause fühlen, wird ein kultursensibles Plumpsklo gebaut, natürlich in Nord-Süd-Richtung, denn gen Mekka darf man nicht kacken.

Express.de berichtet:

Im Bürgerzentrum Alte Feuerwache in Köln wird bald eine „kultursensible Toilette“ gebaut. Eine Art Plumpsklo für Muslime, vom Land gefördert.
„Eine solche Toilette entspricht eher dem, was in islamisch geprägten Ländern üblich ist“, sagt Konrad Müller vom Vorstand des Bürgerzentrums. „Und wir möchten den Menschen aus diesen Ländern damit das Gefühl geben, dass sie hier zu Hause sind.“

Dazu gehöre auch die Möglichkeit, auf Toilettenpapier zu verzichten – in islamisch geprägten Ländern säubere man sich nach dem großen Geschäft mit Wasser, weiß der Vorstand. „Also soll ein Wasserschlauch installiert oder zumindest ein Wassergefäß bereitgestellt werden“, so Müller. Klar sei ebenso, dass diese Toilette nicht in Ost-West-, sondern in Nord-Süd-Richtung gebaut werden müsse. „Nach Mekka kacken geht gar nicht“, erklärt Konrad Müller etwas flapsig.

Hans-Georg Lützenkirchen, ebenfalls auch Vorstand der Feuerwache, freut sich: „Daran ist nichts falsch, und es hat nichts mit Gutmenschentum zu tun, denn unser Verein hat sich auch dem interkulturellen Lernen verschrieben. Und hier kann die einheimische Bevölkerung etwas über andere Kulturen lernen.“

https://politikstube.com

Advertisements

10 Kommentare zu “Kölner Bürgerzentrum: Kultursensible Toilette für Muslime

  1. Das fand ich via Hartgeld vom „bösen Akif“ dazu:

    „(…)[13:20] Leserkommentar-DE zum gestrigen Artikel über die „kultursensible Toilette“:

    Ich fand gerade auf Facebook folgenden Kommentar von Akif Pirrincci hierzu: „Die Sache basiert übrigens auf eine Lüge. Niemand in der Türkei hat noch solche Klos. Und auch in arabischen Ländern gibt es sie kaum mehr. Und es ist geradezu absurd, daß man in all diesen Ländern Rücksicht auf irgendwelche heiligen Himmelsrichtungen nimmt. Da hätten sie viel zu tun. Auch wäscht sich dort auch keiner mehr das Arschloch, sondern benutzt Klopapier. Das Ganze ist nichts weiter als das weitere Eindringen der Islamisierung in die Gesellschaft, diesmal mit überholten Dingen, die es nicht einmal mehr in islamischen Ländern gibt.“(…)“

    Gefällt mir

  2. Wenn sie auf den Vatikan (Süden) scheißen, kann ich ausnahmsweise zustimmen. Mekka liegt von Deutschland Richtung Süd-Ost. Im Wahnsinn geht die Welt zugrunde.

    Gefällt mir

  3. „Also soll ein Wasserschlauch installiert oder zumindest ein Wassergefäß…..“
    Wird dieser Wasserschlauch nach dem Kacken dann direkt ins Arschloch eingeführt?
    Hoffentlich auch mit warmen Wasser. Was die Temperatur betrifft, würde ich mich vorher bei Muslimen schlau machen. Nicht , dass das Wasser zu kalt oder zu warm ist.

    Mein Gott, unser Land scheint voller Idioten zu sein.

    Mein Gott, was haben wir in diesem Land für Spinner.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s