GIS-Zwangsgebühren: Beitragsservice will künftig keine Beitragsverweigerer mehr inhaftieren lassen

Das ist doch richtig nett, daß man nicht mehr in Beugehaft genommen werden soll, wenn man für etwas nicht bezahlen will, was man ohnehin nicht will. Für richtig krasse Verbrechen gehen schließlich manch andere auch straffrei aus.
Ob der GEZ-Beitrag in 3 Jahren Geschichte ist oder nicht – wir dürften inzwischen ganz andere Sorgen haben. R.
„Beitragsverweigerer in Beugehaft zu nehmen, halte ich für unangemessen und auch nicht für sinnvoll“, so Stefan Wolf, Geschäftsführer des Beitragsservices, der „Bild“.

Der Beitragsservice von ARD, ZDF und Deutschlandradio will künftig harte Vollstreckungsmaßnahmen gegen Menschen vermeiden, die sich weigern die Zwangsbeühr zu Beitragsverweigerer in Beugehaft zu nehmen, halte ich für unangemessen und auch nicht für sinnvoll“, sagte Stefan Wolf, Geschäftsführer des Beitragsservices, der „Bild“ (Montagsausgabe). Allerdings sei es das letzte Mittel, „um Leute zu einer Vermögensauskunft zu bewegen“.

Diese harten Maßnahmen würden nicht vom Beitragsservice, sondern von Gerichtsvollziehern durchgeführt. „Wir versuchen durchaus, Einfluss auf die Vollstreckungsbehörden zu nehmen, dieser ist aber begrenzt“, so Wolf.

Um künftig solche Eskalationen zu vermeiden, laufe derzeit ein Test für eine Zusammenarbeit mit Inkassounternehmen. Auch aufgrund solcher Nachrichten sei ihm das negative Image seiner Einrichtung bekannt. „Einen Beliebtheitspreis werden wir sicher nicht gewinnen“, sagte Wolf weiter.

Heiko Schrang im Interview über Erzwingungshaft: Rundfunkbeitrag – in drei Jahren ist er Geschichte

http://www.epochtimes.de

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter GEZ veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu “GIS-Zwangsgebühren: Beitragsservice will künftig keine Beitragsverweigerer mehr inhaftieren lassen

  1. Solange die Ärsche bestimmen, werden sie auf uns scheißen. Egal welchen Haufen wir gerade bejammern oder bekämpfen, es kommen immer neue Haufen. Ein Arsch ist halt zum Scheißen da. Er kann nichts anderes. Übrigens. Affen werden nie stubenrein. Der bekannteste Affe heißt CHEATA. Geht es ums Geld, regiert Cheata die Welt. Die 4. Welt liegt auf dem Planet der Affen.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s